Home / Forum / Liebe & Beziehung / Es nervt alles nur noch

Es nervt alles nur noch

1. Juli 2015 um 14:36

Hallo alle miteinander! Mein Freund und ich kennen uns seit drei Jahren, seit einem Jahr sind wir zusammen. Er ist 40 und ich 25. Wir haben uns bei unserem damaligen Job kennengelernt und mochten uns von Anfang an, auch sexuell. Die ersten zwei Jahre waren wir sowas wie Freunde, inkl. Sex. Er hatte ne schwierige Zeit und war nicht soweit, was Festes daraus zu machen. Als er sein Leben aufgeräumt hatte, war er wie ausgewechselt und endlich kamen wir zusammen, sind heute noch so verliebt wie am Anfang. Aber der Sex ist wenig geworden, und sehr unkontinuierlich. Wir hatten jeden Tag mindestens einmal Sex, jetzt sehr unregelmäßig, mal vier Mal die Woche, mal eine Woche gar nicht. Mir war Sex schon immer sehr wichtig, ihm auch, die Initiative zu so vielem Sex kam fast ausschließlich von ihm. Seit Jahresbeginn haben wir jedoch einiges hinter uns. Finanzielle Schwierigkeiten durch Jobverlust und seine geringe Auftragslage (er ist selbstständig) haben uns viele Schwierigkeiten beschert. Seit einem Monat haben wir keinen Strom mehr weil wir mit dem Zahlen nicht mehr hinterher kamen. Er muss in den nächsten Wochen seine Selbstständigkeit aufgeben weil es sich nicht lohnt. Wir hatten ein nervenaufreibendes 2015, immer super schöne Momente, Stunden, Tage und Wochen, untereinander, in denen er mir zeigte, wie sehr er mich liebt. Und so manche Woche, in der der Sex einfach großartig war. Aber das ist extrem unkontinuierlich geworden. Er spricht dauernd davon, dass er mich in unserer neuen Wohnung so richtig durchvögeln will etc. Und er selbst schwärmt oft von dem geilen Sex den wir hatten und haben. Wenn man ihn so hört, möchte er wieder dahin zurück kommen wie es mal war. Aber er setzt es nicht um. Er fängt das Thema zwischendurch immer wieder an. Also mangelt es ihm nicht an Phantasie und Lust, uns weiter zu entdecken. Er hat oft bemängelt dass wir unsere Entdeckungsreise nicht richtig fortsetzen konnten wegen dem Theater der letzten Monate. Er ist in letzter Zeit halt auch oft müde, aber eher vom Kopf her, weil uns viele Leute zugesetzt haben. Er hat auch in den letzten Wochen sehr oft davon gesprochen, wo und wie er überall mit mir Sex haben will. Anscheinend liegt es also nicht am Wollen. Und können kann er, der hat ne super Standfestigkeit. Wenn er mich nur kurz streichelt, hat er meist direkt einen stehen, daran liegt es nicht... Eine Sache stört mich noch ganz besonders. Er hat mit mir immer Händchen gehalten wenn wir draußen waren. Die letzten Monate nur wenn er etwas dicke war weil wir irgendwo etwas gefeiert haben. Ich sprach ihn vor längerem mal drauf an, da nahm er mich direkt an die Hand und meinte das hätte er nicht böse gemeint, er hätte es schlichtweg vergessen, und meinte, es gäbe keinen Grund, warum er seinen Hasen nicht an die Hand nehmen sollte. Danach hat er es trotzdem eher selten gemacht. Gestern auch, aber nachdem wir schon lange unterwegs waren. Und als wir von unseren Bekannten wieder zurück sind, leicht angeschickert, nahm er mich direkt an die Hand. Kann das alles wirklich einfach an den letzten Monaten liegen? Er ist jemand, der einem ins Gesicht sagt wenn ihm was nicht passt, an mir bspw. Ausserdem kann ich mich schlecht auf seine schwankende Stimmung einstellen. Wir hatten die letzten vier Tage viel Sex und wunderschöne Stunden. Ich konnte mich vor Liebesbekundungen kaum retten, im Minutentackt kamen die, so oft sagte er, hätte er noch nie jemanden so sehr geliebt. Gestern war er ziemlich fertig weil wir am Abend davor feiern waren. Seit gestern ist die Stimmung wieder eher gedrückt. Er hängt sich manchmal extrem an oben beschriebenen Themen auf und ist viel am philosophieren über diese kranke Welt, über Zahlungen, Umsätze usw, wie so oft. Seit gestern kein ich liebe dich mehr, oder Küsse oder sonst was. Er meinte vorhin, er hätte auch gern länger was davon gehabt, aber durch diese ganzen Dinge, die noch nicht abgearbeitet sind, kann das nicht so kontinuierlich sein. Und dass er durch die letzten Monate vielleicht depressiv verstimmt ist. Manchmal habe ich das Gefühl er schätzt mich an solchen Tagen nicht so. Ich weiß nicht was ich machen soll, würde ihm gerne helfen. Weiß jemand Rat? Lieben Dank und Gruß! Engelchen

Mehr lesen

1. Juli 2015 um 19:21

Ich weiss, der text ist lang
aber hat denn keiner einen Rat für mich??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. Juli 2015 um 20:22

Krass, wie egoistisch bist du denn drauf?
Dein Freund hat Grad ne extrem schwierige Zeit im Beruf. Anstatt ihm den Rücken freizuhalten, oder (ohne auf Gegenleistung zu hoffen) ihn mal zu verwöhnen, jammerst du nur hier nur rum das du nicht genug Sex bekommst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. Juli 2015 um 17:00

Ich komme mir selbst gerade sehr
egoistisch vor, das nervt mich am allermeisten. Also die Selbstständigkeit geben wir definitiv auf. Vorstellungsgespräche bei mir laufen momentan noch. Er wird Arbeitslosengeld anmelden. Ich habe das Thema hier erstellt weil ich sehr schlecht mit der Situation zurechtkomme und Angst habe, sein Verhalten könnte mit mir zu tun haben...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. Juli 2015 um 15:22
In Antwort auf kailyn_13025432

Ich komme mir selbst gerade sehr
egoistisch vor, das nervt mich am allermeisten. Also die Selbstständigkeit geben wir definitiv auf. Vorstellungsgespräche bei mir laufen momentan noch. Er wird Arbeitslosengeld anmelden. Ich habe das Thema hier erstellt weil ich sehr schlecht mit der Situation zurechtkomme und Angst habe, sein Verhalten könnte mit mir zu tun haben...

...
...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

13. Juli 2015 um 0:50

Es
gibt auch noch etwas andere, außer Sex. Das Wort allein kommt in Deinen Zeilen, sehr häufig vor. Wenn mir jemand den Strom abstellen würde, das Leben eine einzige Baustelle ist. würde ich auch nicht an Sex denken, weil, zumindest im Moment, alles andere wichtiger ist!


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2015 um 11:26
In Antwort auf lightinblack

Es
gibt auch noch etwas andere, außer Sex. Das Wort allein kommt in Deinen Zeilen, sehr häufig vor. Wenn mir jemand den Strom abstellen würde, das Leben eine einzige Baustelle ist. würde ich auch nicht an Sex denken, weil, zumindest im Moment, alles andere wichtiger ist!


lib

Mein eigentliches problem
ist einfach, dass ich sein ganzes Verhalten auf mich beziehe. Ich habe große Verlustängste, ich weiß nicht mehr zu unterscheiden, ob etwas an mir liegt, der weniger gewordene Sex oder solche Sachen, oder ob es etwas anderem geschuldet ist. Deswegen wende ich mich ja an euch, um mir die Augen zu öffnen...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2015 um 11:50
In Antwort auf kailyn_13025432

Mein eigentliches problem
ist einfach, dass ich sein ganzes Verhalten auf mich beziehe. Ich habe große Verlustängste, ich weiß nicht mehr zu unterscheiden, ob etwas an mir liegt, der weniger gewordene Sex oder solche Sachen, oder ob es etwas anderem geschuldet ist. Deswegen wende ich mich ja an euch, um mir die Augen zu öffnen...

@engelchen
Die Verlustängste haben Dich doch schon längst eingeholt!Diese Ängste sind Realität geworden! Irgendwann wirst Du gar nicht mehr an Sex denken wollen, weil Dir/Euch das Wasser bis zum Halse steht! Dann wirst Du Dich fragen: "Wer hat denn den Kuss eigentlich verdient? Mein Freund oder der Stromableser? Wenn Dein Freund sein Leben nicht auf die Reihe kriegt, dann trenne Dich von ihm und versuche, wenigstens, Dein eigenes in den Griff zu bekommen, sonst wird`s in der Zukunft sehr düster aussehen!

Nochmals: Viel Glück!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

15. Juli 2015 um 11:52
In Antwort auf kailyn_13025432

Mein eigentliches problem
ist einfach, dass ich sein ganzes Verhalten auf mich beziehe. Ich habe große Verlustängste, ich weiß nicht mehr zu unterscheiden, ob etwas an mir liegt, der weniger gewordene Sex oder solche Sachen, oder ob es etwas anderem geschuldet ist. Deswegen wende ich mich ja an euch, um mir die Augen zu öffnen...

Du willst das wir die die Augen öffnen?
Denk mal nicht nur an dich! Du scheinst mir ziemlich egoistisch. Dein Freund hat Existenzängste und alles an was du denkst, ist euer Sexleben und dass DU an der mangelnden Zuwendung, die er dir wegen des Stresses wegen nicht geben kann, darunter zu leiden hast.

Normalerweise sag ich sowas nicht, ist auch absolut nicht als Vorwurf an andere gemeint, aber man merkt dir dein Alter und deine Prioritäten die du im Leben hast richtig an!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2015 um 13:09

Kann
mir jemand erklären, was da genau los ist bei ihm? Wenn ich etwas klarer sehen würde, hätte ich meine Empfindungen auch endlich mal im Griff!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. Juli 2015 um 13:20
In Antwort auf kailyn_13025432

Kann
mir jemand erklären, was da genau los ist bei ihm? Wenn ich etwas klarer sehen würde, hätte ich meine Empfindungen auch endlich mal im Griff!

Unsere
gemeinsame schöne Zeit vom letzten Jahr ist wie weggeblasen! ich komme damit überhaupt nicht klar. mal mehr mal weniger. aber im Grunde komme ich nicht klar!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. Juli 2015 um 12:16

Ihr habt
alle Recht! Ich bin an sich so gar kein egoistischer Mensch. Dafür mögen mich die Leute sehr. Ich weiß nicht, wieso ich in dieser Hinsicht jetzt so egoistisch bin oder wirke. Irgendwie fühle ich mich einfach verletzt. Er ist mein Ein und Alles! Wir haben in unserem kurzen Zusammensein schon so viel erlebt und durchgestanden. Mich verließen jetzt wohl einfach die Kräfte. Aber ich habe neuen Mut geschöpft. Wir sind nun in eine kleinere Wohnung umgezogen bzw machen am Wochenende weiter mit Umzug. Ich will an sich nur dass er glücklich ist. Dass wir beide glücklich sind!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2015 um 13:50

Kaum habe ich
Einen Weg gefunden, besser damit klar zu kommen, schon verlässt er mich wieder. Er hat mich seit vier Tagen mit dem Hintern nicht mehr angeguckt. Er gibt mir so sehr das Gefühl, mich nicht zu begehren. dabei hatten wir Mittwoch noch so wunderschönen Sex zusammen, Donnerstagmorgen wollte er dann gleich weiter machen. Seitdem nichts mehr. diese Aufs und Abs sind sehr sehr anstrengend. Es tut halt einfach weh wenn man das Gefühl hat, nackt vor seinem eigenen, normalerweise sexuell sehr ausgeprägten Freund rumspringen zu können, ohne dass es ihn juckt. Dabei sah das Mittwoch und Donnerstag ganz anders aus.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

28. Juli 2015 um 19:35
In Antwort auf kailyn_13025432

Kaum habe ich
Einen Weg gefunden, besser damit klar zu kommen, schon verlässt er mich wieder. Er hat mich seit vier Tagen mit dem Hintern nicht mehr angeguckt. Er gibt mir so sehr das Gefühl, mich nicht zu begehren. dabei hatten wir Mittwoch noch so wunderschönen Sex zusammen, Donnerstagmorgen wollte er dann gleich weiter machen. Seitdem nichts mehr. diese Aufs und Abs sind sehr sehr anstrengend. Es tut halt einfach weh wenn man das Gefühl hat, nackt vor seinem eigenen, normalerweise sexuell sehr ausgeprägten Freund rumspringen zu können, ohne dass es ihn juckt. Dabei sah das Mittwoch und Donnerstag ganz anders aus.

Ich verstehe
halt nun mal nicht, wieso er mal so extrem Lust hat, wir hatten bis vor einer Woche mal zwei Wochen fast täglich Sex. Und dass er dann tagelang gar keine Lust hat. Ich dachte, entweder ganz oder gar nicht. Ist das auch normal dass das so schwankt?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2015 um 17:39

Meine psyche ist
sehr angegriffen, weil ich viel erlebt habe in meinen jungen Jahren. Ich habe mir therapeutische Hilfe gesucht, nächste Woche geht's los. Aber ich bitte euch um eure Meinung. Mein Freund hat fast von Anfang an vom Heiraten gesprochen, er hatte ganz konkrete Pläne. Bis vor ein paar Wochen hat er immer noch gesagt, er will mich heiraten, wenn der ganze Mist endlich mal vorbei ist. Seit Wochen höre ich gar nichts mehr davon. Vorhin haben wir 4 Hochzeiten und eine Traumreise geschaut (wir haben wieder Strom). Da sagte er, eigentlich dürfte er nie wieder heiraten, wenn er bedenkt dass er seine eigene Hochzeit gar nicht genießen kann durch den Rummel drumherum. Ich hätte mir so sehr gewünscht dass er sagt, er möchte auch so etwas in der Art mit mir haben, schließlich hat er so oft schon gesagt, dass er sich das wünscht. Mein größter Wunsch ist es, ihn zu heiraten. Und ich habe das Gefühl, dass dieser Wunsch gerade ins Wasser gefallen ist...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. Juli 2015 um 21:18
In Antwort auf kailyn_13025432

Meine psyche ist
sehr angegriffen, weil ich viel erlebt habe in meinen jungen Jahren. Ich habe mir therapeutische Hilfe gesucht, nächste Woche geht's los. Aber ich bitte euch um eure Meinung. Mein Freund hat fast von Anfang an vom Heiraten gesprochen, er hatte ganz konkrete Pläne. Bis vor ein paar Wochen hat er immer noch gesagt, er will mich heiraten, wenn der ganze Mist endlich mal vorbei ist. Seit Wochen höre ich gar nichts mehr davon. Vorhin haben wir 4 Hochzeiten und eine Traumreise geschaut (wir haben wieder Strom). Da sagte er, eigentlich dürfte er nie wieder heiraten, wenn er bedenkt dass er seine eigene Hochzeit gar nicht genießen kann durch den Rummel drumherum. Ich hätte mir so sehr gewünscht dass er sagt, er möchte auch so etwas in der Art mit mir haben, schließlich hat er so oft schon gesagt, dass er sich das wünscht. Mein größter Wunsch ist es, ihn zu heiraten. Und ich habe das Gefühl, dass dieser Wunsch gerade ins Wasser gefallen ist...

Puhhh mädel
ganz ehrlich Dein Freund hat massive Probleme. Muss seine Selbständigkeit aufgeben, ihr habt scheinbar extreme Zahlungsprobleme und Schulden, sogar der Strom wurde euch abgestellt. Und du denkst nur daran, dass er dir nicht mehr ständig sagt dass er dich liebt und ihr nicht mehr jeden Tag Sex habt??
Ich kann ihn gut verstehen.. Er hat Existenzängste und kann das dann einfach nicht immer. Das heißt aber nicht dass er dich weniger liebt oder weniger sexuell an dir interessiert ist. Sex ist nun mal nicht alles! Und gerade in solch schwierigen Situationen merkt man einfach ob eine Beziehung bestand hat oder nicht.
Dass dich das so mit nimmt kann ich einerseits verstehen weil es schon länger andauert. Aber zeigt auch, dass dein Selbstbewusstsein scheinbar im Keller ist wenn du ohne seine tägliche Bestätigungen an ihm zweifelst.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2015 um 4:26


Liebes Engelchen,

so ist das eben im Leben. Auf ein Hoch folgt ein Tief, aber bald kommt auch wieder ein Hoch. Gerade wenn man Selbstständig ist, ist das Leben unbeständig und hart. Es gibt Durststrecken und schlimme Zeiten. Bei deinem Freund ist der schlimmste Fall eingetreten.

Hast du dir mal ernsthaft Gedanken darüber gemacht, wie dein Freund sich fühlt (gerade ins einem Alter!) ?

Er braucht Rückhalt / Liebe und Verständnis.
Du bist noch sehr jung und hast eventuell noch nicht die Erfahrung gemacht, dass man auch mal zurück stecken muss in Beziehungen. Es gibt Männer, die haben in Stresssituationen GAR KEINE Lust mehr. Nicht nur paar Tage.

Aber vielleicht denkst du auch, dass Sex = Liebe ist. Innerhalb einer Beziehung wird Liebe jedoch nicht nur durch Sexualität ausgedrückt, sondern auch durch Anderes.

Nur weil es keinen Sex gibt heißt es nicht, dass er dich nicht liebt oder begehrenswert findet

Dein Freund sagte dir bereits er ist depressiv verstimmt. Nimm das bitte ernst....

P.S. es werden bessere Zeiten folgen. Die Welt geht (noch) nicht unter. Also Kopf hoch und drück deinen Liebsten fest und steh ihm bei.

Liebe Grüße

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Juli 2015 um 4:28
In Antwort auf phile_12139927


Liebes Engelchen,

so ist das eben im Leben. Auf ein Hoch folgt ein Tief, aber bald kommt auch wieder ein Hoch. Gerade wenn man Selbstständig ist, ist das Leben unbeständig und hart. Es gibt Durststrecken und schlimme Zeiten. Bei deinem Freund ist der schlimmste Fall eingetreten.

Hast du dir mal ernsthaft Gedanken darüber gemacht, wie dein Freund sich fühlt (gerade ins einem Alter!) ?

Er braucht Rückhalt / Liebe und Verständnis.
Du bist noch sehr jung und hast eventuell noch nicht die Erfahrung gemacht, dass man auch mal zurück stecken muss in Beziehungen. Es gibt Männer, die haben in Stresssituationen GAR KEINE Lust mehr. Nicht nur paar Tage.

Aber vielleicht denkst du auch, dass Sex = Liebe ist. Innerhalb einer Beziehung wird Liebe jedoch nicht nur durch Sexualität ausgedrückt, sondern auch durch Anderes.

Nur weil es keinen Sex gibt heißt es nicht, dass er dich nicht liebt oder begehrenswert findet

Dein Freund sagte dir bereits er ist depressiv verstimmt. Nimm das bitte ernst....

P.S. es werden bessere Zeiten folgen. Die Welt geht (noch) nicht unter. Also Kopf hoch und drück deinen Liebsten fest und steh ihm bei.

Liebe Grüße


Achja: du beschwerst dich, dass ihr zwei Wochen fast täglich Sex hattet und dann eine Woche nicht mehr

Vielleicht verlangst du auch zu viel von ihm. Man sollte sich mit dem Begnügen, was man hat. Ehrlich gesagt würde michd als Partner total annerven.

Sex bedeutet nicht automatisch Wertschätzung

Wünsch dir alles Gute

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2015 um 19:32

Von der sache her
habt ihr natürlich alle Recht. Ich sage mir das auch immer und immer wieder. Rein vom Verstand her ist mir das alles klar. Nur kommt mein Empfinden damit nicht zurecht. Wir haben eine neue Wohnung mit Strom, ich habe demnächst zwei Vorstellungsgespräche von denen ich mir sehr viel erhoffe. Wir hatten einen kleinen Kurzurlaub übers Wochenende an die See als Balsam für die Seele. Den Urlaub haben wir sozusagen gewonnen. All unsere Lebensbereiche (Job, privat, Finanzen) sind auf den Kopf gestellt. Mein Freund hat durch die Selbstständigkeit über 5000 Schulden. Ich habe letztes Jahr einen Kredit über 15000 auf mich genommen, um ihm seinen Traum zu ermöglichen. Und bitte jetzt nicht so Sachen wie "er nutzt dich nur aus" oder "ich wäre naiv gewesen, so eine Verpflichtung einzugehen". Klar war es das, aber ich habe das ausschließlich für ihn gemacht, weil ich wusste, was es ihm bedeutet. Und er lässt mich keineswegs hängen damit. Er geht Zeitungen austragen damit meine Rate getragen werden kann bzw. gehe ich mit ihm, obwohl ich ihm sagte, dass ich lieber in einem Sonnenstudio oder sowas arbeiten würde und er das nicht machen braucht. Glaubt mir, mir sind die letzten Monate auch zu viel gewesen. Mir tut so Leid, dass er seinen Traum aufgeben muss, den ich ihm so sehr gegönnt habe! Wir halten zusammen, und ich will das auch weiterhin tun. Er zeigt zwischendurch so viel Liebe und Fürsorge. Umso weniger komme ich dann klar wenn seine Stimmung so schwankt. Er ist im Moment das Einzige, dass mich noch lebensfroh stimmt, weil so viel um uns herum so scheiße ist. Ich bin sehr auf ihn fixiert. Ich kenne es nicht, mit jemandem zusammen zu sein, der offenbar depressiv ist oder Züge davon hat. Hat jemand einen Tipp für mich, wie man in so einer Situation am besten für den Partner da ist, ohne aufdringlich zu sein? Mein geringes Selbstbewusstsein spielt da auch noch mit rein, und ausserdem meine Verlustängste. Ich schätze, ich zeige auch Züge von Depressionen. Anders erklärt sich meine Trägheit und so extreme Stimmungsschwankungen nicht, die aber oft schwanken, wenn ich merke dass seine schwanken, ich lasse mich sehr beeinflussen von seiner Stimmung. Weiß jemand Rat, wie ich am besten auf ihn eingehen kann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2015 um 21:35
In Antwort auf kailyn_13025432

Von der sache her
habt ihr natürlich alle Recht. Ich sage mir das auch immer und immer wieder. Rein vom Verstand her ist mir das alles klar. Nur kommt mein Empfinden damit nicht zurecht. Wir haben eine neue Wohnung mit Strom, ich habe demnächst zwei Vorstellungsgespräche von denen ich mir sehr viel erhoffe. Wir hatten einen kleinen Kurzurlaub übers Wochenende an die See als Balsam für die Seele. Den Urlaub haben wir sozusagen gewonnen. All unsere Lebensbereiche (Job, privat, Finanzen) sind auf den Kopf gestellt. Mein Freund hat durch die Selbstständigkeit über 5000 Schulden. Ich habe letztes Jahr einen Kredit über 15000 auf mich genommen, um ihm seinen Traum zu ermöglichen. Und bitte jetzt nicht so Sachen wie "er nutzt dich nur aus" oder "ich wäre naiv gewesen, so eine Verpflichtung einzugehen". Klar war es das, aber ich habe das ausschließlich für ihn gemacht, weil ich wusste, was es ihm bedeutet. Und er lässt mich keineswegs hängen damit. Er geht Zeitungen austragen damit meine Rate getragen werden kann bzw. gehe ich mit ihm, obwohl ich ihm sagte, dass ich lieber in einem Sonnenstudio oder sowas arbeiten würde und er das nicht machen braucht. Glaubt mir, mir sind die letzten Monate auch zu viel gewesen. Mir tut so Leid, dass er seinen Traum aufgeben muss, den ich ihm so sehr gegönnt habe! Wir halten zusammen, und ich will das auch weiterhin tun. Er zeigt zwischendurch so viel Liebe und Fürsorge. Umso weniger komme ich dann klar wenn seine Stimmung so schwankt. Er ist im Moment das Einzige, dass mich noch lebensfroh stimmt, weil so viel um uns herum so scheiße ist. Ich bin sehr auf ihn fixiert. Ich kenne es nicht, mit jemandem zusammen zu sein, der offenbar depressiv ist oder Züge davon hat. Hat jemand einen Tipp für mich, wie man in so einer Situation am besten für den Partner da ist, ohne aufdringlich zu sein? Mein geringes Selbstbewusstsein spielt da auch noch mit rein, und ausserdem meine Verlustängste. Ich schätze, ich zeige auch Züge von Depressionen. Anders erklärt sich meine Trägheit und so extreme Stimmungsschwankungen nicht, die aber oft schwanken, wenn ich merke dass seine schwanken, ich lasse mich sehr beeinflussen von seiner Stimmung. Weiß jemand Rat, wie ich am besten auf ihn eingehen kann?

@Engelchen
Am 01. 07 schriebst Du noch ganz anders: Da ging es um Sex. Am 02.08 kommst Du der Sache schon näher. Ist es richtig, dass Du einen Kredit von 15.000 Euro aufgenommen hast? Also: FÜNFZENTAUSEND? Na gut. Welche Art Selbstständigkeit übte denn Dein Freund aus? Das ist deshalb wichtig, weil er sich um einen Job bemühen muss. Zeitungsaustragen, ja, das ist alles gut und schön, nur ist es so, dass diese Tätigkeit nur als Übergangslösung angesehen werden soll. Auf Dauer bringt Euch das nicht weiter. Ihr müsst, gemeinsam, das Jobcenter aufsuchen und Deine/Eure Lage und die finanzielle Situation einem kompetenten Mitarbeiter schildern. Du hast diesen Kredit für DEINEN Freund aufgenommen und ihm damit geholfen, SEINE Träume zu verwirklichen. Ich könnte hier jetzt seitenweise Freud zitieren, nur bringt "uns" das keinen Schritt weiter. Es fällt mir wirklich sehr schwer, auf die Stimmungsschwankungen Deines Freundes einzugehen, wenn ich sehe, dass hier weit und breit kein Land in Sicht ist. Lasst Euch einen Termin im Jobcenter geben, weil das der rettende Strohhalm sein kann. Ich glaube, es ist an der Zeit, dass Dein Freund Deinen Vorschlag ernst nimmt und auf denselben eingeht. Sag das Deinem Freund. Und wenn er glaubt, ein kleines Mädchen vor sich zu haben, das kein Selbstbewusstsein hat, dann musst Du ihn vor die Wahl stellen: ENTWEDER ODER! Ich kann dazu (leider) nicht mehr sagen, weil ich Dich nicht persönlich kenne.

Viel Glück und viel Erfolg!

lib


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. August 2015 um 21:35
In Antwort auf kailyn_13025432

Von der sache her
habt ihr natürlich alle Recht. Ich sage mir das auch immer und immer wieder. Rein vom Verstand her ist mir das alles klar. Nur kommt mein Empfinden damit nicht zurecht. Wir haben eine neue Wohnung mit Strom, ich habe demnächst zwei Vorstellungsgespräche von denen ich mir sehr viel erhoffe. Wir hatten einen kleinen Kurzurlaub übers Wochenende an die See als Balsam für die Seele. Den Urlaub haben wir sozusagen gewonnen. All unsere Lebensbereiche (Job, privat, Finanzen) sind auf den Kopf gestellt. Mein Freund hat durch die Selbstständigkeit über 5000 Schulden. Ich habe letztes Jahr einen Kredit über 15000 auf mich genommen, um ihm seinen Traum zu ermöglichen. Und bitte jetzt nicht so Sachen wie "er nutzt dich nur aus" oder "ich wäre naiv gewesen, so eine Verpflichtung einzugehen". Klar war es das, aber ich habe das ausschließlich für ihn gemacht, weil ich wusste, was es ihm bedeutet. Und er lässt mich keineswegs hängen damit. Er geht Zeitungen austragen damit meine Rate getragen werden kann bzw. gehe ich mit ihm, obwohl ich ihm sagte, dass ich lieber in einem Sonnenstudio oder sowas arbeiten würde und er das nicht machen braucht. Glaubt mir, mir sind die letzten Monate auch zu viel gewesen. Mir tut so Leid, dass er seinen Traum aufgeben muss, den ich ihm so sehr gegönnt habe! Wir halten zusammen, und ich will das auch weiterhin tun. Er zeigt zwischendurch so viel Liebe und Fürsorge. Umso weniger komme ich dann klar wenn seine Stimmung so schwankt. Er ist im Moment das Einzige, dass mich noch lebensfroh stimmt, weil so viel um uns herum so scheiße ist. Ich bin sehr auf ihn fixiert. Ich kenne es nicht, mit jemandem zusammen zu sein, der offenbar depressiv ist oder Züge davon hat. Hat jemand einen Tipp für mich, wie man in so einer Situation am besten für den Partner da ist, ohne aufdringlich zu sein? Mein geringes Selbstbewusstsein spielt da auch noch mit rein, und ausserdem meine Verlustängste. Ich schätze, ich zeige auch Züge von Depressionen. Anders erklärt sich meine Trägheit und so extreme Stimmungsschwankungen nicht, die aber oft schwanken, wenn ich merke dass seine schwanken, ich lasse mich sehr beeinflussen von seiner Stimmung. Weiß jemand Rat, wie ich am besten auf ihn eingehen kann?

@Engelchen
Am 01. 07 schriebst Du noch ganz anders: Da ging es um Sex. Am 02.08 kommst Du der Sache schon näher. Ist es richtig, dass Du einen Kredit von 15.000 Euro aufgenommen hast? Also: FÜNFZENTAUSEND? Na gut. Welche Art Selbstständigkeit übte denn Dein Freund aus? Das ist deshalb wichtig, weil er sich um einen Job bemühen muss. Zeitungsaustragen, ja, das ist alles gut und schön, nur ist es so, dass diese Tätigkeit nur als Übergangslösung angesehen werden soll. Auf Dauer bringt Euch das nicht weiter. Ihr müsst, gemeinsam, das Jobcenter aufsuchen und Deine/Eure Lage und die finanzielle Situation einem kompetenten Mitarbeiter schildern. Du hast diesen Kredit für DEINEN Freund aufgenommen und ihm damit geholfen, SEINE Träume zu verwirklichen. Ich könnte hier jetzt seitenweise Freud zitieren, nur bringt "uns" das keinen Schritt weiter. Es fällt mir wirklich sehr schwer, auf die Stimmungsschwankungen Deines Freundes einzugehen, wenn ich sehe, dass hier weit und breit kein Land in Sicht ist. Lasst Euch einen Termin im Jobcenter geben, weil das der rettende Strohhalm sein kann. Ich glaube, es ist an der Zeit, dass Dein Freund Deinen Vorschlag ernst nimmt und auf denselben eingeht. Sag das Deinem Freund. Und wenn er glaubt, ein kleines Mädchen vor sich zu haben, das kein Selbstbewusstsein hat, dann musst Du ihn vor die Wahl stellen: ENTWEDER ODER! Ich kann dazu (leider) nicht mehr sagen, weil ich Dich nicht persönlich kenne.

Viel Glück und viel Erfolg!

lib


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. August 2015 um 0:57
In Antwort auf lightinblack

@Engelchen
Am 01. 07 schriebst Du noch ganz anders: Da ging es um Sex. Am 02.08 kommst Du der Sache schon näher. Ist es richtig, dass Du einen Kredit von 15.000 Euro aufgenommen hast? Also: FÜNFZENTAUSEND? Na gut. Welche Art Selbstständigkeit übte denn Dein Freund aus? Das ist deshalb wichtig, weil er sich um einen Job bemühen muss. Zeitungsaustragen, ja, das ist alles gut und schön, nur ist es so, dass diese Tätigkeit nur als Übergangslösung angesehen werden soll. Auf Dauer bringt Euch das nicht weiter. Ihr müsst, gemeinsam, das Jobcenter aufsuchen und Deine/Eure Lage und die finanzielle Situation einem kompetenten Mitarbeiter schildern. Du hast diesen Kredit für DEINEN Freund aufgenommen und ihm damit geholfen, SEINE Träume zu verwirklichen. Ich könnte hier jetzt seitenweise Freud zitieren, nur bringt "uns" das keinen Schritt weiter. Es fällt mir wirklich sehr schwer, auf die Stimmungsschwankungen Deines Freundes einzugehen, wenn ich sehe, dass hier weit und breit kein Land in Sicht ist. Lasst Euch einen Termin im Jobcenter geben, weil das der rettende Strohhalm sein kann. Ich glaube, es ist an der Zeit, dass Dein Freund Deinen Vorschlag ernst nimmt und auf denselben eingeht. Sag das Deinem Freund. Und wenn er glaubt, ein kleines Mädchen vor sich zu haben, das kein Selbstbewusstsein hat, dann musst Du ihn vor die Wahl stellen: ENTWEDER ODER! Ich kann dazu (leider) nicht mehr sagen, weil ich Dich nicht persönlich kenne.

Viel Glück und viel Erfolg!

lib


Ich sehe es
genauso wie lightinblack. Jetzt viel rumjammern bringt rein gar nichts. Ihr müsst es anpacken. Denn wenn DU wirklich 15000 (!!!) Euro Schulden hast, könnt ihr mit zeitungsaustragen gerade mal die Zinsen davon abzahlen. Aber den Kredit an sich nicht. Ich würde noch weiter gehen als nur das Jobcenter. Ich würde mich auch mal an einen Schuldnerberater wenden. Da gibt es einige kostenlose von der Caritas ect. Die haben einfach Ahnung davon und können euch evtl. Möglichkeiten aufzeigen die ihr noch gar nicht bedacht habt, weil ich nicht davon wusstet. Natürlich ist so ein Gang nicht einfach, aber ich sehe da gar keine andere Wahl.
Ich kenne dich und deinen Freund nicht. Aber möchte mich mal so weit aus dem Fenster lehnen dass er nicht wirklich Depressiv ist. Die Situation ist einfach mega besch. gerade. Natürlich drückt das auf die Stimmung, ganz klar und da muss man auch nicht 24/7 vor guter Laune sprühen und Komplimente verteilen. Dass deine Stimmung allerdings von seiner Abhängig ist sehe ich viel eher als ein Problem. Scheinbar klammerst du dich und ziehst deine Lebensenergie aus seinem Verhalten, wie oft du Komplimente bekommst, wie oft er Sex mit dir hat ect. Daran musst du dringend arbeiten! Mach dich nicht davon abhängig! Das schadet eurer Beziehung nur auf Dauer. Schaffst du es nicht alleine, suche einen Psychologen auf.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

5. August 2015 um 15:27
In Antwort auf sunflower684

Ich sehe es
genauso wie lightinblack. Jetzt viel rumjammern bringt rein gar nichts. Ihr müsst es anpacken. Denn wenn DU wirklich 15000 (!!!) Euro Schulden hast, könnt ihr mit zeitungsaustragen gerade mal die Zinsen davon abzahlen. Aber den Kredit an sich nicht. Ich würde noch weiter gehen als nur das Jobcenter. Ich würde mich auch mal an einen Schuldnerberater wenden. Da gibt es einige kostenlose von der Caritas ect. Die haben einfach Ahnung davon und können euch evtl. Möglichkeiten aufzeigen die ihr noch gar nicht bedacht habt, weil ich nicht davon wusstet. Natürlich ist so ein Gang nicht einfach, aber ich sehe da gar keine andere Wahl.
Ich kenne dich und deinen Freund nicht. Aber möchte mich mal so weit aus dem Fenster lehnen dass er nicht wirklich Depressiv ist. Die Situation ist einfach mega besch. gerade. Natürlich drückt das auf die Stimmung, ganz klar und da muss man auch nicht 24/7 vor guter Laune sprühen und Komplimente verteilen. Dass deine Stimmung allerdings von seiner Abhängig ist sehe ich viel eher als ein Problem. Scheinbar klammerst du dich und ziehst deine Lebensenergie aus seinem Verhalten, wie oft du Komplimente bekommst, wie oft er Sex mit dir hat ect. Daran musst du dringend arbeiten! Mach dich nicht davon abhängig! Das schadet eurer Beziehung nur auf Dauer. Schaffst du es nicht alleine, suche einen Psychologen auf.

...
Also, ich wollte keineswegs hier rumjammern bzgl des Kredits. Ich wollte lediglich sagen dass ich 15000 Euro auf mich genommen habe, um ihn zu unterstützen, also habe ich auch viel auf die Schnauze bekommen. Ich zahle seit einem Jahr einen Kredit ab, von dem ich nichts mehr habe. Ist nicht tragisch, aber ich möchte gerne zum Ausdruck bringen, dass ich nicht egoistisch bin. Ich scheine kranker zu sein als ich dachte. Den Kredit trage ich nach wie vor, und seit unserem Umzug haben wir monatlich eine Ersparnis und wieder Strom. Es entspannt sich alles etwas. Aber das hilft meiner Psyche nicht mehr. Besonders im Bezug auf ihn. Ich habe große Probleme damit, wenn mein Freund von früher spricht, von deiner Ex-Frau oder anderen Ex-Freundinnen. Nicht dass er mir Details erzählen würde oder sowas. Alleine die Vorstellung, ihm könnte eine andere gefallen oder er hatte Sex früher mit einer anderen, macht mich fertig. Obwohl es das Normalste von der Welt ist dass vor mir jemand anderes da war... Das ist sehr krank, oder? Wenn er sagt dass er eine Frau hübsch findet, er ist ja nicht blind nur weil wir zusammen sind, kriege ich ein komisches Gefühl, obwohl ich weiß er würde mir nie fremdgehen, kein Zweifel. Und obwohl ich auch mal sage dass ich einen Mann gut aussehend finde. Es ist so schön zwischen uns und doch so kompliziert von meiner Seite.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. August 2015 um 16:57
In Antwort auf kailyn_13025432

...
Also, ich wollte keineswegs hier rumjammern bzgl des Kredits. Ich wollte lediglich sagen dass ich 15000 Euro auf mich genommen habe, um ihn zu unterstützen, also habe ich auch viel auf die Schnauze bekommen. Ich zahle seit einem Jahr einen Kredit ab, von dem ich nichts mehr habe. Ist nicht tragisch, aber ich möchte gerne zum Ausdruck bringen, dass ich nicht egoistisch bin. Ich scheine kranker zu sein als ich dachte. Den Kredit trage ich nach wie vor, und seit unserem Umzug haben wir monatlich eine Ersparnis und wieder Strom. Es entspannt sich alles etwas. Aber das hilft meiner Psyche nicht mehr. Besonders im Bezug auf ihn. Ich habe große Probleme damit, wenn mein Freund von früher spricht, von deiner Ex-Frau oder anderen Ex-Freundinnen. Nicht dass er mir Details erzählen würde oder sowas. Alleine die Vorstellung, ihm könnte eine andere gefallen oder er hatte Sex früher mit einer anderen, macht mich fertig. Obwohl es das Normalste von der Welt ist dass vor mir jemand anderes da war... Das ist sehr krank, oder? Wenn er sagt dass er eine Frau hübsch findet, er ist ja nicht blind nur weil wir zusammen sind, kriege ich ein komisches Gefühl, obwohl ich weiß er würde mir nie fremdgehen, kein Zweifel. Und obwohl ich auch mal sage dass ich einen Mann gut aussehend finde. Es ist so schön zwischen uns und doch so kompliziert von meiner Seite.

Es ist nicht so
dass Sex meine einzige, die ist. Ich habe in sämtlichen Bereichen des Lebens momentan nur Schwierigkeiten. Da ist es für mich einfach enorm wichtig, dass unsere Beziehung wenigsten funktioniert. Und das tut sie nur teilweise, und Sex gehört für mich einfach dazu. Es kränkt mich eh schon sehr wie wenig das funktioniert, weil ich das Gefühl habe, nicht mehr begehrt zu werden. Wenn ich dann heute Morgen auch noch sehe dass er eine Morgenlatte hat und wir dann nicht gewohnt miteinander schlafen, ist es da noch ein Wunder dass es mir so geht wies mir geht? Das komplette Jahr läuft bereits so, immer mal mit Wochen zwischendurch, wo wir uns fast wie früher geliebt haben. Aber überwiegen tut die Durststrecke. Vor allem die letzten Wochen. Zwei Wochen am Stück war es wie früher, plötzlich nur noch einmal die Woche. Er spricht aber immer davon, dass wir uns um uns kümmern müssen, wenn der Scheiß um uns herum vorbei ist, er nennt dies Entdeckungsreise. Auch wenn das egoistisch klingt, ich fühle mich absolut vernachlässigt. Und mein Problem ist jetzt dass ich gemerkt habe, dass ich keine Lust mehr auf Sex mit ihm habe. Mit anderen natürlich erst Recht nicht, aber auch die Vorstellung mit ihm lässt mich jetzt kalt. Meine Lust auf Sex ist mir total vergangen seit heute Morgen. Ich weiß jetzt schon dass ich ihn das nächste Mal zum allerersten Mal abweisen werde. Es vergeht einem mittlerweile einfach nur. Vor ein paar Tagen sagte er noch dass das letzte Mal schon wieder viel zu lange her ist und unsere Entdeckungsreise ja nicht liegen bleiben darf. Ja, reden kann ich auch. Von der reinen Summe her, habe ich mehr Ärger zu erwarten als er wenn wir unseren Raten nicht nachkommen. Ich versuche aber trotzdem unsere Beziehung mit allem drum und dran zu erhalten. Wie soll das denn weitergehen wenn ich jetzt schon noch nicht mal mehr mit ihm schlafen will? Ich habe so ein schlechtes Gefühl in mir. Nächste Woche ist meine erste Therapiesitzung. Ich fürchte, ich komme um Antidepressiva nicht rum. Ich will gar nicht abstreiten dass vieles auch an mir liegt, dass ich leider erkrankt bin und das Ganze nicht mehr so sachlich bewerten kann. Aber ich finde, auch er hat einen Teil dazu beigetragen dass es mir so geht wies mir geht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. August 2015 um 9:36
In Antwort auf kailyn_13025432

Es ist nicht so
dass Sex meine einzige, die ist. Ich habe in sämtlichen Bereichen des Lebens momentan nur Schwierigkeiten. Da ist es für mich einfach enorm wichtig, dass unsere Beziehung wenigsten funktioniert. Und das tut sie nur teilweise, und Sex gehört für mich einfach dazu. Es kränkt mich eh schon sehr wie wenig das funktioniert, weil ich das Gefühl habe, nicht mehr begehrt zu werden. Wenn ich dann heute Morgen auch noch sehe dass er eine Morgenlatte hat und wir dann nicht gewohnt miteinander schlafen, ist es da noch ein Wunder dass es mir so geht wies mir geht? Das komplette Jahr läuft bereits so, immer mal mit Wochen zwischendurch, wo wir uns fast wie früher geliebt haben. Aber überwiegen tut die Durststrecke. Vor allem die letzten Wochen. Zwei Wochen am Stück war es wie früher, plötzlich nur noch einmal die Woche. Er spricht aber immer davon, dass wir uns um uns kümmern müssen, wenn der Scheiß um uns herum vorbei ist, er nennt dies Entdeckungsreise. Auch wenn das egoistisch klingt, ich fühle mich absolut vernachlässigt. Und mein Problem ist jetzt dass ich gemerkt habe, dass ich keine Lust mehr auf Sex mit ihm habe. Mit anderen natürlich erst Recht nicht, aber auch die Vorstellung mit ihm lässt mich jetzt kalt. Meine Lust auf Sex ist mir total vergangen seit heute Morgen. Ich weiß jetzt schon dass ich ihn das nächste Mal zum allerersten Mal abweisen werde. Es vergeht einem mittlerweile einfach nur. Vor ein paar Tagen sagte er noch dass das letzte Mal schon wieder viel zu lange her ist und unsere Entdeckungsreise ja nicht liegen bleiben darf. Ja, reden kann ich auch. Von der reinen Summe her, habe ich mehr Ärger zu erwarten als er wenn wir unseren Raten nicht nachkommen. Ich versuche aber trotzdem unsere Beziehung mit allem drum und dran zu erhalten. Wie soll das denn weitergehen wenn ich jetzt schon noch nicht mal mehr mit ihm schlafen will? Ich habe so ein schlechtes Gefühl in mir. Nächste Woche ist meine erste Therapiesitzung. Ich fürchte, ich komme um Antidepressiva nicht rum. Ich will gar nicht abstreiten dass vieles auch an mir liegt, dass ich leider erkrankt bin und das Ganze nicht mehr so sachlich bewerten kann. Aber ich finde, auch er hat einen Teil dazu beigetragen dass es mir so geht wies mir geht.

Kann
mir irgendjemand ssgen was konkret ich jetzt tun kann oder soll? Ich habe Angst um die Beziehung!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2015 um 14:24
In Antwort auf kailyn_13025432

Kann
mir irgendjemand ssgen was konkret ich jetzt tun kann oder soll? Ich habe Angst um die Beziehung!

Heute morgen
nach dem Aufstehen fragte er mich, ob ich gut geschlafen hätte. Ich sagte gut, und selbst? Meinte er, gut, nur den Sex haben wir vergessen. Ich sagte, dass mir die Lust eh vergangen sei. warum, wieso, weshalb sagte ich nicht, obwohl er fragte. Er meinte, das läge bei uns beiden bestimmt daran, dass wir zu viel aufeinander hocken, durch die Arbeitslosigkeit. Ich habe das Gefühl, von Tag zu Tag trauriger zu werden, es kotzt mich echt an dass das überhaupt Thema bei uns ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2015 um 15:30
In Antwort auf kailyn_13025432

Heute morgen
nach dem Aufstehen fragte er mich, ob ich gut geschlafen hätte. Ich sagte gut, und selbst? Meinte er, gut, nur den Sex haben wir vergessen. Ich sagte, dass mir die Lust eh vergangen sei. warum, wieso, weshalb sagte ich nicht, obwohl er fragte. Er meinte, das läge bei uns beiden bestimmt daran, dass wir zu viel aufeinander hocken, durch die Arbeitslosigkeit. Ich habe das Gefühl, von Tag zu Tag trauriger zu werden, es kotzt mich echt an dass das überhaupt Thema bei uns ist.

@engelchen
Immer, wenn ich Deinen Namen auf dem PC sehe, zucke ich schon zusammen. Ich kann Dich ja verstehen. Aber: Du scheinst die Kommentare, von so manchem/mancher Leser(in) zu ignorieren. Ich kann Dein Verhalten nicht verstehen! "Den Sex haben wir vergessen ..." Du schreibst, Du würdest von Tag zu Tag trauriger werden, es würde Dich ank ..." Warum unternimmst Du nichts dagegen? Alle Ratschläge, die Dir die "Gemeinde" gegeben hat und gibt, scheinst Du in den Wind zu schlagen. Die Leser werden nicht für Deine Schulden aufkommen, die Du Dir selbst auferlegt hast. Du kommst mir, trotz Deiner 25 Jahre, wie ein kleines, trotziges Kind vor, das unbedingt ein Eis haben will, aber es nicht bekommt, weil dieses Kind keinerlei Einsicht zeigt. Folglich sagen die Eltern: "Nein, Du bekommst kein Eis!" Du weißt nicht, um was es geht. Für Dich ist nur die Beziehung wichtig, aber, alles andere bleibt auf der Strecke. Ich habe Dir ja schon einmal geraten, Dich von Deinem Freund zu trennen, um Dein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Dein EIGENES Leben! Warum geht Ihr nicht gemeinsam ins Jobcenter, um Euch dort beraten zu lassen? Warum such Ihr keinen Schuldnerberater auf, der Euch Tipps gibt, wie man OHNE Schulden lebt? Sag` mir bitte, warum Ihr das nicht macht! Du wirst doch selber einsehen, dass es nicht so weitergehen kann! Ich möchte wissen, warum Du so bist oder warum Du so geworden bist! Das kann`s doch nicht sein! Nein, ich korrigiere meinen Text nicht, weil er eh für d` Katz` ist!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. August 2015 um 16:01
In Antwort auf lightinblack

@engelchen
Immer, wenn ich Deinen Namen auf dem PC sehe, zucke ich schon zusammen. Ich kann Dich ja verstehen. Aber: Du scheinst die Kommentare, von so manchem/mancher Leser(in) zu ignorieren. Ich kann Dein Verhalten nicht verstehen! "Den Sex haben wir vergessen ..." Du schreibst, Du würdest von Tag zu Tag trauriger werden, es würde Dich ank ..." Warum unternimmst Du nichts dagegen? Alle Ratschläge, die Dir die "Gemeinde" gegeben hat und gibt, scheinst Du in den Wind zu schlagen. Die Leser werden nicht für Deine Schulden aufkommen, die Du Dir selbst auferlegt hast. Du kommst mir, trotz Deiner 25 Jahre, wie ein kleines, trotziges Kind vor, das unbedingt ein Eis haben will, aber es nicht bekommt, weil dieses Kind keinerlei Einsicht zeigt. Folglich sagen die Eltern: "Nein, Du bekommst kein Eis!" Du weißt nicht, um was es geht. Für Dich ist nur die Beziehung wichtig, aber, alles andere bleibt auf der Strecke. Ich habe Dir ja schon einmal geraten, Dich von Deinem Freund zu trennen, um Dein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Dein EIGENES Leben! Warum geht Ihr nicht gemeinsam ins Jobcenter, um Euch dort beraten zu lassen? Warum such Ihr keinen Schuldnerberater auf, der Euch Tipps gibt, wie man OHNE Schulden lebt? Sag` mir bitte, warum Ihr das nicht macht! Du wirst doch selber einsehen, dass es nicht so weitergehen kann! Ich möchte wissen, warum Du so bist oder warum Du so geworden bist! Das kann`s doch nicht sein! Nein, ich korrigiere meinen Text nicht, weil er eh für d` Katz` ist!

lib

.
Das fasst meine Gedanken die ich dazu habe immer wenn ich sehe hier ist ein neuer Eintrag perfekt zusammen!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2015 um 11:35
In Antwort auf lightinblack

@engelchen
Immer, wenn ich Deinen Namen auf dem PC sehe, zucke ich schon zusammen. Ich kann Dich ja verstehen. Aber: Du scheinst die Kommentare, von so manchem/mancher Leser(in) zu ignorieren. Ich kann Dein Verhalten nicht verstehen! "Den Sex haben wir vergessen ..." Du schreibst, Du würdest von Tag zu Tag trauriger werden, es würde Dich ank ..." Warum unternimmst Du nichts dagegen? Alle Ratschläge, die Dir die "Gemeinde" gegeben hat und gibt, scheinst Du in den Wind zu schlagen. Die Leser werden nicht für Deine Schulden aufkommen, die Du Dir selbst auferlegt hast. Du kommst mir, trotz Deiner 25 Jahre, wie ein kleines, trotziges Kind vor, das unbedingt ein Eis haben will, aber es nicht bekommt, weil dieses Kind keinerlei Einsicht zeigt. Folglich sagen die Eltern: "Nein, Du bekommst kein Eis!" Du weißt nicht, um was es geht. Für Dich ist nur die Beziehung wichtig, aber, alles andere bleibt auf der Strecke. Ich habe Dir ja schon einmal geraten, Dich von Deinem Freund zu trennen, um Dein Leben wieder in den Griff zu bekommen. Dein EIGENES Leben! Warum geht Ihr nicht gemeinsam ins Jobcenter, um Euch dort beraten zu lassen? Warum such Ihr keinen Schuldnerberater auf, der Euch Tipps gibt, wie man OHNE Schulden lebt? Sag` mir bitte, warum Ihr das nicht macht! Du wirst doch selber einsehen, dass es nicht so weitergehen kann! Ich möchte wissen, warum Du so bist oder warum Du so geworden bist! Das kann`s doch nicht sein! Nein, ich korrigiere meinen Text nicht, weil er eh für d` Katz` ist!

lib

Hallo lightinblack!
Tut mir sehr Leid, ich wollte euch keine Nerven rauben. Ich bin zurzeit in einer Ausnahmesituation, die mir schwer zu schaffen macht, in allen Bereichen des Lebens. Es gibt einfach momentan nichts dass mich so richtig richtig lebensfroh stimmt. Es ist nicht meine Absicht, euch hier zu tyrannisieren! Was meinst du mit "warum bist du so"? Ja, irgendwie versuche ich eure Ratschläge, meinem Freund Verständnis entgegen zu bringen, umzusetzen. Aber das gelingt kaum noch. Er war seit unserem Kennenlernen schon sehr sehr viel auf mein Verständnis angewiesen, klingt blöd, aber es war so. Ich hatte nervlich schon früh viele Aufs und Abs wegzustecken, weil er einiges auf einmal abbekommen und zu verarbeiten hatte, und dies letztendlich auf unserem Verhältnis ausgetragen wurde. Irgendwann lässt das Verständnis nach, wie in meinem Fall jetzt bei mir. Ich trage meine monatliche Rate des Kredits so oder so jeden Monat, auch in meiner Arbeitslosigkeit. Das wird auch die nächsten fünf Jahre noch so bleiben, mit Nebenjobs oder was weiß ich. Seine Schulden stottert er jeden Monat ebenfalls ab. Wir kriegen unsere Zahlungen allmählich wieder in den Griff. Von dem Verkauf unseres Transporters, der für sein Gewerbe notwendig war, das ja nun abgemeldet ist, bringt uns auch noch mal Geld ein um ein paar Dinge auf einmal zu erledigen. Was die Finanzen anbetrifft, haben wir wieder Fuß gefasst, trotz meiner Arbeitslosigkeit. Der Anspruch bei mir läuft eh im Dezember aus, wenn ich nichts in meinem Bereich finde, gehe ich zur Not in eine Kontischicht an eine Presse und verdiene da sogar ordentlich. Wir haben also noch Möglichkeiten. Doch trotzdem bin ich sehr unglücklich. Mir geht's momentan gar nicht gut. Ich kann diese Aufs und Abs in so kurzen Abständen nicht mehr, brauche endlich etwas Ruhe. Mein Arzt hat mir zu einer Kur geraten oder einer Therapie. In einer Woche ist meine erste Therapiesitzung. Ich erhoffe mir viel davon. Für mich selbst, weil mit mir offenbar einiges nicht stimmt. Das ändert aber nichts daran, dass ich unglücklich bin. Allerdings ist mein Freund mir viel zu wichtig und ans Herz gewachsen, als dass ich mich trennen könnte. Er ist alles für mich! Trotz meiner immer größer werdenden Verständnislosigkeit. Ich will ihn auf keinen Fall aufgeben und das mit ihm gemeinsam alles in den Griff kriegen. Ich schreibe immer einen Beitrag hier, wenn ich gerade große Schwierigkeiten habe, mit der Situation zurechtzukommen. Tut mir Leid, dass es öfter ist und ihr das Gefühl habt, gegen eine Wand zu reden. Mir hilft es einfach enorm in dem Moment, mir dies von der Seele zu schreiben und zu sehen dass sich jemand damit beschäftigt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2015 um 13:32

Hallo zusammen!
Mittlerweile hat sich folgendes getan: wir hatten letzte Woche Streit am Donnerstag. Freitag, Samstag und Sonntag hatten wir Versöhnungssex. Seitdem war wieder gar nichts mehr, obwohl er mal wieder sagte, wir müssten zu unserer alten Form zurück finden. Sehr erfreulich war, dass ich ein Vorstellungsgespräch hatte, ab 1.9. fange ich in einem Kinderdorf an im Büro. Sprich, unsere finanzielle Situation entspannt sich weiter, er hat Arbeitslosengeld wegen Gewerbeabmeldung und schöpft seinen 165 - Rahmen aus. Meine Rate kann ich jetzt noch entspannter tragen. Ich hoffe, dass sich dadurch endlich auch zwischen uns alles entspannt. Was glaubt ihr?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2015 um 16:35
In Antwort auf kailyn_13025432

Hallo zusammen!
Mittlerweile hat sich folgendes getan: wir hatten letzte Woche Streit am Donnerstag. Freitag, Samstag und Sonntag hatten wir Versöhnungssex. Seitdem war wieder gar nichts mehr, obwohl er mal wieder sagte, wir müssten zu unserer alten Form zurück finden. Sehr erfreulich war, dass ich ein Vorstellungsgespräch hatte, ab 1.9. fange ich in einem Kinderdorf an im Büro. Sprich, unsere finanzielle Situation entspannt sich weiter, er hat Arbeitslosengeld wegen Gewerbeabmeldung und schöpft seinen 165 - Rahmen aus. Meine Rate kann ich jetzt noch entspannter tragen. Ich hoffe, dass sich dadurch endlich auch zwischen uns alles entspannt. Was glaubt ihr?

@engelchen
Es gibt ja einigen Menschen, die glauben. ich würde ihnen ihr Liebe nicht gönnen. Doch, das tue ich sehr wohl. Am liebsten lese ich: "Wir sind seit Jahren zusammen und sind sehr glücklich." Das geht mir runter wie Öl.

Was eure Beziehung anbelangt: Ehrlich: Ich kann`s mir nicht vorstellen. Dieser ewige Streit, dann wieder der "Versöhnungssex ..."
Ich glaube nicht, dass das nochmal was wird. Aber, ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen Bitte gib mir Bescheid, wie`s in ein paar Wochen aussieht. Trotz allem:

Viel Glück und viel Erfolg!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

21. August 2015 um 16:37
In Antwort auf kailyn_13025432

Hallo zusammen!
Mittlerweile hat sich folgendes getan: wir hatten letzte Woche Streit am Donnerstag. Freitag, Samstag und Sonntag hatten wir Versöhnungssex. Seitdem war wieder gar nichts mehr, obwohl er mal wieder sagte, wir müssten zu unserer alten Form zurück finden. Sehr erfreulich war, dass ich ein Vorstellungsgespräch hatte, ab 1.9. fange ich in einem Kinderdorf an im Büro. Sprich, unsere finanzielle Situation entspannt sich weiter, er hat Arbeitslosengeld wegen Gewerbeabmeldung und schöpft seinen 165 - Rahmen aus. Meine Rate kann ich jetzt noch entspannter tragen. Ich hoffe, dass sich dadurch endlich auch zwischen uns alles entspannt. Was glaubt ihr?

@engelchen
Verzeihung, meine Tastatur gibt, schön langsam, den Geist auf.

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2015 um 0:45
In Antwort auf lightinblack

@engelchen
Es gibt ja einigen Menschen, die glauben. ich würde ihnen ihr Liebe nicht gönnen. Doch, das tue ich sehr wohl. Am liebsten lese ich: "Wir sind seit Jahren zusammen und sind sehr glücklich." Das geht mir runter wie Öl.

Was eure Beziehung anbelangt: Ehrlich: Ich kann`s mir nicht vorstellen. Dieser ewige Streit, dann wieder der "Versöhnungssex ..."
Ich glaube nicht, dass das nochmal was wird. Aber, ich lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen Bitte gib mir Bescheid, wie`s in ein paar Wochen aussieht. Trotz allem:

Viel Glück und viel Erfolg!

lib

Wenn dieser
ganze Mist nicht wäre, wären wir auch mal durchgehend glücklich. Seitdem dieser scheiß ist, ist das doch erst so schwankend. Leute, die uns zusammen erleben, haben den Eindruck, wir seien die glücklichsten Menschen auf Erden. Das kommt ja nicht von ungefähr. Wir sind es sogar. Wenn dieser ganze Kram der letzten Monate nicht wäre, wäre das ganze fast einwandfrei. Wir halten so gut zusammen obwohl wir viele Prüfungen zu bestehen haben. Klar dass unser Liebesleben darunter leidet. Er sagte mir gestern dass er einfach keine Lust hätte, dies aber so absolut gar nichts mit mir zu tun hätte. Ja, glaube ich ihm. Aber das ändert an der Situation ja auch nichts, geschweige denn, dass es dadurch besser würde, wenn wir uns vernachlässigen. Mir fällt es halt schwer, zu sehen dass so wenig nur noch stattfindet, obwohl er sich so sehr darauf gefreut hat... versteht das keiner?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2015 um 1:16
In Antwort auf kailyn_13025432

Wenn dieser
ganze Mist nicht wäre, wären wir auch mal durchgehend glücklich. Seitdem dieser scheiß ist, ist das doch erst so schwankend. Leute, die uns zusammen erleben, haben den Eindruck, wir seien die glücklichsten Menschen auf Erden. Das kommt ja nicht von ungefähr. Wir sind es sogar. Wenn dieser ganze Kram der letzten Monate nicht wäre, wäre das ganze fast einwandfrei. Wir halten so gut zusammen obwohl wir viele Prüfungen zu bestehen haben. Klar dass unser Liebesleben darunter leidet. Er sagte mir gestern dass er einfach keine Lust hätte, dies aber so absolut gar nichts mit mir zu tun hätte. Ja, glaube ich ihm. Aber das ändert an der Situation ja auch nichts, geschweige denn, dass es dadurch besser würde, wenn wir uns vernachlässigen. Mir fällt es halt schwer, zu sehen dass so wenig nur noch stattfindet, obwohl er sich so sehr darauf gefreut hat... versteht das keiner?

@engelchen
Doch, das verstehe ich schon. Nur: Wie Du ja schon selber schreibst: "Es ändert NICHTS an der Situation". Ihr müsst die Situation ÄNDERN! Ferner schreibst Du: "Wenn der ganze Mist nicht wäre, wären wir ..." Der Mist IST aber, kannst DU das denn nicht verstehen? Ich habe Dir ja schon mal gesagt, dass SEX nicht die Welt beherrscht. Ich weiß, dass Du mich dafür nicht magst und diese/meine Auffassung nicht teilst. Es könnte sich ja ändern, aber dafür müsste sich Dein FREUND ändern. Das tut er aber nicht. Ihr bewegt Euch im Kreis, das heißt, dass sich auch nichts ändern wird, es sei denn, DU nimmst die Zügel in die Hand und versuchst, wieder von vorne zu beginnen, und zwar mit logischen Abläufen. All das, was ihr beide macht, ist nicht reiflich überlegt. Und wenn etwas nicht durchdacht ist, führt das zu einem Chaos. Es wird sich immer und immer wiederholen. Du kannst Deinem Freund glauben, was Du willst, Du kannst ihm auch glauben, dass der Schnee schwarz ist und das Meer violett. Aber, auf Dauer, und das wirst Du in absehbarer Zeit, einsehen, dass dieser Zustand Dich nervlich kaputtmacht. Eigentlich drücke ich mich nicht so direkt aus, sondern versuche, ein bisschen, zu drosseln. Doch hier kann ich das nicht, weil Du Gefahr läufst Dich selber zu zerstören, auch wenn Du mir das nicht glaubst. Dieser Kram, von dem Du berichtest, wird auch weiterhin ein Kram bleiben, weil ihr keine Lösung dafür habt. Und so wirst Du/ihr, die nächsten Jahre damit verbringen, nach einer Lösung zu SUCHEN, aber keine finden, weil alles derart verworren ist, dass eine erneute Suche unabdingbar ist. Mehr kann ich dazu (leider) nicht sagen.

Liebe Grüße,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. August 2015 um 20:42
In Antwort auf lightinblack

@engelchen
Doch, das verstehe ich schon. Nur: Wie Du ja schon selber schreibst: "Es ändert NICHTS an der Situation". Ihr müsst die Situation ÄNDERN! Ferner schreibst Du: "Wenn der ganze Mist nicht wäre, wären wir ..." Der Mist IST aber, kannst DU das denn nicht verstehen? Ich habe Dir ja schon mal gesagt, dass SEX nicht die Welt beherrscht. Ich weiß, dass Du mich dafür nicht magst und diese/meine Auffassung nicht teilst. Es könnte sich ja ändern, aber dafür müsste sich Dein FREUND ändern. Das tut er aber nicht. Ihr bewegt Euch im Kreis, das heißt, dass sich auch nichts ändern wird, es sei denn, DU nimmst die Zügel in die Hand und versuchst, wieder von vorne zu beginnen, und zwar mit logischen Abläufen. All das, was ihr beide macht, ist nicht reiflich überlegt. Und wenn etwas nicht durchdacht ist, führt das zu einem Chaos. Es wird sich immer und immer wiederholen. Du kannst Deinem Freund glauben, was Du willst, Du kannst ihm auch glauben, dass der Schnee schwarz ist und das Meer violett. Aber, auf Dauer, und das wirst Du in absehbarer Zeit, einsehen, dass dieser Zustand Dich nervlich kaputtmacht. Eigentlich drücke ich mich nicht so direkt aus, sondern versuche, ein bisschen, zu drosseln. Doch hier kann ich das nicht, weil Du Gefahr läufst Dich selber zu zerstören, auch wenn Du mir das nicht glaubst. Dieser Kram, von dem Du berichtest, wird auch weiterhin ein Kram bleiben, weil ihr keine Lösung dafür habt. Und so wirst Du/ihr, die nächsten Jahre damit verbringen, nach einer Lösung zu SUCHEN, aber keine finden, weil alles derart verworren ist, dass eine erneute Suche unabdingbar ist. Mehr kann ich dazu (leider) nicht sagen.

Liebe Grüße,

lib

Gut,
du hast Recht. Leider, so glücklich ich in vielen Momenten auch bin, so sehr bin ich in den anderen Momenten unglücklich. Es hat sich einiges getan, was uns wieder nach vorne schauen lässt: wir haben in den alten Sachen meines verdorbenen Schwiegervaters sozusagen rumänisches Geld gefunden, eigentlich weil wir die Sachen aussortieren wollten. Das verschafft uns gerade die Möglichkeit, unsere Schulden komplett zu begleichen und es bleibt noch etwas übrig. Ich war noch nie so dankbar wie jetzt. Sein Vater hat ihm ein kleines Vermögen hinterlassen, das uns jetzt vollkommen aufatmen lässt. Ich habe ab 1.9. einen Job, unsere Schulden sind beglichen, was könnte uns in dieser Situation besseres passieren? Glaubt mir, ich bin dankbar wie nie!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2015 um 11:04
In Antwort auf kailyn_13025432

Gut,
du hast Recht. Leider, so glücklich ich in vielen Momenten auch bin, so sehr bin ich in den anderen Momenten unglücklich. Es hat sich einiges getan, was uns wieder nach vorne schauen lässt: wir haben in den alten Sachen meines verdorbenen Schwiegervaters sozusagen rumänisches Geld gefunden, eigentlich weil wir die Sachen aussortieren wollten. Das verschafft uns gerade die Möglichkeit, unsere Schulden komplett zu begleichen und es bleibt noch etwas übrig. Ich war noch nie so dankbar wie jetzt. Sein Vater hat ihm ein kleines Vermögen hinterlassen, das uns jetzt vollkommen aufatmen lässt. Ich habe ab 1.9. einen Job, unsere Schulden sind beglichen, was könnte uns in dieser Situation besseres passieren? Glaubt mir, ich bin dankbar wie nie!!

Ich meinte
natürlich meines verstorbenen Schwiegervaters, nicht verdorben Ich habe nach wie vor die Hoffnung, und ich glaube daran, dass wir das hinkriegen werden. Aber ich muss mein Empfinden da extrem zurückschrauben und zurückstecken...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

24. August 2015 um 11:12
In Antwort auf kailyn_13025432

Ich meinte
natürlich meines verstorbenen Schwiegervaters, nicht verdorben Ich habe nach wie vor die Hoffnung, und ich glaube daran, dass wir das hinkriegen werden. Aber ich muss mein Empfinden da extrem zurückschrauben und zurückstecken...

@engelchen
Ja genau, das solltest Du. Und wenn Du gerade da dabei bist, solltest Du, gelegentlich, auch an die Zukunft denken!

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2015 um 17:46
In Antwort auf lightinblack

@engelchen
Ja genau, das solltest Du. Und wenn Du gerade da dabei bist, solltest Du, gelegentlich, auch an die Zukunft denken!

lib

Entschuldigung,
aber wie meinst du das mit dem in die Zukunft schauen? Ich hatte gestern meine erste Therapiesitzung. Ich hoffe, dass ich damit etwas bewirken kann. Ich schraube und schraube schon zurück, habe ihm bisher nie einen Vorwurf gemacht oder ihm das Gefühl gegeben, ihm welche machen zu wollen. Aber das ist verdammt hart. Mittlerweile fragt er fast jeden zweiten Tag, wieso wir eigentlich nicht mehr miteinander schlafen. Ich sagte, ich weiß es nicht. Weiß ich wirklich nicht, wie ich hier schon die ganze Zeit klage. Und er meinte, keinen Bock darauf? Und stören würde es mich aber auch nicht. Darauf sagte ich, dass ich halt nicht weiß woher das kommt. Dann war das Thema vorbei, so läuft das Gespräch fast immer wenn er das Thema beginnt. Ich habe mittlerweile, wie vor kurzem auch schon, das Gefühl, es irgendwann gar nicht mehr zu wollen und zu können. Vor drei Wochen hatten wir das schon mal, dann drei Tage hintereinander, trotz Periode, weil er es kaum abwarten konnte, und jetzt wieder gar nicht. Ich will was ändern, unser finanzielles und arbeitsmäßiges Umfeld entspannt sich ja bereits, aber was kann ich im Bezug auf ihn machen? Er spricht immer wieder davon, dass wir mal in die Spur zurück kommen müssen, aber nur vom dauernd ansprechen passiert nichts, ich will ihm doch helfen, irgendwas hemmt ihn doch. vielleicht tut es auch einfach mal gut, wenn wir uns durch die Arbeit ab nächste Woche nicht mehr sooo viel sehen. Er schaut mittlerweile nur noch von Mittag an Fernsehen. Es passiert nichts anderes mehr. Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden. Da geht's auch um unsere Freizeit, die nur noch aus Essen und Fernsehen besteht. Und ich möchte ihm keinen Druck machen, er soll von selbst kommen. Aber ihr sagtet, wir müssen was ändern, aber wo sollen wir oder ich anfangen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

25. August 2015 um 19:02
In Antwort auf kailyn_13025432

Entschuldigung,
aber wie meinst du das mit dem in die Zukunft schauen? Ich hatte gestern meine erste Therapiesitzung. Ich hoffe, dass ich damit etwas bewirken kann. Ich schraube und schraube schon zurück, habe ihm bisher nie einen Vorwurf gemacht oder ihm das Gefühl gegeben, ihm welche machen zu wollen. Aber das ist verdammt hart. Mittlerweile fragt er fast jeden zweiten Tag, wieso wir eigentlich nicht mehr miteinander schlafen. Ich sagte, ich weiß es nicht. Weiß ich wirklich nicht, wie ich hier schon die ganze Zeit klage. Und er meinte, keinen Bock darauf? Und stören würde es mich aber auch nicht. Darauf sagte ich, dass ich halt nicht weiß woher das kommt. Dann war das Thema vorbei, so läuft das Gespräch fast immer wenn er das Thema beginnt. Ich habe mittlerweile, wie vor kurzem auch schon, das Gefühl, es irgendwann gar nicht mehr zu wollen und zu können. Vor drei Wochen hatten wir das schon mal, dann drei Tage hintereinander, trotz Periode, weil er es kaum abwarten konnte, und jetzt wieder gar nicht. Ich will was ändern, unser finanzielles und arbeitsmäßiges Umfeld entspannt sich ja bereits, aber was kann ich im Bezug auf ihn machen? Er spricht immer wieder davon, dass wir mal in die Spur zurück kommen müssen, aber nur vom dauernd ansprechen passiert nichts, ich will ihm doch helfen, irgendwas hemmt ihn doch. vielleicht tut es auch einfach mal gut, wenn wir uns durch die Arbeit ab nächste Woche nicht mehr sooo viel sehen. Er schaut mittlerweile nur noch von Mittag an Fernsehen. Es passiert nichts anderes mehr. Ich bin mit der Gesamtsituation unzufrieden. Da geht's auch um unsere Freizeit, die nur noch aus Essen und Fernsehen besteht. Und ich möchte ihm keinen Druck machen, er soll von selbst kommen. Aber ihr sagtet, wir müssen was ändern, aber wo sollen wir oder ich anfangen?

@engelchen
Schau mal: Ich werde Dir das jetzt erklären. Wenn Du eine Therapie machst, dann mag ja das alles ganz gut und schön sein. Nur ist es so, dass die Therapie auch wieder einmal eine Ende hat. Verstehst Du? Du glaubst doch nicht ernsthaft, dass so eine Therapie ein Leben lang anhält! Weißt Du was eigentlich Dein Problem ist? Dein Problem ist der SEX! Sex und Sex und nochmals Sex. Das ist DEIN Thema, oder auch SEIN THEMA. "wann können wir wieder? Wann bist Du wieder startklar? Periode? Mir doch wurscht!" Du kannst Deinem Freund nicht helfen, weil er sich nicht helfen lässt!: Mittags fernsehschauen. Natürlich, in die Ferne schauen, ist auch eine Aussicht aber die Falsche! Du kannst ihm auch keinen Druck machen, weil ihm Dein Druck egal ist. Dann schreibst Du von einer Erbschaft. Ja, auch das ist gut. Nur, für wie lange reicht das Geld? Dann sagst Du: "Er soll von selber kommen ..." Das macht er aber nicht, weil er ein Phlegmatiker ist! Das merke sogar ich und kenne ihn gar nicht. Engelchen, alles, was Du machst, ist unlogisch, denn wenn es das nicht wäre, dann hättet ihr einen wohldurchdachten Plan. Aber, das was ihr habt, sind lediglich Fragmente. Dir traue ich es ja noch zu, dass Du Deine Zukunft meistern könntest. Ja, das könntest Du, wenn da ER nicht wäre. Du hast eine Menge Geld verloren, Du hast in IHN investiert! Was hat er draus gemacht. Du musst ehrlich zu Dir selber sein und Dich nicht permanent anlügen. Du musst die Wahrheit sehen und Deine rosarote Brille ablegen. Ein Psychologe oder auch Therapeut genannt, ist in erster Linie Mensch und kein Zauberer, auch wenn Du denselben dafür hältst! Lass wieder mal was von Dir hören. So eine Zwischenbilanz kann ja nicht schaden.

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2015 um 10:08
In Antwort auf kailyn_13025432

Hallo zusammen!
Mittlerweile hat sich folgendes getan: wir hatten letzte Woche Streit am Donnerstag. Freitag, Samstag und Sonntag hatten wir Versöhnungssex. Seitdem war wieder gar nichts mehr, obwohl er mal wieder sagte, wir müssten zu unserer alten Form zurück finden. Sehr erfreulich war, dass ich ein Vorstellungsgespräch hatte, ab 1.9. fange ich in einem Kinderdorf an im Büro. Sprich, unsere finanzielle Situation entspannt sich weiter, er hat Arbeitslosengeld wegen Gewerbeabmeldung und schöpft seinen 165 - Rahmen aus. Meine Rate kann ich jetzt noch entspannter tragen. Ich hoffe, dass sich dadurch endlich auch zwischen uns alles entspannt. Was glaubt ihr?

@engelchen
Wie geht`s Dir, Engelchen?

LG.,

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2015 um 10:23
In Antwort auf lightinblack

@engelchen
Wie geht`s Dir, Engelchen?

LG.,

lib

Danke der nachfrage,
mir geht's beschissen. Wir hatten wegen einer Nichtigkeit Streit, eigentlich nicht schlimm, aber ich fühle mich immer weniger geliebt. Letzte Woche bzw auch davor die Woche hat er mir so eine schöne Liebeserklärung gemacht, ich wäre seine große Liebe und für ihn würde nur noch ich zählen. Und was ist davon übrig? Ich spüre nichts davon. Und fühle mich fehl am Platz. Ich stelle gerade alles in Frage, wirklich alles. Das tut mir in der Seele weh, weil wir vor noch nicht allzu langer Zeit sehr sehr glücklich waren. Laut ihm ist er es immer noch. Wieso bin ich dann nicht mehr empfänglich dafür? Ein Blinder konnte sehen wie glücklich er immer war... Ich spiele mit dem Gedanken, mich zu trennen weil ich mich nicht mehr geliebt fühle, ganz einfach...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2015 um 10:41

Der kredit
ist vollkommen abgesichert. Ich habe einen neuen Job und könnte den Kredit fast zwei mal im Monat abzahlen. Selbst wenn ich wieder alleine wäre, bliebe genug zum Leben für mich da. Er stottert von seinem neuen Job ab November seine Zahlungen ab und ich meinen Kredit. Finanziell sind wir wieder oben auf. Durch das gefundene Geld konnte ich sogar einen Teil des Kredits zurückzahlen, d. h. die Rate ist jetzt niedriger geworden. Ja, Streit gibt's überall, aber ich bin da sehr vorbelastet, und vor allem sehr dünnhäutig bin ich geworden. Wenn sonst alles stimmen würde, würde mich ein Streit nicht so aus der Bahn werfen, aber ich habe ja oben beschrieben wie ich mich fühle.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

27. August 2015 um 10:43
In Antwort auf kailyn_13025432

Danke der nachfrage,
mir geht's beschissen. Wir hatten wegen einer Nichtigkeit Streit, eigentlich nicht schlimm, aber ich fühle mich immer weniger geliebt. Letzte Woche bzw auch davor die Woche hat er mir so eine schöne Liebeserklärung gemacht, ich wäre seine große Liebe und für ihn würde nur noch ich zählen. Und was ist davon übrig? Ich spüre nichts davon. Und fühle mich fehl am Platz. Ich stelle gerade alles in Frage, wirklich alles. Das tut mir in der Seele weh, weil wir vor noch nicht allzu langer Zeit sehr sehr glücklich waren. Laut ihm ist er es immer noch. Wieso bin ich dann nicht mehr empfänglich dafür? Ein Blinder konnte sehen wie glücklich er immer war... Ich spiele mit dem Gedanken, mich zu trennen weil ich mich nicht mehr geliebt fühle, ganz einfach...

@engelchen
Der Gedanke ist gut. In ein paar Monaten, wen`s überhaupt noch so lange dauert, wirst Du feststellen, dass Du einen Fehler gemacht hast. Aber, wenn Du aus Deinen Fehlern gelernt hast, einen neuen Freund hast, der Dich respektiert, der bei seiner Meinung bleibt und zu Dir steht, wirst auch DU einsehen, dass es ihm Leben noch etwas anderes gibt, außer Streitigkeiten. Und das ist es, was das Leben so lebenswert macht. Arbeite darauf hin und es wird, von Tag zu Tag, besser.


lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. September 2015 um 15:21
In Antwort auf lightinblack

@engelchen
Der Gedanke ist gut. In ein paar Monaten, wen`s überhaupt noch so lange dauert, wirst Du feststellen, dass Du einen Fehler gemacht hast. Aber, wenn Du aus Deinen Fehlern gelernt hast, einen neuen Freund hast, der Dich respektiert, der bei seiner Meinung bleibt und zu Dir steht, wirst auch DU einsehen, dass es ihm Leben noch etwas anderes gibt, außer Streitigkeiten. Und das ist es, was das Leben so lebenswert macht. Arbeite darauf hin und es wird, von Tag zu Tag, besser.


lib

@engelchen
Wie ist denn der STATUS QUO?

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2015 um 10:05
In Antwort auf lightinblack

@engelchen
Wie ist denn der STATUS QUO?

lib

@lib
Hallo!

Also folgendes:

Wir hatten letzte Woche zwei wundervolle Tage so ganz außer der Reihe, am Donnerstag und Freitag. Aber die Tage danach bis einschl. gestern waren komisch. Er guckt abends noch lange fernsehen nachdem ich schlafen bin (ich habe ja seit Montag wieder einen Job der mir Spaß macht). Es scheint ihm gar nicht mehr sooo wichtig zu sein, dass wir zusammen ins Bett gehen und uns zusammen einknuddeln. Er hat ab November einen neuen Job, bis dahin kann und sollte er seine Arbeitslosigkeit ruhig genießen. Aber er hängt so viel vor der Glotze. Unsere Freizeit besteht fast ausschließlich aus Fernsehen die letzten Wochen. Zwei Male waren wir draußen ein bisschen feiern. Wir hören keine Musik mehr zusammen oder quatschen einfach nur, nein, wir gucken fernsehen. Sex gibt's vielleicht einmal die Woche?! Er hat mir letzte Woche so schöne Liebeserklärungen gemacht. Er sagte, er hätte in mir endlich sein Glück gefunden und er wünscht sich ein schönes zweites Jahr mit mir, in der Hoffnung, dass dieses Jahr besser wird.
Aber irgendwie ist er die letzten Wochen zwischendurch komisch. Vorgestern allerdings hat er mir Geld in die Hand gedrückt und gesagt, ich soll ruhig mal wieder ins Nagelstudio gehen. Da hat er mich dann abgeholt und in der Zwischenzeit eingekauft. Gestern hat er auch eingekauft, sehr aufmerksam hat er Sachen mitgebracht, von denen er weiß dass ich sie mag, die wir zusammen aber noch nie eingekauft hatten. Dazu ein bisschen Prosecco, ein bisschen Wein, ein bisschen Ouzo, kleine Leckereien Wenn ich ihn aber frage, was los ist oder ob was nicht stimmt, sagt er es sein nichts. Er bereitet mir Kopfzerbrechen. Manchmal habe ich das Gefühl, ich sei ihm egal. Und manchmal gibt er mir das Gefühl, dass ich wirklich der wichtigste Mensch auf Erden für ihn bin. Dabei macht er zwischendurch so kleine Dinge, die mich unheimlich freuen, wie gestern Abend z. B. Es war fast wie früher. Momentan hat er einen geschwollenen Lymphknoten in der Leiste, er bedauerte gestern, dass wir dadurch momentan keinen Sex haben können. Es ist einfach so, dass er so oft redet, aber es nicht in die Tat umsetzt.
Allerdings muss ich sagen, dass ich mich nicht trennen kann und auch nicht trennen will. Ich kann einfach auch den Gedanken nicht ertragen, etwas bzw in dem Fall jemanden aufzugeben, ohne zu wissen oder probiert zu haben, ob es nicht vielleicht doch was wird. Es hat lange gedauert bis wir ein Paar wurden, nachdem er sein Leben wieder vollends im Griff hatte, kamen wir auch zusammen, obwohl er auch schon vorher wollte. Ich habe durchgehalten und gehofft und war geduldig und bin letzten Endes reich belohnt worden. Jetzt glaube ich, hoffe ich, dass es wieder so ist. Auch wenn ich manchmal zweifle, dass er mich so doll liebt, belügen würde er mich nie, aber ich zweifle ja schon wenn er es nicht so oft sagt, wie am Tag zuvor, ich glaube und eigentlich weiß ich auch, dass wir uns sehr lieben. Das sieht man an den vielen Lichtblicken zwischendurch. Also ich kann mich nicht trennen, das wäre auch nicht richtig finde ich... Es ist alles so durcheinander, so unruhig momentan. Er hat sehr starke Stimmungsschwankungen. Er nimmt sich leider alles mehr zu Herzen als andere, das ist oft das Problem, er empfindet alles immer schlimmer, im Guten ist es genau dasselbe... ich weiß eigentlich nicht was ich machen soll. Ich zicke nicht rum, ich nörgle nicht rum, ich tue nichts, dass ihm Druck machen könnte. Aber soll ich einfach nur abwarten? Er sagte gestern, er erwartet von mir, dass ich zu ihm komme und ihm klar sage, wenn ich unglücklich bin, er würde sich darüber freuen, weil er möchte dass wir miteinander sprechen. Aber ich weiß nicht, ob das jetzt nicht überstürzt wäre und ihm Druck machen würde, wenn ich jetzt komme und sage, dass ich unglücklich bin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2015 um 10:35
In Antwort auf kailyn_13025432

@lib
Hallo!

Also folgendes:

Wir hatten letzte Woche zwei wundervolle Tage so ganz außer der Reihe, am Donnerstag und Freitag. Aber die Tage danach bis einschl. gestern waren komisch. Er guckt abends noch lange fernsehen nachdem ich schlafen bin (ich habe ja seit Montag wieder einen Job der mir Spaß macht). Es scheint ihm gar nicht mehr sooo wichtig zu sein, dass wir zusammen ins Bett gehen und uns zusammen einknuddeln. Er hat ab November einen neuen Job, bis dahin kann und sollte er seine Arbeitslosigkeit ruhig genießen. Aber er hängt so viel vor der Glotze. Unsere Freizeit besteht fast ausschließlich aus Fernsehen die letzten Wochen. Zwei Male waren wir draußen ein bisschen feiern. Wir hören keine Musik mehr zusammen oder quatschen einfach nur, nein, wir gucken fernsehen. Sex gibt's vielleicht einmal die Woche?! Er hat mir letzte Woche so schöne Liebeserklärungen gemacht. Er sagte, er hätte in mir endlich sein Glück gefunden und er wünscht sich ein schönes zweites Jahr mit mir, in der Hoffnung, dass dieses Jahr besser wird.
Aber irgendwie ist er die letzten Wochen zwischendurch komisch. Vorgestern allerdings hat er mir Geld in die Hand gedrückt und gesagt, ich soll ruhig mal wieder ins Nagelstudio gehen. Da hat er mich dann abgeholt und in der Zwischenzeit eingekauft. Gestern hat er auch eingekauft, sehr aufmerksam hat er Sachen mitgebracht, von denen er weiß dass ich sie mag, die wir zusammen aber noch nie eingekauft hatten. Dazu ein bisschen Prosecco, ein bisschen Wein, ein bisschen Ouzo, kleine Leckereien Wenn ich ihn aber frage, was los ist oder ob was nicht stimmt, sagt er es sein nichts. Er bereitet mir Kopfzerbrechen. Manchmal habe ich das Gefühl, ich sei ihm egal. Und manchmal gibt er mir das Gefühl, dass ich wirklich der wichtigste Mensch auf Erden für ihn bin. Dabei macht er zwischendurch so kleine Dinge, die mich unheimlich freuen, wie gestern Abend z. B. Es war fast wie früher. Momentan hat er einen geschwollenen Lymphknoten in der Leiste, er bedauerte gestern, dass wir dadurch momentan keinen Sex haben können. Es ist einfach so, dass er so oft redet, aber es nicht in die Tat umsetzt.
Allerdings muss ich sagen, dass ich mich nicht trennen kann und auch nicht trennen will. Ich kann einfach auch den Gedanken nicht ertragen, etwas bzw in dem Fall jemanden aufzugeben, ohne zu wissen oder probiert zu haben, ob es nicht vielleicht doch was wird. Es hat lange gedauert bis wir ein Paar wurden, nachdem er sein Leben wieder vollends im Griff hatte, kamen wir auch zusammen, obwohl er auch schon vorher wollte. Ich habe durchgehalten und gehofft und war geduldig und bin letzten Endes reich belohnt worden. Jetzt glaube ich, hoffe ich, dass es wieder so ist. Auch wenn ich manchmal zweifle, dass er mich so doll liebt, belügen würde er mich nie, aber ich zweifle ja schon wenn er es nicht so oft sagt, wie am Tag zuvor, ich glaube und eigentlich weiß ich auch, dass wir uns sehr lieben. Das sieht man an den vielen Lichtblicken zwischendurch. Also ich kann mich nicht trennen, das wäre auch nicht richtig finde ich... Es ist alles so durcheinander, so unruhig momentan. Er hat sehr starke Stimmungsschwankungen. Er nimmt sich leider alles mehr zu Herzen als andere, das ist oft das Problem, er empfindet alles immer schlimmer, im Guten ist es genau dasselbe... ich weiß eigentlich nicht was ich machen soll. Ich zicke nicht rum, ich nörgle nicht rum, ich tue nichts, dass ihm Druck machen könnte. Aber soll ich einfach nur abwarten? Er sagte gestern, er erwartet von mir, dass ich zu ihm komme und ihm klar sage, wenn ich unglücklich bin, er würde sich darüber freuen, weil er möchte dass wir miteinander sprechen. Aber ich weiß nicht, ob das jetzt nicht überstürzt wäre und ihm Druck machen würde, wenn ich jetzt komme und sage, dass ich unglücklich bin...

@engelchen, LIEBES engelchen!
Du wirst lernen müssen, Ihn so zu akzeptieren, wie Er ist.

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2015 um 11:24
In Antwort auf lightinblack

@engelchen, LIEBES engelchen!
Du wirst lernen müssen, Ihn so zu akzeptieren, wie Er ist.

lib

Da hast du vollkommen Recht,
aber er ist nicht so, wie er sonst ist. Er war bis vor noch nicht allzu langer Zeit anders, und zwar kontinuierlich. Diese ganze Situation in den letzten Monaten hat Spuren hinterlassen, und er selbst sagt, er will wieder zurück zu dem, was er davor war. Deswegen will ich ja wissen, wie ich ihm dabei helfen kann. Es geht ihm ja nicht gut damit, und mir auch nicht. Ich will ihm aber in erster Linie wegen sich selbst helfen, und dann erst wegen mir. Weil ich will dass er glücklich ist, wenn er das ist, bin ich das auch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2015 um 11:38
In Antwort auf kailyn_13025432

Da hast du vollkommen Recht,
aber er ist nicht so, wie er sonst ist. Er war bis vor noch nicht allzu langer Zeit anders, und zwar kontinuierlich. Diese ganze Situation in den letzten Monaten hat Spuren hinterlassen, und er selbst sagt, er will wieder zurück zu dem, was er davor war. Deswegen will ich ja wissen, wie ich ihm dabei helfen kann. Es geht ihm ja nicht gut damit, und mir auch nicht. Ich will ihm aber in erster Linie wegen sich selbst helfen, und dann erst wegen mir. Weil ich will dass er glücklich ist, wenn er das ist, bin ich das auch...

@engelchen, LIEBES engelchen!
Mich würde ja nur mal interessieren, wie Du aussiehst. Weißt Du, wenn ich Deine Zeilen so lese, dann hat man natürlich - wie viele andere Menschen auch - eine gewisse Vorstellung, wie das Engelchen wohl aussehen mag. Ich z. B. habe immer sehr KLARE Vorstellungen. Soll ich Dich mal beschreiben? Es muss ja nicht stimmen, aber probieren würde ich es gerne. Soll ich`s mal versuchen?

lib

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2015 um 11:55
In Antwort auf lightinblack

@engelchen, LIEBES engelchen!
Mich würde ja nur mal interessieren, wie Du aussiehst. Weißt Du, wenn ich Deine Zeilen so lese, dann hat man natürlich - wie viele andere Menschen auch - eine gewisse Vorstellung, wie das Engelchen wohl aussehen mag. Ich z. B. habe immer sehr KLARE Vorstellungen. Soll ich Dich mal beschreiben? Es muss ja nicht stimmen, aber probieren würde ich es gerne. Soll ich`s mal versuchen?

lib

Kannst du
gerne machen. Ich bin gespannt

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

3. September 2015 um 11:57

Engelchen
Das ist nicht normal wie sehr du dich auf deine Beziehung fokussiert.

Es gibt auch dich, auch dein Leben. Exsistierst du überhaupt? Alles in deinem Leben dreht sich nur um ihn. Versuche dich doch bitte mal über dich selbst zu definieren und nicht nur über seine Stimmungen und Sex.

Was siehst du im Sex? Denkst du das ist Liebe?

Du hast massive psychische Probleme. Kaum beachtet er dich mal ein paar Tage nicht, fällst du in ein Loch. Das ist nicht normal.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wie geht's jetzt weiter? kennen lernen
Von: adhle_12455554
neu
2. Oktober 2015 um 11:29
Diskussionen dieses Nutzers
Es nervt alles nur noch
Von: kailyn_13025432
neu
1. Juli 2015 um 14:36
Teste die neusten Trends!
experts-club