Home / Forum / Liebe & Beziehung / Es tut immer noch weh...

Es tut immer noch weh...

21. August 2006 um 21:06

hallo,

ich schreibe weil ich 6 monate nach der trennung immer noch leide...und so langsam wird es immer schwerer damit umzugehen.
mein ex-freund hat vor 6 monaten mit mir schluß gemacht, ich weiß dass ich viel falsch gemacht habe, aber auch er hat viel verbockt. ich sage mir auch immer wieder dass es besser so is, aber ich fühl mich überhaupt nich so.
ich vermisse ihn so, er hatte 2 wochen nach der trennung schon ne neue.
ich hab wirklich alles getan um zu vergessen, war viel unterwegs, bin weggezogen...und trotzdem vergeht kein tag an dem ich nich an ihn denke.
vor einigen wochen habe ich ihn getroffen, hab nur hallo gesagt...er hat nich mal reagiert und hat mich nur böse angeschaut...und das tut leider wahnsinnig weh.

hat jemand von euch tipps was ich tun kann? oder zumindest ein paar aufmunternde worte?

ich weiß einfach nich mehr was ich tun soll

Mehr lesen

22. August 2006 um 21:00

Danke
für deine antwort kambibi!
es is einfach nur so schwer. langsam werd ich echt verrückt.
na ja, und bald is auch sein geburtstag. das klingt jetzt blöd, aber soll ich ihm ne sms an seinem geb. schreiben? ich hab zwar eher das gefühl dass er nix mehr von mir wissen will, aber irgendwie hab ich angst dass er ganz aus meinem leben verschwindet, dass wenn ich solche gelegenheiten nich nutze um ihn zu kontaktieren dass ich dann nie wieder was von ihm hör. ich weiß dass ich mir die frage eigentlich selbst beantwortet hab, aber trotzdem...?!

das is alles so schwierig

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2006 um 2:44

Verständnis
Hallo darci,
kann Dich so gut verstehen.Ich bin in der selben Situation, aber schon etwas weiter als Du.Wir sind seit 9 Monaten auseinander und trotzdem ist er noch nicht aus meinem Kopf verschwunden.Aber es wird immer besser.Glaub mir,die totale Verzweiflung hört irgendwann auf.Ich kann zwar nicht behaupten,dass ich darüber hinweg bin.Ich denke immer noch sehr viel an ihn,aber es tut nicht mehr ganz so weh (meistens).Manschmal kommt zwar noch der totale Absturz,aber die Abstände werden immer größer.Ich glaube Ablenkung ist gut, bin auch sehr viel weggegangen.Auch aus dem Grund, weil ich nicht alleine sein konnte. Dann habe ich nur gegrübelt und der ganze Kummer ist über mich hereingebrochen.Aber ich glaube Du solltest Dir auch bewußt die Zeit zum Trauern nehmen,um Abschied von ihm zu nehmen.Mir hat es immer sehr geholfen, mit Freundinnen darüber zu reden,was gerade in mir vorgeht,über meine Ängste und hoffnungen die ihn betreffen.Außenstehende können oftmals objektiver urteilen als man selbst (auch wenn man ein objektives Urteil in einer solchen Situation meist garnicht hören will).Bei mir war es ähnlich:Er hatte schon ein paar Tage nach dem Ende eine Neue.Das schmerzt natürlich,weil das viele Fragen aufwirft,was den eigenen Stellenwert bei ihm betrifft.Aber die Fragen kann einem wahrscheinlich niemand beantworten.Ich allerdings glaube das der ehemalige Partner einem damit nicht absichtlich wehtun will.Für das Verhalten eines anderen,gibt es immer einen Grund und jeder versucht aus seiner eigenen Position heraus die beste Entscheidung zu treffen.Auch wenn das für den anderen meist nicht nachvollziehbar ist.Aber vielleicht konnte er nur auf diese Weise mit Eurer Trennung umgehen. Wer weiß.Auf jeden Fall ist es gut wenn Du Dich auf Dich konzentrierst und versuchst in die zukunft zu schauen, auch wenn Dir das im Moment wohl sehr schwer fällt. Du gehst halt anders mit der Trennung um als er und darauf kannst Du stolz sein. Daß Du Dich nicht gleich an einen anderen Mann hängst um zu vergessen,sondern Dir bewußt die Zeit zum trauern nimmst. Und wenn Du glaubst es hilft Dir ihm zu schreiben,dann tu es ruhig.Nur verbinde keine Hoffnung auf Antwort damit,denn dann bist Du sehr enttäuscht wenn keine kommt.Glaub mir das habe ich auch durchgemacht.Ich wollte nicht dass er ganz aus meinem Leben verschwindet,dachte wir könnten wenigstens noch Freunde bleiben,damit ich wenigstens noch etwas von ihm habe.Also habe ich auch jede Gelegenheit genutz um Kontakt zu ihm aufzunehmen (Geburtstag ect.).Manschmal kam auch eine Reaktion,aber halt nicht immer und das hat mich noch mehr enttäuscht.Aber vielleicht haben diese Enttäuschungen auch geholfen loszulassen?Es tut sehr weh wenn Du bei einer Begegnung nur böse angeschaut wirst.Das ist sehr enttäuschend.Aber sage Dir immer:Es ist nicht Deine Schuld,wenn er nicht anders damit umgehen kann.
Glaub mir es wird besser.Zwar denke auch ich noch fast jeden Tag an ihn,aber es tut dabei nicht mehr so weh und es wird immer besser.Und wenn das bei mir so ist schaffst Du das auch,denn ich war glaube ich ein schwerer Fall Nur nicht den Mut und den Humor verlieren.Mit einem Lachen ist alles besser zu verkraften.Nutze jede Gelegenheit zum Lachen, das macht den Tag schöner.Ich habe nach der Trennung angefangen Tagebuch zu schreiben,weil ich hoffte damit meine Gedanken etwas zu ordnen.das hat mir wirklich sehr gutgetan, denn so habe ich auch gesehen welche Fortschritte ich gemacht habe.Vor allem habe ich versucht,die schönen Dinge,die mir passiert sind,ganz bewußt wahrzunehmen.Damit habe ich gemerkt,dass,auch wenn der Schmerz über die TRennung gerade sehr groß ist,es immer noch Dinge gibt,die mich schön sind und mich zum Lachen bringen. Vielleicht hilft Dir das ja auch. Ich wünsche Dir viel Glück.Es ist schwer und es wird auch noch eine ganze Weile sehr wehtun,aber Du schaffst das.Am Ende wird es gut. Grüße walli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2006 um 20:49
In Antwort auf emmi_12042367

Verständnis
Hallo darci,
kann Dich so gut verstehen.Ich bin in der selben Situation, aber schon etwas weiter als Du.Wir sind seit 9 Monaten auseinander und trotzdem ist er noch nicht aus meinem Kopf verschwunden.Aber es wird immer besser.Glaub mir,die totale Verzweiflung hört irgendwann auf.Ich kann zwar nicht behaupten,dass ich darüber hinweg bin.Ich denke immer noch sehr viel an ihn,aber es tut nicht mehr ganz so weh (meistens).Manschmal kommt zwar noch der totale Absturz,aber die Abstände werden immer größer.Ich glaube Ablenkung ist gut, bin auch sehr viel weggegangen.Auch aus dem Grund, weil ich nicht alleine sein konnte. Dann habe ich nur gegrübelt und der ganze Kummer ist über mich hereingebrochen.Aber ich glaube Du solltest Dir auch bewußt die Zeit zum Trauern nehmen,um Abschied von ihm zu nehmen.Mir hat es immer sehr geholfen, mit Freundinnen darüber zu reden,was gerade in mir vorgeht,über meine Ängste und hoffnungen die ihn betreffen.Außenstehende können oftmals objektiver urteilen als man selbst (auch wenn man ein objektives Urteil in einer solchen Situation meist garnicht hören will).Bei mir war es ähnlich:Er hatte schon ein paar Tage nach dem Ende eine Neue.Das schmerzt natürlich,weil das viele Fragen aufwirft,was den eigenen Stellenwert bei ihm betrifft.Aber die Fragen kann einem wahrscheinlich niemand beantworten.Ich allerdings glaube das der ehemalige Partner einem damit nicht absichtlich wehtun will.Für das Verhalten eines anderen,gibt es immer einen Grund und jeder versucht aus seiner eigenen Position heraus die beste Entscheidung zu treffen.Auch wenn das für den anderen meist nicht nachvollziehbar ist.Aber vielleicht konnte er nur auf diese Weise mit Eurer Trennung umgehen. Wer weiß.Auf jeden Fall ist es gut wenn Du Dich auf Dich konzentrierst und versuchst in die zukunft zu schauen, auch wenn Dir das im Moment wohl sehr schwer fällt. Du gehst halt anders mit der Trennung um als er und darauf kannst Du stolz sein. Daß Du Dich nicht gleich an einen anderen Mann hängst um zu vergessen,sondern Dir bewußt die Zeit zum trauern nimmst. Und wenn Du glaubst es hilft Dir ihm zu schreiben,dann tu es ruhig.Nur verbinde keine Hoffnung auf Antwort damit,denn dann bist Du sehr enttäuscht wenn keine kommt.Glaub mir das habe ich auch durchgemacht.Ich wollte nicht dass er ganz aus meinem Leben verschwindet,dachte wir könnten wenigstens noch Freunde bleiben,damit ich wenigstens noch etwas von ihm habe.Also habe ich auch jede Gelegenheit genutz um Kontakt zu ihm aufzunehmen (Geburtstag ect.).Manschmal kam auch eine Reaktion,aber halt nicht immer und das hat mich noch mehr enttäuscht.Aber vielleicht haben diese Enttäuschungen auch geholfen loszulassen?Es tut sehr weh wenn Du bei einer Begegnung nur böse angeschaut wirst.Das ist sehr enttäuschend.Aber sage Dir immer:Es ist nicht Deine Schuld,wenn er nicht anders damit umgehen kann.
Glaub mir es wird besser.Zwar denke auch ich noch fast jeden Tag an ihn,aber es tut dabei nicht mehr so weh und es wird immer besser.Und wenn das bei mir so ist schaffst Du das auch,denn ich war glaube ich ein schwerer Fall Nur nicht den Mut und den Humor verlieren.Mit einem Lachen ist alles besser zu verkraften.Nutze jede Gelegenheit zum Lachen, das macht den Tag schöner.Ich habe nach der Trennung angefangen Tagebuch zu schreiben,weil ich hoffte damit meine Gedanken etwas zu ordnen.das hat mir wirklich sehr gutgetan, denn so habe ich auch gesehen welche Fortschritte ich gemacht habe.Vor allem habe ich versucht,die schönen Dinge,die mir passiert sind,ganz bewußt wahrzunehmen.Damit habe ich gemerkt,dass,auch wenn der Schmerz über die TRennung gerade sehr groß ist,es immer noch Dinge gibt,die mich schön sind und mich zum Lachen bringen. Vielleicht hilft Dir das ja auch. Ich wünsche Dir viel Glück.Es ist schwer und es wird auch noch eine ganze Weile sehr wehtun,aber Du schaffst das.Am Ende wird es gut. Grüße walli

Hallo
walli27,
danke für deine antwort...tut gut zu wissen dass es auch menschen gibt die das überstanden haben.
hast du denn noch kontakt zu deinem ex oder hörst du gar nichts mehr von ihm?
für den moment habe ich entschieden ihm nicht zu schreiben, da er ja wie schon gesagt eher schlecht auf mich zu sprechen zu sein scheint...aba wie gesagt, für den moment
mit freundinnnen zu darüber zu sprechen habe ich anfangs oft getan, aber mit der zeit hatten die das thema verständlicherweise auch über, von daher hab ichs dann gelassen. aber das mit dem tagebuch ist eine gute idee, ich glaub das werd ich versuchen.
mir gehts genauso wie dir mit dem alleinsein. da kommt dann alles hoch was war und was ich falsch gemacht habe und das macht mich schier verrückt.
ja,das mit seiner neuen is auch so ne sache. manchmal frag ich mich ob da wirklich so viel gewesen sein kann, wenn er mich nach so kurzer zeit schon vergessen hat. zumal er mir die ganze woche danach noch geschrieben hat dass er mich noch liebt und sehr starke gefühle für mich hat. und noch eine woche später ist alles weg? das hat wirklich weh getan!
und dann sind da noch die ganzen erinnerungen, auch wenn es eigentlich schon so lange her ist, sie verblassen einfach nich. die machen es einem leider besonders schwer.
na ja, immerhin geht es mir jetzt schon besser als vor einigen monaten, auch ein kleiner erfolg
danke nochmal für deine lieben worte, hoffentlich dauerts nich mehr lang
lg, darci

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2006 um 20:53

Hallo kambibi,
schön dass du dich verliebt hast hoffe dass ich das auch bald wieder kann.
du hast wahrscheinlich recht. ich denke ich werde ihm nicht schreiben, wenn dann wäre wohl sowieso nur eine sms in frage gekommen, da ich seine neue adresse nicht kenne, aber ich glaube ihn in ruhe zu lassen ist das beste.
danke für deinen rat,
ich hoffe sowas bleibt dir jetzt erspart
lg, darci

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2006 um 20:51
In Antwort auf darci

Hallo
walli27,
danke für deine antwort...tut gut zu wissen dass es auch menschen gibt die das überstanden haben.
hast du denn noch kontakt zu deinem ex oder hörst du gar nichts mehr von ihm?
für den moment habe ich entschieden ihm nicht zu schreiben, da er ja wie schon gesagt eher schlecht auf mich zu sprechen zu sein scheint...aba wie gesagt, für den moment
mit freundinnnen zu darüber zu sprechen habe ich anfangs oft getan, aber mit der zeit hatten die das thema verständlicherweise auch über, von daher hab ichs dann gelassen. aber das mit dem tagebuch ist eine gute idee, ich glaub das werd ich versuchen.
mir gehts genauso wie dir mit dem alleinsein. da kommt dann alles hoch was war und was ich falsch gemacht habe und das macht mich schier verrückt.
ja,das mit seiner neuen is auch so ne sache. manchmal frag ich mich ob da wirklich so viel gewesen sein kann, wenn er mich nach so kurzer zeit schon vergessen hat. zumal er mir die ganze woche danach noch geschrieben hat dass er mich noch liebt und sehr starke gefühle für mich hat. und noch eine woche später ist alles weg? das hat wirklich weh getan!
und dann sind da noch die ganzen erinnerungen, auch wenn es eigentlich schon so lange her ist, sie verblassen einfach nich. die machen es einem leider besonders schwer.
na ja, immerhin geht es mir jetzt schon besser als vor einigen monaten, auch ein kleiner erfolg
danke nochmal für deine lieben worte, hoffentlich dauerts nich mehr lang
lg, darci

Hallo nochmal!
Hallo Darci,
hoffe über die letzten Tage ist es bei Dir etwas besser geworden und Du hattest eine etwas bessere Phase. Ich erkenne mich in vielen was Du schreibst wieder.Z.B. die Fragen die man sich stellt, wenn der Ex so schnell eine Neue hat, oder warum er einem heute noch sagt er liebt einen und eine Woche später ist alles weg.Und um ehrlich zu sein, über Antworten darauf würde ich mich bis heute freuen, aber wie gesagt, die bekommt man wahrscheinlich sowieso nicht. das einzige was bleibt ist, versuchen loszulassen. Ob ich so wirklich erfolgreich damit bin weiß ich selber nicht. Im Moment habe ich zwar wie gesagt eine recht gute Phase, aber das kann sich auch schnell wieder ändern.Aber auch das wird mittlerweile besser. Das mit dem Kontakt ist so eine Sache. Eigentlich hatten wir beschlossen Freunde zu bleiben, weil wir auch sehr enge Freunde vor unserer Beziehung waren (naja, besser gesagt, er hatte das beschlossen und ich hatte gehofft, ihn vielleicht doch noch wieder zu bekommen bzw dachte mir, wenn ich ihn schon nicht als Partner haben kann, dann wenigstens als Freund)Aber mit der Zeit habe ich einfach gemerkt, dass es mir wesentlich besser geht, wenn ich keinen Kontakt zu ihm habe. Dadurch fällt es mir sehr viel leichter loszulassen. Und mit der Zeit kam von ihm auch weniger, als es mit seiner neuen freundin immer ernster wurde.Ab und an habe ich dann aber doch noch das Bedürfniss ihn zu sehen, oder mit ihm zu sprechen,dann melde ich mich dann doch mal bei ihm.Aber nur sehr sehr selten. Allerdings laufen wir uns öfter über den Weg,wohnen halt nicht in einer Millionenstadt und bewegen uns auch in einem ähnlichen Umfeld.Insofern bleibt da ein Kontakt nicht aus. Ich gebe zu wenn ich ihm unvorbereitet über den Weg laufe, kriege ich erstmal das totale Zitten, aber dann geht es schon. Ich habe das Gefühl, ich kann mittlerweile auch ganz gut damit umgehen, ihn ab und zu zu sehen. Aber halt eben nicht zu oft. Dann kommt irgendwann der Punkt, an dem ich merke, hier ist Schluss, sonst geht alles wieder von vorne los. Und dann gehe ich halt wieder etwas auf Abstand. Ich glaube, dass Du selbst ein Gefühl dafür hast was Dir gut tut und was nicht. Wenn Du glaubst eine Kontaktsperre ist im Moment das Richtige, dann tu das am besten auch.Auch das Gefühl, das man den freundinnen auf den Nerv geht, kenne ich.Aber ich muß sagen über diese ganze Geschichte habe ich zwei wirklich gute Freundinnen gefunden, die immer da waren zum reden. Bei anderen hatte ich eher das Gefühl, sie zu stören und hab es dann gelassen mit ihnen zu reden.Ich glaube die aufmerksamsten Zuhörer bei diesem Thema sind die die in einer ähnlichen Situation stecken, denn die fühlen sich dann auch selbst betroffen und können es eher nachempfinden, als diejenigen die schon ewig in einer glücklichen Beziehung stecken oder ähnliches. Deswegen hat es mir auch immer gut getan hier im Forum reinzuschauen, weil man merkt es geht vielen anderen genauso und man ist nicht die Einzige. Denn genau das sind ja die Gedanken die man sich macht.Wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück, dass es Dir bald noch besser geht und wenn Du magst kannst Du mir auch gerne mal eine Nachricht schreiben, wenn Du Dir was von der Seele schreiben willst oder Dich auch nur so einfach mal melden willst.
Liebe Grüße Walli

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. September 2006 um 19:21
In Antwort auf emmi_12042367

Hallo nochmal!
Hallo Darci,
hoffe über die letzten Tage ist es bei Dir etwas besser geworden und Du hattest eine etwas bessere Phase. Ich erkenne mich in vielen was Du schreibst wieder.Z.B. die Fragen die man sich stellt, wenn der Ex so schnell eine Neue hat, oder warum er einem heute noch sagt er liebt einen und eine Woche später ist alles weg.Und um ehrlich zu sein, über Antworten darauf würde ich mich bis heute freuen, aber wie gesagt, die bekommt man wahrscheinlich sowieso nicht. das einzige was bleibt ist, versuchen loszulassen. Ob ich so wirklich erfolgreich damit bin weiß ich selber nicht. Im Moment habe ich zwar wie gesagt eine recht gute Phase, aber das kann sich auch schnell wieder ändern.Aber auch das wird mittlerweile besser. Das mit dem Kontakt ist so eine Sache. Eigentlich hatten wir beschlossen Freunde zu bleiben, weil wir auch sehr enge Freunde vor unserer Beziehung waren (naja, besser gesagt, er hatte das beschlossen und ich hatte gehofft, ihn vielleicht doch noch wieder zu bekommen bzw dachte mir, wenn ich ihn schon nicht als Partner haben kann, dann wenigstens als Freund)Aber mit der Zeit habe ich einfach gemerkt, dass es mir wesentlich besser geht, wenn ich keinen Kontakt zu ihm habe. Dadurch fällt es mir sehr viel leichter loszulassen. Und mit der Zeit kam von ihm auch weniger, als es mit seiner neuen freundin immer ernster wurde.Ab und an habe ich dann aber doch noch das Bedürfniss ihn zu sehen, oder mit ihm zu sprechen,dann melde ich mich dann doch mal bei ihm.Aber nur sehr sehr selten. Allerdings laufen wir uns öfter über den Weg,wohnen halt nicht in einer Millionenstadt und bewegen uns auch in einem ähnlichen Umfeld.Insofern bleibt da ein Kontakt nicht aus. Ich gebe zu wenn ich ihm unvorbereitet über den Weg laufe, kriege ich erstmal das totale Zitten, aber dann geht es schon. Ich habe das Gefühl, ich kann mittlerweile auch ganz gut damit umgehen, ihn ab und zu zu sehen. Aber halt eben nicht zu oft. Dann kommt irgendwann der Punkt, an dem ich merke, hier ist Schluss, sonst geht alles wieder von vorne los. Und dann gehe ich halt wieder etwas auf Abstand. Ich glaube, dass Du selbst ein Gefühl dafür hast was Dir gut tut und was nicht. Wenn Du glaubst eine Kontaktsperre ist im Moment das Richtige, dann tu das am besten auch.Auch das Gefühl, das man den freundinnen auf den Nerv geht, kenne ich.Aber ich muß sagen über diese ganze Geschichte habe ich zwei wirklich gute Freundinnen gefunden, die immer da waren zum reden. Bei anderen hatte ich eher das Gefühl, sie zu stören und hab es dann gelassen mit ihnen zu reden.Ich glaube die aufmerksamsten Zuhörer bei diesem Thema sind die die in einer ähnlichen Situation stecken, denn die fühlen sich dann auch selbst betroffen und können es eher nachempfinden, als diejenigen die schon ewig in einer glücklichen Beziehung stecken oder ähnliches. Deswegen hat es mir auch immer gut getan hier im Forum reinzuschauen, weil man merkt es geht vielen anderen genauso und man ist nicht die Einzige. Denn genau das sind ja die Gedanken die man sich macht.Wünsche Dir auf jeden Fall viel Glück, dass es Dir bald noch besser geht und wenn Du magst kannst Du mir auch gerne mal eine Nachricht schreiben, wenn Du Dir was von der Seele schreiben willst oder Dich auch nur so einfach mal melden willst.
Liebe Grüße Walli

Hallo walli,
hab dir ne pn geschickt.
lg darci

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook