Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erzählen oder nicht?

Erzählen oder nicht?

13. Januar um 7:09 Letzte Antwort: 13. Januar um 13:21

Hallo ihr lieben und danke für's lesen. Ich habe meinem Freund gebeichtet ihn betrogen zu haben. Habe ihm aber ein paar Details weggelassen. Dachte die ekelhafte Nachricht des betrügens reicht. Er hat es mir verziehen, da er die Schuld bei uns beiden sieht. Wir hatten also einen Neuanfang. Jetzt bedrückt es mich aber total dass er nur die halbe Geschichte kennt. Würdet ihr nochmal ansetzen (jetzt nach drei Wochen) und den Rest auch erzählen oder würdet ihr es dabei belassen? Den schlimmeren Teil des Betruges kennt er ja. 
ich denke er ist wie ich auch dabei das zu verarbeiten. Jetzt wieder davon anzufangen wäre vll Mist. 
Vll weis ja einer Rat. Wäre auf jeden fall nett.

Mehr lesen

Beste hilfreiche Antwort

13. Januar um 8:13
In Antwort auf tal_19233631

Hallo ihr lieben und danke für's lesen. Ich habe meinem Freund gebeichtet ihn betrogen zu haben. Habe ihm aber ein paar Details weggelassen. Dachte die ekelhafte Nachricht des betrügens reicht. Er hat es mir verziehen, da er die Schuld bei uns beiden sieht. Wir hatten also einen Neuanfang. Jetzt bedrückt es mich aber total dass er nur die halbe Geschichte kennt. Würdet ihr nochmal ansetzen (jetzt nach drei Wochen) und den Rest auch erzählen oder würdet ihr es dabei belassen? Den schlimmeren Teil des Betruges kennt er ja. 
ich denke er ist wie ich auch dabei das zu verarbeiten. Jetzt wieder davon anzufangen wäre vll Mist. 
Vll weis ja einer Rat. Wäre auf jeden fall nett.

Nein Ruhe jetzt 

Gefällt mir
13. Januar um 7:22

Natürlich alles erzählen. 

Gefällt mir
13. Januar um 8:13
In Antwort auf tal_19233631

Hallo ihr lieben und danke für's lesen. Ich habe meinem Freund gebeichtet ihn betrogen zu haben. Habe ihm aber ein paar Details weggelassen. Dachte die ekelhafte Nachricht des betrügens reicht. Er hat es mir verziehen, da er die Schuld bei uns beiden sieht. Wir hatten also einen Neuanfang. Jetzt bedrückt es mich aber total dass er nur die halbe Geschichte kennt. Würdet ihr nochmal ansetzen (jetzt nach drei Wochen) und den Rest auch erzählen oder würdet ihr es dabei belassen? Den schlimmeren Teil des Betruges kennt er ja. 
ich denke er ist wie ich auch dabei das zu verarbeiten. Jetzt wieder davon anzufangen wäre vll Mist. 
Vll weis ja einer Rat. Wäre auf jeden fall nett.

Nein Ruhe jetzt 

Gefällt mir
13. Januar um 8:39

Welches Detail es ist hängt davon ab ob, wenn er es später erfahren sollte, deine Glaubwürdigkeit schaden nimmt oder nicht. Ist es die kennenlernphase, die Häufigkeit oder die Person? 

Gefällt mir
13. Januar um 8:47
In Antwort auf tal_19233631

Hallo ihr lieben und danke für's lesen. Ich habe meinem Freund gebeichtet ihn betrogen zu haben. Habe ihm aber ein paar Details weggelassen. Dachte die ekelhafte Nachricht des betrügens reicht. Er hat es mir verziehen, da er die Schuld bei uns beiden sieht. Wir hatten also einen Neuanfang. Jetzt bedrückt es mich aber total dass er nur die halbe Geschichte kennt. Würdet ihr nochmal ansetzen (jetzt nach drei Wochen) und den Rest auch erzählen oder würdet ihr es dabei belassen? Den schlimmeren Teil des Betruges kennt er ja. 
ich denke er ist wie ich auch dabei das zu verarbeiten. Jetzt wieder davon anzufangen wäre vll Mist. 
Vll weis ja einer Rat. Wäre auf jeden fall nett.

Ich denke wenn er jetzt dabei ist es zu verarbeiten, ist es vielleicht eine schlechte Idee damit anzufangen. Du könntest ihn aber Fragen ob er Details möchte oder ob ihr das Thema jetzt einfach ruhen lassen solltet. Hast du ihn denn "nur" körperlich betrogen oder auch emotional? Falls es nur körperlich war denke ich, das er nicht noch mehr Details erfahren muss. Da du ihn betrogen hast, würde ich sagen wenn er Fragen hat antwortest du ehrlich und sollte er keine Fragen haben, solltest du ihm auch keine Details erzählen.

Gefällt mir
13. Januar um 9:00

Wie die anderen oben schon gemeint haben, es kommt wohl drauf an, um welche Details es sich handelt. Wenn es wichtige Sachen sind, die seine Entscheidung nochmal revidieren könnten, solltest dus erzählen, weil nur dann bist du ehrlich zu ihm. Wenn es um pikante Details wie angewandte Sexualpraktiken beim Akt selbst geht, lass es lieber, das macht mehr kaputt, indem es seine Phantasie anregt (im negativen Sinne), als es hilft. 

Gefällt mir
13. Januar um 9:06
In Antwort auf tal_19233631

Hallo ihr lieben und danke für's lesen. Ich habe meinem Freund gebeichtet ihn betrogen zu haben. Habe ihm aber ein paar Details weggelassen. Dachte die ekelhafte Nachricht des betrügens reicht. Er hat es mir verziehen, da er die Schuld bei uns beiden sieht. Wir hatten also einen Neuanfang. Jetzt bedrückt es mich aber total dass er nur die halbe Geschichte kennt. Würdet ihr nochmal ansetzen (jetzt nach drei Wochen) und den Rest auch erzählen oder würdet ihr es dabei belassen? Den schlimmeren Teil des Betruges kennt er ja. 
ich denke er ist wie ich auch dabei das zu verarbeiten. Jetzt wieder davon anzufangen wäre vll Mist. 
Vll weis ja einer Rat. Wäre auf jeden fall nett.

von welchen details sprichst du?

Gefällt mir
13. Januar um 9:16
In Antwort auf combatwombat

Wie die anderen oben schon gemeint haben, es kommt wohl drauf an, um welche Details es sich handelt. Wenn es wichtige Sachen sind, die seine Entscheidung nochmal revidieren könnten, solltest dus erzählen, weil nur dann bist du ehrlich zu ihm. Wenn es um pikante Details wie angewandte Sexualpraktiken beim Akt selbst geht, lass es lieber, das macht mehr kaputt, indem es seine Phantasie anregt (im negativen Sinne), als es hilft. 

Es ist etwas peinlich aber er denkt, wir haben nicht verhütet. Haben wir aber. Er meinte dann gleich ich muss mich testen lassen. Natürlich kam negativ raus. Das war mir in dem Moment recht dass er sagte  ich solle mich testen lassen. Dachte dass er dann auch sieht dass es mir noch ernst ist. Ich weiß nicht warum ich ihm das sagen möchte. Ich denk zum einen ist es kontraproduktiv. Zum anderen ist das ja noch ne offene Lüge. Oder kann man das als Notlüge sehen? Ich weiß wirklich nicht wo mir der Kopf steht. 

Gefällt mir
13. Januar um 9:29
In Antwort auf tal_19233631

Es ist etwas peinlich aber er denkt, wir haben nicht verhütet. Haben wir aber. Er meinte dann gleich ich muss mich testen lassen. Natürlich kam negativ raus. Das war mir in dem Moment recht dass er sagte  ich solle mich testen lassen. Dachte dass er dann auch sieht dass es mir noch ernst ist. Ich weiß nicht warum ich ihm das sagen möchte. Ich denk zum einen ist es kontraproduktiv. Zum anderen ist das ja noch ne offene Lüge. Oder kann man das als Notlüge sehen? Ich weiß wirklich nicht wo mir der Kopf steht. 

Warum hast du gelogen, in dem du gesagt hast, ihr habt NICHT verhütet? Nicht zu verhüten wäre ja schlimmer. Oder meinst du, dass er deshalb denkt, es wäre geplant gewesen, weil ihr ja schon vorsorglich Kondome besorgt habt?

Gefällt mir
13. Januar um 9:37
In Antwort auf combatwombat

Warum hast du gelogen, in dem du gesagt hast, ihr habt NICHT verhütet? Nicht zu verhüten wäre ja schlimmer. Oder meinst du, dass er deshalb denkt, es wäre geplant gewesen, weil ihr ja schon vorsorglich Kondome besorgt habt?

Ja ich denke dass er dann denkt dass es geplant war. Was es definitiv NICHT war. Ich hatte auch keine Affäre. Es wurde so dumm es sich anhört, in dem Moment so hin. Das ist gegen mein moralisches denken. Ich sehe mich auch total mit anderen Augen. Ich dachte wenn ich den Test mit mache vertraut er mir eher. 

Gefällt mir
13. Januar um 9:43
In Antwort auf tal_19233631

Ja ich denke dass er dann denkt dass es geplant war. Was es definitiv NICHT war. Ich hatte auch keine Affäre. Es wurde so dumm es sich anhört, in dem Moment so hin. Das ist gegen mein moralisches denken. Ich sehe mich auch total mit anderen Augen. Ich dachte wenn ich den Test mit mache vertraut er mir eher. 

Und woher hattet ihr dann das Kondom?

Gefällt mir
13. Januar um 9:53
In Antwort auf combatwombat

Und woher hattet ihr dann das Kondom?

Das war ne Feier in meinem Freundeskreis von dem er noch nie was wissen wollte. Warum der Kondome da hat weiß ich nicht. Hat wahrscheinlich jeder Mann. Die Frage ist ob ich es sagen soll oder ob ich damit mehr kaputt mache. Warum irgendwas zu dem Moment getan wurde ist ja auch hinfällig. Ändern kann ich das nicht. Ich kann es nur noch besser machen. Oder verschlechtern...

Gefällt mir
13. Januar um 10:11
In Antwort auf tal_19233631

Das war ne Feier in meinem Freundeskreis von dem er noch nie was wissen wollte. Warum der Kondome da hat weiß ich nicht. Hat wahrscheinlich jeder Mann. Die Frage ist ob ich es sagen soll oder ob ich damit mehr kaputt mache. Warum irgendwas zu dem Moment getan wurde ist ja auch hinfällig. Ändern kann ich das nicht. Ich kann es nur noch besser machen. Oder verschlechtern...

Achso, dann wars wohl ein wenig aus Frust, dass er nicht zur Feier mitgekommen ist?!?

Nicht jeder Mann hat immer Kondome mit, ich hatte das nie, auch als ich nicht in einer Partnerschaft war. Aber vielleicht bin ich da ja die Ausnahme, da ich nie auf ONS aus war. Aber das tut ja nix zur Sache. 

Was aber sehr wohl was zur Sache tut - und da muss ich dir widersprechen - sind die gesamten Umstände oder wie du es formulierst "Warum irgendwas zu dem Moment getan wurde", weil genau das ist ja ein wesentlicher Kern deiner ursprünglichen Frage bzw. der Argumentation, dass du ihm nicht sagen willst, dass du verhütet hast. Und die Details, wie es dazu gekommen ist, sind da wohl wesentlich wichtier als die tatsache der Verhütung (nachdem wir wissen, dass der Test negativ war). 

Gefällt mir
13. Januar um 11:05

Deine Gedanken betreffend alles beichten oder nicht kann man schon verstehen. Dein schlechtes Gewissen plagt dich. Was ich von deinem Partner lobend hervorheben möchte, ist der Umstand dass er dir überhaupt verziehen hat. Es gibt genügend andere die weder das wie noch warum erfahren möchten. Es genügt, dass du ihn betrogen hast. Und deinem Freundeskreis wo es passiert ist, hat er wohl zurecht nichts am Hut haben wollen wie man es nun sieht. Kann mir nicht vorstellen, dass es ein Unfall war sondern eher, dass du aus trotz oder aus mangelnder sexueller Aufmerksamkeit von deinem Partner getan hast. Sei doch froh wie es ist lass es ruhen. Oder denkst du, dass dein Lover irgendwann es herausposaunt? Und wie wirst du in deinem Freundeskreis nun mit deiner Affäre weiter machen? Das wären wichtigere Angelegenheiten die du klären solltest. 

Gefällt mir
13. Januar um 11:07
In Antwort auf melville

Deine Gedanken betreffend alles beichten oder nicht kann man schon verstehen. Dein schlechtes Gewissen plagt dich. Was ich von deinem Partner lobend hervorheben möchte, ist der Umstand dass er dir überhaupt verziehen hat. Es gibt genügend andere die weder das wie noch warum erfahren möchten. Es genügt, dass du ihn betrogen hast. Und deinem Freundeskreis wo es passiert ist, hat er wohl zurecht nichts am Hut haben wollen wie man es nun sieht. Kann mir nicht vorstellen, dass es ein Unfall war sondern eher, dass du aus trotz oder aus mangelnder sexueller Aufmerksamkeit von deinem Partner getan hast. Sei doch froh wie es ist lass es ruhen. Oder denkst du, dass dein Lover irgendwann es herausposaunt? Und wie wirst du in deinem Freundeskreis nun mit deiner Affäre weiter machen? Das wären wichtigere Angelegenheiten die du klären solltest. 

Absolut, das sehe ich auch so. Ich denke, wenn du es ernst meinst und deinem Freund das auch zeigen willst, sind einige Klarstellungen und Kontaktabbrüche angesagt...

Gefällt mir
13. Januar um 11:21

Ich würde das nicht sagen.
Schlimmer wäre es, wenn ihr es ohne Kondom gemacht hättet und du gesagt hättest mit.
Schließe damit ab für dich. Dann hast du es in ein paar Wochen auch aus dem Kopf.
 

2 LikesGefällt mir
13. Januar um 11:22
In Antwort auf melville

Deine Gedanken betreffend alles beichten oder nicht kann man schon verstehen. Dein schlechtes Gewissen plagt dich. Was ich von deinem Partner lobend hervorheben möchte, ist der Umstand dass er dir überhaupt verziehen hat. Es gibt genügend andere die weder das wie noch warum erfahren möchten. Es genügt, dass du ihn betrogen hast. Und deinem Freundeskreis wo es passiert ist, hat er wohl zurecht nichts am Hut haben wollen wie man es nun sieht. Kann mir nicht vorstellen, dass es ein Unfall war sondern eher, dass du aus trotz oder aus mangelnder sexueller Aufmerksamkeit von deinem Partner getan hast. Sei doch froh wie es ist lass es ruhen. Oder denkst du, dass dein Lover irgendwann es herausposaunt? Und wie wirst du in deinem Freundeskreis nun mit deiner Affäre weiter machen? Das wären wichtigere Angelegenheiten die du klären solltest. 

Kontakt habe ich bereits abgebrochen. Selbst zu den Frauen. Mein Freund ist mir wichtiger. Bei uns lief es wirklich verdammt mies. Weshalb er es auch verziehen hat. Zum Freundeskreis wollte er keinen Kontakt, da er und die Freunde komplett verschiedene Weltanschauungen haben. Wenn er keine Zeit hat war ich da zum feiern. Er steht wirklich für mich über denen. Also ruhen lassen ist wohl die bessere Option nach den meisten Antworten hier.

Gefällt mir
13. Januar um 11:33

Laß es - Wenn er nicht mehr wissen will, warum dann weiter oder noch mehr Öl ins Feuer. 

Gefällt mir
13. Januar um 11:56
In Antwort auf tal_19233631

Kontakt habe ich bereits abgebrochen. Selbst zu den Frauen. Mein Freund ist mir wichtiger. Bei uns lief es wirklich verdammt mies. Weshalb er es auch verziehen hat. Zum Freundeskreis wollte er keinen Kontakt, da er und die Freunde komplett verschiedene Weltanschauungen haben. Wenn er keine Zeit hat war ich da zum feiern. Er steht wirklich für mich über denen. Also ruhen lassen ist wohl die bessere Option nach den meisten Antworten hier.

Ich sehs etwas differenzierter. Das mit der Verhütung ist auch aus meiner Sicht kein Grund, das Thema erneut aufzuwärmen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das Thema in deinem Freund immer wieder hoch kommen wird und sich dann auch Fragen ergeben könnten. Da hilft dann halt von dir wohl nur absolute Ehrlichkeit. Und deinen Worten müssen natürlich auch Taten folgen. Ich hoffe du hälst das durch, dass du dich von so einem Freundeskreis fern hältst und deinem Freund wünsche ich, dass er die Geschichte so gut wie möglich verarbeiten kann (ich könnts nicht). 

Gefällt mir
13. Januar um 12:09
In Antwort auf combatwombat

Ich sehs etwas differenzierter. Das mit der Verhütung ist auch aus meiner Sicht kein Grund, das Thema erneut aufzuwärmen. Ich bin mir aber ziemlich sicher, dass das Thema in deinem Freund immer wieder hoch kommen wird und sich dann auch Fragen ergeben könnten. Da hilft dann halt von dir wohl nur absolute Ehrlichkeit. Und deinen Worten müssen natürlich auch Taten folgen. Ich hoffe du hälst das durch, dass du dich von so einem Freundeskreis fern hältst und deinem Freund wünsche ich, dass er die Geschichte so gut wie möglich verarbeiten kann (ich könnts nicht). 

Ja doch das halte ich schon durch. Was derzeit in mir vor geht ist einfach auch nicht angenehm. Bin auch in Behandlung. Ich hoffe dass wir beide das hin bekommen. Aber ich werde das Thema dann ruhen lassen. Ich habe ihm auch gesagt dass er fragen soll wenn er was wissen will. Oder wenn doch irgendwas noch unklar ist. 

Gefällt mir
13. Januar um 12:47
In Antwort auf tal_19233631

Es ist etwas peinlich aber er denkt, wir haben nicht verhütet. Haben wir aber. Er meinte dann gleich ich muss mich testen lassen. Natürlich kam negativ raus. Das war mir in dem Moment recht dass er sagte  ich solle mich testen lassen. Dachte dass er dann auch sieht dass es mir noch ernst ist. Ich weiß nicht warum ich ihm das sagen möchte. Ich denk zum einen ist es kontraproduktiv. Zum anderen ist das ja noch ne offene Lüge. Oder kann man das als Notlüge sehen? Ich weiß wirklich nicht wo mir der Kopf steht. 

du sagst deinem freund dass du ihn ungeschützt beschi**en hast obwohl du WENIGSTENS (neben dem beschei**en) noch so gut gehandelt hast dass du verhütet hast?

sorry aber wie dämlich ist das denn?

1 LikesGefällt mir
13. Januar um 13:17
In Antwort auf carina2019

du sagst deinem freund dass du ihn ungeschützt beschi**en hast obwohl du WENIGSTENS (neben dem beschei**en) noch so gut gehandelt hast dass du verhütet hast?

sorry aber wie dämlich ist das denn?

Da war alles ziemlich in Rage. Er kam mit dem Test um die Ecke und ich dachte, so komm ich aus der Nummer raus. Was ich ja eigentlich auch bin. Nur die Wahrheit dass es MIT Gummi war hab ich dann nicht gesagt. 

Gefällt mir
13. Januar um 13:21

Ich denke es ist Dein Gewissen, welches Dich plagt. Die einzelheiten zu erzählen würde nur unnötigen Ärger bedeuten. Dass Du Ihn Betrogen hast wird ihn schon sehr verletzt haben. Einzelheiten würden nur noch mehr Salz in die Wunde streuen.

Dadruch wirst Du Dich nicht besser fühlen. Und er mit sicherheit auch nicht. Im Gegenteil. Wenn er schon so stark ist und die Schuld bei euch beiden sucht, dann belasse es dabei. Andernfalls riskierst Du das Aus eurer Beziehung. Nochmals.

1 LikesGefällt mir