Home / Forum / Liebe & Beziehung / Es ist kompliziert ... Frau fremd gegangen, dann selbst Fehler gemacht

Es ist kompliziert ... Frau fremd gegangen, dann selbst Fehler gemacht

8. März 2017 um 12:31

Hallo Community,

bin neu hier und hoffe auf ein paar Einsichten, die mir bisher verwehrt geblieben sind.

Zur Sache: Meine Frau hat mich vor ca 2 Jahren über ein dreiviertel Jahr hinweg mit dem Trainer unserer Söhne betrogen. Ich habe es durch Zufall herausgefunden und sie zur Rede gestellt. Sie hat alles zugegeben und die Beziehung beendet. Sie hatte mich noch um meine Erlaubnis für einen "Abschlusssex" mit ihm gebeten. Ich habe schweren Herzens zugestimmt, denn hätte ich es nicht, hätte sie es genauso im Geheimen tun können. Sie sagte mir noch, daß es nur um Sex gegangen wäre und sie unsere Beziehung weit darüber sieht. Außerdem sei es nur zu sporadischen Treffen gekommen.
Ich muss dazu sagen, daß ich etwa 30 kg Übergewicht habe und sie mich schon lange gebeten hatte, abzunehmen. Sie würde nach geilem Sex mit geilem Körper hungern.

Bei dem Trainer haben die Jungs immer noch Unterricht und ich überweise jeden Monat seine Rechnung. Meine Frau sieht ihn mehrmals in der Woche.

Danach ging es mir ziemlich dreckig und ich bin letzten Herbst ohne Vorankündigung ausgezogen, was sie mir ziemlich übel genommen hat. Nach dem Auszug hat eine gemeinsame Freundin zweimal bei mir übernachtet. Wir haben zusammen geduscht aber weder geküßt noch Sex in irgendeiner Form gehabt. Meine Frau hat es herausbekommen und es gab einen Riesenkrach. Ich bin danach wieder zuhause eingezogen.

Seither bekomme ich Vorwürfe, weil das was ich getan habe viel schlimmer sei, als das was sie getan hatte. Wenn ich darauf verweise, daß ich im Gegensatz zu ihr keinen Sex hatte heißt es nur, ich würde Äpfel mit Birnen vergleichen und daß ich ihr die Freundin genomen habe, sei viel schlimmer. Dazu muss ich sagen, wie kennen sie seit etwa 5 Jahren und in dieser Zeit war sie vielleicht dreimal bei uns zu Besuch und meine Frau mit ihr zweimal abends auf Tour. Sonst hat sie nur mit ihr telefoniert. Bei gemeinsamen Hundespaziergängen war meine Frau selten mit dabei. Ich weiß, daß meine Frau sie gern hatte aber verstehe trotzdem ihre Kommentare bzgl. der "tollen" Freundin, die ich ihr genommen habe, nicht. Muss auch noch hinzufügen, daß unsere Kinder und meine Frau sie immer noch öfters sehen, was sich auch nicht vermeiden läßt.

Jetzt wohne ich seit vier Monaten wieder "zuhause" aber unsere "Beziehung" ist von leichten Höhen und extremen Tiefen geprägt. Meine Frau meint, wir sollen einfach weiter zusammen bleiben und Gras über alles wachsen lassen. Dabei wüßte sie aber nicht, ob sie das denn auch könnte. Mir geht es ähnlich.

Eine Paartherapie lehnt meine Frau kategorisch ab. Ich könnte ja zum Psychologen gehen, wenn ich denke, daß es mir helfen würde.

Einerseits kann ich sie verstehen, daß ich die "Geschichte mit der Freundin" schwer im Magen liegt.Andererseits mir vorzuwerfen, daß das was ich getan hätte "viel schlimmer" sei und das ich das nicht miteinander vergleichen könnte, kann ich nicht verstehen.

Weiß langsam nicht mehr weiter und habe Angst, ohne Alkohol nicht mehr schlafen zu können. Gehe jede Nacht nicht vor eins ins Bett, damit ich zu müde zum Nachdenken bin. Stehe dann um sechs auf, um die Kinder zur Schule (weit weg) zu fahren. Meine Frau arbeitet nicht und schläft dann erst mal bis um 9 oder 10.

Und das war nur eine komprimierte (und deprimierte) Kurzzusammenfassung. Es gäbe noch so viel mehr zu schreiben aber dann wird es wohl gar niemand mehr lesen wollen.

Mehr lesen

8. März 2017 um 12:45

Naja, ich kann ihre Gefühle nicht wirklich deuten. Sie hat (nach ihrer Aussage, die ich auch glaube) die Beziehung nach der Abschiedsnummer beendet. Da er aber der Trainer der Jungs ist und sie ihn oft sieht habe ich immer noch Probleme, mit der situation klar zu kommen. Darüberhinaus tauscht sie monatlich mit ihm um die 300 SMS während ich mit meiner "nichtmalrichtig Affäre" den Kontakt komplett abgebrochen habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 12:47

Das mit der Trennung geht mir jeden Tag durch den Kopf. Ich liebe sie aber immer noch. Wir sind seit fast 15 Jahren verheiratet, haben zwei Kinder, Haus und Tiere. Sollen wir das alles in den Sack hauen? Andererseits frage ich mich jeden Tag, warum ich mir Vorwürfe anhören muss und wenn ich kontere heißt es, ich vergliche Äpfel mit Birnen. Das geht mir nicht runter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 13:34

Naja, einige der SMS zeigt sie mir. Es geht oft um Trainingstermine aber oft auch um private Dinge. Der Trainer hat seit Jahren ne Freundin, die aber im Ausland lebt. Über die schreiben sie auch ab und an. Aber ich vermute, daß es auch manchmal um intime Dinge geht. Sie meint immer, daß er ein echter Freund sein und sie mit niemandem anderen über unsere Probleme reden könnte. Ihre beste Freundin verstünde sie auch nicht wirklich. Ich habe sie schon oft gebeten, diesen Kontakt auf das Nötige zu beschränken, etwa Änderung von Trainingsterminen. Hat sie aber noch nie interessiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 14:40

Als ich sie damals darauf angesprochen hatte, hat sie gleich alles zugegeben. Aber ja, da sie vormittags "Freizeit" hat (sie holt erst mittags die Kinder von der Schule ab), kann sie natürlich tun, was sie will. Grundsätzlich vertrau ich ihr ja. Ich hatte ihr damals gesagt, wenn sie wieder was mit ihm anfängt, wäre unsere Ehe für mich erledigt. Sie hat mir dann versprochen, daß wir alles versuchen, unsere Ehe zu kitten. Dazu gehört auch, den intimen Kontakt zu beenden.
Ich wollte auch die Kinder in einem anderen Verein unterbringen aber sie meinte, daß das der erste Trainer sei, bei dem die Kinder Spaß am Training hätten (der Trainer davor war echt nichts besonderes) und die Kinder nicht unter der Sache leiden sollten (ich dagegen darf das schon). Also habe ich schweren Herzens zugestimmt. Auch wenn es jeden verdammten Tag an mir nagt, wenn sie die Kinder zum Training bringt und ihn sieht ... und das ist zwei bis dreimal die Woche.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 14:50

Meine Güte, was lässt Du Dir alles gefallen?
Wach mal auf! Die Affäre läuft bei den beiden munter weiter...

... oder wie wird ihre Gier nach geilen Körpern gerade gestillt?
Sie dann sogar zu einer Abschlussnummern fahren zu lassen. Spätestans da hättest Du ihr gleich Deine Eier mitgeben können, denn die hast Du für sie schon lange nicht mehr.

Sorry, ich schreibe selten so deutlich, aber ich verstehe Dich echt nicht...
 

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 14:56

Ich finde du bist viel zu nett, da solltest du mal hart durchgreifen. Deshalb erlaubt sie sich das alles auch, weil sie weiß, dass du nichts dagegen machen wirst. Tut mir leid, dass ich das so direkt sage, aber sie hält dich wahrscheinlich für dumm und naiv. Mach was dagegen aber nicht auf die harmlose Tour wie jetzt, sag ihr deine Meinung, gib ihr ein Ultimatum und nimm die Sache selber in die Hand, lass dich nicht so verarschen.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 14:59

"Sie hatte mich noch um meine Erlaubnis für einen "Abschlusssex" mit ihm gebeten" ...

Wow, also deine Frau ist ja an Unverschämtheit nur schwer zu überbieten!!! Das einzig richtige, dass du in der ganzen Geschichte gemacht hast ist meiner Meinung nach dir den Nick "alterknallkopf" auszusuchen. Ansonsten hätt ich an deiner Stelle - lange Ehe und Geschichte hin oder her, schon längst ausgejagt! Und dir jetzt wegen einmal Duschen ohne Sex ein schlechtes Gewissen einreden und eine Paartherapie ausschließen - das hört sich für mich alles danach an, dass sie sich schon lange von dir entliebt hat! Jetzt noch eine Zeit lang die Fassade wahren will (vlt. auch wegen der Kinder, bis die älter sind) und danach wird sie dich sowieso für den nächsten Sportlehrer oder was weiß ich was für ne Bekanntschaft verlassen. Tut mir leid, dir da jetzt nicht besser zureden zu können, aber das ist meine persönliche Meinung zu dem von dir beschriebenen Fall.

9 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 15:14

Ich denke selbst, daß ich viel zu weich bin. Insofern kann ich die deutlichen Worte schon verkraften.
Meine Frau macht grad so ne Art Midlife Crisis durch. Sie ist Anfang 40, geht zwei bis dreimal die Woche ins Fitness und kauft jede Menge Klamotten "zum Ausgehen". Sie ist verzweifelt auf der Suche nach einem tollen Tänzer um mit ihm einen Contemporary Tanz einzustudieren, weil das noch auf ihrer Bucket List steht. Sie arbeitet nicht und ich denke, ihr fehlt einfach Anerkennung, die sie als "Nur" Hausfrau und Mutter nicht bekommt. Ihr fehlt Ausgehen und Party (das war ihr O-Ton). Nen Job suchen will sie aber auch nicht, weil Haus, Tiere und Kinder genug Arbeit sind. Dabei wohnt ihre Mutter im Haus und kocht des Öfteren, räumt die Küche auf und hilft auch sonst mit.
Da aber Teilzeit-Jobs rar sind und ich gut verdiene, sucht sie nur halbherzig. Manchmal denke ich einfach, sie hat zu viel Zeit und zu wenig Anerkennung. Mir fällt aber auch kein Patentrezept ein. Der Wille ihr Leben zu ändern muss von ihr kommen.
Und ja, für sie habe ich schon lange keine Eier mehr. Dadurch, daß ich versuche ihr zu helfen (egal ob bewerben oder selbständig machen) kann sie sich zurück lehnen und hat jeglichen Respekt mir gegenüber verloren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 15:26

ich glaube jeder versteht was du meinst, aber trotzdem - du willst eigentlich Rückgrat schreiben glaub ich und nicht Rückrad.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 15:32

"Und ja, für sie habe ich schon lange keine Eier mehr. Dadurch, daß ich versuche ihr zu helfen (egal ob bewerben oder selbständig machen) kann sie sich zurück lehnen und hat jeglichen Respekt mir gegenüber verloren."

Und wieso lebst Du dann mit dieser Frau zusammen?
Wieso bist Du zurückgekehrt?
Wie alt sind die Kinder?

Und ja, sie hat eindeutig zu viel Langeweile.
Der Tanzpartner ist doch schon der nächste potentielle Affärenpartner...

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 15:34

Ich hatte schon über 10kg abgenommen und wollte auch einiges mehr ändern. Aber die ständigen Vowürfe haben mich echt zermürbt. Deshalb war ich auch kurzzeitig ausgezogen. Daß ich ihr von den Vorbereitungen nichts gesagt hatte und sie damit total überrascht war, macht sie mir nun fast jeden Tag zum Vorwurf. Ich hätte sie angelogen und ihr etwas vorgemacht. Ja ich habe ihr gesagt, daß ich sie immer noch liebe aber sie will mir nicht glauben.

Was ich konkret möchte? Vermutlich ist da ein gewisser Masochismus in mir und ich will ne ordentliche Klatsche verpasst kriegen, damit ich endlich die Kurve krieg und abhau.

Nach dem Auszug letzten Herbst warf sie mir vor, ich würde mir alles super einfach machen und sie mit den Kindern, dem Haus und den Tieren sitzen lassen. Das muss ich wohl einfach an mir abprallen lassen. Sie hat mich des öfteren als A.....ch bezeichnet. Ne Entschuldigung dafür habe ich nie bekommen. Es sei ja schließlich gerechtfertigt durch mein Verhalten.

Ich suche immer noch ne Entschuldigung für ihr Verhalten. Andererseits frage ich mich, wie das weiter gehen soll. Sie will einen Großteil ihres Freundeskreises loswerden, da das alles sowieso nur Neider seien. Den Neid verdiene ich mir jeden Tag, sie genießt die Früchte.

Also reißt mich in Stücke, schlagt mich. Vielleicht wache ich dann auf und sehe die Realität!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 15:34

Du musst dich ändern, damit sie sich dir gegenüber ändert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 15:40

Und wie? Wenn ich ihr ein Ultimatum stelle, gibt es einen Riesenkrach und sie droht mit Ende. Sollte ich das Ende einfach riskieren? Die Beschimpfungen muss ich dann wohl aushalten. Als ob es allein meine Schuld wäre, daß die Situation so verfahren ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 15:48
In Antwort auf alterknallkopf

Ich denke selbst, daß ich viel zu weich bin. Insofern kann ich die deutlichen Worte schon verkraften.
Meine Frau macht grad so ne Art Midlife Crisis durch. Sie ist Anfang 40, geht zwei bis dreimal die Woche ins Fitness und kauft jede Menge Klamotten "zum Ausgehen". Sie ist verzweifelt auf der Suche nach einem tollen Tänzer um mit ihm einen Contemporary Tanz einzustudieren, weil das noch auf ihrer Bucket List steht. Sie arbeitet nicht und ich denke, ihr fehlt einfach Anerkennung, die sie als "Nur" Hausfrau und Mutter nicht bekommt. Ihr fehlt Ausgehen und Party (das war ihr O-Ton). Nen Job suchen will sie aber auch nicht, weil Haus, Tiere und Kinder genug Arbeit sind. Dabei wohnt ihre Mutter im Haus und kocht des Öfteren, räumt die Küche auf und hilft auch sonst mit.
Da aber Teilzeit-Jobs rar sind und ich gut verdiene, sucht sie nur halbherzig. Manchmal denke ich einfach, sie hat zu viel Zeit und zu wenig Anerkennung. Mir fällt aber auch kein Patentrezept ein. Der Wille ihr Leben zu ändern muss von ihr kommen.
Und ja, für sie habe ich schon lange keine Eier mehr. Dadurch, daß ich versuche ihr zu helfen (egal ob bewerben oder selbständig machen) kann sie sich zurück lehnen und hat jeglichen Respekt mir gegenüber verloren.

Ok. Danke für diese zusätzliche Situationsbeschreibung. Das bestärkt leider meine persönliche Meinung noch um ein vielfaches! Und du sagst es ja selbst - sie hat jeglichen Respekt dir gegenüber verloren! Die alte Leier quasi, wie sie auch so oft schemenhaft in Witzen oder Comics skizziert wird - zuerst bringen die Frauen einen so weit, dass man alles für sie aufgibt, macht und sich verändern lässt, reden einem gut zu, dass es doch nicht schlimm ist, wenn man ein paar kilo mehr hat, da man sich ja liebt und es sowies keinen anderen gibt etc. und irgendwann kommt Frau dann drauf, dass der wilde, durchtrainierte Sportlehrer, der ohne Helm Motorrad fährt etc. einen doch viel mehr anmacht und es interessant wäre, den mal im Bett zu haben. Die Situation mit der vielen Tagesfreizeit birgt natürlich ein zusätzliches Risiko für Seitensprünge mit sich - frei nach dem Motto "Gelegenheit macht Diebe". Einem Bekannten von mir ist ähnliches passiert mit der Frau, die viel Tagesfreizeit hatte und sich gelangweilt hat. Also wie gesagt, jeder muss selber wissen, wieviel Schmerz und Leid er bereit ist zu ertragen und ob es ohne den Partner gar nicht mehr geht. Aber eins solltest du dabei nie vergessen - nichts ist so unsexy wie ein Partner, der dem anderen hinterherweint und den Stolz schon lang in die Tonne geworfen hat! Das mit dem Sportlehrer war jetzt wahrscheinlich nur eine Affäre, da er vlt nicht mehr will von ihr. Du hast die Probleme bereits selbst erkannt - deine Frau tut überdurchschnittlich viel für ihr aussehen und sucht Bestätigung. Deine Bestätigung und Anerkennung ist ihr schon lange nicht mehr genug, sie möchte für andere Männer attraktiv und sexy sein! Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis ihr jemand über den Weg läuft, mit dem sie sich mehr vorstellen kann und weg ist sie. Konfrontier sie einfach mal mit diesen Gedanken und sag ihr klipp und klar, dass sie dich davon überzeugen soll, dass deine Annahme falsch ist. Du kennst sie ja schon lange genug und wirst genau einschätzen können, wie sich ihre Antwort anhört und anfühlt - ob sie dir was vorflunkert, um dich zu beruhigen, du jedoch spürst, dass sie sich ertappt fühlt oder ob sie dich wirklich noch aufrichtig liebt und dir ihr Verhalten und ihre Aktionen in letzter Zeit erklären kann. Wär gespannt, was dabei rauskommt.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 15:58

Sie beschimpft dich weil sie keinen Respekt dir gegenüber hat. Und wenn ein Streit der Grund für sie ist sich zu trennen, dann brauchst du sie sowieso nicht.

Sie lebt von dem Geld was du verdienst also ist sie von dir abhängig und nicht du von ihr, somit Hast du schon was in der Hand, das zweite ist sie hat dich betrogen, das nächste was du in der Hand hast.

Und lass dir von ihr nicht einreden, dass das was du mit ihrer Freundin gemacht hast schlimmer ist als das was sie mit dem Trainer gemacht hat. Immerhin wäre es nicht zu dem gekommen, wenn sie dich nicht betrogen hätte.

Ich kenne nicht euer genaues Leben, aber geh zu ihr sag ihr, das und das ist jetzt so wie du es sagst und wenn nicht dann ziehst du Konsequenten. Du musst dich durchsetzen und dadurch dass du nie so "streng" warst wird sie auch ziemlich überrascht sein, weil damit rechnet sie sicher nicht, sonst würde sie sich nicht so benehmen.

Sie droht mit Ende sagst du, siehst du, so hat sie dich in der Hand. Den Streit musst du riskieren und ja auch das Ende weil ewig wirst du so nicht glücklich sein. Und bitte nicht falsch verstehen, mit Konsequenzen usw meine ich nicht gewalttätig sein, das auf keinen Fall.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 16:09
In Antwort auf alterknallkopf

Hallo Community,

bin neu hier und hoffe auf ein paar Einsichten, die mir bisher verwehrt geblieben sind.

Zur Sache: Meine Frau hat mich vor ca 2 Jahren über ein dreiviertel Jahr hinweg mit dem Trainer unserer Söhne betrogen. Ich habe es durch Zufall herausgefunden und sie zur Rede gestellt. Sie hat alles zugegeben und die Beziehung beendet. Sie hatte mich noch um meine Erlaubnis für einen "Abschlusssex" mit ihm gebeten. Ich habe schweren Herzens zugestimmt, denn hätte ich es nicht, hätte sie es genauso im Geheimen tun können. Sie sagte mir noch, daß es nur um Sex gegangen wäre und sie unsere Beziehung weit darüber sieht. Außerdem sei es nur zu sporadischen Treffen gekommen.
Ich muss dazu sagen, daß ich etwa 30 kg Übergewicht habe und sie mich schon lange gebeten hatte, abzunehmen. Sie würde nach geilem Sex mit geilem Körper hungern.

Bei dem Trainer haben die Jungs immer noch Unterricht und ich überweise jeden Monat seine Rechnung. Meine Frau sieht ihn mehrmals in der Woche.

Danach ging es mir ziemlich dreckig und ich bin letzten Herbst ohne Vorankündigung ausgezogen, was sie mir ziemlich übel genommen hat. Nach dem Auszug hat eine gemeinsame Freundin zweimal bei mir übernachtet. Wir haben zusammen geduscht aber weder geküßt noch Sex in irgendeiner Form gehabt. Meine Frau hat es herausbekommen und es gab einen Riesenkrach. Ich bin danach wieder zuhause eingezogen.

Seither bekomme ich Vorwürfe, weil das was ich getan habe viel schlimmer sei, als das was sie getan hatte. Wenn ich darauf verweise, daß ich im Gegensatz zu ihr keinen Sex hatte heißt es nur, ich würde Äpfel mit Birnen vergleichen und daß ich ihr die Freundin genomen habe, sei viel schlimmer. Dazu muss ich sagen, wie kennen sie seit etwa 5 Jahren und in dieser Zeit war sie vielleicht dreimal bei uns zu Besuch und meine Frau mit ihr zweimal abends auf Tour. Sonst hat sie nur mit ihr telefoniert. Bei gemeinsamen Hundespaziergängen war meine Frau selten mit dabei. Ich weiß, daß meine Frau sie gern hatte aber verstehe trotzdem ihre Kommentare bzgl. der "tollen" Freundin, die ich ihr genommen habe, nicht. Muss auch noch hinzufügen, daß unsere Kinder und meine Frau sie immer noch öfters sehen, was sich auch nicht vermeiden läßt.

Jetzt wohne ich seit vier Monaten wieder "zuhause" aber unsere "Beziehung" ist von leichten Höhen und extremen Tiefen geprägt. Meine Frau meint, wir sollen einfach weiter zusammen bleiben und Gras über alles wachsen lassen. Dabei wüßte sie aber nicht, ob sie das denn auch könnte. Mir geht es ähnlich.

Eine Paartherapie lehnt meine Frau kategorisch ab. Ich könnte ja zum Psychologen gehen, wenn ich denke, daß es mir helfen würde.

Einerseits kann ich sie verstehen, daß ich die "Geschichte mit der Freundin" schwer im Magen liegt.Andererseits mir vorzuwerfen, daß das was ich getan hätte "viel schlimmer" sei und das ich das nicht miteinander vergleichen könnte, kann ich nicht verstehen.

Weiß langsam nicht mehr weiter und habe Angst, ohne Alkohol nicht mehr schlafen zu können. Gehe jede Nacht nicht vor eins ins Bett, damit ich zu müde zum Nachdenken bin. Stehe dann um sechs auf, um die Kinder zur Schule (weit weg) zu fahren. Meine Frau arbeitet nicht und schläft dann erst mal bis um 9 oder 10.

Und das war nur eine komprimierte (und deprimierte) Kurzzusammenfassung. Es gäbe noch so viel mehr zu schreiben aber dann wird es wohl gar niemand mehr lesen wollen.

Mein Schluss aus deinen Beiträgen? Du gefällst dir bewusst oder unbewusst in der Rolle des bemitleidenswerten gehörnten Ehemanns.

Ich nehme dir nicht ab, dass du ernsthaft deinen Ehedrachen loswerden willst. Wer seiner Frau Abschluss-Sex erlaubt und dem Sport der Kinder zuliebe auf Kontaktabbruch verzichtet gefällt sich in der Rolle des Erniedrigten.

Daher: lebe es weiter aus und freue dich, dass du für deine Neigung die richtige Partnerin gefunden hast.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 16:35

@rama
Nein, diese Rolle gefällt mir ganz und gar nicht. Ich habe Neurodermitis-Schübe (hatte jahrelang Ruhe davor) und auch meiner Verdauung gefällt die momentane Situation überhaupt nicht.
Mein Problem ist, daß ich nicht sonderlich konfliktfähig sondern eher harmoniesüchtig bin. Und ich weiß, wenn ich jetzt ausziehe, dann ist es für immer. Manchmal denke ich, sie wartet nur darauf, damit sie mir den schwarzen Peter zuschieben kann.
Ich verstehe schon, daß du mich nur provozieren möchtest, Farbe zu bekennen. Du hast ja recht. Aber diesen endgültigen Schritt zu gehen Bedarf es des Bewußtseins, daß in der Beziehung nichts mehr zu retten ist. Soweit bin ich einfach nicht.

@sandy
Die Schuld am Fremdgehen gibt sie mir, da ich nicht abgenommen habe. Sie hatte mir auch vor einiger Zeit schon gesagt, daß sie sich nach einem Mann mit geilem Körper und wildem Sex sehnt. Ich habe ihr gesagt, daß sie diesen Schritt zum Fremdgehen bewußt gemacht hat und doch weist sie die Schuld von sich. Diskussionen haben keinen Sinn (schon oft versucht). Also glaube ich auch nicht, daß ich mit irgendwelchen Ultimaten Erfolg hätte. Ich schrecke noch vor der Trennung zurück aber ich glaube, innerlich bin ich mir schon lange bewußt, daß das mit uns beiden nix mehr wird.
 

Gefällt mir 1 - Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 16:39
In Antwort auf alterknallkopf

Ich hatte schon über 10kg abgenommen und wollte auch einiges mehr ändern. Aber die ständigen Vowürfe haben mich echt zermürbt. Deshalb war ich auch kurzzeitig ausgezogen. Daß ich ihr von den Vorbereitungen nichts gesagt hatte und sie damit total überrascht war, macht sie mir nun fast jeden Tag zum Vorwurf. Ich hätte sie angelogen und ihr etwas vorgemacht. Ja ich habe ihr gesagt, daß ich sie immer noch liebe aber sie will mir nicht glauben.

Was ich konkret möchte? Vermutlich ist da ein gewisser Masochismus in mir und ich will ne ordentliche Klatsche verpasst kriegen, damit ich endlich die Kurve krieg und abhau.

Nach dem Auszug letzten Herbst warf sie mir vor, ich würde mir alles super einfach machen und sie mit den Kindern, dem Haus und den Tieren sitzen lassen. Das muss ich wohl einfach an mir abprallen lassen. Sie hat mich des öfteren als A.....ch bezeichnet. Ne Entschuldigung dafür habe ich nie bekommen. Es sei ja schließlich gerechtfertigt durch mein Verhalten.

Ich suche immer noch ne Entschuldigung für ihr Verhalten. Andererseits frage ich mich, wie das weiter gehen soll. Sie will einen Großteil ihres Freundeskreises loswerden, da das alles sowieso nur Neider seien. Den Neid verdiene ich mir jeden Tag, sie genießt die Früchte.

Also reißt mich in Stücke, schlagt mich. Vielleicht wache ich dann auf und sehe die Realität!

Sie biegt sich die Sachen aber auch, wie es ihr gefällt .

Wenn sie Gras über die Sache wachsen lassen will, darf sie Dir keine Vorhaltungen machen.
Wenn sie Gras über die Sache wachsen lassen will, ha sie keine 300 SMS im Monat mit der Affäre zu schreiben.

Mal ehrlich:
Kann es sogar wirklich sein, dass Du eine masochistische Ader hast?
Die Frage meine ich jetzt ernst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 16:53

Ganz im Ernst: Nein. Ich sagte doch, daß ich harmoniesüchtig und konfliktscheu bin. Meine Frau dagegen kennt die Worte "Entschuldigung" und "Vergebung" nicht. Ganz schlechte Kombination!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 17:05
In Antwort auf alterknallkopf

Ganz im Ernst: Nein. Ich sagte doch, daß ich harmoniesüchtig und konfliktscheu bin. Meine Frau dagegen kennt die Worte "Entschuldigung" und "Vergebung" nicht. Ganz schlechte Kombination!

Es gibt nichts, was sie nicht doch noch lernen könnte, wenn sie es nicht wollte.
Bis jetzt ist sie auch immer ohne diese Worte durchgekommen.
Verrat mir, warum sie es ändern sollte...

Wenn Du nichts änderst und sie nichts ändert, dann wirst Du jeden Tag ein wenig unglücklicher werden, bis es nicht mehr geht.

Wenn ich Dir jetzt den gut gemeinten Rat gebe, dann doch jetzt schon zu gehen, wirst Du mir vom Grunde her zustimmen, jedoch trotzdem bleiben.
Und zwar solange, bis der Leidensdruck endlich gross genug ist.

Schade!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 17:05
In Antwort auf demoncleaner

Ok. Danke für diese zusätzliche Situationsbeschreibung. Das bestärkt leider meine persönliche Meinung noch um ein vielfaches! Und du sagst es ja selbst - sie hat jeglichen Respekt dir gegenüber verloren! Die alte Leier quasi, wie sie auch so oft schemenhaft in Witzen oder Comics skizziert wird - zuerst bringen die Frauen einen so weit, dass man alles für sie aufgibt, macht und sich verändern lässt, reden einem gut zu, dass es doch nicht schlimm ist, wenn man ein paar kilo mehr hat, da man sich ja liebt und es sowies keinen anderen gibt etc. und irgendwann kommt Frau dann drauf, dass der wilde, durchtrainierte Sportlehrer, der ohne Helm Motorrad fährt etc. einen doch viel mehr anmacht und es interessant wäre, den mal im Bett zu haben. Die Situation mit der vielen Tagesfreizeit birgt natürlich ein zusätzliches Risiko für Seitensprünge mit sich - frei nach dem Motto "Gelegenheit macht Diebe". Einem Bekannten von mir ist ähnliches passiert mit der Frau, die viel Tagesfreizeit hatte und sich gelangweilt hat. Also wie gesagt, jeder muss selber wissen, wieviel Schmerz und Leid er bereit ist zu ertragen und ob es ohne den Partner gar nicht mehr geht. Aber eins solltest du dabei nie vergessen - nichts ist so unsexy wie ein Partner, der dem anderen hinterherweint und den Stolz schon lang in die Tonne geworfen hat! Das mit dem Sportlehrer war jetzt wahrscheinlich nur eine Affäre, da er vlt nicht mehr will von ihr. Du hast die Probleme bereits selbst erkannt - deine Frau tut überdurchschnittlich viel für ihr aussehen und sucht Bestätigung. Deine Bestätigung und Anerkennung ist ihr schon lange nicht mehr genug, sie möchte für andere Männer attraktiv und sexy sein! Es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis ihr jemand über den Weg läuft, mit dem sie sich mehr vorstellen kann und weg ist sie. Konfrontier sie einfach mal mit diesen Gedanken und sag ihr klipp und klar, dass sie dich davon überzeugen soll, dass deine Annahme falsch ist. Du kennst sie ja schon lange genug und wirst genau einschätzen können, wie sich ihre Antwort anhört und anfühlt - ob sie dir was vorflunkert, um dich zu beruhigen, du jedoch spürst, dass sie sich ertappt fühlt oder ob sie dich wirklich noch aufrichtig liebt und dir ihr Verhalten und ihre Aktionen in letzter Zeit erklären kann. Wär gespannt, was dabei rauskommt.

Sie sucht jemanden zum Ausgehen, betont aber immer, daß sie nicht angemacht werden will. Ich komme nicht in Frage, da ich "mich nicht bewegen kann" wie sie es gerne möchte. Hat sie aber einen Tänzer, dessen Bewegungen sie anmachen, würde ich nicht meine Hand für sie ins Feuer legen, egal, was sie sagt. Also kann ich zumindest für mich schon deine Frage beantworten. Egal was sie sagen würde, ich könnte es ihr nicht glauben.
Äußerlichkeiten sind ihr wichtig, tiefe Empfindungen scheinen es nicht so sehr zu sein.
Manchmal denke ich, daß sie mich wirklich nur als Sugar Daddy haben will...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 17:21
In Antwort auf unbeleidigteleberwurst

Es gibt nichts, was sie nicht doch noch lernen könnte, wenn sie es nicht wollte.
Bis jetzt ist sie auch immer ohne diese Worte durchgekommen.
Verrat mir, warum sie es ändern sollte...

Wenn Du nichts änderst und sie nichts ändert, dann wirst Du jeden Tag ein wenig unglücklicher werden, bis es nicht mehr geht.

Wenn ich Dir jetzt den gut gemeinten Rat gebe, dann doch jetzt schon zu gehen, wirst Du mir vom Grunde her zustimmen, jedoch trotzdem bleiben.
Und zwar solange, bis der Leidensdruck endlich gross genug ist.

Schade!

Das einzige, was sie zu ändern versuchen wird, bin ich aber nicht sie selbst.
Ich denke, deine Einschätzung ist sehr treffend. Vor allem der letzte Absatz.

Aber vielleicht sind es gerade diese Posts, die mich abermals zum Nach- und Überdenken meiner Situation bringen. Die Wohnung, in die ich im Herbst gezogen war, ist zwar gekündigt aber noch bis Ende Mai bezahlt. Möbel sind noch drin, könnte also von jetzt auf gleich wieder ausziehen. Dann würde jedoch mit Sicherheit jede weitere Kommunikation äußerst laut und dann anschließend nur noch über Anwälte erfolgen. Bin glaub ich noch nicht bereit, mir das zu geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 17:22

Dann trenne dich von ihr, nimm ab und dann hat sie das Geld und den Mann mit dem tollen Körper (wie sie immer sagt) auch nicht mehr. Dann wird's nicht mehr nur zu Hause sitzen können und von deinem Geld Leben, fremdgehen und shoppen können, dann wird's arbeiten gehen müssen. Du kannst dir eine Partnerin suchen, die besser zu dir passt oder der es egal ist wie dein Körper ist. Aber wenn du abnehmen willst und ich meine von dir aus, nicht von ihr aus. Es ist auch möglich mit so viel Gewicht und in dem alter abzunehmen. Ich hab eine Freundin, die hat 130 Kilo gewogen und jetzt ist sie auf 60 kg runter. Natürlich hat das 3-4 Jahre gedauert aber sie hat es geschafft und sie ist ebenfalls in einem reifen Alter.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 17:28

Warum willst du ausziehen, soll sie doch ausziehen, immerhin ist sie schuld an dem ganzen.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 17:29

Daß sie das Scheitern in Kauf nimmt, habe ich ihr schon gesagt. Antwort: Es ging immer nur um Sex und unsere Ehe hätte einen wesentlich höheren Stellenwert als der Sex mit ihm. Daß damit unsere Ehe zu Ende sein könnte, kam ihr nach eigener Aussage nicht in den Sinn, da es ja nur um Sex ging.
Mittlerweile habe ich mehr den Eindruck, daß ich/unsere Ehe für sie fast keine Bedeutung hat, außer daß es dann mit dem Shoppen und dem lockeren Leben ein Ende hat.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 17:32
In Antwort auf sandy15910

Warum willst du ausziehen, soll sie doch ausziehen, immerhin ist sie schuld an dem ganzen.

Ich bin 52. Abnehmen sollte schon noch gehen.
Ausziehen wollte ich den Kindern ersparen. Das Haus war immerhin in den letzten 7 Jahren ihr Lebensmittelpunkt.
Schuld sind wir beide. Ich habe sicher auch meinen Teil dazu beigetragen. Aber stimmt schon, letztenendes hat sie den entscheidenden Schritt getan und den Stein oder sollte ich besser sagen, die Lawine ins Rollen gebracht.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 18:10

Als unbeteiligte Außenstehende sehe ich es so, dass deine Frau die Bequemlichkeit der Ehe mit dir nicht aufs Spiel setzen will. Geld bekommt sie von dir, sie fröhnt dem süßen Nichtstun, während du ackern gehst. Nebenbei lässt sie es sich fröhlich von dem Trainer mit dem geilen Body weiter besorgen. Während dessen macht sie dir ein schlechtes Gewissen, wegen der ach so guten Freundin.

Wie naiv bist du eigentlich?

Sie wird dir immer wieder auf der Nase rumtanzen und verschwende deine Lebenszeit nicht an diese Frau, die dich nicht liebt.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 21:05
In Antwort auf alterknallkopf

Daß sie das Scheitern in Kauf nimmt, habe ich ihr schon gesagt. Antwort: Es ging immer nur um Sex und unsere Ehe hätte einen wesentlich höheren Stellenwert als der Sex mit ihm. Daß damit unsere Ehe zu Ende sein könnte, kam ihr nach eigener Aussage nicht in den Sinn, da es ja nur um Sex ging.
Mittlerweile habe ich mehr den Eindruck, daß ich/unsere Ehe für sie fast keine Bedeutung hat, außer daß es dann mit dem Shoppen und dem lockeren Leben ein Ende hat.

"und unsere Ehe hätte einen wesentlich höheren Stellenwert als der Sex mit ihm"

Welche Wert sieht sie denn in einer Ehe oder allgemein einer Beziehung?

Spontan fallen mir da Liebe, Vertrauen und Respekt ein.
Kann ich bei euch alles nicht sehen...


 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 21:37
In Antwort auf alterknallkopf

Und wie? Wenn ich ihr ein Ultimatum stelle, gibt es einen Riesenkrach und sie droht mit Ende. Sollte ich das Ende einfach riskieren? Die Beschimpfungen muss ich dann wohl aushalten. Als ob es allein meine Schuld wäre, daß die Situation so verfahren ist.

Alter, es wird Zeit dass Du mal zurück schimpfst. Soll sie doch drohen mit ihrer scheiss "Trennung".

Du riskierst doch hier nicht das Ende. 

SIE riskiert dass DU endlich mal AUFSTEHST und ihr direkt ins Gesicht SCHIMPFST, was sie sich hier alles erlaubt, wie falsch sie ist, dass SIE hier im UNRECHT ist.

Werd ruhig mal laut, auch wenn das nicht Dein Ding ist.
Sie rechnet niemals damit, dass DU mal mit der Faust aufn Tisch kloppst.

Und lass Dir bloß nicht danach ins Gewissen reden von der.
Entschuldige Dich auch nicht. SIE hat sich zu entschuldigen...und zwar auf KNIEN.

Du hast verdammt noch mal das RECHT darauf ihr die Leviten zu lesen !

Was meinst Du wie die gucken wird, wenn Du mal so richtig die Schnauze VOLL hast und ihr das auch gerade aus ins Gesicht sagst.

Du darfst keine Angst haben vor ihr ! Und DAS soll sie sehen und spüren.

Verstanden ?

Sorry oller, ist nicht schön was Du hier von mir liest. Aber Du hast nach Hilfe gefragt. 

Immer wenn ich solche Geschichten lese, weiß ich nicht was mich mehr aufgregt...die Frau, die sich so etwas erlaubt, oder der Mann, der das auch noch mit sich machen lässt.

Wenn Du nicht aufstehst, wird sie Dich weiterhin immer schön (klein) halten.

Mensch, Du bist ein Mann. Zeig ihr das auch. Geh Eisen stemmen, kleide Dich neu ein und mach was mit Deinen Kumpels. Sag ihr nicht, dass Du das machen wirst, mach es einfach. 

Regt Dich das denn nicht selbst innerlich auf, dieses Unrecht Dir gegenüber ? Hast Du nicht manchmal das Verlangen ihr zu sagen wie voll Du die Schnauze hast ?

Also wenn das nie der Fall war, dann vergiss es, was ich Dir hier geschrieben habe.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

8. März 2017 um 22:32
In Antwort auf alterknallkopf

@rama
Nein, diese Rolle gefällt mir ganz und gar nicht. Ich habe Neurodermitis-Schübe (hatte jahrelang Ruhe davor) und auch meiner Verdauung gefällt die momentane Situation überhaupt nicht.
Mein Problem ist, daß ich nicht sonderlich konfliktfähig sondern eher harmoniesüchtig bin. Und ich weiß, wenn ich jetzt ausziehe, dann ist es für immer. Manchmal denke ich, sie wartet nur darauf, damit sie mir den schwarzen Peter zuschieben kann.
Ich verstehe schon, daß du mich nur provozieren möchtest, Farbe zu bekennen. Du hast ja recht. Aber diesen endgültigen Schritt zu gehen Bedarf es des Bewußtseins, daß in der Beziehung nichts mehr zu retten ist. Soweit bin ich einfach nicht.

@sandy
Die Schuld am Fremdgehen gibt sie mir, da ich nicht abgenommen habe. Sie hatte mir auch vor einiger Zeit schon gesagt, daß sie sich nach einem Mann mit geilem Körper und wildem Sex sehnt. Ich habe ihr gesagt, daß sie diesen Schritt zum Fremdgehen bewußt gemacht hat und doch weist sie die Schuld von sich. Diskussionen haben keinen Sinn (schon oft versucht). Also glaube ich auch nicht, daß ich mit irgendwelchen Ultimaten Erfolg hätte. Ich schrecke noch vor der Trennung zurück aber ich glaube, innerlich bin ich mir schon lange bewußt, daß das mit uns beiden nix mehr wird.
 

Sorry, aber ich nehme Dir nciht ab, dass Du Dich nicht gerne im Selbstmitleid Deiner Opferrolle und Deiner Erniedrigung suhlst. Unter 1000 Männern bist Du wahrscheinlich der einzige nicht-devot veranlagte Mann, der seiner Frau großmütig erlaubt Abschieds-Sex zu zuelebrieren und danch täglich 10 (!) SMS mit ihrem Ex-Lover auszutauschen. So etwas hat nichts mit Konfliktvermeidung zu tun.

Da steckt mehr dahinter, nämlich eine Art Befriedigung in der eigenen Erniediedrigung zu finden. Denn sonst hättest Du schon längst für klare Verhältnisse gesorgt. Dass Dir Deine Neurodermitis und Deine Verdauung zu schaffen macht, ist kein Gegenbeweis, denn natürlich weißt Du trotz des positiven Gefühls der Erniedrigung, dass Ihr direkt auf den Abgrund zusteuert. Denn von Seiten Deiner Frau ist das Motiv es reiner Egoismus und nicht die Erfüllung Deiner Wünsche.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 9:35

Ihr habt alle so verdammt recht. Danke erstmal an euch, vor allem dafür, daß ihr kein Blatt vor den Mund nehmt. Beileidsbekundungen nutzen mir nichts, es sei denn, ich wollte mich weiterhin in Selbstmitleid suhlen.

Es ist schwer zu realisieren, daß etwas, was "für die Ewigkeit" gedacht war, so einfach in sich zusammenfällt. Das zu ignorieren hilft aber auch nur bis zu einem gewissen Grad. Ab einem gewissen Zeitpunkt muss man der Realität einfach ins Auge sehen. Tut weh. Zerreisst die Seele.

Mir tun nur die Kinder leid. Den Ehrgeiz, den sie eigentlich in ihr eigenes Leben stecken sollte, steckt sie in die Kinder. Bringt der Kleine mal ne Zwei nach Hause, wo er sonst besser ist, müssen gleich Gegenmaßnahmen ergriffen werden. Wie soll ich das kompensieren?

Meine Frau hatte in letzter Zeit schon oft gemeint, daß alleinerziehende Frauen die A-Karte haben. Das klang so, als wolle sie auf keinen Preis in eine solche Situation kommen. Andererseits arbeitet sie aber jeden Tag in die entgegengesetzte Richtung. Wahrscheinlich bewußt oder unbewußt um mir vorab schon mal ein schlechtes Gewissen zu machen, wenn ich tatsächlich gehen sollte.

Muss meinen Hintern endlich hoch kriegen. Es gibt nur dieses eine Leben.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 9:58

Da tu ja immer die Kinder vorschiebst und quasi als Ausrede benutzt, dich nicht von deiner Frau zu trennen - glaubst du denn, die bekommen die Stimmung zwischen euch nicht mit? Glaubst du denn, die lassen sich von euch die heile Welt vorgaukeln? Wie alt sind deine Kinder? Klar haben die Kinder ein glückliches und sorgenfreies Leben verdient, aber das kann man ihnen auch bieten, wenn die Eltern nicht unter einem Dach leben und sich ohnedies die meiste Zeit streiten oder anschweigen, weiß ja nicht, wie's bei euch zugeht. Heutzuage gehören Patchwork Familien und getrennt lebende Eltern zum Alltag, falls du das noch nicht mitbekommen haben solltest. Und klar, hat man die Vorstellung, dass eine Ehe ein Leben lang hält, sonst würde man den Schritt vor den Altar ja nicht wagen, aber sich ein Leben lang verarschen lassen deswegen??? Komm endlich in die Gänge Mann! Öffne bitte das Nachtkästchen deiner Frau und hol dir deine Eier zurück!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 10:13

Die Kinder sollen kein Vorwand sein. Und die beiden (10 und 13) kriegen sehr wohl mit, wie es zwischen uns steht. Schon viel zu oft haben beide gesagt, daß sie nicht wollen, daß wir streiten.

Bei uns fliegen gelegentlich die Fetzen, danach ist Funkstille. Versöhnung dank der Sturheit meiner Frau ausgeschlossen. Wir nehmen jeden Streit mit ins Bett und in den Schlaf. Am folgenden Morgen wird dann weiter geschmollt/geschwiegen/ignoriert/angegiftet. So auch heute. Gestern mittag am Telefon gezofft (wie immer kam der Freundin-Vorwurf). Hab das Telefonat dann abgebrochen, gestern abend nur das nötigste gesagt. Hab sie weder umarmt noch sonstwelche Zärtlichkeiten ausgetauscht. Heute morgen hat sie ausnahmsweise die Kinder zur Schule gebracht und mich ne Stunde länger schlafen lassen. Als ich losgefahren bin, haben wir uns kurz gesehen. Wangenküßchen, sonst nichts. Seither kein Kontakt. Mal sehen, wie der Tag läuft.

Mir ist sehr wohl bewußt, daß es unheimlich viele Patchwork-Familien und auch Alleinerziehende gibt. Schließlich gibt es bei über 30 % Scheidungsquoten jede Menge Kinder, die da mit drin hängen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 10:17

Es ist ja nicht auszuschliessen, dass sie Dich noch "wiederentdeckt".

Aber wenn es darum geht, dass Du Anziehungskraft entwickeln willst, was spricht eine Frau dann mehr an:

Der weinerliche sich in Mitleid ergehende Jammerlappen oder der selbstbewusste Mann, der seinen Weg geht?

Zu Deiner Angst vor dem Rosenkrieg:
Den bekommst Du eh, ob jetzt oder in ein paar Monaten/Jahren.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 10:27

Ok, du definierst dich und deine Partnerschaft anscheinend über dein Gewicht. 
Es ist natürlich für kaum eine Frau schön, wenn ihr geliebter Mann hinter einer Speckschwarte verschwindet und körperlich ungut wird, nicht mehr vor Lust keucht beim Sex.
Sie wird dir da auch in den letzten Jahren auch das ein oder andere zu gesagt haben nehme ich an und du wirst wenig für dich/ euch getan haben- aus welchem Grund auch immer.
Es kann also durchaus passieren, dass eine Frau da den Partner nicht mehr so begehrlich findet.
Normalerweise redet man dann darüber, ändert etwas, gibt sich Alternativen oder trennt sich.
Aber  das gibt  niemandem das Recht sich dermaßen egoistisch, erniedrigend und unfair seinem Partner gegenüber zu benehmen und einen solchen Zirkus zu veranstalten.
Du musst jetzt für dich entscheiden ob du das willst oder geil findest oder nicht.
Ich denke übrigens nicht, dass das Erreichen von Normalgewicht deine Frau wieder normalisiert. Die fährt einfach eine andere Schiene und das wird auch so bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 10:39

Was mir noch einfällt, selbst wenn das Begehren in einer Ehe abnimmt sollte immer noch Liebe, Respekt, Ehrlichkeit und Fairness da sein. Das sehe ich nicht bei deiner Frau.

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 10:50

"Wiederentdecken"? Bei der Menge und Art an Vorwürfen und der Art, wie sie mit mir spricht und umgeht, glaube ich da nicht dran.

Und ich denke auch nicht, daß sich da durch Abnehmen irgendetwas ändert. Ich hatte mir im Geheimen eine Wohnung gesucht, die Basiseinrichtung besorgt. Es hat sie unheimlich getroffen, daß ich von "unserem Geld" die Sachen bezahlt habe. Sie hat mich alles mögliche genannt. Außerdem kann sie mir nicht mehr Vertrauen. Selbst wenn ich irgendwann mal einen halbwegs tollen Body habe sollte, wird das nichts ändern. Vieleicht haben wir dann eine F...beziehung aber unter einer Ehe und Liebe versteh ich was anderes. Scheint aber für sie nicht so wichtig zu sein.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 10:51
In Antwort auf herbstblume6

Was mir noch einfällt, selbst wenn das Begehren in einer Ehe abnimmt sollte immer noch Liebe, Respekt, Ehrlichkeit und Fairness da sein. Das sehe ich nicht bei deiner Frau.

Da muss ich dir, so schwer es mir fällt, leider völlig Recht geben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. März 2017 um 10:58
In Antwort auf alterknallkopf

"Wiederentdecken"? Bei der Menge und Art an Vorwürfen und der Art, wie sie mit mir spricht und umgeht, glaube ich da nicht dran.

Und ich denke auch nicht, daß sich da durch Abnehmen irgendetwas ändert. Ich hatte mir im Geheimen eine Wohnung gesucht, die Basiseinrichtung besorgt. Es hat sie unheimlich getroffen, daß ich von "unserem Geld" die Sachen bezahlt habe. Sie hat mich alles mögliche genannt. Außerdem kann sie mir nicht mehr Vertrauen. Selbst wenn ich irgendwann mal einen halbwegs tollen Body habe sollte, wird das nichts ändern. Vieleicht haben wir dann eine F...beziehung aber unter einer Ehe und Liebe versteh ich was anderes. Scheint aber für sie nicht so wichtig zu sein.

"aber unter einer Ehe und Liebe versteh ich was anderes."

Eben. Und darum weisst Du im Prinzip auch, was Du nun tun musst...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Verliebt obwohl es ganz klar nicht funktionieren würde!
Von: summer399
neu
9. März 2017 um 10:27
Noch mehr Inspiration?
pinterest