Home / Forum / Liebe & Beziehung / eure meinung bitte Warum "verblasst" die "rosarote Brille " ???

eure meinung bitte Warum "verblasst" die "rosarote Brille " ???

5. März 2009 um 12:25


liebe leute vielleicht könnt ihr mir eure meinung dazu sagen warum nach z.b 2 jahren das verliebtsein einfach abnimmt....ich versteh das nicht-klar haltet man noch händchen und gibt sich bussys aber anstatt 3 mal sex täglich wird vielleicht nur noch 2 mal die woche.... aber warum verändert es sich???
eure meinung bitte

Mehr lesen

5. März 2009 um 12:40


Weil viele Leute das irgendwann in einer Partnerschaft als selbstverständlich sehen ...Den Altltag einkehren lassen und es somit langweilig wird

Da muss man schon n bissel dran arbeiten

:Meine Meinung:

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 12:50

Also
nach wissenschaftlichen studien ist das verliebtsein und die rosarote brille von der natur eingerichtet worden, um den menschen die zeit zu geben, herauszufinden, ob sie beieinander bleiben wollen. dieses gefühl hält im normalfall 3-6 monate an. da der körper (kreislauf, blutdruck, herz etc.) in dieser zeit extrem hohe leistungen geben müssen, fährt der körper das nach dieser zeit automatisch runter, weil er dann an seine grenzen gestoßen sind. die natur geht davon aus, dass man nach 6 monaten wissen muss, ob man zusammen bleibt.
wenn das nach 2 jahren noch so bei dir ist, dann herzlichen glückwunsch oder du solltest dich zum arzt begeben.
diese studie wurde mal bei national geographics auseinander gepflückt. gibts sicherlich auf dvd.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 12:51

...
Weil sich, wie auch bei allen anderen Substanzen, im Körper auch bei Hormonen irgendwann ein Gewöhnungseffekt einstellt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. März 2009 um 19:51

Mehr kreativität ist gefragt..
..die andern haben schon recht,irgendwann wird das eben zur Gewohnheit und macht einf nicht mehr so viel Spaß wie am Anfang..

ABER: das einzige was dagegen helfen kann,ist es dass man sich immer wieder etwas neues überlegt,mit kleinen überraschungen,geschenken und immer andere dinge ausprobiert also nicht immer nur zu zweit daheim rumgammelt!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2009 um 0:46
In Antwort auf danica_11898360

Mehr kreativität ist gefragt..
..die andern haben schon recht,irgendwann wird das eben zur Gewohnheit und macht einf nicht mehr so viel Spaß wie am Anfang..

ABER: das einzige was dagegen helfen kann,ist es dass man sich immer wieder etwas neues überlegt,mit kleinen überraschungen,geschenken und immer andere dinge ausprobiert also nicht immer nur zu zweit daheim rumgammelt!

...
Also bei uns hilft es einfach nur, von Anfang gemeinsam die Erwartung, dass immer alles aufregend und super zu sein hat, als sinnlos und unrealistisch zu erkennen und somit gar nicht erst an die Beziehung zu stellen.

Den Alltag voll und ganz als Alltag anzunehmen, sozusagen.
Alleine komm ich mit dem Alltag ja auch klar, warum dann auch nicht zu zweit...?

Meiner Meinung nach liegt das Problem wie gesagt an den falschen Erwartungen an Beziehungsleben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2009 um 7:38

Verlassen,
wenn a) aus dem verliebtsein keine liebe wächst,
b) wenn die liebenswerten macken, die man am anfang als amüsant empfand zu etwas absolut unerträglichem werden,
c) man sich besser fühlt, ohne als mit ihm
d) wenn man nur noch widerwillig nach hause kommt, weil man eben nicht weiß, wo man sonst schlafen soll
alles das sagt dir deine natur und hat die entsprechenden mittelchen, erkennen muss man sie aber trotzdem erst, aber da kommt die bequemlichkeit, phlegma und andere geschichten zwischen, die ja ebenfalls unsere natur sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2009 um 8:01


Das ist ein altbekanntes, von Wissenschaftlern längst bestätigtes Phänomen.
Wenn aus Verliebtheit im Idealfall Liebe wird, dann ist die rosarote Brille weg und andere Werte wie Treue, Zuverlässigkeit und Geborgenheit treten an deren Stelle. Oder die Verliebtheit endet NICHT in Liebe, sondern es war eine Farce. Das stellt sich immer erst nach einiger Zeit heraus.
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier und nimmt leider (ich nehme mich da nicht aus!) das, was da ist, schnell als selbstverständlich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. März 2009 um 11:12

Danke für
eure antworten-sind sehr interessante dabei - ich mach mir einfach gedanken drüber weil die liebe für mich immer ein unlösbares rätsel bleiben wird....denn man muss wohl mit dem lieben alltag leben und zurechtkommen-man kann sich ja nicht ständig neue dinge,geschenke oder worte ausdenken...nach ein paar jahren gehen einem da mal die ideen aus..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Ich habe das Gefühl ich kann nicht mehr lieben?!
Von: willa_12865113
neu
6. März 2009 um 10:31
Diskussionen dieses Nutzers
Verzwickte Lage.....
Von: randa_12044177
neu
3. September 2009 um 10:18
Noch mehr Inspiration?
pinterest