Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ex, Ar... oder Freund?! Was ist mit ihm los? Was will er?

Ex, Ar... oder Freund?! Was ist mit ihm los? Was will er?

14. März 2003 um 16:12

Hi Mädels!

Ich wäre vor kurzem zwei Jahre mit meinem Ex-Freund (27) zusammengewesen, aber im Oktober 2002, wir sind frisch zusammengezogen und hatten gemeinsam einen Hund, hab ich Vorschriften für Liebesbriefe von ihm entdeckt. Seit Sommer 2002 hatte er eine Affäre oder wie auch immer (er sagt, er ist nicht fremdgegangen, aber die Briefe waren eindeutig). Ich war danach hin- und hergerissen. Hab mehrmals Schluß gemacht, weil er einfach nicht genug gutgemacht hat. Ich hätte ihm verziehen, aber er sollte auch was dafür tun.
Irgendwann hat er eine Neue kennengelernt, wir haben immernoch zusammengewohnt. Er hat es mir eindeutig gesagt irgendwann und seit dem Zeitpunkt gab's auch keine einzige Berührung oder sonstwas. Jeder tat sein. Haben uns kaum gesehen, weil ich dann auch mit anderen ausgegangen bin, auch in der Hoffnung, daß er sich besinnt... keine Ahnung. Ich wollte einfach nicht so schnell loslassen. Hab halt um ihn gekämpft. Nix half.
Das schlimmste waren die Nächte, als er nicht heimkam, erst frühs oder mittags. Ich konnte überhaupt nicht schlafen und in meinem Kopf waren nur solche Bilder, wie er mit ihr frühstückt, lacht, tanzt usw. Ich weiß nicht, wo er war. Was sollte ich noch fragen? Was war noch glaubwürdig?
Mittlerweile bin ich längst ausgezogen. Bin solo und ab und zu schon wieder ein bißchen glücklich.
Da wir aber den Hund zusammen haben und wir noch ein paar andere gemeinsame Termine hatten, mußten wir uns noch manchmal sehen. Wenn es nicht notwendig war, hatten wir keinen Kontakt. Er hat mir aber bei diesen Termin so Sachen erzählt, wie schön es doch war, die Badewanne mit ihr auszuprobieren und noch mehr. Jeder Satz tat weh und ich wollte nur noch weg. Er hat mir auch eröffnet, daß er im Mai heiratet und mich einlädt, aber ich wußte das schon von einer Freundin und war drauf vorbereitet. Hab cool reagiert, wollte nicht mein Inneres zeigen. Sind das Provokationen von ihm? Was ist das? Warum hat er das alles gesagt? Es waren ja noch mehr Dinge, die ich nicht alle niederschreiben will, die so abliefen.
Als ich in der alten Wohnung war, um mein Zeug zusammen zu räumen und ihm zu verstehen gegeben hab, daß ich alles nur noch über seinen Dad regel, ich keinen Kontakt mit ihm will, hat er bei der letzten Kiste, die runter in Keller sollte, angefangen zu weinen. Mir liefen schon vorher ein paar Tränen übers Gesicht, was ich verhindern wollte, aber nicht konnte. Hab mich dann aber wieder locker und angeblich glücklich gegeben. Er sagte, daß es ihm leid tut, wie es gelaufen ist. Es war das erste klärende Gespräch nach allem Scheiß zwischen uns. Ich hatte endlich das Gefühl, daß ich doch nicht irgendeine Person bin, die man mal schnell gegen ne Neue eintauscht. Ich hab echt vorher gedacht, wie ich mich bloß so täuschen konnte in ihm. Er hat gemeint, daß ihm die fast 2 Jahre was bedeutet haben und er Probleme aus der alten Beziehung in seine jetzige trägt. Wir wollen beide kein Zurück mehr. Er macht sich Sorgen (wenn mein Auto Öl verliert), schreibt harmlose, aber liebe Mails, hofft, daß ich keinen Ar... kennenlerne, ich wieder glücklich werde, endlich meine Ruhe finde in meiner neuen Wohnung.
Als Ar...l... hätte ich ihn einfacher abhaken können, aber so tut's noch mehr weh, wenn ich weiß, wen er gerade im Arm hält, für wen er da ist. Nicht mehr für mich. Mich verwirrt sein Verhalten. Mein Magen dreht sich vor Aufregung oder so um, wenn ich seh, daß er ne Mail geschrieben hat.
Ich weiß einfach nicht, was ich damit anfangen soll. Wie soll ich damit umgehen? Was geht in ihm vor?
Wäre froh, über ein paar Meinungen von Euch! Auch Männer.

Liebe Grüße, gone (22)





Mehr lesen

14. März 2003 um 17:43

Vielleicht Freundschaft?
Hallo Gone,

wenn eine Beziehung endet, ist es nie schön. Erst recht nicht, wenn man wie Du, eine Weile hintergangen wird. Es ist verständlich, daß Du sehr sauer auf ihn bist.

Aber trotzdem habt Ihr ja eine längere Zeit miteinander verbracht, und die war doch auch schön, oder? Und nur, weil er sich in eine andere verliebt hat, muß er Dich ja nicht gleich gar nicht mehr mögen.

Ich denke, er hat eingesehen, daß er mit seinem Verhalten, Dich zu betrügen, einen Fehler gemacht hat. Und daß er Dir damit sehr weh getan hat. Sicher hat er selbst die ganze Zeit ein schlechtes Gewissen gehabt und wußte nicht, wie er es Dir sagen sollte.

Ich finde es eigentlich gut, daß er Dich nicht so einfach abservieren möchte, wie es viele in seiner Situation tun. Sondern Dich immer noch schätzt, auch wenn er sich in eine Andere verliebt hat, und Dich auch nicht im Stich läßt. Ich sehe sein Verhalten als Freundschaftsangebot, und das finde ich ok.

Ob Du damit klarkommst, mußt Du nun entscheiden. Wenn es Dir wirklich jedesmal so weh tut, ist ein Abstand für Dich vielleicht (erstmal) für Dich besser.

Acy

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. März 2003 um 19:11

Hi gone
insgesamt 3x musste ich das durchlesen und ich hoffe, ich verheddere mich da nicht

So wie ich das verstanden habe, seit Ihr ja noch nicht allzulange getrennt, und er denkt schon an Heirat und will Dich dazu einladen!
Vorher Affäre, nächtelang nicht da, aber die Badewanne mit ihr war geil...? Aber dann Losheulen!
Trennung schmerzt und wenn man dann erstmal seinen sieben Sachen zusammenpacken muß, ich finde, es war nicht gerade die feine und taktvolle Art, daß er Dir das alles so hingeworfen hat, weil das brennt nämlich leider nur noch zusätzlich und ich glaube, es soll Dir auch (von ihm aus) weh tun...
Laß Dich mal in Gedanken nett drücken und Kopf hoch

Ich finde es unpassend und geschmacklos, daß man seinem Ex-Partner, nach nur so kurzer Zeit, egal ob keiner von beiden mehr "zurück will, so das neue (angebliche? Glück reinwürgt.
Tja, anscheinend bin ich vielleicht etwas altbacken mit meiner Meinung, wie viele sich gleich in eine neue Beziehung stürzen, aber den ehemaligen Partner nicht in Ruhe lassen wollen, oder können?
Solange wie Kontakt herrscht, geht das ja.
Mit was fühlst und ging es Dir besser? Als Ihr erstmals keinen Kontakt hattet oder jetzt mit den mails?

Man muß sich ja nach einer Trennung nicht Spinne-Feind sein, ist aber ein harter Kampf,wenn einer noch zu verletzte Gefühle hat.
Und ehrlich gesagt, manch einer hat das auch nicht verdient!

Wie siehst Du das,wenn er heiratet? Ob er seiner Frau auch ehrlich erzählt,er hält zu Dir Kontakt,könnte doch auch irgendwie schwierig werden?

Ehrlich gesagt, den Mann sehe ich noch nicht heiraten, und wenn, stürzt er sich selber ins Unglück, weil er noch nichts -grad aus der Trennung- dazugelernt hat und sich verbissen was Neues, so schnell, schaffen will.
Das kann man nicht verhindern, dann fällt er halt auf die Schnauze, nur überlege Dir, ob Du dann als Rettungsanker dienen möchtest und sein Ego aufpäppelst.

Ich halte es einfach so, daß wenn zuviel passiert ist, jeder seine eigenen Wege gehen sollte, ohne jeglichen Kontakt, dann kann man sich frei auf die Zukunft orientieren, ohne daß jemand einen in die Vergangenheit zurücksaugt.

Du, laß es Dir trotzdem gut gehen, denk an Deine Wünsche und Pläne, mit jedem Tag verrinnt ein bisschen der Zeit, die eigentlich viel zu kurz ist, daß man das Beste aus seinem Leben macht, weil man der Gefangene seiner eigenen Vergangenheit ist
Alles Gute und einen lieben Gruß an Dich
Miss38


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Trennung zwischen Sexualität und Genitalität
Von: elidi_12645894
neu
14. März 2003 um 12:26
Noch mehr Inspiration?
pinterest