Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erwarte ich zu viel?

Erwarte ich zu viel?

29. März 2002 um 10:11

Hallo an alle!!!

In meiner Beziehung fehlt der Wind. ALles hat diesen fürchterlichen Tagesablauf der sich immer wieder gleich gestaltet. Arbeiten, einkaufen, putzen, fernsehen, schlafen.
Mein Freund ist zu kaputt zum Sex und Lust sich für ne Aktivität aufzurappeln hat mal er mal ich nicht. Gestern z. B. waren wir Eislaufen. Er traf Freunde. Ich kann nciht besonders laufen. Er aber hat mal EIshockey gespielt und daher kann er auch perfekt laufen. Was ich aber meine ist, daß wenn wir mal was mit anderen machen, dann regesriert er mich überhauptncihtmehr. Ichlaufe dann allein durch die Gegend, während er sich mit den anderen freut. Nicht daß ich mich ausschließe. Nur mit dem anderen Pärchen konnte er mit so nem Puck spielen und ich schaute dann zu. Die konnten das halt. Ich aber bin nicht so fit. Er hätte mich doch trotzdem einbeziehen können, oder? Wenn ich ihn darauf anspreche reagiert er nciht.
Dabei versuche ich doch solche Aktionen um unserer Beziehung wieder frischen Wind zu geben, weil wir mal gemeinsam etwas unternehmen. Aber aus gemeinsam wird dann einsam.
Bin ich vielleicht zu pingelig oder eifersüchtig? Oder erwarte ich möglicherweise zu viel?
Es ist halt grundsätzlich so, daß wenn andere dabei sind, ich abgeschrieben bin. Es sei denn, meine Freundinnen sind dabei.

Mehr lesen

31. März 2002 um 4:36

Hi Engel
Nachdem was du geschrieben hast, sind mir ein paar fragen durch den Kopf gegangen. Du beschreibst die Eislaufsituation, aber sag mal, ist das oft so, wenn ihr gemeinsam etwas unternehmt? Oder sogar immer?
Und kannst du dich auch an gemeinsame Unternehmungen mit anderen Bekannten erinnern, wo du dich auch wohlgefühlt hast? Wenn ja, was war da anders? Sind es immer nur Situationen - wenn er dich nicht beachtet - wo er etwas kann, was du nicht kannst? Oder auch bei einem einfachen geselligen Beieinandersein mit Bekannten?
Was würdest du z.B. tun, nehmen wir mal an, du würdest super Schifahren können, und dein Freund würde im Schneepflugtempo 1 Stunde brauchen bis er den Babyhang abgefahren wär. Da wären dann noch Freunde mit, die genauso toll schifahren könnten wie du. Was würdest du tun?
Was hat dich an der Situation am meisten gekränkt?
Du schreibst auch, du bist abgeschrieben, außer wenn DEINE Freundinnen dabei sind. Was meinst du damit genau?
Denk noch mal an die letzte Situation beim Eislaufen. Du hast dich nicht mehr wohlgefühlt. Spiel mal im Geiste verschiedene Situationen durch, was du hättest tun können, damit es dir nicht so schlecht gegangen wäre. Ich mein z.B. wenn du einfach gegangen wärst (hätt er das bemerkt?), oder wenn du keck gesagt hättest, hey, ich bin auch noch da, oder wenn du zu Hause darüber mit ihm gesprochen hättest etc.
Vorwürfe zu machen ist sicher nicht so konstruktiv, weil der andere dann sofort in Abwehr geht und sich verteidigt. Ich denke, besser is es, wenn man sagt, was man FÜHLT, wie es einem dabei geht. Dann kann sich daraus ein konstruktives Gespräch entwickeln...
Und auf die Gefühle des anderen einzugehen, ist wohl ein sehr wichtiger Punkt in einer Beziehung.
Du schreibst, bin ich vielleicht zu pingelig oder eifersüchtig? Ich denke, das ist nicht der Punkt an dem angesetzt werden sollte. Punkt ist: du warst verletzt. Es gibt vielleicht Menschen, denen das nichts ausgemacht hätte, aber DU bist DU, mit DEINEN Gefühlen, DEINER Lebensgeschichte, DEINEM Naturell. Und es ist EURE Partnerschaft - DU mit deinen Gefühlen und ER mit seinen. Da soll man ansetzen, und miteinander reden. Nur so können Missverständnisse aufgeklärt werden.
Liebe Grüße
Kassiopeia

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
An die Männer im Forum
Von: clea_12516285
neu
2. April 2004 um 19:12
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen