Home / Forum / Liebe & Beziehung / Es ist so weit, ih bin ein Eisblock.

Es ist so weit, ih bin ein Eisblock.

30. August 2012 um 21:52

Schön' guten Abend!

Schon oft habe ich hier rein gesehen, nun habe ich mich auch mal angemeldet um ein Weh-Wehchen vorzutragen und hoffe auf Antworten.

Ich denke, ich bin ein emotionaler Eisblock geworden. Was ich damit saen will: Ich kann mich nicht mehr verlieben, nicht mal ansatzweise. Ich habe für das Thema Beziehung/Gefühlskram so wenig übrig, dass es mir selbst Angst einjagt.

Ich hole weit aus: Ich bin jetzt 25. Mit 18 hatte ich meinen ersten Freund, seit dem war ich immer nur in Beziehungen, ich bin quasi von einer in die nächste gestolpert, habe mich immer schnell wieder verliebt und war nie wirklich alleine. Bis letzten Sommer.
Meine letzte Beziehung dauerte fast 3 Jahre und heiliges Kanonenrohr, sie war nicht schön. Lügen, Untreue, Ignoranz und ein schwaches Ich, dass sich nicht traute Schluss zu machen, aus Angst vor dem allein sein. Als er letzten Sommer fremd ging schaffte ich den Schritt der Trennung endlich, jedoch (mal wieder) nicht alleine. Ich lernte jemanden kennen, in den ich mich verliebt habe (bis hier hin nichts neues). Durch diesen Jemand, ich nenne ihn jetzt mal Kurt ( ) schaffte ich es endgültig aus der Horror-Beziehung raus und wir verbrachten eine aufregende Zeit. Er war anders als alles was ich bisher hatte. Mit einem Haken: Er war absolut kein Beziehungsmensch, was wir hatten sollte von Anfang an ncihts festes werden und so endete der Traum nach nur 2 Monaten und es geschah.. ich stand alleine da. Zum ersten mal seit ich 18 war, war ich tatsächlich Single.
Ich kam erstmal garnicht klar. Plötzlich hatte ich keine ezugsperson mehr, keinen an den man sich "klammert", den man anruft wenn was ist, der neben einem liegt, der mit einem spricht wenn man nach Hause kommt. Nichts. Allein. Mit den Monaten gewöhnte ich mich an diese Situation, nach und nach fand ich sogar Gefallen daran. Inzwischen bin ich dankbar dafür, dass er mich damals aus der Beziehung raus geholt und quasi alleine in die große weite Welt geschmissen hat. Denn zum ersten mal bin ich wirklich alleine, ein einzelner eigenständiger Mensch, Ich tu und lasse was ich will, ichkann einfach ich sein, ohne Rücksicht auf jemand anders. Ich hab mich selbst besser kennen gelernt und bin selbstbewusster geworden. Nun ist über 1 Jahr vergangen und ich komme langsam doch ins Grübeln, irgendwie ist es an der Zeit, nicht mehr alleine zu sein. Womit wir zur Problematik kommen: Es scheint nicht mehr anders zu gehen?
Ich habe einige Männer kennen gelernt. Sehr nette waren dabei, lustige, hübsche, kluge, die ganze Palette durch. Aber keiner, wirklich keiner ist interessant für mich. Ich messe jeden einzelnen an Kurt. Ich lerne jemanden kennen, vergleiche ihn innerlch mit Kurt und schreibe ihn wieder ab. Immer und immer wieder.
Manchmal gebe ich mir einen Ruck und denke hey, lerne die Typen doch erstmal genauer kennen. Neulich zum Beispiel. Beim ersten Sehen dachte ich Mensch, der sieht mal gut aus und wir haben uns super unterhalten. Öfter getroffen, besser kennen gelernt, er hat im Prnzip keine Fehler: Er ist klug, ehrlich, sehr hilfsbereich, aufmerksam,... aber von Treffen zu Treffen werd eich genervter. Warum? Warum nur nervt mich dieses nette Geschöpf, das mir absolut nichts getan hat? Als er bei mir übernachtet hat, habe ich kein Auge zu getan. Ich wollte diesen netten Kerl einfach nur packen und aus dem Fenster werfen, damit ich MEIN Bett wieder für mich habe.
Ich kriege eine Krise, wenn mich jemand (der Interesse hat) anschreibt, anspricht, anruft oder sonsties. Mir sträubt sich alles.
Ich kenne mich so nciht. Ich kenne mich als Beziehungsmenschen. Und nicht als alles abblockenden egoistischen Eiswürfel.

Hinzu kommt, dass ich einen wahren Ekel vor Pärchen entwickelt habe. Dass ich mich kaputt lache, wenn dass Nachbar-Paar neben mir sich im Trepenhaus anbrüllt. Und ich generell eine absolute Abneigung gegen alles emotionale entwickelt habe. Wenn ich beim Einkaufen irgendwelche Herzchen sehe oder wenn mein bester Freund mir erzählt, was für ein tolles Mädchen er kennen gelernt hat. Abneigung pur. Nach dem Motto "Lasst mich damit in Ruhe, erzählt es wem anders".

Ma jetzt alles ein wenig schizophren klingen

Und genau das ist was mich verwirrt. Ich möchte auch jemanden bei mir haben, es wieder versuchen. Ich bin auch nur ein Mensch, der sich (so sülzig es auch klingt) einsam fühlt. Andererseits fühle ich mich wie der absolute Einzelgänger und und bin ultra schnell genervt wenn sich jemand mir nähert.

Nun wollte ich diesem "netten Kerl" einen Korb geben, bringe es aber nciht über's Herz. Ich weiß er ist super, ich weiß er würde mir gut tun, aber ich empfinde keinen Funke Gefühl.

Seit Kurt nicht. Liegt es wirklich an Kurt, oder nehme ich den nur als Vorwandt? Habe ich nun endgültig ein Rad ab? Bin ich endlich emotional verkrüppelt?

Bitte sagt mir, dass das nur eine Phase ist, die ihr auch schon durchlebt habt... und was ihr an meiner Stelle tun würdet.. vielleicht dem netten Kerl (oder sonstwem) einfah ne Chance geben, in der Hoffnung es tut sich gefühlsmäßig doch noch was? Nein, das wäre albern. Aber was sonst? Einsam und verbittert auf die 30 zugehen?

Danke an die, die sich diesen ganzen Text gegeben haben. Und ein noch größeres Danke für eventuelle Antworten!

Mehr lesen

31. August 2012 um 0:19

Ich würde dir ja gerne...
...sagen, dass es nur eine phase ist, aber du wirst als eisblock sterben und nie wieder geliebt werden, noch jemanden lieben können!! was eventuell helfen könnte, wäre, dich neben einen brennenden kamin zu setzen und schauen, ob dein eisherz wieder zu schmilzen beginnt. aber ehrlich...es ist vorbei...das wars...aus ....ende!!!

nee mal im ernst: letztlich kannst du dir die eine oder andere frage die du hier in den raum stellst nur selbst beantworten. dass du so extrem auf "liebe" in welchen formen auch immer reagierst, ist schon ein zeichen von emotionaler kühle oder verletztheit oder was auch immer. sich von der einen in die nächste beziehung stürzen ist meiner meinung nach nicht das wahre. ich denke sogar, dass das was du vorher gelebt hast letztlich nichts anderes war als das was du jetzt lebst. nach wirklicher zuneigung einem anderen menschen gegenüber klingt das beziehungs-gehopse nicht...sorry! für meine begriffe hast du also genau das was du vorher auch hattest, nur ins andere extrem umgekippt!
vielleicht schaust du mal nach warum genau du so genervt bist? was genau ist es? vielleicht ist es nur angst? ich weiß nicht. die frage liegen letztlich in dir selbst begründet und die antworten dazu auch. dieser "kurt" war/ist also anders. was ist/war anders?! frag dich das! machen dir "kurtse" villeicht angst? du schreibst von einer dreijährigen bösen beziehung. ist die denn schon wirklich aufgearbeitet? warum war sie böse und schlimm? finde heraus was du willst...was du wirklich brauchst! schau in dich selbst hinein! und vor allem, tue nichts nur einem anderen zu liebe. das hat nichts mit egoismus zu tun! was nutzt es wenn du andere glücklich machst und du dabei unglücklich wirst!

zu deinem phasen-problem und der zahl 30: ich bin mitte dreißig und meine phase geht nun schon zehn jahre lang. will dir aber keine angst machen. scheinst ja ein kontaktfreudiger mensch zu sein. vielleicht nicht immer gleich auf jeden einlassen. denn nicht jeder passt zu einem! du bist ein individuum!!! und dazu passt nun mal nicht jeder!!!

fang an, dich selbst zu spüren und hör auf sich....dann wirst du den richtigen oder einen passenden kontakt finden!

Gefällt mir

31. August 2012 um 10:41

Juhu...
...jemand hat den Mörder-Text gelesen!
Was ich vorher gelebt hab war alles andere als kühl. Vor allem in der letzten Beziehung hab ich wirklich alles gegeben. Er war ein Lügner, Schmarotzer, ich habe all meine Kraft in ihn investiert. Er hat bei mir gewohnt für lau, weil sein Strom abgestellt wurde, er hat mein Geld ausgegeben, er hat so getan als würde er zur Arbeit gehen, er hat andere Frauen geküsst und mich mindestens einmal betrogen. Er hat sogar Geld geklaut, meinen Schlüssel. Und ich hab trotzdem immer weiter gemacht, meine Arbeit und mein eigenes Leben vernachlässigt. Ich hab den Kerl, warum auch immer, wirklich geliebt und war so ziemlich das dümmste Mädchen, was ich kenne, hatte Angst alleine zu sein. Bis Kurt mir gehörig den Kopf gewaschen hat. Womit wir dabei wären, was an ihm anders ist. Er hat Eigenschaften, die ich nicht habe (aber gerne hätte), er ist jemand zu dem man aufsehen kann. Er ist eigenständig, selstbewusst, er weiß was er will, ist leicht arrogant, denkt sehr klar und sachlich und ist der freiste Mensch den ich kenne. Er ist der, der vor sich hinlebt, alles andere nur beobachtet und im richtigen Moment seinen Kommentar ablässt. Ihn bringt nichts aus der Ruhe. Und wenn ich mich damals wieder in irgendwas rein gesteigert habe, hat er mir rigoros seine Meinung gesagt, in wenigen klaren Sätzen, und schon war ich wieder auf dem Teppich. Wenn alle Stricke reißen, melde ich mich noch heute bei ihm um mir ne rettende Standpauke abzuholen Ich habe mega Respekt vor ihm, im Gegensatz zu anderen. Und ich will einen Mann, vor dem ich Respekt habe.
Und ich selbst bin alles andere als kontaktfreudig (glaube so hattest du mich genannt). Ich habe einen kleinen sehr festen Freundeskreis und gehe selten bis nie auf fremde zu. Wenn ich weiß, ich muss mit neuen Leuten was machen, wird mir mulmig zumute. Ich hasse Smalltalk, das ganze Kennenlern-Gefasel. Umso schwerer war es für mich,mich in den letzten Monaten zu überwinden und Männer kennen zu lernen. Welche mich dann eh unbeeindruckt ließen. Ich denke auch, wenn ich mich auf jemanden wie den erwähnten netten Kerl einlasse, dass ich den aus Versehen "fertig mache" (so sagte es mir sogar eine Freundin), da ich einfach viel zu impulsiv und direkt sein kann, bockig. Seit dem Jahr wo ich alleine bin, ist das sogar noch schlimmer geworden. Da brauch ich eientlich einen Kurt, der mich auf dem Boden der Tatsachen hält. Aber so einer findet sich kein zweites Mal. Es findet sich generell keiner, der mir gefällt. Alle sind gleich, lanweilig, einfältig, machen mich schnell genervt... die Ansprüche sind ins unermessliche gestiegen, aber was soll man machen, wenn sich gefühlsmäßig nichts tut lässt sich das nciht ändern. Vielleicht habe ich seit der Trennung jetzt echt den Knacks weg.
Als der nette Kerl anfing von Beziehung zu sprechen musste ich mich fast übergeben und musste gleich an meine streitenden Nachbarn denken, an meinen betrügenden Ex, an die ganze Lebenszeit die man in jemanden investiert, von dem man sich früher oder später eh wieder trennen muss. Daran, wie eingengt man wird, anhängig, daran dass man nie weiß, wen man eigentlich vor sch hat. Keine Ahnung...

Gefällt mir

31. August 2012 um 21:18

So jemanden wie Kurt...
... kenne ich auch. Ich bewundere und repektiere ihn, und obwohl ich in meinen Kurt verliebt bin, würde ich ihm NIEMALS etwas davon sagen, geschweige denn ihn zu überreden versuchen... Einfach, weil er frei bleiben soll und muss, so ist er.

So eine Situation hatte ich zumindest vor ein paar Monaten - ich denke, das Verliebtsein ist wieder abgeklungen... Aber meinst du, du hast vielleicht auch für diesen Kurt Gefühle? Die du gleichzeitig aber unterdrückst, weil du weißt, eine Beziehung ist unmöglich? Oder die vielleicht unterbewusst unterdrückt werden, weil du ihn so bewunderst, dass du selbst gern so sein willst wie er und deswegen diese "neue" Haltung eingenommen hast... Wie sagt man, die Eigenschaften, die man nicht hat, sucht man bei seinem Partner. Und du hast sie bei Kurt gefunden, und hast danach selbst die Freiheit genossen, bis du sogar angefangen hast, Pärchen eklig zu finden.

Ich hab keine Ahnung, welchen Tipp ich dir geben kann... Ich selbst habe damals Zeit gebraucht, mir einzugestehen, dass ich Gefühle zu meinem Kurt hatte. Gut, weitergebracht hat mich das im Grunde nicht. Ich hatte danach auch nie wirklich mehr ernsthaftes Interesse an Männern, die was Festes wollten... Ich bin immer noch in der Single-Phase, in der ich mich wohl fühle! :/
Aaaah, ich hoffe, ich konnte dir wenigstens ein paar meiner Erfahrungen näher bringen...

Gefällt mir

1. September 2012 um 0:07

Goodbyepathy
..du sprichst mir aus der seele! fenau das war oder ist es nämlcih. freunde schimpfen übe rihn, sagen "wie kann man so leben", weil er sich nie bindet, sagen ihm er soll mal ne feste freundin haben, werfen ihm oberflächlichkeit vor. ich hingegen möchte dass er bleibt wie er ist. auch ich habe ihm davon ncihts gesagt. damals, als es mit ihm war, wurde darüber gesprochen... aber seitdem hatte ich immer vorgespielt, mich lasse das alles kalt und mir ginge es auch nur um sex. (dem war natürlich nicht so, ich könnte nie mit wem schlafen ohne gefühle zu haben). ich hab das spiel mit gespielt, um ihm nah zu sein. irgendwann war es zu ende. und ich war halt wie gesagt zum ersten mal ganz alleine. seitdem hab ich keinen mehr an mich ran gelassen. still beobachte ich ihn immenroch, wenn wir am selben ort sind (was durch freunde öfter passiert). und ja, wie auch chon gesgat, er hat all die eigenschaften die ich nicht habe. er hat mich damals gut ergänzt. wo ich den kopf verlor, hat er gedacht.wo ich nachlässig war, hat er mir in den hintern getreten. wo ich alles zu ernst nahm, hat er mich aufgelockert. er ist "das gehirn" von uns beiden gewesen. ich war "das gefühl"^^
nie im leben könnte ich ihm sagen, wie wichtig er damals war. wie sehr er mir geholfen hat, als er mich aus diesem beziehungs-teufelskreis raus geholt hat. nun kann man sich fragen, hat er mich gerettet oder endgültig emotional verkrüppelt? als ich neulich davon sprach, wie ich den 'netten kerl' möglichst sanft los werde, warf man mir vor "du klingst schon wie kurt".
gut, aber ob es wirklich daran liegt kann ich jetzt nciht sagen, schließlich hab ich kurt vor genau einem jahr kennen gelernt und es ging mit ihm bis...puh... februar? und seitdem nichts. schwer vorstellbar das etwas, was nun doch recht lange her ist, für meinen einzelgänger-trip verantwortlich ist.
morgen treffe ich übrigens zum ersten mal seit etwas längerem auf kurt - und gleichzeitig auf den netten kerl .in einem raum. herzlichen glückwunsch

Gefällt mir

3. September 2012 um 12:07

Ich habe...
...dem "netten Kerl" nun nen Korb eggeben. Erst fing er an zu jammern und betteln, dann zu schimpfen, dann entschuldigte er sich wiede rjammernd für's schimpfen. Und ich dahcte mir nur die ganze Zeit: Oh Gott. Gefühlskram ist echt nicht mehr meins. Unglaublich, wie sozial inkompetent ich geworden bin

Gefällt mir

4. September 2012 um 23:36


Die "emotionale Eisklotz-Phase" hab ich auch schon durch. Eigentlich will man und dann steht da jemand, man guckt in an und möchte ihn eigentlich sofort auf den Mond schießen und weg rennen, soweit einen die Füße tragen. Bei mir war es damals einfach die Angst SCHON WIEDER verletzt zu werden. Ich hab in jedem neuen Kerl einfach nur den nächsten Vollidioten gesehen, der mich über kurz oder lang verletzt.

Ich hab mir damals eine Zeitraum festgelegt, in dem ich sämtliche Männer einfach mal Männer sein lasse und mich auf mich selber konzentriere. Das tat echt richtig gut! Und dann kommt irgendwann der vorbei, für den du deine Zweifel über Board wirfst .

Gefällt mir

5. September 2012 um 9:42
In Antwort auf mariechen321


Die "emotionale Eisklotz-Phase" hab ich auch schon durch. Eigentlich will man und dann steht da jemand, man guckt in an und möchte ihn eigentlich sofort auf den Mond schießen und weg rennen, soweit einen die Füße tragen. Bei mir war es damals einfach die Angst SCHON WIEDER verletzt zu werden. Ich hab in jedem neuen Kerl einfach nur den nächsten Vollidioten gesehen, der mich über kurz oder lang verletzt.

Ich hab mir damals eine Zeitraum festgelegt, in dem ich sämtliche Männer einfach mal Männer sein lasse und mich auf mich selber konzentriere. Das tat echt richtig gut! Und dann kommt irgendwann der vorbei, für den du deine Zweifel über Board wirfst .

Wie lang
war der Zeitraum? Und wie viele arme Kerle hast du währenddessen zum Mond geschossen?

Gefällt mir

7. September 2012 um 14:07
In Antwort auf seegang

Wie lang
war der Zeitraum? Und wie viele arme Kerle hast du währenddessen zum Mond geschossen?

Phu...
Bestimmt ein Jahr lang. Aber so genau weiß ich es leider nicht mehr.

Gefällt mir

9. September 2012 um 18:26

Kurt...
Hey,

Ich habe eine solche Phase auch schon durch, da war ich ca. in deinem Alter... Ich hab jeden Typ mit dem EINEN (ein Ex) verglichen...
Eins kann ich dir sagen: solange du jeden mit Kurt vergleichst, wirst du dich emotional auf keinen anderen wirklich einlassen können... Ich denke, dass du deshalb so an ihm "hängengeblieben" bist, weil er in deiner schlimmsten Zeit deine einzige Stütze war und dich da rausgeholfen hat... Vllt hattest du vorher Typen, die nicht so gut zu dir waren und er war gut zu dir, gerade als du emotional sehr schwach warst... Kurz: als du sehr verletzt warst, kam er, hat dich aufgepäppelt & dich allein in die Welt geschickt
Also, wenn du und vor allem dein Herz wieder bereit ist für einen neuen Kurt, wirst du nicht mehr so kalt sein und dich auf jemand einlassen... Bei mir hat die Phase ca. 3 Jahre gedauert und dann kam ein Typ, der mein kaltes Herz erwärmt hat und in den ich mich mit Haut und Haar verliebt hab
Aber meine Geschichte hatte kein Happy End, er hat grundlos Schluss gemacht und seitdem möchte ich auch niemand kennenlernen
Aber ich hoffe, dass es bei dir anders läuft & du ein Happy End hast

LG Julia

Gefällt mir

9. September 2012 um 19:32
In Antwort auf bellajulia1983

Kurt...
Hey,

Ich habe eine solche Phase auch schon durch, da war ich ca. in deinem Alter... Ich hab jeden Typ mit dem EINEN (ein Ex) verglichen...
Eins kann ich dir sagen: solange du jeden mit Kurt vergleichst, wirst du dich emotional auf keinen anderen wirklich einlassen können... Ich denke, dass du deshalb so an ihm "hängengeblieben" bist, weil er in deiner schlimmsten Zeit deine einzige Stütze war und dich da rausgeholfen hat... Vllt hattest du vorher Typen, die nicht so gut zu dir waren und er war gut zu dir, gerade als du emotional sehr schwach warst... Kurz: als du sehr verletzt warst, kam er, hat dich aufgepäppelt & dich allein in die Welt geschickt
Also, wenn du und vor allem dein Herz wieder bereit ist für einen neuen Kurt, wirst du nicht mehr so kalt sein und dich auf jemand einlassen... Bei mir hat die Phase ca. 3 Jahre gedauert und dann kam ein Typ, der mein kaltes Herz erwärmt hat und in den ich mich mit Haut und Haar verliebt hab
Aber meine Geschichte hatte kein Happy End, er hat grundlos Schluss gemacht und seitdem möchte ich auch niemand kennenlernen
Aber ich hoffe, dass es bei dir anders läuft & du ein Happy End hast

LG Julia

Ich denke, dass genau....
....die bedeutung dieses herz-augen-smileys das problem ist.
vielleicht sollte die damenwelt sich endlich mal eingestehen, dass sie auf arschlöcher steht! sie braucht solche typen und lassen sich nicht umsonst immer wieder auf solch einen typ mann ein. danach heulen sie rum, verstehen die welt nicht mehr..."alle männer sind scheiße...diese schweine!" dann irgendwann gibts ne schwere sinnkrise und vielleicht taucht da ein "kurt" auf.
kurt ist anders...kurt geht auf die dame ein...kurt interessiert sich wirklich für sie...für kurt ist das was normales...für die dame eine neue welt...sie fühlt sich vielleicht das erste mal wirklich zu hause....andererseits macht es ihr auch angst.
die dame denkt, was für ein zufall, endlich mal ein kurt. doch sie begreift nicht, dass kurtse immer in ihrer umgebung waren, nur sie nahm sie nicht wahr....wollte von ihnen überhaupt nichts wissen...hatte nur augen für arschlöcher. war damit beschäftigt, die selbstbeweihräucherung dieser herren auch noch mit beifall, anerkennung, körperlicher nähe zu belohnen und liebe zu belohnen.
kurt nahm wahr...viele jahre lang und begriff nicht, wie dumm die damen doch sind.
vielleicht wurde ihm auch genau dieses wirkliche annehmen von damen immer wieder zum verhängnis, weil die damen letztlich doch wieder zu ihren halbaffen liefen.
kann ja sein, dass viele kurtse sich mehrmals überlegten, auch zu halbaffen zu mutieren. die meisten blieben letztlich dabei, dass sie so nicht mit den damen umgehen wollten.
also sorgten sie dafür, dass sich damen, die sich zu ihnen verirren gut fühlten und lernten, dass es auch noch etwas anderes als arschlöcher gibt.
kurtse mögen den damen das vielleicht nur zeigen und sie dann wieder in die welt schicken, weil sie insgeheim wissen,
dass die damen von arschlöchern einfach nicht los kommen, sie konsumieren wie alkohol. und das meist sogar in einer häufigkeit, die viele kurtse abstößt.


was ich sagen möchte, ist, dass es sich die damenwelt zu einfach macht, immer auf die bösen männer zu schimpfen.
ihr seid es, die sich immer wieder aufs neue dafür entscheiden. von der pupertät an bis ins mittlere alter. spätestens dann wachen sie langsam auf und glauben, sich mir nichts dir nichts in kurts leben einnisten zu können.

Gefällt mir

9. September 2012 um 20:18
In Antwort auf raeusper

Ich denke, dass genau....
....die bedeutung dieses herz-augen-smileys das problem ist.
vielleicht sollte die damenwelt sich endlich mal eingestehen, dass sie auf arschlöcher steht! sie braucht solche typen und lassen sich nicht umsonst immer wieder auf solch einen typ mann ein. danach heulen sie rum, verstehen die welt nicht mehr..."alle männer sind scheiße...diese schweine!" dann irgendwann gibts ne schwere sinnkrise und vielleicht taucht da ein "kurt" auf.
kurt ist anders...kurt geht auf die dame ein...kurt interessiert sich wirklich für sie...für kurt ist das was normales...für die dame eine neue welt...sie fühlt sich vielleicht das erste mal wirklich zu hause....andererseits macht es ihr auch angst.
die dame denkt, was für ein zufall, endlich mal ein kurt. doch sie begreift nicht, dass kurtse immer in ihrer umgebung waren, nur sie nahm sie nicht wahr....wollte von ihnen überhaupt nichts wissen...hatte nur augen für arschlöcher. war damit beschäftigt, die selbstbeweihräucherung dieser herren auch noch mit beifall, anerkennung, körperlicher nähe zu belohnen und liebe zu belohnen.
kurt nahm wahr...viele jahre lang und begriff nicht, wie dumm die damen doch sind.
vielleicht wurde ihm auch genau dieses wirkliche annehmen von damen immer wieder zum verhängnis, weil die damen letztlich doch wieder zu ihren halbaffen liefen.
kann ja sein, dass viele kurtse sich mehrmals überlegten, auch zu halbaffen zu mutieren. die meisten blieben letztlich dabei, dass sie so nicht mit den damen umgehen wollten.
also sorgten sie dafür, dass sich damen, die sich zu ihnen verirren gut fühlten und lernten, dass es auch noch etwas anderes als arschlöcher gibt.
kurtse mögen den damen das vielleicht nur zeigen und sie dann wieder in die welt schicken, weil sie insgeheim wissen,
dass die damen von arschlöchern einfach nicht los kommen, sie konsumieren wie alkohol. und das meist sogar in einer häufigkeit, die viele kurtse abstößt.


was ich sagen möchte, ist, dass es sich die damenwelt zu einfach macht, immer auf die bösen männer zu schimpfen.
ihr seid es, die sich immer wieder aufs neue dafür entscheiden. von der pupertät an bis ins mittlere alter. spätestens dann wachen sie langsam auf und glauben, sich mir nichts dir nichts in kurts leben einnisten zu können.

@ raeusper
da haste wohl recht... Aber einige frauen finden gefallen an Kurts und besinnen sich "wie konnt ich nur sooo dumm sein und mich auf so a.löcher einlassen? Es gibt auch tolle männer!" und ich kann für mich sprechen: wenn ich heut typen kennenlerne, merke ich am verhalten, ob sie ein kurt sind, denn das ... verhalten kenn auch ich zu gut und krieg da echt nen würgereiz, wenn ich deren getue & gelaber sehe... Ich habs eben satt
Aber wir Frauen sollten auch an uns was ändern, denn es hat wohl nen Sinn warum wir auf so ... typen reinfallen

Gefällt mir

9. September 2012 um 23:57
In Antwort auf seegang

Ich habe...
...dem "netten Kerl" nun nen Korb eggeben. Erst fing er an zu jammern und betteln, dann zu schimpfen, dann entschuldigte er sich wiede rjammernd für's schimpfen. Und ich dahcte mir nur die ganze Zeit: Oh Gott. Gefühlskram ist echt nicht mehr meins. Unglaublich, wie sozial inkompetent ich geworden bin

Glückwunsch!...
... wie gehts dir jetzt, ein paar Tage später? Wenigstens etwas befreiter? :P Siehst du deinen Kurt eigentlich öfter nur mal so, nebenbei? Weil du sagst, du beobachtest ihn... FEHLER. :'( Ich hab doch auch von meinem Kurt erzählt... Und nun ja, bei mir fing es auch ca. vor einem Jahr an, und endete vor nem halben Jahr. Dann hab ich ihn immer mal wieder gesehen. Immer mal wieder ein Lächeln, ein paar nette Worte, bisschen feiern gehen, aber mehr nicht. Und dann, vorgestern, ist wieder was gelaufen... FEHLER. Alles ist wieder hoch gekommen! Und obwohl ich in der Zeit auch wie ein Kurt gelebt hab, und alle ernsten Sachen abstoßend auf mich wirkten, jetzt ist mir klar, dass ich eine Beziehung will... Und zwar mit ihm. Typisch. Also bin ich nicht emotional erkaltet - sonder nur erkaltet auf alles außer ihn!!! Kannst du dir das bei dir vorstellen? Ich kann nur sagen, du darfst ihn nicht mehr sehen. Vielleicht findest du die netten dann irgendwann wieder interessant... So nach nen paar Jahren Leben wie ein Eisblock. *Verzweiflung*

Gefällt mir

11. September 2012 um 11:55

Ich hab die Phase auch durch!
Wollte ne Beziehung, hab mich auch getroffen und die Männer gingen mir nach kurzer Zeit richtig auf den Keks. Bei mir wars Angst, Angst erneut verletzt zu werden.Da ich auch so um Februar rum eine Geschichte beendet habe und ich den Mann wirklich sehr sehr gern gehabt habe und ich schon dachte das ich sowas nicht mehr könnte.

Ich wollte eine Beziehung, er aber nur Sex.

Danach war ich erstmal richtig verbittert und wollte nichts von Liebe sehen oder hören.

Ich hab immernoch kein passendes Gegenstück gefunden, bin da aber jetzt entspannter und ich denke wenn da jetzt einer kommt der mir gefällt dann hat der auch ne Chance.

Ich denke das deine Abneigung jetzt nur eine Phase ist die du vielleicht brauchst. Du sagst ja selber das du von einer in die nächste Beziehung bist. Vielleicht solltest du das jetzt einfach mal so genießen und nicht krampfhaft versuchen etwas passend zu machen was eben nicht passt. Weder bei Kurt noch bei dem netten Typen!

Genieß dein Single dasein, konzentrier dich auf dich und mach was immer du willst.
Das Single Leben kann so toll sein und wer weiß wann der nächste kommt. Und ich finde auch nicht das man nur weil man eben grad mal nicht Beziehungswillig ist ein ein gefühlskalter egoistischer Eisblock ist!

Gefällt mir

16. September 2012 um 14:06
In Antwort auf raeusper

Ich denke, dass genau....
....die bedeutung dieses herz-augen-smileys das problem ist.
vielleicht sollte die damenwelt sich endlich mal eingestehen, dass sie auf arschlöcher steht! sie braucht solche typen und lassen sich nicht umsonst immer wieder auf solch einen typ mann ein. danach heulen sie rum, verstehen die welt nicht mehr..."alle männer sind scheiße...diese schweine!" dann irgendwann gibts ne schwere sinnkrise und vielleicht taucht da ein "kurt" auf.
kurt ist anders...kurt geht auf die dame ein...kurt interessiert sich wirklich für sie...für kurt ist das was normales...für die dame eine neue welt...sie fühlt sich vielleicht das erste mal wirklich zu hause....andererseits macht es ihr auch angst.
die dame denkt, was für ein zufall, endlich mal ein kurt. doch sie begreift nicht, dass kurtse immer in ihrer umgebung waren, nur sie nahm sie nicht wahr....wollte von ihnen überhaupt nichts wissen...hatte nur augen für arschlöcher. war damit beschäftigt, die selbstbeweihräucherung dieser herren auch noch mit beifall, anerkennung, körperlicher nähe zu belohnen und liebe zu belohnen.
kurt nahm wahr...viele jahre lang und begriff nicht, wie dumm die damen doch sind.
vielleicht wurde ihm auch genau dieses wirkliche annehmen von damen immer wieder zum verhängnis, weil die damen letztlich doch wieder zu ihren halbaffen liefen.
kann ja sein, dass viele kurtse sich mehrmals überlegten, auch zu halbaffen zu mutieren. die meisten blieben letztlich dabei, dass sie so nicht mit den damen umgehen wollten.
also sorgten sie dafür, dass sich damen, die sich zu ihnen verirren gut fühlten und lernten, dass es auch noch etwas anderes als arschlöcher gibt.
kurtse mögen den damen das vielleicht nur zeigen und sie dann wieder in die welt schicken, weil sie insgeheim wissen,
dass die damen von arschlöchern einfach nicht los kommen, sie konsumieren wie alkohol. und das meist sogar in einer häufigkeit, die viele kurtse abstößt.


was ich sagen möchte, ist, dass es sich die damenwelt zu einfach macht, immer auf die bösen männer zu schimpfen.
ihr seid es, die sich immer wieder aufs neue dafür entscheiden. von der pupertät an bis ins mittlere alter. spätestens dann wachen sie langsam auf und glauben, sich mir nichts dir nichts in kurts leben einnisten zu können.

@räusper
Ich versteh was du sagen willst. Aber Kurt ist nicht gerade ein Gutmensch Er ist ein Spieler, er hatte selber mit Ende 20 noch nie eine feste Beziehung und verdreht einer nach der anderen den Kopf. Er ist eitel, von sich überzeugt, aber immehrin ehrlich und sagt immer von vornerein, dass mit ihm nichts festes zu erwarten ist.
Was mich damals an ihm faziniert hat, ist seine freie Lebensart, das komplett unabhöngig. Er ist charakterlich sehr stark und rigoros, wenn er einem eine Standpauke hält ist man ganz klein. Er hat mich dadurch auf den Teppich geholt, bzw von meinem Ex weg. Im Freundeskreis ist er bekannt für seine "Strenge" Und genau das hat mich so beeindruckt. Frei und lebensfroh zu sein, gleichzeitig fähig, so sachlich/realistisch zu denken und es den Leuten direkt vorn Kopf zu knallen, so dass man erstmal baff ist.

Er war definitiv nicht der klassische Held, der für einen da ist. Er redet nicht über Gefühle, nie. Es war gerade diese sachliche kühle Art, die mich runter geholt hat, er hat mir ganz schön Respekt eingeflößt Es war das passende Gegenstück. Ich, die sich immer rein steigert und und alle verrückt macht und emotional überkocht. Und er der kühle, der schicht sagt: "...du denkst zu viel.", meistens schweigt und wenn es drauf ankommt einem ne Predigt hält, dass du reumütig auf den Boden schaust.

Tja. Das war der Kurt.

Und ich bin immernoch alleine und jeder der mich anspricht oder kennen lernen will, stört mich einfach nur. Ich bin unvermittelbar.

Gefällt mir

16. September 2012 um 14:16
In Antwort auf goodbyeapathy1

Glückwunsch!...
... wie gehts dir jetzt, ein paar Tage später? Wenigstens etwas befreiter? :P Siehst du deinen Kurt eigentlich öfter nur mal so, nebenbei? Weil du sagst, du beobachtest ihn... FEHLER. :'( Ich hab doch auch von meinem Kurt erzählt... Und nun ja, bei mir fing es auch ca. vor einem Jahr an, und endete vor nem halben Jahr. Dann hab ich ihn immer mal wieder gesehen. Immer mal wieder ein Lächeln, ein paar nette Worte, bisschen feiern gehen, aber mehr nicht. Und dann, vorgestern, ist wieder was gelaufen... FEHLER. Alles ist wieder hoch gekommen! Und obwohl ich in der Zeit auch wie ein Kurt gelebt hab, und alle ernsten Sachen abstoßend auf mich wirkten, jetzt ist mir klar, dass ich eine Beziehung will... Und zwar mit ihm. Typisch. Also bin ich nicht emotional erkaltet - sonder nur erkaltet auf alles außer ihn!!! Kannst du dir das bei dir vorstellen? Ich kann nur sagen, du darfst ihn nicht mehr sehen. Vielleicht findest du die netten dann irgendwann wieder interessant... So nach nen paar Jahren Leben wie ein Eisblock. *Verzweiflung*

Ich sehe ihn..
..eigentich oft, da wir gemeinsame Freunde haben. Normalerweise sehe ich ihn dadurch einmal die Woche, entweder beim Feiern oder bei meinem Kumpel. Jetzt habe ich es geschafft, ihmlänger aus dem Weg zu gehen. Ich hatte zwei Hörsturze und war deswegen sehr lange nicht feiern und habe andere Begegnungen gemieden. 9 Wochen sind es jetzt, die ich ihn nciht gesehen habe, ich wieß garnicht wie ich das geschafft habe, weil wir wie gesgat selbe Freunde haben und uns an den selben Orten aufhalten Gestern wäre es dann fast passiert,ich war feiern, Kumpel schrieb dass er und Kurt gerade auch auf dem Weg waren. Ich habe den Laden daraufhin fluchtartig verlassen und bin nach Hause
Jemand hat ihm offenbar verklickert, dass ich noch an ihm hänge. Deswegen will ich ihn definitiv nicht mehr unter die Augen treten.
Zu gerne hätte ich ihn gestern gesehen, nach mehreren Wochen Ausweichen. Aber ich habs nicht gepackt und bin agehauen.

Gefällt mir

16. September 2012 um 14:26
In Antwort auf seegang

Ich sehe ihn..
..eigentich oft, da wir gemeinsame Freunde haben. Normalerweise sehe ich ihn dadurch einmal die Woche, entweder beim Feiern oder bei meinem Kumpel. Jetzt habe ich es geschafft, ihmlänger aus dem Weg zu gehen. Ich hatte zwei Hörsturze und war deswegen sehr lange nicht feiern und habe andere Begegnungen gemieden. 9 Wochen sind es jetzt, die ich ihn nciht gesehen habe, ich wieß garnicht wie ich das geschafft habe, weil wir wie gesgat selbe Freunde haben und uns an den selben Orten aufhalten Gestern wäre es dann fast passiert,ich war feiern, Kumpel schrieb dass er und Kurt gerade auch auf dem Weg waren. Ich habe den Laden daraufhin fluchtartig verlassen und bin nach Hause
Jemand hat ihm offenbar verklickert, dass ich noch an ihm hänge. Deswegen will ich ihn definitiv nicht mehr unter die Augen treten.
Zu gerne hätte ich ihn gestern gesehen, nach mehreren Wochen Ausweichen. Aber ich habs nicht gepackt und bin agehauen.

Und deine Situation!
Die kenne ich! Es lief bei uns ja auch zwei mal was. Einmal für 2 Monate. Dann beendete er es, weil ich Gefühle hatte. Es war also Pause und 3 Monate später ging es wieder los, diesmal nur 3 Wochen lang oder so.
Als ich es das zweite mal angefangen habe war ich sicher, das weg stecken zu können. Tat ich aber nicht. Ich habe da eines morgens in seinen Armen gelegen und in mir fand die emotionale Apokalypse statt. Ich hab mich stundenlang nicht bewegt weil ich nicht wollte dass er aufwacht und mich los lässt. Ich hab jede Sekundeso intensiv wahr genommen. Und irgendwann gemerkt dass es nicht mehr geht, bin aufgestanden und nach Hause gefahren, das war die letzte Nacht die wir hatten. Seitdem lebe ich auch in Abstinenz.
Anstelle des Herzens habe ich seit dem einen schwarzen Kohleklumpen in der Brust

Gefällt mir

16. September 2012 um 14:50
In Antwort auf seegang

Und deine Situation!
Die kenne ich! Es lief bei uns ja auch zwei mal was. Einmal für 2 Monate. Dann beendete er es, weil ich Gefühle hatte. Es war also Pause und 3 Monate später ging es wieder los, diesmal nur 3 Wochen lang oder so.
Als ich es das zweite mal angefangen habe war ich sicher, das weg stecken zu können. Tat ich aber nicht. Ich habe da eines morgens in seinen Armen gelegen und in mir fand die emotionale Apokalypse statt. Ich hab mich stundenlang nicht bewegt weil ich nicht wollte dass er aufwacht und mich los lässt. Ich hab jede Sekundeso intensiv wahr genommen. Und irgendwann gemerkt dass es nicht mehr geht, bin aufgestanden und nach Hause gefahren, das war die letzte Nacht die wir hatten. Seitdem lebe ich auch in Abstinenz.
Anstelle des Herzens habe ich seit dem einen schwarzen Kohleklumpen in der Brust

Oh man...
Hoffen wir mal, das "aus dem Weg gehen", bringt was. Und, dass der Kohleklumpen vielleicht irgendwann wieder einen Funken auffangen kann, und wegbrennt, damit Platz für etwas neues entsteht. Und wenns erstmal nur Luft ist, ist immer noch besser als Kohle oder Eis.
Die Hoffnung stirbt zuletzt, heißt es doch so schön!

Gefällt mir

17. September 2012 um 20:02
In Antwort auf seegang

@räusper
Ich versteh was du sagen willst. Aber Kurt ist nicht gerade ein Gutmensch Er ist ein Spieler, er hatte selber mit Ende 20 noch nie eine feste Beziehung und verdreht einer nach der anderen den Kopf. Er ist eitel, von sich überzeugt, aber immehrin ehrlich und sagt immer von vornerein, dass mit ihm nichts festes zu erwarten ist.
Was mich damals an ihm faziniert hat, ist seine freie Lebensart, das komplett unabhöngig. Er ist charakterlich sehr stark und rigoros, wenn er einem eine Standpauke hält ist man ganz klein. Er hat mich dadurch auf den Teppich geholt, bzw von meinem Ex weg. Im Freundeskreis ist er bekannt für seine "Strenge" Und genau das hat mich so beeindruckt. Frei und lebensfroh zu sein, gleichzeitig fähig, so sachlich/realistisch zu denken und es den Leuten direkt vorn Kopf zu knallen, so dass man erstmal baff ist.

Er war definitiv nicht der klassische Held, der für einen da ist. Er redet nicht über Gefühle, nie. Es war gerade diese sachliche kühle Art, die mich runter geholt hat, er hat mir ganz schön Respekt eingeflößt Es war das passende Gegenstück. Ich, die sich immer rein steigert und und alle verrückt macht und emotional überkocht. Und er der kühle, der schicht sagt: "...du denkst zu viel.", meistens schweigt und wenn es drauf ankommt einem ne Predigt hält, dass du reumütig auf den Boden schaust.

Tja. Das war der Kurt.

Und ich bin immernoch alleine und jeder der mich anspricht oder kennen lernen will, stört mich einfach nur. Ich bin unvermittelbar.

Hm...
so wie du ausdrückst, scheinst du ja ständig männer kennenzulernen. nur eben momentan nichts an dich ran zu lassen. vielleicht solltest du dich einfach mal daran machen, für dich festzustellen was du überhaupt willst. also was DU willst. was DU BRAUCHST. es geht nicht, wie du in deiner anfangsgeschichte schreibst, darum, kluge oder hübsche oder tolle oder was weiß ich für männer kennenzulernen. sorry, aber damit reihst du dich ein in die oberflächliche welt der masse. komm bei dir an...sowas braucht auch zeit. ein jahr ist da gar nichts! also wenn du wirklich eine feste beziehung anstrebst...ich meine eine wirklich bindende, auf respekt aufbauende, ehrliche und authentische beziehung, wirst du erst bei DIR ankommen müssen, um zu wissen was genau du eigentlich in der liebe brauchst! ich glaube, dass kaum noch überhaupt jemand weiß was beziehung bedeutet, wenn ich höre, dass von einer in die nächste beziehung gezappt wird und heute der und morgen der "geliebt" wird.
man ich höre hier am besten wieder auf mit schreiben, bevor ich mich hier noch auslasse!

schau einfach wer du bist und was du willst! außerdem muss man nicht ständig in festen beziehung sein und auch nicht ständig beziehungen haben! das ist gesellschaftlicher irrsinn!!!

Gefällt mir

17. September 2012 um 21:04
In Antwort auf raeusper

Hm...
so wie du ausdrückst, scheinst du ja ständig männer kennenzulernen. nur eben momentan nichts an dich ran zu lassen. vielleicht solltest du dich einfach mal daran machen, für dich festzustellen was du überhaupt willst. also was DU willst. was DU BRAUCHST. es geht nicht, wie du in deiner anfangsgeschichte schreibst, darum, kluge oder hübsche oder tolle oder was weiß ich für männer kennenzulernen. sorry, aber damit reihst du dich ein in die oberflächliche welt der masse. komm bei dir an...sowas braucht auch zeit. ein jahr ist da gar nichts! also wenn du wirklich eine feste beziehung anstrebst...ich meine eine wirklich bindende, auf respekt aufbauende, ehrliche und authentische beziehung, wirst du erst bei DIR ankommen müssen, um zu wissen was genau du eigentlich in der liebe brauchst! ich glaube, dass kaum noch überhaupt jemand weiß was beziehung bedeutet, wenn ich höre, dass von einer in die nächste beziehung gezappt wird und heute der und morgen der "geliebt" wird.
man ich höre hier am besten wieder auf mit schreiben, bevor ich mich hier noch auslasse!

schau einfach wer du bist und was du willst! außerdem muss man nicht ständig in festen beziehung sein und auch nicht ständig beziehungen haben! das ist gesellschaftlicher irrsinn!!!

Hach ja
genau davon hab ich ja auch die Schnauze voll. Wie im Anfangspost geschrieben... ich kanns nciht mehr sehen, nciht mehr hören, das ganze Gesülze, die Leute die sich gleich ihre Gefühle um den Kopf werfen...
Und naja, viele kennen lernen kann man nciht sagen. Es WOLLEn mich viele kennen lernen, aber ich hab meist von Anfang an kein Interesse. Oberflächluch bin ich auch nicht, denn dann hätt' ich shcoin längst den nächst besten genommen, wie zB den "netten Typen" den ioch erwähnt hab^^ Der hatte ja alles, was ne oberflächliche Frau glücklich macht. Große Wohnung, uter Kob, viel Geld, Auto, ist nett und trägt einem einfach alles hinterher. Ich glaub, ich hätte mit den Fingern schnippen können und der würde vom Hochhaus springen. Gefällt mir garnicht.
Fehler bei mir ist aber, dass ich gaub ich zu genaue Vorstellungen habe, wie jemand sein muss. Wenn man Kurt jetzt mal ganz aussen vor lässt, so tut als gäbe es diesen "Maßstab Kurt" nicht. Ach keine Ahnung... ich will nicht mehr alleine sein. Kennen lernen will ich die Leute die Interesse zeigen aber auch nicht. Der Fehler liegt bei mir, ich weiß. Das ist ja das Problem. Ich bin unfähig für irgendwen Gefühle aufzubringen, nichtmal Interesse. Ich bin so genervt von jeder Art Emotionen, dass ich ziemlich unsympatisch rüber kommen muss, Versucht zB jemand mit mir über Beziehungsprobleme oder ähnlichen zu sprechen, verdreh ich innerlich die Augen und frage mich, warum man ausgerechnet mich fragt. Merke selbst dass das daneben ist, aber so geht es mir nunmal. Ich bin nur noch anti. Und das in einem eigentlich erwachsenen Alter. Zynismus als Lebenseinstellung.
Und so unrealistisch es auch ist, ich denke manchmal ich werde nie wieder in einer Beziehung sein. Was heißtmanchmal, inzwischen denke ich es jeden Tag. Und das anfängliche Gefühl von "Yeah Freiheit!" schwenkt langsam in Frust um.

Gefällt mir

17. September 2012 um 21:07
In Antwort auf seegang

Hach ja
genau davon hab ich ja auch die Schnauze voll. Wie im Anfangspost geschrieben... ich kanns nciht mehr sehen, nciht mehr hören, das ganze Gesülze, die Leute die sich gleich ihre Gefühle um den Kopf werfen...
Und naja, viele kennen lernen kann man nciht sagen. Es WOLLEn mich viele kennen lernen, aber ich hab meist von Anfang an kein Interesse. Oberflächluch bin ich auch nicht, denn dann hätt' ich shcoin längst den nächst besten genommen, wie zB den "netten Typen" den ioch erwähnt hab^^ Der hatte ja alles, was ne oberflächliche Frau glücklich macht. Große Wohnung, uter Kob, viel Geld, Auto, ist nett und trägt einem einfach alles hinterher. Ich glaub, ich hätte mit den Fingern schnippen können und der würde vom Hochhaus springen. Gefällt mir garnicht.
Fehler bei mir ist aber, dass ich gaub ich zu genaue Vorstellungen habe, wie jemand sein muss. Wenn man Kurt jetzt mal ganz aussen vor lässt, so tut als gäbe es diesen "Maßstab Kurt" nicht. Ach keine Ahnung... ich will nicht mehr alleine sein. Kennen lernen will ich die Leute die Interesse zeigen aber auch nicht. Der Fehler liegt bei mir, ich weiß. Das ist ja das Problem. Ich bin unfähig für irgendwen Gefühle aufzubringen, nichtmal Interesse. Ich bin so genervt von jeder Art Emotionen, dass ich ziemlich unsympatisch rüber kommen muss, Versucht zB jemand mit mir über Beziehungsprobleme oder ähnlichen zu sprechen, verdreh ich innerlich die Augen und frage mich, warum man ausgerechnet mich fragt. Merke selbst dass das daneben ist, aber so geht es mir nunmal. Ich bin nur noch anti. Und das in einem eigentlich erwachsenen Alter. Zynismus als Lebenseinstellung.
Und so unrealistisch es auch ist, ich denke manchmal ich werde nie wieder in einer Beziehung sein. Was heißtmanchmal, inzwischen denke ich es jeden Tag. Und das anfängliche Gefühl von "Yeah Freiheit!" schwenkt langsam in Frust um.

Die Tippfehler
tun mir Leid. Um Himmels Willen, ich sollte meine Texte nochmal durchlesen, nachdem ich sie im Highspeed runter getippt habe

Gefällt mir

17. September 2012 um 22:36
In Antwort auf seegang

Hach ja
genau davon hab ich ja auch die Schnauze voll. Wie im Anfangspost geschrieben... ich kanns nciht mehr sehen, nciht mehr hören, das ganze Gesülze, die Leute die sich gleich ihre Gefühle um den Kopf werfen...
Und naja, viele kennen lernen kann man nciht sagen. Es WOLLEn mich viele kennen lernen, aber ich hab meist von Anfang an kein Interesse. Oberflächluch bin ich auch nicht, denn dann hätt' ich shcoin längst den nächst besten genommen, wie zB den "netten Typen" den ioch erwähnt hab^^ Der hatte ja alles, was ne oberflächliche Frau glücklich macht. Große Wohnung, uter Kob, viel Geld, Auto, ist nett und trägt einem einfach alles hinterher. Ich glaub, ich hätte mit den Fingern schnippen können und der würde vom Hochhaus springen. Gefällt mir garnicht.
Fehler bei mir ist aber, dass ich gaub ich zu genaue Vorstellungen habe, wie jemand sein muss. Wenn man Kurt jetzt mal ganz aussen vor lässt, so tut als gäbe es diesen "Maßstab Kurt" nicht. Ach keine Ahnung... ich will nicht mehr alleine sein. Kennen lernen will ich die Leute die Interesse zeigen aber auch nicht. Der Fehler liegt bei mir, ich weiß. Das ist ja das Problem. Ich bin unfähig für irgendwen Gefühle aufzubringen, nichtmal Interesse. Ich bin so genervt von jeder Art Emotionen, dass ich ziemlich unsympatisch rüber kommen muss, Versucht zB jemand mit mir über Beziehungsprobleme oder ähnlichen zu sprechen, verdreh ich innerlich die Augen und frage mich, warum man ausgerechnet mich fragt. Merke selbst dass das daneben ist, aber so geht es mir nunmal. Ich bin nur noch anti. Und das in einem eigentlich erwachsenen Alter. Zynismus als Lebenseinstellung.
Und so unrealistisch es auch ist, ich denke manchmal ich werde nie wieder in einer Beziehung sein. Was heißtmanchmal, inzwischen denke ich es jeden Tag. Und das anfängliche Gefühl von "Yeah Freiheit!" schwenkt langsam in Frust um.

Also...
...torschlusspanik! du bist erst 25 jahre alt, hast selbst gesagt,ständig in beziehung gewesen zu sein...versuch dich mal zu entspannen. geh weiter unter leute, aber eben nur wenn dir wirklich danach ist. triff dich mit freundinnen, aber nur wenn dir wirklich danach ist und triff dich mit männer, aber eben auch nur wenn dir wirklich danach ist. die phase die du jetzt durch machst ist eigentlich sehr wichtig wie ich finde. kümmer dich um dich, um deine hobbys. beobachte dich selbst dabei! mach dich ebenso unabhängig wie du es bei kurt bewundert hast. mit unabhängig meine ich nicht, dass du nie wieder eine beziehung haben sollst oder ein typ nach dem andern vernaschen sollst, sonder, dass du den punkt erreichst, gar keine beziehung mehr zu BENÖTIGEN...aber offen zu sein, wenn sich eine für dich richtige begegnung ergibt.

wie gesagt, man muss nicht ständig eine partnerschaft führen.

Gefällt mir

28. September 2012 um 19:15

Neuigkeiten, die ich euch mitteilen will...
Nachdem ich so viele liebe Antworten bekommen habe, will ich hier mal vom Allerneusten berichten. Die Apokalypse
Ich habe jemanden kennen gelernt. Und inzwischen sind wir uns sehr, sehr, sehr nah. Er ist der erste seit Kurt und halleluja... ich wage es kaum auszusprechen, aber er übertrifft wirklich alles. Ein ganz aussergewöhnlicher Mensch! Wir benehmen uns seit einigen Tagen wie ein Paar, kann man sagen. Es passt wie Arsch auf Eimer und manchmal gibt es auch so ein gaaaanz kleines ekliges Kribbeln im Bauch. Klingt alles super, oder? Der Witz and er Sache kommt aber jetzt: Vor 3 Tagen sagte er mir, OHNE dass ich irgendetwas in der Richtung angesprochen habe, dass er sich super wohl mit mir fühlt und auch einer anderen Frau wegen mir ne Abfuhr erteilt hat und er mich sehr mag, aber (!) ich solle mich nicht verlieben. Genau diesen Satz habe ich vor genau einem Jahr von Kurt gehört Ich lachte nur und drehte mich kommentarlos zum schlafen weg, da muss man echt nix mehr zu sagen... Kurt, Klappe die Zweite... vielleicht bin ich verflucht.

Gefällt mir

28. September 2012 um 20:48
In Antwort auf seegang

Neuigkeiten, die ich euch mitteilen will...
Nachdem ich so viele liebe Antworten bekommen habe, will ich hier mal vom Allerneusten berichten. Die Apokalypse
Ich habe jemanden kennen gelernt. Und inzwischen sind wir uns sehr, sehr, sehr nah. Er ist der erste seit Kurt und halleluja... ich wage es kaum auszusprechen, aber er übertrifft wirklich alles. Ein ganz aussergewöhnlicher Mensch! Wir benehmen uns seit einigen Tagen wie ein Paar, kann man sagen. Es passt wie Arsch auf Eimer und manchmal gibt es auch so ein gaaaanz kleines ekliges Kribbeln im Bauch. Klingt alles super, oder? Der Witz and er Sache kommt aber jetzt: Vor 3 Tagen sagte er mir, OHNE dass ich irgendetwas in der Richtung angesprochen habe, dass er sich super wohl mit mir fühlt und auch einer anderen Frau wegen mir ne Abfuhr erteilt hat und er mich sehr mag, aber (!) ich solle mich nicht verlieben. Genau diesen Satz habe ich vor genau einem Jahr von Kurt gehört Ich lachte nur und drehte mich kommentarlos zum schlafen weg, da muss man echt nix mehr zu sagen... Kurt, Klappe die Zweite... vielleicht bin ich verflucht.

1. dein apo-ding...
...also deine apokalypse ist erst in knapp drei monaten fällig!
bis dahin solltest du eh alles in deinem leben geklärt haben! bedeutet: verlieben, verbinden, binden, heiraten, sex, kinder, erziehung, fremdgehen, eine affäre deines mannes rausfinden, ein haus bauen....ect. !

nein mal im ernst! (obwohl das da oben tot ernst gemeint war)
ich denke, du bist nicht verflucht. wenn es dir gelingt, dich als menschen zu betachten, der sich entwickeln und vor allem aus fehlern lernen soll...sich selber und seine wirklichen bedürfnisse kennenlernen soll, dann ist es recht logisch, dass du wieder an einen solchen typen geraten bist. wichtig ist doch nur, dass es dir gleich aufgefallen ist, d.h. du sofort parallelen zur vergangeheit ziehen konntest. fakt ist aber auch, dass du schon wieder hin und weg zu sein scheinst. es liegt an dir was du draus machst! gehst du weiter, steckst gefühle rein, obwohl du weißt, dass dort dahingehend zumindest keine festigkeit erwünscht ist oder brichst du ab.
du selbst bist der fluch!!!!(überhaupt nicht bös gemeint)
du kannst auch ganz bewusst mitgehen und ganz genau schauen was bei dir in dem umgang mit ihm was auslöst! oder frag dich mal selbst, ob du eigentlich wirklich etwas festes haben willst oder ob du nicht selbst extrem bindungsunsicher und freiheitsliebend bist. außerdem kann es auch sein, dass man sehr wohl eine offene beziehung, eine freie beziehung führen kann und genau darin die festigkeit leben. damit muss keine freizügige sexualität gemeint sein. eine wirklich hohe beziehung die sich wirklich auf purem vertrauen beläuft, kann auch in größtmöglicher unabhängigkeit voneinader gelebt werden, in der dennoch sexuelle treue eine grundvorraussetzung sein kann! aber wie wahrscheinlich schon mal gesagt: wenn dich jemand kennt, dann bist du das! also schau was du da draus machst!

Gefällt mir

29. September 2012 um 11:45
In Antwort auf raeusper

Also...
...torschlusspanik! du bist erst 25 jahre alt, hast selbst gesagt,ständig in beziehung gewesen zu sein...versuch dich mal zu entspannen. geh weiter unter leute, aber eben nur wenn dir wirklich danach ist. triff dich mit freundinnen, aber nur wenn dir wirklich danach ist und triff dich mit männer, aber eben auch nur wenn dir wirklich danach ist. die phase die du jetzt durch machst ist eigentlich sehr wichtig wie ich finde. kümmer dich um dich, um deine hobbys. beobachte dich selbst dabei! mach dich ebenso unabhängig wie du es bei kurt bewundert hast. mit unabhängig meine ich nicht, dass du nie wieder eine beziehung haben sollst oder ein typ nach dem andern vernaschen sollst, sonder, dass du den punkt erreichst, gar keine beziehung mehr zu BENÖTIGEN...aber offen zu sein, wenn sich eine für dich richtige begegnung ergibt.

wie gesagt, man muss nicht ständig eine partnerschaft führen.


vielen lieben Dank für deine erhellenden Worte!!
Im Verborgenen existieren bestimmt noch mehr reife Männerseelen, wie die deine .
Leider können es die wenigsten wohl so nach aussen hin kommunizieren, dass die Frauenwelt sie auch erkennnen kann
Wie sagte neulich ein Freund so treffend zu mir: >>> ok, ihr Frauen redet mehr und auch viel mehr über Wesentliches als wir... aber dann braucht ihr ewig um das Wichtige vom Unwichtigen zu trennen

Gefällt mir

29. September 2012 um 22:52
In Antwort auf raeusper

1. dein apo-ding...
...also deine apokalypse ist erst in knapp drei monaten fällig!
bis dahin solltest du eh alles in deinem leben geklärt haben! bedeutet: verlieben, verbinden, binden, heiraten, sex, kinder, erziehung, fremdgehen, eine affäre deines mannes rausfinden, ein haus bauen....ect. !

nein mal im ernst! (obwohl das da oben tot ernst gemeint war)
ich denke, du bist nicht verflucht. wenn es dir gelingt, dich als menschen zu betachten, der sich entwickeln und vor allem aus fehlern lernen soll...sich selber und seine wirklichen bedürfnisse kennenlernen soll, dann ist es recht logisch, dass du wieder an einen solchen typen geraten bist. wichtig ist doch nur, dass es dir gleich aufgefallen ist, d.h. du sofort parallelen zur vergangeheit ziehen konntest. fakt ist aber auch, dass du schon wieder hin und weg zu sein scheinst. es liegt an dir was du draus machst! gehst du weiter, steckst gefühle rein, obwohl du weißt, dass dort dahingehend zumindest keine festigkeit erwünscht ist oder brichst du ab.
du selbst bist der fluch!!!!(überhaupt nicht bös gemeint)
du kannst auch ganz bewusst mitgehen und ganz genau schauen was bei dir in dem umgang mit ihm was auslöst! oder frag dich mal selbst, ob du eigentlich wirklich etwas festes haben willst oder ob du nicht selbst extrem bindungsunsicher und freiheitsliebend bist. außerdem kann es auch sein, dass man sehr wohl eine offene beziehung, eine freie beziehung führen kann und genau darin die festigkeit leben. damit muss keine freizügige sexualität gemeint sein. eine wirklich hohe beziehung die sich wirklich auf purem vertrauen beläuft, kann auch in größtmöglicher unabhängigkeit voneinader gelebt werden, in der dennoch sexuelle treue eine grundvorraussetzung sein kann! aber wie wahrscheinlich schon mal gesagt: wenn dich jemand kennt, dann bist du das! also schau was du da draus machst!

Ich bin nicht bindungsunfähig
und eine freie/offene Beziehung will ich auch nicht. Ich will nur endlich mal wieder wert geschätzt werden, als ganze Person und nicht nur körperlich. Es tut schon jetzt weh wie vor einem Jahr. Und es ist genau die sebe Situation. Entweder ich spiele das Spiel mit, aus Angst er ist sonst weg. Oder ich sag ihm was in mir vorgeht - dann ist er weg. Ich kann, mal wieder, nur als Verliererin raus gehen und fühle mich bestäigt darin, dass es bei mir einfach nicht klappen kann/soll/wird... (mit einer neuen Beziehung. Und das will ich, ich hab keinen Bock mehr auf diese Kurt-Scheiße!)

Gefällt mir

29. September 2012 um 23:18
In Antwort auf seegang

Ich bin nicht bindungsunfähig
und eine freie/offene Beziehung will ich auch nicht. Ich will nur endlich mal wieder wert geschätzt werden, als ganze Person und nicht nur körperlich. Es tut schon jetzt weh wie vor einem Jahr. Und es ist genau die sebe Situation. Entweder ich spiele das Spiel mit, aus Angst er ist sonst weg. Oder ich sag ihm was in mir vorgeht - dann ist er weg. Ich kann, mal wieder, nur als Verliererin raus gehen und fühle mich bestäigt darin, dass es bei mir einfach nicht klappen kann/soll/wird... (mit einer neuen Beziehung. Und das will ich, ich hab keinen Bock mehr auf diese Kurt-Scheiße!)


so, und nun liest du dir bitte deinen letzten text nochmal durch und lässt ihn auf dich wirken!!!! du zählsz zwei möglichkeiten auf, aber nur eine ist meines erachtens eine klare, richtige entscheidung für DICH und DEINE gefühle!!! ein kleiner tipp: frag dich mal selbst was du möchtest! einen mann, der nur bei dir ist und mit dir zu tun hat, weil du aus angst ihn zu verlieren etwas machst oder durchgehen lässt, weil du ihn dann nicht verlieren kannst ODER möchtest du jemanden an deiner seite haben, der zu DIR steht und auf DEINE gefühle rücksicht nimmt? nur wenn DU auf DEINE gefühle rücksicht nimmst und ganz klar entscheidungen im sinne DEINER gefühle triffst und sie mit deinem GEGENÜBER besprichst, hast du die möglichkeit heruaszufinden, wie dein GEGENÜBER darauf, also auf DICH wahrhaftig reagiert!!! bist du es dir wert so wie du bist geliebt zu werden oder nicht?

so ab nächstes mal verlange ich kohle!

nee mal im ernst: manchmal ist es gar nicht so verkehrt jemanden zu verlieren, ihn loszulassen oder ganz klar zu entscheiden, dass man DAS NICHT will! es geht um die erkenntnis in DIR!!!! raffst du es jetzt bei dem nicht wirst du WIEDER einen vor die nase gesetzt bekommen der "kurtig" ist....auf so einen anspringen! wie in der schule....klassenziel nicht erreicht, also sitzen bleiben und NOCHMAL!!

glaub es oder lass es

Gefällt mir

29. September 2012 um 23:45
In Antwort auf raeusper


so, und nun liest du dir bitte deinen letzten text nochmal durch und lässt ihn auf dich wirken!!!! du zählsz zwei möglichkeiten auf, aber nur eine ist meines erachtens eine klare, richtige entscheidung für DICH und DEINE gefühle!!! ein kleiner tipp: frag dich mal selbst was du möchtest! einen mann, der nur bei dir ist und mit dir zu tun hat, weil du aus angst ihn zu verlieren etwas machst oder durchgehen lässt, weil du ihn dann nicht verlieren kannst ODER möchtest du jemanden an deiner seite haben, der zu DIR steht und auf DEINE gefühle rücksicht nimmt? nur wenn DU auf DEINE gefühle rücksicht nimmst und ganz klar entscheidungen im sinne DEINER gefühle triffst und sie mit deinem GEGENÜBER besprichst, hast du die möglichkeit heruaszufinden, wie dein GEGENÜBER darauf, also auf DICH wahrhaftig reagiert!!! bist du es dir wert so wie du bist geliebt zu werden oder nicht?

so ab nächstes mal verlange ich kohle!

nee mal im ernst: manchmal ist es gar nicht so verkehrt jemanden zu verlieren, ihn loszulassen oder ganz klar zu entscheiden, dass man DAS NICHT will! es geht um die erkenntnis in DIR!!!! raffst du es jetzt bei dem nicht wirst du WIEDER einen vor die nase gesetzt bekommen der "kurtig" ist....auf so einen anspringen! wie in der schule....klassenziel nicht erreicht, also sitzen bleiben und NOCHMAL!!

glaub es oder lass es

...
...danke!

Gefällt mir

29. September 2012 um 23:48
In Antwort auf seegang

...
...danke!

Angeblich..
...sehen wir uns morgen. Wenn ich den Mumm aufbringe, sag ich es ihm.

Gefällt mir

30. September 2012 um 11:08
In Antwort auf seegang

Angeblich..
...sehen wir uns morgen. Wenn ich den Mumm aufbringe, sag ich es ihm.

Es kam schon zum Gespräch
undzwar letzte Nacht per Telefon. Nun, er meint ich bin für ihn nicht nur irgendeine und es geht ihm nicht nur um den Sex, ich bin eine Frau mit der er gerne seine Zeit verbringt und der er vertraut, was aus uns wird weiß er aber noch nicht. Den Satz, mich nicht verlieben zu dürfen, hat er gesagt um mir keine falschen Hoffnungen zu machen die er nciht einhalten kann, als "Abwehrmechnismis". Und er meinte es kann sein dass er irgendwann eine andere Frau trifft bei der es funkt, es kann aber auch sein dass es mit mir irgendwann funkt, wenn er jetzt betiteln müsste was es ist, würde er sagen dass er mich gerne hat, aber keine Gefühle da sind die man in einer Beziehung hätte.
Weiß selber nicht, was ich davon halten soll, weiter gebracht hat esmich nicht. Im Anschluss hatten wir wegen was anderem dann unseren ersten kleinen Streit, meine Laune ist am Boden - nein in der Hölle.

Gefällt mir

30. September 2012 um 20:47
In Antwort auf seegang

Es kam schon zum Gespräch
undzwar letzte Nacht per Telefon. Nun, er meint ich bin für ihn nicht nur irgendeine und es geht ihm nicht nur um den Sex, ich bin eine Frau mit der er gerne seine Zeit verbringt und der er vertraut, was aus uns wird weiß er aber noch nicht. Den Satz, mich nicht verlieben zu dürfen, hat er gesagt um mir keine falschen Hoffnungen zu machen die er nciht einhalten kann, als "Abwehrmechnismis". Und er meinte es kann sein dass er irgendwann eine andere Frau trifft bei der es funkt, es kann aber auch sein dass es mit mir irgendwann funkt, wenn er jetzt betiteln müsste was es ist, würde er sagen dass er mich gerne hat, aber keine Gefühle da sind die man in einer Beziehung hätte.
Weiß selber nicht, was ich davon halten soll, weiter gebracht hat esmich nicht. Im Anschluss hatten wir wegen was anderem dann unseren ersten kleinen Streit, meine Laune ist am Boden - nein in der Hölle.

Warum hölle?
ich sehe da einen schönen roten faden und das ist doch toll! du gibst an, eine beziehung zu wollen bzw. dich als beziehungsfähig zu sehen. (bin mir da nicht so sicher...aber kenn dich nicht persönlich)
ihr hattet gestern eine aussprache und er sagt klipp und klar, dass er nichts festes will. mag sein, dass er es nicht wort-wörtlich ausspricht, es umschreibt, es blumig darstellt. aber was, wenn nicht "...eine andere kommt bei der es funkt" oder "abwehrmechanismus" sagt denn bitte beziehungsunwilligkeit oder beziehungsunfähigkeit aus?!!!
also bezogen auf dein angeblichen ernsthaften beziehungswunsch, ist das doch mal ne ganz klare ansage!
schön, dass due es vorher geklärt hast!! stell dir die hölle mal vor, wenn du drauf eingegangen wärst, gefühle inverstiert hättest oder darauf eingehst und dann irgendwann plötzlich DIE ANDERE ins spiel kommt!!!! jetzt hast du die wahl! du weißt woran du bei ihm bist! entscheiden sie jetzt!! gehst du jetzt noch drauf ein und investierst gefühle und geht es dann in die brüche, hast DU die entscheidung dafür getroffen und DUR DIR SELBST deine hölle erschaffen, die mit sicherheit dann eine loderndere ist als jetzt schon. was dir momentan zu schaffen macht, ist das was du schon reingegeben hast, ohne ihn zu kennen!! diese illusion löst sich gerade auf und das tut weh bzw. bezeichnest du als hölle.

vielleicht wärst du ja auch so wie er, dass da von jetzt auf gleich ein anderer kommen könnte und er spiegelt dir nur das wieder was du selbst bei dir nicht sehen willst. ich meine, dein selbst beschriebenes männer-zappen in der vergangenheit spricht meines erachtens nicht unbedingt von beziehungsfähigkeit oder beziehungswilligkeit...im ernsteren sinne.


ich denke auch, dass selbst beziehungsgeschädigte menschen die sich enorm dagegen wehren, fest gebunden zu sein, eine aufrichtige feste beziehung führen können....trotz abwehrmechanismen. nur sollten sie das auch wollen. schwer wirds eh von allein.
nur wenn jemand von anfang an einen menschlichen austausch für möglich hält, dann ist das wohl nichts für was festes denke ich.

so, wie angekündigt kohle her!!!!

356,75 inkl. mehrwertsteuer...zu zahlen bis übermorgen...oder okay, bis über-übermorgen

Gefällt mir

1. Oktober 2012 um 15:47
In Antwort auf raeusper

Warum hölle?
ich sehe da einen schönen roten faden und das ist doch toll! du gibst an, eine beziehung zu wollen bzw. dich als beziehungsfähig zu sehen. (bin mir da nicht so sicher...aber kenn dich nicht persönlich)
ihr hattet gestern eine aussprache und er sagt klipp und klar, dass er nichts festes will. mag sein, dass er es nicht wort-wörtlich ausspricht, es umschreibt, es blumig darstellt. aber was, wenn nicht "...eine andere kommt bei der es funkt" oder "abwehrmechanismus" sagt denn bitte beziehungsunwilligkeit oder beziehungsunfähigkeit aus?!!!
also bezogen auf dein angeblichen ernsthaften beziehungswunsch, ist das doch mal ne ganz klare ansage!
schön, dass due es vorher geklärt hast!! stell dir die hölle mal vor, wenn du drauf eingegangen wärst, gefühle inverstiert hättest oder darauf eingehst und dann irgendwann plötzlich DIE ANDERE ins spiel kommt!!!! jetzt hast du die wahl! du weißt woran du bei ihm bist! entscheiden sie jetzt!! gehst du jetzt noch drauf ein und investierst gefühle und geht es dann in die brüche, hast DU die entscheidung dafür getroffen und DUR DIR SELBST deine hölle erschaffen, die mit sicherheit dann eine loderndere ist als jetzt schon. was dir momentan zu schaffen macht, ist das was du schon reingegeben hast, ohne ihn zu kennen!! diese illusion löst sich gerade auf und das tut weh bzw. bezeichnest du als hölle.

vielleicht wärst du ja auch so wie er, dass da von jetzt auf gleich ein anderer kommen könnte und er spiegelt dir nur das wieder was du selbst bei dir nicht sehen willst. ich meine, dein selbst beschriebenes männer-zappen in der vergangenheit spricht meines erachtens nicht unbedingt von beziehungsfähigkeit oder beziehungswilligkeit...im ernsteren sinne.


ich denke auch, dass selbst beziehungsgeschädigte menschen die sich enorm dagegen wehren, fest gebunden zu sein, eine aufrichtige feste beziehung führen können....trotz abwehrmechanismen. nur sollten sie das auch wollen. schwer wirds eh von allein.
nur wenn jemand von anfang an einen menschlichen austausch für möglich hält, dann ist das wohl nichts für was festes denke ich.

so, wie angekündigt kohle her!!!!

356,75 inkl. mehrwertsteuer...zu zahlen bis übermorgen...oder okay, bis über-übermorgen

Hm
Das Männergezappe klingt, als würde ich von einem Bett ins nächste huschen. Ich war jedoch bisher nur (!) in Beziehungen. Lange Beziehungen, keine kurzen 2-Wochen-Dinger. Lange, feste Beziehungen. Endete eine, begann die nächste, so dass ich nie lange Single war.Aber es waren immer nur feste Sachen. Kurt war das erste Mal, dass ich was "lockeres" zugelassen hab. Dann garnichts mehr. Und jetzt kommt Kurt 2.
Wobei seit dem Gespräch ne ziemliche Eiseskälte herrscht. Da ich mich nicht mehr melde, höre ich von ihm auch kaum noch was.

Mach doch mal eine Praxis auf, wäre mit Sicherheit eine gute Einnahmequelle für dich

Gefällt mir

1. Oktober 2012 um 18:27
In Antwort auf seegang

Hm
Das Männergezappe klingt, als würde ich von einem Bett ins nächste huschen. Ich war jedoch bisher nur (!) in Beziehungen. Lange Beziehungen, keine kurzen 2-Wochen-Dinger. Lange, feste Beziehungen. Endete eine, begann die nächste, so dass ich nie lange Single war.Aber es waren immer nur feste Sachen. Kurt war das erste Mal, dass ich was "lockeres" zugelassen hab. Dann garnichts mehr. Und jetzt kommt Kurt 2.
Wobei seit dem Gespräch ne ziemliche Eiseskälte herrscht. Da ich mich nicht mehr melde, höre ich von ihm auch kaum noch was.

Mach doch mal eine Praxis auf, wäre mit Sicherheit eine gute Einnahmequelle für dich

...
"Verlieb dich nicht in mich" - ahhhh, da kann man sich doch nur drüber aufregen eigentlich. Das ist so typisch für diese Männer, die spüren, dass eine Frau im Begriff ist genau das zu tun. Und wahrscheinlich sind sie dann auch noch stolz drauf, und fühlen sich zusätzlich noch gut und denken sie tun nichts Unrechtes, weil sie ja klipp und klar gesagt haben, sie wollen nichts Festes... Aber anstatt seiner ganzen Laberei hätte er einfach nur ein Wort benutzen können: Sexbeziehung. Und das für ihn auch noch sehr gemütlich, denn: weil du so sympathisch bist, kann er sich auch noch bei dir ausquatschen... Das meint er damit, dass er dir vertraut und gerne seine Zeit mit dir verbringt. Eben Freundschaft mit Bonusleistung. Sexbeziehung. Und, dass sich beide Seiten währenddessen ineinander verlieben, geschieht eigentlich nur in Hollywood-Filmen... (Bzw. dass sich Liebe entwickelt - Verliebtsein entsteht ja nur durch Hormone, die aufgrund der sexuellen Anziehung ausgeschüttet werden...)

Also raeusper hat recht... Wenn bald diese "andere Frau" kommt, dann schmerzt es erst wirklich... Also besser, du kommst da vorher wieder raus! Oh man.
Hmm... Eine klitzeklitzekleine Hoffnung kann es aber noch geben. Wenn du so sehr auf Abstand gehst, dass er anfängt dich zu vermissen... Und nicht nur den Sex, sondern das drumherum... Also meiner Meinung nach wäre die Chance dann größer, dass es doch irgendwie bei ihm "funkt". Ich würds mir wünschen für dich... Ich weiß nur nicht, ob er so einer ist, bei dem das was werden könnte...

Gefällt mir

1. Oktober 2012 um 19:24
In Antwort auf goodbyeapathy1

...
"Verlieb dich nicht in mich" - ahhhh, da kann man sich doch nur drüber aufregen eigentlich. Das ist so typisch für diese Männer, die spüren, dass eine Frau im Begriff ist genau das zu tun. Und wahrscheinlich sind sie dann auch noch stolz drauf, und fühlen sich zusätzlich noch gut und denken sie tun nichts Unrechtes, weil sie ja klipp und klar gesagt haben, sie wollen nichts Festes... Aber anstatt seiner ganzen Laberei hätte er einfach nur ein Wort benutzen können: Sexbeziehung. Und das für ihn auch noch sehr gemütlich, denn: weil du so sympathisch bist, kann er sich auch noch bei dir ausquatschen... Das meint er damit, dass er dir vertraut und gerne seine Zeit mit dir verbringt. Eben Freundschaft mit Bonusleistung. Sexbeziehung. Und, dass sich beide Seiten währenddessen ineinander verlieben, geschieht eigentlich nur in Hollywood-Filmen... (Bzw. dass sich Liebe entwickelt - Verliebtsein entsteht ja nur durch Hormone, die aufgrund der sexuellen Anziehung ausgeschüttet werden...)

Also raeusper hat recht... Wenn bald diese "andere Frau" kommt, dann schmerzt es erst wirklich... Also besser, du kommst da vorher wieder raus! Oh man.
Hmm... Eine klitzeklitzekleine Hoffnung kann es aber noch geben. Wenn du so sehr auf Abstand gehst, dass er anfängt dich zu vermissen... Und nicht nur den Sex, sondern das drumherum... Also meiner Meinung nach wäre die Chance dann größer, dass es doch irgendwie bei ihm "funkt". Ich würds mir wünschen für dich... Ich weiß nur nicht, ob er so einer ist, bei dem das was werden könnte...

Ich hab mich auch nicht mehr gemeldet
Von ihm kam dann heute nachmittag nur ein "Na, wie geht es der schönen Frau? "
.......

autsch. naja...shit happens... ich bin selber schuld..

Gefällt mir

1. Oktober 2012 um 20:14
In Antwort auf goodbyeapathy1

...
"Verlieb dich nicht in mich" - ahhhh, da kann man sich doch nur drüber aufregen eigentlich. Das ist so typisch für diese Männer, die spüren, dass eine Frau im Begriff ist genau das zu tun. Und wahrscheinlich sind sie dann auch noch stolz drauf, und fühlen sich zusätzlich noch gut und denken sie tun nichts Unrechtes, weil sie ja klipp und klar gesagt haben, sie wollen nichts Festes... Aber anstatt seiner ganzen Laberei hätte er einfach nur ein Wort benutzen können: Sexbeziehung. Und das für ihn auch noch sehr gemütlich, denn: weil du so sympathisch bist, kann er sich auch noch bei dir ausquatschen... Das meint er damit, dass er dir vertraut und gerne seine Zeit mit dir verbringt. Eben Freundschaft mit Bonusleistung. Sexbeziehung. Und, dass sich beide Seiten währenddessen ineinander verlieben, geschieht eigentlich nur in Hollywood-Filmen... (Bzw. dass sich Liebe entwickelt - Verliebtsein entsteht ja nur durch Hormone, die aufgrund der sexuellen Anziehung ausgeschüttet werden...)

Also raeusper hat recht... Wenn bald diese "andere Frau" kommt, dann schmerzt es erst wirklich... Also besser, du kommst da vorher wieder raus! Oh man.
Hmm... Eine klitzeklitzekleine Hoffnung kann es aber noch geben. Wenn du so sehr auf Abstand gehst, dass er anfängt dich zu vermissen... Und nicht nur den Sex, sondern das drumherum... Also meiner Meinung nach wäre die Chance dann größer, dass es doch irgendwie bei ihm "funkt". Ich würds mir wünschen für dich... Ich weiß nur nicht, ob er so einer ist, bei dem das was werden könnte...

Tja....
...würden frauen nicht so leicht verfügbar sein, hätten sie solche probleme auch nicht.

Gefällt mir

2. Oktober 2012 um 22:19
In Antwort auf seegang

Ich hab mich auch nicht mehr gemeldet
Von ihm kam dann heute nachmittag nur ein "Na, wie geht es der schönen Frau? "
.......

autsch. naja...shit happens... ich bin selber schuld..


Ich versteh dich schon... Es ist sehr schwer jmd kennenzulernen, der es wirklich ernst meint & dem man blind vertraut. Aber wenn mir jmd sagt, dass er es nicht ausschließt, dass er ne "bessere" findet, versteh ich nicht, warum du dennoch gefühle & kraft investierst... Ich bin auch ne person, die sich mit kopf & kragen reinsteigert, wenn alles passt. Aber sei dir was wert! Es kann nicht sein, dass irgendwann ne bessere kommt und du abgeschrieben wirst! Am ende bist du diejenige, die leidet!!! Wie meine vorschreiberinnen schon erwähnt haben, solltest du dir klar machen, dass es nun von dir abhängt, ob du irgendwann "ersetzt" und verletzt werden willst oder ob du JETZT stark bist zu zeigen, dass du dafür zu viel wert bist!!! Nachdem mein ex nicht ausschließen konnte, dass ich irgendwann durch ne bessere ersetzt werde, war mir klar, dass er es definitiv nicht wert ist, mich irgendwann so verletzten zu lassen, wenn ich hals über kopf verliebt bin und richtig zu leiden habe!!! Mein Tipp: entweder geniesst du die zeit mit ihm, ohne viele Gefühle zu investieren (vllt wirds noch) oder du beendest es, bevor du am boden bist. Es ist im Mom wohl eher ne Phase, um zu sehen, was du willst, dir gut tut und was du nicht brauchst... Ich kann aus erfahrung sagen: die basis muss beiderseits da sein, das vertrauen kommt mit der zeit. Aber nicht, wenn einer der beiden nicht zu 100% weiss, ob der andere als fester partner infrage kommt...
Sry wegen der Groß-und Kleinschreibung, aber mit dem iPhone ist es einfacher alles kleinzuschreiben

Gefällt mir

5. Oktober 2012 um 18:59
In Antwort auf seegang

Neuigkeiten, die ich euch mitteilen will...
Nachdem ich so viele liebe Antworten bekommen habe, will ich hier mal vom Allerneusten berichten. Die Apokalypse
Ich habe jemanden kennen gelernt. Und inzwischen sind wir uns sehr, sehr, sehr nah. Er ist der erste seit Kurt und halleluja... ich wage es kaum auszusprechen, aber er übertrifft wirklich alles. Ein ganz aussergewöhnlicher Mensch! Wir benehmen uns seit einigen Tagen wie ein Paar, kann man sagen. Es passt wie Arsch auf Eimer und manchmal gibt es auch so ein gaaaanz kleines ekliges Kribbeln im Bauch. Klingt alles super, oder? Der Witz and er Sache kommt aber jetzt: Vor 3 Tagen sagte er mir, OHNE dass ich irgendetwas in der Richtung angesprochen habe, dass er sich super wohl mit mir fühlt und auch einer anderen Frau wegen mir ne Abfuhr erteilt hat und er mich sehr mag, aber (!) ich solle mich nicht verlieben. Genau diesen Satz habe ich vor genau einem Jahr von Kurt gehört Ich lachte nur und drehte mich kommentarlos zum schlafen weg, da muss man echt nix mehr zu sagen... Kurt, Klappe die Zweite... vielleicht bin ich verflucht.

Ich hab immer gedacht
dass nur ich so ne macke mit den kurt typen hab und war fast ein bisschen erleichtert als ich deine story gelesen hab. ich hab meinen kurt kennengelernt als ich mich nach 14 jahren (und zum schluss ziemlich mieser) beziehung getrennt hab. er war da,hat zugehört,ich hab mich verknallt...nur leider war bei ihm nie mehr als prima freunde mit extras drin. und auch er hat mir das gleich am anfang klar gemacht, somit brauchte er auch kein schlechtes gewissen haben als nach ein paar monaten die sache vorbei war für ihn. seit dieser zeit hab ich mich zweimal auf nen netten und lieben kerl eingelassen, ehrlich ich habs versucht, aber wie bei dir... es geht nicht,kein weg drin. der arme kerl machte durch seine liebe art alles nur noch schlimmer und nervte immer mehr,bis ich die sache beendete. und das schlimme,jetzt wo ich halbwegs über kurt hinweg war,meldet er sich wieder...und ich depp ertapp mich dabei wie ich aller 5 min wie ne blöde aufs handy starre und aller stolz langsam wieder flöten geht. hört das denn jemals auf???

Gefällt mir

6. Oktober 2012 um 16:07
In Antwort auf bellajulia1983


Ich versteh dich schon... Es ist sehr schwer jmd kennenzulernen, der es wirklich ernst meint & dem man blind vertraut. Aber wenn mir jmd sagt, dass er es nicht ausschließt, dass er ne "bessere" findet, versteh ich nicht, warum du dennoch gefühle & kraft investierst... Ich bin auch ne person, die sich mit kopf & kragen reinsteigert, wenn alles passt. Aber sei dir was wert! Es kann nicht sein, dass irgendwann ne bessere kommt und du abgeschrieben wirst! Am ende bist du diejenige, die leidet!!! Wie meine vorschreiberinnen schon erwähnt haben, solltest du dir klar machen, dass es nun von dir abhängt, ob du irgendwann "ersetzt" und verletzt werden willst oder ob du JETZT stark bist zu zeigen, dass du dafür zu viel wert bist!!! Nachdem mein ex nicht ausschließen konnte, dass ich irgendwann durch ne bessere ersetzt werde, war mir klar, dass er es definitiv nicht wert ist, mich irgendwann so verletzten zu lassen, wenn ich hals über kopf verliebt bin und richtig zu leiden habe!!! Mein Tipp: entweder geniesst du die zeit mit ihm, ohne viele Gefühle zu investieren (vllt wirds noch) oder du beendest es, bevor du am boden bist. Es ist im Mom wohl eher ne Phase, um zu sehen, was du willst, dir gut tut und was du nicht brauchst... Ich kann aus erfahrung sagen: die basis muss beiderseits da sein, das vertrauen kommt mit der zeit. Aber nicht, wenn einer der beiden nicht zu 100% weiss, ob der andere als fester partner infrage kommt...
Sry wegen der Groß-und Kleinschreibung, aber mit dem iPhone ist es einfacher alles kleinzuschreiben

Danke
für die weiteren Antworten.
Bellajulia, das selbe würde ich vermutlich auch jedem anderen raten. Selber umsetzen kann ich es aber gerade nicht. Es ist nichts festes, er sagte, wenn ich wen anders haben sollte, solle ich ihm bitte einfach bescheid sagen und umgekehrt, da hab ich garnicht groß was zu gesagt -.- Ich versuche das ganze für mich innerlich als Kurt2 anzustempeln und mir keine große Hoffnung zu machen. Schwer ist es nur, wenn er sich dann immer kümmert. Als es mir neulich schlecht ging, brannten Kerzen als ich zu ihm kam und er hat mir Essen gemacht, Tee ans Bett gebracht, mich richtig umsorgt. In solchen Momenten ist es dann immer schwer, das ganze als reine Bettsache hinzunehmen.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Geschenkbox

Teilen

Das könnte dir auch gefallen