Home / Forum / Liebe & Beziehung / (evtl. eingebildete) Probleme, brauche Hilfe!

(evtl. eingebildete) Probleme, brauche Hilfe!

3. August 2013 um 22:55

Ich habe ein großes Problem, bei dem ich mir nicht mehr selbst helfen kann.
Deshalb habe ich mich hier angemeldet und nun hoffe ich auf ein paar Antworten, mit deren Hilfe ich mein Problem vielleicht lösen kann.

Erst kurz zu mir:

Ich bin männlich, gehe noch zur Schule und habe eine Freundin. Die Beziehung läuft gut, bisher hatten wir noch keine Probleme.
Ich liebe sie und kann mir vorstellen, dass sie "die eine" für mich ist.
Eigentlich hätte ich keinen Grund, nicht glücklich und zufrieden zu sein.

Doch ein paar Situationen haben mich auf eine Idee gebracht, die mir nicht mehr aus dem Kopf gehen will.
Seitdem dieser Gedanke in meinem Kopf ist, bin ich total unglücklich.
Nun, das Entscheidende ist jetzt, was das für ein Gedanke das ist und durch welche Situationen ich darauf gekommen bin.
Allerdings sind die Gründe für meine Gedanken mittlerweile nicht mehr so wichtig, denn ich habe mich in diese Gedanken schon sehr stark hineingesteigert...
Die Entstehung meines Problems ist mir nicht mehr so wichtig - Hauptsache ich löse es wieder!

Der Gedanke ist, dass meine Freundin lesbisch ist und nur mit mir in einer Beziehung ist, um nach außen hin heterosexuell zu wirken.
Eventuell, weil sie sich nicht outen möchte...

Ich weiß, dass ist eine böse Unterstellung und der Gedanke, dass ich sie wahrscheinlich zu unrecht beschuldige, macht mich wütend auf mich selbst.
Doch ich bekomme diesen Gedanken nicht mehr aus mir heraus.

Auf die Idee bin ich durch Zufälle gekommen...
1. Sie achtet sorgfältig darauf, dass ich nicht ihre sms-Verläufe sehe, wenn sie mir z.B. Bilder oder Videos auf ihrem Handy zeigt.
Dass sie einen anderen Jungen hat, glaube ich nicht, weil sie sonst Schluss machen würde.
Deshalb hat mich das erstmal gar nicht gestört.

2. Ein Kumpel von mir, der sie schon länger kennt, als ich, hat vor ein paar Tagen so eine Anspielung gemacht, dass sie lesbisch sei.
Wie gesagt, nur eine Anspielung. Kann gut möglich sein, dass es nur Spaß war.

Dadurch kam ich dann aber ins Grübeln.
Was ist, wenn sie keinen neuen Typen hat, sondern eine Freundin?
Und nicht mit mir Schluss macht, weil sie einen Freund braucht, um nicht als homosexuell zu gelten?

Ich hab mich seitdem intensiv damit auseinandergesetzt und habe noch ein paar Punkte gefunden, wo man durchaus ableiten könnte, dass meine "Theorie" stimmt.
Z.B. bin ich ihr erster Freund (hätte sie schon Jungs vor mir gehabt, würde ich gar nicht auf solche Gedanken kommen...), in Gesprächen über gleichgeschlechtliche Liebe ist sie auffallend zurückhaltend, ...

Zumindest haben sich diese Gedanken (leider) in meinen Kopf eingebrannt. Ich bekomme sie einfach nicht mehr raus.
Der Gedanke, dass sie mir ihre Liebe nur vorspielt, hält mich nachts wach.
Ich kann nicht schlafen und an nichts anderes mehr denken.

Ich habe mal im Internet gesucht und wirklich ein paar Beispiele gefunden, wo sich Frauen erst nach vielen Jahren Ehe von ihrem Mann getrennt haben, weil sie lesbisch sind und ihren Mann nur als "Alibi" hatten.
Ich habe tierische Angst davor, auch so ein "Alibi-Mann" zu sein.
Noch größere Angst habe ich, ein "Alibi-Mann" zu sein, ohne es zu wissen und ohne es herauszufinden.
So nach dem Motto: "Was er nicht weiß, mach ihn nicht heiß..."

Danke an alle, die bis jetzt gelesen haben!
Ich konnte das aber nicht kürzer beschreiben...

Auch wenn es hier vielleicht nicht so klang, aber ich liebe sie wirklich und ich möchte sie nicht verlieren und ich möchte sicher sein, dass sie mich wirklich liebt und mir nicht nur was vorspielt.
Ich glaube, dass ich sicher sein muss, dass es nicht nur gespielt ist, um wieder "normal" im Kopf zu werden...

Deshalb habe ich 3 Fragen:

1. Was haltet ihr von der ganzen Sache, bzw. könnt ihr meine Ängste verstehen?

2. Wie kann ich sicher sein, dass meine Freundin mich liebt und mir nicht nur was vorspielt?
Ich kann sie ja nicht einfach fragen: "Schatz, bist du lesbisch?"...
Wenn ich um das Thema herum rede, versucht sie meist das Thema schnell zu wechseln...

3. Wie bekomme ich danach diese dummen Gedanken aus meinem Kopf?



Ich freue mich über jede Antwort, und hoffe, dass mich jemand versteht und mir meine Fragen beantworten kann!

Schönen Tag euch noch.

Mehr lesen

3. August 2013 um 23:17

Du denkst zu viel!
Du sagst die Beziehung läuft gut.
Das heißt ihr hattet Sex!!!!!!!

Das heißt sie ist NICHT Lesbisch WEIL wenn man Lesbisch ist hat man KEINEN Sex mit Männern und findet das abstoßend.

Es gibt viele Leute die Scham haben über Sex zu reden und kommt ja auch drauf an wie du sie auf dieses Homosexuelle Gedöns angesprochen hast.

Und den SMS-Verlauf hat sie vielleicht verstecken wollen, weil sie irgendwelche SMS hat die du nicht sehen sollst^^. As kann vieles sein angefangen von irendwelchen Porno-SMS usw.

Deine Lesbisch Theorie kann eigentlich nicht stimmen sie könnte allerhöchstens BI sein (wenn ihr Sex hattet). Das ist aber eine sehr gewagte Unterstellung!

Denkst du wirklich, dass sie nebenbei eine weitere Beziehung führt?

Es muss doch Hinweise geben die gegen deine Theorie sprechen oder?

Stell diese Anzeichen dich mal den Pro-Argumenten gegenüber.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2013 um 13:10

Danke...
... für die Antworten.

Ich versuche hier einmal ein bisschen auf die Antworten einzugehen.

Natürlich gibt es Hinweise, die gegen meine "Theorie" sprechen.
Deshalb glaube ich eigentlich auch selbst nicht daran.

Mein Problem ist nur, dass sich der Gedanke "Es könnte eben doch so sein" in meinem Kopf eingenistet hat und nicht mehr heraus möchte...

Ich treffe mich mit ihr, wir reden, haben Spaß, ...
Sie sagt mir, wie glücklich sie mit mir ist und ich sage ihr wie glücklich ich mit ihr bin.
Und dann kommt der Gedanke, dass das ganze aus bereits genannten Gründen nur gespielt sein könnte und ich gnadenlos darauf reinfalle...
Und dieser Gedanke wird wahrscheinlich immer wieder kommen, bis ich nicht "eindeutig weiß", dass er nicht stimmt.

Ich weiß, diese Gedanken sind dumm und basieren nicht auf eindeutigen Hinweisen, aber sie gehen nicht mehr weg.
Ich bräuchte sozusagen einen eindeutigen Hinweis, dass es nicht so ist...
Dann könnte ich dieses dumme Zeug vergessen.

Dass es immer mal wieder Sachen oder Situationen gibt, die so eine "Theorie" bestätigen könnten!, ist glaube ich normal.
Allerdings interpretiere ich da zu viel hinein.

Zum Thema Sex:
Hatten wir noch nicht.
Wir haben schon zu Beginn gesagt, dass wir uns damit etwas Zeit lassen wollen.
Jetzt könnte man wieder in diese "Theorie" einbauen, dass sie keinen Sex möchte...
Allerdings wird es wahrscheinlich bald zu Sex kommen.
So sieht es zumindest zur Zeit aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. August 2013 um 17:13

Danke
erstmal für die Antwort!

Ich DENKE, dass du mit dem Fantasie-Produkt recht hast.
Allerdings hilft mir das Denken nicht wirklich.
Ich brauche Gewissheit. Falls noch jemand eine Idee hat, wie ich die Gedanken aus meinem Kopf verbannen kann, wäre ich sehr dankbar!

Einfach versuchen, nicht daran zu denken, hilft nicht.
Es kommt von ganz allein wieder hoch, obwohl ich das natürlich gar nicht will.

Sie so offen zu fragen, bringt meiner Meinung auch nichts.
Da würde ich unserer Beziehung mehr schaden, als das es helfen würde...
Wenn sie wüsste, was ich für Gedankengänge habe, würde sie mich wahrscheinlich für verrückt halten.
Und damit hätte sie vielleicht gar nicht so unrecht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Nach 25 Jahren betrogen - kämpfen oder aufgeben
Von: zisel_12076854
neu
4. August 2013 um 16:41
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook