Home / Forum / Liebe & Beziehung / Es tut so weh...ich weiß nicht weiter

Es tut so weh...ich weiß nicht weiter

4. Oktober 2011 um 11:12


Hallo ihr Lieben,
ich wollte auch mal meine Geschichte erzählen..vielleicht hilft es mir ja ein bisschen. Bin zurzeit ziemlich fertig und könnte den ganzen Tag nur noch heulen. Kann nichts mehr essen und halt es zuhause in meiner Wohnung nicht aus.
Mein Freund hat sich vor 2 Wochen von mir getrennt. Von heute auf morgen.
Er macht zurzeit sein Fachabitur in der Stadt nach wo ich wohne. Damit er nicht immer pendeln muss, hatten wir uns eigentlich vorgestellt, dass er so oft wie es geht bei mir wohnen kann. Er hatte mich sogar noch vor 2-3 Wochen gefragt, ob ich mir das vorstellen könnte und er würde mir auch was zur Miete dazu geben. Ich wohne in einer kleinen 2er WG. 16m Zimmer. Irgendwann wurde es mir zu viel. Zu eng. Die Wohnung ist einfach zu klein für 3 Menschen. Ich hab gemerkt, dass ich immer genervter von ihm war und auf jede Kleinigkeit angesprungen bin. Ich wollte die Notbremse ziehen, damit es nicht irgendwann eskaliert. Hab ihm gesagt, dass ich glaube, dass es besser wäre, wenn wir nicht so viel in der kleinen Bude aufeinander hocken. Das gibt nur Stress. Und es ging alles zu schnell. Er hat das wohl alles in den falschen Hals bekommen. Es hat ihn bedrückt, dass ich nicht mit ihm zusammen wohnen möchte. Aber so meinte ich das ja auch nicht. Ich hätte mir gut vorstellen können mit ihm zusammen zu wohnen. Aber nicht auf so kleinem Raum. Nach diesem Streit hatten wir eine Woche Funkstille. Pause. Dann kam er irgendwann zu mir. Wir sind spazieren gegangen haben intensiv und lange geredet. Sogar zusammen gelacht. Das Gespräch war so gut und es tat so gut ihn wiederzusehen. Und dann hat er mir den Boden unter den Füßen weggerissen. Er kann sich im Moment nicht vorstellen mit mir zusammen zu sein. Das er sich selbst schützen will. Das er nicht verletzt werden möchte. Ich weiß, dass ich viele Fehler gemacht hab in der Beziehung und ich kann ihn auch verstehen..aber in den letzten Wochen ist mir auch klar geworden, dass ich mir Hilfe suchen muss und ich hab auch schon bei einer Therapeutin angerufen. Ich komm einfach selbst nicht so ganz mit mir klar (Selbstwertgefühl, und in meiner Kindheit ist ziemlich viel Scheiß passiert). Und das hab ich ihn spüren lassen. Vor allem, wenn ich mal angetrunken war, wurde ich emotional total instabil und es kam alles aus mir raus. Hab ihm blöde Sachen an den Kopf geworfen, die ich eigentlich gar nicht so meinte. Ich weiß, dass das alles ziemlich scheiße von mir war. Aber mir war da noch nicht bewusst, dass ich das alleine nicht schaffe und dass ich professionelle Hilfe brauche.
In meinem Kopf sind so viele Sachen. Ich weiß gar nicht was ich alles aufschreiben soll.
Er meinte bei dem Gespräch, das er trotzdem immer für mich da sein will. Dass ich ihn jederzeit anrufen kann. Und das er das super findet, dass ich eine Therapie machen möchte. Ich will ihm zeigen, dass ich mich ändern kann und will.. Und er hat mir Hoffnungen gemacht. Immer wieder. Aber er ist nicht für mich da. Stattdessen tobt er sich jetzt so richtig aus und macht mit anderen Frauen rum. Es zerreißt mich einfach. Wir waren eigentlich so glücklich. Alles hat gepasst. Einfach alles. Zum ersten Mal in meinem Leben war ich richtig angekommen in einer Beziehung. Ich konnte mir alles mit ihm vorstellen. Kinder, Heiraten, etc. Nächstes Jahr wollten wir zusammen nach Neuseeland. Work and Travel. Und jetzt ist alles weg. Ich fühle mich so leer. Und er fehlt mir so. Ich liebe ihn so sehr. So sehr hab ich noch nie einen Menschen geliebt.
Er hat es sich so verdammt leicht gemacht. Wir waren fast zwei Jahre zusammen. Und es war die schönste Zeit meines Lebens. Und jetzt ist er nicht mehr da. Einfach nicht mehr da. Ich verstehe nicht, wie man von heute auf morgen alles hinschmeißen kann. Und in den letzten Wochen hab ich ihn nicht einen einzigen Grund gegeben Schluss zu machen. Und ich bereue es so, dass ich das mit der Wohnung überhaupt angesprochen hab. Dann wäre es jetzt gar nicht so weit gekommen. Dann wären wir jetzt noch zusammen. Und wir hätten es geschafft. Ich weiß es einfach. Die letzten Gespräche haben gezeigt, dass wir es hätten schaffen können. Das wir eine Lösung und Kompromisse finden können. Und er gibt einfach auf. Obwohl alles so toll war. Obwohl wir so glücklich waren. Er hat sogar noch gesagt, dass er mich liebt. Und mich so gern hat.
Hier in meiner Stadt erinnert mich alles an ihn. Ich würde am liebsten raus hier und irgendwo ganz neu anfangen. Aber ich bin mitten im Studium und eigentlich gefällt es mir hier total. Ich will hier nicht weg. Ich weiß einfach nicht mehr was ich machen soll.. Ich hab mich noch nie so gefühlt.. und ich weiß im Moment nicht mehr wie da rauskommen soll. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es mir irgendwann mal wieder gut gehen wird. Oder ich einen anderen Typen kennenlerne. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es so einen wie IHN noch mal gibt. Wo einfach alles so passt. Ich will keinen anderen. Ich will nur ihn. Und es fällt so verdammt schwer ihn loszulassen. Die Zeit mit ihm war so schön. Ich versteh das alles nicht. Manchmal ist der Druck auch so groß, dass ich mich selbstverletze und meine Arme aufkratze. Ich hab viele Freunde die mich unterstützen. Meine Familie sowieso. Alle sind für mich da und geben mir Halt. Aber ich hab trotzdem große Angst, dass ich da nicht mehr rauskommeWie lange wird es dauern?
Danke für Eure Hilfe..
Julia

Mehr lesen

4. Oktober 2011 um 18:30

...
Na Julia,

Ich kann dir momentan keine Lösung liefern aber ich kann dir schreiben das es mir gerade genauso geht auch mein Freund hat sich getrennt und ich weiß wir hätten es hinbekommen können weil wir uns beide schon gut eingespielt und auch ich habe viele Problemen an denen ich auch gearbeitet habe und wobei er mir sehr geholfen hat. Ich war gerade so Glücklich wie noch nie im Leben und wir wollten zusammenziehen. Und dann plötzlich auf einmal meint er er kann es nicht mehr...wegen der Vergangenheit. Und es hat mir alles genommen in dem Moment und er macht mir die ganze Zeit Hoffnungen wir treffen uns und sehen uns jeden Tag aber er meint seine Entscheidung steht aber dann kommt Plötzlich das er ein großes Fragezeichen ist und doch noch drüber nachdenkt wie wir einen Beziehung hinbekommen könnten. Also ich kann es verstehen es ist hart. Auch wenn es schwer ist man muss weiter machen am besten viel um die ohren haben. Aber helfen kann ich dir nicht kann mir momentan nicht mal selbst helfen Lg Entchen^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. Oktober 2011 um 10:00

Ich leide mit dir
Hallo Julia, deine geschichte treibt mir echt die Tränen in die Augen. Mein Freund hat vor 4 Wochen nach 3 Jahren Beziehung schluss gemacht und auch er war der für mich, von dem ich dachte, dass wir heiraten, kinder bekommen etc...aba er hat einfach schluss gemacht, weil ich ihn kontrollieren würde etc...ich weiß auch manchmal nicht mehr weiter, bin aba zum glück gerade dabei mich mit einem anderen zu treffen, aba ich kann meinen ex einfach nicht vergessen, das belastet natürlich auch den "neuen" an meiner seite... ich fühle mit dir, denn selbst wenn alle sagen, sie sind für dich da, man fühlt sich doch allein ohne mann an der seite. Ich versteh dich gut...ich bin in gedanken bei dir! Halt den Kopf hoch, versuch dich auf dein Studium zu konzentrieren, werd n Überflieger un triff dich in deiner Freizeit mit Freunden,oder bessere Familienkontakte auf, lass dich nicht in deiner Wohnung von deinem Kummer auffressen. Versuch es zu verarbeiten und eines noch: renn ihm nicht nach, versuch ihn loszulassen, wenn das Schicksal will, dass er der Richtige für dich ist, dann werdet ihr euch nach dieser schmerzvollen zeit finden, glaub mir, vertrau auf dich, du schafffst das!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen