Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eure Traumananalyse bitte!

Eure Traumananalyse bitte!

20. Juni 2007 um 10:33 Letzte Antwort: 22. Juni 2007 um 10:32

Ich hab mich mit meinem Ex getroffen. Wir waren im Kino. Danach hat er mich nach Hause gefahren. Das wars. Es war nett. Freundschaftlich. Ich versuche keine negativen Gefühle aufkommen zu lassen. Er ist jetzt nur noch ein Freund. Und ich freue mich, ihn ab und zu zu sehen.

Und dann schlafe ich schlecht und träume vom ihm und seiner neuen Freundin. Ich träume, dass ich sie irgendwo treffe und es eine furchtbar unangenehme Situation ist.

Okay, ein Traum. Aber es ist das zweite Mal. Das letzte Mal, als ich ihn sah, war es genauso. Und es sind wirklich Alpträumen, denn ich schlafe sehr schlecht und wache teilweise davon auf.

Soll ich irgendwie auf diese Attacken meines Unterbewußtseins reagieren?

Mehr lesen

22. Juni 2007 um 9:17

Träume
braucht man, um das Unterbewusste zu verarbeiten. Figuren im Traum spiegeln immer etwas anderes aus der realen Welt wider.

Das heißt, wenn du von deinem Freund träumst, träumst du nicht direkt von ihm, sondern er spiegelt dir nur jemand anderes wider. Ist umständlich zu erklären.

Dein Traum allerdings würde ich so deuten, dass du angst hast, dich deiner Ängste zu stellen. Frage ist nur, warum? Lösung dafür könnte sein, dass du deine negativen Gefühle verdrängst, was nicht Sinn deines Problems sein kann.

Gibt es vielleicht Dinge, die du nicht ihm gegenüber ausgesprochen hast, sondern eigentlich in dich hineinfrisst? Wenn ja, öffne dich ihm, denn dann wird es auch mit deinem Schlaf wieder besser.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
22. Juni 2007 um 10:32
In Antwort auf velda_12567361

Träume
braucht man, um das Unterbewusste zu verarbeiten. Figuren im Traum spiegeln immer etwas anderes aus der realen Welt wider.

Das heißt, wenn du von deinem Freund träumst, träumst du nicht direkt von ihm, sondern er spiegelt dir nur jemand anderes wider. Ist umständlich zu erklären.

Dein Traum allerdings würde ich so deuten, dass du angst hast, dich deiner Ängste zu stellen. Frage ist nur, warum? Lösung dafür könnte sein, dass du deine negativen Gefühle verdrängst, was nicht Sinn deines Problems sein kann.

Gibt es vielleicht Dinge, die du nicht ihm gegenüber ausgesprochen hast, sondern eigentlich in dich hineinfrisst? Wenn ja, öffne dich ihm, denn dann wird es auch mit deinem Schlaf wieder besser.

Danke.
Eigentlich habe ich mich sehr mit meinem Schmerz auseinander gesetzt und versucht nichts zu verdrängen, obwohl das für viele Tränen gesorgt hat.

Anscheinend ist aber immer noch etwas übrig.

Ich habe meinem Ex eigentlich ehrlich meine Gefühle mitgeteilt und ihm erklärt, dass mich die Sache mit seiner Neuen sehr verletzt hat. Meinem Ex ist das Thema aber super unangenehm und er redet nicht über sie. Er konnte oder wollte mir auch meine Zweifel im Zusammenhang mit ihr nicht beantworten. Das ist etwas merkwürdig, da wir uns treffen und über vieles sprechen, aber er einen wichtigen Teil seines Lebens auslässt. Daher wäre es wohl auch so merkwürdig sie zu treffen, weil er mir immer noch nah ist, ich von ihr aber gar nichts weiß...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club