Home / Forum / Liebe & Beziehung / Es geht im Moment einfach nicht anders... LANG!

Es geht im Moment einfach nicht anders... LANG!

14. Februar 2008 um 16:14

Meine Geschichte:
Im Dezember 07 haben wir uns auf der Weihnachtsfeier der Firma, für die wir beide arbeiten (allerdings in verschiedenen Schichten, darum kannten wir uns nicht persönlich) kennen gelernt, wir haben den ganzen Abend zusammen durchgequatscht, gemerkt, wie viel wir gemeinsam haben, sind nach der Feier noch bis morgens um 6 durch die Stadt gezogen, am Ende habe ich ihn mit zu mir nach haus genommen. Das ist sonst gar nicht meine Art, ich habe noch nie einfach so einen Mann mit nach hause genommen. Aber es hat einfach alles gepasst. Nein, in der Nacht ist nicht mehr passiert als ein paar Küsse. Jedenfalls hats gefunkt, aber so richtig, es hat sich so gut, so richtig angefühlt.
Als er am Mittag wieder heefahren ist wussten wir beide, dass wir mehr wollen, dass daraus eine Beziehung werden soll. Er hat sich bemüht, mir sms geschrieben ohne ende, alles war so schön, toll, so perfekt.
In den drauf folgenden Tagen und Wochen haben wir uns immer wieder gesehen, haben es kaum ohne einander ausgehalten (wie das eben so ist, wenn man sich frisch verliebt hat), ständig kamen so süße sms, wenn wir uns gesehen haben konnte ich wirklich in seinen Augen und an seinem Lächeln sehen, dass ich es bin, auf die er gewartet hat (war 2 Jahre lang Single, so wie ich auch), es hat so wundervoll angefangen. ER war auch derjenige, der mit dem Sex warten wollte, eben weil es etwas ganz festes sein sollte... Alles war so schön...
bis wir uns eines Abends im Januar über sein Auslandssemester unterhalten haben. Ja, er hatte mir davon schon auf der Weihnachtsfeier erzählt, in meiner grenzenlosen Blödheit hatte ich aber angenommen, dass das frühestens im Sommer stattfindet. Falsch gedacht, bereits im März geht es los. Ich hatte in der Nacht viel geweint, nicht, weil er geht, nicht, weil ich es ihm nicht gönnen würde oder weil ich dachte, wir könnten es nicht schaffen, sondern einfach, weil ich angst hatte, ihn zu verlieren, schon vorher zu verlieren. Ich habe ihm das auch so gesagt. Und er sagte darauf, dass wir es schaffen können und werden, er würde nicht mit mir dort liegen, wenn er das nicht glauben würde. wir haben lange geredet und am ende wusste ich, dass wir es schaffen werden.

Tja, nur ab da ging es irgendwie bergab, ich hatte das Gefühl, dass sich in der Nacht irgendwas verändert hatte, kann aber selbst nicht sagen, was und wie ich darauf komme, nach wie vor war er aufmerksam & liebevoll usw.
Und dann ließen die süßen sms nach.
Klar, dass es irgendwann nachlässt, aber plötzlich kamen nur noch eine oder 2 am Tag, zwar alle noch total lieb und süß geschrieben, immer mit "denk an dich" und Küsschen am ende, gewundert habe ich mich trotzdem darüber. Er sagte mir aber immer wieder, dass alles okay wäre und ich mir bloß keine Sorgen machen soll, er hätte einfach nur grad stress, er müsse die uni noch abschließen bevor es losgeht ins Ausland, Präsentationen vorbereiten, Hausarbeiten schreiben usw., und nebenbei alles fürs Ausland vorbereiten.
Soweit so gut, ich habe das akzeptiert und mich damit abgefunden.

Und dann wurde es noch schlimmer. Wir hatten uns wochenlang nicht gesehen, er hatte schlichtweg keine Zeit für mich, konnte sich nicht mal ein Wochenende frei halten. Auch das habe ich akzeptiert, ich habe viel verständnis, ich wusste ja, dass er stress hat und vermutlich alles andere im Kopf als mich. Trotzdem hatte ich Bauchweh dabei.

Am 2.2. ist er dann auf ein Vorbereitungsseminar fürs Auslandssemester gefahren, 10 Tage lang. Noch am Abend vorher kam eine total süße sms, wir hatten noch telefoniert, er sagte mir, dass er mich vermisst und immer an mich denkt, dass er mich genauso mag wie am ersten Tag...
und dann kam einfach gar nichts mehr. Nachgehakt, nachdem ich 4 Tage lang gar nichts gehört hatte, kam nur eine sms, er hätte halt stress und den Kopf nicht frei für so was im Moment, er hofft, ich würde das verstehen. Klar verstehe ich das -.-
Hab ihn dann in ruhe gelassen, mich gar nicht mehr gemeldet... und am 12.2. zufällig gesehen, dass er wohl schon wieder zuhause ist (er war am 11.2. bereits wieder online), sich aber nichtmal bei mir gemeldet hat
Und da hats irgendwie ausgehakt. Ich habe 5- oder 6-mal versucht, ihn anzurufen, es ging niemand rann. Also habe ich eine sms geschickt. Inhalt etwa folgender Seit gestern bist du also wieder da, meldest dich aber nichtmal bei mir. Das tut mir verdammt weh. Bin ich dir echt so egal? Dachte du wärst so ehrlich und würdest mir sagen, wenn was wäre
Zurück kam dann ein ja, bin seit gestern wieder da, tut mir leid, ich hab den kopf einfach zu voll, keine zeit für was anderes, mir tut das echt leid, will dir nicht wehtun, aber im Moment geht es nicht anders, sei nicht traurig.
Daraufhin habe ich geschrieben, dass er mir bereits weh getan hätte, das ich nicht verstehen könnte, wie er zeit haben könnte, ein komplettes Profil online anzulegen, sich aber nichtmal bei mir melden könnte, warum ich ihm so egal wäre und das es besser wäre, sich zu trennen, weil ich so einfach nicht mehr könne, das ich kaputt dann gehe, dass ich es nicht verstehen könne, das ich dachte wir wollten es schaffen, zusammen usw.
Er meinte dann, dass es wirklich nicht seine Absicht war, mich zu verletzen, dass es aber eben im Moment nicht anders geht, das er den Kopf zu voll hätte, an alles andere denken müsste, das ich ihm nicht egal wäre, das es ihn auch traurig machen würde, dass es jetzt so kommen müsste, er würde es auch nicht verstehen, würde sich selbst nicht verstehen, er würde mich ja nach wie vor so sehr mögen, es würde nur eben jetzt gerade nicht gehen, es wäre ihm nicht egal, das es jetzt vorbei ist, er würde nur eben im Moment nicht sehen, wie es gehen soll, weil sein kopf zu voll ist und er sich überlastet fühlt. Er würde aber wirklich gern den Kontakt halten, auch, wenn er dann in 3 Wochen losfliegt und 7 Monate lang weg ist.

Okay, das wars dann wohl, und es geht mir verdammt mies dabei.
Gerade war noch alles okay "keine Sorgen machen", und nun?
Gestern haben wir dann noch mal lange telefoniert, ich wollte einfach noch mal drüber sprechen, wollte wissen, warum. Eine Antwort konnte er mir nicht geben, weil er es selbst nicht versteht. Wir haben über eine Stunde lang gesprochen, und es ist wohl einfach so, dass er wirklich den Kopf zu voll hat.
Immer wieder sagte er mir es läge nicht an mir sondern nur an ihm, er hätte einfach wirklich gerade nicht den kopf für ne Freundin, für ne Beziehung, er dachte, er könnte es schaffen, aber es geht einfach nicht im Moment. Er würde mich wirklich mögen, sehr, aber es wäre in seinem kopf kein platz für ne Beziehung, er könne sich nicht so fallenlassen, wie er gern würde.
Wir hätten es schaffen können, wenn wir mehr zeit gehabt hätten. Er hätte gemerkt, dass das alles nicht so einfach ist, als der ganze stress über ihn hereingebrochen ist, als das alles so richtig losging, speziell jetzt auf dem Seminar. Und trotzdem hatte er versucht, es weiterzuführen, hätte auch dafür gekämpft, mit sich, aber es würde eben einfach nicht gehen, eben weil sein kopf es nicht zulässt und eben das wäre unfair mir gegenüber, ich hätte das nicht verdient. Er würde sich selbst nicht verstehen, denn so wäre er normalerweise nicht.

Na ja, ich hab ihm dann noch gesagt, dass ich hoffe, wir hätten ne 2. Chance im herbst/wintern, das man sich dann noch mal trifft und kuckt, was passiert.
Er sagte darauf nur, dass man natürlich nichts ausschließen kann, das man gern kucken könnte und nicht von vornherein sagt "nee, lass mal, das wird eh nix mehr", aber er mir eben auch nichts versprechen kann. 7 Monate sind eben eine lange zeit, man müsste kucken, was bis dahin passiert und er würde sich sicher verändern und ich solle mich darauf jetzt nicht versteifen. man müsse halt sehen was wird usw.
Na ja, ich hab ihm noch viel glück gewünscht und alles gute, sagte, dass ichs toll finden würde, wenn er mir noch sagen würde, wann genau er fährt bzw. fliegt und er hat mir im Gegenzug versprochen, dass er sich meldet und mir ab und zu von da aus mailt.
Ihm würde ja auch viel an mir liegen und es täte ihm alles so leid und es wär auch nicht einfach, ne wirkliche Erklärung hatte er also auch nicht.

Naja, vielleicht wars ein Fehler, ich hab ihm nur mehrmals gesagt, dass ichs toll finden würde, wenn wir dann im Oktober mal nen Kaffee trinken gehen würden und nichts von vornherein ausschließen (so wie bei meinem Ex damals, der hat mir gleich klar gemacht, dass er mich nimmer wieder sehen will und das da nie wieder was sein wird).
Wir müssen sehen sagt er immer nur, kann man machen, aber festlegen kann er nichts. Das ist mir klar, dass er mir jetzt nichts versprechen kann, was vielleicht erst in 7 oder 8 Monaten passieren kann/soll/wird. Sicherlich werde ich mich in der zeit auch verändern, vielleicht lerne ich auch jemand neues kennen, der mir besser gefällt (das schließe ich jetzt aber noch aus), vielleicht wird er mir aber auch einfach nur egal. Ich kanns ja selbst nicht sagen. Ich hoffe im Moment nur, dass wir noch ne 2. Chance haben können. Muss mich da daran festhalten, zumindest jetzt gerade noch.

Immer wieder muss ich weinen, und viele werden sicher lachen und sich denken Mädel, das waren doch nur 4 Wochen, die ihr effektiv zusammen wart, die letzten 4 liefen doch nur per mail/sms/Telefon aber so bin ich nun mal, ich mag diesen Mann wirklich, ich hab ihn gleich ganz tief in mein Herz geschlossen.
Wir haben uns einfach den völlig falschen Zeitpunkt ausgesucht, alles wäre ganz anders verlaufen, hätten wir uns erst dieses Jahr nach seinem Auslandssemester kennen gelernt.
Tja, und ich kann noch immer nicht verstehen, warum 2 Menschen, die sich mögen, nicht zusammen sein könnenWenn doch alles so passt? Verstehe ich wirklich nicht...

Ich musste mir das einfach mal alles von der Seele schreiben. Wenn mir jemand Tipps oder Ratschläge geben mag, darf er das gern tun, auch über Kommentare freue ich mich. LG

Mehr lesen

16. Februar 2008 um 16:43

Deine situation ...
ist meiner nicht ganz unähnlich. ich arbeite auch in der gleichen firma wie ein mann, der mir schon einige male aufgefallen ist (und ich ihm auch). allerdings haben wir uns bis zur weihnachtsfeier nie unterhalten. danach musste ich sehr oft an ihn denken. ich war damals noch in einer beziehung, die alles andere als gut lief. anfang jänner war ich eine woche in urlaub und er hat sich meine nummer von einer kollegin geben lassen. es folgten sms, telefonate und schließlich ein treffen. ich stand ohnehin kurz davor mich zu trennen. wir haben ewig lang geredet, sonst gar nichts, er hat noch nicht mal meine hand berührt. irgendwann hat er mir dann per sms gestanden, dass er sich in mich verliebt hat. kurz darauf habe ich mich von meinem ex getrennt und bin ausgezogen. es folgten weiter einige treffen, liebe sms, ein erster, wunderschöner kuss. er sagte auch immer, wir sollten uns viel zeit lassen. wir sind dann natürlich inzwischen doch miteinander im bett gelandet und alles schien perfekt. wir konnten über alles miteinander reden und es ging mir so gut wie schon ewig nicht mehr. er schaute fast jeden tag bei meinem arbeitsplatz vorbei und alles schien gut zu laufen. vor einer woche sind wir miteinander ausgegangen und er hat auch einige meiner freunde kennengelernt. auch das lief gut. letzten sonntag waren wir miteinander spazieren und ich konnte mein glück, jemanden wie ihn an meiner seite zu haben, kaum fassen. am montag kam er wieder bei meinem arbeitsplatz vorbei und sagte, er würde sich abends mit freunden treffen, aber am dienstag wieder vorbeischauen. ich war abends bei meinem ex und hab meine letzen sachen abgeholt. ich versuchte ihn anzurufen, aber er ging nicht ran. also hab ich im eine sms geschickt, dass ich endlich alle meine sachen wieder hätte und hoffe, ihn würde das genauso freuen wie mich. es hatte ihn natürlich schon gestört, dass da noch etwas von mir bei einem anderen war. wieder keine antwort. am dienstag hab ich ihn weder gesehen noch von ihm gehört, versuchte wieder ihn zu erreichen und hab ihm eine sms geschrieben, ob alles in ordnung sei. nichts. mittwoch bin ich ihm dann "zufällig" über den weg gelaufen und er hat gesagt, er würde sich später telefonisch melden, wir könnten uns dann vielleicht treffen und er würde mir alles erklären. aber von ihm kam nichts. also schrieb ich wieder, woraufhin ich eine sms bekam, dass er zeit bräuchte um etwas zu regeln usw. ich hab ihm dann eine sms geschrieben, dass ich ihm sowieso etwas vorbeibringen wollte und ich ihn ca. einer halben stunde bei ihm wäre und hoffte, dass er aufmachen und mit mir reden würde. inzwischen fühlte ich mich echt verarscht. sorry. ich fuhr hin und natürlich war er nicht daheim. er ist regelrecht vor mir geflüchtet. ich bin dann erst mal eine runde gefahren, um mich abzureagieren und siehe da - er kam mir entgegen. ich fuhr wieder zu seiner wohnung und stand eine stunde lang auf dem parkplatz ehe er ankam. erst dachte ich, er würde gleich wieder abhauen. ich hab ihm dann gesagt, wir müssten reden und er wäre mir eine erklärung schuldig. er war recht widerwillig, ging dann aber doch mit mir in seine wohnung. ganz blicke ich bis heute nicht durch. meine freunde waren am samstag, bevor wir uns trafen noch bei einem heurigen, wo er nicht hinwollte, weil die mutter einer ex dort arbeitet. ich hatte das akzeptiert. anscheinend hatten sie aber über uns geredet und das hatten einige leute mitbekommen. seine ex hat ihn daraufhin mit anrufen bombadiert. anscheinend hängt sie noch ziemlich an ihm, was aber umgekehrt nicht so ist, wie er zumindest sagt. er hätte nur noch freundschaftliche gefühle für sie und würde sich noch gut mit ihr verstehen. daher wollte er ihr persönlich sagen, dass es ihn seinem leben jetzt eine andere gibt. er meinte, es wäre alles sehr kompliziert. ach ja? jedenfalls sagte er einerseits, dass er nicht wolle, dass das mit uns aufhört, andererseits sagte er auch, er wisse momentan nicht, was er eigentlich will. ich sagte ihm auch, dass wir dann ja mal ein paar tage funkstille einlegen könnten, bis er sich sicher ist. am donnerstag aber kam er wieder bei der arbeit zu mir. er redete ganz anders, fragte, ob wir uns am freitag treffen. ich willigte ein. gestern kam er wieder, sagte, er nach der arbeit noch etwas zu erledigen und würde mich dann anrufen. er fragte auch, ob ich ihn sehen wollte und wieder sagte ich ja. ich war dann zu hause und hab gewartet und gewartet und gewartet. nichts. um halb neun abends schrieb ich ihm dann eine sms, ob er überhaupt wirklich vorgehabt hätte, sich zu melden, dass ich nicht sein spielzeug bin und dass es so nicht geht, wenn er es sowieso nicht ernst meint. keine antwort. ich musste heute auch arbeiten, er aber nicht. bis jetzt habe ich nichts von ihm gehört und ich bin wütend und traurig. andererseits denke ich, er ist es einfach nicht wert.

ich musste mir das jetzt auch (wieder mal) von der seele schreiben. ich wollte eigentlich in der nachtschicht arbeiten, hab seinetwegen vor zwei wochen darauf verzichtet, als ich die möglichkeit bekommen hätte, weil er meinte, dann würden wir uns viel weniger sehen. ich hab alles getan, was ich konnte. warum lässt er mich jetzt so hängen. ich hab alle seine sms noch einmal gelesen. keine spur von zweifen oder unsicherheit. wie oft hat er mir gesagt, er hätte sich in mich verliebt? warum hat er mir so viele hoffnungen gemacht? meist hat sich er bei mir gemeldet, ich war selten diejenige, die zuerst schrieb oder anrief. jetzt wo ich es mache, hebt er nicht ab oder antwortet nicht. ich hab die schnauze so voll.

mir gehts wie dir. mir hat auch jemand hoffnungen gemacht und mich dann enttäuscht. ich weiß auch nicht, ob ich warten soll oder ob das warten umsonst sein wird. ich weiß nur, dass er mir damit sehr weh tut und ihm das sicher auch bewusst ist. aber ab jetzt bin ich stark. ich werde ihn nicht mehr anrufen oder ihm schreiben. ich weiß, es wäre nur eine weitere enttäuschung. ich hab gekämpft und verloren. aber wie werde ich reagieren, falls wir uns am montag bei der arbeit zufällig über den weg laufen oder er wieder zu mir kommt? ich weiß es nicht. einerseits will ich dann auch stark bleiben, andererseits gibt es mir immer einen stich im herzen, wenn ich ihn sehe und ich muss lächeln, ob ich will oder nicht. ich hab mich nun mal in ihn verliebt. und das ist ein gefühl, dass man nicht bewusst kontrollieren kann. leider in diesem fall. ich wünschte momentan, es wäre anders und ich könnte ihn aus meinen gedanken und aus meinem herzen verbannen. aber ich kann nicht ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen