Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eure schlimmsten Herzschmerz Geschichten

Eure schlimmsten Herzschmerz Geschichten

15. November 2007 um 9:15

Hallo ihr Lieben,

ich dachte mal, wir können einen Sammelthread mit Herzschmerz Geschichten eröffnen.

Ich finde gerade wenn man selbst in so einer Situtaion ist, hilft es zu sehen, dass es vielen Leute genau ergangen ist.

Was ich vielleicht wichtig finde, auch dazu zu schreiben, wie ihr da raus gekommen seit aus der Herzschmerz-Phase, evtl. wie lange sie gedauert hat, ob ihr jetzt wieder glücklich seit.

Erzählt einfach ein bisschen eure Lebensgeschichte

Ich finde das mal eine schöne Abwechslung, die denke ich vielen helfen wird

Viele Grüße und looooooos gehts *gg*

Mehr lesen

15. November 2007 um 9:59

Naaaaa
kommt Leute

Jeder von euch hat das schonmal durchgemacht

Und jeder hat für sich nen Weg gefunden wieder raus zu kommen und glücklich zu werden.

HER MIT EUREN STOOORYS *gg*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 10:04

Stimmt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 10:11
In Antwort auf cammie_12764137

Stimmt

Hm
Wieso blöd?

Ich finde an Herzschmerz Story nichts blöd.

Ich finde es sind Erfahrungen die man austauschen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 10:20

Hö?
*gg* ok ich steh aufm Schlauch.

Das hat doch nichts mit blöd zutun.

Jeder macht Erfahrungen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 10:33

Ok
Ich formuliere um

Seit ihr jetzt wieder glücklich?

Wenn ja, wie lange hat es denn gedauert bzw. was habt ihr dafür getan?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 10:57

Du willst Herzschmerz? kannste haben!
dieses lied von Alicia Keys beschreibt auf den punkt genau meinen Herzschmerz:

He broke my heart
and now it's raining
Just don't rub it in
I'm at your door
I feel so crazy bout' it
You say I told you so
You saw it long ago
You knew he had to go
I finally came around
I'm back on solid ground
Can't let it get me down

(2x)
It's alright
it's alright
It's alright
It's alright

Yes I was burned but I called it a lesson learned.
Mistake overturned so I called it a lesson learned.
My soul has returned so I call it a lesson learned.
Another lesson Learned

Sometimes some lies can
take a minute to fully realize
His tears your eyes
30 seconds to apoligize

You give him one more chance
just like the time before
but he already knows you'd give a hundred more
until that night in bed, you wake up in a sweat
Your racing to the door
Can't take it anymore

I was burned but I called it a lesson learned
Mistake overturned so i called it lesson learned.
My soul has returned so I call it a lesson learned.
Another lesson learned....

Life perfect, aint perfect if you don't know what the struggles for
Falling down aint falling down if you don't cry when you hit the floor
It's called the past 'cause im getting past
and i ain't nothing like I was before.
You ought to see me now.

Yes I was burned but I called it a lesson learned
Mistake overturned but i called it lesson learned.
My soul has returned so I call it a lesson learned.
Another lesson learned....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 11:11

Meine Herzschmerzgeschichte
hat sogar hier das ganze Forum mitbekommen, mit meiner Ex hab ich absolut keinen Kontakt mehr und sie weigert sich auch mit mir zu reden. Aber das ist egal, wer nicht will, der hat schon. Meine Agression ihr gegenüber wegen dem Schmerz, den Sie mir zugefügt hat, haben sich mittlerweile in Luft ausgelöst, da ich 7 Monate nach Trennung meine jetztige Freundin kennengelernt habe, die mir all das gibt, was mich glücklich macht. Wir ergänzen uns super, als ob wir füreinander geschaffen wurden. Sie hat mir auch dabei geholfen meine innere Wut gegen meine Ex zu bekämpfen, da sowas auch eine neue Bez. belasten kann.

Jetzt geht es mir super gut.

LG Blaze

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 11:20

Herzschmerz
Tja...

.. meine erste grosse Liebe... wir waren wie Pech & Schwefel, haben alles zusammen gemacht. Habe viele schöne Erinnerungen daran, wir haben am See gesessen, gekifft, gingen ins selbe Schulhaus und hatten einfach Spass.

Meine Familie wanderte dann eines Tages ins Ausland aus, und natürlich "musste" ich mit. Er brachte mich zum Bahnhof (wir reisten erst mit der Bahn aus dem Land um woanders dann den Flieger zu nehmen).

Ich sass am Fenster im Zug, er stand draussen. Wir winkten einander zu, bis der Zug sich zu weit entfernt hatte.

Ich habe in meinem Leben noch nie so viel geweint wie damals ... meine Eltern besorgten mir Weisswein, aber auch dieser half damals nicht. Ich war 18.

Tja. Und im Ausland haben wir einfach irgendwie Kontakt verloren ... obwohl wir uns bemühten. Aber in diesem Alter ist ein Jahr eine Ewigkeit. Und als ich endlich zurückkam - hatte er eine neue. Ich bin ihm aber deswegen nicht böse.

Mittlerweile habe auch ich meine Liebe fürs Leben gefunden. Wir haben keinen Kontakt mehr, irgendwie haben wir uns zu sehr verändert, und am Ende nur noch gezankt. Jeder halt seiner Wege....

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 11:46
In Antwort auf lorena_11857776

Hö?
*gg* ok ich steh aufm Schlauch.

Das hat doch nichts mit blöd zutun.

Jeder macht Erfahrungen.

So war's bei mir
Dann erzähle ich mal meine Herzschmerz-Geschichte, die allerdings wirklich was mit Blödheit zu tun hat, und zwar meiner eigenen. Aaaaalso, ich lernte ihn in einem Zug kennen. Er steckte mir seine Telefonnummer zu, ich rief ihn an und wir hatten unser erstes Date. Alles war toll bis zu dem Tag, an dem er behauptete, ich hätte ihn beleidigt. Er meldete sich mehrere Tage nicht, kriegte sich aber später wieder ein. Wir hatten wieder ein Date, doch er tauchte nicht auf. Als ich ihn auf dem Handy anrief, ging jemand anders dran, der mir sagte, er habe ihn gerade zu seiner Freundin gebracht. Ich war geschockt, wollte nichts mehr von ihm wissen. Doch er rief mich an und sagte, dass er sein Fahrrad bei seiner Ex-Freundin abgeholt habe, um zu unserem Date zu fahren, aber auf dem Weg zu mir einen Unfall gehabt habe. Ich glaubte ihm wieder. Danach war jedoch nichts mehr schön. Er hat mich nie zurückgerufen, ich habe immer angerufen. Oft hat er mich auch weggedrückt oder sein Handy ausgeschaltet, nachdem ich versucht hatte, ihn zu erreichen. Dann fuhr er für eine Woche weg und sagte, er würde sich anschließend melden. Einen Tag nach seiner Rückkehr (er hatte sich natürlich nicht zurückgemeldet) sah ich ihn mit einer anderen Händchen halten. Ein Riesenschock, aber ab da war die Sache für mich erledigt.

Wie bin ich darüber hinweg gekommen? Zwei Tage habe ich geheult, am dritten habe ich mir gesagt "Was soll's. Es war eine Erfahrung, die mich schlauer gemacht hat". Außerdem glaube ich, dass nichts im Leben ungestraft bleibt. Was man einem anderen Menschen antut, kommt irgendwann zurück. Ich bin mir ziemlich sicher, dass er eines Tages eine Frau treffen wird, die das Gleiche mit ihm machen wird. Naja, und außerdem habe ich mich kurz darauf in einen anderen Mann verliebt ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 12:57

Oh
Schöne Abwechslung ? Weiter helfen, wenn man darüber redet? Naja also... ich weiß nicht!

Ich kann nur sagen, dass ich keine Herzschmerzen nach meiner Trennung hatte, weil ich genau wusste das ich was besseres verdient habe. Nun und ich hatte recht
Herzschmerz... oh ja das ich mein Freund ihn nicht vorher getroffen habe!

Grüßle

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 13:03

Oh ja... da gab es jemanden!
Ich hab ihn an meinem 19. Geburtstag kennengelernt. Ich war total verliebt und er auch. Nach 6 Monaten kam das AUS. Seine Begründung, er empfinde nicht so viel für mich. Ich war am Boden. Ich schwor mir, "Du wirst es noch bereuen"! Nach 1 Jahr Gedanken nur an ihn, traf ich IHN im Club wieder. Resultat: Kuschelfaktor 100%, meinem Besten Freund erzählte er, daß er die Trennung total bereute und er nie wieder so eine Frau getroffen hat. Mein Ego war weit über mich hinaus geschossen. Klar hatte ich noch Gefühle für ihn ABER die Angst überwiegte. Ein halbes Jahr später waren wir wieder feiern (hatten ein paar gem. Freunde). Wir haben auch den ganzen Abend gekuschelt und geflirtet. Tja und nach ein paar Monaten trafen wir uns wieder und hatten Sex. Dann hab ich den Kontakt abgebrochen weil die Angst vor einer neuen Enttäuschung zu hoch waren.

Jetzt bin ich seit 4 Jahren glücklich mit meinem Partner. Wir haben eine kleine Tochter und unser kleines Leben richtig schön gestaltet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 14:31

...
Tolle Geschichte, super geschrieben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. November 2007 um 16:26

Wenn du nur wissen willst...
wie du über deinen liebeskummer wegkommen sollst, dann gebe ich dir folgenden rat, den ich mir auch gerade versuche beizubringen
(allerdings sind menschen auch unterschiedlich)
ich glaube wenn man sich mit sich selbst im reinen ist und sich selbst genug liebt wird der schmerz nicht all zu lange anhalten.

wenn jemand nicht zur selben zeit wie du begreift was er an dir hat oder wie wertvoll eure beziehung ist dann ist er keine träne wert.

dann sollte es auch nicht sein und es wartet was besseres.

es ist oft auch das ego das dieses schreckliche gefühl verbreitet jemanden zurück haben zu wollen. diesen kann man jedoch stillen in dem man raus geht und eine woche lang nur flirtet
das hat mir beim letzten mal geholfen.

ich kann dir 2 furchtbare storrys erzählen...

1. war ich als ich 18 war in jemanden unsterblich verliebt mit dem ich nur 3 monate zusammen war. es war eine sehr stumpfe beziehung ich habe lange danach versucht ihn wieder zu holen. vergebens. jetzt...fast 10 jahre später weis ich das das nur mein ego war denn wenn ich ihn mir jetzt anschaue weis ich WIRKLICH NICHT was ich an ihn toll fand!!

2. ich hatte eine 3 jährige wochenendbeziehung. immer wenn wir uns gesehen haben war alles total toll. ich hab aber immer gewusst das wir in 2 verschiedenen welten leben. irgendwann war dies auch ausgesprochen und die beziehung war vorbei. und es tat unglaublich weh. ich hab 3 tage geheult. bin nach 2 wochen zu ihm hin um es wieder hin zu biegen aber die worte die er mir sagte waren nicht das was ich hören wollte. als ich aus diesem gespäch rausging, war mir klar...er ist es nicht.
jetzt...4 jahre später versucht er ALLES mich wieder zurück zu bekommen und das schon seit über einem jahr!!
ich wäre die große liebe seines lebens und er hat nie was besseres oder vergleichbares gehabt.

jaja. sie kommen alle wieder...meist dann wenn es zu spät ist. oder wenn du so zufrieden mit deinem leben bist das du denkst du hast was besseres verdient. und ich denke JEDER faire mensch hat nur das beste verdient.


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. November 2007 um 20:06

@apfel
in dem anderen Thread hast du mir zugehört und über meine Stärke geschrieben, die du bewunderst. Nachdem ich deine Geschichte gelesen habe kann ich ebenfalls nur sagen, Hut ab deine Stärke steht meiner in nichts nach und du hast auch viel Mut bewiesen hier darüber zu schreiben. Ich bewundere das was du geschafft hast ebenfalls sehr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 16:22

Ein langer Lebensweg, ohne Happy End, oder doch?
Meine Geschichte erstreckt sich über drei Jahrzehnte, dennoch versuche ich mich mal eine verständliche Zusammenfassung:

Wir, Sie 15 und ich 17, lernten uns 1970 in einem Jugendheim kennen. Wir tanzten wild, zumindest für damalige Verhältnisse, zu Jimi Hendrix und ganz eng und verschmust zu Crimson and Clover von Tommy James and the Shondells, so fing ALLES vor nunmehr 37 Jahren an, es hatte total gefunkt. Obwohl wir so sehr jung waren, liebten wir uns über ALLES, schmiedeten große Pläne und wollten sogar nach Gretna Green abhauen um dort ohne Einwilligung unserer Eltern zu heiraten. Damals, so sagte man zumindest, konnte man in Schottland bzw. auf Gretna Green heiraten ohne Volljährig zu sein, wobei die Volljährigkeit zu der Zeit noch bei 21 Jahren lag.

Na, ja, jedenfalls war es von beiden Seiten die ganz, ganz große Liebe und als sie 16 geworden war, hatte haben wir erstmals zusammen geschlafen. Nein, schön war der reine Sex beim ersten Mal sicher nicht, schön war, dass wir beide das Gefühl hatten, nun für immer unzertrennlich zusammen zu gehören.

Die folgenden zwei Jahre waren super schön, wir liebten uns und keine Macht der Welt, auch nicht unsere Eltern, die nicht unbedingt einverstanden waren mit unserer Beziehung, konnten uns trennen. Ich machte mein Abitur, anschließend musste ich dann zur Bundeswehr. Das erste Jahr bei der BW verlief ohne Probleme, wir konnten kaum die Wochenenden abwarten. Drei Monate vor meiner Entlassung von der BW dann plötzlich das Aus.

Sie hatte sich in einen Arbeitskollegen verguckt und mir den Laufpass gegeben. Für mich brach eine Welt zusammen, ich wollte nicht mehr leben, ich war fix und fertig und bin die letzten knapp drei Monate auch nicht mehr in meine Heimatstadt gefahren. Den Tag meiner Entlassung beim Bund habe ich nicht, wie andere Kameraden gefeiert, sondern wollte eigentlich gar nicht mehr zurück.

Ein guter Freund, hat mich dann von meinem Standort abgeholt, ich bin auch nicht mehr zu meinen Eltern gezogen, sondern habe einige Wochen bei meinem Freund gewohnt. Nach drei Wochen bin ich dann, nach gutem Zureden meines Freundes, wieder unter Menschen, sprich in eine Disco gegangen. Am gleichen Abend lernte ich dann Gaby, ein sehr nettes Mädel kennen und wir trafen uns gleich am nächsten Tag wieder. Ich mochte Gaby, doch echte Gefühle kamen einfach nicht auf, obwohl wir nach drei Wochen zusammen geschlafen haben.

Etwa vier Wochen später, war ich dann mit Gaby in der Disco und da stand auch meine verschlossene mit dem Typen. Wir würdigten uns keines Blickes, obwohl wir uns ununterbrochen beobachteten. Nach 6 Wochen hatte sich die Sache mit Gaby dann erledigt. Inzwischen hatte ich mein Studium begonnen und hatte eine kleine Studentenbude bezogen. Nach Gaby kamen dann noch XXX Mädels, aber in meinen Gedanken und in meinen Gefühlen spielte nur Sie eine Rolle.

Eines Tages lag dann ein Brief im Postkasten: Ich liebe dich noch immer, Deine ., das war alles war da zu lesen stand. Am gleichen Tag haben wir uns noch getroffen, haben zusammen geschlafen. Einige Tage später zog sie bei mir ein und es war wie früher, wir waren wieder ein Paar. Das glaubte ich zumindest die nächsten fast zwei Jahre, aber irgendwas stand zwischen uns. Heute kann ich sagen, dass es einfach meine gekränkte Eitelkeit war, ich konnte einfach nicht vergessen, dass sie sich von mir getrennt hatte. Damals war mir das aber nicht bewusst.

Wie es immer so kommt, lernte ich ein anderes, sehr hübsches Mädel kennen. Obwohl unser zweiter Versuch sehr harmonisch und liebevoll war, habe ich sie dann mit diesem Mädel betrogen. Ich habe sogar noch einen drauf gesetzt und ihr erst nach fast 2 Monaten klaren Wein eingeschenkt und meinerseits Schluss gemacht.

Jetzt brach für sie eine Welt zusammen und ich muss heute zu meiner Schande gestehen, ich habe es irgendwie genossen. In den folgenden Monaten suchte sie immer wieder den Kontakt zu mir, erst als ich dann sagte, dass ich das andere Mädel heiraten werde, verschwand meine Jugendliebe aus meinem Leben. Ich habe dann geheiratet, dass ist über 30 Jahre her und mit meiner Frau ein sehr liebevolles und harmonisches Eheleben geführt. In den mehr als 30 Jahren ich meine Jugendliebe nie wieder gesehen, dennoch habe ich sie nie wirklich vergessen, manchmal habe ich mich, trotz einer wirklich tollen Ehe, nach ihr gesehnt.

In der letzten Woche, nach 31 Jahren und ohne Vorwarnung stand meine Jugendliebe dann plötzlich, natürlich unter einem Vorwand den ich hier nicht erklären möchte, wieder vor mir. Ich war völlig sprachlos und musste erst einmal einen klaren Gedanken fassen, was mir bislang aber noch nicht gelungen ist. Ich will hier abkürzen, weil meine Gedanken und Gefühle zu beschreiben den Rahmen sprengen würden, nur eines kann ich sagen: Ich liebe sie immer noch und sie mich auch, was ein echtes Problem ist.

So war es und so ist es, was soll ich nur machen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 21:36

Herzschmerz in Kurzform
Nun gut, da will ich mal anfangen...
Das erstemal sah ich ihn 1992, ich bin damals auf die Schule gewechselt auf die er ging.
Ich hab ihn gesehen und ich war sofort in ihn verliebt...Teenie-Liebe halt.
Wie sollte es anders sein, das ganze hielt 4Wochen und ich war total traurig...
Ich ging ihm aus dem Weg, irgendwann wurde daraus eine richtig gute Freundschaft, er war mein Vertrauter und anders rum genauso, wir haben uns alles anvertraut und irgendwann war da von meiner Seite aus wieder mehr...Er sagte damals zu mir nie zweimal die selbe...Das hat gesessen und ich habe diesen spruch immer im Kopf gehabt... Wir sahen uns nicht mehr, er ging seinen Weg ich meinen. Er ging in eine andere Stadt zum arbeiten und es gingen 3Jahre vorrüber in denen wir uns nicht sahen und hörten. Ich war mit ein paar Freunden in ner Spielo und ein gemeinsammer Freund von uns erzählte mir, er wäre das Wochenende da (genau vor 10Jahren). Ich merkte, wie ich total nervös und aufgeregt wurde und ich hatte den Wunsch ihn wiederzusehen...Die Tür ging auf und da stand er und mein erster Gedanke war, wow-das ist er!!! Mein zweiter Gedanke direkt hinterher, sein Satz- nie zweimal die selbe.
Ich hielt also mit meinen Gefühlen hinterm Berg, und war einfach nur froh ihn wiederzusehen. Nach einigen durchredeten und durchlachten Nächten kamen wir dann doch wieder zusammen. Ja dieser Mann sollte mein Leben verändern. Es war alles einfach nur wunderschön- einfach perfekt. Wir bekamen eine Tochter und zogen zusammen, 2Jahre später wurde unser Sohn geboren...Ich hatte das, was ich nie zu träumen gewagt hatte... So gingen die Jahre ins Land und jetzt wurde ich kurzerhand gegen eine andere ausgetauscht, das hat mir das Herz entgültig gebrochen... Das ist meine größte Herzschmerz-Geschichte...

Am Anfang doch gewonnen und jetzt am Ende verloren...

LG Hexe

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 23:22

Gefühle&Rat
Hallo zusammen. Das was ich schreibe, ist total schrecklich. Also,

Er hat seine Frau verloren. In einem Autounfall. Sie war schwanger und sie waren sehr glücklich (Wunschkind, seit Jahren verheiratet)

Wie kann ich Ihn trostem? er ist mein Bruder.
Danke Euch

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 23:37
In Antwort auf keshet_12706674

Gefühle&Rat
Hallo zusammen. Das was ich schreibe, ist total schrecklich. Also,

Er hat seine Frau verloren. In einem Autounfall. Sie war schwanger und sie waren sehr glücklich (Wunschkind, seit Jahren verheiratet)

Wie kann ich Ihn trostem? er ist mein Bruder.
Danke Euch

Einfach
viel zeit mit ihm verbringen...aber bitte keine sprüche wie "du findest eine andere" bringen...
zeig ihm so viel liebe wie du nur kannst....ich hoffe mal er denkt nicht an selbstmord...wobei, nein, das tut er bestimmt, aber hoffentlich ist er stark genug....übernimm das für ihn...bitte....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

19. November 2007 um 23:54
In Antwort auf keshet_12706674

Gefühle&Rat
Hallo zusammen. Das was ich schreibe, ist total schrecklich. Also,

Er hat seine Frau verloren. In einem Autounfall. Sie war schwanger und sie waren sehr glücklich (Wunschkind, seit Jahren verheiratet)

Wie kann ich Ihn trostem? er ist mein Bruder.
Danke Euch

Das ist schrecklich..mein mann verstarb... auch bei einen aut
mir half es, wenn ich mit jemanden sprechen wollte, dass meine feundin sich die zeit nahm und jederzeit zur stelle war!
anfangs wollte ich aber eigentlich mit niemanden
reden!brauchte erstmal selber zeit um das irgendwie zu verarbeiten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

20. November 2007 um 0:00
In Antwort auf keshet_12706674

Gefühle&Rat
Hallo zusammen. Das was ich schreibe, ist total schrecklich. Also,

Er hat seine Frau verloren. In einem Autounfall. Sie war schwanger und sie waren sehr glücklich (Wunschkind, seit Jahren verheiratet)

Wie kann ich Ihn trostem? er ist mein Bruder.
Danke Euch

Upps 2.versuch...
mein mann verstarb auch bei einem autounfall, mir hat es geholfen, daß meine freundin zur stelle war wenn ich sie brauchte! das hat aber bei mir lange gedauert!
anfangs wollte ich eigentlich mit niemanden reden! vielleicht geht es deinem bruder ebenso! du kannst ihm nur immer wieder anbieten, daß du für ihn da bist!
sei aber nicht traurig, wenn er es nicht an nimmt!
vielleicht muß er die tragik auch erst für sich verarbeiten
ich wünsche deinem bruder und dir alles gute.....
aquamarin

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen