Home / Forum / Liebe & Beziehung / Es verletzt mich, dass er anderen Frauen nachsieht.

Es verletzt mich, dass er anderen Frauen nachsieht.

30. April 2018 um 14:25

Obwohl ich nun belesen über den Grund dieser Marotte bin und weiß, dass das Nachschauen evolutionär bedingt ist und nicht unbedingt bedeutet, dass der Mann auch gleich drauf steigt auf das nächste Weiblein, verletzt es mich immer wieder. 

Mein Lebensgefährte glotzt nämlich immer Weibern hinterher. Das Ganze dauernt nur ein bis zwei Sekunden. 

Geredet haben wir darüber auch und ich habe ihn gefragt, ob er wirklich eine monogame Beziehung führen möchte, denn sein Glotzen würde auf was anderes hinweisen. 

Es war ihm nicht bewusst und nein, er will keine offene Beziehung, kein Sex mit anderen Frauen. 

Er bemühte sich dann wohl, aber nach einigen Monaten ist es wieder so. Kaum verlässt ein Mädl den Barbereich, steht an der Bushaltestelle... glotzt er ihnen hinterher. 

Ich kann es nicht abstellen: Es verletzt mich. 

Ich find es einfach ekelhaft und möchte erst gar nicht wissen, wie er glotzt, wenn ich nicht dabei bin. 

Er kommentiert nie was dabei oder sagt irgendwas verletztendes. Aber trotzdem. Es nervt einfach. Also abstellen wird er es wohl nicht können. 

Aber wird das alles nicht mit zunehmendem Alter, noch verletzender? 

Unser Sexleben ist super. 

Aber vor ein paar Tagen hab ich einen Abend auch mal platzen lassen, weil mir nach Nachgeglotzte einer sehr hübschen Frau echt die Motivation fehlte. Ich wollte ihn eigentlich mit was besonderem überraschen. 

Mehr lesen

30. April 2018 um 14:53
In Antwort auf liliane009

Obwohl ich nun belesen über den Grund dieser Marotte bin und weiß, dass das Nachschauen evolutionär bedingt ist und nicht unbedingt bedeutet, dass der Mann auch gleich drauf steigt auf das nächste Weiblein, verletzt es mich immer wieder. 

Mein Lebensgefährte glotzt nämlich immer Weibern hinterher. Das Ganze dauernt nur ein bis zwei Sekunden. 

Geredet haben wir darüber auch und ich habe ihn gefragt, ob er wirklich eine monogame Beziehung führen möchte, denn sein Glotzen würde auf was anderes hinweisen. 

Es war ihm nicht bewusst und nein, er will keine offene Beziehung, kein Sex mit anderen Frauen. 

Er bemühte sich dann wohl, aber nach einigen Monaten ist es wieder so. Kaum verlässt ein Mädl den Barbereich, steht an der Bushaltestelle... glotzt er ihnen hinterher. 

Ich kann es nicht abstellen: Es verletzt mich. 

Ich find es einfach ekelhaft und möchte erst gar nicht wissen, wie er glotzt, wenn ich nicht dabei bin. 

Er kommentiert nie was dabei oder sagt irgendwas verletztendes. Aber trotzdem. Es nervt einfach. Also abstellen wird er es wohl nicht können. 

Aber wird das alles nicht mit zunehmendem Alter, noch verletzender? 

Unser Sexleben ist super. 

Aber vor ein paar Tagen hab ich einen Abend auch mal platzen lassen, weil mir nach Nachgeglotzte einer sehr hübschen Frau echt die Motivation fehlte. Ich wollte ihn eigentlich mit was besonderem überraschen. 

Also, ich kann dir sagen, dass alle Männer schauen. Die einen auffälliger, die anderen weniger auffällig. Aber ich kann dir noch was sagen, auch wir als Frauen schauen, wenn etwas attraktives, männliches an uns vorbei läuft. Das passiert oftmals völlig unterbewusst und es ist anstrengend, dies auszuschalten, daher kann das dein Freund auch nicht lange aushalten und fängt nach einigen Monaten wieder an.

Du solltest dich damit abfinden, dass es völlig normal ist und auch für dich keine Gefahr ist, solange er nur schaut. Mit deinem Verhalten vergraulst du auf Dauer jeden Mann. Eigentlich ist es schon toll, dass er sich so bemüht, aber strapaziere ihn nicht über.

Arbeite lieber daran, dass du dich selbst attraktiv fühlst und selbstsicherer wirst. Er hat seine Gründe, warum er mit dir zusammen ist und nicht mit den Frauen, denen er hinter her schaut.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2018 um 15:40

Es ist natürlich, dass man andere Menschen anschaut. Die Grenze dürfte das Glotzen sein. Aber das scheint Dein Freund ja gar nicht zu tun, sondern kurz zu schauen. Das ist so was von normal, weil es natürlich ist. Ebenso ist Dein Verhalten normal. Du bist eine Frau und schützt als Henne Deine Familie (auch wenn Du noch keine hast). Diese menschlichen und natürlichen Verhaltensweisen sind eben von beiden völlig normal. Jeder soll das Seine daraus lernen. Du als Frau, dass Dein Selbstwert und Selbstbewusstsein nicht leiden sollte. Du als Partnerin, dass nicht jedes Schauen ein Problem der Sexualität ist (fremdgehen, offene Beziehung -> welch dramatisches Theater!) und es gar nicht Dich betrifft!

Schaust Du eigentlich nie einem Mann nach?

Es gibt auf jeden Fall noch andere hübsche Frauen und Männer unter dieser Sonne!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. April 2018 um 15:51
In Antwort auf liliane009

Obwohl ich nun belesen über den Grund dieser Marotte bin und weiß, dass das Nachschauen evolutionär bedingt ist und nicht unbedingt bedeutet, dass der Mann auch gleich drauf steigt auf das nächste Weiblein, verletzt es mich immer wieder. 

Mein Lebensgefährte glotzt nämlich immer Weibern hinterher. Das Ganze dauernt nur ein bis zwei Sekunden. 

Geredet haben wir darüber auch und ich habe ihn gefragt, ob er wirklich eine monogame Beziehung führen möchte, denn sein Glotzen würde auf was anderes hinweisen. 

Es war ihm nicht bewusst und nein, er will keine offene Beziehung, kein Sex mit anderen Frauen. 

Er bemühte sich dann wohl, aber nach einigen Monaten ist es wieder so. Kaum verlässt ein Mädl den Barbereich, steht an der Bushaltestelle... glotzt er ihnen hinterher. 

Ich kann es nicht abstellen: Es verletzt mich. 

Ich find es einfach ekelhaft und möchte erst gar nicht wissen, wie er glotzt, wenn ich nicht dabei bin. 

Er kommentiert nie was dabei oder sagt irgendwas verletztendes. Aber trotzdem. Es nervt einfach. Also abstellen wird er es wohl nicht können. 

Aber wird das alles nicht mit zunehmendem Alter, noch verletzender? 

Unser Sexleben ist super. 

Aber vor ein paar Tagen hab ich einen Abend auch mal platzen lassen, weil mir nach Nachgeglotzte einer sehr hübschen Frau echt die Motivation fehlte. Ich wollte ihn eigentlich mit was besonderem überraschen. 

Dann hast Du Dich offenbar zu dem Thema belesen, es aber nicht verstanden...

​Reagier doch einfach mal anders.
​Unterhalt Dich doch mit ihr über das Mädel, dem er nachglotzt.
Sag "Netter Arsch" oder so was.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Mai 2018 um 10:07
In Antwort auf liliane009

Obwohl ich nun belesen über den Grund dieser Marotte bin und weiß, dass das Nachschauen evolutionär bedingt ist und nicht unbedingt bedeutet, dass der Mann auch gleich drauf steigt auf das nächste Weiblein, verletzt es mich immer wieder. 

Mein Lebensgefährte glotzt nämlich immer Weibern hinterher. Das Ganze dauernt nur ein bis zwei Sekunden. 

Geredet haben wir darüber auch und ich habe ihn gefragt, ob er wirklich eine monogame Beziehung führen möchte, denn sein Glotzen würde auf was anderes hinweisen. 

Es war ihm nicht bewusst und nein, er will keine offene Beziehung, kein Sex mit anderen Frauen. 

Er bemühte sich dann wohl, aber nach einigen Monaten ist es wieder so. Kaum verlässt ein Mädl den Barbereich, steht an der Bushaltestelle... glotzt er ihnen hinterher. 

Ich kann es nicht abstellen: Es verletzt mich. 

Ich find es einfach ekelhaft und möchte erst gar nicht wissen, wie er glotzt, wenn ich nicht dabei bin. 

Er kommentiert nie was dabei oder sagt irgendwas verletztendes. Aber trotzdem. Es nervt einfach. Also abstellen wird er es wohl nicht können. 

Aber wird das alles nicht mit zunehmendem Alter, noch verletzender? 

Unser Sexleben ist super. 

Aber vor ein paar Tagen hab ich einen Abend auch mal platzen lassen, weil mir nach Nachgeglotzte einer sehr hübschen Frau echt die Motivation fehlte. Ich wollte ihn eigentlich mit was besonderem überraschen. 

Nö, ganz ehrlich, da kann ich dich verstehen...Klar schauen Männer, alles gut, aber wenn sie mit ihrer Freundin unterwegs sind und es immernoch ein richtiges Glotzen ist...Weiß nicht, denke das muss man sich nicht geben..vielleicht ist er noch sehr jung, die werden ja meist noch ruhiger im Laufe der Zeit..Aber ich hätte auch keine Lust auf so einen Sabbertyp...Alles hat Grenzen und wenn man mit Partner unterwegs ist, sollte der im Mittelpunkt stehen, Biologie hin oder her....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest