Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ewiger Single

Ewiger Single

20. Januar 2015 um 16:47 Letzte Antwort: 28. Mai 2015 um 14:40

Hallo alle miteinander !

Ich muss zunächst einmal sagen, dass ich ein absoluter Foren-Neuling bin und ich gerade aber Sehnsucht nach objektiver Meinung habe. Und zwar geht es darum, dass ich mittlerweile glaube, dass ich ewig single bleiben und alleine alt werde.

Ich bin eine 22-jährige Studentin und hatte bisher weder einen Freund, noch hatte ich Sex.
Und so langsam frustriert mich diese Tatsache so sehr, dass ich oft weinend alleine in meinem Bett einschlafe
.
Bis ich 18 war habe ich nicht einmal einen Jungen geküsst, ganz einfach weil keiner Interesse an mir hatte.
Ich habe von vielen gehört, dass sie mich besonders hübsch und toll fanden,auch von der Figur bin ich normal, mit sogar eher größerem Vorbau, aber sie hatten stets Interesse an meinen Freundinnen und ich blieb das 5. Rad am Wagen, dass nur mit Pärchen rumhing.

1. Dann traf ich den ersten Kerl, der mich wirklich toll fand und mit mir zusammen sein wollte, was genau nach 6 Wochen in die Brüche ging, weil er schon genug von mir hatte. Geschlafen hatten wir nicht miteinander, weil ich als Jungfrau zuerst noch ein wenig warten wollte.
Nach 3 Jahren, in denen ich keine anderen kennengelernt und nichtmal geküsst habe, hatten wir einen kurzen Rückfall, bei dem ich mit ihm schlafen wollte und er mich wirklich nackt, zwischen meinen Beinen liegend, hat abblitzen lassen, weil ich ja noch Jungfrau gewesen bin. Das war einer der furchtbarsten Momente, den man sich als Frau vorstellen kann. Danach haben wir niewieder miteinander gesprochen.

2. Kurz darauf lernte ich einen Mann kennen, der mich wirklich unglaublich heiß fand, was er auch immer wieder betonte. Er konnte gar nicht genug von mir bekommen. und wir waren auch komplett auf einer Wellenlänge.

Das Problem: Er hatte eine Freundin, seit inzwischen über 4 Jahren.
Dennoch wollte er mich unbedingt. So fing es an, dass wir über ein Jahr hinweg alle zwei,drei Monate wenn wir uns sahen, etwas miteinander hatten, aber nie miteinander schlafen konnten, was aber so gut wie nie an mir lag. Inzwischen meldet er sich nicht mehr.

3. Danach fing ich an mit Online-Dating. Vier furchtbare Dates habe ich durchgestanden, die sich niewieder bei mir gemeldet haben, bevor ich das auch aufgegeben habe.

4. Als nächstes bekam ich Interesse an meinem Nachbarn, mit dem ich viel und intensiv Zeit verbracht hatte und ihn wirklich attraktiv fand. Der sich nach nur einem Mal sehen, in meine Freundin verliebte.

5.Ein weiterer Kerl, den ich schon länger kannte, der berüchtigt ist für seine zahlreichen Affären, kam auf die Idee es an meinem Geburtstag bei mir zu versuchen. Wir machten rum,landeten im Bett, aber weil ich ihn schon zu lange kannte, schlief ich nicht mit ihm. Am Tag darauf hatte er bereits eine neue Freundin, mit der er jetzt seit 3 Monaten zusammen ist.

6. Nun zu meiner letzten Niederlage:
Ich lernte jemanden kennen. Wir verstanden uns auf Anhieb und er wollte mich wiedersehen,weshalb er mich online gesucht und angeschrieben hat.
Wir trafen uns kurz darauf zu einem Date und alles war wundervoll. Er machte mir zahlreiche Komplimente, und gab zu dass er mich wirklich lange gesucht hat, weil er mich unbedingt kennenlernen wollte. Wir verbrachten einen tollen Abend miteinander, küssten uns zum Ende des Abends hin, ich ging glücklich nach Hause...und hörte niewieder von ihm.

Ich habe nun einen Punkt erreicht, an dem ich wirklich nicht mehr kann. Von 100 Männern, die ich kennenlerne sind 95 interessiert an meinen Freundinnen und die 5, die Interesse haben, verlieren es so schnell, dass ich die Sekunden kaum nachzählen kann. Nichtmal Sex krieg ich gebacken.

Ich habe meine Freunde gefragt, was an mir denn so furchtbar ist, dass kein Mann sich eine Beziehung mit mir vorstellen kann und selbst die wissen nicht, was das Problem ist. Denn Freunde mache ich mir im Gegenzug sogar sehr schnell!
Ich weiß, dass ich ein gewisses Temperament habe und eine sehr unabhängige Frau bin, weil ich es bisher immer sein musste. Ich bin auch anders als die meisten Frauen, sagen mir viele, aber gerade das mögen die meisten Männer auf den ersten Blick an mir. Ich verstehe einfach nicht woran es liegen kann. Ich glaube mittlerweile ich bin ein unausstehlicher Mensch.

Kann es sein, dass es für manche Menschen einfach keinen passenden Deckel gibt und sie auf ewig dazu verdammt sind allein und als Jungfrau zu sterben?

Mehr lesen

20. Januar 2015 um 18:42

.
Ist das 1. Mal nicht immer beschissen?

Spaß beiseite, Ich kenne da eine, die hat ihren Mann mit Mitte 20 kennen gelernt und hatte vorher auch keinen Sexualpartner.

Mich würde Interessieren, warum es der eine nicht lange mit dir ausgehalten hat? Männer stört das eigentlich nicht wenn eine Frau noch Jungfrau ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 19:05

Hi
also:

du sagst, du siehst ok aus!unter dieser voraussetzung solltest du es als frau recht einfach haben, jemanden kennen zu lernen, weil viele männer recht stark nach dem äußeren selektieren..
->das ist doch schon mal ne gute nachricht?



jetz zu den möglichkeiten, die mir so einfallen würden, die mich persönlich als mann abschrecken (auch wenn die frau gut aussieht)

1.hast du evtl mundgeruch? ich kannte eine, die sah sehr gut aus, aber man konnte sich ihr nur auf ne bestimmte distanz nähern, weil sie einen strengen atem hatte->absoluter lustkiller!

2.ähnlich wie 1. :riechst du stark nach schweiß? also es gibt kaum etwas abtörnenderes als wenn eine frau stinkt, als hätte sie sich ne woche nich gewaschen..

3.quasselst du untunterbrochen, ohne dem gegenüber zuzuhören?es gibt menschen/frauen, die gar nicht auf das gesagte des anderen eingehen und immer nur von sich erzählen, sodass sich der andere trotz deiner gesellschaft einsam fühlt..nachm motto, wenn sie nicht mal ein bisschen auf das eingeht, was ich zu erählen habe, kann ich auch mit meiner wand reden..

4. ansichten, die abartig sind?
ich hab mal jemanden im tv gesehn, der ohne witz dafür plädierte, man könne die leichen von menschen verwerten..man könne beispielsweise wenn ein alter mann stirbt dessen fleisch auf den markt bringen und zum verzehr anbieten....man müsse dann nicht mehr so viele tiere töten...
ich glaub nach so ner äußerung sucht jeder das weite...

5.du willst zu schnell zu viel?signalisierst du sehr schnell, dass du ihn fürs leben willst?gehst du nich schritt für schritt vor, sondern fragst gleich beim ersten date, ob er heiraten und kinder will?
sowas kann einen schon sehr bedrängen...



...in eine dieser kategorien müsste es eigtl fallen, da du ja optisch ok bist!?
alles andere kann kein grund dafür sein, dass es nie klappt!wenn du extrem dominant sein solltest, wirst du immer jemanden finden, der darauf steht!
auch wenn du leicht strange bist, gibts immer jemanden der drauf abfährt und wenns einer von tausend ist

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 19:40

Also
@undsonstso:

Die ersten Beiden kann ich mit ganz großer Sicherheit komplett ausschließen. Ich habe weder Mundgeruch, noch rieche ich nach Schweiß. Ich dusche regelmäßig und putze auch meine Zähne und ansonsten habe ich da auch keine "Krankheit", die so etwas hervorrufen könnte.
Ein paar Männer meinten auch ich rieche gut !

@smallsun @stahlharter und wieder @undsonstso:

Ich habe viel darüber nachgedacht und meine Freunde gefragt. Was mich charakterlich auszeichnet, und sie sagen ich bin ein superlieber Mensch, habe ein großes Herz und helfe immer Jedem bei ihren Problemen. Generell bin ich ein impulsiver Mensch, ich rede und lache gerne und bin für jeden Spaß, oder verrückte Aktion zu haben. Dazu bin ich auch sehr ehrlich und direkt. Das wird auf manche Leute vielleicht ein wenig "verrückt" und sehr "temperamentvoll" wirken. Aber ich bin einfach gerne so... und ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein so großes Ausschlusskriterium sein kann.

Ich begeistere mich für einige Dinge und rede dann auch gerne darüber. Aber ich rede auch nur viel darüber, wenn mein Gegenüber das gleiche Interesse hegt. Also ich labere ihn nicht voll, auch wenn ich vielleicht viel rede. Ich denke, dass das ok ist, da ich eigentlich nie über Weiberkram spreche..

Freundinnen sagen gegenüber Männern wirke ich oft als "könnte man mich nicht haben", was oft Desinteresse suggeriert.
Aber soll ich denn wirken, als hätte ich es nötig? Oder als wäre ich schon ewig verzweifelt auf der Suche?
Ich versuche halt normal zu wirken und nicht als ob ich gleich jeden sofort möchte, weil ich noch keinen hatte...

Eine Freundin meinte einmal zu mir "Wahnsinnige brauchen andere Wahnsinnige zum überleben."
Fand ich persönlich ganz witzig. Aber ich möchte einfach einen normalen Mann finden, der mich lieben kann so wie ich bin..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 19:55
In Antwort auf mllis_12132705

Also
@undsonstso:

Die ersten Beiden kann ich mit ganz großer Sicherheit komplett ausschließen. Ich habe weder Mundgeruch, noch rieche ich nach Schweiß. Ich dusche regelmäßig und putze auch meine Zähne und ansonsten habe ich da auch keine "Krankheit", die so etwas hervorrufen könnte.
Ein paar Männer meinten auch ich rieche gut !

@smallsun @stahlharter und wieder @undsonstso:

Ich habe viel darüber nachgedacht und meine Freunde gefragt. Was mich charakterlich auszeichnet, und sie sagen ich bin ein superlieber Mensch, habe ein großes Herz und helfe immer Jedem bei ihren Problemen. Generell bin ich ein impulsiver Mensch, ich rede und lache gerne und bin für jeden Spaß, oder verrückte Aktion zu haben. Dazu bin ich auch sehr ehrlich und direkt. Das wird auf manche Leute vielleicht ein wenig "verrückt" und sehr "temperamentvoll" wirken. Aber ich bin einfach gerne so... und ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein so großes Ausschlusskriterium sein kann.

Ich begeistere mich für einige Dinge und rede dann auch gerne darüber. Aber ich rede auch nur viel darüber, wenn mein Gegenüber das gleiche Interesse hegt. Also ich labere ihn nicht voll, auch wenn ich vielleicht viel rede. Ich denke, dass das ok ist, da ich eigentlich nie über Weiberkram spreche..

Freundinnen sagen gegenüber Männern wirke ich oft als "könnte man mich nicht haben", was oft Desinteresse suggeriert.
Aber soll ich denn wirken, als hätte ich es nötig? Oder als wäre ich schon ewig verzweifelt auf der Suche?
Ich versuche halt normal zu wirken und nicht als ob ich gleich jeden sofort möchte, weil ich noch keinen hatte...

Eine Freundin meinte einmal zu mir "Wahnsinnige brauchen andere Wahnsinnige zum überleben."
Fand ich persönlich ganz witzig. Aber ich möchte einfach einen normalen Mann finden, der mich lieben kann so wie ich bin..

.
"Wahnsinnige brauchen andere Wahnsinnige zum Überleben"

.... Wenn ich ein Mann wäre, würde ich dich jetzt haben wollen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 19:55
In Antwort auf mllis_12132705

Also
@undsonstso:

Die ersten Beiden kann ich mit ganz großer Sicherheit komplett ausschließen. Ich habe weder Mundgeruch, noch rieche ich nach Schweiß. Ich dusche regelmäßig und putze auch meine Zähne und ansonsten habe ich da auch keine "Krankheit", die so etwas hervorrufen könnte.
Ein paar Männer meinten auch ich rieche gut !

@smallsun @stahlharter und wieder @undsonstso:

Ich habe viel darüber nachgedacht und meine Freunde gefragt. Was mich charakterlich auszeichnet, und sie sagen ich bin ein superlieber Mensch, habe ein großes Herz und helfe immer Jedem bei ihren Problemen. Generell bin ich ein impulsiver Mensch, ich rede und lache gerne und bin für jeden Spaß, oder verrückte Aktion zu haben. Dazu bin ich auch sehr ehrlich und direkt. Das wird auf manche Leute vielleicht ein wenig "verrückt" und sehr "temperamentvoll" wirken. Aber ich bin einfach gerne so... und ich kann mir nicht vorstellen, dass das ein so großes Ausschlusskriterium sein kann.

Ich begeistere mich für einige Dinge und rede dann auch gerne darüber. Aber ich rede auch nur viel darüber, wenn mein Gegenüber das gleiche Interesse hegt. Also ich labere ihn nicht voll, auch wenn ich vielleicht viel rede. Ich denke, dass das ok ist, da ich eigentlich nie über Weiberkram spreche..

Freundinnen sagen gegenüber Männern wirke ich oft als "könnte man mich nicht haben", was oft Desinteresse suggeriert.
Aber soll ich denn wirken, als hätte ich es nötig? Oder als wäre ich schon ewig verzweifelt auf der Suche?
Ich versuche halt normal zu wirken und nicht als ob ich gleich jeden sofort möchte, weil ich noch keinen hatte...

Eine Freundin meinte einmal zu mir "Wahnsinnige brauchen andere Wahnsinnige zum überleben."
Fand ich persönlich ganz witzig. Aber ich möchte einfach einen normalen Mann finden, der mich lieben kann so wie ich bin..

...
<Freundinnen sagen gegenüber Männern wirke ich oft als "könnte man mich nicht haben", was oft Desinteresse suggeriert. >

ok das kann männer natürlich wirklich abschrecken..obwohl abschrecken vllt das falsche wort ist...du gibst ihnen ja nonverbal zu verstehen,du hast kein interesse und die männer wollen sich dann auch nicht aufdrängen..wahrscheinlich siehste dann auch noch sehr gut aus und die männer glauben, "bei der habe ich eh keine chance.."
du weißt ja, die nonverbale botschaft zählt zu 70-80%?es ist so als würdest du ihnen sagen, "du bist nix für mich"..

wenn das das problem sein sollte, ist die frage, wie man damit umgeht..vllt solltest du, wenn du bei einem date wirklich interesse an jemandem hast, dem mann einfach mal offen sagen, dass du ihn wirklich magst und der dir gefällt und er sich nichts dabei denken soll, wenn du distanziert wirken solltest..hat vllt auch was mit ner gewissen schüchternheit zu tun, wenn du dich so unnahbar gibst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 19:58
In Antwort auf smallsun

.
"Wahnsinnige brauchen andere Wahnsinnige zum Überleben"

.... Wenn ich ein Mann wäre, würde ich dich jetzt haben wollen

PS
"Überqualifikation"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 20:20
In Antwort auf yonah_12330255

Hi
also:

du sagst, du siehst ok aus!unter dieser voraussetzung solltest du es als frau recht einfach haben, jemanden kennen zu lernen, weil viele männer recht stark nach dem äußeren selektieren..
->das ist doch schon mal ne gute nachricht?



jetz zu den möglichkeiten, die mir so einfallen würden, die mich persönlich als mann abschrecken (auch wenn die frau gut aussieht)

1.hast du evtl mundgeruch? ich kannte eine, die sah sehr gut aus, aber man konnte sich ihr nur auf ne bestimmte distanz nähern, weil sie einen strengen atem hatte->absoluter lustkiller!

2.ähnlich wie 1. :riechst du stark nach schweiß? also es gibt kaum etwas abtörnenderes als wenn eine frau stinkt, als hätte sie sich ne woche nich gewaschen..

3.quasselst du untunterbrochen, ohne dem gegenüber zuzuhören?es gibt menschen/frauen, die gar nicht auf das gesagte des anderen eingehen und immer nur von sich erzählen, sodass sich der andere trotz deiner gesellschaft einsam fühlt..nachm motto, wenn sie nicht mal ein bisschen auf das eingeht, was ich zu erählen habe, kann ich auch mit meiner wand reden..

4. ansichten, die abartig sind?
ich hab mal jemanden im tv gesehn, der ohne witz dafür plädierte, man könne die leichen von menschen verwerten..man könne beispielsweise wenn ein alter mann stirbt dessen fleisch auf den markt bringen und zum verzehr anbieten....man müsse dann nicht mehr so viele tiere töten...
ich glaub nach so ner äußerung sucht jeder das weite...

5.du willst zu schnell zu viel?signalisierst du sehr schnell, dass du ihn fürs leben willst?gehst du nich schritt für schritt vor, sondern fragst gleich beim ersten date, ob er heiraten und kinder will?
sowas kann einen schon sehr bedrängen...



...in eine dieser kategorien müsste es eigtl fallen, da du ja optisch ok bist!?
alles andere kann kein grund dafür sein, dass es nie klappt!wenn du extrem dominant sein solltest, wirst du immer jemanden finden, der darauf steht!
auch wenn du leicht strange bist, gibts immer jemanden der drauf abfährt und wenns einer von tausend ist

lg

"4. ansichten, die abartig sind?"
Tolle Schlagzeile, danke für den Lacher!

Mir gefällt deine Heransgehenweise, ich führe das mal fort:

An die Threaderstellerin: Die "Kritik" deiner Freundinnen bringt mich zu der Frage, ob es sein kann, dass du manchmal gar nicht merkst, dass ein Mann Interesse an dir hat?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 20:37
In Antwort auf smallsun

.
"Wahnsinnige brauchen andere Wahnsinnige zum Überleben"

.... Wenn ich ein Mann wäre, würde ich dich jetzt haben wollen

Haha
das ist ja mal superlieb von dir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 20:47
In Antwort auf yonah_12330255

...
<Freundinnen sagen gegenüber Männern wirke ich oft als "könnte man mich nicht haben", was oft Desinteresse suggeriert. >

ok das kann männer natürlich wirklich abschrecken..obwohl abschrecken vllt das falsche wort ist...du gibst ihnen ja nonverbal zu verstehen,du hast kein interesse und die männer wollen sich dann auch nicht aufdrängen..wahrscheinlich siehste dann auch noch sehr gut aus und die männer glauben, "bei der habe ich eh keine chance.."
du weißt ja, die nonverbale botschaft zählt zu 70-80%?es ist so als würdest du ihnen sagen, "du bist nix für mich"..

wenn das das problem sein sollte, ist die frage, wie man damit umgeht..vllt solltest du, wenn du bei einem date wirklich interesse an jemandem hast, dem mann einfach mal offen sagen, dass du ihn wirklich magst und der dir gefällt und er sich nichts dabei denken soll, wenn du distanziert wirken solltest..hat vllt auch was mit ner gewissen schüchternheit zu tun, wenn du dich so unnahbar gibst?

Stimmt schon.
Ja, das mag wohl richtig sein. Das war bestimmt auch einige Male ein ausschlaggebender Grund. Und ich versuche das in Zukunft zu ändern, nur passt das nun mal oft auch nicht auf das Schema. Z.b wenn ich einen Typen gut finde, und der steht aber plötzlich auf meine Freundin.
Oder bei meinem letzten Date z.B. mit dem Typen, der mich von Anfang an wirklich schon gestalkt hat, weil er solches Interesse an mir hatte.
Ich habe vielleicht Signale gegeben, die nicht wirklich klar gezeigt haben, dass er mir gefällt...aber wir haben uns geküsst.. und zwar richtig wild geküsst und ich habe dann gezeigt, dass ich es will... und nicht auf die billige art.
und als er sich nach 4 Tagen immer noch nicht gemeldet hat, habe ich ihm geschrieben und gefragt wie sein Wochenende war, worauf hin ich nur einen nichtssagenden Einzeiler bekam und ein Smiley und dann nichts mehr...
Das ist für mich wirklich unerklärlich !

Und zum guten Aussehen. Also wie gesagt höre ich schon oft dass ich sehr hübsch sein soll, aber ich bin noch lange nicht perfekt. ich hätte auch gern 5kg weniger auf den rippen und wär gern 10 cm größer. Es ist jetzt auch nicht so, dass ich direkt ins Auge steche wie ein Model, dass den Raum betritt oder sowas. Also kann ich mir, trotz sehr positivem Feedback, schwer vorstellen, dass den Männern dermaßen die Luft wegbleibt, weil ich selbstbewusst auftrete..

Alles in allem sehr kompliziert find ich. Ich muss wohl irgendeine Eigenschaft an mir haben, die absolute Unfähigkeit als feste Freundin ausstrahlt..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 20:48

Ja
klar, das sehe ich schon...

aber ewig alleine sein, ohne jegliche Körperlichkeiten oder Nähe eines anderen Menschen macht eben auf Dauer unglücklich...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
20. Januar 2015 um 21:39
In Antwort auf mllis_12132705

Stimmt schon.
Ja, das mag wohl richtig sein. Das war bestimmt auch einige Male ein ausschlaggebender Grund. Und ich versuche das in Zukunft zu ändern, nur passt das nun mal oft auch nicht auf das Schema. Z.b wenn ich einen Typen gut finde, und der steht aber plötzlich auf meine Freundin.
Oder bei meinem letzten Date z.B. mit dem Typen, der mich von Anfang an wirklich schon gestalkt hat, weil er solches Interesse an mir hatte.
Ich habe vielleicht Signale gegeben, die nicht wirklich klar gezeigt haben, dass er mir gefällt...aber wir haben uns geküsst.. und zwar richtig wild geküsst und ich habe dann gezeigt, dass ich es will... und nicht auf die billige art.
und als er sich nach 4 Tagen immer noch nicht gemeldet hat, habe ich ihm geschrieben und gefragt wie sein Wochenende war, worauf hin ich nur einen nichtssagenden Einzeiler bekam und ein Smiley und dann nichts mehr...
Das ist für mich wirklich unerklärlich !

Und zum guten Aussehen. Also wie gesagt höre ich schon oft dass ich sehr hübsch sein soll, aber ich bin noch lange nicht perfekt. ich hätte auch gern 5kg weniger auf den rippen und wär gern 10 cm größer. Es ist jetzt auch nicht so, dass ich direkt ins Auge steche wie ein Model, dass den Raum betritt oder sowas. Also kann ich mir, trotz sehr positivem Feedback, schwer vorstellen, dass den Männern dermaßen die Luft wegbleibt, weil ich selbstbewusst auftrete..

Alles in allem sehr kompliziert find ich. Ich muss wohl irgendeine Eigenschaft an mir haben, die absolute Unfähigkeit als feste Freundin ausstrahlt..

Also ich muss sagen...
...mach dich bitte nich fertig, so wie du hier schreibst, kommst du auf jeden fall sympathisch rüber! kann mir nicht vorstellen, dass sich dahinter ein"unausstehlicher mensch" verbirgt!


vllt war es ein mix aus mehreren dingen:
mal hast du ungewollt desinteresse signalisiert->derjenige hat das desinteresse akzeptiert und wollte dann auch nicht aufdringlich sein

das nächste mal hast du zwar wie wild mit dem typen rumgeknutscht (->du hast ihm also ganz klares interesse gezeigt), aber in dem fall biste vllt an den falschen geraten, an einen von tausenden der sich generell nach so nem date davon macht, weil er angst hat, sich dauerhaft zu binden->und du hast das ganze auf deine person bezogen, dabei war es sein problem!
->wäre jedenfalls ne möglichkeit, sowas kommt häufig vor



<Und zum guten Aussehen. Also wie gesagt höre ich schon oft dass ich sehr hübsch sein soll, aber ich bin noch lange nicht perfekt. ich hätte auch gern 5kg weniger auf den rippen und wär gern 10 cm größer.>

fast jede frau hat was an sich zu meckern!5 kg zu viel? bitte orientiere dich nicht (nicht nur in sachen gesundheit, sondern in sachen SCHÖNHEIT) an den supermodels, die wirklich ausgehungert durch die gegend klappern...also unter männern quatscht man natürlich auch des öfteren...und diese superschlanken models sind alles andere als sexy, das sage ich nicht, um dir gut zuzureden!und du wärst gern 10cm größer?wie groß bist du denn?also ich habe gelesen, dass frauen ab ner größe von 180 cm es schwierig haben bei der partnersuche (also das genaue gegenteil zu männern), weil männer der frau überlegen sein wollen!

und nun geh ma ganz ruhig an die sache ran!du bist mit 22? noch sehr jung und du wirst sicher auch mal auf einen mann treffen, der nicht die fliege macht!
bin ich mir zu 100% sicher nach dem was du geschrieben hast

lg

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2015 um 10:36
In Antwort auf mllis_12132705

Stimmt schon.
Ja, das mag wohl richtig sein. Das war bestimmt auch einige Male ein ausschlaggebender Grund. Und ich versuche das in Zukunft zu ändern, nur passt das nun mal oft auch nicht auf das Schema. Z.b wenn ich einen Typen gut finde, und der steht aber plötzlich auf meine Freundin.
Oder bei meinem letzten Date z.B. mit dem Typen, der mich von Anfang an wirklich schon gestalkt hat, weil er solches Interesse an mir hatte.
Ich habe vielleicht Signale gegeben, die nicht wirklich klar gezeigt haben, dass er mir gefällt...aber wir haben uns geküsst.. und zwar richtig wild geküsst und ich habe dann gezeigt, dass ich es will... und nicht auf die billige art.
und als er sich nach 4 Tagen immer noch nicht gemeldet hat, habe ich ihm geschrieben und gefragt wie sein Wochenende war, worauf hin ich nur einen nichtssagenden Einzeiler bekam und ein Smiley und dann nichts mehr...
Das ist für mich wirklich unerklärlich !

Und zum guten Aussehen. Also wie gesagt höre ich schon oft dass ich sehr hübsch sein soll, aber ich bin noch lange nicht perfekt. ich hätte auch gern 5kg weniger auf den rippen und wär gern 10 cm größer. Es ist jetzt auch nicht so, dass ich direkt ins Auge steche wie ein Model, dass den Raum betritt oder sowas. Also kann ich mir, trotz sehr positivem Feedback, schwer vorstellen, dass den Männern dermaßen die Luft wegbleibt, weil ich selbstbewusst auftrete..

Alles in allem sehr kompliziert find ich. Ich muss wohl irgendeine Eigenschaft an mir haben, die absolute Unfähigkeit als feste Freundin ausstrahlt..

Männer
Also mir gehts ähnlich wie dir. Allerdings bin ich schon fast 30 und mich plagen die innere Uhr und Zukunftsängste. Man sagt mir auch oft, dass ich gut aussehe, dass ich taff bin und humorvoll, sehr herzlich und eigentlich eine Traumfrau. Und trotzdem bin ich seit 4 Jahren Single. Die die ich wollte, wollte mich nicht und umgekehrt.

Manchmal glaube ich:
1. mit Druck erreichen wir gar nix. Ein Mann merkt, wenn wir verkrampft auf der Suche sind. Wir sollten locker sein. Mit uns selbst im Reinen und so nach dem Motto "du bist sexy, aber ich brauch dich nich"

2. Männer haben Angst! Sie wollen ihren Mann stehen und sich von der Natur her am besten mit so vielen Frauen wie möglich paaren. Und dann kommt da eine, die der Hammer ist und bei der man am liebsten bleiben würde, aber kann er ihr das Wasser reichen? Wird sie ihn irgendwann mit einem besseren betrügen oder ihn wegen so einem verlassen? Wird er ihr alles bieten können (Männer wollen das Geld ranbringen und die Familie ernähren)? Bevor sie sich den Fragen stellen, hauen sie lieber ab, bevor es zu spät ist.

Und dann sagst du ihm noch, dass du mit ihm schlafen willst? Das überfordert ihn!

3. Männer leiden auch wie Viehcher. Ich hatte es schon ein paar mal, dass ich die nächste nach der Ex war, die IHN verlassen und IHM das Herz gebrochen hat...Da hat man als Frau keine Chance. Egal wie toll man ist.

Will man die taffe, unnahbare Böse sein. Die die sich nie meldet, die nie kritisiert oder immer die Kontrolle behalten will, die ihn anhimmelt und über seine flachen Witze lacht. Die von der alle reden und mit der man jeden Kerl bekommt? Oder will man einfach man selbst bleiben?

Ich wollte immer ichselbst bleiben, aber damit komm ich auch nicht weiter.

Was den Sex angeht. Mach dir keinen Druck. Ich hatte auch erst mit 18 meinen 1. Kuss und das 1. Mal. Und mitttlerweile denke ich mir. Mit DEM??? Hätt ich mal lieber noch gewartet. Haha. Wenn du aber unbedingt Sex möchtest, wie wäre es mit einer Liasion oder Freundschaft Plus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2015 um 19:19
In Antwort auf yonah_12330255

Also ich muss sagen...
...mach dich bitte nich fertig, so wie du hier schreibst, kommst du auf jeden fall sympathisch rüber! kann mir nicht vorstellen, dass sich dahinter ein"unausstehlicher mensch" verbirgt!


vllt war es ein mix aus mehreren dingen:
mal hast du ungewollt desinteresse signalisiert->derjenige hat das desinteresse akzeptiert und wollte dann auch nicht aufdringlich sein

das nächste mal hast du zwar wie wild mit dem typen rumgeknutscht (->du hast ihm also ganz klares interesse gezeigt), aber in dem fall biste vllt an den falschen geraten, an einen von tausenden der sich generell nach so nem date davon macht, weil er angst hat, sich dauerhaft zu binden->und du hast das ganze auf deine person bezogen, dabei war es sein problem!
->wäre jedenfalls ne möglichkeit, sowas kommt häufig vor



<Und zum guten Aussehen. Also wie gesagt höre ich schon oft dass ich sehr hübsch sein soll, aber ich bin noch lange nicht perfekt. ich hätte auch gern 5kg weniger auf den rippen und wär gern 10 cm größer.>

fast jede frau hat was an sich zu meckern!5 kg zu viel? bitte orientiere dich nicht (nicht nur in sachen gesundheit, sondern in sachen SCHÖNHEIT) an den supermodels, die wirklich ausgehungert durch die gegend klappern...also unter männern quatscht man natürlich auch des öfteren...und diese superschlanken models sind alles andere als sexy, das sage ich nicht, um dir gut zuzureden!und du wärst gern 10cm größer?wie groß bist du denn?also ich habe gelesen, dass frauen ab ner größe von 180 cm es schwierig haben bei der partnersuche (also das genaue gegenteil zu männern), weil männer der frau überlegen sein wollen!

und nun geh ma ganz ruhig an die sache ran!du bist mit 22? noch sehr jung und du wirst sicher auch mal auf einen mann treffen, der nicht die fliege macht!
bin ich mir zu 100% sicher nach dem was du geschrieben hast

lg

Sehr lieb
Danke dir, das ist wirklich eine liebe Antwort!

Ich weiß wirklich nicht was genau ich falsch mache, ich habe das Gefühl egal auf welche Art ich es versuche, es funkt bei meinem Gegenüber einfach nicht. Selbst die Freunde meiner Freundinnen sagen mir was für ein tolles Mädchen ich bin und dass sie nicht verstehen können, dass ich keinen Freund habe.
Das ist einfach total absurd.
Ich schaue mich einfach um, und bei jedem anderen scheint es so leicht zu sein. Die Männer betteln quasi darum mit einigen Frauen zusammen zu sein und mich lässt man einfach links liegen.
Ich hab irgendwie eine komplett falsche Ausstrahlung und weiß nicht so richtig wie ich sie ändern soll.

Ich versuche demnächst echt an mir zu arbeiten... nur ist es schwer sich anders zu verhalten, wenn man eigentlich man selbst bleiben möchte. Wie verflucht!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2015 um 19:38
In Antwort auf an0N_1293834299z

Männer
Also mir gehts ähnlich wie dir. Allerdings bin ich schon fast 30 und mich plagen die innere Uhr und Zukunftsängste. Man sagt mir auch oft, dass ich gut aussehe, dass ich taff bin und humorvoll, sehr herzlich und eigentlich eine Traumfrau. Und trotzdem bin ich seit 4 Jahren Single. Die die ich wollte, wollte mich nicht und umgekehrt.

Manchmal glaube ich:
1. mit Druck erreichen wir gar nix. Ein Mann merkt, wenn wir verkrampft auf der Suche sind. Wir sollten locker sein. Mit uns selbst im Reinen und so nach dem Motto "du bist sexy, aber ich brauch dich nich"

2. Männer haben Angst! Sie wollen ihren Mann stehen und sich von der Natur her am besten mit so vielen Frauen wie möglich paaren. Und dann kommt da eine, die der Hammer ist und bei der man am liebsten bleiben würde, aber kann er ihr das Wasser reichen? Wird sie ihn irgendwann mit einem besseren betrügen oder ihn wegen so einem verlassen? Wird er ihr alles bieten können (Männer wollen das Geld ranbringen und die Familie ernähren)? Bevor sie sich den Fragen stellen, hauen sie lieber ab, bevor es zu spät ist.

Und dann sagst du ihm noch, dass du mit ihm schlafen willst? Das überfordert ihn!

3. Männer leiden auch wie Viehcher. Ich hatte es schon ein paar mal, dass ich die nächste nach der Ex war, die IHN verlassen und IHM das Herz gebrochen hat...Da hat man als Frau keine Chance. Egal wie toll man ist.

Will man die taffe, unnahbare Böse sein. Die die sich nie meldet, die nie kritisiert oder immer die Kontrolle behalten will, die ihn anhimmelt und über seine flachen Witze lacht. Die von der alle reden und mit der man jeden Kerl bekommt? Oder will man einfach man selbst bleiben?

Ich wollte immer ichselbst bleiben, aber damit komm ich auch nicht weiter.

Was den Sex angeht. Mach dir keinen Druck. Ich hatte auch erst mit 18 meinen 1. Kuss und das 1. Mal. Und mitttlerweile denke ich mir. Mit DEM??? Hätt ich mal lieber noch gewartet. Haha. Wenn du aber unbedingt Sex möchtest, wie wäre es mit einer Liasion oder Freundschaft Plus?

Alles so schwierig!
Hey, es ist interessant zu erfahren, wenn es jemandem ähnlich geht wie einem selbst...
Ich kapier nur diesen Widerspruch nicht.. einerseits soll man sich, wie du sagst nach dem motto "du bist sexy, aber ich brauch dich nich", verhalten, andererseits darf man aber auch nicht zu desinteressiert sein, sonst wirds auch wieder nichts.
Eine Mischung aus sexy, mysteriös, lieb und vertrauenswürdig und nicht zu leicht zu haben, aber auch nicht zu schwer.

Das ist doch verrückt ! Wie soll man denn alles auf einmal sein?

Man kann sich kaum normal verhalten, weil ein Mann dann entweder von Anfang an desinteressiert ist oder eingeschüchtert. Zum verrückt werden!

Ich schiebe es übrigens ungern auf die Tatsache, dass Männer "Angst" haben, wenn sie einer ZU tollen Frau begegnen.. klingt für mich so nach Spielfilm-Material.

Es ist für mich einfach unerklärlich wie manche Frauen mit Leichtigkeit von einem zum nächsten festen Freund hüpfen und dann jahrelange Beziehungen führen und deren Ex und Ex-Ex und Ex-ex-ex ihnen dazu auch immer noch hinterherrennt. Die "armen"..

Ich habs satt von jedem zu hören wie toll ich bin, wenn ich trotzdem keinen Mann länger als ne Minute halten kann...

Ich will auch einfach unglaublich gerne Sex haben, selbst eine Freundschaft Plus würde ich gerne versuchen. Aber die Wahrscheinlichkeit, dass ich mich dann verliebe und der Typ mich wieder fallen lässt wie ne heiße Kartoffel ist einfach zu hoch. Zudem find ich ja nichtmal einen annehmbaren Kerl dafür....

LG, danke nochmal für deinen Kommentar

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2015 um 22:11
In Antwort auf mllis_12132705

Sehr lieb
Danke dir, das ist wirklich eine liebe Antwort!

Ich weiß wirklich nicht was genau ich falsch mache, ich habe das Gefühl egal auf welche Art ich es versuche, es funkt bei meinem Gegenüber einfach nicht. Selbst die Freunde meiner Freundinnen sagen mir was für ein tolles Mädchen ich bin und dass sie nicht verstehen können, dass ich keinen Freund habe.
Das ist einfach total absurd.
Ich schaue mich einfach um, und bei jedem anderen scheint es so leicht zu sein. Die Männer betteln quasi darum mit einigen Frauen zusammen zu sein und mich lässt man einfach links liegen.
Ich hab irgendwie eine komplett falsche Ausstrahlung und weiß nicht so richtig wie ich sie ändern soll.

Ich versuche demnächst echt an mir zu arbeiten... nur ist es schwer sich anders zu verhalten, wenn man eigentlich man selbst bleiben möchte. Wie verflucht!!

...
<Ich versuche demnächst echt an mir zu arbeiten...>

weißt du, was mich an dem satz stört?das "DEMNÄCHST"!fange sofort an!


<nur ist es schwer sich anders zu verhalten, wenn man eigentlich man selbst bleiben möchte.>

du sagst es!man möchte man selbst bleiben, weil es mühe kostet, sich zu ändern, aber man muss sich im leben ständig weiterentwickeln!man sollte meiner meinung nach ständig an seiner persönlichkeit arbeiten..dazu gehört, ein gesundes selbstbewusstsein aufzubauen, meditation, sport, wissen und und und..man wandelt sich ohnehin, ob man will oder nicht, aber man sollte versuchen, diesen prozess aktiv und positiv zu gestalten..daher find ich den so viel zitierten satz "mein künftiger partner soll mich nehmen wie ich bin" hinderlich..er heißt im prinzip, "ich bin nicht bereit, an mir zu arbeiten, finde dich damit ab!"
also es kostet mühe, an sich zu arbeiten, aber es lohnt sich dreifach!es fällt einem leider nix in den schoß




<Selbst die Freunde meiner Freundinnen sagen mir was für ein tolles Mädchen ich bin und dass sie nicht verstehen können, dass ich keinen Freund habe.
Das ist einfach total absurd.
Ich schaue mich einfach um, und bei jedem anderen scheint es so leicht zu sein. Die Männer betteln quasi darum mit einigen Frauen zusammen zu sein und mich lässt man einfach links liegen.>

klingt wirklich mysteriös...aber ich würde gern ein wort hinten anschieben: BISHER!
bisher hat man dich "links liegen" gelassen!wie gesagt, du bist jung und hast bisher vllt einfach die falschen kennengelernt!der roman harry potter wurde angeblich 12 mal "links liegen" gelassen,aber joanne k rowling gab nicht auf und beim 13. mal hats dann geklappt...und wie!übe geduld und durchhaltevermögen und wenn du das nicht ertragen solltest, könntest du auch ein flirtcoaching in anspruch nehmen!was meinst du, wie positiv die meisten männer reagieren WÜRDEN, wenn sie mal von ner frau zum kaffee eingeladen werden würden..denn sowas passiert so gut wie nie, da hast du als frau wirklich nen vorteil gegenüber nem mann..

lg


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
21. Januar 2015 um 23:33

Gute Frage
also ich weiss ja auch nicht woran es liegt, aber man kann nich alle maenner ueber einen kamm scheren. ich hab einen ex mit einer angststoerung. aber generell denken maenner nich viel darueber nach, was sie tun, warum und was das fuer konsequenzen hat. da stimme ich zu. aber wenn ich zu anspruchsvoll bin, wie erklaerst du dir dann, dass maenner nach ein paar dates alles beenden und das weite suchen, obwohl es keinen wirklichen grund gibt? das eine hat mit dem anderen nichts zu tun. ich bin anspruchsvoll, ja. hab aber auch selbst viel zu bieten und moechte mich ungern mit weniger zufrieden geben. klingt arrogant, aber es gibt maenner, die ich gut finde und bei denen es gefunkt hat. man hatte ein paar dates, kam sich naeher, und ploetzlich distanzieren sie sich und dann schluss aus vorbei. gruende wurden nie genannt. ich brauch das aber zum abschlissen und dann reimt man sich halt was zusammen. und angst ist ein thema. ob du glaubst oder nich. natuerlich auch anderes. vielleicht wollten sie nur sex oder fanden mich nach naeherem kennenlernen nich mehr so bombe, aber es gibt maenner, die weiter jagen wollen oder angst vor nem gebrochenen herzen haben. nich gleich bei den ersten dates, aber nach n paar wochen stellt sich ja die Frage "wo geht das hin mit uns?"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 10:25

Tja
Also ob meine Ansprüche in der Kennenlernphase mitschwingen, keine Ahnung. Sollten sie aber zu einem gewissen Teil, sonst hat Monsieur ja komplette Narrenfreiheit und stellt irgendwann fest "Oh, die is ja gar nich so cool, wie ich dachte". Ich beschreib mich mal kurz wie ich mich sehe und verhalte: Ich bin selbstbewusst, locker, lustig, herzlich, interessiert an seinem Leben, erzähle nicht von meinen Problemen oder sonst was Negativem, ich rede nicht davon, was ich mir in einer Ehe wünsche oder dass ich Kinder will, ich lebe mein Leben weiter und lass ihn seines Leben, hab Verständnis, stell keine Forderungen, mach auch selbst mal einen Schritt auf ihn zu, lass mir allerdings Zeit mit dem Sex. Ich versuch ihn so zu behandeln wie ich selbst auch behandelt werden will. Welche Vorstellungen ich von einer Beziehung habe versuche ich nicht anzusprechen, weil Männer sich dann gleich im Anzug vorm Altar sehen und die Flucht ergreifen. Genausowenig weiß ich was er von mir erwartet oder wohin das für ihn geht. Ich lerne blöderweise viele Männer online kennen, da ist das Angebot für sie natürlich auch sehr groß und bevor sie sich auf eine Frau festlegen, schicken sie sie lieber in die Wüste und lernen noch zig andere (ggf bessere) kennen. Dort geben sie auch meist an "alles kann, nichts muss"....Also will er die große Liebe, aber wenn es nur für nen ONS reicht, auch okay.

Genaue Gründe für ihr Verhalten kann ich also nicht ausmachen und muss sie mir zusammenreimen.

Der eine war hellauf begeistert, wir haben uns dann noch 4x gesehen und dann ein sehr schönes verliebte WE gehabt. Am Montag drauf kam er zu mir, wir haben wieder die ganze Zeit rumgeknutscht und gekuschelt, dann wollte er bei mir übernachten, ok, irgendwas passte ihm nich an der Helligkeit im Schlafzimmer, er fuhr heim, 2 Tage später bekam ich eine SMS (!) "Passt nich so. Alles Gute. Fühl dich umarmt"....

Den anderen hab ich über Freunde kennengelernt. Hatten ne tolle Zeit und viel Spaß zusammen. Sind auch im Bett gelandet. Waren total verliebt. Ein mal war er betrunken und meinte den ganzen Abend, dass er mich jetzt schon vermisse und wann wir uns wiedersehen....en vino veritas dachte ich...Irgendwann wollte ich dann auch wissen "wo die Reise hingeht" und da meinte er, er sei noch nich bereit für was neues. Allerdings bin ich mir sicher, dass da die Ex noch nich überwunden war. Er trug nen Ring auf einem der Fotos, die er mir von damals gezeigt hatte.

Letztens hatte ich ein Date. Lief total super. Haben gequatscht und Witze gerissen, am Ende sagte er "War echt ein schöner Tag. Lass uns die Tage mal wieder zusammen was machen. Könnten da und da Kaffeetrinken." "Sehr gerne"....blaba....dann kam noch ne Nachricht: "War sehr schön und entspannt mit dir. Hier meine Nummer. Schlag was vor fürs nächste Date. In meiner Nähe, in deiner oder ganz weit Weg" Ich schlug vor am WE drauf raus aufs Land zu fahren oder man könne unter der Woche abends was trinkengehen". Er wollte gleich beides drückte ich aber nicht konkret aus "Lass uns doch spontan unter der Woche nen Drink nehmen und den Samstag für ne Wanderung anpeilen". Okay. Deal. Bis Mittwoch war Funkstille und ich hasse dieses Schweigen. Also hab ich geschrieben "Hey, klappt die Woche leider nicht mehr bei mir, aber Samstag steht, oder "..."Ja kein Problem, bei mir auch nicht. Samstag gerne, aber muss wohl mittags 2h arbeiten"....Hab geschrieben, dass man ja dann nur nen Kaffee trinken gehen könnte, wenn er arbeiten müsse....hab nie wieder von ihm gehört....

Naja und das sind nur ein paar meiner tausend Geschichten zum Thema dating.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 10:36

Nun...
"ich bin ein superlieber Mensch, habe ein großes Herz und helfe immer Jedem bei ihren Problemen. " ist in Beziehungen tatsächlich für manche abschreckend, insbesondere glaube ich für die, die auf " impulsiver Mensch, ich rede und lache gerne und bin für jeden Spaß, oder verrückte Aktion zu haben. Dazu bin ich auch sehr ehrlich und direkt. Das wird auf manche Leute vielleicht ein wenig "verrückt" und sehr "temperamentvoll" wirken. " stehen.

Ich würde vermuten, dass das der Haken ist. Diejenigen, die sich einen "superlieben" Menschen als Partner wünschen, sehen das "superlieb" in Dir nicht, weil der erste Eindruck recht zwangsläufig das "impulsive, temperamentvolle" ist.
Diejenigen, die auf "starke, temperamentvolle, direkte" Frauen stehen, fühlen sich angezogen - und landen bei dem "superlieb und helfe allen", mit dem sie dann nicht klar kommen.

Ist sehr selten, dass beides in einer Person vereint ist, starke, temperamentvolle, direkte Menschen sind üblicher Weise nicht die, die superlieb sind und allen helfen. Ich stelle es mir auch schwer vor, mit beiden Seiten gut zurecht zu kommen.

Anderes herum gefragt: was für einen Partner suchst Du denn? Was wäre Dir wichtig, was würdest Du Dir wünschen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 11:08
In Antwort auf an0N_1189750099z

Nun...
"ich bin ein superlieber Mensch, habe ein großes Herz und helfe immer Jedem bei ihren Problemen. " ist in Beziehungen tatsächlich für manche abschreckend, insbesondere glaube ich für die, die auf " impulsiver Mensch, ich rede und lache gerne und bin für jeden Spaß, oder verrückte Aktion zu haben. Dazu bin ich auch sehr ehrlich und direkt. Das wird auf manche Leute vielleicht ein wenig "verrückt" und sehr "temperamentvoll" wirken. " stehen.

Ich würde vermuten, dass das der Haken ist. Diejenigen, die sich einen "superlieben" Menschen als Partner wünschen, sehen das "superlieb" in Dir nicht, weil der erste Eindruck recht zwangsläufig das "impulsive, temperamentvolle" ist.
Diejenigen, die auf "starke, temperamentvolle, direkte" Frauen stehen, fühlen sich angezogen - und landen bei dem "superlieb und helfe allen", mit dem sie dann nicht klar kommen.

Ist sehr selten, dass beides in einer Person vereint ist, starke, temperamentvolle, direkte Menschen sind üblicher Weise nicht die, die superlieb sind und allen helfen. Ich stelle es mir auch schwer vor, mit beiden Seiten gut zurecht zu kommen.

Anderes herum gefragt: was für einen Partner suchst Du denn? Was wäre Dir wichtig, was würdest Du Dir wünschen?

Moment, what?
Also ich kenne genug sehr starke, temperamentvolle, direkte Menschen, die total herzlich, hilfsbereit und lieb sind (ich bin einer davon). Wenn ich ein Mann wäre hätte ich gerne genau so eine Frau an meiner Seite. Eine, mit der man Spaß haben kann, die auch mal derbe Witze reißt und der man nich alles sagen und für die man nich alles machen muss, aber die trotzdem für mich und andere da ist, ein offenes Ohr hat und ein riesiges Herz hat. Das eine schließt doch das andere nicht aus....?! Meist überdecken die "lauten" und frechen Menschen auch ihren weichen Kern mit ihrer saloppen taffen Art.

Und wenn ein Mann das nicht sieht, dann ist er nicht wirklich an dem Menschen interessiert oder/und gibt sich nicht genug Zeit, sich kennenzulernen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 11:20
In Antwort auf an0N_1293834299z

Moment, what?
Also ich kenne genug sehr starke, temperamentvolle, direkte Menschen, die total herzlich, hilfsbereit und lieb sind (ich bin einer davon). Wenn ich ein Mann wäre hätte ich gerne genau so eine Frau an meiner Seite. Eine, mit der man Spaß haben kann, die auch mal derbe Witze reißt und der man nich alles sagen und für die man nich alles machen muss, aber die trotzdem für mich und andere da ist, ein offenes Ohr hat und ein riesiges Herz hat. Das eine schließt doch das andere nicht aus....?! Meist überdecken die "lauten" und frechen Menschen auch ihren weichen Kern mit ihrer saloppen taffen Art.

Und wenn ein Mann das nicht sieht, dann ist er nicht wirklich an dem Menschen interessiert oder/und gibt sich nicht genug Zeit, sich kennenzulernen.

Hm, dann sind sie mir noch nicht begegnet
ich mag "direkt und temperamentvoll", aber "superlieb und sehr hilfsbereit" gehe ich sogar als Bekanntschaft weiträumig aus dem Weg, von Freunden oder gar Partnern nicht zu reden.
Die "superlieben", die ich kenne, kommen mit "direkt und temperamentvoll" nicht kar.

Es gab hier im Forum auch schon ziemlich viele Diskussionen zu dem Thema und die haben sich regelmässig in exakt diese beiden klar abgegrenzten "Lager" aufgespalten. Deswegen kam ich darauf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 12:05
In Antwort auf an0N_1189750099z

Hm, dann sind sie mir noch nicht begegnet
ich mag "direkt und temperamentvoll", aber "superlieb und sehr hilfsbereit" gehe ich sogar als Bekanntschaft weiträumig aus dem Weg, von Freunden oder gar Partnern nicht zu reden.
Die "superlieben", die ich kenne, kommen mit "direkt und temperamentvoll" nicht kar.

Es gab hier im Forum auch schon ziemlich viele Diskussionen zu dem Thema und die haben sich regelmässig in exakt diese beiden klar abgegrenzten "Lager" aufgespalten. Deswegen kam ich darauf.


warum geht man solchen Menschen aus dem Weg?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 12:34
In Antwort auf an0N_1293834299z


warum geht man solchen Menschen aus dem Weg?

Na in meinem Falle...
... weil ich weiss, dass ich mit denen nicht gut zurecht komme und sie mit mir auch nicht.

Bissl genauer ... beispielsweise:
- sie helfen mir mehr, als ich geholfen haben möchte - und erwarten üblicher Weise natürlich, dass sich das irgendwie ausgleicht und sie dafür auch etwas zurück bekommen. Nun, ich bin ein Mensch, der natürlich auch mal anderen hilft. Aber keineswegs im selben Masse. Das gibt zwangsläufig ein Ungleichgewicht und das ist gar nicht toll. Oder ich bin verpflichtet, eine Hilfe zu geben, die ich nicht geben möchte für eine Hilfe, die ich nicht wollte. Urgs.
- Lehnt man solch angebotene Hilfe ab, ist das für sehr hilfsbereite Menschen leicht verletzend - und ich würde schon recht häufig ablehnen.
- von meiner direkten Art fühlen sich "superliebe" Menschen sehr oft überfahren und ich habe wenig Lust, Gespräche zu führen, bei denen ich ständig aufpassen muss, was ich wie sage, um meinen Gesprächspartner nicht zu überfahren.
- ich bin -mal SEHR vorsichtig formuliert- nicht übermässig brilliant darin, die Grenzen und zuweilen auch die Wünsche von anderen zu erkennen. Direkte Menschen wie ich sprechen das aus bzw. an. Fein, damit kann ich umgehen und zwar gut umgehen. "Superliebe" Menschen hingegen neigen dazu, lieber nicht zu sagen, wenn man bei ihnen mal zu weit gegangen ist - in meinem Falle oft auch aus falsch verstandener Rücksicht - und sich da eben zurück zu stellen. Mit natürlich dem Ergebnis, dass ich über die persönlichen Grenzen desjenigen wieder rübertrampeln werde - dabei andere verletze, ohne es zu wollen und das ist ein Gefühl, was ich zutiefst hasse. Ich ziehe Menschen vor, die mir auch klipp und klar sagen, wann ich zu weit gehe - und zwar Bitte, *bevor* es Schaden anrichtet und was sie sich von mir wünschen, wenn ich augenscheinlich nicht allein darauf komme. Bei "superlieben" und "hilfsbereiten" Menschen ist es auch so, dass sie sich von mir leicht "ausgenutzt" fühlen - und auch das ist etwas, was ich hasse.
Stell es Dir anders herum vor: ein Egoist wird immer selbst darauf achten, dass er nie "zu kurz kommt" - ein lieber, hilfsbereiter Mensch gibt diese Verantwortung an andere ab - und bei mir ist die nicht in guten Händen.
- ich bin ein Fan von Streitkultur, kein Fan von Harmonie.

Aus vielen, vielen solchen Erfahrungen heraus (u.a. mit einem "superlieben" Menschen in der engen Verwandtschaft, der "immer allen hilft" - und Familie ist nun einmal Zwangsbekanntschaft) - aber auch in anderen Fällen habe ich mich entschlossen, Menschen, die man als "lieb" beschreibt und Menschen, die überdurchschnittlich hilfsbereit sind, abzublocken.
Das ist kein Urteil, dass die etwas falsch machen, nur eine Einschätzung, dass wir nicht zueinander passen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 13:28
In Antwort auf an0N_1189750099z

Na in meinem Falle...
... weil ich weiss, dass ich mit denen nicht gut zurecht komme und sie mit mir auch nicht.

Bissl genauer ... beispielsweise:
- sie helfen mir mehr, als ich geholfen haben möchte - und erwarten üblicher Weise natürlich, dass sich das irgendwie ausgleicht und sie dafür auch etwas zurück bekommen. Nun, ich bin ein Mensch, der natürlich auch mal anderen hilft. Aber keineswegs im selben Masse. Das gibt zwangsläufig ein Ungleichgewicht und das ist gar nicht toll. Oder ich bin verpflichtet, eine Hilfe zu geben, die ich nicht geben möchte für eine Hilfe, die ich nicht wollte. Urgs.
- Lehnt man solch angebotene Hilfe ab, ist das für sehr hilfsbereite Menschen leicht verletzend - und ich würde schon recht häufig ablehnen.
- von meiner direkten Art fühlen sich "superliebe" Menschen sehr oft überfahren und ich habe wenig Lust, Gespräche zu führen, bei denen ich ständig aufpassen muss, was ich wie sage, um meinen Gesprächspartner nicht zu überfahren.
- ich bin -mal SEHR vorsichtig formuliert- nicht übermässig brilliant darin, die Grenzen und zuweilen auch die Wünsche von anderen zu erkennen. Direkte Menschen wie ich sprechen das aus bzw. an. Fein, damit kann ich umgehen und zwar gut umgehen. "Superliebe" Menschen hingegen neigen dazu, lieber nicht zu sagen, wenn man bei ihnen mal zu weit gegangen ist - in meinem Falle oft auch aus falsch verstandener Rücksicht - und sich da eben zurück zu stellen. Mit natürlich dem Ergebnis, dass ich über die persönlichen Grenzen desjenigen wieder rübertrampeln werde - dabei andere verletze, ohne es zu wollen und das ist ein Gefühl, was ich zutiefst hasse. Ich ziehe Menschen vor, die mir auch klipp und klar sagen, wann ich zu weit gehe - und zwar Bitte, *bevor* es Schaden anrichtet und was sie sich von mir wünschen, wenn ich augenscheinlich nicht allein darauf komme. Bei "superlieben" und "hilfsbereiten" Menschen ist es auch so, dass sie sich von mir leicht "ausgenutzt" fühlen - und auch das ist etwas, was ich hasse.
Stell es Dir anders herum vor: ein Egoist wird immer selbst darauf achten, dass er nie "zu kurz kommt" - ein lieber, hilfsbereiter Mensch gibt diese Verantwortung an andere ab - und bei mir ist die nicht in guten Händen.
- ich bin ein Fan von Streitkultur, kein Fan von Harmonie.

Aus vielen, vielen solchen Erfahrungen heraus (u.a. mit einem "superlieben" Menschen in der engen Verwandtschaft, der "immer allen hilft" - und Familie ist nun einmal Zwangsbekanntschaft) - aber auch in anderen Fällen habe ich mich entschlossen, Menschen, die man als "lieb" beschreibt und Menschen, die überdurchschnittlich hilfsbereit sind, abzublocken.
Das ist kein Urteil, dass die etwas falsch machen, nur eine Einschätzung, dass wir nicht zueinander passen.


das ist ja das Problem:

1. gibst du dir offensichtlich erst gar nicht die Chance, dass du so einen Menschen näher kennenlernst, weil du alle über einen Kamm scherst

und

2. hatten wir es doch von der Kombi "superlieb" UND "selbstbewusst". Also ICH persönlich helf nur, wenn man will, dass ich helfe, dräng mich da keinem auf und ich kann sehr gut mit direkten und ehrlichen Menschen umgehen, SIE vertragen es ggf nur nicht, wenn ich mit ihnen direkt und ehrlich umgehe. So agieren und reagieren auch die anderen "Kombi"-Menschen, die ich kenne.

Versteh also deine Argumentation nicht.

"ich bin ein Fan von Streitkultur und kein Fan von Harmonie".....Prost Mahlzeit. Du lehnst Menschen ab, die anders sind als du brauchst aber jemanden mit dem du streiten kannst (also jemanden, der anders ist als du)...... Sorry aber HÄÄÄ???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 13:35


mal langsam.....Lesen, was wir schreiben.
Keiner saugt irgendwem Energie aus oder will unbedingt helfen. Nur weil man sich lieb und hilfsbereit beschreibt, heißt das nicht, dass man ständig helfen will und sich ungefragt einmischt. aber wenn einer sagt "hey, ich brauch jemanden zum quatschen, mir gehts dreckig" oder "haste mal nen guten Rat"....sind wir zur Stelle.....seht doch bitte nich immer alles so im extremen und pauschalisiert bitte nicht.
Ihr wollt hilfsbereite, selbstbewusste Frauen nicht kennenlernen, erlaubt euch aber über sie zu urteilen????

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 13:39
In Antwort auf an0N_1293834299z


mal langsam.....Lesen, was wir schreiben.
Keiner saugt irgendwem Energie aus oder will unbedingt helfen. Nur weil man sich lieb und hilfsbereit beschreibt, heißt das nicht, dass man ständig helfen will und sich ungefragt einmischt. aber wenn einer sagt "hey, ich brauch jemanden zum quatschen, mir gehts dreckig" oder "haste mal nen guten Rat"....sind wir zur Stelle.....seht doch bitte nich immer alles so im extremen und pauschalisiert bitte nicht.
Ihr wollt hilfsbereite, selbstbewusste Frauen nicht kennenlernen, erlaubt euch aber über sie zu urteilen????

Außerdem
hat das grad wenig mit dem eigentlichen Thema zu tun.

fmb0911 und ich gehen ja nich auf die Männer los und sagen "hey kann ich dir helfen"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 13:46
In Antwort auf an0N_1293834299z


das ist ja das Problem:

1. gibst du dir offensichtlich erst gar nicht die Chance, dass du so einen Menschen näher kennenlernst, weil du alle über einen Kamm scherst

und

2. hatten wir es doch von der Kombi "superlieb" UND "selbstbewusst". Also ICH persönlich helf nur, wenn man will, dass ich helfe, dräng mich da keinem auf und ich kann sehr gut mit direkten und ehrlichen Menschen umgehen, SIE vertragen es ggf nur nicht, wenn ich mit ihnen direkt und ehrlich umgehe. So agieren und reagieren auch die anderen "Kombi"-Menschen, die ich kenne.

Versteh also deine Argumentation nicht.

"ich bin ein Fan von Streitkultur und kein Fan von Harmonie".....Prost Mahlzeit. Du lehnst Menschen ab, die anders sind als du brauchst aber jemanden mit dem du streiten kannst (also jemanden, der anders ist als du)...... Sorry aber HÄÄÄ???

^^
1. ich bin so gut wie 40 - das Abblocken mache ich erst seit ein paar Jahren.
Doch, habe ich versucht.
Sehr oft.
Waren durch die Bank für beide Seiten schmerzhafte und hässliche Lektionen.
Ich möchte nicht noch eine davon haben und auch nicht noch eine verteilen. Wenn es um den Preis ist, dass ich dabei auch irgendwann einen Menschen nicht kennen lerne, der zu mir passen würde - be it.

2. ist mir noch nie begegnet, dazu kann ich nichts sagen - diese Menschen würden bei mir nicht "durch den Filter fallen", weil "direkt und temperamentvoll" das ist, was zuerst auffällt, wenn man einen Menschen kennenlernt - falls mir mal einer begegnet - we'll see.
Ausserdem sprach ich davon, dass ich "superlieben und hilfsbereiten" Menschen aus dem Weg gehe - nicht der Kombination, denn die kenne ich nicht - und Du hast gefragt, warum.

3. Bist Du jetzt im Ernst der Meinung, dass alle direkten Menschen so sind wie ich und ausserdem meiner Meinung, dass es keine Reibungspunkte gäbe? Looooooooool, nichts weniger als das... Ich bin ein Freak und ich bin in fast allen Themen ein Aussenseiter. Auch unter den direkten Menschen gibt es immer Reibungspunkte und nicht den Publikumspreis.

Aber ich fürchte, ich bin jetzt schon gut OT

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 13:58
In Antwort auf an0N_1293834299z


mal langsam.....Lesen, was wir schreiben.
Keiner saugt irgendwem Energie aus oder will unbedingt helfen. Nur weil man sich lieb und hilfsbereit beschreibt, heißt das nicht, dass man ständig helfen will und sich ungefragt einmischt. aber wenn einer sagt "hey, ich brauch jemanden zum quatschen, mir gehts dreckig" oder "haste mal nen guten Rat"....sind wir zur Stelle.....seht doch bitte nich immer alles so im extremen und pauschalisiert bitte nicht.
Ihr wollt hilfsbereite, selbstbewusste Frauen nicht kennenlernen, erlaubt euch aber über sie zu urteilen????

Dann ist es vielleicht einfach eine Definitionsfrage.
also "normal / durchschnittlich hilfsbereit" würde ich die Menschen bezeichnen, die auf die Bemerkung hin, dass jemand irgendwie sein Internet nicht online kriegt, auch *mal* sagen: "Hey, lass mich mal sehen, vielleicht kriegs ichs hin" und bei "Kannst Du mir mal helfen, ich hab da..." aber auch "Nein" sagen können. Diese Menschen würde ich aber nie als "hilfsbereit" beschreiben, denn das ist für mich das "Normallevel" und damit keine herausragende Eigenschaft, die ich in einer Beschreibung einer Person verwenden würde.

Wohingegen "überdurchschnittlich hilfsbereit" für mich Menschen sind, die auf die blosse Erwähnung der Tatsache, dass ich umziehen werde hin, *grundsätzlich* sofort sagen, dass sie gern mit helfen kommen und bei einer Frage nach Hilfe nie oder so gut wie nie auch mal ein "Nein" herauskriegen. Das sind aber auch Menschen, die eine Zurückweisung der Hilfe schon häufig als Zurückweisung ihrer Person empfinden.

Und der Vollständigkeit halber: unter "krankhaft hilfbereit" verstehe ich die Menschen, die nicht mehr unterscheiden können, ob Hilfe auch sinnvoll / nötig / gewünscht ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 14:00
In Antwort auf an0N_1293834299z

Außerdem
hat das grad wenig mit dem eigentlichen Thema zu tun.

fmb0911 und ich gehen ja nich auf die Männer los und sagen "hey kann ich dir helfen"

Doch schon bis zu einem gewissen Grade
http://forum.gofeminin.de/forum/couple1/__f127401_couple1-Ladys-wurdet-ihr-lieber-den-netten-oder-den-mann-wahlen.html
=> solche Diskussionen gibt es hier viele.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 14:17
In Antwort auf an0N_1189750099z

^^
1. ich bin so gut wie 40 - das Abblocken mache ich erst seit ein paar Jahren.
Doch, habe ich versucht.
Sehr oft.
Waren durch die Bank für beide Seiten schmerzhafte und hässliche Lektionen.
Ich möchte nicht noch eine davon haben und auch nicht noch eine verteilen. Wenn es um den Preis ist, dass ich dabei auch irgendwann einen Menschen nicht kennen lerne, der zu mir passen würde - be it.

2. ist mir noch nie begegnet, dazu kann ich nichts sagen - diese Menschen würden bei mir nicht "durch den Filter fallen", weil "direkt und temperamentvoll" das ist, was zuerst auffällt, wenn man einen Menschen kennenlernt - falls mir mal einer begegnet - we'll see.
Ausserdem sprach ich davon, dass ich "superlieben und hilfsbereiten" Menschen aus dem Weg gehe - nicht der Kombination, denn die kenne ich nicht - und Du hast gefragt, warum.

3. Bist Du jetzt im Ernst der Meinung, dass alle direkten Menschen so sind wie ich und ausserdem meiner Meinung, dass es keine Reibungspunkte gäbe? Looooooooool, nichts weniger als das... Ich bin ein Freak und ich bin in fast allen Themen ein Aussenseiter. Auch unter den direkten Menschen gibt es immer Reibungspunkte und nicht den Publikumspreis.

Aber ich fürchte, ich bin jetzt schon gut OT

Moment
DU scherst hier alle über einen Kamm, nicht ich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 14:20
In Antwort auf an0N_1189750099z

Dann ist es vielleicht einfach eine Definitionsfrage.
also "normal / durchschnittlich hilfsbereit" würde ich die Menschen bezeichnen, die auf die Bemerkung hin, dass jemand irgendwie sein Internet nicht online kriegt, auch *mal* sagen: "Hey, lass mich mal sehen, vielleicht kriegs ichs hin" und bei "Kannst Du mir mal helfen, ich hab da..." aber auch "Nein" sagen können. Diese Menschen würde ich aber nie als "hilfsbereit" beschreiben, denn das ist für mich das "Normallevel" und damit keine herausragende Eigenschaft, die ich in einer Beschreibung einer Person verwenden würde.

Wohingegen "überdurchschnittlich hilfsbereit" für mich Menschen sind, die auf die blosse Erwähnung der Tatsache, dass ich umziehen werde hin, *grundsätzlich* sofort sagen, dass sie gern mit helfen kommen und bei einer Frage nach Hilfe nie oder so gut wie nie auch mal ein "Nein" herauskriegen. Das sind aber auch Menschen, die eine Zurückweisung der Hilfe schon häufig als Zurückweisung ihrer Person empfinden.

Und der Vollständigkeit halber: unter "krankhaft hilfbereit" verstehe ich die Menschen, die nicht mehr unterscheiden können, ob Hilfe auch sinnvoll / nötig / gewünscht ist.

Ich weiß
ich weiß ich weiß ich weiß.....
darum gehts hier aber nicht....es geht generell darum warum fmb0911 und ich keinen abbekommen. Und ich denke nicht, dass wir überdurchschnittllich hilfsbereit sind.

Ich jedenfalls nicht. Du, fmb0911?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Januar 2015 um 15:01
In Antwort auf an0N_1293834299z

Außerdem
hat das grad wenig mit dem eigentlichen Thema zu tun.

fmb0911 und ich gehen ja nich auf die Männer los und sagen "hey kann ich dir helfen"

Ohje!
Ok, ok. Eine Menge Stoff zum nachlesen.

Ich kann den Standpunkt von avarrassterne nicht wirklich nachvollziehen, aber wie ich das selbst gut kenne, hat jeder seine Marotten und das ist es ja, was uns von den anderen Leuten unterscheidet und den Pool, der zu einem passenden Menschen natürlich deutlich kleiner macht.

Also diese Kombiversion von der ihr sprecht, die mich betrifft. "superlieb" und "superselbstbewusst" etc.
Ich kann nur an mir selbst das Beispiel nehmen, dass dieses Konstrukt wirklich existiert.
Ich verstehe mich auf Anhieb so gut wie mit jedem, der mir begegnet. Ich hab ein sehr gutes Empathie-Gefühl und bin der Meinung, dass jeder Mensch besonders ist und schließe daher niemanden kategorisch aus.

Daher kommt es, dass ich in verschiedenen Kreisen von Leuten verkehre, die sehr unterschiedlich sind aber eines gemeinsam haben: Mich.
Als Freundin versteht sich.Und sie schätzen mich dazu auch alle sehr und suchen meine Nähe. Es gibt selten Tage, an denen ich nicht mit mindestens 3 Leuten etwas unternehmen könnte.
Das ist es, was ich mit "superlieb" meinte. Nicht, dass ich jedem in den A*** krieche und versuche ihnen irgendwie zu helfen, oder versuche alles immer jedem Recht zu machen, sondern die Menschen kommen zu mir, weil sie ein großes Vertrauen zu mir haben.
Und weil ich ehrlich bin! Was wieder etwas damit zu tun hat, dass ich sehr direkt bin und direkt sage, wenn mir etwas gefällt oder auch nicht gefällt und das auch mit großem Gefühl ausdrücken kann, weil da eben ordentlich Temperament hintersteckt. Wenn ich etwas liebe, dann liebe ich es richtig und wenn ich etwas hasse, dann hasse ich es richtig.
Und keiner hat sich jemals über meine direkte Art beschwert, sondern waren eher dankbar, dass ich auch schroff z.b zu einer Freundin, die gerade viel "rum kommt" sagen kann :"Hey du verhälst dich gerade wie eine richtige ... Du bist doch gar nicht so. Hör auf mit dem Scheiß!"
(zufällig gewähltes Beispiel)

So lassen sich diese Eigenschaften "superlieb" und "temperamentvoll und selbstbewusst" etc. sehr gut miteinander verbinden.

Hinzu kommt eben, dass ich auch für jeden Spaß zu haben bin, mit mir kann man stundenlang lachen oder irgendeinen Mist bauen.Jeder beschreibt mich als einfach durchgehend positiven,mutigen,verrückten Menschen.
Einfach mal blöde Dinge tun, die einem Spaß machen. Gehört doch irgendwie zur Jugend dazu.

Und noch eine Antwort auf das Thema, dass hier jetzt schon mehrmals erwähnt worden ist. Dass ich evtl. beim ersten Date direkt vermitteln würde, ich wäre an Heirat etc. interessiert:
Ich habe noch niemals während eines Dates überhaupt daran gedacht, eine feste Bindung zu erwähnen. Geschweige denn gesagt, dass ich heiraten und Kinder haben möchte.
Es ging wirklich immer nur darum sich kennenzulernen, um dann zu schauen wo das hin führt. Ohne jeglichen Druck, oder Gefühl sich direkt fest binden zu müssen.
Das wäre auch von meiner Seite aus eine total übertriebene Reaktion!

So. Finger wund getippt. Gespräch angeheizt.

Liebe Grüße!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2015 um 5:48

+1
Manche Menschen wirken alleine so komplett, dass man als Außenstehender gar nicht auf die Idee kommen würde, dass Ihnen etwas fehlt. Und schon gar nicht, dass man selbst das sein könnte.

a) Du sagst, dass du nach außen hin eine selbstbewusste & unabhängige Ausstrahlung hast - vielleicht weckt das bei deinem Gegenüber die Erwartung, dass du "das Ruder in die Hand nimmst"?

b) Das ist jetzt meine persönliche Meinung, kein allgemeingültiger Fakt: Viele Männer fühlen sich anscheinend angezogen von einem gewissen "Kindchen-Schema", d.h. je hilfsbedürftiger und kindlicher eine Frau wirkt, desto attraktiver ist sie anscheinend für manche Männer (Ob das mit Beschützerinstinkt, der Aussicht auf ein "leichtes Spiel", etc. zusammenhängt, kp..) [Das geht soweit, dass manche meiner Freunde sich in Beziehungen in einer Art "Babysprache" mit ihren Freundinnen unterhalten.]
Das jedenfalls haben mir mehrere Freundinnen unabhängig voneinander erzählt, bei denen ich es weder von Äußerlichkeiten noch von ihrem Charakter, etc.erwartet hätte, dass sie Probleme haben, einen Partner zu finden. Sie fallen wohl einfach durch dieses "männliche" Raster.(Wobei man wirklich betonen muss, dass es genug Männer gibt, die gerade das überhaupt nicht ausstehen können!)

c) fundamentaler Attributionsfehler: Menschen neigen dazu, die Macht der Situation zu unter- und die eigene Bedeutung zu überschätzen. (oh, das klang jetzt aber besserwisserisch ^^) Normalerweise finde ich diesen Satz auch so überflüssig wie sonstwas, aber so wie du es beschrieben hast, klingt das tatsächlich ein bisschen so: Wer sagt, dass du daran schuld bist? Einer hatte währenddessen eine Beziehung, einer war ein Aufreisser, vier Leute hast Du aus dem Internet (ich weiß nicht welches Datingportal, ich kann dir nur sagen, mit welchen Interessen meine Freunde sich bei l*v*o, t*nd*r, etc. anmelden und das hat wirklich nichts mit Liebe oder sonst irgendetwas zu tun)
Diese Leute herausgerechnet bleiben der erwähnte Erste Freund, der Nachbar und der Letzte, von dem Du nie wieder etwas gehört hast. (Hast du mal nachgeforscht, warum er sich nicht mehr gemeldet hat?)
Das mit dem Nachbarn kommt wohl in die Kategorie "dumm gelaufen", das passiert jedem mal!
Und - falls das nicht zu persönlich ist - wenn du schreibst, dass du bis zu deinem ersten Freund eh schon verunsichert warst, was Beziehung etc. angeht und sich das binnen 6 Wochen schon wieder erledigt hat und sich die nächsten drei (!) Jahre gar nichts in diese Richtung ergeben hat: Kann es sein, dass Dich speziell diese Situation so verunsichert hat, dass Du vielleicht von selbst aus sowas "blockierst"?

d) Wie sieht dein soziales Umfeld aus? Haben andere Leute überhaupt Chancen, Dich kennenzulernen oder vergräbst Du Dich zuhause?


Das waren spontan die Dinge, die mir dazu durch den Kopf gehen. Vielleicht kannst du ja was damit anfangen.
(Ich muss gestehen, den Thread auch nur überflogen zu haben, wenn diese Dinge schon genannt wurden, meinen Post einfach ignorieren.^^)

Lass Dich auf jeden Fall nicht davon 'runterziehen, dass du "noch Jungfrau" bist! Das ist mit Sicherheit kein Makel, sondern im Gegensatz zum großen Rest von uns Anderen hast Du noch die Chance, das alles mit dem Richtigen zu erleben.Wenn ich an meinen "ersten Versuch" mit 16 zurückdenke, kommen mir genau drei Dinge in den Sinn:
1. Vodka 2.Ein Mädchen, das ich weder vorher kannte noch sonderlich anziehend fand (ich war nach ihren Erzählungen wohl ihr Dritter in dem Monat o.Ô) 3.Die Kopfschmerzen am nächsten Tag
Ich bin mir sicher, dass Du auf eine solche Erfahrung verzichten kannst - ich hätte es nämlich gerne. (ein paar Monate später kam meine inzwischen-auch-wieder-Ex-Freundin, mit der das rückblickend gesehen wesentlich schöner gewesen wäre..)

Auch wenn's nicht einfach ist, versuch optimistisch zu bleiben und die Dinge so zu nehmen, wie sie sind. Irgendwann macht rückblickend alles Sinn.


[PS: Achja, übrigens: Falls Du Dich fragst, wie Ich (m,21) überhaupt per google auf speziell diesen Thread gestoßen bin: Ich hab mich - ehrlicherweise etwas unglücklich - in ein Mädchen "verliebt", das - Überraschung - mit ca. 20 Jahren weder eine Beziehung noch Sex hatte. Und falls es dir irgendwie hilft, das von einem Kerl zu hören: Das spielt wirklich überhaupt keine Rolle.]

edit: Achja, @undsonstso: Zu deinem Zitat "also ich habe gelesen, dass frauen ab ner größe von 180 cm es schwierig haben bei der partnersuche (also das genaue gegenteil zu männern)"
Falls es Dich interessiert --> Statistisch gesehen haben größere Frauen und kleinere Männer tatsächlich einen geringeren Reproduktionserfolg. Dazu gibt es eine relativ interessante Studie von einem Psychologen namens Daniel Nettle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2015 um 9:58
In Antwort auf gaye_12726382

+1
Manche Menschen wirken alleine so komplett, dass man als Außenstehender gar nicht auf die Idee kommen würde, dass Ihnen etwas fehlt. Und schon gar nicht, dass man selbst das sein könnte.

a) Du sagst, dass du nach außen hin eine selbstbewusste & unabhängige Ausstrahlung hast - vielleicht weckt das bei deinem Gegenüber die Erwartung, dass du "das Ruder in die Hand nimmst"?

b) Das ist jetzt meine persönliche Meinung, kein allgemeingültiger Fakt: Viele Männer fühlen sich anscheinend angezogen von einem gewissen "Kindchen-Schema", d.h. je hilfsbedürftiger und kindlicher eine Frau wirkt, desto attraktiver ist sie anscheinend für manche Männer (Ob das mit Beschützerinstinkt, der Aussicht auf ein "leichtes Spiel", etc. zusammenhängt, kp..) [Das geht soweit, dass manche meiner Freunde sich in Beziehungen in einer Art "Babysprache" mit ihren Freundinnen unterhalten.]
Das jedenfalls haben mir mehrere Freundinnen unabhängig voneinander erzählt, bei denen ich es weder von Äußerlichkeiten noch von ihrem Charakter, etc.erwartet hätte, dass sie Probleme haben, einen Partner zu finden. Sie fallen wohl einfach durch dieses "männliche" Raster.(Wobei man wirklich betonen muss, dass es genug Männer gibt, die gerade das überhaupt nicht ausstehen können!)

c) fundamentaler Attributionsfehler: Menschen neigen dazu, die Macht der Situation zu unter- und die eigene Bedeutung zu überschätzen. (oh, das klang jetzt aber besserwisserisch ^^) Normalerweise finde ich diesen Satz auch so überflüssig wie sonstwas, aber so wie du es beschrieben hast, klingt das tatsächlich ein bisschen so: Wer sagt, dass du daran schuld bist? Einer hatte währenddessen eine Beziehung, einer war ein Aufreisser, vier Leute hast Du aus dem Internet (ich weiß nicht welches Datingportal, ich kann dir nur sagen, mit welchen Interessen meine Freunde sich bei l*v*o, t*nd*r, etc. anmelden und das hat wirklich nichts mit Liebe oder sonst irgendetwas zu tun)
Diese Leute herausgerechnet bleiben der erwähnte Erste Freund, der Nachbar und der Letzte, von dem Du nie wieder etwas gehört hast. (Hast du mal nachgeforscht, warum er sich nicht mehr gemeldet hat?)
Das mit dem Nachbarn kommt wohl in die Kategorie "dumm gelaufen", das passiert jedem mal!
Und - falls das nicht zu persönlich ist - wenn du schreibst, dass du bis zu deinem ersten Freund eh schon verunsichert warst, was Beziehung etc. angeht und sich das binnen 6 Wochen schon wieder erledigt hat und sich die nächsten drei (!) Jahre gar nichts in diese Richtung ergeben hat: Kann es sein, dass Dich speziell diese Situation so verunsichert hat, dass Du vielleicht von selbst aus sowas "blockierst"?

d) Wie sieht dein soziales Umfeld aus? Haben andere Leute überhaupt Chancen, Dich kennenzulernen oder vergräbst Du Dich zuhause?


Das waren spontan die Dinge, die mir dazu durch den Kopf gehen. Vielleicht kannst du ja was damit anfangen.
(Ich muss gestehen, den Thread auch nur überflogen zu haben, wenn diese Dinge schon genannt wurden, meinen Post einfach ignorieren.^^)

Lass Dich auf jeden Fall nicht davon 'runterziehen, dass du "noch Jungfrau" bist! Das ist mit Sicherheit kein Makel, sondern im Gegensatz zum großen Rest von uns Anderen hast Du noch die Chance, das alles mit dem Richtigen zu erleben.Wenn ich an meinen "ersten Versuch" mit 16 zurückdenke, kommen mir genau drei Dinge in den Sinn:
1. Vodka 2.Ein Mädchen, das ich weder vorher kannte noch sonderlich anziehend fand (ich war nach ihren Erzählungen wohl ihr Dritter in dem Monat o.Ô) 3.Die Kopfschmerzen am nächsten Tag
Ich bin mir sicher, dass Du auf eine solche Erfahrung verzichten kannst - ich hätte es nämlich gerne. (ein paar Monate später kam meine inzwischen-auch-wieder-Ex-Freundin, mit der das rückblickend gesehen wesentlich schöner gewesen wäre..)

Auch wenn's nicht einfach ist, versuch optimistisch zu bleiben und die Dinge so zu nehmen, wie sie sind. Irgendwann macht rückblickend alles Sinn.


[PS: Achja, übrigens: Falls Du Dich fragst, wie Ich (m,21) überhaupt per google auf speziell diesen Thread gestoßen bin: Ich hab mich - ehrlicherweise etwas unglücklich - in ein Mädchen "verliebt", das - Überraschung - mit ca. 20 Jahren weder eine Beziehung noch Sex hatte. Und falls es dir irgendwie hilft, das von einem Kerl zu hören: Das spielt wirklich überhaupt keine Rolle.]

edit: Achja, @undsonstso: Zu deinem Zitat "also ich habe gelesen, dass frauen ab ner größe von 180 cm es schwierig haben bei der partnersuche (also das genaue gegenteil zu männern)"
Falls es Dich interessiert --> Statistisch gesehen haben größere Frauen und kleinere Männer tatsächlich einen geringeren Reproduktionserfolg. Dazu gibt es eine relativ interessante Studie von einem Psychologen namens Daniel Nettle.

Interessant
Also ich muss sagen mit deinen Annahmen kommst du wirklich sehr nah an die Tatsache heran. Das habe ich mir nämlich auch schon überlegt.
a)/b) Das kann nämlich wirklich sein, weil doch recht emanzipiert bin. Seitdem ich 15 bin habe ich zu Hause das Ruder übernommen und musste mit meinem chaotischen Vater zusammenleben. Heißt Haushalt und Finanzen fielen komplett in mein Aufgabengebiet. Daher kenne ich es nicht anders, alles alleine zu erledigen. Als mir ein Freund mal beim Tüten tragen helfen wollte, wusste ich kaum wie ich damit umzugehen habe. Das hat sich halt bisher gefestigt. Sodass ich es auch nicht einordnen kann, wenn Leute meinen sie müssten mich abends nach Hause begleiten. Ich lasse mich auch ungern einladen, sondern zahle lieber selbst.
Daher kann es gut sein, dass ich ( aber ungewollt ) eine gewisse Distanz ausstrahle und zeige ich kann das alles alleine.
Aber ich wusste ja nicht dass Hilfsbedürftigkeit so ein gefragtes Attribut ist. Ich hab das eher als schlechte Eigenschaft eingeordnet.

c) Das mit meinem ersten Freund kann auch sein. Ich kam wirklich sehr lange nicht darüber hinweg, obwohl wir ja nur sehr kurz "zusammen" gewesen sind. Mir fiel es sehr schwer ihn loszulassen, weil ich dieses Gefühl, dass jemand etwas für mich empfindet nicht wieder aufgeben wollte.
Ich fand ihn menschlich unheimlich interessant, weil er eher ein melancholischer, nachdenklicher Mensch gewesen ist.
Im Nachhinein ist das total idiotisch und ich bin wirklich richtig froh, dass wir keinen Kontakt mehr miteinander haben. Und ich möchte ihn am liebsten auch nicht mehr wieder sehen.
Daher denke ich vielleicht ist diese Enttäuschung zwar unterbewusst noch irgendwie in mir verankert und ich werde da durch verunsichert, obwohl ich ehrlich so gut wie niemals an ihn denke.

Zum letzten Date:
ich habe ihn vor zwei Tagen nun aus dem blauen sozialen Netzwerk gelöscht, weil ich jetzt keine Pseudo-Freundschaft durchziehen wollte. Wir hatten ein Date, er hat sich 2 Wochen danach nicht gemeldet, auf meine SMS reagierte er mit kurzer Antwort, ohne Spielraum für Rückfragen, da war die Sache für mich klar. Erster Schritt: Löschen. Erledigt.
Was nun? Gestern Nacht bekomme ich eine SMS:

Er: "Hey, warum löscht du mich ?"
Ich: "Hey, ich habe nichts mehr von dir gehört, da habe ich angenommen, dass auch nichts mehr kommen wird.. und sich die Sache zerstreut oder so."
Er: "Ach sooooooo machst du das"
Ich: "Eigentlich nicht, aber kam irgendwie so rüber, ist auch gar nicht böse gemeint gewesen. Sah halt nur so danach aus :/"
Er: " "
Ich: "Ist es denn so? Oder warum hast du dich nicht gemeldet? "

Ich verstehe es absolut in keinster Weise, aber ich nutze die Chance um nachzuhaken, warum er sich nicht gemeldet hat.

Ich glaube was den sex angeht, bin ich schon so in diesem Stadium, dass ich es meinem Gegenüber, wenn es denn mal dazu kommen sollte, nicht mehr sagen könnte dass ich noch keinen Sex hatte. Einfach um dieses Gespräch nicht führen zu müssen. Vielleicht nicht unbedingt richtig, aber ich möchte wirklich nicht noch einem Mann erzählen müssen, dass ich ja noch Jungfrau bin.

Ps.: Ich bin 1,58m groß. Von den 1,80m also weit entfernt

Liebe Grüße !!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
23. Januar 2015 um 11:02
In Antwort auf mllis_12132705

Interessant
Also ich muss sagen mit deinen Annahmen kommst du wirklich sehr nah an die Tatsache heran. Das habe ich mir nämlich auch schon überlegt.
a)/b) Das kann nämlich wirklich sein, weil doch recht emanzipiert bin. Seitdem ich 15 bin habe ich zu Hause das Ruder übernommen und musste mit meinem chaotischen Vater zusammenleben. Heißt Haushalt und Finanzen fielen komplett in mein Aufgabengebiet. Daher kenne ich es nicht anders, alles alleine zu erledigen. Als mir ein Freund mal beim Tüten tragen helfen wollte, wusste ich kaum wie ich damit umzugehen habe. Das hat sich halt bisher gefestigt. Sodass ich es auch nicht einordnen kann, wenn Leute meinen sie müssten mich abends nach Hause begleiten. Ich lasse mich auch ungern einladen, sondern zahle lieber selbst.
Daher kann es gut sein, dass ich ( aber ungewollt ) eine gewisse Distanz ausstrahle und zeige ich kann das alles alleine.
Aber ich wusste ja nicht dass Hilfsbedürftigkeit so ein gefragtes Attribut ist. Ich hab das eher als schlechte Eigenschaft eingeordnet.

c) Das mit meinem ersten Freund kann auch sein. Ich kam wirklich sehr lange nicht darüber hinweg, obwohl wir ja nur sehr kurz "zusammen" gewesen sind. Mir fiel es sehr schwer ihn loszulassen, weil ich dieses Gefühl, dass jemand etwas für mich empfindet nicht wieder aufgeben wollte.
Ich fand ihn menschlich unheimlich interessant, weil er eher ein melancholischer, nachdenklicher Mensch gewesen ist.
Im Nachhinein ist das total idiotisch und ich bin wirklich richtig froh, dass wir keinen Kontakt mehr miteinander haben. Und ich möchte ihn am liebsten auch nicht mehr wieder sehen.
Daher denke ich vielleicht ist diese Enttäuschung zwar unterbewusst noch irgendwie in mir verankert und ich werde da durch verunsichert, obwohl ich ehrlich so gut wie niemals an ihn denke.

Zum letzten Date:
ich habe ihn vor zwei Tagen nun aus dem blauen sozialen Netzwerk gelöscht, weil ich jetzt keine Pseudo-Freundschaft durchziehen wollte. Wir hatten ein Date, er hat sich 2 Wochen danach nicht gemeldet, auf meine SMS reagierte er mit kurzer Antwort, ohne Spielraum für Rückfragen, da war die Sache für mich klar. Erster Schritt: Löschen. Erledigt.
Was nun? Gestern Nacht bekomme ich eine SMS:

Er: "Hey, warum löscht du mich ?"
Ich: "Hey, ich habe nichts mehr von dir gehört, da habe ich angenommen, dass auch nichts mehr kommen wird.. und sich die Sache zerstreut oder so."
Er: "Ach sooooooo machst du das"
Ich: "Eigentlich nicht, aber kam irgendwie so rüber, ist auch gar nicht böse gemeint gewesen. Sah halt nur so danach aus :/"
Er: " "
Ich: "Ist es denn so? Oder warum hast du dich nicht gemeldet? "

Ich verstehe es absolut in keinster Weise, aber ich nutze die Chance um nachzuhaken, warum er sich nicht gemeldet hat.

Ich glaube was den sex angeht, bin ich schon so in diesem Stadium, dass ich es meinem Gegenüber, wenn es denn mal dazu kommen sollte, nicht mehr sagen könnte dass ich noch keinen Sex hatte. Einfach um dieses Gespräch nicht führen zu müssen. Vielleicht nicht unbedingt richtig, aber ich möchte wirklich nicht noch einem Mann erzählen müssen, dass ich ja noch Jungfrau bin.

Ps.: Ich bin 1,58m groß. Von den 1,80m also weit entfernt

Liebe Grüße !!

Alles nich so einfach
h r GHmmm....für mich klingt das nach ner Warmhaltetaktik von ihm. Das Rumgedruchse und dir Schuldgefühle geben und dann wieder Schweigen?! Sei vorsichtig mit dem.

Ich hab auch lange an meinem Ex, mit dem ich nur kurz zusammen war, gehangen. Im Nachhinein sag ich auch: Was hats mir gebracht? Hab mich verarschen lassen und war in der Zeit komplett blockiert für andere Männer. Aber ich bereue es nicht. Es hat sich richtig angefühlt als ich in der Situation war und rückgängig machen kann ich es auch nicht mehr. Schade um die Zeit, aber so war es nunmal.

Männer brauchen Püppchen. Ja das glaub ich auch. Sie wollen der Mann im Haus sein und das Geld nach Hause bringen, der Frau das Leben erklären und ganz schlimm wäre es, wenn Frau erfolgreicher im Job ist und auch noch mehr Geld verdient. Aber das widerspricht sich oft. Männer wollen keine dummen und naiven Frauen, aber wenn sie studiert hat und eigenständig ist, ist das auch nicht gut?! Ich welchsel meine Räder selbst, trag meine Tüten, zahl meine Getränke und mein Essen gern selbst, kümmer mich um meine finanziellen und behördlichen Angelegenheiten....was soll ich auch machen, wenn kein Mann da ist, der das übernehmen würde? Und klar, dass das überfordert, wenn Mann plötzlich anpacken will. Um "etwas" Püppchen zu zeigen, sprech ich dann von meiner Tollpatschigkeit. Das zeigt ggf etwas, dass ich auf Hilfe angewiesen bin und ist ein guter Eisbrecher. Oft teste ich auch mal die Männer, die ich mehrfach treffe und erzähle von meinen Problemen mit meinem Auto und erwartet, dass er sagt "ich schau mir das mal an"....Immer kam bisher ein Schulterzucken und das wars.

Also wie man es macht, macht man es falsch....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
24. Januar 2015 um 22:16

Logisch
aber denkst du das lass ich mein gegenueber beim date wissen??? definitiv nicht. ich bin selbstwusst, lustig, offen, interessiert. aber definitiv nicht frustriert, schimpfend und enttauescht. warum auch? jeder kriegt seine chance...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2015 um 9:36

Ich
bin nicht frustriert und schon gar nich anderen gegenueber. das klingt so, wenn man mich nicht kennt und wenn man ueber das thema hier diskutiert. logisch. bei einem date seh ich das viel lockerer, da kommt das thema ja nicht zur sprache, ich gebe jedem mann (und menschen) seine/ihre chance und erwarte nich mal was von einem date. warum sollte ich da also frustriert wirken? aber wer weiss

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
25. Januar 2015 um 11:11

Nur ein kurzer...
... Einwurf bzgl. der "Single sein ist nicht schlimm, man muss da nicht unglücklich sein" Kommentare: ich wette, ihr hattet alle schon mindestens
eine Beziehung. Ihr kennt diese Gefühle, wisst Wie Partnerschaft fufunktioniert. Die Fragestellers hatte noch KEINE Beziehung, was den großen Unterschied ausmacht. Sue wünscht sich das überhaupt mal zu erleben und deswegen finde ich es "schwierig" zu sagen, sie soll sich sozusagen keinen Kopf machen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2015 um 22:50

Ich bin mir nicht mehr sicher
Ich bin mir nicht mehr so sicher, was er mir danach genau gesagt hat. Es war eine ziemlich unangenehme Situation, ich weiß nur noch dass ich in dem Moment meinte, als er es gemerkt hatte, dass es mir nichts ausmachen würde und ich es wirklich möchte.
Er meinte daraufhin er "kann es so nicht" und hat das ein paar mal wiederholt.
Danach wurde geschwiegen. Am nächsten Tag meinte er nur noch, dass ich es ihm vorher hätte sagen sollen. Was ich aber nicht so fand. Ich habe auch gesagt, dass es eigentlich meine Entscheidung ist und es nichts ändern würde..
Ich glaube er wusste ( und ich wusste es irgenwie auch) dass aus uns beiden kein Paar mehr werden würde. Das wäre dann so etwas wie eine kurze Affäre geworden, und weil er wusste dass er nichts mehr für mich empfindet, wollte er nicht der sein der mich entjungfert.

Nehme ich halt mal an..
Schrecklich war es für mich trotzdem und ich hab auch viel deshalb geweint. Niemand will in dieser Situation abgewiesen werden.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2015 um 22:59

Sehe ich ähnlich
Ich habe auch das Gefühl, dass es in der jetzigen Zeit einfach schwierig ist so ein Statement in der Kennenlernphase zu machen.

In meinem Alter wartet man keine Monate mehr bis man mit jemandem schläft. Die meisten schlafen schon direkt innerhalb der ersten zwei Treffen miteinander.
Deshalb haben sie eigentlich noch keine Gefühle füreinander.
Und wenn ein Mann einem sagt, er möchte nur mit einem schlafen, wenn man keine Jungfrau mehr ist, dann sehe ich das als Angst vor dem Druck den man haben könnte, sobald man eine Frau entjungfert.
So auf die Art: Oh ne, dann bindet die sich direkt an mich und ich bin dann direkt "der Eine" und muss zwangsläufig mit ihr zusammen sein.

Weil sie selbst noch nichts für die Frau empfinden.

Aber Monate zu warten, bis man sich gut genug kennt passiert auch niemals mehr heutzutage.

Ich persönlich ziehe es ernsthaft vor demjenigen lieber nicht zu sagen, dass es so ist. Wenn er sich nach kurzer Zeit aus dem Staub macht, hätte er es sowieso früher oder später getan und wenn er bleibt, dann kann man immer noch erwähnen, dass er eigentlich der Erste gewesen ist.

Ich habe es schon auf die ehrliche Art probiert und nicht nur einmal. Hat nur Ärger gebracht und Herzschmerz. Deshalb möchte ich das nicht mehr sagen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
27. Januar 2015 um 23:07

Antwort
Er hat geantwortet. Nur gebracht hat es wenig.

Die SMS danach waren ungefähr wie folgt:
Er: "Nein, ist nicht so.."
Ich: Nun ja, wenn ich mich mit jemandem treffe und 2 wochen nichts von ihm höre, nehme ich an derjenige ist nicht daran interessiert mich wieder zu sehen.. kann ja auch passieren.
Er: "Du hast dich aber auch nicht gemeldet"
Ich: "Ich bin zwar echt schlecht im "Dating", aber gemeldet habe ich mich sehr wohl am Wochenende
Er: "Oh Stimmt. ja ich bin auch nicht gut in sowas, was machst du denn am Wochenende?"

... (blabla)
... (blabla)

Ich: Hättest du denn überhaupt noch Lust nochmal etwas zu unternehmen?
Er: Klar
Ich: Okay, Termin?
Er: Da kann ich dir morgen Bescheid sagen

(1 Tag später)
Er: Hey
Ich: Hello

Drei Tage später immer noch nichts. Ich hab da aber auch echt kein Bock mehr. Das sind so verdammt doofe SMS ohne richtigen Sinn. Und das nachdem er mich 10 mal gefragt hatte ob wir uns zum 1. Date treffen.
Ich werde nicht mehr antworten, wenn da nichts mehr kommt. Ich finds einfach scheiße zu sagen nein, ich bin noch interessiert an dir und klar, ich will dich wieder sehen, obwohl es offensichtlich ist dass er doch nicht interessiert ist. Und zusätzlich sicher noch mehrere eisen im Feuer hat.

Ich bin die Spielchen Leid. Ich will Ehrlichkeit. Entweder man hat Bock auf mich oder nicht. Ich bin ein großes Mädchen und bin die Absagen gewöhnt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Januar 2015 um 12:34

Pessimismus
Das klingt jetzt zwar super-pessimistisch und verzweifelt für eine 22-jährige,

aber irgendwie glaub ich nicht, dass es diesen "Richtigen" irgendwo gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2015 um 11:19

Naja
Kann man denn nur eins davon haben? Das fände ich weniger gut

Ich möchte nicht direkt heiraten, nur weil ich Jungfrau bin.

Ich möchte einfach einen Kerl kennenlernen, der sich genauso in mich verliebt, wie ich in ihn, und möchte mit ihm zusammen sein. Das muss doch nicht gleich von Anfang an für immer sein.
Eine ganz normale Beziehung eben.

Und idealerweise haben wir in dieser Beziehung auch Sex, ja

Ich versteh nicht wieso du das gerade alles voneinander trennst ^^

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2015 um 11:23

Immer das gleiche
Um die Geschichte aufzuklären:

Nach dem "Hey", hat er sich nicht mehr gemeldet.
Ich verbuche den jetzt unter A*loch und lasse es gut sein. Falls der noch auf die Idee kommen sollte sich zu melden, schreib ich nicht mehr zurück.

Kein Bock auf so undurchsichtigen Mist.

Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
2. Februar 2015 um 22:51

Bevor ich an so einer Stelle direkt mit Mutmaßungen und Spekulationen anfange, stelle ich lieber ersteinmal eine Frage: Wie sieht denn dein "Beuteschema" aus?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2015 um 12:50
In Antwort auf 4q

Bevor ich an so einer Stelle direkt mit Mutmaßungen und Spekulationen anfange, stelle ich lieber ersteinmal eine Frage: Wie sieht denn dein "Beuteschema" aus?

Rückfrage
Kurze Rückfrage:

Was genau meinst du mit "Beuteschema"?
Auf welchen Typ Mann ich optisch stehe ?
Oder wie ich es angehe Männer kennenzulernen?
Oder welche Art von Männern ich kennenlernen möchte?


LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
3. Februar 2015 um 13:51
In Antwort auf mllis_12132705

Rückfrage
Kurze Rückfrage:

Was genau meinst du mit "Beuteschema"?
Auf welchen Typ Mann ich optisch stehe ?
Oder wie ich es angehe Männer kennenzulernen?
Oder welche Art von Männern ich kennenlernen möchte?


LG



Am besten alle drei Fragen, der Reihe nach. Was deine optischen (und danach deine weiteren) Kriterien sind. Wo und wie du Mänbner kennenlernst bzw. dir vorstellen kannst sie kennenzulernen (so weit nicht schon im Ausgangspost erwähnt). Und klar, die Art von Männern, so weit noch nicht von deiner ersten Antwort abgedeckt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
4. Februar 2015 um 13:59
In Antwort auf 4q



Am besten alle drei Fragen, der Reihe nach. Was deine optischen (und danach deine weiteren) Kriterien sind. Wo und wie du Mänbner kennenlernst bzw. dir vorstellen kannst sie kennenzulernen (so weit nicht schon im Ausgangspost erwähnt). Und klar, die Art von Männern, so weit noch nicht von deiner ersten Antwort abgedeckt.

Schwierige Frage
Hm also, ich halte ja nichts davon sich aufs optische zu versteifen. Aber was mir bisher bei meinem Beuteschema aufgefallen ist, dass ich doch sehr blonde Männer mag mit blauen Augen.
Es war irgendwie jeder Blond und blauäugig Wenn die Haare etwas länger sind find ich das noch toller. Groß finde ich gut, so wie jede Frau, aber der Mann mit dem ich was hatte, der eine Freundin hat, der ist z.B sogar eher wirklich klein. Dennoch fand ich ihn toll.

Das mal so grob. Ich finde es ziemlich gut wenn ein Kerl einen alternativen Musik und Filmgeschmack hat, statt das was jeder sonst so mag. Generell find ich es attraktiv wenn ein Mann sich für irgendwas begeistert, da ist auch egal was. Ob er volle Kanne auf Filme,Fußball steht oder unheimlich gerne Pilot werden würde.

Naja, wie lerne ich Männer kennen... Durch Freunde? Jemand, der jemanden kennt, der jemanden kennt usw.
Das war bisher immer so,außer mit meinen wenigen Online-Dating-Bekannschaften.

Aber das sind ja grobe, oberflächliche Dinge, die nicht zwangsläufig Kriterien sind für meine Partnerwahl.




Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
28. Mai 2015 um 14:40

Neuigkeiten
Hallo fmb0911, gibt es was Neues zu deinem Thread?

Bin neugierig.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen