Home / Forum / Liebe & Beziehung / Es hat noch nicht einmal angefangen und das vertrauen fehlt...

Es hat noch nicht einmal angefangen und das vertrauen fehlt...

20. Dezember 2019 um 21:04 Letzte Antwort: 22. Dezember 2019 um 16:32

Hallo Zusammen,

ich hab irgendwie ein komisches Gefühl, was ich so zuvor nicht von mir kannte. Ein Gefühl des Misstrauens. Mein Bauchgefühl sagt mir, dass da etwas nicht stimmt. Mein Verstand sagt es mir und so stelle ich mir oft die Frage, ob es mit dieser Frau überhaupt Sinn macht.

Wie kamen diese Gefühle zustande:

Die Treffen liefen nicht so harmonsich ab. Bis wir uns küssten vergingen 4 Monate. Bis wir zum ersten Mal intim wurden weitere 3 Monate. An dieser Stelle werdet ihr geschockt sein und das ist auch berechtigt. Ich bin und war es auch.

Gefühlstechnisch ist es ein auf und ab. Wenn ich merke, dass von ihrer Seite auch mehr kommt, dann ist es tatsächlich harmonisch. Ich bin in diesen Momenten selbst überrascht, dass aus dem nichts sich bei mir Gefühle entwickeln. Die werden leider durch oft vorkommende  Aktionen schnell zu nichte gemacht.
Beispiele:  Wir gehen nächste Woche auf den Geburtstag ihrer besten Freundin. Als sie mich gefragt hatte, ob ich mitkomme, war sie sehr glücklich darüber.  Jetzt nähert sich der Termin und sie hat mich bereits zum vierten mal gefragt, ob ich da überhaupt  mitkommen will.
Beispiel: Sie schenkte mir zum Geburtstag einen Gutschein für eine Silvesterübernachtung zu zweit. Ich m+hab mich sehr gefreut. Jetzt wird das ganze storniert, weil die guten Restaurants zu silvester ausgebucht sind.

Ich verstehe es einfach nicht. Eigentlich geht es ja darum gemeinsam Zeit zu verbringen und durch solche Aktionen ist es immer so ein auf und ab, sodass ich einfach nur darüber genervt bin.

Bevor die Anfragen kommen, ob ich mit ihr darüber schon gesprochen habe. Natürlich. Es bringt aber nichts. Schnell fühlt sie sich angegriffen, ihr wird alles zu viel oder es wird auf mich das Ganze zurückgechoben, indem mir vorgeworfen wird, dass ich nur stress mache.

Momentan bin ich glücklich, dass wir silvester nicht wegfahren. Es passt einfach in dem Moment nicht. Und komischerweise hat sich mit der Zeit ein Schutzmechanismus bei mir aufgebaut, dass ich mit allem rechne und mich auch darauf einstelle, dass sie parallel auch jemanden anderen datet oder daten wird. Mangelndes Vertrauen mag man mir vll. jetzt vorwerfen, aber so wie es gerade läuft, muss ich einfach mit allem rechnen, auch dem Ende unserer Gemeinschaft. Denn eine Beziehung ist das nicht.

Mehr lesen

21. Dezember 2019 um 9:34

wow der 4. Beitrag wo du dich über diese Beziehung beschwerst...   Schmerzgrenze noch immer nicht erreicht??

hört sich fast so an als ob sie nicht möchte dass du auf den Geburtstag mitkommst...
bin schon gespannt welche Ausrede von ihr kurz davor kommt dass du nicht mitgehen kannst...

Gefällt mir
21. Dezember 2019 um 15:14

Immer wieder erstaunlich was manche Menschen so mitmachen. Na gut, wer's offensichtlich schwierig braucht...

Ach und übrigens, dein Misstrauen ist das einzige was gut funktioniert bei euch da es total berechtigt ist, bei so einem Theater.
 
Wie lange willst du denn noch Achterbahn fahren? 

Gefällt mir
22. Dezember 2019 um 10:32
In Antwort auf carina2019

wow der 4. Beitrag wo du dich über diese Beziehung beschwerst...   Schmerzgrenze noch immer nicht erreicht??

hört sich fast so an als ob sie nicht möchte dass du auf den Geburtstag mitkommst...
bin schon gespannt welche Ausrede von ihr kurz davor kommt dass du nicht mitgehen kannst...

Update für alle die meine Threads verfolgt haben. Und ja ihr habt mit all dem was ihr sagt recht. Nicht desto trotz wollte ich weiterhin eure Meinung dazu hören, wie der gestrige Abend abgelaufen ist. Ich merke gerade, dass immer wenn ich euch hier schreibe es auch ein Zeichen für ein mangelndes Selbstbewusstsein ist und auch wenn viele über meine Beiträge genervt sind, helfen sie mir wirklich tatsächlich und hierfür erstmal vielen Dank

So zum gestrigen Abend:  Der Geburtstag war nen Pärchengeburtstag. Die Feier an sich war wirklich sehr nett und lustig. Ich bin mit dem Auto gefahren, sodass ich keinen Alkohol trinken konnte und es auch nicht musste. Trinke sowieso eher  kein Alkohol.  Ich hab an dem Abend bei den Pärchen, die zum Teil schon verheiratet waren gemerkt, wie harmonisch es ablaufen kann. Versteht mich bitte nicht falsch, aber da wurde dem Freund nen Kuss gegeben oder mal der Kopf auf seinen gelegt oder mal gefragt "Schatz willst dua uch noch was". Vll. werden viele sagen, dass ich lockerer sein sollte, das war ich auch. Wir waren 7,5Std auf dieser Feier, aber in diesen 7.5 Std küsste sie mich in der Küche als keine da war. Für mich fühlte sich das alles so versteckt an udn auch nach außen hatte ich nicht das Gefühl ein Paar zu sein. Ein sehr unangenehmes Gefühl, wenn man rundherum zu sehen bekommt wie es sein sollte.

Dann kam es zum Tanzen. Ich hab sie gefragt, ob wir zusammen tanzen wollen, dann kam von ihr ein: "Du kannst doch gar nicht tanzen"
Ich erwirderte, dass wir es ja versuchen können und es ja dabei eher darauf ankomme, dass man es zu zweit mache. Es ist doch war. Wenn man zusammen kochen will, müssen beide doch nicht unbedingt perfekt kochen können. Sie wollte nicht und meinte nur, dass erst der Gastgeber anfangen soll. Dies war nur absurd, weil 3 weitere Paare einfach tanzten. Bevor ich mich überhaupt setzte, was ungelogen 5 sekunden dauerte, tanzte sie mit einer Freundin. Ich hab mich in dem Moment so scheiße gefühlt und bin erstmal nach den vielen Getränken aufs Klo gegangen. Sie kam dann irgendann auf mich zu und meinte, was ich ich habe. Ich hab es ihre´genauso gesagt, wie euch hier beschrieben. Ihre Antwort war kurz und knapp: Ich mache nur Theater. Ich hab ihr dann noch hinzugefügt, dass von ihrer Seite aus viel zu wenig kommt. Antwort: "Na dann"

Ich war von diesem "Na dann" so überfahren worden, dass ich nur sagte "Na dann, kann ich ja fahren". Ich bin natürlich nicht gefahren, aber dieser Satz von ihr zeigte die gleichgültig von ihr was uns betrifft.


Und nennt mich bitte altmodisch, aber ich bin der Meinung, wenn man zusammen auf solche Treffen geht, geht man auch zusammen wieder nach Hause. Wir waren um 17 Uhr da. Vor dem Geburtstatg meinte sie noch zu mir, dass sie hoffe, dass das alle snicht so lang ginge. 20/21 Uhr stand ihm Raume. Als ich sie kurz vor 13 Uhr ansprach, wann wir gehen wollten, meinte sie nur: Du kannst ja fahren wenn due willst, ich fahre dann mit dem Taxi nach Hause.  Das geht doch nicht. Ich hatte nämlich noch eine 30 minütige Autofahrt vor mir und sie blieb im Dorf bei ihrer Mutter und es war abgemacht, dass ich sie zu ihre Mutter fahre.


Auf jeden Fall sind wir zusammen gefahren, sie warf mir vor, dass ich nur Theater mache und sie darauf keinen Bock hat.
 

Gefällt mir
22. Dezember 2019 um 15:43
In Antwort auf stefanheimberg

Update für alle die meine Threads verfolgt haben. Und ja ihr habt mit all dem was ihr sagt recht. Nicht desto trotz wollte ich weiterhin eure Meinung dazu hören, wie der gestrige Abend abgelaufen ist. Ich merke gerade, dass immer wenn ich euch hier schreibe es auch ein Zeichen für ein mangelndes Selbstbewusstsein ist und auch wenn viele über meine Beiträge genervt sind, helfen sie mir wirklich tatsächlich und hierfür erstmal vielen Dank

So zum gestrigen Abend:  Der Geburtstag war nen Pärchengeburtstag. Die Feier an sich war wirklich sehr nett und lustig. Ich bin mit dem Auto gefahren, sodass ich keinen Alkohol trinken konnte und es auch nicht musste. Trinke sowieso eher  kein Alkohol.  Ich hab an dem Abend bei den Pärchen, die zum Teil schon verheiratet waren gemerkt, wie harmonisch es ablaufen kann. Versteht mich bitte nicht falsch, aber da wurde dem Freund nen Kuss gegeben oder mal der Kopf auf seinen gelegt oder mal gefragt "Schatz willst dua uch noch was". Vll. werden viele sagen, dass ich lockerer sein sollte, das war ich auch. Wir waren 7,5Std auf dieser Feier, aber in diesen 7.5 Std küsste sie mich in der Küche als keine da war. Für mich fühlte sich das alles so versteckt an udn auch nach außen hatte ich nicht das Gefühl ein Paar zu sein. Ein sehr unangenehmes Gefühl, wenn man rundherum zu sehen bekommt wie es sein sollte.

Dann kam es zum Tanzen. Ich hab sie gefragt, ob wir zusammen tanzen wollen, dann kam von ihr ein: "Du kannst doch gar nicht tanzen"
Ich erwirderte, dass wir es ja versuchen können und es ja dabei eher darauf ankomme, dass man es zu zweit mache. Es ist doch war. Wenn man zusammen kochen will, müssen beide doch nicht unbedingt perfekt kochen können. Sie wollte nicht und meinte nur, dass erst der Gastgeber anfangen soll. Dies war nur absurd, weil 3 weitere Paare einfach tanzten. Bevor ich mich überhaupt setzte, was ungelogen 5 sekunden dauerte, tanzte sie mit einer Freundin. Ich hab mich in dem Moment so scheiße gefühlt und bin erstmal nach den vielen Getränken aufs Klo gegangen. Sie kam dann irgendann auf mich zu und meinte, was ich ich habe. Ich hab es ihre´genauso gesagt, wie euch hier beschrieben. Ihre Antwort war kurz und knapp: Ich mache nur Theater. Ich hab ihr dann noch hinzugefügt, dass von ihrer Seite aus viel zu wenig kommt. Antwort: "Na dann"

Ich war von diesem "Na dann" so überfahren worden, dass ich nur sagte "Na dann, kann ich ja fahren". Ich bin natürlich nicht gefahren, aber dieser Satz von ihr zeigte die gleichgültig von ihr was uns betrifft.


Und nennt mich bitte altmodisch, aber ich bin der Meinung, wenn man zusammen auf solche Treffen geht, geht man auch zusammen wieder nach Hause. Wir waren um 17 Uhr da. Vor dem Geburtstatg meinte sie noch zu mir, dass sie hoffe, dass das alle snicht so lang ginge. 20/21 Uhr stand ihm Raume. Als ich sie kurz vor 13 Uhr ansprach, wann wir gehen wollten, meinte sie nur: Du kannst ja fahren wenn due willst, ich fahre dann mit dem Taxi nach Hause.  Das geht doch nicht. Ich hatte nämlich noch eine 30 minütige Autofahrt vor mir und sie blieb im Dorf bei ihrer Mutter und es war abgemacht, dass ich sie zu ihre Mutter fahre.


Auf jeden Fall sind wir zusammen gefahren, sie warf mir vor, dass ich nur Theater mache und sie darauf keinen Bock hat.
 

und noch immer ist die Schmerzgrenze dicht erreicht....

Gefällt mir
22. Dezember 2019 um 15:43
In Antwort auf carina2019

und noch immer ist die Schmerzgrenze dicht erreicht....

nicht erreicht

Gefällt mir
22. Dezember 2019 um 16:32
In Antwort auf stefanheimberg

Update für alle die meine Threads verfolgt haben. Und ja ihr habt mit all dem was ihr sagt recht. Nicht desto trotz wollte ich weiterhin eure Meinung dazu hören, wie der gestrige Abend abgelaufen ist. Ich merke gerade, dass immer wenn ich euch hier schreibe es auch ein Zeichen für ein mangelndes Selbstbewusstsein ist und auch wenn viele über meine Beiträge genervt sind, helfen sie mir wirklich tatsächlich und hierfür erstmal vielen Dank

So zum gestrigen Abend:  Der Geburtstag war nen Pärchengeburtstag. Die Feier an sich war wirklich sehr nett und lustig. Ich bin mit dem Auto gefahren, sodass ich keinen Alkohol trinken konnte und es auch nicht musste. Trinke sowieso eher  kein Alkohol.  Ich hab an dem Abend bei den Pärchen, die zum Teil schon verheiratet waren gemerkt, wie harmonisch es ablaufen kann. Versteht mich bitte nicht falsch, aber da wurde dem Freund nen Kuss gegeben oder mal der Kopf auf seinen gelegt oder mal gefragt "Schatz willst dua uch noch was". Vll. werden viele sagen, dass ich lockerer sein sollte, das war ich auch. Wir waren 7,5Std auf dieser Feier, aber in diesen 7.5 Std küsste sie mich in der Küche als keine da war. Für mich fühlte sich das alles so versteckt an udn auch nach außen hatte ich nicht das Gefühl ein Paar zu sein. Ein sehr unangenehmes Gefühl, wenn man rundherum zu sehen bekommt wie es sein sollte.

Dann kam es zum Tanzen. Ich hab sie gefragt, ob wir zusammen tanzen wollen, dann kam von ihr ein: "Du kannst doch gar nicht tanzen"
Ich erwirderte, dass wir es ja versuchen können und es ja dabei eher darauf ankomme, dass man es zu zweit mache. Es ist doch war. Wenn man zusammen kochen will, müssen beide doch nicht unbedingt perfekt kochen können. Sie wollte nicht und meinte nur, dass erst der Gastgeber anfangen soll. Dies war nur absurd, weil 3 weitere Paare einfach tanzten. Bevor ich mich überhaupt setzte, was ungelogen 5 sekunden dauerte, tanzte sie mit einer Freundin. Ich hab mich in dem Moment so scheiße gefühlt und bin erstmal nach den vielen Getränken aufs Klo gegangen. Sie kam dann irgendann auf mich zu und meinte, was ich ich habe. Ich hab es ihre´genauso gesagt, wie euch hier beschrieben. Ihre Antwort war kurz und knapp: Ich mache nur Theater. Ich hab ihr dann noch hinzugefügt, dass von ihrer Seite aus viel zu wenig kommt. Antwort: "Na dann"

Ich war von diesem "Na dann" so überfahren worden, dass ich nur sagte "Na dann, kann ich ja fahren". Ich bin natürlich nicht gefahren, aber dieser Satz von ihr zeigte die gleichgültig von ihr was uns betrifft.


Und nennt mich bitte altmodisch, aber ich bin der Meinung, wenn man zusammen auf solche Treffen geht, geht man auch zusammen wieder nach Hause. Wir waren um 17 Uhr da. Vor dem Geburtstatg meinte sie noch zu mir, dass sie hoffe, dass das alle snicht so lang ginge. 20/21 Uhr stand ihm Raume. Als ich sie kurz vor 13 Uhr ansprach, wann wir gehen wollten, meinte sie nur: Du kannst ja fahren wenn due willst, ich fahre dann mit dem Taxi nach Hause.  Das geht doch nicht. Ich hatte nämlich noch eine 30 minütige Autofahrt vor mir und sie blieb im Dorf bei ihrer Mutter und es war abgemacht, dass ich sie zu ihre Mutter fahre.


Auf jeden Fall sind wir zusammen gefahren, sie warf mir vor, dass ich nur Theater mache und sie darauf keinen Bock hat.
 

Ich verstehe nicht warum du sie nicht abservierst? Sie geht gar nicht, sorry

Gefällt mir
Diskussionen dieses Nutzers