Home / Forum / Liebe & Beziehung / Es tut noch immer weh

Es tut noch immer weh

9. Dezember 2012 um 23:34

Die Beziehung ist nun schon eine weile Beendet, genauer gesagt ein ganzes Jahr her! Es ist schrecklich, wie der Schmerz tief sitzt und noch immer habe ich Konzentrations-Störungen aus dieser psychischen Belastung heraus. Ich war mit einem Wahnsinnigen zusammen, niemand mochte ihn. Nur ich! Ich schäme mich dafür, dass ich die Kraft nicht früher fand aus diese ganzen Miesere auszusteigen. Meine Sehnsucht war so gross, dass alles wieder gut wird. Obwohl kein Tag wirklich ohne Streit verlief oder nicht ein Anfall von ihm wieder die ganze schöne Stimmung zerstörte. Jeder auch nur kleine schöne Moment in meinem Leben, welcher nichts mit meinem Mann direkt zu tun hatte, zerstörte er. Ein Sms zu senden hat gereicht, im falschen Moment vom Tisch aufstehen oder mich bei einem Schulfreud bedanken weil er uns ein Wohnungsangebot machte. Er hat ständig auf solche Situationen geschrien, mich nieder gemacht, mir sämtliche Tiernamen an den Kopf geworfen. Wenn ich mich verteidigt habe und mich schütze, wurde er gewalttätig und meinte ich sei ganz selber schuld. Er müsse mich so zur Ruhe bringen, denn ich sehe die Welt verdreht. Schlimm wurde es im Urlaub, als er auf Entzug kam. Er hatte dann wohl seine Drogen nicht dabei, welche er heimlich als Broker eingenommen hat um den Dollar-Druck stand zu halten. Es folgten Eskapaden mit Alkohol, 3 Tage = 3 Flaschen. Die Kinder und ich bekamen Polizeischutz vor dem Zimmer, weil er komplett ausgerastet ist und wir Angst hatten, dass er uns umbringt. Es war der blanke Horror, so nach Hause zu gehen und die grosse Angst ständig in der eigenen Wohnung zu haben. Ich fühlte mich ausgeliefert. Ich fand kraft mich zu trennen, seither sollte es mir besser gehen. Aber leider kommen immer wieder diese Bilder hoch und der Schmerz ist überwältigend. Ganz zu schweigen von dem Urvertrauen, je wieder einem Mann vertrauen zu dürfen den man innigst geliebt hat. Ich habe meinen Ex-Mann geliebt, wir hatten gute Jahre und er war zu Beginn mein Traumpartner. Er schickte mir Blumen, jeden Tag über Jahre hinweg erhielt ich schöne Liebeskarten, er war oft an meiner Seite wenn ich ihn brauchte. Bis die Kehrtwende eintraf, weil er sich nicht mehr kontrollieren konnte. Es kam schleichend, ich entdeckte eine Vodka-Flasche im Reduit des Wohnzimmers versteckt. Ich bekam Hühnerhaut und hatte einen Schock. Ich wusste was das zu bedeuten hatte und es wurde mir bestätigt. Er begann zu trinken, viel zu trinken und wurde immer Aggressiver. Bis zum Wahnsinn, er verlor komplett die Kontrolle über sich, provozierte Selbstmord-Spiele und zog in seinem Vollsuff die Kinder an sich um sie gegen mich aufzuhetzen. Mitten in der Nacht holte er die Kids aus dem Bett, nur um mich niederzumachen, weil er genau wusste dass er mich somit "kriegt". Es ist jetzt ein Jahr her, aber ich finde erst jetzt Worte dafür. Ich habe noch mit niemanden über diese Erlebnisse gesprochen, nicht weil ich nicht wollte - Ich stand irgendwie noch unter Schock. Und ich musste mein Leben aufbauen, einen Job suchen um Geld zu verdienen, langsam meine Freunde wieder ohne Angst kontaktieren (die meisten wollen mit mir nichts mehr zu tun haben, nach diesen Psychojahren - Sie haben sich distanziert, weil mein Ex-Mann launisch, mürrisch und sich oft sehr unangenehm verhalten hat) Ich habe mich oft Fremdgeschämt, er spielte mit mir, hat mir immer vorgelebt wie toll wir unsere Familie leben und im Endeffekt liess er mich links liegen. Es interessierte ihn nur dann wie es mir geht, wenn er sexuellen Verkehr haben wollte. Ich distanzierte mich nie, weil es die schönsten Stunden waren gemeinsam im Bett. Kuscheln, reden, sich schöne Dinge ins Ohr flüstern. Aber der Preis dafür war hart. Ich wollte vieles nicht sehen, vielleicht tut es deshalb so tief weh? Ich erhoffe mir etwas Linderung mit diesen Zeilen, etwas ruhe im Kopf und dass wir Frauen viel mehr an unsere Qualität glauben und hoffentlich dafür geliebt werden. Mein Wunsch wäre es, dass die Freude überwiegt und sich das Urvertrauen wieder erholt. Das innere Universum, welche ich sonnige spürte in den guten Jahren, wünsche ich mir innigst zurück. Speziell für meine Kinder, deren Mami wieder natürlicher Power verspürt. Zur Zeit schleppe ich mich durch die Pendenzen...

Mehr lesen

12. Dezember 2012 um 23:47


kommt mir leider sehr bekannt vor....
nur das ich grade noch so eine Beziehung führe...
lauter in meinem Kopf
er trinkt nicht... es ist umso schwerer für mich zu verstehen warum ein mensch so grausam sein kann... obwohl am Anfang alles schön war...
Ich wünsche dir viel Kraft! Und Glück für dich und deine Kids.
Bleib Stark !
LG deeWA

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

26. Dezember 2012 um 13:59

Dance126
Hallo, kann dich sehr gut verstehen.Ich glaub das schlimme ist das man keine Antwort bekommt auf seine Fragen und so nicht recht abschliessen kann.
Wie konnte ich mich in dem Mensch so täuschen....
Er war doch anfangs so anders.....
Warum kann nicht alles wie anfangs sein usw. an
Aber irgendwie bekommt man keine Antwort der Schmerz bleibt. Man muss anfangen es zu akzeptieren und nach vorne zu schauen sich selbst wieder mögen und nicht verurteilen. Wünsche dir viel Kraft das Du wieder glücklich wirst.....
Irgendwann muss es ja vorbei gehen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook