Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ewig nörgelnder Freund

Ewig nörgelnder Freund

8. Dezember 2007 um 12:36

Hallo liebe Mitleidenden, Mitfreuenden usw.,

ich habe seit 2 jahren eine Beziehung, in der eigentlich bisher alles ganz o.K.war. Seit einiger Zeit läuft es bei meinem Partner (er ist freiberuflich tätig)im Beruf nicht so, wie er sich dies wünscht, und außerdem ist sein Lieblingshund an chronischem Husten erkrankt. Obwohl er , bzw. wir, finanziell einigermaßen über die Runden kommen, steigert er sich in seinen Missmut regelrecht hinein. Anfangs konnte ich noch relativ gut damit umgehen, aber so langsam wird es mir zu viel. Denn jetzt bin plötzlich ich an allem schuld. Das nimmt teilweise sogar abstruse Formen an, z.B. hustet der Hund, nur weil ich zu laut die Treppe hochgehe... Solche Beispiele könnte ich noch viele nennen. Bisher konnten wir über Probleme gut sprechen, aber zur Zeit funktioniert das überhaupt nicht. Bei fast allem, was er zu mir sagt, ist ein motziger Unterton und ich ziehe mich so langsam aber sicher von ihm zurück. Ich kann noch nichtmal mehr neben ihm schlafen, so sehr spüre ich eine körperlicheAbwehr-beiderseits.Ich bin mir auch darüber im Klaren, dass es besser wäre, in Ruhe mit ihm über alles zu sprechen-wenn ich dies tue, ist es für 2Tage gut, dann geht es wieder los. Und langsam aber sicher "verhärte" ich auch und bin an der schlechten Stimmung mit Schuld. Aber auf Dauer schaffe selbst ich es nicht mehr,meine eigene (meistens ausgeglichene) Laune zu behalten.
Natürlich weiß ich "in guten wie in schlechten Zeiten...", aber ich frage mich so langsam, wielange man eigentlich so etwas ertragen sollte/müsste....

Wüßte gerne, ob Ihr ähnliche Erfahrungen gemacht habt.

Liebe Grüße!

Mehr lesen

8. Dezember 2007 um 14:48

Vorsicht !
Hallo,

ich kann Dir nur sagen, redet, redet, redet. Versucht den Ursachen auf den Grund zu gehen, führt eine positive Veränderung herbei. Unterstütze Deinen Mann so gut Du kannst, ertrage ihn mit allen Launen. Ich spreche aus eigner Erfahrung. Mein Ex-Mann wirft mir u.a. vor, dass mich mein Job so negativ beeinflusst hat, dass ich ein anderer Mensch geworden bin. Er hat 1000 x gesagt, ich soll was machen. Hab ich nicht drauf gehört, wusste aber, das er mit seinen Feststellungen Recht hatte. War mir seiner viel zu sicher. Jetzt ist er weg, weil er meine miese Laune und schlechten Züge nicht mehr ertragen kann. Er hat sich in die Arme einer Anderen geflüchtet. Rede mit Deinem Mann, bevor es zu spät ist ! Lass nicht zu, dass diese negativen Einflüsse Eure Beziehung zerstören. Du wirst es bereuen. Ihr gehört doch zusammen, ihr müsst eine gemeinsame Lösung finden.

Viel Glück für Euch !

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2007 um 14:59
In Antwort auf thi_11872689

Vorsicht !
Hallo,

ich kann Dir nur sagen, redet, redet, redet. Versucht den Ursachen auf den Grund zu gehen, führt eine positive Veränderung herbei. Unterstütze Deinen Mann so gut Du kannst, ertrage ihn mit allen Launen. Ich spreche aus eigner Erfahrung. Mein Ex-Mann wirft mir u.a. vor, dass mich mein Job so negativ beeinflusst hat, dass ich ein anderer Mensch geworden bin. Er hat 1000 x gesagt, ich soll was machen. Hab ich nicht drauf gehört, wusste aber, das er mit seinen Feststellungen Recht hatte. War mir seiner viel zu sicher. Jetzt ist er weg, weil er meine miese Laune und schlechten Züge nicht mehr ertragen kann. Er hat sich in die Arme einer Anderen geflüchtet. Rede mit Deinem Mann, bevor es zu spät ist ! Lass nicht zu, dass diese negativen Einflüsse Eure Beziehung zerstören. Du wirst es bereuen. Ihr gehört doch zusammen, ihr müsst eine gemeinsame Lösung finden.

Viel Glück für Euch !

Danke für die Antwort
Ja, Du hast Recht, ich weiss, wie wichtig die Kommunikation ist. Ich werde es jetzt am Wochenende auch nochmals versuchen. Nur bin ich mir im Moment selbst nicht mehr so sicher- weißt Du, wir kennen uns seit 3Jahren, seit 1Jahr lebt er bei mir. Und jetzt-seit ca.1/2 Jahr scheint auch seine erste Verliebtheit vorbei zu sein.Kennst Du das: Manche Leute werden, wenn man sie näher kennenlernt, immer schöner, andere immer "hässlicher".....
Oh, muss jetzt leider Schluss machen, mein Friseurtermin ruft-werde mich jetzt erst mal ein bißchen verwöhnen lassen....

Liebe Grüße an Dich!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. Dezember 2007 um 18:47

Liebe cefeu,
tja,ich war in meinen vorhergehenden Beziehungen immer recht konsequent-und jetzt ist es das erste Mal, dass ich eine Art Verantwortungsgefühl habe, das ich aber anscheinend noch nicht so recht dosieren kann... Klar, dass es da auch letztendlich keine Faustregel gibt, wie lange man solch eine Laune des Partners tolerieren sollte-besser gesagt, ertragen... Mir hat mal eine sehr kluge Frau gesagt, man kann kaum im Leben etwas zu 100% wollen, man sollte es aber mehr als 60% wollen. Habe das Gefühl, bei mir schwankt negatives zu positivem Gefühl 59 zu 61... Ich denke, man soll auch eigene körperliche Anzeichen beachten..-habe keine Lust, mir eine Krankheit zulegen zu "müssen", um zu meinem Unbewussten stehen zu können!
Na ja, das ist wirklich ein weites Feld!

Ja, und das mit dem "Zusammenreißen" ist auch gut ausgedrückt-das hat er wirklich mal schwer nötig,jawoll!!!!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen