Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ewiges hin und her und die Geliebte-schwanger

Ewiges hin und her und die Geliebte-schwanger

16. September 2007 um 19:32

Hallo alle die das lesen,

bei mir herscht zurzeit ein heilloses durcheinander.
Hab in Untreue schon darüber geschrieben.
Aber hat mittlerweile mehr mit Trennung und enttäuschung zu tun.
Mein mittlerweile Ex-freund-glaube ich. Hat eine Therapie gemacht auf der er mich betrogen hat. Das hat er mir vor ca 7 wochen selber gestanden.
Er bat mich um eine zweite Chance die ich ihm gab, doch er machte einen Rückzieher. Seit ein paar Wochen ist das ein ewiges hin und her und immer mehr dinge werden aufgedeckt.
Er sagte er habe keinen Kontakt zu der mit der er mich betrogen hat. Fand vor 2 Wochen raus das er das doch habe. Er ist also ein paar Wochen zweigleisig gefahren.
Und ich hielt immer noch an unserer Liebe fest.
Jetzt kommt der Schock-SIE ist auch noch schwanger von ihm.
Vor ein paar Tagen entschied er sich für sie. Als ich ihm die kalte Schulter zeigte kam er wieder zu mir und meinte er bereue seine Entscheidung will ihr aber das Herz nicht brechen.
Das er das Kind nicht will, obwohl sie sich drauf freut, sagt er ihr auch nicht.
Wir haben auch schon miteinander geschlafen und haben jeden Tag Kontakt-küssen uns als ob wir noch zusammen wären nur ist da sie.
Würde am liebsten ihr leben zerstören, wie sie meine Familie zerstört hat (haben auch 2 Kinder miteinander)
Was soll ich tun? Weiss nicht mehr weiter. Teilweise bin ich mir schon zu Schade für die Situation-die geliebte zu sein, obwohl das doch mein Mann war.
Ein durcheinander hin und her und keine hnung wolang ich gehn soll.
Vielleicht habt ihr Rat.
Vielen dank

Mehr lesen

17. September 2007 um 12:49

Was hast du davon,
wenn du das Leben der "anderen" zerstörst. So verständlich wie deine Gefühle und die Enttäuschung ist. Es bringt euch nicht wirklich weiter. Du schreibst dein Partner hat eine Therapie gemacht, haben eigentlich im Rahmen dieser Therapie keine Paargespräche stattgefunden und wenn nicht warum nicht.Eine Therapie ist für jede Beziehung eine große Herausforderung. Wenn einer was tut und
andere nicht, geht es oft nur schwierig weiter. Auch das Verlieben in der Therapie
ist nicht selten. Da ihr zwei Kinder habt,
würde ich an deiner Stelle nun Paargepräche
anstreben, denn das klingt ja wirklich verworren. Eine vorübergehende Trennung mit wenig bis keinen Kontakt könnte auch hilfreich sein. Weshalb war dein Partner in Therapie.
Gruß Melike

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest