Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex Freund hat neue Freundin

Ex Freund hat neue Freundin

18. April 2006 um 17:18

Hallo Ihr Lieben,

ich muss das mal kurz aufschreiben, sonst zerplatz ich:

Also in der Kurzform: Ich war ca. 3 Jahre mit meinem Ex Freund zusammen. Die ersten Monate waren eigentlich toll, doch dann schlichen sich immer mehr Probleme ein. Er brauchte merh Freiraum etc. Irgendwann trennten wir uns endgültig. Doch da wir nicht voneinander los kamen, hatten wir dann noch 1 1/2 Jahre eine Art Affäre. Die ganze Zeit über ging es mir meistens schlecht, da er sich nicht so benahm, wie ich es erwartet hätte. Und ich habe meine Erwartungen in der ganzen Zeit immer mehr zurück geschraubt... Im Oktober habe ich mich dann WIRKLICH von ihm getrennt. Nachdem er immer mehr von anderen Frauen sprach und mich fast gar nicht mehr sehen wollte. Es war nicht schön, aber die Trennungen vorher waren schlimmer. Aber da wir immer wieder zueinander gefunden haben, hatte ich immer noch Hoffnung. Wir hatten aber wirklich keinen Kontakt mehr und es ging mir besser. Dann hat er sich vor einigen Wochen gemeldet und am Wochenende haben wir uns getroffen. Waren nur ne Stunde Tee trinekn und dann musste er schnell weg. Ein Freund von uns hat das mitbekommen und mir erzählt, dass mein Ex ne neue Freundin hat. Seine EX (vor mir). Die ganze Zeit in der ich ihn kenne, war SIE ein Problem. Ich kenne sie nicht, aber er hat immer von ihr gesprochen und sich ab un dzu mit ihr getroffen. Das er jetzt wieder mit ihr zusammen ist, stellt unsere Beziehung in ein anderes Licht. Hat er mich jemals geliebt? Er sagte mir, er könne jetzt keine Beziehung führen (seit Anfang unsere Affäre), aber mit ihr kann er das? Und jahrelang hat er gesagt, er findet sie nicht mehr toll... Er hat mir so oft weh getan und jetzt tut er mir nochmal weh?!?!

Das Schlimme ist, dass ich ihm nochnichtmal sagen darf, wie scheiße ich das finde. Schließlich sind wir nicht mehr zusammen. Er soll ja nicht denken, dass er sooo toll ist (Ist er ja auch eigentlich nicht. Er war so oft scheiße zu mir!).

Es tut so furchtbar weh! Ich weiß, dass mir keiner helfen kann, aber es hilft, wenn ich das aufschreibe.

DANKESCHÖN!

Mehr lesen

18. April 2006 um 21:04

Mir auch
Hallo du,

ich glaube ich habe genau das gleiche Problem wie du auch. Ich habe mich letzten Jahres nach zwei Jahren von meinem Ex getrennt. Dennocj kommen wir nicht voneiandner los. Wir waren schon das zweite Mal zusammen, hatt so ungefährt vier Wochen Sendepause. Und jetzt haben wir immer noch Kontakt. Manchmal ist auch etwas mehr passiert, was dann ziemlich an mir gekratzt hat und ich nicht mit klar gekommen bin. Wir wollen schon seit Ewigkeiten reden, aber ch werde immer weggeschoben....ICh sehe es auch als sehr hart zu erfahren, dass die Beziehung einfach so mit einer anderen Frau überspielt wird.......Und obwohl er auch sehr schlehct zu mir war kann ich ihn nicht vergessen........

Ich woltle dir nur sagen, dass es mir genauso geht.
Kopf hoch, wir müssen da durch..

Lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. April 2006 um 10:54
In Antwort auf piera_12371625

Mir auch
Hallo du,

ich glaube ich habe genau das gleiche Problem wie du auch. Ich habe mich letzten Jahres nach zwei Jahren von meinem Ex getrennt. Dennocj kommen wir nicht voneiandner los. Wir waren schon das zweite Mal zusammen, hatt so ungefährt vier Wochen Sendepause. Und jetzt haben wir immer noch Kontakt. Manchmal ist auch etwas mehr passiert, was dann ziemlich an mir gekratzt hat und ich nicht mit klar gekommen bin. Wir wollen schon seit Ewigkeiten reden, aber ch werde immer weggeschoben....ICh sehe es auch als sehr hart zu erfahren, dass die Beziehung einfach so mit einer anderen Frau überspielt wird.......Und obwohl er auch sehr schlehct zu mir war kann ich ihn nicht vergessen........

Ich woltle dir nur sagen, dass es mir genauso geht.
Kopf hoch, wir müssen da durch..

Lg

Danke
Es hilft immer, wenn man weiß, dass es andere gibt, denen es auch ähnlich geht. Wir Frauen sind schon manchmal blöd. Der Mann tut uns nicht gut, aber wir lieben ihn um so mehr. Echt doof!

Ich quäle mich ständig mit Gedanken an schöne zeiten mit ihm. Das alles macht er jetzt mit IHR. Die schlechten Zeiten (die meist überwiegt haben) werden einfach mal ausgeblendet.

Ich drück dir die Daumen, dass du von ihm los kommst!
LG

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2006 um 12:16
In Antwort auf aubree_12641316

Danke
Es hilft immer, wenn man weiß, dass es andere gibt, denen es auch ähnlich geht. Wir Frauen sind schon manchmal blöd. Der Mann tut uns nicht gut, aber wir lieben ihn um so mehr. Echt doof!

Ich quäle mich ständig mit Gedanken an schöne zeiten mit ihm. Das alles macht er jetzt mit IHR. Die schlechten Zeiten (die meist überwiegt haben) werden einfach mal ausgeblendet.

Ich drück dir die Daumen, dass du von ihm los kommst!
LG

Willkommen im Club
Hallo ihr zwei.
Mein Freund und ich haben uns vor 1 1/2 Jahren getrennt - sehr freundschaftlich. Hat auch nicht lange gedauert, bis wir in der Abteilung Affaire mit dem Ex gelandet sind. (Zugegebenermassen lag das zu 90 % an mir) Ich wollte die Trennung eigentlich nicht - trotz diverser Probleme, aber er brauchte "mehr Raum für sich" (aufgepasst, wenn euer Freund sowas sagt - scheint die allgemeingültige Formel zu sein für - Ich brauch mehr Zeit für eine andere!)
Ich erfuhr von seiner neuen - die war auch noch verheiratet, und nicht für ihn frei. Obwohl ich es mir 100 mal vornahm, bekam ich die Kurve nicht, und traf mich weiter mit ihm (er sagte mehrmal, er könnte verstehen, wenn ich so nicht weitermachen wolle. Er hat natürlich nicht aufgehört - die "Neue" war ja noch nicht spruchreif, und, hey, er ist ein Mann!) Ich wollte lieber die Affaire als gar nichts mehr von ihm, obwohl ich zunehmend darunter litt.
Mit IHR konnte er plötzlich lange Spaziergänge machen - mit mir war ihm das zu langweilig. Bei IHR war er jeden Tag (ich weiß wo sie wohnt und habs gesehen) Dergleichen könnte ich Beispiele ohne ende aufählen, was mit ihr auf einmal alles ging und mit mir vorher nicht! Ich wußte es, und machte weiter. Selbst schuld, klar. Aber aufhören ist sooooo schwer! Und er ist ja auch immer total lieb zu mir, wenn er denn mal Zeit hatte. Wir hatten unsere Wochenend-Nische (wenn sie bei ihrem Mann war) und so fügte sich eins zum anderen... und auch ich konnte ich mich ja nie beklagen, daß er nicht "mehr" wollte - schließlich hat er sich offiziell getrennt, und alles weitere halt mitgemacht, und ich fands ja auch schön (mit Gewissensbissen und vielem Knurren, aber eben doch.)
Bis - er letzte Woche anfing rumzudrucksen, und sich nur noch kurz zu melden, und er hätte Stress und so...
Tja, auf mehrmaliges Nachhaken erfuhr ich dann, was ich schon erraten hatte: sie ist am Wochenende bei ihm eingezogen. Er war wohl selbst etwas überrascht, es wsr eine Nacht und Nebelaktion, von jetzt auf gleich.

Für uns wars das natürlich. Ist vielleicht auch besser so. (Meine erkenntnis nach vielen durchwachten und verheulten Nächten...)

Warum Männer sowas viel leichter wegstecken können ist mir schleierhaft - aber wahrscheinlich muß man einfach akzeptieren, daß es so ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2006 um 20:07


Hallo,

habe gerade eure Beiträge gelesen.

Es ist hart jemanden zu verlieren,mit dem man viel zeit verbracht hat,gutes und schlechtes erlebt hat, zusammen gelacht und geweint hat und dann kommt der Tag an dem sich alles verändert. Man denkt was passiert hier? Aus Liebe kann schnell Schmerz werden und aus Wut-Hass.

Auch ich habe diese Erfahrung gemacht. Nach 6 Jahren Beziehung war plötzlich alles kaputt. Auch er hat mir sehr weh getan.
Aber glaubt mir, nur wir Frauen sind es, die sich diese Frage nach dem "Warum"stellen. Männer können sich schneller mit einer Situation abfinden. Frauen haben eine ganz schön lange Zeit daran zu knabbern.

Aber nach nun 2 Jahren Beziehungsaus kann ich sagen, dass es immer noch schmerzt wenn ich daran denke. Aber auch ich habe aus dem Schmerz gelernt und mittlerweile eine neue Beziehung beginnen können, die ganz anders verläuft als die davor.Viel harmonischer, glücklicher und zufriedener.

Es gibt da so ein Sprüchlein. Vielleicht hilft der ein wenig

"Wenn sich eine Türe des Glückes schließt, dann öffnet sich eine neue und empfängt dich mit offenen Armen" . Auf dass ihr alle den Richtigen findet und ihr glücklich werdet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2006 um 20:18
In Antwort auf toma_11983599


Hallo,

habe gerade eure Beiträge gelesen.

Es ist hart jemanden zu verlieren,mit dem man viel zeit verbracht hat,gutes und schlechtes erlebt hat, zusammen gelacht und geweint hat und dann kommt der Tag an dem sich alles verändert. Man denkt was passiert hier? Aus Liebe kann schnell Schmerz werden und aus Wut-Hass.

Auch ich habe diese Erfahrung gemacht. Nach 6 Jahren Beziehung war plötzlich alles kaputt. Auch er hat mir sehr weh getan.
Aber glaubt mir, nur wir Frauen sind es, die sich diese Frage nach dem "Warum"stellen. Männer können sich schneller mit einer Situation abfinden. Frauen haben eine ganz schön lange Zeit daran zu knabbern.

Aber nach nun 2 Jahren Beziehungsaus kann ich sagen, dass es immer noch schmerzt wenn ich daran denke. Aber auch ich habe aus dem Schmerz gelernt und mittlerweile eine neue Beziehung beginnen können, die ganz anders verläuft als die davor.Viel harmonischer, glücklicher und zufriedener.

Es gibt da so ein Sprüchlein. Vielleicht hilft der ein wenig

"Wenn sich eine Türe des Glückes schließt, dann öffnet sich eine neue und empfängt dich mit offenen Armen" . Auf dass ihr alle den Richtigen findet und ihr glücklich werdet.

Warum
glaubst Du eigentlich das nur ihr Frauen es seid, denen es weh tut wenn sie abserviert werden? Meinst Du etwa das Männer sich nicht die Frage nach dem WARUM stellen, wenn ihnen gesagt wird: Unsere Liebe ist kaputt, bitte geh jetzt! Oder meinst Du dass es nur wenigen Männern so ergeht? Täusch dich nicht, jedem Menschen tut es weh wenn er enttäuscht wird und er nicht mal weiß wieso!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2006 um 22:49
In Antwort auf lionce_12156125

Warum
glaubst Du eigentlich das nur ihr Frauen es seid, denen es weh tut wenn sie abserviert werden? Meinst Du etwa das Männer sich nicht die Frage nach dem WARUM stellen, wenn ihnen gesagt wird: Unsere Liebe ist kaputt, bitte geh jetzt! Oder meinst Du dass es nur wenigen Männern so ergeht? Täusch dich nicht, jedem Menschen tut es weh wenn er enttäuscht wird und er nicht mal weiß wieso!

"Darum"
Nun ich wollte keinen Mann damit verletzten, vielleicht habe ich mich auch etwas unglücklich ausgedrückt.

Aber das Frauen, viel emotionaler als Männer sind, dass muss ich Dir ja wohl nicht erklären! Wo geliebt wird dort entsteht auch schmerz, ist keine liebe vorhanden, gibt es auch kein schmerz.
@derhonk so besser , ein hoch auf die gleichberechtigung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. November 2006 um 15:39
In Antwort auf novembersonne

Willkommen im Club
Hallo ihr zwei.
Mein Freund und ich haben uns vor 1 1/2 Jahren getrennt - sehr freundschaftlich. Hat auch nicht lange gedauert, bis wir in der Abteilung Affaire mit dem Ex gelandet sind. (Zugegebenermassen lag das zu 90 % an mir) Ich wollte die Trennung eigentlich nicht - trotz diverser Probleme, aber er brauchte "mehr Raum für sich" (aufgepasst, wenn euer Freund sowas sagt - scheint die allgemeingültige Formel zu sein für - Ich brauch mehr Zeit für eine andere!)
Ich erfuhr von seiner neuen - die war auch noch verheiratet, und nicht für ihn frei. Obwohl ich es mir 100 mal vornahm, bekam ich die Kurve nicht, und traf mich weiter mit ihm (er sagte mehrmal, er könnte verstehen, wenn ich so nicht weitermachen wolle. Er hat natürlich nicht aufgehört - die "Neue" war ja noch nicht spruchreif, und, hey, er ist ein Mann!) Ich wollte lieber die Affaire als gar nichts mehr von ihm, obwohl ich zunehmend darunter litt.
Mit IHR konnte er plötzlich lange Spaziergänge machen - mit mir war ihm das zu langweilig. Bei IHR war er jeden Tag (ich weiß wo sie wohnt und habs gesehen) Dergleichen könnte ich Beispiele ohne ende aufählen, was mit ihr auf einmal alles ging und mit mir vorher nicht! Ich wußte es, und machte weiter. Selbst schuld, klar. Aber aufhören ist sooooo schwer! Und er ist ja auch immer total lieb zu mir, wenn er denn mal Zeit hatte. Wir hatten unsere Wochenend-Nische (wenn sie bei ihrem Mann war) und so fügte sich eins zum anderen... und auch ich konnte ich mich ja nie beklagen, daß er nicht "mehr" wollte - schließlich hat er sich offiziell getrennt, und alles weitere halt mitgemacht, und ich fands ja auch schön (mit Gewissensbissen und vielem Knurren, aber eben doch.)
Bis - er letzte Woche anfing rumzudrucksen, und sich nur noch kurz zu melden, und er hätte Stress und so...
Tja, auf mehrmaliges Nachhaken erfuhr ich dann, was ich schon erraten hatte: sie ist am Wochenende bei ihm eingezogen. Er war wohl selbst etwas überrascht, es wsr eine Nacht und Nebelaktion, von jetzt auf gleich.

Für uns wars das natürlich. Ist vielleicht auch besser so. (Meine erkenntnis nach vielen durchwachten und verheulten Nächten...)

Warum Männer sowas viel leichter wegstecken können ist mir schleierhaft - aber wahrscheinlich muß man einfach akzeptieren, daß es so ist.

Nööö
"er brauchte "mehr Raum für sich" (aufgepasst, wenn euer Freund sowas sagt - scheint die allgemeingültige Formel zu sein für - Ich brauch mehr Zeit für eine andere!)"


Das würd ich mal nicht verallgemeinern. Auch ich brauche manchmal meinen Freiraum, genauso wie mein Freund. Und dass nicht, um etwas mit einem anderen Typen anzufangen, sondern einfach um mal abschalten zu können...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

22. November 2006 um 11:37
In Antwort auf novembersonne

Willkommen im Club
Hallo ihr zwei.
Mein Freund und ich haben uns vor 1 1/2 Jahren getrennt - sehr freundschaftlich. Hat auch nicht lange gedauert, bis wir in der Abteilung Affaire mit dem Ex gelandet sind. (Zugegebenermassen lag das zu 90 % an mir) Ich wollte die Trennung eigentlich nicht - trotz diverser Probleme, aber er brauchte "mehr Raum für sich" (aufgepasst, wenn euer Freund sowas sagt - scheint die allgemeingültige Formel zu sein für - Ich brauch mehr Zeit für eine andere!)
Ich erfuhr von seiner neuen - die war auch noch verheiratet, und nicht für ihn frei. Obwohl ich es mir 100 mal vornahm, bekam ich die Kurve nicht, und traf mich weiter mit ihm (er sagte mehrmal, er könnte verstehen, wenn ich so nicht weitermachen wolle. Er hat natürlich nicht aufgehört - die "Neue" war ja noch nicht spruchreif, und, hey, er ist ein Mann!) Ich wollte lieber die Affaire als gar nichts mehr von ihm, obwohl ich zunehmend darunter litt.
Mit IHR konnte er plötzlich lange Spaziergänge machen - mit mir war ihm das zu langweilig. Bei IHR war er jeden Tag (ich weiß wo sie wohnt und habs gesehen) Dergleichen könnte ich Beispiele ohne ende aufählen, was mit ihr auf einmal alles ging und mit mir vorher nicht! Ich wußte es, und machte weiter. Selbst schuld, klar. Aber aufhören ist sooooo schwer! Und er ist ja auch immer total lieb zu mir, wenn er denn mal Zeit hatte. Wir hatten unsere Wochenend-Nische (wenn sie bei ihrem Mann war) und so fügte sich eins zum anderen... und auch ich konnte ich mich ja nie beklagen, daß er nicht "mehr" wollte - schließlich hat er sich offiziell getrennt, und alles weitere halt mitgemacht, und ich fands ja auch schön (mit Gewissensbissen und vielem Knurren, aber eben doch.)
Bis - er letzte Woche anfing rumzudrucksen, und sich nur noch kurz zu melden, und er hätte Stress und so...
Tja, auf mehrmaliges Nachhaken erfuhr ich dann, was ich schon erraten hatte: sie ist am Wochenende bei ihm eingezogen. Er war wohl selbst etwas überrascht, es wsr eine Nacht und Nebelaktion, von jetzt auf gleich.

Für uns wars das natürlich. Ist vielleicht auch besser so. (Meine erkenntnis nach vielen durchwachten und verheulten Nächten...)

Warum Männer sowas viel leichter wegstecken können ist mir schleierhaft - aber wahrscheinlich muß man einfach akzeptieren, daß es so ist.

Ich glaube nicht,
dass Männer das leichter wegstecken, sie merken es nur nicht oder wollen es nicht merken wie sie da mit sich selbst umgehen. Das sie bei ihm eingezogen ist, wird ihm so nicht gefallen, kann sein er taucht wieder bei dir auf, um seine "Freiheit" aufrecht zu erhalten. Außerdem ist er jetzt mit dem Ex der Neuen konfrontiert. Sofern deren Bez nicht total den Bach runter war, wird der Ex jetzt versuchen die Bez zu retten.
Also eigentlich kannst du dich jetzt zurücklehnen und wenn er wieder bei dir auftaucht freundlich lächeln und sagen du wärst jetzt leider anderweitig gebunden, muss ja nicht stimmen. Kann sein du weinst danach erstmal wieder, doch das geht vorbei. So richtig die "große Liebe" kann das bei denen ja nicht sein, wenn er dich die ganze Zeit noch warm gehalten hat.
Liebe Grüße
walden6

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Oktober 2013 um 23:32

DVD Abend mit riesen Eisbecher
Ich lad dich auf nen Eis ein. -,-

Mir gehts als Mann nämlich nicht besser. Meine Ex sprach letzten Monat noch von einem zweiten Kind und warf schon ihre Beine um mich. Aber da ich lieber etwas mehr vertrauen in die Beziehung haben wollte als ne schnelle Nummer hat sie sich nen neuen gesucht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper