Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex- Freundin oder beste Freundin?

Ex- Freundin oder beste Freundin?

23. Januar 2016 um 17:28

Ich bin total durcheinander und weiß nicht, was ich tun soll. Ich habe mich vor ein paar Tagen von meiner Freundin getrennt, weil ich davon überzeugt war, dass ich meine beste Freundin liebe. Dann bin ich kurzfristig zu meiner besten Freundin gefahren, um festzustellen, dass ich gar nicht so richtig weiß, was ich fühle.

Ich kenne meine beste Freundin seit ca. 1,5 Jahren, wir haben uns über's Internet kennen gelernt und wohnen sehr weit auseinander. Ab Februar letzes Jahr haben wir uns mindestens einmal im Monat in einer Großstadt getroffen, 3-4 Stunden Fahrt mit dem Fernbus für sie, um die 9 für mich. Ich würde sagen, dass wir sehr innig von Anfang an waren. Viel Umarmungen, Hände halten später dann auch mal im Hotel im gleichen Bett schlafen. Aber Küssen oder gar was sexuelles gab es nie. Ich war verliebt in sie, bin dem aber nicht nachgegangen, da die Entfernung und der Altersunterschied zwischen uns (5 Jahre, ich bin jetzt 22) immer ein Hindernis für mich dar stellten.

Mitte letzes Jahr habe ich dann meine (im Moment Ex-)Freundin über gemeinsame Freunde kennen gelernt. Nach einem Baggersee-Ausflug mit Freunden haben wir dann auf dem Sofa eines Kumpels geschlafen und gekuschelt. Das geschah ein zweites Mal, wobei ich sie dann in der Nacht geküsst habe und wir uns darauf hin geküsst haben. Es hat am Anfang echt gefunkt bei mir, aber es kam dann auch heraus, dass meine beste Freundin mich lange Zeit geliebt hat und liebt. Meine (Ex-)Freundin und ich waren jetzt ein halbes Jahr zusammen, ich war oft bei ihr, verstehe mich gut mit der Familie, habe angefangen, ein bisschen polnisch zu lernen, da ihre Familie da her kommt. Nach zwei großen Streits im letzten Jahr lief unsere Beziehung eigentlich super.

Als mich meine beste Freundin im Dezember zu meinem Geburtstag besucht hat, habe ich einen großen Fehler gemacht. Ich habe mit ihr in einem Bett geschlafen, weil sie nicht schlafen konnte. Wie immer, kein Küssen und nichts sexuelles, aber ein großer Fehler. Ich habe das meiner Freundin schnell gestanden, was sie natürlich sehr verletzt hat, aber sie hat es hingenommen.

Ich muss sagen, dass ich wirklich oft an meine beste Freundin gedacht habe und wohl die ganze Zeit Gefühle für sie hatte. Ich glaube, meine Freundin und ich wussten beide, dass sie viel stärkere Gefühle für mich hat, als ich für sie, aber es lief bis zum Ende hin echt gut mit uns. Jetzt kam am Mittwoche diese Nachricht von meiner besten Freundin, dass sie mich nicht mehr liebt. Und das hat mich total aus der Bahn geworfen. Dazu kommt noch, dass sie dieses Wochenende Besuch von einem Jungen hat. Dabei ist mir nicht ganz wohl, den Gedanken, dass sie mit einem anderen kuschelt oder küsst, find ich schrecklich. Ob jetzt aus Sorge als bester Freund oder aus Liebe, ich weiß es nicht. Jedenfalls hatte ich nach diesem 'Nein.' ein echt unwohles Gefühl im Bauch. Ich habe dann Donnerstag und Freitag bei der Arbeit krank gemacht, hab mich Mittwoch von meiner Freundin getrennt ("Ich habe nicht so starke Gefühle für dich wie du für mich und fände es unfair und unehrlich, weiter mit dir zusammen zu sein.") und bin Abends dann noch (15 Stunden) zu meiner besten Freundin gefahren.

Ich war so überzeugt davon und wollte ihr sagen, dass ich sie liebe, dass ich sie immer geliebt habe und wahrscheinlich immer lieben werde. Donnerstag morgens im Bus stellte ich das allerdings in Frage. Ich wusste nicht mehr was ich fühle und wollte mit der Fahrt jetzt herausfinden was meine beste Freundin fühlt und was ich fühle. Sie liebt mich noch, das andere war mehr Eingerede. Auch bei diesem Treffen ist nichts passiert. Außer großer Verwirrung.

Nun bin ich zu Hause und durcheinander und weiß nicht was ich tun soll. Ich habe auf der einen Seite ein Mädchen, mit dem ich ein halbes Jahr zusammen war, mit dessen Familie ich gut klar kam, mit der es nie perfekt, aber zum Ende hin doch sehr schön war. Das war für uns beide die erste ernsthafte Beziehung, wir hatten beide unser erstes Mal Sex miteinander. Irgendwie möchte ich das nicht (schon) "wergwerfen". Wenn ich mich für sie eintscheide, und die Chance hab ich noch, will sie aber, dass ich mich nicht mehr mit meiner besten Freundin treffe. Verständlich, aber könnte ich nicht. Eine Pause mit dem Treffen wäre für mich drin, bis meine (Ex-)Freundin wieder Vertrauen in mich fasst. Aber vielleicht wäre es dann auch nur aus Mitleid, ich weiß es nicht.
Auf der anderen Seite habe ich ein Mädchen, das mich seit ca. einem Jahr liebt und für das ich vielleicht genau so lang Gefühle hege. Sie würde jede Entscheidung akzeptieren und weiter für mich da sein. Aber es würde sie natürlich verletzen, würde ich wieder zu meiner (Ex-)Freundin zurück kehren. Genau so, wie ich sie ständig verletzt habe, dadurch dass ich mit meiner (Ex-)Freundin zusammen war, sie geküsst habe und so weiter.

Ich hasse es, Leute zu verletzen die ich liebe. Aber habe akzeptiert, dass hier wohl mindestens eine Person nochmal verletzt sein wird. Ich fühle und finde mich schrecklich. Ich weiß nicht, was ich tun soll. Abwarten und gucken, was ich fühle, was ich will. Wenn mir bis dahin vielleicht jemand helfen kann, danke. Vielleicht hat's auch schon geholfen, das einfach nieder zu schreiben.

Mehr lesen

23. Januar 2016 um 18:41

Ja?
Beide lieben mich. Man könnte meinen, ich könnte mich glücklich schätzen. Ich habe bei meiner (Ex-)Freundin unter bestimmten Bedingungen noch eine Chance, "nochmal" gilt ja bei meiner besten Freundin nicht, die hatte mich noch nie, aber würde mich auch nehmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Suche whats app bekanntschaften bin m 50 j alt welche w ist auch allein so wie ich
Von: heulog_12897232
neu
23. Januar 2016 um 18:14
Teste die neusten Trends!
experts-club