Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erstes Zusammenziehen mit dem Partner - Angst

Erstes Zusammenziehen mit dem Partner - Angst

17. März 2016 um 11:14

Guten Morgen zusammen,

ich hoffe ich bin hier richtig für das Thema, habe mich extra hier angemeldet.

Ich habe im Moment ein totales Gefühlschaos.

Mein Freund und ich (beide 23 Jahre) sind seit einem halben Jahr zusammen. Vor ihn hatte ich 2. Längere Beziehungen (eine 2 Jahre, die andere 3 Jahre) und kann von mir auch sagen, dass ich ein Beziehungsmensch bin und er ebenso. Es ist seit dem ersten Moment super vertraut zwischen uns und fühlt sich schon an wie Jahre. Vor ihn muss ich mich nicht verstellen und er sich nicht vor mir. Bis auf kleine Streitereien und Diskussionen (die dazu gehören wie ich finde) läuft es auch wirklich super.
Er wohnt noch daheim und ich habe seit 2 Jahren eine eigene Wohnung.

Bevor ich ihn hatte, habe ich mir oft gewünscht einen Partner zu haben, mit dem ich zusammen wohne und meinen Alltag teile. Ich komme aus einem schwierigen Elternhaus und war oft alleine und bin es auch gewohnt alleine zu sein (ich wohne nun ja auch 2 Jahre alleine) und muss ehrlich sagen genieße es auch total, mal meine Wohnung für mich zu haben und alleine zu schlafen.
Nun ist es so, dass wir irgendwie mal darauf gekommen sind, zusammen zu ziehen, da wir beide am selben Ort arbeiten und uns dadurch die Stecke sparen könnten und uns so jeden Tag sehen könnten. Wir wollten uns einfach ungezwungen etwas umschauen und so wie es Gott will zack haben wir unsere Traumwohnung gefunden und würden diese auch bekommen.

Nun bekomm ich kalte Füße. Ich weiß nicht, ob ich dazu schon bereit bin. Mit ihm ist alles toll und ich könnte mir auch vorstellen mit ihm meinen Alltag zu teilen und hab gedanklich schon die neue Wohnung eingerichtet . Allerdings habe ich totale Panik davor meine jetzige Wohnung und meinen jetzigen Lebensstandard aufzugeben. Ich habe damals meine jetzige Wohnung 2 Jahre lang gesucht bis ich so eine schöne und günstige Wohnung in so einer wunderschönen Lage gefunden habe. Habe sie mir liebevoll eingerichtet und fühl mich total wohl in meiner jetzigen Wohnung. Ich habe einfach Angst die Wohnung herzugeben. Irgendwie tut mir das weh mich von dieser zu trennen. Und ich habe auch Angst für den Fall, dass es nicht klappt, auf die Schnelle keine so tolle Wohnung wieder zu finden in der ich mich so wohl fühle.
Er hat es da einfacher er kann sofort wieder in sein Elternhaus, falls es nicht klappen sollte.

Aber ich habe irgendwie das Gefühl, dass ich das nicht aufgeben will. Das gewohnte schöne. Ich mag es einfach ab und an alleine zu schlafen. Aber dann habe ich auch den Gedanken, dass ich gerne mit ihm zusammen wohnen würde und meinen Alltag mit ihm gestalten würde, und die neue Wohnung ist für uns zwei wirklich perfekt.
Ich bin einfach total hin und her gerissen. Habe alle Szenarien schon durchgespielt und komme einfach nicht weiter.

In meine jetzige Wohnung können wir leider auch nicht zu zweit ziehen. Groß genug ist sie zwar, aber seine Möbel bzw. seine Sachen hätten hier mit meinen wirklich kaum Platz (er hat Meerschweinchen, braucht einen Schreibtisch zum Lernen und hat gefühlte mehr Klamotten als ich ).
Ich habe mit meinem Freund auch geredet, und er versteht mich total, meinte aber auch, dass wir so eine Wohnung für so einen Preis wohl nicht mehr finden werden.
Ich weiß einfach nicht was ich machen soll. Kennt hier vielleicht jemand das Gefühl?

Liebe Grüße
Fynni

Mehr lesen

17. März 2016 um 22:42

...
Schon mal darüber nachgedacht, von der klassischen Aufteilung abzuweichen und 2 Schlafzimmer einzurichten - für jeden eins? Zumindest wenn es die Wohnung hergibt. Dann hat jeder zum einen seinen Rückzugsraum und zum anderen kann man auch mal alleine schlafen. Ist ohnehin gesünder. Man kann aber auch genauso gut zusammen einschlafen und aufwachen, ganz wie man mag. Vielleicht würde es dir so leichter fallen, deine eigene Wohnung aufzugeben?!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

18. März 2016 um 15:02

Wie wäre
es, wenn du deine Wohnung eine Zeit lang untervermietest bis du emotional bereit bist, dich von ihr ganz zu lösen?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Du willst nichts mehr verpassen?
facebook