Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erzieherin: Verliebt in einen Vater!!!

Erzieherin: Verliebt in einen Vater!!!

9. Mai 2012 um 1:31

... ich hätte nie gedacht, sowas könnte mir passieren.

Wie der Titel beschreibt, ich bin Erzieherin und arbeite in einem Kindergarten.
Dieser Vater, fiel mir anfangs durch sein Äußeres auf, jedoch interessant wurde er erst viel später für mich.
Aufgrund eines gemeinsamen Postens, lernten wir uns mit der Zeit besser kennen. Wir sind gleich alt und auch sonst auf einer Wellenlänge...
Nunja, durch unsere Zusammenarbeit, entwickelte sich ein immer lockeres vertrauteres Verhältnis und seit einiger Zeit spüre ich, daß wir uns mehr als gut verstehen. Es knistert wenn wir zusammen sind, obwohl es weitgehend berufliche Dinge sind, die wir zu besprechen haben. Ich bemerke dieses zunehmende gegenseitige Interesse und die Freude einander zusehen.
Mich macht das total verrückt!
Ich denke oft an ihn, ich freue mich auf die bestimmten Tage an denen ich ihn sehe, ich fühle mich total von ihm angezogen: seiner auffallend liebevollen aber lässigen Art, seinem Lebenstil, seinem Blick, seinem Lächeln, seiner Stimme und seinem Äußeren- er ist so unglaublich schön!
Natürlich bin ich zurückhaltend und verhalte mich proffessionell, aber wir verstehen und mittlerweile glaube ich ohne Worte: Er mag mich- ich mag ihn!
Er guckt mich an, wenn er glaubt, ich merke es nicht. Er genießt es sich mit mir zu unterhalten- bleibt sogar extra länger dafür. Er fühlt sich sichtlich wohl in meiner Anwesenheit. Zu meinen gleichaltrigen Kolleginnen pflegt er zwar freundlichen, aber weitaus kühleren Kontakt!

Was soll ich nur tun? Ich verliebe mich irgendwie jeden Tag mehr in ihn...

Er ist verheiratet und hat Kinder ( eins davon noch fünf Jahre in meiner Gruppe ), ich bin ledig! Irgendwie ist das alles aussichtslos, oder doch nicht???

Freue mich über jedes Feedback von Euch! Was denkt Ihr wenn Ihr das lest? Wozu ratet Ihr mir?

Mehr lesen

9. Mai 2012 um 3:47

Halte dich zurück!
Was ich mir dabei denke wenn ich das lese? Ich bin geschockt wie viele Frauen es doch gibt die keinen Respekt vor der Beziehung oder Ehe anderer haben...

Er ist ein verheirateter Mann mit Familie und Kindern, eines davon ist sogar in deiner Gruppe und du denkst tatsächlich darüber nach dich an ihn ranzumachen?!? Nur weil du dich in ihn verknallt hast heißt es noch lange nicht dass er es genauso sieht! Auch wenn er vielleicht etwas für dich übrig hat macht er doch keine Anstalten dir irgendwie näher zu kommen. Schalt mal dein Gehirn an und überleg dir was für Konsequenzen es hätte wenn du dich auf ihn einlässt, damit meine ich sowohl private als auch berufliche Konsequenzen. Könntest du damit umgehen? Und was würde passieren wenn du dich an ihn ranschmeißt und er dich abweist? Wie würdest du sich danach verhalten?

Mein Rat ist, halte dich von ihm fern!

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 5:11

Wie alt...
seid ihr denn überhaupt? Es ist schon ein Unterschied, ob ihr 25 oder 45 seid. Tendenziell würde ich mich da zurück halten, denn du riskierst Beruf und schaffst chaotische Umstände für alle Beteiligten, insbesondere für dich. Er ist verheiratet und es kann gut sein, dass er nur ein Spieler ist, der sich um seine lässige zufrieden Ausstrahlung bewußt ist, denn das haben verheirate Männer so an sich, und du hinterher leer ausgehst. Die Chance, dass ein verheirateter Mann sich scheiden läßt, geht immer in Richtung Null.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 9:46

So ein toller mann
*schmacht*

"Nunja, durch unsere Zusammenarbeit, entwickelte sich ein immer lockeres vertrauteres Verhältnis und seit einiger Zeit spüre ich, daß wir uns mehr als gut verstehen. Es knistert wenn wir zusammen sind, obwohl es weitgehend berufliche Dinge sind, die wir zu besprechen haben. Ich bemerke dieses zunehmende gegenseitige Interesse und die Freude einander zusehen.
Mich macht das total verrückt! "
lass mich raten. du bist erzieherin im evangelischen kindergarten. und der tolle mann ist pastor. ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 12:30

Denkst Du auch
an die kleinen Kinder, denen Du den Vater nehmen willst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 19:35

Ich verstehe Eure Wut...
die ihr mir entgegen bringt, nachdem Ihr das gelesen habt!
Ich finde es ja selbst unglücklich, daß es so gekommen ist!
Aber Ihr habt mich falsch verstanden, ich tue nichts, um diesen Mann anzumachen oder auszuspannen!
Wir beide spielen jederzeit perfekt unsere Rollen, ich als Erzieherin und er als Vater, wir verhalten uns beide proffessionell.
Und trotzdem passiert es, daß es knistert und die Neugierde wächst, den Mensch und nicht die abverlangte Rolle besser kennen zu lernen.
Ich mache ihm keine Anzeichen, daß ich ihn toll finde oder weiter denke...
Aber es ist wie es ist, und ja, auch wenn das nicht gut bei Euch ankommt, muss ich mich damit auseinandersetzen.
Ich denke mir immer: Hör auf und vergiss den, aber ich sehe ihn fast jeden Tag und dann merk ich wieder, daß es nicht weniger sondern nur mehr wird!
Natürlich ist mein 1. Gedanke, daß das niemals was wird und ich auch all die Umstände und Verwirrungen nicht tragen wollen würde... aber ich bin sicher nicht die erste Erzieherin der sowas passiert. Und er auch nicht der erste Mann der seine Frau/ Ehe/ Familie verlässt ( aus was für Gründen auch immer... )
Deswegen waren mir Eure Gedanken dazu wichtig und ich hätte gerne jemanden angetroffen, der mal in einer ähnlichen Situation steckte.
An eine Affaire denke ich auch nicht, das lehne ich generell ab.
Eine Bekannte, auch Erzieherin, ist es ähnlich ergangen. Sie hat sich auf eine Affaire mit einem Vater eingelassen- und es hat alles zerstört! Die Frau hat es zufällig erfahren, meine Bekannte hat ihren Job verloren, der Vater ist bei seinen Kindern und seiner total verletzten Ehefrau geblieben obwohl er ihr das Blaue vom Himmel versprochen hat! Auf sowas würde ich mich aufkeinenfall einlassen und sowas möchte ich auch nicht anrichten!


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 20:01


Vielleicht bildest du dir das auch nur ein,dass er Gefühle für dich hat? Menschen bilden sich schnell ein,dass jemand anderes Gefühle hat.. ist klar dass er zu dir ein "besseres/vertrauteres" Verhältnis zueinander habt, als deine Kollegen, immerhin hattet ihr ja auch mehr Kontakt zueinander. Ich finde es schade,wenn du die ich in seine Familie einmischst und sie kaputt machen würdest.
Ich glaube solange er keine eindeutigen Signale gibt,sprich dir z.B. sagt dass er Gefühle hat, solltest du ihn dir aus dem Kopf schlagen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 20:04

Danke nochmal für Euer Feedback,
ich stimme Euch zu... aber leider leider ändert es nichts an meinen Gefühlen und der momentanen Situation! Ich muss ihn mir ausreden, ausdenken, ausblenden- irgendwie!!! aaaahr!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 20:13
In Antwort auf xuan_12966860


Vielleicht bildest du dir das auch nur ein,dass er Gefühle für dich hat? Menschen bilden sich schnell ein,dass jemand anderes Gefühle hat.. ist klar dass er zu dir ein "besseres/vertrauteres" Verhältnis zueinander habt, als deine Kollegen, immerhin hattet ihr ja auch mehr Kontakt zueinander. Ich finde es schade,wenn du die ich in seine Familie einmischst und sie kaputt machen würdest.
Ich glaube solange er keine eindeutigen Signale gibt,sprich dir z.B. sagt dass er Gefühle hat, solltest du ihn dir aus dem Kopf schlagen

Aus dem Kopf schlagen...
damit hast Du recht!!! Wenn es nur so einfach wäre...
Ich verstehe, was Du mit der "Einbildung" meinst, aber ich bin mir sicher, das ich mir das nicht einbilde. Ich habe schon so einige Verehrer gehabt und weiß mittlerweile woran man erkennt, daß jemand "das gewisse etwas mehr Interesse" an einem hat- das meine ich auf zwischenmenschlicher und nicht sexueller Ebene.
Ich habe eher Angst davor, daß sich ohne diese eindeutigen Signale sondern nur mit diesem indirekten Hin und Her, mit der Zeit etwas hochschaukelt...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 20:21

An alle die sich jetzt erst einschalten...
bitte lest noch meinen 2. Beitrag " Ich verstehe Eure Wut..." in den unteren Kommentaren! Danke!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 20:23

Meiden und distanz bekommen
Gib alle Gespräche an andere weiter, sie zu das Du nicht dort bist wo er auftaucht und schaff Dir erstmal platz zum denken.

Schwäremerei ist ja ganz nett, aber ich hoffe Du schaffst es konsequent zu bleiben.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 20:42

Nein nein nein!!!
Ich bin auch Erzieherin und Mutter und auch ich finde diese Situation schlimm. Gefühle lassen sich lenken, indem du dich clever verhälst und deine Gedanken ordnest und alles mal objektiver betrachtest.
In deinem Fall sollte das "Verliebtsein" kein schönes Gefühl sein.
Er sollte es als Vater echt nicht knistern lassen und du machst alle glücklicher, wenn du dich abwendest!

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

9. Mai 2012 um 20:50

Krass...
wie sachlich und kühl Du das siehst!
Ich finde auch, daß ein Ring am Finger nicht zu 100 % versprechen kann, daß man für immer zusammenbleibt.
Eine Beziehung oder auch eine Ehe zu führen, ist nicht immer nur romatisch und wunderschön. Manchmal hat es die Liebe schwer und man muss dran arbeiten, nicht zu vergessen, warum man genau mit seinem Partner zusammen ist und wofür man ihn schätzt... aber es gibt auch Gründe, die einen dazu veranlassen, sich vom Partner trennen zu wollen. Auch das kommt vor- und laut Statistik nicht gerade selten...

Trotzdem finde ich, daß es kein Freiheitsschein für Damen ohne Ring am Finger sein sollte, so egoistisch durchs Leben zu gehen und sich das zu nehmen was man gerade haben will. Respekt und etwas Empathie anderen gegenüber sollte nicht in Vergessenheit geraten, auch wenn man sich einen supertollen Mann ausgesucht hat, der aber leider schon verheiratet ist. Sich auf eine Affaire einzulassen und damit die Schuld mit zu tragen, daß eine unschuldige Frau und auch die Kinder belogen und hintergangen wird, finde ich nicht so einfach vertretbar, wie Du das hier beschreibst.

Wie schon oben geschrieben, Partner trennen sich und Ehen werden geschieden. Auch manchmal deshalb, weil man sich neu verliebt, weil man in jemanden das findet, was man beim Partner vermisst...
Sollte dies der Fall sein, gibt es sicher keine Lösung, wo der Partner sagt: Ok, kein Problem!- aber man kann sich ihm fair gegenüber verhalten und ehrlich zu ihm sein.

Ich denke wir " Übriggebliebenen" müssen damit klarkommen, daß wir uns vergebene Männer nicht einfach nach Lust und Laune angeln können und die "abgesicherten" Ehefrauen müssen damit klarkommen, daß der Ring am Finger des Partners ein Zeichen der Liebe und keine Fessel für ewig ist...





2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2012 um 11:19

Niemals
... ich sage ihm das nicht! Auch wenn ich ihn nicht direkt angrabe, kann er sich glaube ich denken, daß ich ihn ziemlich interessant finde und mir was vorstellen könnte, wenn denn die Situation anders wäre...
Ich würde mir nur Probleme machen, wenn ich preis gebe, was ich für Gedanken habe... wenn seine Frau davon bekäme, die würde mich... weiß ich nicht!!! Sie ist verdammt nett und ich verstehe mich mit ihr gut, das soll auch so bleiben.
Ich habe nun eh zwei Wochen Urlaub und werde ihn nicht sehen... das ist schonmal gut!
Ich sehe das wie Du, es hat was mit Anstand und Respekt zu tun, sich an einen vergebenen Mann ranzumachen... das tue ich auch nicht, aber leider kann ich meine Gefühle nicht einfach ausschalten... ich kann mich mit niemanden darüber unterhalten, deswegen nutz ich das Forum, um anonym darüber zu schreiben!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

11. Mai 2012 um 11:21
In Antwort auf shobha_12952027

Krass...
wie sachlich und kühl Du das siehst!
Ich finde auch, daß ein Ring am Finger nicht zu 100 % versprechen kann, daß man für immer zusammenbleibt.
Eine Beziehung oder auch eine Ehe zu führen, ist nicht immer nur romatisch und wunderschön. Manchmal hat es die Liebe schwer und man muss dran arbeiten, nicht zu vergessen, warum man genau mit seinem Partner zusammen ist und wofür man ihn schätzt... aber es gibt auch Gründe, die einen dazu veranlassen, sich vom Partner trennen zu wollen. Auch das kommt vor- und laut Statistik nicht gerade selten...

Trotzdem finde ich, daß es kein Freiheitsschein für Damen ohne Ring am Finger sein sollte, so egoistisch durchs Leben zu gehen und sich das zu nehmen was man gerade haben will. Respekt und etwas Empathie anderen gegenüber sollte nicht in Vergessenheit geraten, auch wenn man sich einen supertollen Mann ausgesucht hat, der aber leider schon verheiratet ist. Sich auf eine Affaire einzulassen und damit die Schuld mit zu tragen, daß eine unschuldige Frau und auch die Kinder belogen und hintergangen wird, finde ich nicht so einfach vertretbar, wie Du das hier beschreibst.

Wie schon oben geschrieben, Partner trennen sich und Ehen werden geschieden. Auch manchmal deshalb, weil man sich neu verliebt, weil man in jemanden das findet, was man beim Partner vermisst...
Sollte dies der Fall sein, gibt es sicher keine Lösung, wo der Partner sagt: Ok, kein Problem!- aber man kann sich ihm fair gegenüber verhalten und ehrlich zu ihm sein.

Ich denke wir " Übriggebliebenen" müssen damit klarkommen, daß wir uns vergebene Männer nicht einfach nach Lust und Laune angeln können und die "abgesicherten" Ehefrauen müssen damit klarkommen, daß der Ring am Finger des Partners ein Zeichen der Liebe und keine Fessel für ewig ist...





Na toll,
die Userin hat ihren Beitrag entfernt oder ihr Profil gelöscht. Jedenfalls ist ihr Beitrag verschwunden, den ich mit dem Post kommentiert hatte!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

17. Januar 2013 um 14:26

Verliebt...
Ich finde das Forum toll und zu diesem Thema möchte ich gerne was schreiben.
Liebe Huppdiwupp ich würde gerne wissen wie sich die Situation jetzt entwickelt hat?
Ich bin zwar ein Mann aber ich kann mich sehr sehr gut in Ihre Situation einfühlen, denn mir geht es ganz ähnlich.
Und..vielen die hier geantwortet haben muß ich sagen, wahre Liebesgefühle lassen sich leider (oder Gottseidank) nicht einfach abschalten, ausblenden oder wie auch immer unterdrücken.
Bei mir war es so, dass ich von Anfang an gemerkt habe, dass diese Frau etwas ganz besonderes für mich ist. Wir haben uns sehr gut verstanden und waren uns gleich so vertraut. Nach einer schwierigen Zeit mit wenig Hochs und vielen Tiefs für sie, in der ich ihr so gut als möglich beigestanden habe, mußte ich mir eingestehen, dass sie für mich die eine große Liebe ist. Das Problem ist nur, dass ich verheiratet bin, schon seit längerem aber kriselt es immer wieder, kurze Trennungen gab es und dies bereits vor der Zeit als ich diese wunderbare Frau kennen lernen durfte.
Wir haben uns diese Liebe auch eingestanden, doch hat sie mir klar gemacht, dass sie aus Rücksicht auf meine Familie nie eine Partnerschaft mit mir eingehen möchte.
Es ist jetzt sehr schwer diese Gefühle zu unterdrücken, den Verstand gegen Herz und Seele einzusetzen macht unglücklich, tut unglaublich weh und ich habe oft das Gefühl daran kaputt zu gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen