Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erwartungen an das neue Jahr zu groß

Erwartungen an das neue Jahr zu groß

1. Januar 2010 um 16:19 Letzte Antwort: 1. Januar 2010 um 20:40

wenn man hier heute so liest, wimmelt es von traurigen, enttäuschten, wütenden,. deprimierten postings wie das neue jahr für viele begann. aber was soll sich denn an einem tag, der zwar jahreswechsel ist aber dennoch nur ein tag und eine nacht, ändern. die probleme die man noch 24h vorher hatte lösen sich doch nicht innerhalb dieser paar stunden auf.
der partner der sich einem gegenüber nicht gut verhalten hat mutiert doch nicht genau an diesem tag zum besseren menschen.
deshalb meine frage, haben zuviele eine übersteigerte erwartung an sylvester/am jahreswechsel?
denken auch zu wenige darüber nach, welchen anteil sie selber an ihren problemen haben?
glauben viele daran, das der jahreswechsel alle anderen auch sentimental stimmt und sie mehr auf andere zugehen als sonst?
ich glaube viele haben eine zu große erwartung und wenn die erwartung größer ist als die realität, dann ist auch die enttäuschung wesentlich größer.
wie denkt ihr darüber?

nichtsdestotrotz allen ein gutes, gesundes und erfolgreiches neues jahr.

lg das veilchen

Mehr lesen

1. Januar 2010 um 17:16

Neues Jahr, neues Glück
Also mir gehts es immer so, wenn ein Jahr vorbei ist, hoffe ich auf mehr Glück im neuen Jahr.

2009 war ein nicht so schönes Jahr für mich und ich hoffe einfach mit dem Jahreswechsel, dass das Unglück aufhört und ich endlich wieder positiv durchs Leben gehen kann. Und solche Hoffnungen oder positive Gedanken bestärken einen doch und motivieren. Also mir gehts zumindest so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Januar 2010 um 17:26

...
Das würde ja Sinn ergeben, wenn die Seite hier "Probleme.de" heißen würde ^^

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Januar 2010 um 17:26


das weiß ich das hier leute von ihren problemen schreiben. hab ich auch nicht in frage gestellt oder allgemein bemängelt. mir ging es einzig und allein um die erwartungen die einige an den jahreswechsel stellen und ob diese realistisch betrachtet nicht zu hoch sind.
ist doch auch eine art problembewältigung darüber nachzudenken ob man weniger erwarten sollte und das ist doch wohl im sinne eines forum für probleme oder nicht?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Januar 2010 um 17:29

Ps
ich schreib immer in einem häckelclubforum, da haben doch neulich die anderen weiter weihnachtstortenrezepte ausgetauscht, so was unverschämtes!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Januar 2010 um 17:31

Erwartungen
sollte man denke ich, generell nicht haben..denn wer was erwartet, der wartet meist vergebens, daß dies oder jenes eintritt. Klar, innerlich hat jeder hier und da bestimtme Erwartungen und es ist auch nicht leicht, keine zu haben. Hat uns ja auch niemand beigebracht, ohne Erwartungen im Leben zu sein. Aber wäre es nicht leichter und die Enttäuschungen weniger, ohne Erwartungen?
Naja und das mit den Vorsätzen fürs neue Jahr hält doch eh meist nicht lange an...in paar Wochen hat man die meist vergessen udn der alte Trott hat sich wieder eingestellt. Wenn man was im Leben verändern möchte, dann kann und soltle man das jeden Tag machen und nicht bis Neujahr warten.

allen ein gesundes neues JAhr.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Januar 2010 um 19:40

Sehr interessante Fragen
Hallo Veilchen,

ich habe mcih gestern auch mit der Thematik beschäftigt, da ich der Meinung bin, dass sich durch den Jahreswechsel nicht viel ändert und man zu viel hineininterpretiert, wobei es auf einen selbst ankommt, ob sich was ändert oder nicht.

Zu deinen Fragen fällt mir folgendes ein:

"deshalb meine frage, haben zuviele eine übersteigerte erwartung an sylvester/am jahreswechsel?"
Ich kann nichr wissen, was die Allgemeinheit denkt, aber ich denke bei den meisten ist es so, weil sie einfach hoffen, dass alles besser wird bzw. einen so großen Wunsch danach haben, dass sie meinen der Anlass muss dies bewirken.

"denken auch zu wenige darüber nach, welchen anteil sie selber an ihren problemen haben?"
Ich denke an Sylvester wird vermehrt darüber nachgedacht, eben weil man will, dass alles besser wird, wobei manche denken könnten es wird von alleine besser und manche werden richtig depri, weil sie darüber nachdenken, was sie alles falsch gemacht haben. Ich denke immer darüber nach, dazu bruach ich den Anlass Sylvester nicht.

"glauben viele daran, das der jahreswechsel alle anderen auch sentimental stimmt und sie mehr auf andere zugehen als sonst?"
Ich denke schon, dass dies so ist. Ich merke an mir, dass ich das zwar nicht glaube, dass der andere sentimentaler wird, aber ich glaube, dass dem anderen die Fehler bewusster werden als sonst. Bewusst werden heißt aber nicht, dass sich auch automatisch was ändert, denn Silvester ist schnell wieder rum.

MfG
sensibleswesen

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
1. Januar 2010 um 20:40

Vielen dank
für eure meinungen zu dem thema.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Teste die neusten Trends!
experts-club