Home / Forum / Liebe & Beziehung / Es macht mich kaputt!!!!!!!

Es macht mich kaputt!!!!!!!

23. November 2006 um 19:17

Hallo,
ich hättda mal gern ein Problem.
Ach, Scheiße: es ist gar nicht witzig!!!!!!!!
Ich habe schon vor einigen Wochen meinen Seelenmüll hier abgeladen und kein Verständnis geerntet, aber es ist und bleibt besch.... !
Ich bin seit mehreren Wochen in meinen Chef verknallt. Oder besser gesagt: ich denke ständig an ihn, - beim Autofahren, vorm Einschlafen, im Traum, tagsüber bei irgendwelchen Aktivitäten... Er ist sehr nett zu mir, ich bin seine "Assistentin" und er guckt immer so lieb und sagt ständig "danke", schickt mir emails mit nem eingefügten Smiley, oder hin und wieder funmails, ist superlieb und redet sogar über Sachen, die er mir eigentlich nicht erzählen dürfte, quasi Führungskräfte insider stories. Dann sagt er oft: "wir müssen mal unter 4 Augen reden" und wir gehen eine rauchen. Morgen wollte er mich zu Hause abholen zur Weihnachtsfeier, er weiß nicht wo die stattfindet, aber ich. Ich lasse mich aber nicht abholen, das wäre mir echt zu peinlich, sondern fahre mit ihm vom Büro aus dahin. Mein Kollege sagte schon zu mir, Du brauchst ihn nur "anzugucken" und Du kriegst alles von ihm. Oh, mein Gott!!! Das geht einfach nicht. Er ist mein Chef. Und wir sind beide verheiratet. In meiner Beziehung läuft es wirklich gut. Kein Scherz. Ich habe bisher keine Kinder, aber er hat zwei. Wie soll ich mich denn bloß verhalten? Er ist ca. 9 Jahre älter als ich. Ich bin völlig gestört. Ich glaube, wenn er mir sagen würde, "das darf nicht sein" oder so etwas in der Art, würde ich vielleicht von meinem Trip runter kommen. Ich werde noch halb wahnsinnig, weil ich ja auch mit niemand darüber sprechen kann. Ich habe schon ganz oft versucht mir vorzustellen, wie ich es ihm sage, dass ich ständig an ihn denken muss, aber will das das aufhört. Aber das mache ich besser nicht, oder?
Ich bin echt soweit: wenn sich die Gelegenheit ergeben würde, würde ich nicht nein sagen...
Aber ich will ja gar nicht mit ihm zusammensein. Ich liebe ja meinen Mann. Ja, das hört sich verdammt verrückt an, ich weiß, aber es ist die Wahrheit. Wie komme ich von meinem Trip runter. Ihr braucht mir nix davon zu erzählen, dass es mein Chef ist und man das nicht macht. Das weiß ich selber. Letztens bin ich mit in seinem Auto gefahren, mir schlug das Herz bis zum Hals und ich dachte immer, hoffentlich merkt er das nicht. Ich glaube aber, er findet mich auch gut. ist so mein Gefühl. Selbst jetzt beim Schreiben bin ich am Zittern. Total krank!!!!!!

Mehr lesen

23. November 2006 um 19:40

Hallo franzi2004
Vom Schreiben her, hörst Du Dich noch sehr jung an. Du sagst, Du lebst in einer glücklichen Beziehung und liebst Deinen Mann. Ist das wirklich so??? Denn dann würdest Du nicht schreiben, dass Du nicht Nein sagen würdest, wenn sich Dein Chef an Dich "ranmachen" würde. Du willst mit Deinem Chef eh nicht zusammensein, wie Du sagst. Wenn Du Probleme haben willst, dann beginn die Affäre, möchtest Du keine Probleme, dann höre auf mit Deinem Chef zu flirten bzw. zeige ihm klipp und klar die Grenzen. Gelegenheit macht bekanntlich ....Und in Gedanken gehst Du Deinem Ehemann schon fremd. Das würde mir zu denken geben! Ob bewusst oder unbewusst sendest Du Deinem Chef "Signale". Du gebietest dem ganzen schon Einhalt, in dem Du sehr sachlich mit Deinem Chef umgehst und nicht ein "Freundesverhältnis" aufbaust. Wenn er Dir schon Sachen von der Firma erzählt, die Du eigentlich nicht wissen dürftest, dann sage ihm das auch und frage ihn, warum er Dir das erzählt. Und bitte ihn, Dir keine SMS mehr zu schicken. Was soll das? Also, wenn Du ihn in seine Schranken weist bzw. Grenzen setzt, dann gebietest Du ihm Einhalt. Ich habe allerdings den Eindruck, dass Du das letztendlich gar nicht willst. Wo ein Wille, da ist immer ein Weg.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 19:54

Also langsam....
denke ich, man kann den Männern, die fremdgehen und ihre Geliebten mit Kinder, Haus, Geld usw. hinhalten gar keine Vorwürfe machen.

Meine eigene Gattung "Frau" redet auch immer denselben Quark von wegen" ich liebe meinen Mann und würde niiiiiiiiemals fremdgehen" und kaum guckt ein Kerl sie nur mehr als einmal an, schon schmeißen sie alles über Bord.

So nun fallt nicht gleich über mich her. Ich meine damit NICHT alle Frauen hier.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 20:01
In Antwort auf nea_11881619

Hallo franzi2004
Vom Schreiben her, hörst Du Dich noch sehr jung an. Du sagst, Du lebst in einer glücklichen Beziehung und liebst Deinen Mann. Ist das wirklich so??? Denn dann würdest Du nicht schreiben, dass Du nicht Nein sagen würdest, wenn sich Dein Chef an Dich "ranmachen" würde. Du willst mit Deinem Chef eh nicht zusammensein, wie Du sagst. Wenn Du Probleme haben willst, dann beginn die Affäre, möchtest Du keine Probleme, dann höre auf mit Deinem Chef zu flirten bzw. zeige ihm klipp und klar die Grenzen. Gelegenheit macht bekanntlich ....Und in Gedanken gehst Du Deinem Ehemann schon fremd. Das würde mir zu denken geben! Ob bewusst oder unbewusst sendest Du Deinem Chef "Signale". Du gebietest dem ganzen schon Einhalt, in dem Du sehr sachlich mit Deinem Chef umgehst und nicht ein "Freundesverhältnis" aufbaust. Wenn er Dir schon Sachen von der Firma erzählt, die Du eigentlich nicht wissen dürftest, dann sage ihm das auch und frage ihn, warum er Dir das erzählt. Und bitte ihn, Dir keine SMS mehr zu schicken. Was soll das? Also, wenn Du ihn in seine Schranken weist bzw. Grenzen setzt, dann gebietest Du ihm Einhalt. Ich habe allerdings den Eindruck, dass Du das letztendlich gar nicht willst. Wo ein Wille, da ist immer ein Weg.

Ich habt recht, ja ich weiß
danke, für eure ehrlichen Meinungen. Ja, ich würde das ähnlich schreiben. Hört sich sehr logisch an. Ich schaffe es aber nicht so richtig. Ich komme mir vor wie eine richtig miese Tussi! Im Ernst. Wenn ihr meinen Mann kennen würdet, und wüßtet, dass er wirklich alles für mich tut, würdet ihr mich als noch bekloppter einschätzen. Ich bin kurz vor meinem 31. Geburtstag. Habe aber ansichten wie eine 17 jährige. Haut ruhig ein bißchen auf mich ein, ich habs verdient. Aber nichtsdestotrotz fällt es mir unendlich schwer mein Hirngespinst aus meinem Kopf zu verbannen. Dabei ist das potentielle Männerwesen noch nicht mal ausgesprochen schön, dass ich es auf meine Hormone schieben könnte. Aber im Prinzip wohl doch, oder? Ach Scheiße, ich fühle mich so schlecht. Ich kann ihn nicht einfach ignorieren, das schaffe ich nicht. Ich könnte jetzt heulen. Scheiße..

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 20:18
In Antwort auf aminta_12702204

Ich habt recht, ja ich weiß
danke, für eure ehrlichen Meinungen. Ja, ich würde das ähnlich schreiben. Hört sich sehr logisch an. Ich schaffe es aber nicht so richtig. Ich komme mir vor wie eine richtig miese Tussi! Im Ernst. Wenn ihr meinen Mann kennen würdet, und wüßtet, dass er wirklich alles für mich tut, würdet ihr mich als noch bekloppter einschätzen. Ich bin kurz vor meinem 31. Geburtstag. Habe aber ansichten wie eine 17 jährige. Haut ruhig ein bißchen auf mich ein, ich habs verdient. Aber nichtsdestotrotz fällt es mir unendlich schwer mein Hirngespinst aus meinem Kopf zu verbannen. Dabei ist das potentielle Männerwesen noch nicht mal ausgesprochen schön, dass ich es auf meine Hormone schieben könnte. Aber im Prinzip wohl doch, oder? Ach Scheiße, ich fühle mich so schlecht. Ich kann ihn nicht einfach ignorieren, das schaffe ich nicht. Ich könnte jetzt heulen. Scheiße..

Tröste Dich..
..ich denke, das ist schon vielen Menschen passiert, egal ob Männlein oder Weibchen. Auch mir. Trotz glücklicher Beziehung.
Warum auch nicht? Man kann doch einen anderen Menschen attraktiv finden, sich zu ihm hingezogen fühlen und vielleicht auch eine Runde phantasieren. Ist mir auch schon passiert, selbst als ich noch in einer glücklichen Beziehung war.

Es stellt sich dann halt nur die Frage, was tun. Job wechseln wäre das bombensicherste, aus den Augen, aus dem Sinn. Aber wer kündigt schon, wenn die Stelle ansonsten vielleicht ganz toll ist.
Reden? Würde ich evtl. machen, sehr vorsichtig. Ihn mal drauf ansprechen, dass seine lockere Art für Dich einfach schwierig zu verstehen ist. Und dann mal abwarten, was er sagt.
Ich befürchte nur, dass Du Dich ein wenig in den Herrn verliebt hast. Und so eine Person dann tagtäglich zu sehen, das ist hart. ICH könnte das nicht!

Wie auch immer. Solange nur "um den heissen Brei redest" wird sich nichts ändern. Also tief Luft holen und durch. Formulier es neutral, nicht, dass er Dir nen Strick draus dreht.

Gruss, Kiki

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 20:40
In Antwort auf aminta_12702204

Ich habt recht, ja ich weiß
danke, für eure ehrlichen Meinungen. Ja, ich würde das ähnlich schreiben. Hört sich sehr logisch an. Ich schaffe es aber nicht so richtig. Ich komme mir vor wie eine richtig miese Tussi! Im Ernst. Wenn ihr meinen Mann kennen würdet, und wüßtet, dass er wirklich alles für mich tut, würdet ihr mich als noch bekloppter einschätzen. Ich bin kurz vor meinem 31. Geburtstag. Habe aber ansichten wie eine 17 jährige. Haut ruhig ein bißchen auf mich ein, ich habs verdient. Aber nichtsdestotrotz fällt es mir unendlich schwer mein Hirngespinst aus meinem Kopf zu verbannen. Dabei ist das potentielle Männerwesen noch nicht mal ausgesprochen schön, dass ich es auf meine Hormone schieben könnte. Aber im Prinzip wohl doch, oder? Ach Scheiße, ich fühle mich so schlecht. Ich kann ihn nicht einfach ignorieren, das schaffe ich nicht. Ich könnte jetzt heulen. Scheiße..

@Franzi
Nein Franzi, es geht nicht darum, auf Dich "einzuhauen". Das bringt auch nichts. Ich finde nur, etwas schönreden oder schönschreiben bringt auch nichts. Ich sage meine persönliche ehrliche Meinung und bringe diese auch zum Ausdruck. Ich will niemanden verletzen. Deswegen sage ich auch jetzt. Verfalle jetzt nicht in Selbstmitleid. Du bist in einer Situation, die für Dich persönlich außer Kontrolle geraten ist. Aber ich sehe das nicht so. Du bist - Gott sei Dank - mit Deinem Chef noch nicht intim geworden. Du kannst das Ruder jetzt noch rumreißen. Du sollst das ganze ja nicht ignorieren, sondern Du sollst agieren. Ich glaube, es gefällt Dir, dass Dein Chef Dir schöne Augen macht. Es tut Deinem Ego gut. Sieh es einmal von der Seite. Vielleicht, wenn Du es schaffst, einmal von einer anderen Seite zu betrachten, kommst Du eher dahin, ihn in die Schranken zu weisen. Setz nicht alles auf's Spiel für eine "dumme Affäre".

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 20:50

Es ist aber so!
Ich habe mich nicht zu früh gebunden. Ich war jahrelang mit einem damals noch Jungen zusammen (insgesamt 6 J.), der war einfach mein Traum vom Aussehen her. Aber natürlich war ich da nicht alleine, und habe mir das Leben selber schwer gemacht. War dann kurz alleine und hatte schon noch das ein oder andere "wie auch immer..." ! dann habe ich mich für meinen Mann entschieden, weil er einfach super nett ist, intelligent, und superlieb. Ich brauche mir keine Hörner abzustoßen. trotzdem komme ich einfach nicht aus dem Dilemma, mich diesem einen Herrn hingezogen zu fühlen. Ich bin jetzt 9 Jahre mit meinem Mann zusammen, vielleicht hat sich der Alltag eingeschlichen. Aber bitte jetzt nicht mit Tipps kommen, wie man den Alltag wieder "neu" macht. Das ist im Moment nicht mein Problem. Vielleicht sage ich es ihm wirklich, aber das Problem ist, dass ich das nicht so ohne weiteres kann, fange nämlich dann an zu heulen, jede Wette. Und - natürlich ist es ein schönes Gefühl, wenn man merkt, dass man auch scheinbar gut bei einem anderen Mann ankommt, das mag bestimmt jeder. Aber darum gehts ja nicht. Ich bin schon seit fast 9 jahren in der firma, und er ist erst seit ein paar monaten da. Ich werde niemals freiwillig da weg gehen. Und wenn ich jeden Tag platzen würde vor Anspannung. Das mit der Liebe, die nicht mehr da sein soll gegenüber meinem Mann stimmt einfach nicht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 20:57
In Antwort auf aminta_12702204

Es ist aber so!
Ich habe mich nicht zu früh gebunden. Ich war jahrelang mit einem damals noch Jungen zusammen (insgesamt 6 J.), der war einfach mein Traum vom Aussehen her. Aber natürlich war ich da nicht alleine, und habe mir das Leben selber schwer gemacht. War dann kurz alleine und hatte schon noch das ein oder andere "wie auch immer..." ! dann habe ich mich für meinen Mann entschieden, weil er einfach super nett ist, intelligent, und superlieb. Ich brauche mir keine Hörner abzustoßen. trotzdem komme ich einfach nicht aus dem Dilemma, mich diesem einen Herrn hingezogen zu fühlen. Ich bin jetzt 9 Jahre mit meinem Mann zusammen, vielleicht hat sich der Alltag eingeschlichen. Aber bitte jetzt nicht mit Tipps kommen, wie man den Alltag wieder "neu" macht. Das ist im Moment nicht mein Problem. Vielleicht sage ich es ihm wirklich, aber das Problem ist, dass ich das nicht so ohne weiteres kann, fange nämlich dann an zu heulen, jede Wette. Und - natürlich ist es ein schönes Gefühl, wenn man merkt, dass man auch scheinbar gut bei einem anderen Mann ankommt, das mag bestimmt jeder. Aber darum gehts ja nicht. Ich bin schon seit fast 9 jahren in der firma, und er ist erst seit ein paar monaten da. Ich werde niemals freiwillig da weg gehen. Und wenn ich jeden Tag platzen würde vor Anspannung. Das mit der Liebe, die nicht mehr da sein soll gegenüber meinem Mann stimmt einfach nicht.

Ja nee is klar!!!
Lieber sehen obs mit dem fremd gehen nicht doch noch klappt als mal versuchen frischen Wind in die eigene "ach so wunderbare und ich liebe meinen Mann ja so" Beziehung zu bringen.

Man, man man....

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 21:40

Schwierig!
Chef ist sehr reizvoll weil tabu.
Zwing dich nicht mehr an ihn zu denken.
Verekle ihn dir.
Stell ihn dir mit Schweißfüßen vor, auf dem Clo, behaart, wiederlich, ekelhaft
sonst
verliebst du dich rettungslos, er nutzt die Situation wenn du Pech hast und dir gehts wie den vielen anderen Frauen die nicht mehr weiter wissen und hier Hilfe suchen.
Am Ende wirst du entlassen weil er seine eigene Haut retten will (das ist mal einer Freundin von mir passiert, ihr Chef hat 5 Jahre gebraucht sie rumzukriegen und nach einem halben Jahr war sie ihren Job los)
Versuch zu lernen damit umzugehen, aber lass die Finger von ihm, bitte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 21:57

Was hat denn das mit ihrem Problem zu tun?
Warum soll sie ihren Mann nicht aus Liebe geheiratet haben? Nun redet ihr doch nichts ein!
Es gibt Menschen die verlieben sich mehrmals im Leben (jede Alterphase bringt es anders mit sich), es gibt Phasen im Leben da tuts einfach gut sich in Träume zu flüchten (was ich hier vermute) und es kann passieren das man sich dann nicht mehr wiederfindet.
Das Gefühl von Verliebt sein ist doch das Schönste was es gibt im Leben....
Es ist nur schlimm wenn man die Katstrophe quasi am Horizont aufziehen sieht und nicht weiß was man machen soll.
Warum hier immer wieder solche Moralpredigten gehalten werden ist mir zu hoch. Helft ihr doch und redet ihr nicht noch ein sie würde ihren Mann nicht lieben.
Liebe ist vielschichtig, was für die eine Beziehung wichtig ist kann für eine andere Beziehung völlig unrellevant sein. Wenn sich 2 Menschen kennenlernen bleiben sie aus unterschiedlichen Gründen zusammen. Manchmal weil ein Partner stark ist und der Andere sich anlehnen kann, manchmal weil die Interessen gleich sind, manchmal weil die Vorgeschichten sich ähneln.
Liebe auf den 1. Blick, wer kommt schon in diesen Genuß? Die Wenigsten. Liebe wächst. Und nach 10 Jahren ist da etwas Anderes als am Anfang.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 22:15
In Antwort auf inga_12043072

Was hat denn das mit ihrem Problem zu tun?
Warum soll sie ihren Mann nicht aus Liebe geheiratet haben? Nun redet ihr doch nichts ein!
Es gibt Menschen die verlieben sich mehrmals im Leben (jede Alterphase bringt es anders mit sich), es gibt Phasen im Leben da tuts einfach gut sich in Träume zu flüchten (was ich hier vermute) und es kann passieren das man sich dann nicht mehr wiederfindet.
Das Gefühl von Verliebt sein ist doch das Schönste was es gibt im Leben....
Es ist nur schlimm wenn man die Katstrophe quasi am Horizont aufziehen sieht und nicht weiß was man machen soll.
Warum hier immer wieder solche Moralpredigten gehalten werden ist mir zu hoch. Helft ihr doch und redet ihr nicht noch ein sie würde ihren Mann nicht lieben.
Liebe ist vielschichtig, was für die eine Beziehung wichtig ist kann für eine andere Beziehung völlig unrellevant sein. Wenn sich 2 Menschen kennenlernen bleiben sie aus unterschiedlichen Gründen zusammen. Manchmal weil ein Partner stark ist und der Andere sich anlehnen kann, manchmal weil die Interessen gleich sind, manchmal weil die Vorgeschichten sich ähneln.
Liebe auf den 1. Blick, wer kommt schon in diesen Genuß? Die Wenigsten. Liebe wächst. Und nach 10 Jahren ist da etwas Anderes als am Anfang.

Im Prinzip hast du vollkommen recht.
Man kann sich auch als Frau, die ihren Mann liebt mal in jemanden vergucken. Ich denke das passiert fast allen irgendwann mal.

Aber diese Aussagen hier:
"Es macht mich kaputt!!!!!
Ich habe nicht den Eindruck, das sie eine Ahnung davon hat was einen Menschen wirklich kaputt machen kann.
Und diese anderen dramatischen Aussagen noch dazu.
Und dann: "Ich habe mich für meinen Mann entschieden, weil er soooo nett, lieb und intelligent war" Öh Halloooo fehlt da nicht irgendwie die Aussage: weil ich ihn liebte????
Dann ist sie 31, 9 Jahre mit ihrem Mann zusammen, davor 6 Jahre mit einem weil der so toll aussah und dazwischen noch das ein oder andere. Dann rechne mal nach. Wann kann sie denn da noch dazwischen mal allein gelebt haben???

So eine Situation an sich ist bestimmt nicht leicht und kann passieren. Aber die anderen Dinge, die sie so dramatisch von sich gibt sind für mich Kindergarten!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

23. November 2006 um 22:17

Ein problem mit mir, ja das kann schon sein
Es könnte schon sein, dass im Unterbewußtsein etwas brach liegt. Ich bin eigentlich eher mit wenig Selbstbewußtsein ausgestattet. Ich habe mich in der letzen Zeit beruflich schon etwas ins Zeug gelegt, wodurch ich auch selbstbewußter geworden bin und etwas anders auftrete. Ich merke, dass mir das gut tut. Was das andere geschlecht betrifft, habe ich momentan die totale Hochphase meines Lebens. Ich finde das zwar jetzt eingebildet zu schreiben, aber ich kriege öfter Komplimente und merke, dass sich Leute für mich interessieren, mehr als früher. das tut schon gut. Aber warum muss es ausgerechnet der verdammte, verflixt noch mal Chef sein? Das geht echt gar nicht. Damit vermassele ich mir alles, ich weiß. Aber mein Verstand sagt: Finger davon lassen, und mein Gefühl oder was auch immer sagt: ich fühle mich zu ihm hingezogen, und das verdammt stark. Ich weiß nicht, warum das überhaupt geht?! Aber sind wir von Natur aus monogam? Oder ist das nicht ne kulturelle Geschichte bzw. man ist es, weil man den anderen nicht verletzten will und es sich "einfach nicht gehört". Ich will meinen Mann nicht betrügen, darum geht es bestimmt nicht. Und es täte mir unendlich leid, wenn er das wüßte und traurig und wütend wegen mir wäre. das wäre furchtbar. Ich will versuchen, meine Gedanken anderweitig zu nutzen und ihn mir aus dem Kopf zu schlagen. Aber ich sehe ihn leider jeden Tag und arbeite eng mit ihm zusammen. Vielleicht sage ich ihm einfach: ich möchte nicht, dass er mit mir flirtet oder gehe ganz einfach auf Distanz und warte, dass er mich fragt was los ist. Ja, so mache ich das. Hoffentlich halte ich das durch!!!Ich danke Euch für alle Beiträge, und hoffe auf weitere Vorschläge, wie ich die Sitation meistern könnte.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen