Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erwachsene Tochter schläft im Bett des Vaters

Erwachsene Tochter schläft im Bett des Vaters

1. April 2015 um 15:53

Mein Freund und ich haben getrennte Wohnungen. Wenn die erwachsene Tochter (22) ihren Vater besucht, wenn ich nicht bei ihm bin, schläft sie zusammen mit ihm im Doppelbett, da kein Gästezimmer vorhanden ist und sie ansonsten ihren Hintern aufs Sofa legen müsste. Ich weiß, dass ich mir keine Gedanken in sexueller Hinsicht machen muss, finde dieses Verhalten aber sowohl von Seiten meines Freundes als auch von Seiten der Tochter schon etwas pervers oder nicht so ganz normal? Wie sehr ihr das als neutrale Personen?

Mehr lesen

1. April 2015 um 16:12

Hallo
Vater und Tochter, die sind für einander A Sexuell, solche Gedanken kommen bei denen gar nicht auf, das erscheint immer nur für Außenstehende eigenartig da wir ja beide als sexuelle Wesen sehen, die beiden sich aber nicht.

Für sie ist das wahrscheinlich sogar toll, der einzige Mann an dem sie sich kuscheln kann der keine Hintergedanken hat und mehr will.

Daher ist da überhaupt nichts bei.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2015 um 16:25

Also ich (52)
habe gelegentlich (als er noch lebte) auch schon bei meinem Vater im Bett geschlafen. Muss ich mir jetzt Sorgen machen, ich wäre schwul?

Ich weiß nicht, was DU als pervers ansiehst, aber MIR käme es pervers vor, wenn ich mir in der Stadt meines Vaters ein Hotelzimmer nehmen müsste, nur weil kein Gästezimmer vorhanden ist.

Die ganze Aufregung geht für mich in dieselbe Richtung wie die politisch korrekten Sittenwächter, welche demnächst die Aufnahmen der eigenen badenden Kinder oder Urlaubsbilder vom Strand als Kinderpornographie einstufen wollen.

Ich finde, dass du dir nicht nur keine Gedanken in sexueller Hinsicht machen solltest, sondern darüber hinaus dieses Verhalten deines Freundes und seiner Tochter auch nicht als pervers ansehen solltest.

Freundliche Grüße,
Christoph

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2015 um 20:36

Sehe ich auch so
ja, das ist die Tochter...ich kann es mir auch einfach nicht vorstellen, in dem Alter so selbstherrlich bei Papa im Bett, auch wenn es ein Doppelbett ist, zu schlafen..für mich wird auch einfach unsere Intimzone dadurch irgendwie etwas zunichte gemacht. Aber offensichtlich versteht man das hier irgendwie nicht so wirklich....? Gutes Verhältnis schön und gut...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2015 um 21:02

Richtig interpretieren
Nein, ich hatte kein merkwürdiges Elternhaus. Einfach nur richtig lesen. Ich hätte auch kein Problem damit, genauso wenig wie du, z. B. mit meiner Mutter in einem Bett zu liegen. Liegst du dann am nächsten Abend mit deinem Mann in genau diesem Bett?? Sieh es doch mal nicht nur aus der Sicht der lieblichen Tochter, sondern auch aus meiner Sicht. Es geht nicht nur darum, dass Töchterlein mit Papa im Bett liegt, sondern diese eigentlich in MEINEM Bett liegt. Am nächsten Abend liege ich in dem Bett, gut, dass MANN das merkt,

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2015 um 21:05

Hab die...
Antworten nicht gelesen, denke aber, dass DEIN DENKEN pervers ist, nicht das Verhältnis zwischen Vater und Tochter. Mal ganz ehrlich... ich würde NIE was denken, würde meine Tochter bei ihrem Vater schlafen.
Lieben aber entsetzten Gruß
Kat

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2015 um 21:26

Du hast
es leider nicht verstsanden.....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2015 um 22:13

Du hast es verstanden,
um was es mir geht. Es hat nichts mit Eifersucht gegenüber der Tochter zu tun, sondern damit, dass MEIN Bett meins bleiben soll und ich mir eigentlich auch die Intimsphäre mit meinem Partner bewahren möchte. Wir reden hier auch nicht von einem Kleinkind, sondern von einer erwachsenen Frau.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. April 2015 um 22:23

Ich
Früher habe ich auch öfters bei meinem Pa geschlafen, allerdings nicht im Ehebett, das wäre mir auch zu komisch gewesen. Aber dafür im selben Zimmer. Dort stand nämlich eine Art Couch neben dem Ehebett.

Eine Anekdote:
Da ich den Schlüssel hatte, konnte ich in die elterlichen Wohnung kommen und gehen wann ich wollte. Mein Vater war nach dem Tod meiner Mutter sehr umtriebig, fast wieder wie ein Teenager.
So kam es, daß wir oft gleichzeitig heimkamen oder er nachts noch munter war als ich heimkam.
Eines Tages sah ich Licht im Schlafzimmer und torkelte hinein.
Na was war?
Er hatte eine Frau bei sich, die sofort unter die Decke schlüpfte und zum furchtbar Schreien angefangen hat.
Sie war überhaupt nicht mehr zu beruhigen.

Das mein Vater immer wieder sagte: "Das ist ja nur die S....."
half gar nix. Sie dachte, ich sei die Frau.
Er hätt sagen sollen, das ist ja nur die Tochter!
Jedenfalls endete das in allgemeinem Gelächter und hinkünftigen vorherigen Anklopfen....*räusper*

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 0:14

?!?!?!?
Ja, schon klar...also bitte, wenn es deiner Meinung nach nicht MEIN Bett ist, so ist es dann UNSER Bett...werd mal wach. Hast du eine Beziehung???

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 7:33

Ich denke,
im Gegensatz zu dir, wei ich, wovon ich rede, so haben wir uns das (sein?) Schöafzkmmer zusammen gekauft und auch zusammen bezahlt. Und das habe ich bestimmt nicht gemacht, damit da jeder drin schlafen kann....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 7:38

Na, das sachreibt sie doch weiter unten,
welche gedanken sie dazu hat.

ich fände es im übrigen auch äusserst befremdlich, sollte ich jemals gezwungen sein, mit meiner mutter ein bett zu teilen.
never ever.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 7:49

Das ist
eine ganz, ganz andere Situation......

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 8:13
In Antwort auf dawson_12263049

Ich denke,
im Gegensatz zu dir, wei ich, wovon ich rede, so haben wir uns das (sein?) Schöafzkmmer zusammen gekauft und auch zusammen bezahlt. Und das habe ich bestimmt nicht gemacht, damit da jeder drin schlafen kann....

Mein Verlobter und ich
haben uns vor etwa drei Jahren zusammen ein neues Bett gekauft und inzwischen haben da eine Menge Leute drin gelegen, da auch wir kein Gästezimmer haben. Sein Bruder samt Frau und Kind, seine Eltern (wir wollten ihnen das Sofa ersparen) meine beste Freundin zusammen mit mir, sein bester Freund zusammen mit ihm... und wo ist nun das Problem? Es ist nur ein Bett. Und Leute die mir lieb und teuer sind, können da gern drin schlafen ohne das ich da gleich komische Gedanken hege...

Ein Problem hätte ich nur , wenn er eine andere Frau mit ins Bett nehmen würde...

Man kann sich auch unnötig Probleme schaffen, wo eigentlich keine sind und solange seine Tochter nicht zwischen euch liegt, wenn du da übernachtest, ist doch alles in Ordnung...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 8:19

Ich verstehe zwar,
dass das für mancheinern komisch ist, aber ich persönlich finde das nicht schlimm Oder bedenklich.
Es zeigt meiner Meinung nach, dass sie eine innige Vater-Tochter Beziehung haben.
Ich würde es eher bedenklich finden, wenn du dort mit schläfst und du auf der couch schlafen müsstestwährend sie gleichzeitig im bett schläft.
Solange das Mädchen damit kein Problem jetzt hat, ist das völlig ok. In anderen Ländern ist das gang und gebe...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 9:20

Ich denke...
... wenn man das pervers findet, dann hat man sehr wohl sexuelles Kopfkino. Denn wie kann man einerseits sagen, man müsse sich keine Gedanken in sexueller Hinsicht machen, aber andererseits, dass man es pervers findet? Verstehe ich nicht. Würden sie zusammen baden gehen, ok, aber nur weil beide - sicherlich angezogen - in einem Bett schlafen, jeder auf seiner Seite? Ich weiß zwar nicht, wie ich das tatsächlich sähe, wenn es mein Freund und seine Tochter wären, aber so, als neutrale Außenstehende, kann ich da jetzt erstmal nicht schlimmes bei sehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 10:04

Wir sind
7 Jahre zusammen...meinem Freund wäre es, glaube ich, auch lieber, wenn Töchterlein auf einem Luftbett o. ä. übernachten würde, er konnte sich aber noch nie richtig gegen sie durchsetzen. Alles läuft, wie es gerne hätte, ansonsten wird sie laut und hysterisch. Sie muss keinen Platz für mich machen, ich ziehe mich freiwillig zurück. Ich habe selbst 3 mittlerweile erwachsene Kinder, die dieses Verhalten und Vorgehen der beiden nur belächeln....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 10:16

Richtig...
es gibt da eine verwöhnte Tochter mit Vorstellungen....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 10:19

Ja, sorry...
"pervers" ist da nicht der richtige Ausdruck, würde es aus meiner Sicht mal bei "nicht ganz soo normal" belassen. Der Besuch richtet sich nach Langeweile und Lust der Tochter, mal wöchentlich, mal monatlich....wie es ihr halt passt....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 14:00

Danke,
vermutlich kann das wirklich nur jemand ansatzweise nachvollziehen, dr so eine Situation aus eigener Erfahrung kennt und nicht nur vom lesen...

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. April 2015 um 14:04

Wie dumm
bist du eigentlich??

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

6. April 2015 um 16:05

Ist doch nichts schlimmes!
Meine eltern sind seit ich 6bin geschieden und ich hab frueher auch immer bei ihm geschlafen wenn ich ihn besucht hab. Ich wuerde es heute auch noch, obwohl ich mittlerweile 18bin, nur die seite des bettes wo ich schlafen wuerde ist kaputt und schlaf deshalb aufm sofa. Aufjedenfall ist es nichts schlimmes weil man ja nur schlaeft und nichts anderes! Und solche gedanken wie du hast sind nicht normal!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

12. April 2015 um 12:58

Kann ich
beim besten Willen nicht verstehen...wenn ich bei meiner Mum zu Besuch bin schlafen wir auch oft nebeneinander im Bett ein, weil wir z.B. zusammen einen Film oder so anschauen (bin übrigens 27). Ich finde das sehr angenehm und da ist überhaupt nix dabei!
Und bei mir übernachten auch öfter Mädels / Kumpels von mir mit denen ich in einem Bett schlafe, weil es einfach keine andere Möglichkeit gibt, so what? Bettwäsche wechseln und gut is...

Ich denke eher, dass du ein generelles Eifersuchtsproblem mit der Tochter hast, weil sie wahrscheinlich in diesen Momenten die volle Aufmerksamkeit von ihrem Dad einnimmt. Solange das nur alle paar Wochen/Monate vorkommt musst du das eben schlucken können...ich wäre umgekehrt als Tochter auch beleidigt, wenn ich mir die Mühe mache meine Mum zu besuchen und dann nicht ungestört mit ihr mal 1-2 Abende verbringen kann.

Sich zwischen die Beziehung zwischen Vater und Tochter zu drängen ist definitv der schlechteste Weg, um deinem Freund näher zu kommen. Denn der wird sich - zu Recht - immer auf die Seite der Tochter stellen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook

Das könnte dir auch gefallen