Home / Forum / Liebe & Beziehung / Euer erster gedanke dazu? kann das was werden oder bin ich blauäugig?

Euer erster gedanke dazu? kann das was werden oder bin ich blauäugig?

13. November 2007 um 1:25 Letzte Antwort: 13. November 2007 um 10:36

Hallihallo.
versuche auch, wie viele andre hier mich kurz zu fassen.hab auch bei den meisten beiträgen hier die gleichen gedanken wie die leute die antworten.deswegen interessiert mich eure meinung zu meinem "thema" weil man soooo subjektiv is, wenn man selber in der situation steckt.
aaalso, wo fang ich an.

Wir kennen uns flüchtig seit april durch gemeinsame bekannte. haben uns auch nie verabredet sondern immer zufällig dann und wann getroffen und sind dann meistens die letzten beiden gewesen die in der bar hängen geblieben sind.hab mir aber darüber nie gedanken gemacht, weil er optisch für mich nich so in frage kam und überhaupt war er in einer beziehung und somit eindeutig nur jemand für mich, mit dem ich mich gut unterhalten konnte (haben beide die musik als hobby, verschiedene bands, gleicher bandraum ) whatever.
jedenfalls ging das eben 5 monate so.manchmal haben wir uns zweimal in der woche zufällig gesehen und manchmal 4 wochen gar nicht. so, dann im september MUSSTEN wir uns wegen einigen absprachen treffen und da is dann in ner grösseren runde auch rausgekommen dass ER sich von seiner 4jährigen beziehung getrennt hat.sind am gleichen abend auch wieder zusammen da bis zum schluss geblieben.haben uns supernett unterhalten (aber überhaupt nicht über seine ex, falls das jemand fragen will),(also ich war und bin nicht die schulter zum ausheulen) naja und ab da haben wir uns irgendwie regelmässiger, auch absichtlich getroffen, nummern ausgetauscht usw. hab halt gemerkt, dasses mir nach unseren treffen immer besser geht als vorher und er wohl auch (dachte ich) und naja....cooler kumpel halt (ich bin übrigens 25, er 30).
hab ihm dann einen abend erzählt dass ich jemanden getroffen hab den ich gerne näher kennenlernen würde.und da hat er voll verletzt reagiert und is gegangen. und da is bei mir irgendwie der groschen gefallen (jaja, ich weiss) hab von da an jedenfalls gemerkt, dass ich ihn gar nicht verletzen wollte und er mir doch mehr bedeuten muss...trallala...mittlerweile bin ich verliebt in ihn.weil er echt superlieb zu mir ist.mich zum mittelpunkt des geschehens macht wenn ich anwesend bin,egal wann, wo und wer noch alles dabei is.können alle seine besten kumpel dabei sein...ich bin das wichtigste. so.
er hat mich dann bei weiteren treffen immer gefragt, wie ich denn unsere "freundschaft" sehe. denn ich bin für ihn schon mehr als nur ne freundin und das war ihm seit unserer ersten begegnung klar, nur hat er versucht das zu unterdrücken, weil er ja vergeben war. ( das hat mir übrigens noch nie jemand gesagt, dass die erste begegnung schon ausschlaggebend war)
na jedenfalls hab ich ihm dann vor 2 wochen sonntag gesagt, das da bei mir doch mehr is als ich selbst gedacht habe und ich halt schon gerne mit ihm zusammen wär; das unsere situationen ja aber echt könträrer nicht sein könnten....ich bin seit 2 jahren single und er hat ne 4 jährige beziehung hinter sich. er meinte das er lieber single wäre, ich ihm aber dazwischen gekommen bin und das wir ja aber keine eile hätten und das gefühle sich ja nicht von heut auf morgen ändern und wir noch bisschen warten sollten. das war ein sonntag. mittwoch darauf steht er nachts vor meiner tür und meint: das mit dem warten war ne scheiss idee und dann haben wir uns zum ersten mal geküsst. (ich schreib schon zu lang wa?, hoffentlich liest das noch einer) er hat dann auch bei mir übernachtet (nur knutschen und kuscheln )
naja, nächsten morgen war auch alles gut und dann hat er sich 2 tage nicht gemeldet. hmm, fand ich net so besonders, wusste aber das ich ihn samstag bei seinem konzert sehen kann. hatte aber angst wie er reagiert ( ob er abweisend is oder nicht) bin also dahin, er hat mich von der bühne aus gesehen und sobald die ne pause gemacht haben, hat er sich durch die ganzen leute bis zu mir durchgedrängelt und der erste satz war : schön dass du da bist! ok, also alles gut. haben uns verhalten wie frisch verliebte (aber ohne körperlichkeiten). ich war die ganze nacht wieder mittelpunkt des geschehens (also alles positiv) haben uns auch wieder unterhalten...er meinte, das mittwoch alles schön war, er aber echt zeit braucht und wenn ich mit ihm zusammen sein will, die ihm auch geben muss. und er mich total lieb hat, mich nicht enttäuschen will und all sowas.
nagut, das war dann letzte woche samstag bzw sonntag.
und seitdem haben wir uns einmal ne sms geschrieben.
nun meine eigentlichen gedanken dazu.....ich check halt nicht, dass ER die ganze zeit schon interessiert war und sich mühe gibt (also nicht wie es bei mir sonst meistens war, dass ich mich für jemanden interessiere, die andre person aber nicht) und jetzt wo ich auch will, warten wir? ich kann mir halt einreden ihn zu verstehen, aber wissen oder nachvollziehen kann ichs nicht, weil ich noch nie so ne lange beziehung hatte.
meine frage an euch is eigentlich diese welche....is das ernstgemeint mit dem "lass mir zeit" oder ne hinhalte?
ich mein, er is auch definitiv nicht auf der suche nach ner anderen.
was ist in dieser phase des "wartens" erlaubt? nur knutschen? nichtmal knutschen?nur sex wollte er auch nicht, weil, wir hatten ja noch gar keinen.
ich bin ja auch für dinge die sich langsam entwickeln, aber zu langsam is auch wieder doof. keine ahnung. aber wenn ich die richtige für ihn wäre, is doch scheiss egal ob man grad aus ner beziehung kommt, oder nicht?
fakt ist...ich würd ihm die zeit geben, wenn ich mir sicher sein könnte, das männer wirklich meinen was sie sagen diesbezüglich.
andererseits hat er auch keinen grund mich anzulügen. wenn er sagen würde ich will nur sex, hätte er das glaub ich schon haben können.
so, genug erzählt.auch wenn jeder verschieden is, hoffe ich dass ich durch meine ausführliche story bisschen rüberbringen konnte wie er tickt.

danke euch fürs durchlesen! warte gespannt auf meinungen.

gruss, jule

Mehr lesen

13. November 2007 um 10:36

Da ist wohl schon Interesse da, aber...
Hi jule,

also, ich denke schon, dass er dich mag und vielleicht sogar verliebt in dich ist. Ich kann dich gut verstehen, wenn du dich fragst: Na was denn nun?

Vermutlich ist er noch nicht bereit für eine neue Liebe. Ich glaube, eine vierjährige Beziehung steckt man nicht so einfach weg. Es wäre interessant zu wissen, auf welche Weise die Trennung verlief und wieviel Schmerz da bei ihm mitspielt. Also, ICH könnte mich nach einer schmerzhaften Trennung von einem Mann, der vier Jahre lang mein Lebensinhalt war, nicht einfach neu binden. Verlieben vielleicht, aber nicht neu binden.

Wenn es sich ergibt, solltest du ihn behutsam danach fragen. Das nämlich würde sein Verhalten erklären. Es spricht für ihn bzw. euch beide, dass ihr euch nicht gleich ins Bett verzieht. Das sollte erst kommen, wenn man wirklich zusammen ist. Im Moment seid ihr das nicht. Wie gesagt, ich kann mir vorstellen, wie es in ihm aussieht, und verstehe deshalb seine Handlungsweise. Er sollte dich aber nicht "hinhalten", das wäre unfair dir gegenüber. Ihr müsst klären, auf welcher Basis ihr euch nun bewegt. So was "Halbes" bringt nur Kummer und irgendwann ein gebrochenes Herz.

Wenn er Zeit braucht, dann braucht er die. Das ist total korrekt. Aber dann bitte richtig. Das heißt ja nicht, dass ihr euch nicht sehen sollt. Aber bei so was unausgegorenem weißt du ja nie richtig, woran du bist. Zieh eine Grenze und sag: Du bist ein guter Freund, ich mag dich, eventuell mehr als das - aber zusammen will ich mit dir erst sein, wenn du das auch richtig willst und deine Trennung verarbeitet hast.

Das ist natürlich schwer, klar. Wenn man verliebt ist, fällt es schwer, sich zurückzuziehen. Aber er muss diese Grenze auch wissen. Vielleicht hilft ihm das auch, sich klarer zu werden, was er will. Klammere dich nicht an ihn.

Ich wünsch euch alles Gute. Vielleicht klappt es ja mit euch - es sieht gut aus.

Liebe Grüße
nexgo

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club