Home / Forum / Liebe & Beziehung / Euer Partner war in der Sonderschule! Hättet ihr ein Problem damit?

Euer Partner war in der Sonderschule! Hättet ihr ein Problem damit?

25. Januar 2008 um 15:39

Hättet ihr ein Problem damit, wenn ihr einen Partner hättet oder wenn ihr einen kennen lernen würdet der in der Sonderschule war? Man merkt ja großteils bei solchen Leuten schon, dass sie nicht besonders intelligent sind. Einige können nicht mal richtig lesen und schreiben. Wenn man dann selbst eher keine Probleme in der Schule hatte und auf nem höheren Niveau ist, ist das sicherlich schwierig damit klar zu kommen. Würdet ihr an jemandem der so "minderbegabt" ist überhaupt Interesse haben. Also, rede natürlich von Leuten die ne ernsthafte Beziehung wollen und keine Bettgeschichte!

Mehr lesen

25. Januar 2008 um 15:44

Das hört sich
ja so an als ob du kein interesse hast den jenigen besser kennenzulernen.
und wer sagt das jemand der früher auf der sonderschule war ,im heuteigen leben immer noch so ist.
Wie lange ist er den schon raus aus der schule und was macht er beruflich.??

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 15:44

Naja,
komische Frage denn der Intellekt muss natürlich schon passen. Man will ja gelegentlich auch mal interessante Gespräche führen
Was meiner Meinung nach nicht unbedingt was mit dem Abschluss zu tun hat aber auf meiner Wellenlänge muss er natürlich schon schwimmen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 15:53
In Antwort auf royle_11849816

Das hört sich
ja so an als ob du kein interesse hast den jenigen besser kennenzulernen.
und wer sagt das jemand der früher auf der sonderschule war ,im heuteigen leben immer noch so ist.
Wie lange ist er den schon raus aus der schule und was macht er beruflich.??

..
Ja er tut sich schwer mit der Rechtschreibung und mit dem Lesen. Mit der Unterhaltung ist es großteils schon in Ordnung, aber immer wieder kommt mal ein Satz wo man es merkt. Keine richtige Berufsausbildung! Hilfsarbeiter! Vielleicht fällt mir das einfach auch so sehr auf weil ich es weiß. Ich finde es schon krass, für mich war Hauptschule ja zu lächerlich, deshalb kann ich nicht verstehen, wie man dabei nicht mitkommen kann. Außerdem nennt man das ja "lernbehindert"

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 15:54

.
Ja ich habe auch manchmal das Gefühl, dass er mich nicht richtig versteht, wenn ich mich mit ihm unterhalte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 15:58

Es ist ein Irtum zu glauben,
dass auf der Sonderschule nur Minderbegabte zu finden sind.

Auch gerne abgeschoben:

Schüler mit Körperbehinderungen,
Schüler mit Sprechproblemen, (Stottern, z.B)
Schüler, die auf irgendeine Art in der Schule unangepasst sind und den Unterricht dauernd stören,
sowie Spätentwickler.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 16:00
In Antwort auf kleeblatt10

..
Ja er tut sich schwer mit der Rechtschreibung und mit dem Lesen. Mit der Unterhaltung ist es großteils schon in Ordnung, aber immer wieder kommt mal ein Satz wo man es merkt. Keine richtige Berufsausbildung! Hilfsarbeiter! Vielleicht fällt mir das einfach auch so sehr auf weil ich es weiß. Ich finde es schon krass, für mich war Hauptschule ja zu lächerlich, deshalb kann ich nicht verstehen, wie man dabei nicht mitkommen kann. Außerdem nennt man das ja "lernbehindert"

"lernbehindert"
heißt ja nicht gleich blöde

ich bin jetzt 35 jahre
war damals auch auf einer Sonderschule
aber nur wegen meiner schwäche da ich es zwei oder dreimal hören mußte um es zu lernen also
"lernbehindert"
mit meinen zwei Berufen die ich erlernt habe bin ich auch gut klar gekommen.
Na ich als man bin auch mal padelig und stehe mal auf der leitung.

Aber wenn es ansonsten passt und du gut mit ihm auskommst.dann ist doch in ordnung.
Und sehe das mal von einer anderen seite ,du kannst ihn auch noch zig dinge beibringen,wenn du ihn erlich magst.
Schämen brauchst du dich auch nicht deswegen.
Und heute nur hilfsarbeiter zu sein ist ganz normal
da der arbeitsmarkt ja lieber mit leiwerker arbeitet als einen fest einzustellen.
und wenn du dich jetzt fragst der hat auch viele fehler in seinem text ja klar bin halt nicht der king.
und ausserdem hab ich keine zeit und lust korektur zu lesen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 16:07
In Antwort auf royle_11849816

"lernbehindert"
heißt ja nicht gleich blöde

ich bin jetzt 35 jahre
war damals auch auf einer Sonderschule
aber nur wegen meiner schwäche da ich es zwei oder dreimal hören mußte um es zu lernen also
"lernbehindert"
mit meinen zwei Berufen die ich erlernt habe bin ich auch gut klar gekommen.
Na ich als man bin auch mal padelig und stehe mal auf der leitung.

Aber wenn es ansonsten passt und du gut mit ihm auskommst.dann ist doch in ordnung.
Und sehe das mal von einer anderen seite ,du kannst ihn auch noch zig dinge beibringen,wenn du ihn erlich magst.
Schämen brauchst du dich auch nicht deswegen.
Und heute nur hilfsarbeiter zu sein ist ganz normal
da der arbeitsmarkt ja lieber mit leiwerker arbeitet als einen fest einzustellen.
und wenn du dich jetzt fragst der hat auch viele fehler in seinem text ja klar bin halt nicht der king.
und ausserdem hab ich keine zeit und lust korektur zu lesen.

.
Ja ich habe mich jetzt von ihm getrennt. Habe auch versucht, ihm was beizubringen. Aber mit der Zeit war mir das alles zu anstrengend. Meistens war es eben so, dass ich mehr wusste. Also bei mir in der Hauptschule hat man Wochenlang den gleichen Stoff durchgemacht, bis es auch der letzte kapiert hatte. Naja, lag wohl am Lehrer..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 16:09
In Antwort auf royle_11849816

"lernbehindert"
heißt ja nicht gleich blöde

ich bin jetzt 35 jahre
war damals auch auf einer Sonderschule
aber nur wegen meiner schwäche da ich es zwei oder dreimal hören mußte um es zu lernen also
"lernbehindert"
mit meinen zwei Berufen die ich erlernt habe bin ich auch gut klar gekommen.
Na ich als man bin auch mal padelig und stehe mal auf der leitung.

Aber wenn es ansonsten passt und du gut mit ihm auskommst.dann ist doch in ordnung.
Und sehe das mal von einer anderen seite ,du kannst ihn auch noch zig dinge beibringen,wenn du ihn erlich magst.
Schämen brauchst du dich auch nicht deswegen.
Und heute nur hilfsarbeiter zu sein ist ganz normal
da der arbeitsmarkt ja lieber mit leiwerker arbeitet als einen fest einzustellen.
und wenn du dich jetzt fragst der hat auch viele fehler in seinem text ja klar bin halt nicht der king.
und ausserdem hab ich keine zeit und lust korektur zu lesen.

Sonderschule...
...ist ein dehnbarer Begriff. Es gibt auch Eltern, die ihre Kinder (unabhängig von geistiger od. körperlicher Leistungsfähigkeit) nicht in eine herkömmliche Schule gehen lassen.

Ich denke da zB. an die "Waldorfschule".
Prominente Absolventen einer solchen sind u.a. Jennifer Aniston, Sandra Bullock, Heiner Lauterbach, Oliver Pocher u.v.m

Das soll kein schlagkräftiges Argument FÜR eine Waldorfschule sein, es beweist jedoch, dass nicht nur Minderbemittelte einen "anderen" Ausbildungsweg einschlagen bzw. von ihren Eltern zu einem solchen Weg bewegt werden.

Oliver Pocher zB. hat ja ein Model an seiner Seite - kannst ja sie mal fragen, was sie davon hält, mit einem SONDERSCHÜLER zusammen zu sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 16:24

Das ginbe bei mir gar nicht...
... ich will immer die intelligentesten, und selbst die sind mir oft noch zu ... naja.

Ich finde dumme Männer furchtbar...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 16:30

Bei uns sagt man und
wenn die Liebe in die Toilette fällt...

Wenn du meine Tochter wärst, würde ich dir zum Überlegen geben.

- mit einer geringen Schulausbildung ist das Hocharbeiten in einem besser bezahlten Beruf sehr sehr schwer...

- wenn du Kinder möchtest, dann solltest du dich darauf vorbereiten, dass du finanziell mehr beisteuern musst, als wenn du einen Mann hast, der sich besser hocharbeiten kann und somit auch ein höherer Lebenstandart da ist.

- Kinder wollen irgendwann wissen, wie Papa und Mama in der Schule waren und du müsstest lügen, weil es sonst sagen könnte, warum soll ich aufs Gymnasium wenn Papa nur auf Sonderschule war. Problematisch in der Pubertät.

- wenn ein Mann einer Frau intelligenzmäßig stark unterlegen ist, könnte es später für dich Problematisch werden, falls du in einem "höheren" Beruf eventuell Einladungen von der Geschäftsleitung bekommst und es Gespräche gibt, wo dein Mann nur sehr schwer mithalten kann und du anfängst dich vielleicht für ihn zu schämen.

Wenn du ihn aber liebt, so wie er ist und dir das o.g. alles bewusst ist und du damit umgehen kannst, warum nicht...

Aber sehr oft ist es in einer Ehe so, das die Liebe nicht immer auf einem nur hohen Level ist. Das solltest du auf jedenfall bedenken.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 16:35
In Antwort auf naomh_12744558

Bei uns sagt man und
wenn die Liebe in die Toilette fällt...

Wenn du meine Tochter wärst, würde ich dir zum Überlegen geben.

- mit einer geringen Schulausbildung ist das Hocharbeiten in einem besser bezahlten Beruf sehr sehr schwer...

- wenn du Kinder möchtest, dann solltest du dich darauf vorbereiten, dass du finanziell mehr beisteuern musst, als wenn du einen Mann hast, der sich besser hocharbeiten kann und somit auch ein höherer Lebenstandart da ist.

- Kinder wollen irgendwann wissen, wie Papa und Mama in der Schule waren und du müsstest lügen, weil es sonst sagen könnte, warum soll ich aufs Gymnasium wenn Papa nur auf Sonderschule war. Problematisch in der Pubertät.

- wenn ein Mann einer Frau intelligenzmäßig stark unterlegen ist, könnte es später für dich Problematisch werden, falls du in einem "höheren" Beruf eventuell Einladungen von der Geschäftsleitung bekommst und es Gespräche gibt, wo dein Mann nur sehr schwer mithalten kann und du anfängst dich vielleicht für ihn zu schämen.

Wenn du ihn aber liebt, so wie er ist und dir das o.g. alles bewusst ist und du damit umgehen kannst, warum nicht...

Aber sehr oft ist es in einer Ehe so, das die Liebe nicht immer auf einem nur hohen Level ist. Das solltest du auf jedenfall bedenken.

.
Du sprichst ein erhebliches Problem an. Mit einem "dummen" Mann hat man im Allgemeinen viel mehr Verantwortung zu übernehmen. Ich bin der Kopf der Familie, muss alles organisieren. Ich muss mich um die Kinder und die Hausaufgaben kümmern. Womöglich sind die Kinder dann auch noch lernbehindert und brauchen viel Hilfe bei den Hausaufgaben. Dann muss ich aber auch noch arbeiten gehen, da der Mann ja nur wenig verdient...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 16:39

Realschule
Ich war in der Realschule. Damals gab es ja nur die 4-stufige Realschule und man ging ers 2 Jahre (5. und 6. Klasse) in die Hauptschule, dann konnte man wechseln. Das ist schon ein krasse Unterschied finde ich. Ich kann leider über solche Dinge nicht so einfach hinweg sehen..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 16:39

Meine
mit beibringen.
in einer beziehung so die kleinen dinge
wie schreiben alles andere wäre zu schwer
und zu anstengend.

meine ex hat es mit mir auch so gemacht sie ging auf real und ich halt sonder
habe eine ganze menge gelernt nur von ihr
sprich schreiben eine andere ausdrucksweise.

Aber ist doch jetzt egal
wenn sie der meinung ist das sie überlegen ist mit einem hauptschulabschluß
okay ,endweder passte ihr das mit ihm nicht oder hat sich echt geschämt für ihn ,was ich aber nicht verstehen kann.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 16:43

Also
ich finde wenn man den partner wirklich liebt ist so was egal finde ich da ist doch egal was auf ner schule er war oder so!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 16:48

Ne hätte kein Problem
damit, ich such mir meine Freunde nicht über intelligenz aus, wenn ich jemanden kennlern der keine Schule oder nur ne Sonderschule besucht hat und ich mich gut mit der Person verstehe ist es mir egal. Manchmal sogar auch lieber als ein Mensch der Abi gemacht hat und arrogant rüberkommt. Ich habe auch nur ne normale Schule besucht...10 Jahre und weg...das heißt kein Abi gemacht, ich stell keine Ansprüche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 16:50
In Antwort auf kleeblatt10

Realschule
Ich war in der Realschule. Damals gab es ja nur die 4-stufige Realschule und man ging ers 2 Jahre (5. und 6. Klasse) in die Hauptschule, dann konnte man wechseln. Das ist schon ein krasse Unterschied finde ich. Ich kann leider über solche Dinge nicht so einfach hinweg sehen..

Unter den Umständen
hat sich dein Freund auch nicht bei dir wohlgefühlt, denn er hat wahrscheinlich gespürt, wie du über ihn denkst und hast ihn sicher noch zusätzlich blockiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 16:58

Von vornherrein...
würde ich es nicht ausschließen, dass man auch eine gute beziehbung zu jemandem fürhren kann, der in der Sonderschule war.

Dann ist dort aber die Frage ob man sich wirklich in ihn verlieben wird, wenn man selbst nicht auf der Sonderschule war
Wenn die Intelligenz der beiden Partner sehr stark abweicht legt sich das auch in anderen Bereichen nieder.
Wenn ich weiß mein Partner ist nicht intelligent, werde ich ihn dann jemals gleichwertig behandeln. Hat er überhaupt die Möglichkeit mich jemals so zu behandeln wie ich es "ewarte" oder ist das aufgrund fehlender Intelligenz garnicht möglich, da sich sowohl erwartungen und Ziele im Leben stark unterscheiden werden.

Ich persönlich denke nicht, dass man in so einer beziehung glpcklich werden kann. Denn ich denke, dass man sich erst garnicht verliebt.

Ein Partner "sucht" man sich doch als gleichwertiges Gegenstück, mit ähnlichen Lebensvorstellungen.
Wenn du bewusst wahrnimmst, dass dein Partner nicht so intelligent ist wie du wirst du nie mit ihm harmonische Gespräche führen und für dich wichtige Ziele nicht teilen, weil er auf einer ganz anderen Ebene lebt.

Sobald du dir bewusst bist, dass dein Gegenüber weniger intelligent ist wirst du ihn unweigerlich auch so behandeln.

Außnahem, du bist genauso unintelligent wie er und denskt somit ähnlich aber glaubst nur du wärst intelligenter, was aber icht der Wahrheit entspricht.
Ja, dann kann ich mir vorstellen das es funktioniert.

Hat das einer verstanden wie ich das meine *lach*


LG Marie

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 16:59
In Antwort auf nacio_12082742

Sonderschule...
...ist ein dehnbarer Begriff. Es gibt auch Eltern, die ihre Kinder (unabhängig von geistiger od. körperlicher Leistungsfähigkeit) nicht in eine herkömmliche Schule gehen lassen.

Ich denke da zB. an die "Waldorfschule".
Prominente Absolventen einer solchen sind u.a. Jennifer Aniston, Sandra Bullock, Heiner Lauterbach, Oliver Pocher u.v.m

Das soll kein schlagkräftiges Argument FÜR eine Waldorfschule sein, es beweist jedoch, dass nicht nur Minderbemittelte einen "anderen" Ausbildungsweg einschlagen bzw. von ihren Eltern zu einem solchen Weg bewegt werden.

Oliver Pocher zB. hat ja ein Model an seiner Seite - kannst ja sie mal fragen, was sie davon hält, mit einem SONDERSCHÜLER zusammen zu sein

...
Sonderschule und Waldorfschule sind wirklich zwei Paar Stiefel.

Auch die Lehrer sind ganz unterschiedlich ausgebildet.
Grundsätzlich MUSS aber niemand auf die SOnderschule. Die Hauptschule ist die Pflichtschule für alle. Ein Kind kann nur mit Einverständnis der Eltern dorthin "umgeschult" werden. Und die Eltern, die das machen, denen ist das Wohl ihrer Kinder wichtiger als das Gerede der Leute. Das ist schön!

Beziehung ist aber ein anderer Punkt. Spätzünder oder Hochbegabte, die schaffen es und studieren noch nach der Sonderschule. Dann ist der Abschluss aber ein Hochschulstudium.
Andere schaffen das eben nicht.
Abitur und Sonderschule klaffen meiner Meinung nach zu weit auseinander und ich persönlich hätte ein Problem mit dem Gerede der Leute. Was aber nicht heißen soll, dass nicht auch Menschen mit Abitur blöd sind...
Und zudem ist das alles hypothetisch. Wenn man wirklich liebt, ist das ja egal- ich frage mich nur, ob man sich verlieben kann, wenn man sich überlegen fühlt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 17:08
In Antwort auf rita_11978910

Von vornherrein...
würde ich es nicht ausschließen, dass man auch eine gute beziehbung zu jemandem fürhren kann, der in der Sonderschule war.

Dann ist dort aber die Frage ob man sich wirklich in ihn verlieben wird, wenn man selbst nicht auf der Sonderschule war
Wenn die Intelligenz der beiden Partner sehr stark abweicht legt sich das auch in anderen Bereichen nieder.
Wenn ich weiß mein Partner ist nicht intelligent, werde ich ihn dann jemals gleichwertig behandeln. Hat er überhaupt die Möglichkeit mich jemals so zu behandeln wie ich es "ewarte" oder ist das aufgrund fehlender Intelligenz garnicht möglich, da sich sowohl erwartungen und Ziele im Leben stark unterscheiden werden.

Ich persönlich denke nicht, dass man in so einer beziehung glpcklich werden kann. Denn ich denke, dass man sich erst garnicht verliebt.

Ein Partner "sucht" man sich doch als gleichwertiges Gegenstück, mit ähnlichen Lebensvorstellungen.
Wenn du bewusst wahrnimmst, dass dein Partner nicht so intelligent ist wie du wirst du nie mit ihm harmonische Gespräche führen und für dich wichtige Ziele nicht teilen, weil er auf einer ganz anderen Ebene lebt.

Sobald du dir bewusst bist, dass dein Gegenüber weniger intelligent ist wirst du ihn unweigerlich auch so behandeln.

Außnahem, du bist genauso unintelligent wie er und denskt somit ähnlich aber glaubst nur du wärst intelligenter, was aber icht der Wahrheit entspricht.
Ja, dann kann ich mir vorstellen das es funktioniert.

Hat das einer verstanden wie ich das meine *lach*


LG Marie

Ja
Anfangs wusste ich noch nicht wie Intelligent oder wie Unintelligent er ist. Das kam erst im laufe der Beziehung. In anderen Bereichen war ich ja zufrieden mit ihm. Die meisten Männer sind mehr oder weniger extrovertierte, selbstverliebte Macho Typen, die mit jedem zweiten Satz unter Beweis stellen wüssen, wie toll sie und und ihre megacoolen Sprüche sind. Außerdem schauen sie gerne malnen fremden Ausschnitt. Also wirklich meistens, wenn ich jemand kennen lerne sind sie so vom Typ her. Dann bringt es mir auch nichts, wenn einer gebildet ist. Sich aber benimmt wie das weitverbreitete Männerklische.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 17:12
In Antwort auf kleeblatt10

Ja
Anfangs wusste ich noch nicht wie Intelligent oder wie Unintelligent er ist. Das kam erst im laufe der Beziehung. In anderen Bereichen war ich ja zufrieden mit ihm. Die meisten Männer sind mehr oder weniger extrovertierte, selbstverliebte Macho Typen, die mit jedem zweiten Satz unter Beweis stellen wüssen, wie toll sie und und ihre megacoolen Sprüche sind. Außerdem schauen sie gerne malnen fremden Ausschnitt. Also wirklich meistens, wenn ich jemand kennen lerne sind sie so vom Typ her. Dann bringt es mir auch nichts, wenn einer gebildet ist. Sich aber benimmt wie das weitverbreitete Männerklische.

Das...
ist ja wieder ne andere Geschichte und hat mit Thema Intelligenz ansich nicht zuviel zu tun. Mal abgesehen davon, dass solche Menschen wie du sie beschreibst meistens äußerst unintelligent sind

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 17:28

Vorsicht Cefeu!
Es gibt auch welche, die strohdumm aussehen und dich lange in dem Glauben lassen, sie seien strohdumm.

Die nur zuhören und ab und zu etwas Ermunterndes sagen..., oder auch nicht.

Die sich behandeln lassen, wie du sie gerade behandeln willst.

....und am Ende präsentiert er dir die Rechnung....., und dir wird schlagartig klar, dass er nicht minderbemittelt sein KONNTE.

Verstehst du, was ich meine?

Ich gebe dir Recht, was die Intelligenz mancher Akademiker betrifft. Ich kenne auch so ein paar Dösköppe, von denen man es nie erwarten würde.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 17:34

Das kommt jetzt ganz drauf an...
aus welcher Sicht wir den gestellten Thread betrachten.
Ersteinmal hat Intelligenz nichts zwingend mit dem IQ zutun. Man kann auch hochintelligent sein wenn man zb schlecht in der Schule ist oder auch Sonderschüler ist.
DArum bin ich mal von Sonderschüler auf Intelligenz geschwenkt
nun stellt sich die Frage ob Liebe diese kleinen Unterschiede überwindet. Wenn es ein minimal Intelligenzunterschied ist, würdest du es garnicht merken und würdest auch nie auf den Gedanken kommen, dass dein Partner unintelligent ist.
Sobald der unterschied gravierend wird und du dir bewusst bist, dass er eben im Gegeansatz zu dir doof ist, wirst du dich nicht verlieben.
Mal nebenbei gefragt, hast du dich schonmal mit einem Menschen über lange Zeit unterhalten, bei dem du wirklich den Eindruck hattest der ist "strohdoof".
dazu zähle ich jetzt nicht nur kurze Bemerkungen, bei denen man sich denkt, oh man ist der doof. Sondern wirklich Menschen, bei denen du bei jedem Wort denkst" Man was gibt der für nen Müll von sich, hat der Ahnung von garnichts usw"
Und dabei gehe ich jetzt nur von der betreffenden Person aus, also wie du es gesehen hast, denn auch Intelligente oder nicht intelligente Menschen sieht jeder anders.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 17:34

Wenn du ihn "dumm" nennen kannst
wird es nichts

Ich glaube, die Stufe der Schulbildung an und für sich ist total unwichtig. Es kommt darauf an, ob Du Dich mit ihm über Themen unterhalten kannst, die Euch beide interessieren. Wenn Ihr ein gleichberechtigtes Gespräch führen könnt, in dem jeder dem anderen etwas bringt. Wird es zu einseitig, wird das ganz ganz schwierig. Natürlich gibt es in jeder Beziehung Bereiche, bei denen der eine mehr weiss als der andere. Aber wenn es fast überall Du bist, die mehr weiss, dann wird es schwierig.

Frage Dich doch einfach:
Langweilt er Dich?
Versteht er Dich meistens?
Kannst Du ein Wochenende lang mit ihm lachen und reden und Spass haben?

Der letzte Punkt ist für mich der wichtigste. Du musst Dich bei ihm wohl fühlen - nicht mit ihm in der Öffentlichkeit oder beim Geschäftsessen, sondern bei ihm zuhause privat - das wird der Ort sein, wo du ihn am meisten erlebst.

Mach ihn nicht zu traurig, indem Du zu lange wartest, es tut mehr weh je länger es gedauert hat.

Ich musste auch mal Schluss machen. Auch wenn die Gefühle eigentlich gestimmt haben, aber die Langeweile kroch schon so schnell zwischen uns, dass ich es nicht aushielt.

Alles Gute!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 17:59

Ich bin ja auch
von meiner Wenigkeit ausgegangen,

Cefeule

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 18:02

Hehe. ist schon klar!
Ja ich bin der Ansicht, dass die eigentliche Intelligenz nichts mit IQ, Schulbildung usw zu tun. Das sind nur richtsysteme in die nicht jeder passt. fertig.

Deswegen sprach ich ja auch nur von Intelligenz um dann heraauszufinden ob msich andere in einen (für ihn) unintelligenten Menschen zu verlieben.

Und lagsam hab ich fusseln am Mund, oh nee warte eher am Finger *loool*

Ist schon ein interessantes Thema finde ich.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 19:26
In Antwort auf myf_11895328

Das ginbe bei mir gar nicht...
... ich will immer die intelligentesten, und selbst die sind mir oft noch zu ... naja.

Ich finde dumme Männer furchtbar...

Bei mir ginge das auch nicht
bin selbst Diplomkauffrau und möchte bestimmt keinen Mann der dumm ist, denn nicht umsonst war er auf einer Sonderschule, wäre mir alles zu stressig....

aber es zeigt sich ja sehr oft das die, die auf der Sondrschule waren, dann auch einen Freund oder Freundin haben die das gleiche Bildungsniveau hat.

Kenne jedenfalls keinen der studiert hat, oder Abi hat und einen von der Sonderschule hat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 20:31

Ich bin mir sicher...
dass sie einen Menschen findet, der das alles sehr zuschätzen weiß.
Ich glaube es ist teilweise etwas unglücklich ausgedrückt, denn wie schonmal erwähnt hat der schulabschluss, IQ usw nichts mit der intelligenz ansich zu tun und schon garnicht mit der Art und dem Charakter eines Menschen und schongarnicht daamit ob ein Mensch geliebt und respektiert wird.
Es liegt hängt alles von seinem eigenem Standpunkt ab.
Aalso, keien Sorge deine Tochter wird wie jeder aandere auch den passenden Partner finden

LG Marie

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

25. Januar 2008 um 21:20

Nein, wäre kein Problem,
mein Schatz ist ein ehemaliger Sonderschüler. Ich habe es ihm nicht angesehen und daher auch vorher nicht gewusst, aber dumm ist er auch nicht. Natürlich haben wir nicht ganz den gleichen Bildungsstand, aber ich habe ja auch nur mittlere Reife, so doll ist das auch nicht. Und er hat viele schöne Fähigkeiten, die ich z.B. nicht habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2008 um 22:13

Wer
will schon einen blöden Kerl????

Aber wenn du auf derHauptschule bist und er auf der Sonderschule, dann passt das doch!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2008 um 22:16

Leider
ist das so das der Akademische Titel auch die inteligenz bescheinigt!!!

Denn wer dumm ist wird an keiner Hochschule angenommen!

Bildung sind sozial Chancen... bist du dumm und ohne abschluss wirst du im leben nie viel sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Januar 2008 um 22:35

Also
ich selbst bin P-disponentin und aus ergahrung weiss ich, das wenn man Gespräche mit Leuten führt die einen sehr geringen abschluss haben, das diese auf keinem besonders hohem Niveau sind...es ist anstrengend denen zu zu hören... Sind halt alles recht einfach gestrickte Menschen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 7:53

Wenn...
...der Typ anständig, nett und interessant ist, und dafür in anderen Bereichen was zu bieten hat, wär mir das schnurz.

LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 8:05
In Antwort auf cybele_12081578

Leider
ist das so das der Akademische Titel auch die inteligenz bescheinigt!!!

Denn wer dumm ist wird an keiner Hochschule angenommen!

Bildung sind sozial Chancen... bist du dumm und ohne abschluss wirst du im leben nie viel sein

Heutzutage ist die bildung aber auch vom sozialen stand ...
... abhängig. ein kind aus einer randgruppe, wird wohl kaum die möglichkeit bekommen, auf eine höhere schule zu kommen und dann ebenso auf eine weiterführende schule, da dafür vielen familien einfach das geld fehlt.

finde ich sehr schade, somit wird der spalt zwischen arm und reich die nächsten jahre sicher noch größer. die, die das geld habenn, kommen weiter, die anderen bleiben auf der strecke.

da ich einen sozialen beruf habe, kann ich sagen, dass ein großteil der kinder, die sonderschulen besuchen, aus zerütteten familienverhältnissen kommen und somit oft auch entwicklungsverzögerungen im emotionalen, sozialen, kognitiven bereich haben. kurzum liegt es nicht an der intelligenz der kinder, sondern an den Eltern, die erziehen und an dem entwicklungsstand der kinder.

ich habe für ein paar wochen ein praktikum in einer förderschule gemacht, dort gibt es intelligente kinder, die aber einfach von ihrer entwicklung nicht im stande sind, auf eine andere schule zu gehen, bzw. die gewisse förderung durch ihre familie nicht bekommen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 8:14

Für mich ist emotionale intelligenz ...
wichtiger als IQ. sehr viele soziopaten und psychophaten haben einen überdurchschnittlich hohen IQ, weisen jedoch einen sehr geringen EQ auf, das heißt, was den sozialen Umgang angeht.

was bringt mir denn ein hochintelligenter professor, der nicht weiß, wie man mit menschen umgeht?

es gibt einfach zu viele dinge, die da reinspielen und soviele einflüße aus der umwelt, die die intelligenz bedingen und den grad der bildung ausmachen.

wer den rückschluss zieht: sonderschule - dumm, der sollte sich wohl eher einmal hinterfragen, ob das nicht nur vorurteile und unwissen seinerseits sind.

1 LikesGefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 9:23

Und wer sagt, dass du kein interlektuelles ...
... gespräch mit einem menschen führen kannst, der in der förderschule war?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 12:20

Eine Frage @kleeblatt
Welchen Abschluss hast du denn?????
Ich sag mal, wenn du jetzt Abitur hast oder gar noch studiert hast hebst du dich intellektuell sicher zu stark von ihm ab..
Wenn du aber meinetwegen Realschule hast und er trotz "nur" Sonderschule ein Lebenskluger Mensch ist, wieso nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 12:33

Was versehst du unter "inellektuell"? ...
nochmal wie weiter unten schon erwähnt, hat der besuch einer förderschule nicht unbedingt etwas mit einem niedrigem IQ zu tun sondern viel mehr mit randgruppen und förderung bzw. über - oder unterfordung. auch überdurchscittlich intelligente kinder können in der förderschule landen, das hat nicht unbedingt etwas zu sagen

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 14:27

Habe in meinem Bekanntenkreis...
... auch schon mehrfach die Erfahrung gemacht, dass unterschiedliche Bildungsstände durchaus die Beziehungen scheitern lassen. Dieses Phänomen ist immer dann in Erscheinung getreten, wenn die Frau "gebildeter" war, z.B. SIE Ärztin, ER Zimmermann. War wirklich ein nettes Paar, hat aber auf Dauer nicht geklappt. Denke, dass es nicht ganz unproblematisch ist. Würde es jetzt aber nicht an der Sonderschule festmachen sondern an unterschiedlichen Bildungsständen im allgemeinen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 14:29

Habe in meinem Bekanntenkreis ...
... auch schon mehrfach die Erfahrung gemacht, dass unterschiedliche Bildungsstände durchaus die Beziehungen scheitern lassen. Dieses Phänomen ist immer dann in Erscheinung getreten, wenn die Frau "gebildeter" war, z.B. SIE Ärztin, ER Zimmermann. War wirklich ein nettes Paar, hat aber auf Dauer nicht geklappt. Denke, dass es nicht ganz unproblematisch ist. Würde es jetzt aber nicht an der Sonderschule festmachen sondern an unterschiedlichen Bildungsständen im allgemeinen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 14:29
In Antwort auf cybele_12081578

Wer
will schon einen blöden Kerl????

Aber wenn du auf derHauptschule bist und er auf der Sonderschule, dann passt das doch!

Ha
Nee ich hab Realschule. Ich wohn in Bayern, wir haben das schwerste Gymnasium, das ist schon ein Unterschied zu anderen Bundesländern. Selbst wenn ich nur Hauptschule hätte würde es net passen! So wie du redest hast du bestimmt Abi mit 1,0 und bist super eingebildet.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 14:42

Hallo
Ich muss zu dem Thema ganz ehrlich NEIN sagen.
Wenn ich einen Menschen kennen lerne und er kommt von der Sonderschule, dann glaube ich nicht, dass wir füreinander geschaffen wären.

Es ist für mich in einer Beziehung sehr wichtig, dass man sich auf einer Stufe miteinander auseinandersetzen kann und auch gewisse geistige Interessen miteinander verbindet.

Außerdem würde ich keinen Mann wollen, der nicht in der Lage ist für mich und eventuell ein Kind zu sorgen. Bevor mich hier wieder alle beschimpfen. Ich steh am Ende meines Studiums und werde im April anfangen zu arbeiten. Ich bin sehr wohl in der Lage für mich selbst zu sorgen, aber dennoch möchte ich dir Gewissheit, dass mein Freund/Mann dazu in der Lage wäre, wenn wir ein Kind möchten

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 15:05
In Antwort auf judyta_12533972

Eine Frage @kleeblatt
Welchen Abschluss hast du denn?????
Ich sag mal, wenn du jetzt Abitur hast oder gar noch studiert hast hebst du dich intellektuell sicher zu stark von ihm ab..
Wenn du aber meinetwegen Realschule hast und er trotz "nur" Sonderschule ein Lebenskluger Mensch ist, wieso nicht?

Also
Es geht ja nicht darum, dass einer Akademiker ist, drei Fremdsprachen spricht, ne gehobene Position in ner Firma hat und sehr belesen ist. Deswegen kann er im Leben trotzdem ein Trottel sein. Mir geht es um praktische Intelligenz, im Alltag, in der Beziehung usw. Jemand sollte Ahnung haben vom Leben, Lebenserfahrung, Menschenkenntnis, bestimmte Umgangsformen, Entscheidungen treffen können, eine feste Meinung haben und diese auch rechtfertigen können. Er sollte nen groben Überblick haben was in der Welt passiert. Klar gibt es Dinge die jemanden nicht interessieren und die man deswegen auch nicht weiß, aber ein gewisses Allgemeinwissen sollte da sein.
Ich habe den Eindruck, dass viele ehemalige Sonderschüler mit vielen Dingen im Leben überfordert sind und ihnen die meisten wichtigen Eigenschaften die ich grade genannt habe fehlen. Meist fehlt den Sonderschülern auch das Interesse und schieben vieles bei Seite. Ihnen ist einiges zu schwer und zu kompliziert. Sie haben oft auch einen begrenzten Horizont und wollen diesen auch nicht erweitern oder können nicht, weil sie nicht fähig sind zu lernen. Evtl. fehlt ihnen auch nur das Selbstvertrauen, sie sehen sich selbst als Versager an, waren sie doch jahrelang in der Sonderschule und ihnen wurde eingetrichtert dass sie "dumm" sind und das nicht nur von Lehrern sondern auch von der Familie und von Freunden.
Naja, wenn man mit so jemand zusammen ist, wird man begrenzt und kann sich nicht weiterentwickeln. Die Beziehung verläuft einseitig, man selbst ist der aktive der sich um das meiste kümmert und muss für den anderen mit denken. Es sollte eben immer im Gleichgewicht sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 17:04

Ja, hätte ich.
Ich mache gerade mein Abitur und ich hätte gern auch einen Partner der geistig mit mir mithalten kann. Ganz schlimm finde ich Rechtschreibfehler oder Grammatikfehler a la: Ich bin größer wie Du..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 17:11
In Antwort auf siena_12069283

Ja, hätte ich.
Ich mache gerade mein Abitur und ich hätte gern auch einen Partner der geistig mit mir mithalten kann. Ganz schlimm finde ich Rechtschreibfehler oder Grammatikfehler a la: Ich bin größer wie Du..

Man sagt immer
Es kommt auf den Menschen an wie er charakterlich aufgebaut ist. Nur leider leben wir in einer Welt in der auch andere Dinge wichtig sind. Ich würde sagen, wenn man es ihm nicht anmerkt dann weiss ich nicht wo dein Problem ist. Ich meine auch ...wenn du ihn liebst liebst du ihn weil du ihn nimmst wie er ist und nicht anders. Steh zu deinem Partner, das gleiche würdest du auch von ihm erwarten!

lg Jubilee21

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 17:39

Lesen + schreiben...
können hat so aber auch garnix mit Intelligenz zu tun. Da scheint mir eher deine soziale Kompetenz in bezug auf derartige Menschen abhanden gekommen zu sein.

Und "minderbegabt" sind die meisten der Sonderschulbesucher eher nicht. Es gibt da etliche Faktoren im Leben, die es soweit kommen lassen. Unter anderem eben auch die Stigmatisierung von Sonderschülern. Und wer sagt denn, dass unsere einseitig orientierte Bildung das A+O im Leben ist.

Von deiner Warte aus betrachtet sind mindestens 3/4 der Menschheit auf dem von dir angenommenen Bildungstand eines Sonderschülers.Und da frag ich mich, wie das Ganze dann seitens der "höherbegabten" als "Humanistische" Bildung durchgeht.
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 17:51
In Antwort auf alte_12534643

Lesen + schreiben...
können hat so aber auch garnix mit Intelligenz zu tun. Da scheint mir eher deine soziale Kompetenz in bezug auf derartige Menschen abhanden gekommen zu sein.

Und "minderbegabt" sind die meisten der Sonderschulbesucher eher nicht. Es gibt da etliche Faktoren im Leben, die es soweit kommen lassen. Unter anderem eben auch die Stigmatisierung von Sonderschülern. Und wer sagt denn, dass unsere einseitig orientierte Bildung das A+O im Leben ist.

Von deiner Warte aus betrachtet sind mindestens 3/4 der Menschheit auf dem von dir angenommenen Bildungstand eines Sonderschülers.Und da frag ich mich, wie das Ganze dann seitens der "höherbegabten" als "Humanistische" Bildung durchgeht.
LG

...
Natürlich kannst du sie angreifen und behaupten, dass die meisten Sonderschüler intelligent sind. Das ändert aber nichts daran, dass sie sich in dieser Beziehung überlegen fühlt. DIESER Sonderschüler hat nun mal geistige Defizite, die SIE erkennen kann. Sowas ist einfach ungünstig, wenn es Bestand haben soll! Ich find es anmaßend zu sagen, dass das Problem bei ihr und ihrer mangelnden sozialen Kompetenz liegt... Hätte sie die nicht, würde sie hier gar nicht posten, sondern hätte sich gleich gar nicht auf eine Beziehung mit ihm eingelassen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Januar 2008 um 18:01
In Antwort auf alte_12534643

Lesen + schreiben...
können hat so aber auch garnix mit Intelligenz zu tun. Da scheint mir eher deine soziale Kompetenz in bezug auf derartige Menschen abhanden gekommen zu sein.

Und "minderbegabt" sind die meisten der Sonderschulbesucher eher nicht. Es gibt da etliche Faktoren im Leben, die es soweit kommen lassen. Unter anderem eben auch die Stigmatisierung von Sonderschülern. Und wer sagt denn, dass unsere einseitig orientierte Bildung das A+O im Leben ist.

Von deiner Warte aus betrachtet sind mindestens 3/4 der Menschheit auf dem von dir angenommenen Bildungstand eines Sonderschülers.Und da frag ich mich, wie das Ganze dann seitens der "höherbegabten" als "Humanistische" Bildung durchgeht.
LG

Das
Das habe ich auch nicht behauptet. Ich kenne mehrer die diese Schule besucht haben und keiner von denen, ist fähig einfachste Wörter richtig zu schreiben und das ist nur ein kleines Problem von vielen. Sicher gibt es Sonderschüler die aufgrund ihres sozialen Umfeldes diese Schule besuchen, aber sobald die Pädagogen feststellen, dass sie einigermaßen zurecht kommen, dürfen sie in die Grund- und Hauptschule wechseln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 8:04

Ich mag Deine Einstellung...
habe gestern, glaube es war bei "schrowange", einen bericht gesehen, der aufzeigen sollte wie frauen auf männer in verbindung mit berufe reagieren. den gleichen mann, einmal als arbeiter und einmal als akademiker auf einer skala von 0-10.
alle befragten würgten dem akademiker irgendetwas ab, während der arbeiter mit keinem blick gewürdigt wurde.

der gleiche test mit männer. hier war das ergebnis ganz anders. männer wollen KEINE frau die einen höheren bildungsstand hat, oder einen beruf, der dem eigenen einiges mehr abverlangt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. Januar 2008 um 8:28

Man nimmt es eben gerne so...
wie man es gerade braucht. innere werte oder aussehen sind auf einmal sekundär.

so sind wir

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen