Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erwachsenen-ADHS ? "Spröder" Typ ?

Erwachsenen-ADHS ? "Spröder" Typ ?

14. Februar 2016 um 11:06

Ich schicks nochmal in die Runde ....jetzt evtl. etwas "geordneter"

Er und ich hatten uns ein paarmal getroffen wobei die Treffinitiative eher von mir aus ging (auch da er im Stress schien), haben geredet, hatten darin auch Pausen (normal !)

Vor dem 1. Treffen (ich wartete) war es ihm dann wies (in dem Moment) schien wichtiger mit seiner Cousine zu quatschen (Sorry hab mich festgequatscht) als sich mit mir zu treffen... seine Nur seine Zerstreutheit wie er es nennt ?

Beim 2. Treffen (er hatte einen nicht so gute Tag, ich PMS) legte er nach einem beendeten Billardspiel den Coe beiseite und regte sich darüber auf daß ich mich angeblich "3 x über seinen Rücken" mokiert hätte, woraufhin ich meinte dies sei doch wohl eher berufsbedingt, daß es mir wohl eher rausgerutscht sei und entschuldigte mich Er : Nee.das macht mir die Stimmung jetzt kaputt, das war nicht gut. (???)

Mußten/wollten uns aber immer wieder anfassen uswkurioserweise ohne ein echtes Flirtgefühl... Nicht quatschen sondern spüren kam auch mal von ihm

Beim 2. Treffen (er konnte sich nicht entscheiden, also Kino) gibt er nachdem ich ihn bzgl. dessen daß da irgendwo kein Flirt zwischen uns wäre bzw. er so ernst, daß ich nix mehr tun wolle wobei ich ein unsicheres Gefühl hätte und es sich komisch anfühlen würde zu früh auf, wollte gehen "Naja wenn du das so siehst dann ist es eben so" (natürlich enttäuscht). Habe Situation noch gerettet später, er hat mich dann zumindest gedrückt )

Hätte ja auch sagen können daß er eher spröde sei !

Herumgesimse, mehr Text von mir als von ihm ...er sagte noch indirekt daß er auch nicht so genau wüßte wie das handhaben - er ich aber doch mögen würde. Hatte davor auch mal verlauten lassen daß er sich gern wieder in Richtung Beziehung bewegen würde.

Schließlich kam es dann irgendwann (bei mir) zum etwas intimeren "Austausch". Ich war mir selber - auch wenn ich es ja mehr oder weniger so gewohnt war - nicht sicher ob das in diesem Falle so gut war. Dabei ging es ihm wies scheint eher um mein "Wohlergehen" (Ich kann besser geben als nehmen) - was ja zuerst einmal ganz wunderbar ist, gerade weil ich zuletzt - trotz guten Zuredens - 1,5 Jahre lang davor mehr oder weniger immer mal wieder das Gegenteil "genießen" durfte.

Ein weiteres Mal dann 2 Tage später (was mir dann widerrum - da sein Gesamtverhalten vorher eher zaghaft gewesen - von seiner Seite aus bissl schnell vorkam ?) bei ihm : Herumgedruckse, keine Zeigen seiner neuesten Werke Briefmarkensammlung bzw. eher verhaltene Reaktion auf meinen Hinweis daß wir doch spielen wollten (was beides geplant war)

Als ich dann bei ihm war wird herumgedruckst, dann gesagt "bin müüde" (normal ja Aufforderung zum gehen), dann doch irgendwann Rumgemache (meine initiative weil ich dachte er sei halt zurückhaltend), beim Sex dann (als ich nicht sofort auf die Kondomfrage reagierte, wie es so sein kann, im Gefecht) er : Willst du dich denn nicht schützen ?" (öhm?) Er war lieb, wurde dabei aber so gar nicht richtig lustvoll (Kommentar später am Telefon mach dir darum keine Gedanken, das ist mein eigenes Kopfkino) - war (f. mich als Frau) halt ungewohnt (knirsch ?) daß da jemand nicht sofort anspringt (was ja an sich auch nicht übel ist)

Er meinte ich solle das nicht forcieren, er bräuchte Zeit um sich fallenlassen zu können, jetzt in diesem Moment würde er ewig brauchen um fertig zu werden (gut oder schlecht ? Ich dachte was wäre wenn ich ihn nie selbst werde direkt befriedigen können - wo das doch etwas ist was ich sehr gerne tue ? Ich sagte ihm dies auch : daß das ok sei aber daß frau eben dies auch als durchaus egoistisch sehen könne da man ja behaupten könne daß er ihr auf eine zwar andere aber eben trotzdem durchaus egoistische Weise seine Art der Sexualität aufdrücken wollen würde was er mit da hast du recht beantwortete.)

Trotzdem : macht das gemeinsam Geplante nicht mit mir, spielt eher widerwillig ne Runde Halma mit mir, will nicht mich so recht, schon komisch ...auch wenn er mal sagte er wäre "zerstreut und gleichzeitig pedantisch" (was er selbst für "ne blöde Mischung" hält) - es wirkt auf mich eher "kurz angebunden" bzw. einsilbig ?

Humor/Ironie den/die ich noch nicht verstehe ?

Dann das besagte "Nichtrichtigkönnen" oder -"wollen", vielleicht als Technik mir nur unbekannt (war ja auch sehr angenehm nicht gleich durchgeknallt zu werden) ? Ich sage ihm daß es ok sei aber daß er bei mir damit ja auch etwas ganz anders auslösen könne, nämlich daß ich mich nicht begehrt fühle und daß das auf der anderen Seite ja auch heißen kann daß er auf andere weise letztendlich doch nur sein Ding "durchzieht" , daß man es auch egoistisch verstehen kann ...

Ich gehe um klaren Kopf zu bekommen, wir verabschieden uns.

Am nächsten Tag die SMS "Ich will etwas schreiben, bin mir aber so unsicher daß ich gar nicht weiß was ich schreiben soll. Aber gar nix schreiben is auch doof"

Wir versuchten uns noch ein paarmal zu erreichen - was aufgrund seines Stresses und meiner Arbeitszeiten nicht möglich war ...also schlug ich ihm vor erstmal seine Präsentation hinter sich zu bringen und seinen anschl. Urlaub zu genießen. Was ihn 1 x kurz auflachen ließ (schien ihm wohl komisch sich bis dahin nicht mehr zu sehen), was er dann aber 2 Tage später bestätigte (wieder zwischen Tür & Angel) : er müsse gleich essen dann würde sein Programm losgehn...also dann lieber nach dem Urlaub - als "Restart" sozusagen - das würde ihm "gefallen". Komischer Wortlaut /

* (zu ?) starke Zurückhaltung v. Beginn an, eher einsilbig, spröde ?

* sagt er könne nicht zwischen den Zeilen lesen

* läßt wenig Zeit zu reden, hört dann warmgelaufen aber gut zu (eigene Nervosität ?)

* Kein Star Wars-Fan, Film Ich bin dann mal weg = Nee das geht ja gar nicht

* Keine Handyfotofunktion, SMS eher neutral/kurz angebunden, keine Mails, keine Antwort auf fb aber regelmäßig anrufen wollen

* alles kopfig, wenig Flirt (dabei ist das doch die Essenz ! Zeit ?)

* seine schnellen Verhaltenswechsel können Flexibilität bedeuten oder eher Fischigkeit, lassen jedenfalls viele Projektionen offen

Mehr lesen

14. Februar 2016 um 13:12


Lass es, er will nix von dir...so hart das ist/klingen mag....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

14. Februar 2016 um 13:25

Also ich finde ihr passt super zueinander. ^^ Du denkst und analysierst doch auch so viel wie er. Sonst würdest du doch nicht hier einen Thread verfassen oder er dich nach dem Sex anrufen, um zu erklären, wieso der nicht so toll gelaufen sein.

Ansonsten, das was cefeu sagt.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2016 um 10:21


wir haben uns (endlich mal) unterhalten und er entschuldigte sich, er sei zerstreut gewesen und "nicht anwesend" aufgrund seines termindruckes im job (selbstständigkeit) ... da ginge dann auch in anderer hinsicht nix
er war küssig & schmusig, ich aber hatte mir so meine gedanken gemacht und war noch gar nicht so recht bereit dazu.

gut, das hat einiges geklärt aber so richtig mit empathie hat das ja auch nichts zu tun oder ? eher mit langsam-sein, eines-nach-dem-anderen-abschließen-müssen und egoshooter ? wenn man bedenkt daß er ja hätte alles verschieben können statt mich im ungewissen zu lassen

und dann meinte er auch noch daß er im (zuerst waren es 2 wochen, jetzt nur noch eine, antwort : "ja, WIR haben uns 2 wochen nicht gesehen") urlaub schon gern nen kleinen flirt gehabt hätte ....was ja nicht von besonders viel einfühlungsvermögen zeugt wenn er das der frau erzählt die viell. zuhause sitzt und sich so ihre eigenen gedanken macht oder an ihn denkt

oder bin ich da zu wenig cool ?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Februar 2016 um 10:24
In Antwort auf 4q

Also ich finde ihr passt super zueinander. ^^ Du denkst und analysierst doch auch so viel wie er. Sonst würdest du doch nicht hier einen Thread verfassen oder er dich nach dem Sex anrufen, um zu erklären, wieso der nicht so toll gelaufen sein.

Ansonsten, das was cefeu sagt.

Murks ? oder zerstreutheit ?
wir haben uns (endlich mal) unterhalten und er entschuldigte sich, er sei zerstreut gewesen und "nicht anwesend" aufgrund seines termindruckes im job (selbstständigkeit) ... da ginge dann auch in anderer hinsicht nix
er war küssig & schmusig, ich aber hatte mir so meine gedanken gemacht und war noch gar nicht so recht bereit dazu.

gut, das hat einiges geklärt aber so richtig mit empathie hat das ja auch nichts zu tun oder ? eher mit langsam-sein, eines-nach-dem-anderen-abschließen-müssen und egoshooter ? wenn man bedenkt daß er ja hätte alles verschieben können statt mich im ungewissen zu lassen

und dann meinte er auch noch daß er im (zuerst waren es 2 wochen, jetzt nur noch eine, antwort : "ja, WIR haben uns 2 wochen nicht gesehen") urlaub schon gern nen kleinen flirt gehabt hätte ....was ja nicht von besonders viel einfühlungsvermögen zeugt wenn er das der frau erzählt die viell. zuhause sitzt und sich so ihre eigenen gedanken macht oder an ihn denkt

oder bin ich da zu wenig cool

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Sie geht obwohl sie nicht will?
Von: diogo_12438881
neu
16. Februar 2016 um 2:11
Diskussionen dieses Nutzers
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen