Home / Forum / Liebe & Beziehung / Es ist Zeit vergangen...

Es ist Zeit vergangen...

29. August 2007 um 10:45

Vor einem Monat schrieb ich hier:

Ich bin in einer langer Beziehung, seit 1 Jahr verheiratet und habe einen tollen Mann. Ich genieße sein Vertrauen und habe dies nie enttäuscht. Auch wenn ich mal jemanden kennengelernt habe, habe ich eine Grenze nie überschritten und habe immer gewußt, das es das nicht für mich ist.
Nun hat mich jemand angesprochen, er ist mir derart unter die Haut gegangen, daß es mich echt überrollt hat. Wir hatte ein wunderschönes WE. Nun liegen 450 km zwischen uns und 30000000 E-Mails. Das ganze ist 8 Wochen her. Ich habe in der Zwischenzeit alles durchgemacht, von ganz oben nach ganz unten. Ich habe mich verrannt... Ich habe mich darauf eingelassen und jetzt will ich nur noch diesen Mann. Ich weiß mit aller Konsequenz, was ich hier schreibe! Ihm gegenüber habe ich immer taff getan: Jeder in seiner Beziehung, soll so bleiben, alles toll...
Da habe ich mich selbst und ihn belogen, das weiß ich jetzt auch.....
Aber er hat daraufhin die Bremse gezogen und den Kontakt auf Null reduziert - macht jetzt 3 Wochen Urlaub. Bin ich raus aus seinem Kopf??
Scheiße, was mach ich nur?? ICH WILL IHN!!
Wie kriege ich ihn?
Ich hoffe so auf Eure hilfreichen Erfahrungen....
Ich drehe mich nämlich nur noch im Kreis!


Und jetzt ist Zeit vergangen und heute schreibe ich:

Nach seinem Urlaub habe ich den Kontakt wieder herstellen können. Er hat gesagt, er hätte Angst um seine Beziehung gehabt und sich deshalb zurückgezogen. Ich habe geantwortet, daß es klar war daß jeder seine bessere Hälfte schon gefunden hat und ich mir nun nicht vorstellen könnte, gar nichts mehr von ihm zu hören. Um herauszufinden, was das eigentlich für mich alles bedeutet habe ich mich mit ihm treffen wollen. Er war auch erst begeistert: freue mich - bin gespannt auf Dich... Datum haben wir festgelegt, ich habe Tickets gebucht und Hotel, habe ihm aber gesagt ich sei geschäftlich in der Stadt. Dann haben wir 2 Wochen weiter gemailt und gesimst und nun hat er mir geschrieben daß er das Treffen nicht will: es sein nicht gut...würde etwas neu beleben was bei ihm vorbei sei... will in seiner Beziehung nichts zerstören... will mir nicht weh tun...Mein Kampf um den Kontakt, der ja auch geblieben ist hat mich zu dem Ergebnis gebracht, daß ich ihn so sehr berühre, daß er einfach Angst hat. Schmerzlich, zu begreifen daß es bei ihm nicht reicht. Können Männer das wirklich so wegdrücken und er denkt nie wieder an mich und wird nicht mehr in die Versuchung zu kommen, mit mir den Kontakt aufzunehmen? Ich weiß er hat Recht, es führt zu nichts. Und ich bin ihm dankbar, daß er so vernünftig ist, denn der Kontakt die letzte Zeit hat mich sehr zerrissen. Ich bin zugegeben auch echt penetrant, wenn sich jemand zurückzieht (oder ich meine es zu spüren) hake ich immer wieder nach. Bombadierte ihn mit Mails und SMS, so bin ich halt, ich hasse es keine Antwort zu bekommen. Jetzt sagt er, er blockt mich total - und ich werde mich nicht mehr melden. Aber wie kommt man damit klar???

Mehr lesen

29. August 2007 um 12:37

Ich beneide dich
um deinen Ex-Geliebten. Er hat sehr viel Kraft. Ich glaube schon, dass er an dich denkt und die Versuchung mit dir Kontakt aufzunehmen sehr groß ist. Sei froh, dass einer von euch so stark ist. Wie du schon schreibst es führt zu nichts.
Wie man damit klar kommt? Darauf kann ich dir keine Antwort geben, denn ich bin nicht so stark.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 12:47
In Antwort auf emer_12571827

Ich beneide dich
um deinen Ex-Geliebten. Er hat sehr viel Kraft. Ich glaube schon, dass er an dich denkt und die Versuchung mit dir Kontakt aufzunehmen sehr groß ist. Sei froh, dass einer von euch so stark ist. Wie du schon schreibst es führt zu nichts.
Wie man damit klar kommt? Darauf kann ich dir keine Antwort geben, denn ich bin nicht so stark.

Hey useronline...
ich habe geweint als ich Deine Zeilen gelesen habe! Komisch. Ich bin einfach nicht froh und hätte auch so gern diese Kraft aber ich habe dieses große Gefühl, etwas besonderes verloren zu haben...
Du schreibst Du bist nicht so stark - wie machst Du es dann?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 14:03
In Antwort auf larisa_12858162

Hey useronline...
ich habe geweint als ich Deine Zeilen gelesen habe! Komisch. Ich bin einfach nicht froh und hätte auch so gern diese Kraft aber ich habe dieses große Gefühl, etwas besonderes verloren zu haben...
Du schreibst Du bist nicht so stark - wie machst Du es dann?

Irgendwie logisch
Er hat dir doch duetlich gezeigt,für wen er sich entschieden hat.
Du willst es nicht wahrhaben,das kann ich verstehen weil du bist sehr verliebt und willst ihn haben.
Wie er dir aber deutlih zu verstehen gab,will er bei seiner Frau bleiben,desshalb hat er sich zurückgezogen.
Willst du wirklich nur die 2 Geige spielen?
Überleg dir das gut.Es tut verdammt weh.Noch hast du die möglichkeit,jemand anderen kennen zulernen .ich weis selbst,wie weh das loslassen tut.
Aber glaub mir,am Ende gewinnt immer die Ehefrau.
Tu dir diesen Schmerz nicht länger an.
Er wollte vielleicht nur etwas abwechslung,jetzt merkte er,das du mehr willst und dazu ist er nicht bereit.

Ich wünsch dir alles liebe und viel kraft
Sini

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

29. August 2007 um 15:23
In Antwort auf sammi_12242550

Irgendwie logisch
Er hat dir doch duetlich gezeigt,für wen er sich entschieden hat.
Du willst es nicht wahrhaben,das kann ich verstehen weil du bist sehr verliebt und willst ihn haben.
Wie er dir aber deutlih zu verstehen gab,will er bei seiner Frau bleiben,desshalb hat er sich zurückgezogen.
Willst du wirklich nur die 2 Geige spielen?
Überleg dir das gut.Es tut verdammt weh.Noch hast du die möglichkeit,jemand anderen kennen zulernen .ich weis selbst,wie weh das loslassen tut.
Aber glaub mir,am Ende gewinnt immer die Ehefrau.
Tu dir diesen Schmerz nicht länger an.
Er wollte vielleicht nur etwas abwechslung,jetzt merkte er,das du mehr willst und dazu ist er nicht bereit.

Ich wünsch dir alles liebe und viel kraft
Sini

Hallo Sini
freue mich, dass Du wieder da bist. Deine Antwort ist gut und ehrlich. Nachdem ich das ja nun alles erlebt habe mit der Geliebten meines Mannes tut sie mir zwischenzeitlich ab und zu leid. Sie hatte mich ja informiert und dachte ich drehe durch. Habe ich nicht getan. Mein Mann hat sich auch für die Ehe entschieden und die Geliebte wird jetzt peinlich. Sie gräbt und gräbt. Sie ruft ständig an, schickt SMS und gibt keine Ruhe. Ihre Beleidigungen mir gegenüber sind im Grenzbereich. Ich bleib trotzdem ruhig. Was soll ich sonst tun? Jeder muß wissen wie weit er geht. Lb. Gr,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2007 um 13:13
In Antwort auf larisa_12858162

Hey useronline...
ich habe geweint als ich Deine Zeilen gelesen habe! Komisch. Ich bin einfach nicht froh und hätte auch so gern diese Kraft aber ich habe dieses große Gefühl, etwas besonderes verloren zu haben...
Du schreibst Du bist nicht so stark - wie machst Du es dann?

Dieses Gefühl
kenn ich. Wir waren an dem Punkt angelangt, da hat er gesagt, er will nichts mehr mit mir zu tun haben. Ich saß im Auto und dachte, komisch, fühlt sich so an wie früher. Die Zeit als man noch Teenager war und sich dauernd Hals über Kopf in jemand verliebt hat. Das tat richtig weh.
So, und dann meldet sich dieser "Depp" nach ein paar Tagen wieder und meint "er will mich nicht verlieren,....". Ich dumme Kuh bin darauf eingegangen.
Momentan versuche ich unseren Kontakt so nüchtern wie möglich zu halten. Das heißt nie mit ihm alleine sein, wir Treffen uns im Cafe, ... Ich will ihn nicht aufgeben, ich will ihn als guten Freund behalten, denn er bedeutet mir sehr viel. Es kostet mich sehr viel Selbstbeherrschung nicht über ihn herzufallen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

30. August 2007 um 20:59

Loslassen...
liebe stern, ich kann dich gut verstehen und kann dir nachempfinden...
es ist eine schmerzliche erfahrung, die du gerade durchmachst.
er hat "rechtzeitig" die "notbremse" gezogen, indem er es nicht zu einem weiteren treffen kommen lassen hat und hatte die stärke von euch beiden das durchzuziehen.
höre auf ihn mit e-mails und sms zu "bombadieren", dass führt zu nichts und du wirst ihn nur noch weiter von dir wegtreiben und zudem belastet es dich und macht dich vielleicht sogar wütend, keine antwort von ihm zu erhalten. wenn du ihm nicht mehr schreibst, wartest du nicht auf antworten.
antworten, auf deine fragen die dir im kopf rumgehen...hat er angst? kann er ohne weiteres seine gefühle wegdrücken? denkt er nie wieder an mich? die wirst du dadurch nicht beantwortet bekommen.
versuche ihn loszulassen,akzeptiere seine entscheidung. ich weiß, es ist wahnsinnig schwer etwas hinzunehmen und lernen es zu akzeptieren.
ich wünsche dir ganz viel kraft.

sternchen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. August 2007 um 11:39
In Antwort auf tatum_12133266

Loslassen...
liebe stern, ich kann dich gut verstehen und kann dir nachempfinden...
es ist eine schmerzliche erfahrung, die du gerade durchmachst.
er hat "rechtzeitig" die "notbremse" gezogen, indem er es nicht zu einem weiteren treffen kommen lassen hat und hatte die stärke von euch beiden das durchzuziehen.
höre auf ihn mit e-mails und sms zu "bombadieren", dass führt zu nichts und du wirst ihn nur noch weiter von dir wegtreiben und zudem belastet es dich und macht dich vielleicht sogar wütend, keine antwort von ihm zu erhalten. wenn du ihm nicht mehr schreibst, wartest du nicht auf antworten.
antworten, auf deine fragen die dir im kopf rumgehen...hat er angst? kann er ohne weiteres seine gefühle wegdrücken? denkt er nie wieder an mich? die wirst du dadurch nicht beantwortet bekommen.
versuche ihn loszulassen,akzeptiere seine entscheidung. ich weiß, es ist wahnsinnig schwer etwas hinzunehmen und lernen es zu akzeptieren.
ich wünsche dir ganz viel kraft.

sternchen

@sternchen
Ich hätte nie gedacht, daß ich mit Eurer Hilfe loslassen kann. Danke dafür! Ich habe ihm gar nicht mehr geschrieben, bis eben. Habe das Bedürfnis gehabt, ihm zu sagen, daß er Recht hat..daß es besser so ist.. daß meine Vernunft und meine innere Ruhe zurückkommt...daß er der Auslöser und der Leidtragende war-sorry.. daß ich hoffe er denkt nicht schlecht von mir und daß er -wie ich- in Erinnerung grinsen kann... Eine Antwort erwarte ich nicht. Jetzt geht es mir aber besser und ich werde weiter loslassen! Ich habe ein schlechtes Gewissen, mich die letzten Monate nur mit mir beschäftigt zu haben und mein Leben mit Füßen getreten zu haben. Ich hoffe, auch das kriege ich hin...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest