Home / Forum / Liebe & Beziehung / Es nervt alles nur noch

Es nervt alles nur noch

1. Juli 2015 um 14:36

Hallo alle miteinander! Mein Freund und ich kennen uns seit drei Jahren, seit einem Jahr sind wir zusammen. Er ist 40 und ich 25. Wir haben uns bei unserem damaligen Job kennengelernt und mochten uns von Anfang an, auch sexuell. Die ersten zwei Jahre waren wir sowas wie Freunde, inkl. Sex. Er hatte ne schwierige Zeit und war nicht soweit, was Festes daraus zu machen. Als er sein Leben aufgeräumt hatte, war er wie ausgewechselt und endlich kamen wir zusammen, sind heute noch so verliebt wie am Anfang. Aber der Sex ist wenig geworden, und sehr unkontinuierlich. Wir hatten jeden Tag mindestens einmal Sex, jetzt sehr unregelmäßig, mal vier Mal die Woche, mal eine Woche gar nicht. Mir war Sex schon immer sehr wichtig, ihm auch, die Initiative zu so vielem Sex kam fast ausschließlich von ihm. Seit Jahresbeginn haben wir jedoch einiges hinter uns. Finanzielle Schwierigkeiten durch Jobverlust und seine geringe Auftragslage (er ist selbstständig) haben uns viele Schwierigkeiten beschert. Seit einem Monat haben wir keinen Strom mehr weil wir mit dem Zahlen nicht mehr hinterher kamen. Er muss in den nächsten Wochen seine Selbstständigkeit aufgeben weil es sich nicht lohnt. Wir hatten ein nervenaufreibendes 2015, immer super schöne Momente, Stunden, Tage und Wochen, untereinander, in denen er mir zeigte, wie sehr er mich liebt. Und so manche Woche, in der der Sex einfach großartig war. Aber das ist extrem unkontinuierlich geworden. Er spricht dauernd davon, dass er mich in unserer neuen Wohnung so richtig durchvögeln will etc. Und er selbst schwärmt oft von dem geilen Sex den wir hatten und haben. Wenn man ihn so hört, möchte er wieder dahin zurück kommen wie es mal war. Aber er setzt es nicht um. Er fängt das Thema zwischendurch immer wieder an. Also mangelt es ihm nicht an Phantasie und Lust, uns weiter zu entdecken. Er hat oft bemängelt dass wir unsere Entdeckungsreise nicht richtig fortsetzen konnten wegen dem Theater der letzten Monate. Er ist in letzter Zeit halt auch oft müde, aber eher vom Kopf her, weil uns viele Leute zugesetzt haben. Er hat auch in den letzten Wochen sehr oft davon gesprochen, wo und wie er überall mit mir Sex haben will. Anscheinend liegt es also nicht am Wollen. Und können kann er, der hat ne super Standfestigkeit. Wenn er mich nur kurz streichelt, hat er meist direkt einen stehen, daran liegt es nicht... Eine Sache stört mich noch ganz besonders. Er hat mit mir immer Händchen gehalten wenn wir draußen waren. Die letzten Monate nur wenn er etwas dicke war weil wir irgendwo etwas gefeiert haben. Ich sprach ihn vor längerem mal drauf an, da nahm er mich direkt an die Hand und meinte das hätte er nicht böse gemeint, er hätte es schlichtweg vergessen, und meinte, es gäbe keinen Grund, warum er seinen Hasen nicht an die Hand nehmen sollte. Danach hat er es trotzdem eher selten gemacht. Gestern auch, aber nachdem wir schon lange unterwegs waren. Und als wir von unseren Bekannten wieder zurück sind, leicht angeschickert, nahm er mich direkt an die Hand. Kann das alles wirklich einfach an den letzten Monaten liegen? Er ist jemand, der einem ins Gesicht sagt wenn ihm was nicht passt, an mir bspw. Ausserdem kann ich mich schlecht auf seine schwankende Stimmung einstellen. Wir hatten die letzten vier Tage viel Sex und wunderschöne Stunden. Ich konnte mich vor Liebesbekundungen kaum retten, im Minutentackt kamen die, so oft sagte er, hätte er noch nie jemanden so sehr geliebt. Gestern war er ziemlich fertig weil wir am Abend davor feiern waren. Seit gestern ist die Stimmung wieder eher gedrückt. Er hängt sich manchmal extrem an oben beschriebenen Themen auf und ist viel am philosophieren über diese kranke Welt, über Zahlungen, Umsätze usw, wie so oft. Seit gestern kein ich liebe dich mehr, oder Küsse oder sonst was. Er meinte vorhin, er hätte auch gern länger was davon gehabt, aber durch diese ganzen Dinge, die noch nicht abgearbeitet sind, kann das nicht so kontinuierlich sein. Und dass er durch die letzten Monate vielleicht depressiv verstimmt ist. Manchmal habe ich das Gefühl er schätzt mich an solchen Tagen nicht so. Ich weiß nicht was ich machen soll, würde ihm gerne helfen. Weiß jemand Rat? Lieben Dank und Gruß! Engelchen

Mehr lesen

1. Juli 2015 um 19:21

Ich weiss, der text ist lang
aber hat denn keiner einen Rat für mich??

Gefällt mir

1. Juli 2015 um 20:22

Krass, wie egoistisch bist du denn drauf?
Dein Freund hat Grad ne extrem schwierige Zeit im Beruf. Anstatt ihm den Rücken freizuhalten, oder (ohne auf Gegenleistung zu hoffen) ihn mal zu verwöhnen, jammerst du nur hier nur rum das du nicht genug Sex bekommst.

Gefällt mir

6. Juli 2015 um 17:00

Ich komme mir selbst gerade sehr
egoistisch vor, das nervt mich am allermeisten. Also die Selbstständigkeit geben wir definitiv auf. Vorstellungsgespräche bei mir laufen momentan noch. Er wird Arbeitslosengeld anmelden. Ich habe das Thema hier erstellt weil ich sehr schlecht mit der Situation zurechtkomme und Angst habe, sein Verhalten könnte mit mir zu tun haben...

Gefällt mir

12. Juli 2015 um 15:22
In Antwort auf engelchen1890

Ich komme mir selbst gerade sehr
egoistisch vor, das nervt mich am allermeisten. Also die Selbstständigkeit geben wir definitiv auf. Vorstellungsgespräche bei mir laufen momentan noch. Er wird Arbeitslosengeld anmelden. Ich habe das Thema hier erstellt weil ich sehr schlecht mit der Situation zurechtkomme und Angst habe, sein Verhalten könnte mit mir zu tun haben...

...
...

Gefällt mir

13. Juli 2015 um 0:50

Es
gibt auch noch etwas andere, außer Sex. Das Wort allein kommt in Deinen Zeilen, sehr häufig vor. Wenn mir jemand den Strom abstellen würde, das Leben eine einzige Baustelle ist. würde ich auch nicht an Sex denken, weil, zumindest im Moment, alles andere wichtiger ist!


lib

Gefällt mir

15. Juli 2015 um 11:26
In Antwort auf lightinblack

Es
gibt auch noch etwas andere, außer Sex. Das Wort allein kommt in Deinen Zeilen, sehr häufig vor. Wenn mir jemand den Strom abstellen würde, das Leben eine einzige Baustelle ist. würde ich auch nicht an Sex denken, weil, zumindest im Moment, alles andere wichtiger ist!


lib

Mein eigentliches problem
ist einfach, dass ich sein ganzes Verhalten auf mich beziehe. Ich habe große Verlustängste, ich weiß nicht mehr zu unterscheiden, ob etwas an mir liegt, der weniger gewordene Sex oder solche Sachen, oder ob es etwas anderem geschuldet ist. Deswegen wende ich mich ja an euch, um mir die Augen zu öffnen...

Gefällt mir

15. Juli 2015 um 11:50
In Antwort auf engelchen1890

Mein eigentliches problem
ist einfach, dass ich sein ganzes Verhalten auf mich beziehe. Ich habe große Verlustängste, ich weiß nicht mehr zu unterscheiden, ob etwas an mir liegt, der weniger gewordene Sex oder solche Sachen, oder ob es etwas anderem geschuldet ist. Deswegen wende ich mich ja an euch, um mir die Augen zu öffnen...

@engelchen
Die Verlustängste haben Dich doch schon längst eingeholt!Diese Ängste sind Realität geworden! Irgendwann wirst Du gar nicht mehr an Sex denken wollen, weil Dir/Euch das Wasser bis zum Halse steht! Dann wirst Du Dich fragen: "Wer hat denn den Kuss eigentlich verdient? Mein Freund oder der Stromableser? Wenn Dein Freund sein Leben nicht auf die Reihe kriegt, dann trenne Dich von ihm und versuche, wenigstens, Dein eigenes in den Griff zu bekommen, sonst wird`s in der Zukunft sehr düster aussehen!

Nochmals: Viel Glück!

lib

Gefällt mir

15. Juli 2015 um 11:52
In Antwort auf engelchen1890

Mein eigentliches problem
ist einfach, dass ich sein ganzes Verhalten auf mich beziehe. Ich habe große Verlustängste, ich weiß nicht mehr zu unterscheiden, ob etwas an mir liegt, der weniger gewordene Sex oder solche Sachen, oder ob es etwas anderem geschuldet ist. Deswegen wende ich mich ja an euch, um mir die Augen zu öffnen...

Du willst das wir die die Augen öffnen?
Denk mal nicht nur an dich! Du scheinst mir ziemlich egoistisch. Dein Freund hat Existenzängste und alles an was du denkst, ist euer Sexleben und dass DU an der mangelnden Zuwendung, die er dir wegen des Stresses wegen nicht geben kann, darunter zu leiden hast.

Normalerweise sag ich sowas nicht, ist auch absolut nicht als Vorwurf an andere gemeint, aber man merkt dir dein Alter und deine Prioritäten die du im Leben hast richtig an!

Gefällt mir

23. Juli 2015 um 13:09

Kann
mir jemand erklären, was da genau los ist bei ihm? Wenn ich etwas klarer sehen würde, hätte ich meine Empfindungen auch endlich mal im Griff!

Gefällt mir

23. Juli 2015 um 13:20
In Antwort auf engelchen1890

Kann
mir jemand erklären, was da genau los ist bei ihm? Wenn ich etwas klarer sehen würde, hätte ich meine Empfindungen auch endlich mal im Griff!

Unsere
gemeinsame schöne Zeit vom letzten Jahr ist wie weggeblasen! ich komme damit überhaupt nicht klar. mal mehr mal weniger. aber im Grunde komme ich nicht klar!

Gefällt mir

24. Juli 2015 um 12:16

Ihr habt
alle Recht! Ich bin an sich so gar kein egoistischer Mensch. Dafür mögen mich die Leute sehr. Ich weiß nicht, wieso ich in dieser Hinsicht jetzt so egoistisch bin oder wirke. Irgendwie fühle ich mich einfach verletzt. Er ist mein Ein und Alles! Wir haben in unserem kurzen Zusammensein schon so viel erlebt und durchgestanden. Mich verließen jetzt wohl einfach die Kräfte. Aber ich habe neuen Mut geschöpft. Wir sind nun in eine kleinere Wohnung umgezogen bzw machen am Wochenende weiter mit Umzug. Ich will an sich nur dass er glücklich ist. Dass wir beide glücklich sind!

Gefällt mir

28. Juli 2015 um 13:50

Kaum habe ich
Einen Weg gefunden, besser damit klar zu kommen, schon verlässt er mich wieder. Er hat mich seit vier Tagen mit dem Hintern nicht mehr angeguckt. Er gibt mir so sehr das Gefühl, mich nicht zu begehren. dabei hatten wir Mittwoch noch so wunderschönen Sex zusammen, Donnerstagmorgen wollte er dann gleich weiter machen. Seitdem nichts mehr. diese Aufs und Abs sind sehr sehr anstrengend. Es tut halt einfach weh wenn man das Gefühl hat, nackt vor seinem eigenen, normalerweise sexuell sehr ausgeprägten Freund rumspringen zu können, ohne dass es ihn juckt. Dabei sah das Mittwoch und Donnerstag ganz anders aus.

Gefällt mir

28. Juli 2015 um 19:35
In Antwort auf engelchen1890

Kaum habe ich
Einen Weg gefunden, besser damit klar zu kommen, schon verlässt er mich wieder. Er hat mich seit vier Tagen mit dem Hintern nicht mehr angeguckt. Er gibt mir so sehr das Gefühl, mich nicht zu begehren. dabei hatten wir Mittwoch noch so wunderschönen Sex zusammen, Donnerstagmorgen wollte er dann gleich weiter machen. Seitdem nichts mehr. diese Aufs und Abs sind sehr sehr anstrengend. Es tut halt einfach weh wenn man das Gefühl hat, nackt vor seinem eigenen, normalerweise sexuell sehr ausgeprägten Freund rumspringen zu können, ohne dass es ihn juckt. Dabei sah das Mittwoch und Donnerstag ganz anders aus.

Ich verstehe
halt nun mal nicht, wieso er mal so extrem Lust hat, wir hatten bis vor einer Woche mal zwei Wochen fast täglich Sex. Und dass er dann tagelang gar keine Lust hat. Ich dachte, entweder ganz oder gar nicht. Ist das auch normal dass das so schwankt?

Gefällt mir

30. Juli 2015 um 17:39

Meine psyche ist
sehr angegriffen, weil ich viel erlebt habe in meinen jungen Jahren. Ich habe mir therapeutische Hilfe gesucht, nächste Woche geht's los. Aber ich bitte euch um eure Meinung. Mein Freund hat fast von Anfang an vom Heiraten gesprochen, er hatte ganz konkrete Pläne. Bis vor ein paar Wochen hat er immer noch gesagt, er will mich heiraten, wenn der ganze Mist endlich mal vorbei ist. Seit Wochen höre ich gar nichts mehr davon. Vorhin haben wir 4 Hochzeiten und eine Traumreise geschaut (wir haben wieder Strom). Da sagte er, eigentlich dürfte er nie wieder heiraten, wenn er bedenkt dass er seine eigene Hochzeit gar nicht genießen kann durch den Rummel drumherum. Ich hätte mir so sehr gewünscht dass er sagt, er möchte auch so etwas in der Art mit mir haben, schließlich hat er so oft schon gesagt, dass er sich das wünscht. Mein größter Wunsch ist es, ihn zu heiraten. Und ich habe das Gefühl, dass dieser Wunsch gerade ins Wasser gefallen ist...

Gefällt mir

30. Juli 2015 um 21:18
In Antwort auf engelchen1890

Meine psyche ist
sehr angegriffen, weil ich viel erlebt habe in meinen jungen Jahren. Ich habe mir therapeutische Hilfe gesucht, nächste Woche geht's los. Aber ich bitte euch um eure Meinung. Mein Freund hat fast von Anfang an vom Heiraten gesprochen, er hatte ganz konkrete Pläne. Bis vor ein paar Wochen hat er immer noch gesagt, er will mich heiraten, wenn der ganze Mist endlich mal vorbei ist. Seit Wochen höre ich gar nichts mehr davon. Vorhin haben wir 4 Hochzeiten und eine Traumreise geschaut (wir haben wieder Strom). Da sagte er, eigentlich dürfte er nie wieder heiraten, wenn er bedenkt dass er seine eigene Hochzeit gar nicht genießen kann durch den Rummel drumherum. Ich hätte mir so sehr gewünscht dass er sagt, er möchte auch so etwas in der Art mit mir haben, schließlich hat er so oft schon gesagt, dass er sich das wünscht. Mein größter Wunsch ist es, ihn zu heiraten. Und ich habe das Gefühl, dass dieser Wunsch gerade ins Wasser gefallen ist...

Puhhh mädel
ganz ehrlich Dein Freund hat massive Probleme. Muss seine Selbständigkeit aufgeben, ihr habt scheinbar extreme Zahlungsprobleme und Schulden, sogar der Strom wurde euch abgestellt. Und du denkst nur daran, dass er dir nicht mehr ständig sagt dass er dich liebt und ihr nicht mehr jeden Tag Sex habt??
Ich kann ihn gut verstehen.. Er hat Existenzängste und kann das dann einfach nicht immer. Das heißt aber nicht dass er dich weniger liebt oder weniger sexuell an dir interessiert ist. Sex ist nun mal nicht alles! Und gerade in solch schwierigen Situationen merkt man einfach ob eine Beziehung bestand hat oder nicht.
Dass dich das so mit nimmt kann ich einerseits verstehen weil es schon länger andauert. Aber zeigt auch, dass dein Selbstbewusstsein scheinbar im Keller ist wenn du ohne seine tägliche Bestätigungen an ihm zweifelst.

Gefällt mir

31. Juli 2015 um 4:26


Liebes Engelchen,

so ist das eben im Leben. Auf ein Hoch folgt ein Tief, aber bald kommt auch wieder ein Hoch. Gerade wenn man Selbstständig ist, ist das Leben unbeständig und hart. Es gibt Durststrecken und schlimme Zeiten. Bei deinem Freund ist der schlimmste Fall eingetreten.

Hast du dir mal ernsthaft Gedanken darüber gemacht, wie dein Freund sich fühlt (gerade ins einem Alter!) ?

Er braucht Rückhalt / Liebe und Verständnis.
Du bist noch sehr jung und hast eventuell noch nicht die Erfahrung gemacht, dass man auch mal zurück stecken muss in Beziehungen. Es gibt Männer, die haben in Stresssituationen GAR KEINE Lust mehr. Nicht nur paar Tage.

Aber vielleicht denkst du auch, dass Sex = Liebe ist. Innerhalb einer Beziehung wird Liebe jedoch nicht nur durch Sexualität ausgedrückt, sondern auch durch Anderes.

Nur weil es keinen Sex gibt heißt es nicht, dass er dich nicht liebt oder begehrenswert findet

Dein Freund sagte dir bereits er ist depressiv verstimmt. Nimm das bitte ernst....

P.S. es werden bessere Zeiten folgen. Die Welt geht (noch) nicht unter. Also Kopf hoch und drück deinen Liebsten fest und steh ihm bei.

Liebe Grüße

Gefällt mir

31. Juli 2015 um 4:28
In Antwort auf fraeuleinlaura


Liebes Engelchen,

so ist das eben im Leben. Auf ein Hoch folgt ein Tief, aber bald kommt auch wieder ein Hoch. Gerade wenn man Selbstständig ist, ist das Leben unbeständig und hart. Es gibt Durststrecken und schlimme Zeiten. Bei deinem Freund ist der schlimmste Fall eingetreten.

Hast du dir mal ernsthaft Gedanken darüber gemacht, wie dein Freund sich fühlt (gerade ins einem Alter!) ?

Er braucht Rückhalt / Liebe und Verständnis.
Du bist noch sehr jung und hast eventuell noch nicht die Erfahrung gemacht, dass man auch mal zurück stecken muss in Beziehungen. Es gibt Männer, die haben in Stresssituationen GAR KEINE Lust mehr. Nicht nur paar Tage.

Aber vielleicht denkst du auch, dass Sex = Liebe ist. Innerhalb einer Beziehung wird Liebe jedoch nicht nur durch Sexualität ausgedrückt, sondern auch durch Anderes.

Nur weil es keinen Sex gibt heißt es nicht, dass er dich nicht liebt oder begehrenswert findet

Dein Freund sagte dir bereits er ist depressiv verstimmt. Nimm das bitte ernst....

P.S. es werden bessere Zeiten folgen. Die Welt geht (noch) nicht unter. Also Kopf hoch und drück deinen Liebsten fest und steh ihm bei.

Liebe Grüße


Achja: du beschwerst dich, dass ihr zwei Wochen fast täglich Sex hattet und dann eine Woche nicht mehr

Vielleicht verlangst du auch zu viel von ihm. Man sollte sich mit dem Begnügen, was man hat. Ehrlich gesagt würde michd als Partner total annerven.

Sex bedeutet nicht automatisch Wertschätzung

Wünsch dir alles Gute

Gefällt mir

2. August 2015 um 19:32

Von der sache her
habt ihr natürlich alle Recht. Ich sage mir das auch immer und immer wieder. Rein vom Verstand her ist mir das alles klar. Nur kommt mein Empfinden damit nicht zurecht. Wir haben eine neue Wohnung mit Strom, ich habe demnächst zwei Vorstellungsgespräche von denen ich mir sehr viel erhoffe. Wir hatten einen kleinen Kurzurlaub übers Wochenende an die See als Balsam für die Seele. Den Urlaub haben wir sozusagen gewonnen. All unsere Lebensbereiche (Job, privat, Finanzen) sind auf den Kopf gestellt. Mein Freund hat durch die Selbstständigkeit über 5000 Schulden. Ich habe letztes Jahr einen Kredit über 15000 auf mich genommen, um ihm seinen Traum zu ermöglichen. Und bitte jetzt nicht so Sachen wie "er nutzt dich nur aus" oder "ich wäre naiv gewesen, so eine Verpflichtung einzugehen". Klar war es das, aber ich habe das ausschließlich für ihn gemacht, weil ich wusste, was es ihm bedeutet. Und er lässt mich keineswegs hängen damit. Er geht Zeitungen austragen damit meine Rate getragen werden kann bzw. gehe ich mit ihm, obwohl ich ihm sagte, dass ich lieber in einem Sonnenstudio oder sowas arbeiten würde und er das nicht machen braucht. Glaubt mir, mir sind die letzten Monate auch zu viel gewesen. Mir tut so Leid, dass er seinen Traum aufgeben muss, den ich ihm so sehr gegönnt habe! Wir halten zusammen, und ich will das auch weiterhin tun. Er zeigt zwischendurch so viel Liebe und Fürsorge. Umso weniger komme ich dann klar wenn seine Stimmung so schwankt. Er ist im Moment das Einzige, dass mich noch lebensfroh stimmt, weil so viel um uns herum so scheiße ist. Ich bin sehr auf ihn fixiert. Ich kenne es nicht, mit jemandem zusammen zu sein, der offenbar depressiv ist oder Züge davon hat. Hat jemand einen Tipp für mich, wie man in so einer Situation am besten für den Partner da ist, ohne aufdringlich zu sein? Mein geringes Selbstbewusstsein spielt da auch noch mit rein, und ausserdem meine Verlustängste. Ich schätze, ich zeige auch Züge von Depressionen. Anders erklärt sich meine Trägheit und so extreme Stimmungsschwankungen nicht, die aber oft schwanken, wenn ich merke dass seine schwanken, ich lasse mich sehr beeinflussen von seiner Stimmung. Weiß jemand Rat, wie ich am besten auf ihn eingehen kann?

Gefällt mir

2. August 2015 um 21:35
In Antwort auf engelchen1890

Von der sache her
habt ihr natürlich alle Recht. Ich sage mir das auch immer und immer wieder. Rein vom Verstand her ist mir das alles klar. Nur kommt mein Empfinden damit nicht zurecht. Wir haben eine neue Wohnung mit Strom, ich habe demnächst zwei Vorstellungsgespräche von denen ich mir sehr viel erhoffe. Wir hatten einen kleinen Kurzurlaub übers Wochenende an die See als Balsam für die Seele. Den Urlaub haben wir sozusagen gewonnen. All unsere Lebensbereiche (Job, privat, Finanzen) sind auf den Kopf gestellt. Mein Freund hat durch die Selbstständigkeit über 5000 Schulden. Ich habe letztes Jahr einen Kredit über 15000 auf mich genommen, um ihm seinen Traum zu ermöglichen. Und bitte jetzt nicht so Sachen wie "er nutzt dich nur aus" oder "ich wäre naiv gewesen, so eine Verpflichtung einzugehen". Klar war es das, aber ich habe das ausschließlich für ihn gemacht, weil ich wusste, was es ihm bedeutet. Und er lässt mich keineswegs hängen damit. Er geht Zeitungen austragen damit meine Rate getragen werden kann bzw. gehe ich mit ihm, obwohl ich ihm sagte, dass ich lieber in einem Sonnenstudio oder sowas arbeiten würde und er das nicht machen braucht. Glaubt mir, mir sind die letzten Monate auch zu viel gewesen. Mir tut so Leid, dass er seinen Traum aufgeben muss, den ich ihm so sehr gegönnt habe! Wir halten zusammen, und ich will das auch weiterhin tun. Er zeigt zwischendurch so viel Liebe und Fürsorge. Umso weniger komme ich dann klar wenn seine Stimmung so schwankt. Er ist im Moment das Einzige, dass mich noch lebensfroh stimmt, weil so viel um uns herum so scheiße ist. Ich bin sehr auf ihn fixiert. Ich kenne es nicht, mit jemandem zusammen zu sein, der offenbar depressiv ist oder Züge davon hat. Hat jemand einen Tipp für mich, wie man in so einer Situation am besten für den Partner da ist, ohne aufdringlich zu sein? Mein geringes Selbstbewusstsein spielt da auch noch mit rein, und ausserdem meine Verlustängste. Ich schätze, ich zeige auch Züge von Depressionen. Anders erklärt sich meine Trägheit und so extreme Stimmungsschwankungen nicht, die aber oft schwanken, wenn ich merke dass seine schwanken, ich lasse mich sehr beeinflussen von seiner Stimmung. Weiß jemand Rat, wie ich am besten auf ihn eingehen kann?

@Engelchen
Am 01. 07 schriebst Du noch ganz anders: Da ging es um Sex. Am 02.08 kommst Du der Sache schon näher. Ist es richtig, dass Du einen Kredit von 15.000 Euro aufgenommen hast? Also: FÜNFZENTAUSEND? Na gut. Welche Art Selbstständigkeit übte denn Dein Freund aus? Das ist deshalb wichtig, weil er sich um einen Job bemühen muss. Zeitungsaustragen, ja, das ist alles gut und schön, nur ist es so, dass diese Tätigkeit nur als Übergangslösung angesehen werden soll. Auf Dauer bringt Euch das nicht weiter. Ihr müsst, gemeinsam, das Jobcenter aufsuchen und Deine/Eure Lage und die finanzielle Situation einem kompetenten Mitarbeiter schildern. Du hast diesen Kredit für DEINEN Freund aufgenommen und ihm damit geholfen, SEINE Träume zu verwirklichen. Ich könnte hier jetzt seitenweise Freud zitieren, nur bringt "uns" das keinen Schritt weiter. Es fällt mir wirklich sehr schwer, auf die Stimmungsschwankungen Deines Freundes einzugehen, wenn ich sehe, dass hier weit und breit kein Land in Sicht ist. Lasst Euch einen Termin im Jobcenter geben, weil das der rettende Strohhalm sein kann. Ich glaube, es ist an der Zeit, dass Dein Freund Deinen Vorschlag ernst nimmt und auf denselben eingeht. Sag das Deinem Freund. Und wenn er glaubt, ein kleines Mädchen vor sich zu haben, das kein Selbstbewusstsein hat, dann musst Du ihn vor die Wahl stellen: ENTWEDER ODER! Ich kann dazu (leider) nicht mehr sagen, weil ich Dich nicht persönlich kenne.

Viel Glück und viel Erfolg!

lib


Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Wie geht's jetzt weiter? kennen lernen
Von: poppiexxx
neu
2. Oktober 2015 um 11:29

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen