Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex-Freund und Wohnung??

Ex-Freund und Wohnung??

14. Dezember 2004 um 19:43

Ich weiß nicht genau, ob das Thema hierher paßt, aber ich will es mir von der Seele schreiben und eure Meinungen dazu hören.
Also, Kurzfassung:
Ich bin 22, seit 3 Jahren mit einem "Mann" zusammen, den ich über alles liebe, für den ich alles getan hätte usw. Es lief aber eigentlich nur das erste halbe Jahr gut, seit 2 1/2 Jahren "schleppen" wir uns nun so dahin. Seine Familie ist zu meiner Ersatzfamily geworden, wir haben einen Freundeskreis etc. Aber er stellte irgendwann fest, dass er mich nicht mehr liebt, zumindest nicht wie eie Freundin, sondern eher wie eine Schwester. Wir haben auch seit über 2 Jahren keinen Sex mehr. Es ist der mann meines lebens, ich kann und will mich trotz allem nicht von ihm trennen, wenn wir streiten (und das tun wir oft) ist es die Hölle und wenn wir uns gut verstehen, der absolute Himmel. Ich würde auch freiwillig unsere Korksbeziehung nie gegen eine andere tauschen, in der ich Sex, Zuneigung etc. bekomme. Ich kann auf all das verzichten, wenn wir nur zusammen sind.
Ich habe mir voriges Jahr einen Hund angeschafft, und obwohl er erst dagegen war, sind die beiden jetzt ein Herz und eine Seele. Die Kleine ist Papas Liebling, sind unzertrennlich.
Nun müssen wir aus unserer alten WG raus, und können uns beide keine eigene Wohnung leisten. Haben uns gemeinsam Wohnungen angeschaut und unsere absolute Traum-Wohnung gefunden. Nun ist die Frage, ob wir zusammenziehen sollen. Ich bin in den letzten 3 Jahren 3mal umgezogen, brauch dringend ein richtiges zuhause. Und die wohnung ist sooo schön, allein könnt ich mir nur ein 1-zimmer-wohnklo leisten. Auch für den Hund wär es optimal, denn er liebt uns beide gleich sehr und soll niemals leiden.
Aber er will nur unter der Bedinung zusammenziehen, dass es eine WG-und keine fast-beziehung ist wie jetzt. Er liebt mich, dass weiß ich, aber halt nur wie eine schwester. Und ich habe angst vor dem Tag, an dem er evtl. jmd anders mit in "unser" Heim bringt

Mehr lesen

14. Dezember 2004 um 20:50

Hallo Jule
Wenn er Dich wie eine Schwester liebt, dann ist ja tatsächlich zu befürchten, dass er früher oder später jemanden anderes mitbringt (oder sonstwo trifft). Ich fände diese Vorstellung die Hölle und würde nicht mit ihm zusammenziehen, auch wenn ein paar Dinge dafür sprechen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2004 um 10:38

Armseelig?
Was bitte ist daran armseelig, wenn wir uns lieben, nur halt auf eine andere Art? Das wir zusammen wohnen wollen, damit einer immer für den anderen da ist? Das wir den Hund, der für uns wie ein Baby ist (Haustierbesitzer wissen was ich meine) nicht drunter leiden lassen wollen? Tut mir leid, aber armseelig finde ich uns nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2004 um 10:51

Jule,
entweder Du nabelst Dich ab und lebst Dein Leben im 1Zimmer-Wohnklo
oder
ihr sucht eine Wohnung,die seinen Vorstellungen entspricht-denn,was anderes wird er wohl nicht akzeptieren
wenn es der Mann Deines Lebens ist,mit dem Du mit 22,seit Du 19 bist,mittlerweile sexlos zusammenlebt,der Dich wie Deine Schwester sieht und auch eine andere intimere Beziehung wieder einzugehen gedenkt-mit einer Anderen-
da kann man dann nix mehr zu sagen.

Wenn Du Deine Defizite nicht in den Griff bringen willst, warum Du eine Beziehung"brauchst",die unerfüllt ist und auch eine Quälerei mit Streitigkeiten zwischendurch und immer,dann mach einfach so weiter.

Man kann ganz schön krank dabei werden über Jahre,wenn man sich sowas antut aus freiem Entschluss.

Klar,wird er eines Tages oder bald jemand anderen mitbringen.
Und Du wirst es mittragen,denn Du hast ja die Ersatzfamilie und alles würdest Du auf Dich nehmen,wenn ihr zusammenseit (nur!!)
Krank,sorry.

Was den Hund angeht,verstehe ich Dich vollkommen,da ich selbst einen habe
Was ist eigentlich mit Deiner FAmilie,eigenem Freundeskreis und was arbeitest Du?
Warum die häufigen Umzüge mit ihm,seid ihr überall rausgeflogen,weil er so crazy ist,oder aus anderem Grund?

Was Dir fehlt,kann er Dir weder geben noch ersetzen.
Der Treueste an DEiner Seite ist der Hund,das wirst Du irgendwann noch mitbekommen.

Nur,wenn Du es so und nicht anders möchtest,kann Dir niemand helfen,Dir raten und selbst eine Meinungseinschätzung ist eigentlich schon zuviel.
(Ganz vorsichtig mal eine psychotherapeutische Beratung empfohlen,um für Dich rauszufinden,was mit Dir los ist,dass Du Dir in Deinem Alter sowas antun musst.)

Sorry,normal finde ich das eigentlich nicht

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2004 um 13:37

Hallo Jule....
meiner Meinung solltest Du versuchen ein eigenständiges Leben zu leben. Du erwähnst hier hintergründig einige Gründe warum Dir die Entscheidung schwer fällt, nicht mit ihm zusammenzuziehen. Wie z.B., der Hund, gemeinsamer Freundeskreis, Familie, etc.

Das sind alles nur Vorwände, weil Du einfach nur Angst hast, Du merkst zwar innerlich, daß es keinen Sinn mehr macht mit ihm so zu leben, aber Du hast auch Angst alleine zu sein, lebst mit Ihm in einer Symbiose.

Ist es aber das alles wert, daß Du irgendwann einmal leiden musst? Stell Dir vor er bringt eine andere Frau mit nach Hause, beschäftigt sich nur mit ihr, hat womöglich noch im Nebenzimmer Sex mit ihr. Willst Du Dir das wirklich antun? Wo gehst Du dann hin? Ich glaube kaum daß Du das dann länger als eine Woche ertragen kannst!

Bitte schütze Dich und Dein Herz. Trau es Dir selbst zu, daß Du es ohne ihn auch schaffen kannst. Informiere Dich doch auch mal in Ämtern wegen Wohngeld, etc. Es gibt wirklich immer Mittel und Wege.

Wenn Du nicht mit ihm in die Wohung einziehst, dann muss es ja nicht gleich bedeuten, daß der Kontakt abbricht. Ihr könntet Euch auch z.B. mit dem Hund abwechseln.

Falls er dann wirklich mal eine andere Frau an Land zieht, dann bekommst Du das lange nicht so krass mit und kannst Dich immer noch mehr zurückziehen!

Vielleicht merkt er aber auch erst dann was er an Dir hat, wenn Du plötzlich nicht mehr die bisherige Rolle spielst und versuchst Dein eigenes Ding zu drehen....

Also bitte überleg Dir das gaaaaaanz genau, und egal was kommt, es geht im Leben immer weiter )

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2004 um 15:10

Trennen!!!
liebe jule,
ich kenne eine so ähnliche situation....hab mich vor 4 monaten von meinem exfreund nach 10 jahren beziehung getrennt. es war eine höllisch schwierige trennung (und ich bin auch noch immer nicht drüber hinweg, obwohl es jetzt schon viiiieeeel besser ist!), bei uns war es auch so: unser zusammenleben klappte wunderbar und harmonisch, finanziell fühlten wir uns ziemlich sicher mit 2 gehältern, wir hatten eine großen gemeinsamen freundeskreis, auch ich hab einen hund, den mein freund nicht wollte und binnen kürzester zeit gab es eine innige beziehung zwischen hund + freund....nur das sexualleben ist hochgradig abgeflaut bzw. hat mehr oder weniger aufgehört (allerdings durch zunehmendes desinteresse meinerseits).
sich zu trennen, obwohl man sich nicht haßt ist sehr schwer, aber wenn eine beziehung nun einmal keine richtige beziehung ist, dann sollte man sie auch nicht aufrechterhalten! das ist ihm gegenüber und dir selbst gegenüber nicht fair, soviel hab ich in den letzten monaten gelernt! es ist ein riesenschritt, sich zu lösen unter sochen umständen, aber bitte tu es! du brauchst abstand von ihm und ein eigenes wohnklo ist sicher immer noch die beste variante!
ich bin auch mit meinem hund aus einem großen haus mit garten in eine 50 qm - wohnung in die stadt umgezogen, finanziell schauts am konto schlecht aus...aber es klappt und es war die richtige entscheidung!
entweder BEZIEHUNG oder WOHNGEMEINSCHAFT - ein zwischending gibts nicht!
viel glück mit deiner entscheidung,
lg dengue

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Dezember 2004 um 15:20

Ich
verstehe dich nicht, wie du deine kostbare Jugend so verschwenden kannst!!!! Entschuldige, das klingt hart, aber wenn ich deine Geschichte so lese, steigt in mir nur ein Gefühl der Traurigkeit und Öde hoch. Willst du so leben??

Du liebst ihn, ok!!! Aber er liebt dich nicht! Wie gehst du damit um? Ignorierst du das? Bist du dir nicht mehr wert? Er ist dir sicherlich sehr wichtig und du willst ihn auch nicht missen, aber hör auf dich selbst zu belügen. Irgendwann verliebt er sich neu und du stehst da und wirst abgeschoben!!!!! Bitte trenn dich von von ihm und ziehe ja nicht zusammen. Wie stellst du dir das Zusammenleben denn vor????? Es wäre was ganz anderes, wenn du auch nur Freundschaft für ihn empfinden würdest, dann würde natürlich nichts dagegen sprechen, mit seinem besten Freund eine WG zu gründen. ABer du liebst ihn noch. Und ihn verstehe ich ehrlich gesagt auch nicht!! Wie kann er dir das antun und zustimmen, dass ihr zusammen wohnt???!!! Stell dir vor, er lernt eine Frau kennen und bringt sie nach Hause!!! Kannst du damit umgehen???!!! Ich wäre für so eine Zwischenlösung echt zu stolz. Ich möchte geliebt werden von einem Mann, den ich genauso liebe. Und nicht wie eine Schwester!! Du bist eine Frau. Wo ist deine Leidenschaft geblieben??!!

lg
duschka

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen

vom Redaktionsteam