Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex-Freund hat neue Freundin

Ex-Freund hat neue Freundin

19. April 2008 um 18:52

Hallo zusammen,
mein Freund (41) und ich (31) waren 3 1/2 Jahre zusammen. Er hatte sich letztes Jahr im Januar von mir getrennt. Wir hatten eine tolle Zeit und er war auch auf eine Art und Weise mein Traummann. Seine liebevolle Art, sein Humor, die Gespräche, sein Aussehen hatten mich total verzaubert. Dazu sind wir gemeinsam um die ganze Welt gereist sind, haben mehrere Urlaube im Jahr zusammen erlebt, er erfolgreicher Geschäftsmann ist und es uns somit an Luxus nicht fehlte. Leider hat er noch eine zweite Seite. Er kann sehr cholerisch sein, unser Sexleben lief nach kurzer Zeit überhaupt nicht mehr, er wollte nicht heiraten und auch keine Kinder. Ich war Ihm meist zu dick (Anm: 1,65 mit 54 kg) und er meinte oft, dass ich ihn sexuell nicht mehr errege. Es gibt noch viele Punkte, die mich während unserer Beziehung zum weinen gebracht hatten, aber andererseits hatte ich immer das Gefühl, er ist der Mann, mit dem ich den Rest meines Lebens zusammen sein will (Alleine an dieser Stelle können mich wahrscheinlich einige von Euch nicht verstehen!!!). Jedenfalls kam dann letztes Jahr im Januar die Trennung. Ich habe wahnsinnig gelitten, konnte mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen und ging auch in psychologische Behandlung. Ich wusste keinen Weg mehr. Der Kontakt blieb (bis auf 3 Wochen) weiterhin bestehen. Wir sahen und trafen uns auch. Den für März gemeinsam gebuchten Urlaub auf Bali stornierte er nicht sondern flog mit seiner neuen Freundin hin. (ANM: Auf Bali war er mit mir, mit meiner Vorgängerin und nun auch mit meiner direkten Nachfolgerin! Und jedes Mal im selben Hotel). Mir ging es furchtbar. Über seine "Beziehung" redeten wir nie. Irgendwann merkte ich, dass er sie nicht mehr hatte und wir sahen und telefonierten wieder viel mehr. Fuhren in Wellness-Urlaub, feierten Sylvester zusammen und erst jetzt, Ende März 2008!!!! fuhren wir gemeinsam für 4 Tage nach Rom - alles sehr freundschaftlich, aber doch irgendwie mehr... Ich fühlte mich super gut und frei und fühlte mich auch offen für eine neue Beziehung (nur kennengelernt hatte ich niemanden). Ich war einfach nur glücklich und ausgeglichen. Letzten Montag trafen wir uns. Dann änderte sich wieder alles: Er sagte mir, dass er seit 2 Monaten eine neue Freundin hat und mit Ihr am Freitag, also gestern, nach Bali fliegt (Anm: Gleiches Hotel wie mit allen davor!). Mich hat es total gerissen und habe das Gefühl, ich bin 15 Monate zurück versetzt und mache alles nochmals durch. Dabei hatte ich wirklich geglaubt, ich wäre über ihn hinweg und offen für was Neues! In all den letzten Monaten hatte ich nie Wut oder ein negeatives Gefühl ihm gegenüber. Auch jetzt nicht. Es ist ja sein gutes Recht gewesen eine neue Beziehung einzugehen. Aber es tut so schrecklich weh....Warum schaffe ich es nicht mich von dem Mann zu lösen? Vermutlich müsste ich noch viel weiter ins Detail gehen und weitere Geschichten erzählen, aber ich hoffe, dass mein Problem eindeutig ist. All meine Freunde sagen, dass er ein Mann ist, der mir nicht gut tut....aber egal was er tut und sagt....ich wünschte mir nur, dass er wieder bei mir ist! Er war während seiner neuen Beziehung mit mir in Rom. Wir hatten zwar keinen Sex, aber alles andere (Schmusen, Hand in Hand spazieren gehen,...).ich bin so schrecklich eifersüchtig und sehne mich so sehr nach ihm. Dass er jetzt mit einer anderen Frau zusammen im Urlaub ist macht mich seelisch und auch körperlich völlig fertig. Er meinte nur noch zu mir, dass er hoffe, dass der Kontakt bleibt und sich doch nur in meinem Kopf etwas ändert. Ich weiß nicht was ich denken soll - warum war er mit mir in Rom und nicht mit Ihr? Bin ich da so falsch gepolt, aber als frisch verliebter Mann fährt man doch nicht mit seiner Ex nach Rom??? Den Kontakt habe ich am Mittwoch abgebrochen, aber besser geht es mir nicht - im Gegenteil! Bitte helft mir!!!

Mehr lesen

19. April 2008 um 19:07

Da fehlen mir die Worte...
es ist schwer nachzuvollziehen was in seinem Kopf vor sich geht. Doch wahrscheinlich sieht er in dir einfach nur eine freundin und fährt deshalb mit dir nach Rom.
Fährt er mit den anderen denn auch noch weg?
Wäre vielleicht mal interessant zu erfahren damit man ihn vielleicht nachvollziehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 19:37
In Antwort auf isbel_11968325

Da fehlen mir die Worte...
es ist schwer nachzuvollziehen was in seinem Kopf vor sich geht. Doch wahrscheinlich sieht er in dir einfach nur eine freundin und fährt deshalb mit dir nach Rom.
Fährt er mit den anderen denn auch noch weg?
Wäre vielleicht mal interessant zu erfahren damit man ihn vielleicht nachvollziehen kann.

Kaum Kontakt zu anderen Ex-Freundinnen
Hallo Desmin30, danke für Deine Antwort. Ja, es ist schwer nachzuvollziehen. Er hatte vor mir nur eine 4 1/2-jährige Beziehung, sonst nur ca. 6-12 Monate. Außer mit meiner "Vorgängerin" und zu mir hat er keinen Kontakt zu einer anderen Exfreundin. Während meiner Beziehung hatte er sich anfangs auch öfters mit Ihr getroffen, aber über Nacht weggefahren oder im Urlaub gewesen, das sind sie nie - da bin ich mir sehr sicher, da ich viele lange und offene Gespräche mit Ihr hatte und wir auch heute sehr gut befreundet sind. An Valentinstag schenkte er mir ein wunderschönes rotes Herz und er nannte mich auch ab und zu "meine Freundin". Ich weiß, man interpretiert viel in Sätze...Mein Körper fühlt sich an wie Luft, meine Gedanken drehen sich nur um Ihn, bin ständig am weinen und völlig lustlos...Dabei habe ich mich in meinem Leben bis letzten Montag wieder super wohlgefühlt. Ich möchte einfach nicht mehr leiden. Fühle mich,als hätte er eine gewisse "Macht" über mich. Das ist schlimm...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2008 um 19:53
In Antwort auf deidra_12143073

Kaum Kontakt zu anderen Ex-Freundinnen
Hallo Desmin30, danke für Deine Antwort. Ja, es ist schwer nachzuvollziehen. Er hatte vor mir nur eine 4 1/2-jährige Beziehung, sonst nur ca. 6-12 Monate. Außer mit meiner "Vorgängerin" und zu mir hat er keinen Kontakt zu einer anderen Exfreundin. Während meiner Beziehung hatte er sich anfangs auch öfters mit Ihr getroffen, aber über Nacht weggefahren oder im Urlaub gewesen, das sind sie nie - da bin ich mir sehr sicher, da ich viele lange und offene Gespräche mit Ihr hatte und wir auch heute sehr gut befreundet sind. An Valentinstag schenkte er mir ein wunderschönes rotes Herz und er nannte mich auch ab und zu "meine Freundin". Ich weiß, man interpretiert viel in Sätze...Mein Körper fühlt sich an wie Luft, meine Gedanken drehen sich nur um Ihn, bin ständig am weinen und völlig lustlos...Dabei habe ich mich in meinem Leben bis letzten Montag wieder super wohlgefühlt. Ich möchte einfach nicht mehr leiden. Fühle mich,als hätte er eine gewisse "Macht" über mich. Das ist schlimm...

Oh ja...
dieses gefühl kenne ich nur zu gut. Wenn zwischen mir und meinen (Ex) freund alles okay war, habe ich mich frei gefühlt und jetzt sind wir getrennt, was in einem anderen Beitrag steht und ich fühle mich wie gefangen.
Aber das ist falsch. Wir dürfen das nicht zulassen.

Männer denken sich vielleicht nichts dabei mit der EX weg zu fahren im gegensatz zu uns frauen. Das einzige was ich daraus lese, ist das du ihm noch wichtig bist und er deshalb mit dir diese Unternehmungen macht. Das mit dem gleichen Hotel ist natürlich doof. Doch ich habe mal in der Touristikbranche gearbeitet und sehr viele menschen buchen immer wieder und wieder das gleiche Hotel nur das sie mit dem Namen angesprochen und erkannt werden. Wahrscheinlich brauch er im Urlaub dieses Gefühl von Heimat. Ich kann es mir nicht anders erklären. Ich denke zumindest nicht das er dir damit weh tun möchte. Ich denke auch das mit der neuen freundin hat er dir einfach nicht gesagt, weil er dich nicht verletzen wollte. Denn manche denken ja auch, verschweigen ist besser als die wahrheit. Ich bevorzuge dann aber auch die schmerzende wahrheit und weiß wo ich dran bin.

Lass dich nicht hängen, ich weiß das ist schwer, doch damit tust du dir keinen gefallen. Mach dir ein schönes Schaumbad, nimm dir ein glas sekt und sag dir einfach immer wieder
"WER MICH NICHT WILL HAT MICH NICHT VERDIENT" wenn man das lange genug macht, glaubt man dran und es hilft ungemein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2008 um 14:16
In Antwort auf isbel_11968325

Oh ja...
dieses gefühl kenne ich nur zu gut. Wenn zwischen mir und meinen (Ex) freund alles okay war, habe ich mich frei gefühlt und jetzt sind wir getrennt, was in einem anderen Beitrag steht und ich fühle mich wie gefangen.
Aber das ist falsch. Wir dürfen das nicht zulassen.

Männer denken sich vielleicht nichts dabei mit der EX weg zu fahren im gegensatz zu uns frauen. Das einzige was ich daraus lese, ist das du ihm noch wichtig bist und er deshalb mit dir diese Unternehmungen macht. Das mit dem gleichen Hotel ist natürlich doof. Doch ich habe mal in der Touristikbranche gearbeitet und sehr viele menschen buchen immer wieder und wieder das gleiche Hotel nur das sie mit dem Namen angesprochen und erkannt werden. Wahrscheinlich brauch er im Urlaub dieses Gefühl von Heimat. Ich kann es mir nicht anders erklären. Ich denke zumindest nicht das er dir damit weh tun möchte. Ich denke auch das mit der neuen freundin hat er dir einfach nicht gesagt, weil er dich nicht verletzen wollte. Denn manche denken ja auch, verschweigen ist besser als die wahrheit. Ich bevorzuge dann aber auch die schmerzende wahrheit und weiß wo ich dran bin.

Lass dich nicht hängen, ich weiß das ist schwer, doch damit tust du dir keinen gefallen. Mach dir ein schönes Schaumbad, nimm dir ein glas sekt und sag dir einfach immer wieder
"WER MICH NICHT WILL HAT MICH NICHT VERDIENT" wenn man das lange genug macht, glaubt man dran und es hilft ungemein.

Schön gesagt!
Hi,

genauso ist es: Die Liebe "unserer" Männer hat einfach nicht gereicht, damit sie mit UNS leben wollen. Sie wollen uns aber auch nicht vergessen, es war ja so schön und in Gedanken kann man ja mehrere lieben... Das ist aber nicht das, was WIR wollen. Ich weiß, dass mein Exgeliebter gern weiter mit mir Kontakt hätte und vielleicht würde er so wie Deiner mit Dir sogar einen WE-Trip machen. Aber das wäre nur gestohlene Zeit, die nie in eine feste Beziehung mündet. Das kann und will ich nicht. Willst du das? Willst du Dich weiter verarschen lassen? Ich kann Desmin nur Recht geben, wir dürfen das nicht zulassen!!!

Sei sauer auf ihn, das setzt Energien frei. Du solltest Deine Gedanken nicht ständig darauf verschwenden, wie seine Aussagen und Handlungen zu interpretieren sind, sondern was Du im Leben willst.

Die Geschichte mit dem selben Hotel mit drei, vier oder waren es jetzt fünf Frauen ist echt der Hammer. Er ist egoistisch! Sein gutes Gefühl ist ihm wichtiger als die Gefühle der Frauen, die heraus bekommen, dass er nicht nur mit ihnen dort war!

Ich drücke Dir die Daumen!
katze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. April 2008 um 16:11
In Antwort auf santa_12693304

Schön gesagt!
Hi,

genauso ist es: Die Liebe "unserer" Männer hat einfach nicht gereicht, damit sie mit UNS leben wollen. Sie wollen uns aber auch nicht vergessen, es war ja so schön und in Gedanken kann man ja mehrere lieben... Das ist aber nicht das, was WIR wollen. Ich weiß, dass mein Exgeliebter gern weiter mit mir Kontakt hätte und vielleicht würde er so wie Deiner mit Dir sogar einen WE-Trip machen. Aber das wäre nur gestohlene Zeit, die nie in eine feste Beziehung mündet. Das kann und will ich nicht. Willst du das? Willst du Dich weiter verarschen lassen? Ich kann Desmin nur Recht geben, wir dürfen das nicht zulassen!!!

Sei sauer auf ihn, das setzt Energien frei. Du solltest Deine Gedanken nicht ständig darauf verschwenden, wie seine Aussagen und Handlungen zu interpretieren sind, sondern was Du im Leben willst.

Die Geschichte mit dem selben Hotel mit drei, vier oder waren es jetzt fünf Frauen ist echt der Hammer. Er ist egoistisch! Sein gutes Gefühl ist ihm wichtiger als die Gefühle der Frauen, die heraus bekommen, dass er nicht nur mit ihnen dort war!

Ich drücke Dir die Daumen!
katze

Ihr habt ja recht...
Hallo Katze,
Ihr beide habt ja so recht - mein Verstand wieß das ja auch, nur mein Gefühl sagt etwas ganz anderes. Vor ein paar Monaten wollte er wieder mit mir zusammenziehen...aber ich wollt nicht. Das hatte mir er bei seiner "Beichte" auch gesagt. So nach dem Motto: Du hattest ja Deine Chance...Ich wußte ja auch, dass es zu viele Punkte gibt, die mich auf Dauer nicht glückich gemacht hatten und ich auch während unserer Beziehung viele Tiefs hatte. Das finde ich ja jetzt so schlimm. Warum will ich Ihn jetzt unbedingt zurück? Warum leide ich so fürchterlich, dass er jetzt eine Andere hat? Warum? Mir ist klar, dass die Zeit die Wunden heilen wird, denn nach unserer richtigen Trennung im letzten Jahr hing ich genauso durch und irgendwann war ich wieder glücklich. Vermutlich habe ich nie richtig abgeschlossen. Ich wäre so gerne wütend, aber seit unserer Trennung im letzten Jahr habe ich es nie geschafft dieses Gefühl zu bekommen. Freunde von mir sagten mir sehr oft, dass sie (schon während) der Beziehung die Koffer gepackt hätten. Sie konnten es nie wirklich verstehen, warum ich ihn liebe und unbedingt bei Ihm bleiben will. Im übertragenen Sinn komme ich mir vor wie ein Alkoholiker. Ich konnte darauf nicht verzichten. Dann kam die Trennung und ich war af Entzug und habe fürchterlich gelitten. Bei einem Alkoholiker reicht ein Tropfen für den Rückfall. Wir hatten nach der Trennung irgendwann wieder immer mehr Kontakt, ich bekam einen Rückfall und der "Alkoholgenuss" wuchs. Jetzt bin ich wieder auf Entzug...Wie gesagt, dass ist nur im übertragenen Sinne gemeint, aber so fühle ich mich. Leer, traurig, verzweifelt, zitterig, schwindelig und und und. Mir ist auch bewusst, dass ich in ein paar Wochen hier im Forum allen Mut machen kann, die das auch durchgemacht hatten, aber jetzt...Wie bekommt man eine Wut? Habe schon alles versucht und listenweise Negatives aufgeschrieben. Aber es tut sich nichts. Es kommt immer und immer wieder die Sehnsucht und die Eifersucht hoch. Habt Ihr noch ein paar Tipps? Wäre wirklich sehr dankbar...Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2008 um 8:24
In Antwort auf deidra_12143073

Ihr habt ja recht...
Hallo Katze,
Ihr beide habt ja so recht - mein Verstand wieß das ja auch, nur mein Gefühl sagt etwas ganz anderes. Vor ein paar Monaten wollte er wieder mit mir zusammenziehen...aber ich wollt nicht. Das hatte mir er bei seiner "Beichte" auch gesagt. So nach dem Motto: Du hattest ja Deine Chance...Ich wußte ja auch, dass es zu viele Punkte gibt, die mich auf Dauer nicht glückich gemacht hatten und ich auch während unserer Beziehung viele Tiefs hatte. Das finde ich ja jetzt so schlimm. Warum will ich Ihn jetzt unbedingt zurück? Warum leide ich so fürchterlich, dass er jetzt eine Andere hat? Warum? Mir ist klar, dass die Zeit die Wunden heilen wird, denn nach unserer richtigen Trennung im letzten Jahr hing ich genauso durch und irgendwann war ich wieder glücklich. Vermutlich habe ich nie richtig abgeschlossen. Ich wäre so gerne wütend, aber seit unserer Trennung im letzten Jahr habe ich es nie geschafft dieses Gefühl zu bekommen. Freunde von mir sagten mir sehr oft, dass sie (schon während) der Beziehung die Koffer gepackt hätten. Sie konnten es nie wirklich verstehen, warum ich ihn liebe und unbedingt bei Ihm bleiben will. Im übertragenen Sinn komme ich mir vor wie ein Alkoholiker. Ich konnte darauf nicht verzichten. Dann kam die Trennung und ich war af Entzug und habe fürchterlich gelitten. Bei einem Alkoholiker reicht ein Tropfen für den Rückfall. Wir hatten nach der Trennung irgendwann wieder immer mehr Kontakt, ich bekam einen Rückfall und der "Alkoholgenuss" wuchs. Jetzt bin ich wieder auf Entzug...Wie gesagt, dass ist nur im übertragenen Sinne gemeint, aber so fühle ich mich. Leer, traurig, verzweifelt, zitterig, schwindelig und und und. Mir ist auch bewusst, dass ich in ein paar Wochen hier im Forum allen Mut machen kann, die das auch durchgemacht hatten, aber jetzt...Wie bekommt man eine Wut? Habe schon alles versucht und listenweise Negatives aufgeschrieben. Aber es tut sich nichts. Es kommt immer und immer wieder die Sehnsucht und die Eifersucht hoch. Habt Ihr noch ein paar Tipps? Wäre wirklich sehr dankbar...Liebe Grüße

Wut kommt nicht von alleine...
ich habe es auch mal versucht auf meinen EX wütend zu sein. Im Dezember habe ich raus bekommen, das er mich angelogen hatte und seine Frau gar nicht ausgezogen war, so wie er es mir gesagt hatte. Ich hatte allen Grund wütend auf ihn zu sein oder ihn zu hassen, doch es ging nicht. Die Trauer unserer Trennung war stärker. Ich war sogar bereit ihm alles zu verzeihen. Wahrscheinlich konnte ich ihn nicht hassen weil er so eiskalt zu mir war, er hat mich im msn geblockt und links liegen lassen. Er hat mir sogar die schuld gegeben für seine lügen. Nichts desto trotz konnte ich ihn nicht hassen.
Das kam erst viel später war aber dann auch nicht von dauer... liebe ist wohl stärker als Hass und das macht es so schwer.

Versuch dich abzulenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2008 um 14:04
In Antwort auf isbel_11968325

Wut kommt nicht von alleine...
ich habe es auch mal versucht auf meinen EX wütend zu sein. Im Dezember habe ich raus bekommen, das er mich angelogen hatte und seine Frau gar nicht ausgezogen war, so wie er es mir gesagt hatte. Ich hatte allen Grund wütend auf ihn zu sein oder ihn zu hassen, doch es ging nicht. Die Trauer unserer Trennung war stärker. Ich war sogar bereit ihm alles zu verzeihen. Wahrscheinlich konnte ich ihn nicht hassen weil er so eiskalt zu mir war, er hat mich im msn geblockt und links liegen lassen. Er hat mir sogar die schuld gegeben für seine lügen. Nichts desto trotz konnte ich ihn nicht hassen.
Das kam erst viel später war aber dann auch nicht von dauer... liebe ist wohl stärker als Hass und das macht es so schwer.

Versuch dich abzulenken.

Warum eigentlich nicht?!
Das finde ich eh so ein seltsames Phänomen, dass ich auf ihn noch nie wütend war, d.h. während der Beziehung schon, aber nie danach...und Gründe gab's wirklich genug. Wenn ich an meine früheren Beziehungen denke, dann war das genauso. Irgendwie bewunder ich die Frauen, die sich nichts gefallen lassen und durch Ihre Wut besser - so glaube ich jedenfalls - eine Trennung verkraften. Manchmal denke ich, dass dies auch mit mangelndem Selbstwertgefühl zu tun hat. Wenn man sich Frauen anschaut, die geschlagen werden und trotzdem bleiben fragt man sich doch oft warum? Ich würde wahrscheinlich auch bleiben...das erschreckt mich ganz schön...Gestern kam zumindest so ein leises Kampfgefühl auf, nicht dass ich für Ihn zu kämpfen, sondern dafür, dass es mir wieder besser geht. Ich habe einen Moment wieder meine Stärke gespürt, nur was dafür der Auslöser war, dass weiß ich leider nicht mehr...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. April 2008 um 19:56
In Antwort auf deidra_12143073

Warum eigentlich nicht?!
Das finde ich eh so ein seltsames Phänomen, dass ich auf ihn noch nie wütend war, d.h. während der Beziehung schon, aber nie danach...und Gründe gab's wirklich genug. Wenn ich an meine früheren Beziehungen denke, dann war das genauso. Irgendwie bewunder ich die Frauen, die sich nichts gefallen lassen und durch Ihre Wut besser - so glaube ich jedenfalls - eine Trennung verkraften. Manchmal denke ich, dass dies auch mit mangelndem Selbstwertgefühl zu tun hat. Wenn man sich Frauen anschaut, die geschlagen werden und trotzdem bleiben fragt man sich doch oft warum? Ich würde wahrscheinlich auch bleiben...das erschreckt mich ganz schön...Gestern kam zumindest so ein leises Kampfgefühl auf, nicht dass ich für Ihn zu kämpfen, sondern dafür, dass es mir wieder besser geht. Ich habe einen Moment wieder meine Stärke gespürt, nur was dafür der Auslöser war, dass weiß ich leider nicht mehr...

Der Auslöser für Deinen Wutmoment...
...war vielleicht Dein Körper, der Dir gesagt hat: es reicht, hör auf Dich selbst. so eine Art Selbstschutzmechanismus, wenn man nicht mehr kann.

Heute habe ich so richtig schön Wut auf ihn bekommen. Die Trennung ist heute vier Wochen her und er hatte sich vorgestellt, wir könnten weiterhin telefonieren, ab und zu "schöne Momente" erleben etc. Ein abschließendes Treffen eine Woche nach der Trennung gab mir zunächst das Gefühl, das ich das könnte, wir hatten auch nochmal wunderbaren Sex Er plauderte die Woche darauf wie immer per sms mit mir nach dem Motto "Ich denke an Dich", erzählte von Museumsausflügen mit seiner Frau (!) usw. Da merkte ich, dass ich erstmal riesengroßen Abstand von ihm brauche, da ich erstmal trauern, loslassen muss. Vor einer Woche habe ich ihm per sms mitgeteilt, ich nicht so einfach in die von ihm zugedachte Rolle wechseln könne, weil das zu weh tut. Er solle sich lieber um seine Frau kümmern, das wäre wenigstens konsequent bei seiner Entscheidung. Heute dann eine Mail von ihm mit der Ansage, er würde sich morgen um 11.00 Uhr per Telefon melden. Ich daraufhin: Nein. Er: doch. ich: Was willst Du mir erzählen? Umentschieden wirst Du dich nicht haben und alles andere kann ich noch nicht ertragen. Er: Ich fahre am Wochenende nach Paris. Allein. Ich: Viel Spass. Er: Lust mitzukommen?

Da bin ich ausgeflippt: "Du hast Sie doch nicht alle! Ich habe keine Lust, Dir das WE zu versüssen. Ich habe keine Lust, meine WE-Pläne umzuschmeissen. Ich habe auch keine Lust, mit Wohlfühlhäppchen abgespeist zu werden im Wissen, dass Du Dich nie traust ernst zu machen und Dich zu trennen. Mein Schmerz am Sonntag, wenn Du zu Deiner Frau zurück kehrst, wäre noch schlimmer als der jetzige. Oder würdest Du ihr von mir erzählen? Warum nicht, ich denke, sie soll mich als "Teil Deines Lebens" akzeptieren? Die Arme!... Ich kann mir denken, das es schön für Dich wäre, alles zu haben, aber für halbe Sachen bin ich mir zu schade. Nimm SIE mit, das wäre konsequent von Dir. Ws gibt es Schöneres als mit dem Partner, mit dem man sich entschieden hat zu leben, in Paris zu sein???"

Danach gings mir richtig gut. ... verdammtes, was bildet der sich ein?
So geht das mit der Wut. Die Auslöser dafür liefern die Männer früher oder später selbst.

Gruß von katze

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen