Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex Freund einvernehmlich getrennt, wollte ihn zurück, er blockt jetzt total, will er nur noch Sex?

Ex Freund einvernehmlich getrennt, wollte ihn zurück, er blockt jetzt total, will er nur noch Sex?

21. August um 16:07

Hallo zusammen,

ich brauche Ratschläge. Allerdings keine wie " wie blöd und naiv bist du eigentlich" oder "er liebt dich nicht mehr etc."

Ich hatte letztens schon einen Text veröffentlicht. Mein Ex und ich haben uns einvernehmlich getrennt, die heulerei war auf beiden Seiten riesig. Er kommt ursprünglich aus Norwegen und ist nach der Trennung, zwei Tage später direkt zurück zu seiner Familie gezogen.
Am Anfang haben wir uns noch ewig viele Nachrichten geschrieben, dass wir die Trennung beide bereuen und er unbedingt wieder nach Hause kommen will, er keine andere Frau in seinem Leben will und er um UNS kämpfen möchte, sofern wir dem ganzen noch eine Chance geben. Ich war anfangs eher der Part, der der Meinung war, wir brauchen den Abstand. In der Trennungswoche wollten wir noch zusammen nach London fliegen, da das alles schon gebucht und bezahlt war. Naja, drei Tage nachdem er wieder in Norwegen war, hat er angefangen zu blockieren. Es kamen keine Nachrichten mehr, außer eine in der Stand: Die Entscheidung war richtig und er ist sich dieser Trennung auch sicher.
Mir ist in dem moment die Kinnlade runtergefallen, weil wir einen Tag zuvor noch geschrieben haben, dass wir dem ganzen unbedingt eine zweite Chance geben wollen. Jedenfalls, ich natürlich wie blöd ich auch bin, ihm einen Text hingedruckt der jetzt im nachhinein gesehn total übertrieben und falsch war, weil ich in dem moment einfach von meinen Gefühlen überwältigt war. Ich habe in dieser Nachricht gebettelt, ihm geschrieben was er denn zu verlieren hat usw... Dann kamen von ihm gar keine Nachrichten mehr. Er hat mich auf div. Internetseiten komplett blockiert, nur in Whatsapp nicht, da er ja seinen kompletten Haushalt mit zu mir genommen hat, als er ja nach Deutschland zog.
Jedenfalls habe ich dann auch kaum mehr geschrieben, habe ihm wirklich Abstand und ruhe gegeben. Habe ihm dennoch zwei Wochen später ohne Kontakt eine Nachricht geschrieben, dass ich überreagiert habe und total selbstverliebt gehandelt habe und dabei garnicht an ihn gedacht habe... Und, dass ich seine Entscheidung respektiere.
Daraufhin hat er mich zwei Tage später angerufen, und meinte, er wollte sich für die Nachricht bedanken und finden es toll von mir, dass ich jetzt auch so denke.
Wir haben dann eine Videotelefonie gemacht und ich hab ihn das erste mal nach einem Monat wieder gesehen... Er sah, meiner Meinung nach, total fertig aus und hat auch selten dabei gelacht. Ich kenne es, wenn es ihm gut geht, und ihm ging es nicht sehr gut, das hat man daran erkannt, dass er einfach nicht war wie immer ( vielleicht hat er sich auch nur verstellt, man weiß es nicht,... )
Auf die Videotelefonie hin hatte ich natürlich wieder eine saudumme Blitzidee, und wollte am darauffolgenden Wochenende unbedingt zu ihm fahren um nochmal persönlich mit ihm zu sprechen. Ohne Vorwarnung, einfach vor der Türe stehen. Hab ich auch gemacht, und er hat sich mit mir getroffen und sich auch gefreut mich zu sehen. Das Gespräch lief auf einer guten, harmonischen Ebene ab. Er hat mir da aber auch klipp und klar gesagt, dass er keine Chance mehr in uns sieht und er sich, seitdem er wieder im Heimatland ist, "innerlich ruhiger" fühlt.
Ja, wie dumm ich auch noch bin, hatten wir dann nochmal etwas miteinander ( ich weiß, hätte ich nicht machen sollen ). Direkt danach sagte er, ich solle mir deshalb jetzt aber bitte nicht mehr hoffnungen machen, da das an der Situation nichts ändern wird. Da mir das aber im vornherein klar war, dass ich einen Mann mit Sex nicht zurückerobern kann, war diese Antwort in Ordnung für mich.
Wir haben dann gesagt, wir möchten uns trotzdem ab und zu treffen, denn vielleicht entwickelt sich ja mit der Zeit wieder etwas. Was natürlich wegen der Entfernung nicht ganz einfach ist. Seit diesem Wochenende meldet er sich auch wieder sporadisch, allerdings geht es da jetzt nur noch um ein Thema - Sex. Er schreibt mir, wie toll das immer mit war und noch ist, und dass er beim anblick unserer Bilder schon wieder ne Latte bekommt usw. Er schreibt aber kein "wie gehts dir, was machst du so, wie läuft die Arbeit" usw.
Jetzt möchte er mich im September in Hannover treffen, ich denke er malt sich da ein schönes Sextreffen aus. Das will ich aber nicht. Wenn ich dort hin fahre, dann möchte ich nochmal zeigen, dass ich nicht nur für Sex gut bin. Ich möchte mit ihm essen gehen, etwas von der Stadt sehen usw.

Zu meinen eigentlichen Fragen, die ich habe - vorallem an die Männer gerichtet: Ein Mann kann Sex und Gefühle sehr gut unterscheiden, das ist mir bewusst, und ich bekomme ihn auch nicht wieder indem ich ihm den besten Sex seines Lebens biete. Aber kann ein Mann eine Frau, die er 4 Wochen vor der Trennung noch heiraten wollte wirklich nur als Sexbuddy ansehen? Interessiert es ihn wirklich nicht, wie sie sich dabei fühlt?

Allgemeine Frage an euch: Ist es möglich, ihn nochmal emotional in schöne Erinnerungen schwelgen zu lassen? Mit schönene Aktivitäten, die wir gemeinsam Unternehmen können?

Ich liebe ihn sehr und verstehe einfach seine "von heut auf morgen" Reaktion nicht. Die Sachen, wegs denen wir uns getrennt haben sind in meinen Augen lächerlich. Das sind dinge, an denen man arbeiten kann.

Ich bin nicht so naiv, dass ich nur Zuhause sitze und weine, ich weiß, das Leben geht auch ohne ihn weiter. Ich möchte aber verstehen, wie man von heute auf morgen seine Meinung so krass ändern kann, dass ich überhaupt nicht mehr interessant bin? Woran kann die Meinungsänderung liegen? Verletzter Stolz? Neue Frau im Leben? Keine Lust daran zu arbeiten?

Er hat mich übrigens vor einer Woche auch wieder auf Instagram enblockt, warum auch immer. Nur um zu sehen, was ich vielleicht so treibe? Er selbst postet darin nämlich nichts.

Klar habe ich Hoffnung, dass er zurück kommt. Aber ich will ihm nicht nachdackeln und betteln. Trotz dessen möchte ich auf eine gewisse weise nicht aufgeben, ich hab einfach nicht das Gefühl, dass das das Ende ist. Kann ich also einen Mann wieder emotional an mich binden? Soll ich das Wochenende in Hannover mit ihm verbringen?

Vielleicht habt ihr ähnliche Situationen erlebt und könnt mir berichten. Und ja, einen Monat Trennung ist nicht lange, ich weiß. Aber spätestens wenn er komplett bei mir auszieht, wird er nie wieder zurück kommen ... da wäre er ja schön blöd. Aber man fährt doch für ne schnelle nummer auch nicht einfach 800 Kilometer, bezahlt das Hotel und alles... Das kann er ja zuhause günstiger bekommen.

Momentan stürzt er sich nur in Arbeit und ist unter Leuten, denkt er vielleicht garnicht über seine Gefühle nach? Er war immer ein Romantiker, hat immer auf mich geschaut und hätte mir die Welt zu füßen gelegt. Wie soll ich mich nun Verhalten?

Bitte seid freundlich in euren Kommentaren, konstruktive Meinung ist erwünscht, aber keine ausfallende, beleidigenden Kommentare, so wie ich es hier unter anderen Beiträge lese.

LG

Mehr lesen

21. August um 16:18

Ich kann dir nur aus meiner eigenen Erfahrung berichten:
Mein Ex hat mit mir 7 Wochen vor unserer Hochzeit Schluss gemacht. Für mich waren die Gründe auch Lappalien (u.a. Streitkultur) und Dinge die man ändern kann.
Für mich kam es aus dem Nichts und ich konnte es nicht akzeptieren - habe gekämpft mit allem möglichen. Habe auch versucht, Erinnerungen herauf zu beschwören. Hatte noch Sex mit ihm, teilweise auch noch mit anderen Aktivitäten (Tag am See, Sternschnuppen schauen etc.).
NICHTS davon, hat seine Meinung geändert. Nichts hat ihn dazu bewogen, es nochmal zu versuchen, als er sich mal definitiv entschieden hatte. Er war immer nett zu mir, aber dieses "wie gehts dir, was machst du, etc." war weg - von einem Tag auf den Anderen.

Und genau das fand er gut: Die Freiheit, eben nicht mehr drüber nachdenken zu müssen, wies mir geht. Zu tun was immer er will. Sich auch mal eine zeit lang nur abzulenken (viele Aktivitäten etc.).

Ganz ehrlich: Ich denke, es gibt absolut nichts, das du tun kannst. Also tu alles so, wie es DIR gut tut und denke nicht an ihn. Wenn du magst, triff dich mit ihm. Wenn du magst, schlaf mit ihm. Aber erwarte dir nicht, dass das was an seiner Entcheidung ändert.

1 LikesGefällt mir

21. August um 16:34
In Antwort auf user15087

Hallo zusammen,

ich brauche Ratschläge. Allerdings keine wie " wie blöd und naiv bist du eigentlich" oder "er liebt dich nicht mehr etc."

Ich hatte letztens schon einen Text veröffentlicht. Mein Ex und ich haben uns einvernehmlich getrennt, die heulerei war auf beiden Seiten riesig. Er kommt ursprünglich aus Norwegen und ist nach der Trennung, zwei Tage später direkt zurück zu seiner Familie gezogen.
Am Anfang haben wir uns noch ewig viele Nachrichten geschrieben, dass wir die Trennung beide bereuen und er unbedingt wieder nach Hause kommen will, er keine andere Frau in seinem Leben will und er um UNS kämpfen möchte, sofern wir dem ganzen noch eine Chance geben. Ich war anfangs eher der Part, der der Meinung war, wir brauchen den Abstand. In der Trennungswoche wollten wir noch zusammen nach London fliegen, da das alles schon gebucht und bezahlt war. Naja, drei Tage nachdem er wieder in Norwegen war, hat er angefangen zu blockieren. Es kamen keine Nachrichten mehr, außer eine in der Stand: Die Entscheidung war richtig und er ist sich dieser Trennung auch sicher.
Mir ist in dem moment die Kinnlade runtergefallen, weil wir einen Tag zuvor noch geschrieben haben, dass wir dem ganzen unbedingt eine zweite Chance geben wollen. Jedenfalls, ich natürlich wie blöd ich auch bin, ihm einen Text hingedruckt der jetzt im nachhinein gesehn total übertrieben und falsch war, weil ich in dem moment einfach von meinen Gefühlen überwältigt war. Ich habe in dieser Nachricht gebettelt, ihm geschrieben was er denn zu verlieren hat usw... Dann kamen von ihm gar keine Nachrichten mehr. Er hat mich auf div. Internetseiten komplett blockiert, nur in Whatsapp nicht, da er ja seinen kompletten Haushalt mit zu mir genommen hat, als er ja nach Deutschland zog.
Jedenfalls habe ich dann auch kaum mehr geschrieben, habe ihm wirklich Abstand und ruhe gegeben. Habe ihm dennoch zwei Wochen später ohne Kontakt eine Nachricht geschrieben, dass ich überreagiert habe und total selbstverliebt gehandelt habe und dabei garnicht an ihn gedacht habe... Und, dass ich seine Entscheidung respektiere.
Daraufhin hat er mich zwei Tage später angerufen, und meinte, er wollte sich für die Nachricht bedanken und finden es toll von mir, dass ich jetzt auch so denke.
Wir haben dann eine Videotelefonie gemacht und ich hab ihn das erste mal nach einem Monat wieder gesehen... Er sah, meiner Meinung nach, total fertig aus und hat auch selten dabei gelacht. Ich kenne es, wenn es ihm gut geht, und ihm ging es nicht sehr gut, das hat man daran erkannt, dass er einfach nicht war wie immer ( vielleicht hat er sich auch nur verstellt, man weiß es nicht,... )
Auf die Videotelefonie hin hatte ich natürlich wieder eine saudumme Blitzidee, und wollte am darauffolgenden Wochenende unbedingt zu ihm fahren um nochmal persönlich mit ihm zu sprechen. Ohne Vorwarnung, einfach vor der Türe stehen. Hab ich auch gemacht, und er hat sich mit mir getroffen und sich auch gefreut mich zu sehen. Das Gespräch lief auf einer guten, harmonischen Ebene ab. Er hat mir da aber auch klipp und klar gesagt, dass er keine Chance mehr in uns sieht und er sich, seitdem er wieder im Heimatland ist, "innerlich ruhiger" fühlt.
Ja, wie dumm ich auch noch bin, hatten wir dann nochmal etwas miteinander ( ich weiß, hätte ich nicht machen sollen ). Direkt danach sagte er, ich solle mir deshalb jetzt aber bitte nicht mehr hoffnungen machen, da das an der Situation nichts ändern wird. Da mir das aber im vornherein klar war, dass ich einen Mann mit Sex nicht zurückerobern kann, war diese Antwort in Ordnung für mich.
Wir haben dann gesagt, wir möchten uns trotzdem ab und zu treffen, denn vielleicht entwickelt sich ja mit der Zeit wieder etwas. Was natürlich wegen der Entfernung nicht ganz einfach ist. Seit diesem Wochenende meldet er sich auch wieder sporadisch, allerdings geht es da jetzt nur noch um ein Thema - Sex. Er schreibt mir, wie toll das immer mit war und noch ist, und dass er beim anblick unserer Bilder schon wieder ne Latte bekommt usw. Er schreibt aber kein "wie gehts dir, was machst du so, wie läuft die Arbeit" usw.
Jetzt möchte er mich im September in Hannover treffen, ich denke er malt sich da ein schönes Sextreffen aus. Das will ich aber nicht. Wenn ich dort hin fahre, dann möchte ich nochmal zeigen, dass ich nicht nur für Sex gut bin. Ich möchte mit ihm essen gehen, etwas von der Stadt sehen usw.

Zu meinen eigentlichen Fragen, die ich habe - vorallem an die Männer gerichtet: Ein Mann kann Sex und Gefühle sehr gut unterscheiden, das ist mir bewusst, und ich bekomme ihn auch nicht wieder indem ich ihm den besten Sex seines Lebens biete. Aber kann ein Mann eine Frau, die er 4 Wochen vor der Trennung noch heiraten wollte wirklich nur als Sexbuddy ansehen? Interessiert es ihn wirklich nicht, wie sie sich dabei fühlt?

Allgemeine Frage an euch: Ist es möglich, ihn nochmal emotional in schöne Erinnerungen schwelgen zu lassen? Mit schönene Aktivitäten, die wir gemeinsam Unternehmen können?

Ich liebe ihn sehr und verstehe einfach seine "von heut auf morgen" Reaktion nicht. Die Sachen, wegs denen wir uns getrennt haben sind in meinen Augen lächerlich. Das sind dinge, an denen man arbeiten kann.

Ich bin nicht so naiv, dass ich nur Zuhause sitze und weine, ich weiß, das Leben geht auch ohne ihn weiter. Ich möchte aber verstehen, wie man von heute auf morgen seine Meinung so krass ändern kann, dass ich überhaupt nicht mehr interessant bin? Woran kann die Meinungsänderung liegen? Verletzter Stolz? Neue Frau im Leben? Keine Lust daran zu arbeiten?

Er hat mich übrigens vor einer Woche auch wieder auf Instagram enblockt, warum auch immer. Nur um zu sehen, was ich vielleicht so treibe? Er selbst postet darin nämlich nichts.

Klar habe ich Hoffnung, dass er zurück kommt. Aber ich will ihm nicht nachdackeln und betteln. Trotz dessen möchte ich auf eine gewisse weise nicht aufgeben, ich hab einfach nicht das Gefühl, dass das das Ende ist. Kann ich also einen Mann wieder emotional an mich binden? Soll ich das Wochenende in Hannover mit ihm verbringen?

Vielleicht habt ihr ähnliche Situationen erlebt und könnt mir berichten. Und ja, einen Monat Trennung ist nicht lange, ich weiß. Aber spätestens wenn er komplett bei mir auszieht, wird er nie wieder zurück kommen ... da wäre er ja schön blöd. Aber man fährt doch für ne schnelle nummer auch nicht einfach 800 Kilometer, bezahlt das Hotel und alles... Das kann er ja zuhause günstiger bekommen.

Momentan stürzt er sich nur in Arbeit und ist unter Leuten, denkt er vielleicht garnicht über seine Gefühle nach? Er war immer ein Romantiker, hat immer auf mich geschaut und hätte mir die Welt zu füßen gelegt. Wie soll ich mich nun Verhalten?

Bitte seid freundlich in euren Kommentaren, konstruktive Meinung ist erwünscht, aber keine ausfallende, beleidigenden Kommentare, so wie ich es hier unter anderen Beiträge lese.

LG

"Die Sachen, wegs denen wir uns getrennt haben sind in meinen Augen lächerlich. Das sind dinge, an denen man arbeiten kann."

da liegt der hund begraben, denk ich.

wenn du die trennungsgründe immer noch als "lächerlich" betrachtest, hast du ihn entweder nie wirklich ernst genommen - oder er ist nicht ehrlich zu dir!

da du auch jetzt seine entscheidung permanent in zweifel ziehst, vermute ich aber eher ersteres. magst du uns die gründe, die zur trennung geführt haben, nicht mal näher erläutern?

du hast eine geplante hochzeit erwähnt. wie konkret war das? manche bekommen ja in dem moment torschlusspanik, wenn sie merken: "holla, jetzt wirds aber ernst!"


so oder so seh ich objektiv betrachtet wenig chancen für euch. stell dir vor, er ändert jetzt gleich wieder seine meinung. wie soll das weitergehen? wie willst du einem mann für die zukunft vertrauen, bei dem es im einen moment hü und im anderen moment hott heißt?

3 LikesGefällt mir

21. August um 16:51
In Antwort auf user15087

Hallo zusammen,

ich brauche Ratschläge. Allerdings keine wie " wie blöd und naiv bist du eigentlich" oder "er liebt dich nicht mehr etc."

Ich hatte letztens schon einen Text veröffentlicht. Mein Ex und ich haben uns einvernehmlich getrennt, die heulerei war auf beiden Seiten riesig. Er kommt ursprünglich aus Norwegen und ist nach der Trennung, zwei Tage später direkt zurück zu seiner Familie gezogen.
Am Anfang haben wir uns noch ewig viele Nachrichten geschrieben, dass wir die Trennung beide bereuen und er unbedingt wieder nach Hause kommen will, er keine andere Frau in seinem Leben will und er um UNS kämpfen möchte, sofern wir dem ganzen noch eine Chance geben. Ich war anfangs eher der Part, der der Meinung war, wir brauchen den Abstand. In der Trennungswoche wollten wir noch zusammen nach London fliegen, da das alles schon gebucht und bezahlt war. Naja, drei Tage nachdem er wieder in Norwegen war, hat er angefangen zu blockieren. Es kamen keine Nachrichten mehr, außer eine in der Stand: Die Entscheidung war richtig und er ist sich dieser Trennung auch sicher.
Mir ist in dem moment die Kinnlade runtergefallen, weil wir einen Tag zuvor noch geschrieben haben, dass wir dem ganzen unbedingt eine zweite Chance geben wollen. Jedenfalls, ich natürlich wie blöd ich auch bin, ihm einen Text hingedruckt der jetzt im nachhinein gesehn total übertrieben und falsch war, weil ich in dem moment einfach von meinen Gefühlen überwältigt war. Ich habe in dieser Nachricht gebettelt, ihm geschrieben was er denn zu verlieren hat usw... Dann kamen von ihm gar keine Nachrichten mehr. Er hat mich auf div. Internetseiten komplett blockiert, nur in Whatsapp nicht, da er ja seinen kompletten Haushalt mit zu mir genommen hat, als er ja nach Deutschland zog.
Jedenfalls habe ich dann auch kaum mehr geschrieben, habe ihm wirklich Abstand und ruhe gegeben. Habe ihm dennoch zwei Wochen später ohne Kontakt eine Nachricht geschrieben, dass ich überreagiert habe und total selbstverliebt gehandelt habe und dabei garnicht an ihn gedacht habe... Und, dass ich seine Entscheidung respektiere.
Daraufhin hat er mich zwei Tage später angerufen, und meinte, er wollte sich für die Nachricht bedanken und finden es toll von mir, dass ich jetzt auch so denke.
Wir haben dann eine Videotelefonie gemacht und ich hab ihn das erste mal nach einem Monat wieder gesehen... Er sah, meiner Meinung nach, total fertig aus und hat auch selten dabei gelacht. Ich kenne es, wenn es ihm gut geht, und ihm ging es nicht sehr gut, das hat man daran erkannt, dass er einfach nicht war wie immer ( vielleicht hat er sich auch nur verstellt, man weiß es nicht,... )
Auf die Videotelefonie hin hatte ich natürlich wieder eine saudumme Blitzidee, und wollte am darauffolgenden Wochenende unbedingt zu ihm fahren um nochmal persönlich mit ihm zu sprechen. Ohne Vorwarnung, einfach vor der Türe stehen. Hab ich auch gemacht, und er hat sich mit mir getroffen und sich auch gefreut mich zu sehen. Das Gespräch lief auf einer guten, harmonischen Ebene ab. Er hat mir da aber auch klipp und klar gesagt, dass er keine Chance mehr in uns sieht und er sich, seitdem er wieder im Heimatland ist, "innerlich ruhiger" fühlt.
Ja, wie dumm ich auch noch bin, hatten wir dann nochmal etwas miteinander ( ich weiß, hätte ich nicht machen sollen ). Direkt danach sagte er, ich solle mir deshalb jetzt aber bitte nicht mehr hoffnungen machen, da das an der Situation nichts ändern wird. Da mir das aber im vornherein klar war, dass ich einen Mann mit Sex nicht zurückerobern kann, war diese Antwort in Ordnung für mich.
Wir haben dann gesagt, wir möchten uns trotzdem ab und zu treffen, denn vielleicht entwickelt sich ja mit der Zeit wieder etwas. Was natürlich wegen der Entfernung nicht ganz einfach ist. Seit diesem Wochenende meldet er sich auch wieder sporadisch, allerdings geht es da jetzt nur noch um ein Thema - Sex. Er schreibt mir, wie toll das immer mit war und noch ist, und dass er beim anblick unserer Bilder schon wieder ne Latte bekommt usw. Er schreibt aber kein "wie gehts dir, was machst du so, wie läuft die Arbeit" usw.
Jetzt möchte er mich im September in Hannover treffen, ich denke er malt sich da ein schönes Sextreffen aus. Das will ich aber nicht. Wenn ich dort hin fahre, dann möchte ich nochmal zeigen, dass ich nicht nur für Sex gut bin. Ich möchte mit ihm essen gehen, etwas von der Stadt sehen usw.

Zu meinen eigentlichen Fragen, die ich habe - vorallem an die Männer gerichtet: Ein Mann kann Sex und Gefühle sehr gut unterscheiden, das ist mir bewusst, und ich bekomme ihn auch nicht wieder indem ich ihm den besten Sex seines Lebens biete. Aber kann ein Mann eine Frau, die er 4 Wochen vor der Trennung noch heiraten wollte wirklich nur als Sexbuddy ansehen? Interessiert es ihn wirklich nicht, wie sie sich dabei fühlt?

Allgemeine Frage an euch: Ist es möglich, ihn nochmal emotional in schöne Erinnerungen schwelgen zu lassen? Mit schönene Aktivitäten, die wir gemeinsam Unternehmen können?

Ich liebe ihn sehr und verstehe einfach seine "von heut auf morgen" Reaktion nicht. Die Sachen, wegs denen wir uns getrennt haben sind in meinen Augen lächerlich. Das sind dinge, an denen man arbeiten kann.

Ich bin nicht so naiv, dass ich nur Zuhause sitze und weine, ich weiß, das Leben geht auch ohne ihn weiter. Ich möchte aber verstehen, wie man von heute auf morgen seine Meinung so krass ändern kann, dass ich überhaupt nicht mehr interessant bin? Woran kann die Meinungsänderung liegen? Verletzter Stolz? Neue Frau im Leben? Keine Lust daran zu arbeiten?

Er hat mich übrigens vor einer Woche auch wieder auf Instagram enblockt, warum auch immer. Nur um zu sehen, was ich vielleicht so treibe? Er selbst postet darin nämlich nichts.

Klar habe ich Hoffnung, dass er zurück kommt. Aber ich will ihm nicht nachdackeln und betteln. Trotz dessen möchte ich auf eine gewisse weise nicht aufgeben, ich hab einfach nicht das Gefühl, dass das das Ende ist. Kann ich also einen Mann wieder emotional an mich binden? Soll ich das Wochenende in Hannover mit ihm verbringen?

Vielleicht habt ihr ähnliche Situationen erlebt und könnt mir berichten. Und ja, einen Monat Trennung ist nicht lange, ich weiß. Aber spätestens wenn er komplett bei mir auszieht, wird er nie wieder zurück kommen ... da wäre er ja schön blöd. Aber man fährt doch für ne schnelle nummer auch nicht einfach 800 Kilometer, bezahlt das Hotel und alles... Das kann er ja zuhause günstiger bekommen.

Momentan stürzt er sich nur in Arbeit und ist unter Leuten, denkt er vielleicht garnicht über seine Gefühle nach? Er war immer ein Romantiker, hat immer auf mich geschaut und hätte mir die Welt zu füßen gelegt. Wie soll ich mich nun Verhalten?

Bitte seid freundlich in euren Kommentaren, konstruktive Meinung ist erwünscht, aber keine ausfallende, beleidigenden Kommentare, so wie ich es hier unter anderen Beiträge lese.

LG

Du bist derart bedürftig.  Aber wieso? 

dieser Mann lässt den Hund hungern, ist unzurechnungsfähig und total unzuverlässig.  Was willst du von dem? Bekommst du keinen anderen ab? 

warum schreibst du uns vor, was wir durch zu schreiben haben? Wir können uns doch unsere Meinung selber bilden.  

4 LikesGefällt mir

21. August um 16:52
In Antwort auf fresh0089

Du bist derart bedürftig.  Aber wieso? 

dieser Mann lässt den Hund hungern, ist unzurechnungsfähig und total unzuverlässig.  Was willst du von dem? Bekommst du keinen anderen ab? 

warum schreibst du uns vor, was wir durch zu schreiben haben? Wir können uns doch unsere Meinung selber bilden.  

Was für einen Hund?

Und sie hat niemandem was vorgeschrieben, sondern drum GEBETEN!!
Genau wegen Leuten wie dir...

Gefällt mir

21. August um 17:01
In Antwort auf melonchen1

Was für einen Hund?

Und sie hat niemandem was vorgeschrieben, sondern drum GEBETEN!!
Genau wegen Leuten wie dir...

Du kennst dann ihren vorherigen Beitrag nicht. Ich schon. 

Gefällt mir

21. August um 17:02
In Antwort auf melonchen1

Was für einen Hund?

Und sie hat niemandem was vorgeschrieben, sondern drum GEBETEN!!
Genau wegen Leuten wie dir...

"Was für einen Hund?"

vermutlich der, den ich schon längst begraben habe....

1 LikesGefällt mir

21. August um 17:24
In Antwort auf derspieltdochblos

"Die Sachen, wegs denen wir uns getrennt haben sind in meinen Augen lächerlich. Das sind dinge, an denen man arbeiten kann."

da liegt der hund begraben, denk ich.

wenn du die trennungsgründe immer noch als "lächerlich" betrachtest, hast du ihn entweder nie wirklich ernst genommen - oder er ist nicht ehrlich zu dir!

da du auch jetzt seine entscheidung permanent in zweifel ziehst, vermute ich aber eher ersteres. magst du uns die gründe, die zur trennung geführt haben, nicht mal näher erläutern?

du hast eine geplante hochzeit erwähnt. wie konkret war das? manche bekommen ja in dem moment torschlusspanik, wenn sie merken: "holla, jetzt wirds aber ernst!"


so oder so seh ich objektiv betrachtet wenig chancen für euch. stell dir vor, er ändert jetzt gleich wieder seine meinung. wie soll das weitergehen? wie willst du einem mann für die zukunft vertrauen, bei dem es im einen moment hü und im anderen moment hott heißt?

Die Gründe nenne ich dir gerne...
Wir hatten des öfteren Diskussionen, weil er es nicht für nötig hielt, sich um wichtige Sachen zu kümmern. Er hat sehr oft Dinge vergessen, Termine vergessen, mich vergessen abzuholen oder mich 

Des Weiteren war eins unserer grössten Probleme der Sex. Keiner ist auf den anderen zugegangen, beschwert haben wir uns aber beide, dass nicht mehr läuft. Nie haben wir daran etwas geändert.

Gefällt mir

21. August um 17:29
In Antwort auf user15087

Die Gründe nenne ich dir gerne...
Wir hatten des öfteren Diskussionen, weil er es nicht für nötig hielt, sich um wichtige Sachen zu kümmern. Er hat sehr oft Dinge vergessen, Termine vergessen, mich vergessen abzuholen oder mich 

Des Weiteren war eins unserer grössten Probleme der Sex. Keiner ist auf den anderen zugegangen, beschwert haben wir uns aber beide, dass nicht mehr läuft. Nie haben wir daran etwas geändert.

Er hat vergessen den Hund zu füttern. Bemerkt, dass das Futter alkes ist und dennoch nicht zum Supermarkt gegangen.  

1 LikesGefällt mir

21. August um 17:36
In Antwort auf user15087

Die Gründe nenne ich dir gerne...
Wir hatten des öfteren Diskussionen, weil er es nicht für nötig hielt, sich um wichtige Sachen zu kümmern. Er hat sehr oft Dinge vergessen, Termine vergessen, mich vergessen abzuholen oder mich 

Des Weiteren war eins unserer grössten Probleme der Sex. Keiner ist auf den anderen zugegangen, beschwert haben wir uns aber beide, dass nicht mehr läuft. Nie haben wir daran etwas geändert.

ach der fall war das... warum jetzt wieder mit nem neuen nick?

hab ich nicht damals schon gesagt, sei froh, das du den typen los bist? 

1 LikesGefällt mir

21. August um 17:47
In Antwort auf derspieltdochblos

"Die Sachen, wegs denen wir uns getrennt haben sind in meinen Augen lächerlich. Das sind dinge, an denen man arbeiten kann."

da liegt der hund begraben, denk ich.

wenn du die trennungsgründe immer noch als "lächerlich" betrachtest, hast du ihn entweder nie wirklich ernst genommen - oder er ist nicht ehrlich zu dir!

da du auch jetzt seine entscheidung permanent in zweifel ziehst, vermute ich aber eher ersteres. magst du uns die gründe, die zur trennung geführt haben, nicht mal näher erläutern?

du hast eine geplante hochzeit erwähnt. wie konkret war das? manche bekommen ja in dem moment torschlusspanik, wenn sie merken: "holla, jetzt wirds aber ernst!"


so oder so seh ich objektiv betrachtet wenig chancen für euch. stell dir vor, er ändert jetzt gleich wieder seine meinung. wie soll das weitergehen? wie willst du einem mann für die zukunft vertrauen, bei dem es im einen moment hü und im anderen moment hott heißt?

"Das sind dinge, an denen man arbeiten kann."

P.S. klar, man kann viel - wenn er aber nicht daran arbeiten will? was machst du dann?

Gefällt mir

21. August um 23:29
In Antwort auf fresh0089

Du bist derart bedürftig.  Aber wieso? 

dieser Mann lässt den Hund hungern, ist unzurechnungsfähig und total unzuverlässig.  Was willst du von dem? Bekommst du keinen anderen ab? 

warum schreibst du uns vor, was wir durch zu schreiben haben? Wir können uns doch unsere Meinung selber bilden.  

Es geht nicht darum, ob ich bedürftig bin oder keinen anderen abbekomme. Ich Frage lediglich nach ähnlichen Situationen. 
Ja, ich schreibe euch hier nichts vor, ich brauch nur keine Kommentare wie diesen hier von dir. 
 

Gefällt mir

21. August um 23:33
In Antwort auf derspieltdochblos

ach der fall war das... warum jetzt wieder mit nem neuen nick?

hab ich nicht damals schon gesagt, sei froh, das du den typen los bist? 

Ich hatte keine Ahnung mehr, wie ich mich damals registriert habe. Deshalb neuer nick.
Das kann gut sein, ich bin aber nicht froh ihn loszuhaben. Ich möchte noch an das gute glauben. Jeder kann Fehler machen. Und der Hund lebt, hat essen, genug Auslauf und dem geht's gut. Falls nochmal jemand auf meinen Hund zurück kommen sollte...🙄

Gefällt mir

21. August um 23:34
In Antwort auf derspieltdochblos

"Das sind dinge, an denen man arbeiten kann."

P.S. klar, man kann viel - wenn er aber nicht daran arbeiten will? was machst du dann?

Das ist doch jetzt egal ob er will oder nicht. Momentan will er nicht. Ich Frage nur nach anderen Erfahrungen. Und wie ich mich zu verhalten habe...

Gefällt mir

21. August um 23:36

So ist halt das Leben. Mal gut und glücklich, mal schlecht und nicht glücklich. Und ich möchte halt das, was mir etwas bedeutet, nicht gleich aufgeben.
Ich schmeiße doch meinen Job auch nicht hin, nur weil ich mal nen Fehler gemacht habe...

Gefällt mir

21. August um 23:39
In Antwort auf user15087

So ist halt das Leben. Mal gut und glücklich, mal schlecht und nicht glücklich. Und ich möchte halt das, was mir etwas bedeutet, nicht gleich aufgeben.
Ich schmeiße doch meinen Job auch nicht hin, nur weil ich mal nen Fehler gemacht habe...

"Ich schmeiße doch meinen Job auch nicht hin, nur weil ich mal nen Fehler gemacht habe..."

natürlich nicht - kann aber durchaus sein, dass dein chef dich rausschmeißt, wenn du immer wieder den gleichen fehler machst, und nicht lernen willst, wie du ihn zukünftig vermeiden kannst...

3 LikesGefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen