Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex Freund verstehen - Verwirrung pur ...

Ex Freund verstehen - Verwirrung pur ...

27. Juli 2018 um 16:47

Hallo zusammen,

vor 2 Monaten ging meine fast 7 jährige On Off Beziehung in die Brüche. Ich bin 26 er 27. Er hatte 4x schluss gemacht in dieser Zeit. Hat ab 2012 bei mir gewohnt, meine Mutter hatte ihn mitfinanziert. Er hat wegen seiner Ex Schluss gemacht ist aber nach ein paar Tagen wieder angedackelt. 2013 Zusammenzug beide in der Ausbildung. 2015 hatte ich ihn betrogen habe es aber SOFORT beendet, weil ich ihn über alles Liebe. Der Grund für den Betrug? Mangelnde Aufmerksamkeit, Lügen, Vertrauensbrüche, seine PC Sucht, Schulden ... Anfang 2017 war er 4 Monate arbeitslos, ging nicht zum Amt ich habe ihn finanziert. Habe für ihn Bewerbungen geschrieben und er hat einen Job bekommen. 2017 war das schlimmste Jahr: Wir hatten dann beide einen festen Job er aber 100KM weg. Er ist einfach dort hin gezogen, obwohl ich langsam die Zukunft planen wollte mit ihm ... hat mich mit seiner Arbeitskollegin betrogen, mich fertig gemacht, ignoriert usw usw. Mir gesagt er will nie Kinder und seine Familie konnte mich eh nie leiden. Naja irgendwie konnte ich nicht loslassen und er ist zweigleisig gefahren. Ich musste in Therapie wegen diesem Terror. Dez 2017, wo ich grade dachte es ist vorbei, kam er wieder an, weil er gekündigt wurde wegen unentschuldigter Fehltage und hat nun bis Jun 2018 bei mir gewohnt ohne Job und ohne ALG1.
Ja bis hier hin fragt man sich "Mädel was läuft bei dir nicht richtig?" ich weiß es selbst nicht ... Wir waren nie im Urlaub, haben nie Unternehmungen außerhalb NRW gemacht. Er hing schon immer an seinem PC so extrem süchtig war er. Morgens an Nachts aus. Fehltage bis zum Anschlag und dann 2 Ausbildungen und einen Job verloren. Freunde gab es nicht. Meine Freunde hatte er das letzte mal 2013 gesehen. Familie? pff nur nervig.
Aktueller Stand: Anfang Jun habe ich mich mit einem Freund öfters getroffen der erst 20 ist. Wir haben einfach viele Dinge unternommen uns unterhalten und es war super toll. Naja ich habe mich halt verliebt in ihn. Da ich wirklich 6-7 Jahre alles bei meinem Ex Freund versucht habe habe ich mich einfach mitziehen lassen. Nachdem ich ihn geküsst hatte bin ich zu meinem (Ex) Freund und habe es ihm gesagt ... Er ist am Boden zerstört gewesen. Danach sagte er er ändert sich er tut alles, will Kinder will eine Zukunft. Hat sogar seinen Pc einfach weggeschmissen ... Ich sagte ich kann ihm das nicht glauben nach den ganzen Vertrauensbrüchen, den Lügen ... ich liebe ihn trotzdem noch aber es geht grade nicht... habe also Schluss gemacht und ihn gebeten zu seinen Eltern zu ziehen. wir sind zu unterschiedlich und ich weiß nicht ob er sich wirklich ändert ... Naja ich wollte mit ihm zusammen in eine Therapie gehen, damit wir es beide mal verarbeiten können und er für sich etwas tut. Vielleicht wird es in Zukunft mit uns was. NEIN er möchte das nicht mit mir, da ich ja mit einem anderen was habe. Er wird trotzdem kämpfen (Stand vor 2 Wochen)und ich habe es ihm wirklich geglaubt, da er nie online war, immer viel unternommen hat, seine Schulden am abbezahlen war... letzte Woche Samstag sagte er mir unter Tränen (3 Wochen hat er wirklich am Stück gewweint wegen mir) er liebt mich über alles aber er muss gehen, da er es sonst nicht aushält diese Gedanken an mich und meinen neuen. In dieser ganzen Zeit hatte er eine online Freundin, die in der Nähe wohnt die für ihn da war. Diese fand er schon während unserer Beziehung interessant, da er viel mit ihr online gezockt hat. Sie ist auch extrem süchtig, hat keinen Job geschweige denn eine Ausbildung und kümmert sich nicht aber auch ein Kind. Sie sagt selbst von sich, dass sie kaum rausgeht wegen dem Pc aber so ist das halt. Er sagte zu mir dort wird nie was laufen, da er mich ja über alles liebt, sein Bruder schon etwas mit ihr hatte und er solche Menschen verabscheut die ohne Gefühle miteinander in die Kiste hüpfen usw. (Stand SAMSTAG 21 Jul!) SO JETZT KOMMTS: Er sagte mir heute sie haben sich verliebt und er ignoriert mich komplett! Er ist die ganze Zeit nun bei ihr in der Wohnung und sie wollen es versuchen. Und ZACK er ist wieder online und zockt bis zum abwinken ... Und dieser ganze Text ist nur dafür da, damit einer merkt: WAS GEHT BEI DIESEM MENSCHEN AB? Tut mir leid für die Wortwahl, aber was zur Hölle? Seine damilige Ex Freundin sagte zu mir 2011 "Pass auf der ist ein totaler Schmarotzer..." Ja danke hätte ich gerne in die Zukunft gesehen. Ich frage euch: Was ist das für ein Mensch? Was haltet ihr davon? Ich bin echt Fassungslos. Ich habe auch fehler gemacht keine Frage ... Aber ehrlich war ich immer, aus Fehlern (bis auf diesen leider) habe ich immer gelernt und meine Mitmenschen versucht fair und respektvoll zu behandeln ... Aber wie kann jemand so sein? Was ist dort nicht in Ordnung ...

Mehr lesen

27. Juli 2018 um 19:16

dann nimm auch dies zum Anlass, daraus was zu lernen. In seiner Grundstruktur kann und wird sich ein Mensch nicht ändern. Da dir das zu schaffen macht, kann dir nichts besseres passieren, dass er ne Neue hat. Schiess ihn ab!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2018 um 19:30

Ehrlich gesagt würde ich die Chance nutzen um selbst zu reflektieren, warum du einen solchen Menschen in deinem Leben haben willst.

Nicht einmal, sondern öfters hast du ihn in dein Leben und das deiner Familie gebracht. Warum musste ihn deine Mutter finanziell unterstützen? War das notwendig um ihn nicht zu verlieren? 

Wenn dir an deiner emotionalen Heilung etwas liegt, schimpf ihn jetzt nicht einen Idioten oder Schmarotzer ect. sonder gibt deinen Fehler zu, dass du "blind" warst und lerne und wachse daran für einen gesunde Partnerschaft und löse dich von dem Gedanken, dass er ein guter Partner mit gemeinsamer Zukunft ist. 

Mach dich auch auf die Situation gefasst, dass er wieder angekrochen kommt, wenn die Neue ihn durchschaut!!! 

Aber wahrscheinlich wirst du ihn mit offen Armen wieder empfangen, wenn er nur ganz lieb drein schaut und Besserung gelobt. 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2018 um 8:19

Hallo zusammen,

ich muss dieses Thema nun auspacken, weil ich nicht weiß, wie ich weiter machen soll ...
Ich bin mit meinem neuen Freund nun seit Mitte Juni zusammen. Das Thema Ex war soweit vom Tisch, als er eine neue Freundin hatte. Nun ... das hielt jetzt sage und schreibe einen Monat bei den beide, weil mein Ex mich immer noch extrem vermisst und mich liebt. Er hat sich von ihr im guten getrennt. Mit meinem neuen Freund läuft es soweit gut. Der S ist super (was es bei meinem Ex irgendwann nicht mehr war), er liebt mich aufrichtig und "wohnt" schon halb bei mir.
Nun kommt der Haken: Er geht nicht arbeiten, er hat keine Ausbildung und keinen Führerschein. Seine Einstellung dazu ist auch nicht die tollste, denn er will nur etwas tun was ihm auch gefällt und bemüht sich nicht. Genauso wie mein Ex Freund es oft getan hat. Nun grundsätzlich ist das alles kein Problem ABER ich war schon vor 3 Jahren bereit mit meinem Ex Freund weiter zu gehen. Ich wünsche mir so sehr eine Familie, mal einen gemeinsamen Urlaub mit dem Partner und endlich mal jemanden, der an meiner Seite steht und mich auch in allen Bereichen des Lebens unterstützen kann (nicht nur finanziell natürlich). Ich bin nun 26 und weiß nicht, ob ich die Kraft habe wieder so viel in eine Beziehung zu investieren, indem ICH diejenige bin, die den anderen für "das Leben bereit macht". Mein Freund ist 20 ich mache ihm da nichtmal große Vorwürfe, da ich vorher eigentlich wissen sollte worauf ich mich einlasse. Er benimmt sich oft noch sehr sehr jung und ehrlich? Es ist schwierig. Ich "spiele" oft wieder Mutter. Er ist nicht der hellste und wir stehen nicht auf dem gleichen "Bildungsstand", wenn man das so nennen kann. Das merkt man schon alleine oft an unserer Ausdrucksweise. Er sagt oft "Digga" "Alter" und benimmt sich auch dementsprechend. Mein Ex Freund steht sozusagen nebenan und änder sein Leben und versucht es auf die Reihe zubekommt. Ich habe ihn die Tage getroffen wir waren spazieren und es war sehr schön. Ich habe mich geborgen gefühlt und sehr wohl.
Ja ... es gibt noch einen Haken an der Sache: ich fühle mich zu ihm in romantischer Hinsicht nicht mehr so hingezogen. Nun frage ich mich woher kommt das? Durch die vielen schlechten Erfahrungen? Sobalder Andeutungen auf mehr macht kommt in mir ein innerer Ekel hoch und ich blocke natürlich, einerseits deswegen und andererseits weil ich natürlich nicht zweigleisig fahre. Bei meinem jetzigen Freund natürlich nicht ihn könnte ich fressen und oft regelrecht anfallen. Er sieht einfach super aus. Ich fühle mich grausig, dass ich so eine innere Zerissenheit habe. Mein Ex Freund weiß darüber Bescheid wie ich mich fühle. Er will kämpfen und warten gleichzeitg ist er oft aufgelöst und weint. Was ich natürlich verstehen kann. Ich liebe ihn tief in meinem Herzen aber reicht das aus? Ist es mitlerweile nur eine freundchaftliche Liebe oder doch mehr? Er könnte mir all meine Wünsche erfüllen die ich immer mit ihm haben wollte. Nur reicht es aus? Der körperliche Teil fehlt komplett. Den finde ich bei meinem jetzigen Freund. Beide so miteinander zu vergleichen und seine Vorteile ziehen. Ich fühle mich schreklich. Was soll ich nur tun ((

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2018 um 8:25

Und ja ... ich weiß natürlich was alles passiert ist in der Vergangenheit. Das ist auch ein sehr großer Punkt, da ich immer die Angst im Hintergrund habe, dass es wieder so sein wird wie vorher ... Ich bin zerissen, da er auch sagt, er möchte mit mir, falls es wieder was wird, gemeinsam daran arbeiten und sogar eine Therapie mit mir machen, damit wir über alles vergangene reden und aufarbeiten können. Ich möchte ihn eben NICHT mit offenen Armen wieder empfangen, da ich das so oft getan habe und immer wieder hingefallen bin. Aber was bringt mir das, wenn ich immer noch so viel nachdenke? ach man ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2018 um 8:45

Da gibts eine gute Lösung: keiner von Beiden!
Kriegt wohl keiner der "Jungs" was auf die Kette.
Abstand von BEIDEN nehmen und dein eigenes Leben leben und genießen.
Deinen eigenen Weg gehen und mal selbst reflektieren.
Das ist ein Drama nach dem Anderen.. Tu dir das doch nicht an.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2018 um 9:45

Hallo,

nein vor meinem aktuellen Freund ekel ich mich nicht ... genau das Gegenteil ist der Fall. ABER er ist finanziell nicht unabhängig, wird vom Amt bezahlt und hat sogar jetzt eine 300 Euro Kürzung weil er nicht zu seinen Terminen gegangen ist. Also ähnlich wie mein Ex ... Dafür ist sein Verhalten mir gegenüber halt vollkommen anders. Er ist liebevoll, vermisst mich ständig, schreibt oft und zeigt der Welt das ich seine Freundin bin. Er redet von Hochzeit und Zusammenzug und solche Dinge ...

Vor meinem Ex Ekel ich mich auf eine gewisse Weise die ich nicht beschreiben kann. Es ist kein Ekel im eigentlichen Sinne. Eher ein blocken, nicht loslösen, nicht wollen und nicht mögen, wenn er mehr will als nur, sagen wir mal ganz banal, Händchen halten. Er wohnt nicht mehr bei mir und hat einen Job mittlerweile. Er bezahlt alle seine Schulden ab und hat sogar sein Auto wieder auf vordermann bekommen. Er entschuldigt sich bei vielen Menschen für sein Verhalten der letzten Jahre und will wieder Kontakte knüpfen. Also mein Ex wandelt sich gerade komplett um ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. September 2018 um 10:02

Wie gesagt, es ist kein Ekel im sinne von er stinkt, er ist unattraktiv usw ... Eher ein: wir waren 7 Jahre zusammen da flaut das sexuelle Verlangen ab. Ich finde ihn weiterhin sehr gutaussehend aber ich spüre kein "Verlangen" mehr nach ihm. Er berührt mich, aber es regt sich nicht viel. Ich fühle mich bei ihm wohl, sehr vertraut und sicher aber mehr ... hm. Deswegen dachte ich, dass es durch die ganze schlechte Vergangenheit kommt, durch den momentanen Stress ... ich war sogar schon soweit, dass ich überlegt habe, ob er nicht irgendeine Krankheit hat, dass sein Körpergeruch für mich nicht mehr anziehend wirkt oder sowas ... vor einem Jahr nämlich, zu der Zeit mit seiner Arbeitskollegin, hätte ich am liebsten ständig an ihm geklebt ... Dieses Gefühl habe ich nämlich jetzt bei meinem aktuellen Freund. Aber nur wegen soetwas eine Beziehung zu halten? Da fühle ich mich doch irgendwie sehr oberflächlich ...
Nein, das habe ich definitiv abgelegt. Ich zahle für ihn MAL ein Getränk oder eine Pizza o.Ä. aber er hat seine eigene Wohnung und seine Kosten. Wenn er diese nicht mehr zahlen kann ist das nicht mein Problem. Das weiß er aber selbst und hat auch noch nie nach Geld oder sonstiges gefragt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club