Home / Forum / Liebe & Beziehung / Euren Partner beeinflussen?

Euren Partner beeinflussen?

26. Juli 2011 um 1:06

Habt ihr schonmal versucht euren Partner zu beeinlussen/manipulieren?

Ich mein nur bei kleineren sachen z.b das er/sie leine lust hatte vorbei zu kommen und ihr doch eine Methode gefunden habt das er noch ne stunde vorbei kommt.

Mehr lesen

26. Juli 2011 um 1:09

....
zu manipulieren? nein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 1:10

Naja, wenn er keine Lust hat...
Wen kann man schon zwingen? Wenn er keine Lust hat dann eben nicht
Einen dezenten Hinweis kann man zwar geben aber nicht bei sowas. Wenn der andere nicht das Bedürfnis hat dich zu sehen wird das nicht besser wenn er gezwungenermaßen eine Stunde vorbeikommt... dann sich lieber richtig in ein paar Tagen verabreden und sich am Besten ein bisschen vermissen... dann wird das Wiedersehen umso schöner

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 1:17

Ja
Sowas mein ich aber wie überreden wie muss man sich ausdrücken um nicht immer ein nein zu bekommen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 1:43

Genau
Sowas mein ich, klar an sich ist das nicht richtig aber ich glaube es gehört dazu, sie zeigt ja dadurch das sie unbedingt will das er kommt, er kommt dan doch. Ich finde es gehört dazu.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 9:16

Ja aber
gehört das nicht ein bisschen zu einer Beziehung dazu Wenns nicht zu übertrieben wird,
Ein klein wenig schmollen weil der Partner schon das 3 Wochenende was mit dem Kumpels Abends was macht, damit er doch zuhause bleibt. Das ist doch an sich nix verwerfliches weil so zeigt sich doch das Sie ihn noch liebt und der Partner kann sich es doch auch denken das sie nur ihren willen mal durchsetzen will.
Ich finde durch sowas wird die Bezihung nicht langweilig, sich sexy machen ist doch auch nur ne art Manipulation um den Partner ins Bett zu kriegen, und es haben immer beide was davon

Klar das richtige Manipulieren oder sogar erpressen ist falsch das weiß ich auch. Aber das machen viele Beziehungen.

Und ehrlich gesagt wenn das nicht mal ab und zu im gewissen maßen passiert wird die Beziehung langweilig oder man Lebt sich direct auseinander oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 15:09
In Antwort auf freya_11948041

Ja aber
gehört das nicht ein bisschen zu einer Beziehung dazu Wenns nicht zu übertrieben wird,
Ein klein wenig schmollen weil der Partner schon das 3 Wochenende was mit dem Kumpels Abends was macht, damit er doch zuhause bleibt. Das ist doch an sich nix verwerfliches weil so zeigt sich doch das Sie ihn noch liebt und der Partner kann sich es doch auch denken das sie nur ihren willen mal durchsetzen will.
Ich finde durch sowas wird die Bezihung nicht langweilig, sich sexy machen ist doch auch nur ne art Manipulation um den Partner ins Bett zu kriegen, und es haben immer beide was davon

Klar das richtige Manipulieren oder sogar erpressen ist falsch das weiß ich auch. Aber das machen viele Beziehungen.

Und ehrlich gesagt wenn das nicht mal ab und zu im gewissen maßen passiert wird die Beziehung langweilig oder man Lebt sich direct auseinander oder?

=)
Wahrscheinlich müssen wir erstmal eine gemeinsame Definition für Manipulation finden.

Der Versuch, den Partner zu locken, bzw ihm zu zeigen was er haben kann empfinde ich nicht als Manipulation. Das ist für mich eher ein Verhalten, welches jede Beziehung haben sollte. Den anderen mit positiven Reizen dazu bringen etwas von sich aus zu wollen

Was für mich gar nicht geht sind die Dinge, die Gina oben bereits erwähnte. Das ist auch das, was ich als gezielte Manipulation im negativen Sinne empfinde. Ich finde es zum Beispiel als unheimlich kindisch zu schmollen, wenn der Partner nicht wunschgemäß funktioniert. In einer ordentlichen Beziehung sollte jeder einfach vernünftig über seine Bedürfnisse reden können und beide Partner sollten in einem vernünftigen Maße Rücksicht auf den jeweils anderen nehmen.

Manipulation und Emotionale Erpressung gehen für mich auch dann nicht, wenn sie nicht übertrieben werden.
Mein Partner soll doch nicht zu mir kommen, damit es keinen Stress gibt oder weil er sonst schlechtes Gewissen hat, sondern weil er es wirklich will.
Ich empfinde es als ein Zeichen von mangelndem Respekt, wenn man versucht den Partner zu manipulieren indem man versucht, ihn gezielt negativ innerhalb seiner Gefühlswelt zu beeinflussen und ein bestimmtes Verhalten auszulösen.

Wieso meinst du, dass die Beziehung durch einen offenen Umgang langweilig wird?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 17:48
In Antwort auf cathain

=)
Wahrscheinlich müssen wir erstmal eine gemeinsame Definition für Manipulation finden.

Der Versuch, den Partner zu locken, bzw ihm zu zeigen was er haben kann empfinde ich nicht als Manipulation. Das ist für mich eher ein Verhalten, welches jede Beziehung haben sollte. Den anderen mit positiven Reizen dazu bringen etwas von sich aus zu wollen

Was für mich gar nicht geht sind die Dinge, die Gina oben bereits erwähnte. Das ist auch das, was ich als gezielte Manipulation im negativen Sinne empfinde. Ich finde es zum Beispiel als unheimlich kindisch zu schmollen, wenn der Partner nicht wunschgemäß funktioniert. In einer ordentlichen Beziehung sollte jeder einfach vernünftig über seine Bedürfnisse reden können und beide Partner sollten in einem vernünftigen Maße Rücksicht auf den jeweils anderen nehmen.

Manipulation und Emotionale Erpressung gehen für mich auch dann nicht, wenn sie nicht übertrieben werden.
Mein Partner soll doch nicht zu mir kommen, damit es keinen Stress gibt oder weil er sonst schlechtes Gewissen hat, sondern weil er es wirklich will.
Ich empfinde es als ein Zeichen von mangelndem Respekt, wenn man versucht den Partner zu manipulieren indem man versucht, ihn gezielt negativ innerhalb seiner Gefühlswelt zu beeinflussen und ein bestimmtes Verhalten auszulösen.

Wieso meinst du, dass die Beziehung durch einen offenen Umgang langweilig wird?

Spielerei
Nicht im solchen sinne. Es gibt doch diese Frauen die nur perfekte Beziehungen sehen, die einen Mann wollen der in ihren Augen kuckt und genau weiß was Sie will. Aber sowas gibt es nicht.

Aber es gibt diese Beeinflussung/Manipulation das doch eigentlich so ähnlich z.B der Mann kuck die Frau an die Frau schmollt der Mann weiß, es geht ihr nicht gut oder er hat was angestellt. Sie sagt am ende "Schatz du kannst mir in die Augen sehen und du weißt was ich will"
dabei stimmt das doch gar nicht oder?

Ich finde das an sich nicht schlecht, aber es ist immer noch Manipulation oder auf jedenfall ne art Beeinflussung oder?
Ich finde es ist ne art Spielerei die dazu gehört.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Juli 2011 um 19:49
In Antwort auf freya_11948041

Spielerei
Nicht im solchen sinne. Es gibt doch diese Frauen die nur perfekte Beziehungen sehen, die einen Mann wollen der in ihren Augen kuckt und genau weiß was Sie will. Aber sowas gibt es nicht.

Aber es gibt diese Beeinflussung/Manipulation das doch eigentlich so ähnlich z.B der Mann kuck die Frau an die Frau schmollt der Mann weiß, es geht ihr nicht gut oder er hat was angestellt. Sie sagt am ende "Schatz du kannst mir in die Augen sehen und du weißt was ich will"
dabei stimmt das doch gar nicht oder?

Ich finde das an sich nicht schlecht, aber es ist immer noch Manipulation oder auf jedenfall ne art Beeinflussung oder?
Ich finde es ist ne art Spielerei die dazu gehört.


Ja aber wozu brauch ich diesen Kindergarten? Es geht mir schon auf den Geist, wenn meine Schwester schmollt.... und die ist 4!

Mein Freund muss mir das was ich will nicht von den Augen ablesen, hellsehen oder erraten.....
Wenn ich etwas von meinem Partner möchte oder nicht möchte, dann sage ich ihm das völlig normal. Wenn er dann anders handelt ist statt schmollen je nachdem was es ist entweder ein Gespräch fällig (bei elementaren Dingen) oder ich finde mich eben damit ab. Heißt wenn ich sauer bin - Amon auf die Ohren oder ne Stunde ans Klavier. Danach ist meine Laune auch wieder ok.
Wieso zur Hölle soll ich nun schmollen?
Mein Freund stellt nichts an.... der ist ja keine 4 und ich nicht seine Mutter. Er trifft Entscheidungen die ich mal mehr und mal weniger gut finde. Passiert

Wo steh ich denn nun auf dem Schlauch?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2011 um 15:21


Wir sind doch keine Kleinkinder mehr. In einer guten Beziehung mit gesunder Kommunikation, ist jede Form der Manipulation überflüssig, wobei ich "locken und bestechen" durchaus noch amüsant finde *lach* Tränen und Schmollen fällt dagegen schon in den Bereich der emotionalen Erpressung und ist indiskutabel.

Die Frage ist nur: warum und wozu?
Wenn der Partner keine Lust hat, vorbeizukommen, sollte man sich eher nach dem Grund fragen. Wenn er mehrere Wochenenden hintereinander lieber mit seinen Freunden um die Häuser zieht, als Zeit mit der Freundin zu verbringen, kann man das ansprechen und klar formulieren, dass es so nicht in Ordnung ist.
Wenn er den ganzen Tag vor dem PC sitzt, ebenfalls.

Hin und wieder sind Abmachungen erforderlich - aber auch das lässt sich mit offener Kommunikation regeln. Beispielsweise: heute Museum, morgen Kino. Oder: heute dein Lieblingsessen, morgen meins. Es ist nun mal so, dass zwei Menschen eben diverse Wünsche haben und die gilt es unter einen Hut zu bringen. Doch das ist in jeder Familie der Fall und erfordert eben Kompromisse.

Und wäre ich gezwungen, meinen Partner erst mit Sex zu gewissen Hausarbeiten überreden zu können, hätte ich den falschen Partner. Das gilt auch für gemeinsame Aktivitäten, Aufmerksamkeit oder gemeinsame Zeit. Dann stimmt etwas in den Ansichten zur Beziehung nicht.

Gruß, Werbegeschenk

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2011 um 20:11

Ich
würde niemals nur um mein Partner ein schlechtes gewissen zu machen mich zurückziehen.
Man sollte auch wirklich im festen ton sagen wenn was nicht gerecht läuft.

Ich finde ja mehr diese Kleinigkeiten in Ordnung, mal eben ein bisschen süß kucken damit der Partner noch schnell mal Staubsaugt oder so, wo eigentlich auch der Mann weiß das sie ein bisschen ihre reize spielt ist doch vollkommen OK.

Aber ich sehe das immer wieder in meiner Umgebung das es die Frauen sind die versuchen die Männer zu Manipulieren.
Den schlimmsten Fall habe ich bei meiner Freundin gesehen, Ihr freund hat mir ihr Schluss gemacht, sie hat dann an dem Abend Rezeptpflichtige Schmerztabletten mit Alkohol zu sich genommen, ihr musste der Magen ausgepumpt werden, Ihr Freund ist dann zu ihr zurückgekommen und sie Wohnen jetzt zusammen.
Da denke ich immer noch dran, ich finde sowas nicht in Ordnung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. Juli 2011 um 20:43

Ja
und deswegen wirft sich ja die frage auf ob es überhaupt eine Beziehung ohne Manipulation/Beeinflussung gibt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2011 um 14:01

So
wie du das beschrieben hast gehört das zur einer Beziehung einfach dazu, stimmt es gibt auch eine gute Beeinflussung.

Schließlich werden wir sogar als Kleinkind zu anderen Kleinkindern gegeben die einen guten Einfluss auf einen haben. Wenn man das so sieht wird man eigentlich sein ganzes Leben lang beeinflusst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2011 um 14:24
In Antwort auf freya_11948041

Ja
Sowas mein ich aber wie überreden wie muss man sich ausdrücken um nicht immer ein nein zu bekommen

Zur Beziehung manipuliert?
ich frag mich dauernd, wurde ich manipuliert? war 20 jahre verheiratet. dann ihn kennenglernt. in meiner ehe wars langweilig. aber mein mann machte alles für mich. wir verstanden uns auch sonst super. sogar im bett klaptte es noch. dann hab ich "ihn" kennengelernt. weiß auch nicht - vll aus langeweile, hab ich was mit ihm angefangen. nach ein paar tagen aber wieder schluss gemacht. an diesem gespräch hat er mich 4 stunden überredet, bei ihm zu bleiben und die sache laufen zu lassen. "so was wie mit dir hab ich noch nie erlebt, ich liebe dich über alles, würde dich sogar pflegen, bin immer für dich da, zuhause bei dir stimmte es doch eh nicht mehr, sonst hättest du noch nie etwas mit mir angefangen usw." ich blieb. das spiel zog sich über monate. ich machte schluss, er überredete mich wieder 4-5 stunden lang. meine freundin leistete den rest (ihr neuer freund ist sein bester freund). er überredete mich, meinen bruder kennenzulernen, über meine freundin lernte er tobias, meinen sohn kennen (sohn meiner freundin ist tobias freund) bei meinen vater schleimte er sich ein. bis ich von zuhause auszog. so weit "trieb" er es. im moment hält das ganze schon 3 monate ohne unterbrechung. aber ich bin schon wieder dabei, alles hinzuschmeißen. ich fühl mich wohl in seinen armen, kann sein wie ich bin, er macht alles für mich... aber ich komm mit seinem charakter nicht zurecht. machtgehbabe, lästern über andere, er hat immer recht ...usw. ich kann mich mit ihm einfach nicht unterhalten ohne dass es mich nervt. mit meinem mann konnte ich stundenlang reden. jetzt will tobias (er liebt ihn) mit uns zusammenziehen. er ist bei seinem vater und seinem opa in dem großen haus geblieben es gehört meinen mann) ich wohne nur 1 km weg. jetzt fühlt er sich zuhause nicht mehr wohl. aber ich bin mir doch gar nicht sicher? bin ich nur manipuliert worden? liebe ich ihn? ich kann doch nicht wegen tobias mit ihm zusammen ziehen? mache ich schluss -mal wieder - mache ich tobais kaputt!! was soll ich nur machen? mit mir alleine will er nicht zusammenziehen. er soll dabei sein ... ich bin schon wieder in einer zwickmühle. wie damals, als ich hin und her gerissen war, auszuzihen. lasse ja leut zurück, die es immer gut mit mir meinten, immer für mich da waren, es gab nie streit. alle hab ich kaputt gemacht. jetzt hab ich mich wieder einigermaßen gefangen. hätte nie gedacht, dass das alles so schwer ist.
wenn ich das wüsste - ob ich mich manipulieren lies. ich weiß nämlich selbst nicht was ich will. mein bruder hat auch gesagt, er ist nicht ganz sauber. genau dieses gefühl hatte ich auch von anfang an. wieso kämpft er so um mich. mit allen mitteln?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen