Home / Forum / Liebe & Beziehung / Eure Reaktion? Betrug, Lügen, Aus

Eure Reaktion? Betrug, Lügen, Aus

25. Oktober 2009 um 15:52

Hallo,

ich bin ganz neu hier und würde gerne ein paar Meinungen zu meiner Situation hören bzw. wissen, wie ihr reagieren würdet.

Ich war mit einem Mann mehr oder weniger zusammen. Wir haben uns nicht sehr oft gesehen, 1-2 Mal in 2 Wochen. Die Treffen waren immer sehr kurz und es bestand irgendwie immer Zeitdruck seinerseits, da er recht schnell wieder nach Hause musste. Ich dachte ich kenne ihn und seine Aktivitäten, dachte ich wüsste so ziemlich alles von ihm. Das mit ihm war nicht perfekt und wir haben es auch in der ganzen Zeit oft beendet um dann wieder reuhmütig aufeinander zuzugehen (weil wir, dachte ich, uns so sehr lieben, dass wir es schaffen werden). Vor ca. 5 Wochen hat er mich mal wieder sitzen lassen (wir waren veraberedet und er kam nicht, hat auch nicht abgesagt). Nun haben wir garkeinen Kontakt mehr, auch ich habe mich nicht mehr gemeldet und werde es auch nicht tun.
Das Ganze ist noch viel verworrener, länger und intensiver gewesen aber ich möchte euch nicht mit meiner Geschichte langweilen.

Ich möchte gerne wissen, wie ihr reagieren würdet, wenn ihr jetzt nach all der schweren Zeit mit ihm erfahren würdet, dass er die ganze Zeit über andere Frauen getroffen hat, jetzt schon wieder eine neue zu haben scheint usw.

So wie sich mein Text (selbst für mich liest), hätte ich es viel früher merken müssen aber ich hätte nicht nur meine hand sondern meinen ganzen Körper ins Feuer geworfen, dass er nichts mit anderen Frauen hatte. Er hatte die ganze Zeit über viele Probleme und war auch nicht an Sex interessiert. Sagte mir aber, wie sehr er mich liebt und dass es ohne mich keine Zukunft geben würde. Machte sich sogar über sich selber lustig, was er doch für ein Frauenheld wäre und dass er der totale Sexgott sei.

Ich weiß nicht, wie ich mich fühlen soll, auch weil ich in meiner Liebe zu ihm und den sehr schmerzhaften Trennungen zwischendurch immer wieder Dinge getan habe, die ich sehr bereuhe und die mir jetzt ein unendlich schlechtes Gewissen machen (ich hatte Sex ohne jegliches Gefühl mit einem anderen Mann - immer der selbe, weil keine Emotionen im Spiel waren, ich wollte mich nur spüren, weil ich dachte ich sei nichts wert).

Verurteilt ihr mich und mein Verhalten?
Wie empfindet ihr meinen eigentlichen Partner?
Ich freue mich sehr auf eure Meinungen und wenn sich jemand die Mühe gemacht hat den Text zu lesen.

Mehr lesen

25. Oktober 2009 um 16:21

Du liest nichts falsch
denn so habe ich es auch immer empfunden, wenn er mir wieder einmal sagte wie sehr er mich liebt und ich ihm Zeit geben soll, wenn ich weiter so beharrlich bin, werden unsere Treffen auch öfter usw. Er hat keine Frau und auch keine Kinder. Ich kenn ihn, wie gesagt sehr gut, wir haben eine lange Zeit unsere Arbeitszeit zus. verbracht. Das Ganze ist viel verworrener, als ich es hier schreiben möchte und es gab viele Gründe, die sein Verhalten die ganze Zeit über für mich immer sehr glaubwürdig dargestellt haben. Ich muss mich nicht mehr trennen, denn seit dem ich von meiner Seite den Kontakt abgebrochen habe, war es für mich vorbei.
Was mich beschäftigt, ist mein schlechtes Gewissen zu meinen eigenen Taten. Außerdem die Erkenntnis, dass er mich offenbar nicht nur hingehalten sondern betrogen hat und ich so blind war. Die wenige Zeit habe ich mit seinen Problemen entschuldigt. Niemals, wirklich niemals hätte ich gedacht, dass es nicht daran lag sondern offensichtlich an anderen Frauen. Seit dem ich das weiß komme ich mir vor, als würde die ganze Zeit mit ihm wie in einem Film an mir vorbei laufen. Wie konnte ich so blind sein? Wie fühle ich mich jetzt? Ich bin wie tot, es kommen nur manchmal kleine Fünckchen von Ekel oder Hass auf, die dann gleich wieder verschwinden, wenn mir meine eigenen Sachen in den Kopf schießen. So als wäre ich auch nicht besser. Aber das stimmt so nicht, denn ich war bei meinen Aktionen jeweils am Ende meiner Kraft. Deshalb würde ich gerne wissen, wie ihr es seht, ist es ok, mich selbst vors Egogericht zu stellen oder ihn. (nur für mich, er weiß nicht, dass ich diese Dinge nun weiß)

Gefällt mir

25. Oktober 2009 um 16:52

Danke für deine Meinung!
Es tut mir leid für dich, dass du betrogen wurdest, ich hoffe du hast das mittlerweile überstanden. Ich finde, du hast richtig gehandelt mit dem anderen Mann. Ich habe immer so viel Vertrauen gegeben und darum wird mir erst jetzt wirklich klar, was für eine Abart, für ein hinterhältiges Verhalten Betrug ist (auch von mir). Eine entgültige Sache der Sache wäre jederzeit möglich gewesen aber diesen Weg hat er nicht gewählt.
Ich werde meine Entscheidung sicher nicht mehr revidieren, zumal es ja offensichtlich auch bereits jemand anderen gibt. Das tut aber nichts zur Sache, der Betrug fand vorher statt und das ist essentiell.

Gefällt mir

25. Oktober 2009 um 16:57
In Antwort auf foi09

Du liest nichts falsch
denn so habe ich es auch immer empfunden, wenn er mir wieder einmal sagte wie sehr er mich liebt und ich ihm Zeit geben soll, wenn ich weiter so beharrlich bin, werden unsere Treffen auch öfter usw. Er hat keine Frau und auch keine Kinder. Ich kenn ihn, wie gesagt sehr gut, wir haben eine lange Zeit unsere Arbeitszeit zus. verbracht. Das Ganze ist viel verworrener, als ich es hier schreiben möchte und es gab viele Gründe, die sein Verhalten die ganze Zeit über für mich immer sehr glaubwürdig dargestellt haben. Ich muss mich nicht mehr trennen, denn seit dem ich von meiner Seite den Kontakt abgebrochen habe, war es für mich vorbei.
Was mich beschäftigt, ist mein schlechtes Gewissen zu meinen eigenen Taten. Außerdem die Erkenntnis, dass er mich offenbar nicht nur hingehalten sondern betrogen hat und ich so blind war. Die wenige Zeit habe ich mit seinen Problemen entschuldigt. Niemals, wirklich niemals hätte ich gedacht, dass es nicht daran lag sondern offensichtlich an anderen Frauen. Seit dem ich das weiß komme ich mir vor, als würde die ganze Zeit mit ihm wie in einem Film an mir vorbei laufen. Wie konnte ich so blind sein? Wie fühle ich mich jetzt? Ich bin wie tot, es kommen nur manchmal kleine Fünckchen von Ekel oder Hass auf, die dann gleich wieder verschwinden, wenn mir meine eigenen Sachen in den Kopf schießen. So als wäre ich auch nicht besser. Aber das stimmt so nicht, denn ich war bei meinen Aktionen jeweils am Ende meiner Kraft. Deshalb würde ich gerne wissen, wie ihr es seht, ist es ok, mich selbst vors Egogericht zu stellen oder ihn. (nur für mich, er weiß nicht, dass ich diese Dinge nun weiß)

Ich vermute....
er hatte dich nur als ersatzfrau für alle fälle in der hinterhand. also falls eine seiner bevorzugten damen abspringen sollte.

da es sowieo keine beziehung war, konntest du machen was du wolltest. wo ist da das problem, dass du andere männer hattest?

Gefällt mir

25. Oktober 2009 um 17:12
In Antwort auf nici1803

Ich vermute....
er hatte dich nur als ersatzfrau für alle fälle in der hinterhand. also falls eine seiner bevorzugten damen abspringen sollte.

da es sowieo keine beziehung war, konntest du machen was du wolltest. wo ist da das problem, dass du andere männer hattest?

Der Deal und das Wort
sind die Probleme. Wir waren zusammen, für mich hat es sich nicht so angefühlt, für euch liest es sich nicht so aber wir, speziell er, haben es so genannt. Der Deal bei der Sache, der bereits galt, als wir das Ganze noch auf seinen Wunsch als Affäre betittelten, wir haben keine anderen Sexpartner, dass das auch beim Übergang in die "Beziehung" weiterhin von Bedeutung ist, musste für mich nicht durch ein Gesetz festgelegt werden. Selbst bei unserem letzten Treffen als seltener Weise das Thema Sex (bzw. dem nicht Vorhandenen und sein Horror vorm Kinderkriegen und somit Sex) aufkam sagte er mir noch, wenn ich einmal was mit einem anderen Mann hätte, wäre für ihn sofort Schluss. Ich habe ihm gesagt, dass es für mich wichtig ist, ich aber weiterhin Geduld mit ihm haben werde, eben wegen den Problemen, die ich schon erwähnt habe. Bei diesem Treffen erzählte er mir auch ungewohnter Weise mehrfach, wie sehr er Sex liebe und dass Sex für ihn eines der wichtigsten Dinge sei. Nur im Vergleich, bis dahin war Sex für ihn "nicht so wichtig", manchmal war er bei dem Thema - wir haben es nicht oft besprochen - eingeschnappt und meinte "wenn ich nur darauf Wert legen würde bei ihm..". Usw. usf.

Gefällt mir

26. Oktober 2009 um 18:40

Wahrscheinlich hast du recht
es war auch nie Lust dabei, es war nur Schmerz.
Vielen Dank für deine Beiträge und natürlich auch die der anderen. Ich hatte eigentlich erwartet, dass ihr mich verurteilt, weil ich das selber tue aber ihr habt Verständnis, vielleicht sollte ich auch versuchen für mich Verständnis zu haben. Die Gefühle kommen auf jeden Fall noch immer nicht heraus, ich hab zu sehr Angst, dass sie mich überwältigen, ist wahrscheinlich sowas wie eine Schutzfunktion.

Danke an alle und ich hoffe sehr, dass ich nicht wie ein naives Blödchen rüberkam, denn ich habe immer versucht auch meinen Standpunkt zu vertreten, leider endete es immer damit, dass ich dann doch "der Liebe zu Liebe" zurücksteckte. Ich hoffe sehr, es irgendwann beim nächsten Mann besser zu machen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
wer kennt diese lieder und hat sie bereits????
Von: lilda82
neu
26. Oktober 2009 um 18:27

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen