Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex Freund

Ex Freund

22. Juli um 19:42

Hallo.
Mein Freund hat vor 2 Wochen mit mir schluss gemacht (Wir waren 8 Monate zusammen). Er hat bei der Trennung selbst geweint und für ihn war das auch sehr schwer. Der Grund war, dass er einfach die Zeit für mich, die ich verdienen würde, nicht hat.
So nun habe ich ihn vor kurzem wieder gesehen und wir sind spontan  in seiner Mittagspausewas kleines Essen gegangen. Und da hat er mich gefragt ob ich mit ihm in der neuen König der Löwen Film gehen möchte. Wir beide mögen den Film.
Ich weiß nicht wie ich das interpretieren soll. Nach der Trennung hat er sich auch immer von sich aus gemeldet da er nicht den Kontakt zu mir verlieren wollte.Außerdem hat er mich nach Urlaub gefragt und gefragt ob ich und er in den Urlaub gehen wollen, wobei ich da abgelehnt habe da ich doch vermute dass das ironie oder so war. Ich liebe ihn aufjedenfall noch und ich glaube dass er noch die gleichen gefühle für mich hat. Sollte ich mit ihm ins Kino gehen?

Mehr lesen

23. Juli um 9:02
In Antwort auf l.guerreiro

Hallo.
Mein Freund hat vor 2 Wochen mit mir schluss gemacht (Wir waren 8 Monate zusammen). Er hat bei der Trennung selbst geweint und für ihn war das auch sehr schwer. Der Grund war, dass er einfach die Zeit für mich, die ich verdienen würde, nicht hat.
So nun habe ich ihn vor kurzem wieder gesehen und wir sind spontan  in seiner Mittagspausewas kleines Essen gegangen. Und da hat er mich gefragt ob ich mit ihm in der neuen König der Löwen Film gehen möchte. Wir beide mögen den Film.
Ich weiß nicht wie ich das interpretieren soll. Nach der Trennung hat er sich auch immer von sich aus gemeldet da er nicht den Kontakt zu mir verlieren wollte.Außerdem hat er mich nach Urlaub gefragt und gefragt ob ich und er in den Urlaub gehen wollen, wobei ich da abgelehnt habe da ich doch vermute dass das ironie oder so war. Ich liebe ihn aufjedenfall noch und ich glaube dass er noch die gleichen gefühle für mich hat. Sollte ich mit ihm ins Kino gehen?

na hatte er wirklich wenig zeit für dich?

klingt aber eher nach einer ausrede ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 10:06

"Der Grund war, dass er einfach die Zeit für mich, die ich verdienen würde, nicht hat."

Wieviel Zeit wär das denn in etwa gewesen? Ist ja ein Unterschied, ob du ihn komplett in Beschlag genommen hättest, wenn er's zugelassen hätte, oder ob er nicht mal zwei Abende in der Woche für dich frei gehabt hätte.

Ansonsten und ganz allgemein kann ich nach ner Trennung nur dringend raten, komplett auf Abstand zum Ex zu gehen. Die menschliche Seele verarbeitet Trennungen - bzw. allgemein Verluste - in mehreren Phasen, und am Anfang steht meist eine "Nicht-wahrhaben-wollen"-Phase: das heißt, man hält noch an dem Glauben fest, dass die Trennung nur ein großes Versehen oder Missverständnis war, das sich bald wieder klärt. Wenn du in dieser Phase weiter Kontakt zu deinem Ex hast - auch wenn's nur freundschaftlicher Kontakt ist -, dann verfestigt sich das nur, du machst dir falsche Hoffnungen, und knallst später um so härter und schmerzhafter auf dem Boden der Realität auf.

"Er hat bei der Trennung selbst geweint und für ihn war das auch sehr schwer."

Das ist leider auch so ein beliebter Hoffnungs-Anker für den Verlassenen - also ein Grund, in der Nichtakzeptanzphase an dem Glauben festzuhalten, dass die Trennung doch nicht endgültig ist. Aber das ist leider ne Illusion. Ich meine, ihr wart immerhin für ein paar Monate ein Paar, da wär's ja komisch, wenn ihn die Trennung emotional völlig kalt lassen würde. Aber das ändert nix dran, dass er sie ausgesprochen hat und ihr nicht mehr zusammen seid. Hätte er irgend ne andere Möglichkeit gesehen, mit dem Zeitproblem umzugehen, dann wärt ihr nicht auseinander. Und so ne andere Möglichkeit fällt ja nicht einfach mal vom Himmel.

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli um 10:11
In Antwort auf cefeu1

"Der Grund war, dass er einfach die Zeit für mich, die ich verdienen würde, nicht hat."

Wieviel Zeit wär das denn in etwa gewesen? Ist ja ein Unterschied, ob du ihn komplett in Beschlag genommen hättest, wenn er's zugelassen hätte, oder ob er nicht mal zwei Abende in der Woche für dich frei gehabt hätte.

Ansonsten und ganz allgemein kann ich nach ner Trennung nur dringend raten, komplett auf Abstand zum Ex zu gehen. Die menschliche Seele verarbeitet Trennungen - bzw. allgemein Verluste - in mehreren Phasen, und am Anfang steht meist eine "Nicht-wahrhaben-wollen"-Phase: das heißt, man hält noch an dem Glauben fest, dass die Trennung nur ein großes Versehen oder Missverständnis war, das sich bald wieder klärt. Wenn du in dieser Phase weiter Kontakt zu deinem Ex hast - auch wenn's nur freundschaftlicher Kontakt ist -, dann verfestigt sich das nur, du machst dir falsche Hoffnungen, und knallst später um so härter und schmerzhafter auf dem Boden der Realität auf.

"Er hat bei der Trennung selbst geweint und für ihn war das auch sehr schwer."

Das ist leider auch so ein beliebter Hoffnungs-Anker für den Verlassenen - also ein Grund, in der Nichtakzeptanzphase an dem Glauben festzuhalten, dass die Trennung doch nicht endgültig ist. Aber das ist leider ne Illusion. Ich meine, ihr wart immerhin für ein paar Monate ein Paar, da wär's ja komisch, wenn ihn die Trennung emotional völlig kalt lassen würde. Aber das ändert nix dran, dass er sie ausgesprochen hat und ihr nicht mehr zusammen seid. Hätte er irgend ne andere Möglichkeit gesehen, mit dem Zeitproblem umzugehen, dann wärt ihr nicht auseinander. Und so ne andere Möglichkeit fällt ja nicht einfach mal vom Himmel.

lg
cefeu

Ach ja - warum er nach der Trennung noch Kontakt will, kann verschiedene Gründe haben. Vielleicht hofft er auf ne Mingle-Geschichte, also die Annehmlichkeiten einer Beziehungen ohne die lästigen Verpflichtungen (was in so ner Situation meistens leider auf ne einseitige Bindung rausläuft, so dass nur er so wirklich die Annehmlichkeiten genießen würde, während du dir immer noch ne feste Beziehung erhoffst). Vielleicht hat er Mitleid mit dir und will dir die Trennung leichter machen (was er letztlich nicht tut - das ist so, wie wenn man nen Wachsstreifen langsam und quälend vom Bein wegzuppelt ... eigentlich wär's besser, man reißt ihn mit einem beherzten Ruck ab, dann tut's zwar mehr weh, aber nur kurz). Vielleicht meint er wirklich, Freundschaft so kurz nach der Trennung wär ne gute Idee. Vielleicht will er sich selber den Übergang zum Singledasein angenehmer machen.
Also, es muss nicht bedeuten, dass er eigentlich die Beziehung noch/wieder will, und da er sich ja immerhin getrennt hat, würd ich das sogar für sehr unwahrscheinlich halten.

lg
cefeu

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper