Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erste Beziehung - und nur Probleme...

Erste Beziehung - und nur Probleme...

8. Juni 2013 um 21:27

Hallo Community!

Ich (17) bin seit offiziell 3 wochen mit meinem Freund (17) zusammen. Wir kennen uns erst 6 Wochen.
Vor unserem ersten Treffen schrieben wir tagelang über alles mögliche; sport, schule, familie usw.
Bei unserem ersten Treffen küsste er mich gleich. Ich hatte vorher schoneinmal auf einer Party mit einem Jungen (heftig) rumgemacht. Hatte aber nichts gefühlt.
Ich hatte fest damit gerechnet, jetzt die "große Liebe" zu spüren, oder zumindest ein verliebtsein.
Der Kuss kam sehr überraschen, und was noch überraschender war: Ich spürte kaum was.
Er war total happy, wir trafen uns immer öfter.
Unsere Treffen bestehen hauptsächlich aus rummachen...ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, ob ich etwas anderes mit ihm machen kann, ohne dass wir uns langweilen.
Obwohl er sehr nett ist, süß, sportlich, mir sagt wie hübsch & süß & klug ich bin und dasMädchen seiner Träume - habe ich das Gefühl, ihn nicht wirklich zu lieben.
Es ist schön, mit ihm rumzumachen - allerdings glaube ich, auch wenn das jetzt gemein klingt, ich habe einfach nur Spaß dabei und genieße es, von ihm bewundert zu werden und Komplimente zu bekommen.
Bereits eine Woche, nachdem wir zusammen waren, gab es Probleme. Er ist Muslim, ich glaube nicht an Gott. Seine Eltern sind streng und wissen immer noch nichs von unserer Beziehung. Generell hat er eine ganz andere Lebenseinstellung als ich, habe ich das Gefühl.

Wir können über alles reden, und so redeten wir auch über die Zukunft, Heiraten und Kinder.

Während er meint, mit Mitte 20 zu heiraten und Kinder zu bekommen, wäre prima, sehe ich das ganz anders.
Ich weiß nicht, ob ich überhaupt jemals heiraten will, und dann ganz bestimmt nicht kirchlich. Und Kinder - nicht vor 30, das steht fest.
Als wir so darüber redeten, merkte ich, dass ich mir gar nicht vorstellen kann, mit ihm so lange zusammen zu bleiben. Oder ihn gar zu heiraten.
Wenn man wirklich verliebt ist, denkt man dann nicht, dass man immer zusammen bleibt?
Um ehrlich zu sein, hätte ich mich von ihm getrennt, als er mir das mit seinen Eltern erzählt hat. Und wie dagegen sie sind, und ich dachte mir dabei nur: Wie soll das funktionieren? Das ist doch schon zum Scheitern verurteilt.
Sagte aber nichts, er sagte nur, wir werden das alles schaffen.
Eine woche später.
Mittlerweile war ich sehr überzeugt davon, ihn nicht zu lieben. Ich mag ihn, und ich bin auch etwas aufgeregt in seiner Nähe, aber Liebe? so fühlt es sich nicht an.
Ich hatte Schuldgefühle, kam mir gemein & emotionslos vor.
Ich wollte Schluss machen, sagte ihm, dass ich ihn irgendwie nicht liebte.
Er bettelte mich an, ihm noch eine Chance zu geben. Er würde mich so lieben, ich bin perfekt, das würde schon kommen.
Wieder eine Woche später. Mittlerweile...ist er mir als Freund recht egal. Was auch daran liegt, dass er mich erneut enttäuscht hat.
Denn das ist das nächste Problem: Er lehnt immer ab, etwas zusammen mit meinen Freunden zu machen.
Letzte woche hatte meine freundin sturmfrei und durfte eine kleine "Party" machen. Mein Freund trinkt nicht. Er mag es auch nicht besonders, wenn Leute trinken. Er lehnte ab, zu kommen, auch wenn ich ihn mehrmals darum bat.
Ich selbst trinke - ich gebe es ehrlich zu - zu solchen Anlässen auch über Grenzen. Ich bin (auch wenn sich das komisch anhört) gerne betrunken. Ich bin dann total happy, aufgedreht und aktiv, viel selbstbewusster, offener und gesprächiger als sonst. Alkohol löst bei mir eine Schranke im Kopf, die ich normal einfach nicht lösen kann, auch wenn ich gerne wollte.
Mein Freund kam also nicht, stattdessen traf er sich mit einem Kumpel. Was mich schon recht wütend und traurig machte.
Gestern wollten wir uns treffen, um ca. 18 uhr in die stadt fahren (wir haben beide in der Woche kaum zeit-noch so ein Problem).
Er antwortete einfach nicht. Schließlich fragte mein bruder mich um 19 uhr, ob wir noch ins schwimmbad fahren sollen. Ich stimmte zu, auf dem Weg zur Tür schrieb mein Freund vom handy eines freundes, er nehme jetzt gleich den bus, sein akku wäre leer gewesen.
Ich war echt sauer. Ich sagte ihm auch, dass ich dachte er hätte mich abserviert und ich mit meinem Bruder ins schwimmbad fahren werde. Seitdem ist die stimmung etwas kühl zwischen uns, habe ich das gefühl.
Heute war ich mit Freunden im Moviepark. Ich fragte ihn schon eine woche vorher, ob er nicht mitkommen wollte. Meine beiden besten Freundinnen brachten jeweils ihre Freunde mit, mit denen ich mich auch gut verstehe. Mein Freund lehnte ab, er habe ein Fußballspiel und deshalb keine zeit, außerdem sei er pleite.
Heute habe ich durch zufall mit seinem freund geschrieben. Der sagte mir, dass fußballspiel wäre schon um 12 uhr zuende. Außerdem, dass die beiden mit anderem im Schwimmbad seien. Und anschließend schrieb er mir abends, sie würden gerade noch in die stadt fahren.
Ich bin echt sauer. Er hat mich angelogen, und er hat einfach keine lust, etwas mit meinem freundeskreis zu machen - dabei ist mir das echt wichtig!
Ich habe heute kaum mit ihm geschrieben, und jetzt schreibt er schon seit stunden nicht zurück.

Nun das, worauf es hinausläuft, so habe ich das gefühl: Wie mache ich mit ihm Schluss? Ich liebe ihn nicht, er enttäuscht mich immer wieder. Wir sind zu unterschiedlich und können uns miteinander kaum beschäftigen.

Er hat letztes mal ja gebettelt, ihm nicht wieder das Herz zu brechen. Er würde das nicht mehr ertragen. Aber ich bin unglücklich so, habe Schuldgefühle, und sehe eine Zukunft mit ihm wirklich nicht.
Wie kann ich es ihm am besten sagen? was meint ihr zu der ganzen Situation? soll ich ihm noch eine chance geben? verliebe ich mich vielleicht doch noch in ihn, wie er sagte?

Mehr lesen

9. Juni 2013 um 10:51

Danke!
Ihr habt Recht, habe mich gerade von ihm getrennt - und fühle mich, als hätte man Sandsäcke von meinem Herzen genommen, weil die Schuldgefühle weg sind.
Seine Reaktionen waren alles andere als schön, traurig wie man Menschen bei einem Streit auf eine ganz neue Weise kennen lernt...gut, dass es nur 3 Wochen waren, und durch seine Reaktionen gestern, die hauptsächlich aus Beschimpfungen bestanden, empfinde ich jetzt auch kein Mitleid, sondern bin einfach nur froh, dass er aus meinem Leben verschwunden ist...

Dake für eure Hilfe! Auf das ich jemand anderen kennen lerne, und ich habe definitiv einiges gelernt; so schnell komme ich mit niemandem mehr zusammen, erst muss ich wissen, was ich fühle und mir sicher sein, dass wir nicht zu unterschiedlich sind...

Gefällt mir

9. Juni 2013 um 19:26

Und dann kommt er wieder an...
Das tut mir leid mit deiner Freundin, dass ist echt sche***. Mit dem besten Freund ist das gleich doppelt bitter, und dann auch noch beleidigen - warum hat man sowas nötig? Nur weil man nicht genug Selbstbewusstsein hat!

Er trinkt keinen Alkohol, weil er es nicht nötig hat, aber Beleidigungen und sche** facebook posts, dass ist nicht unter seiner Würde, ja klar...


heute nachmittag stand er dann auf einmal vor meiner Tür. Wollte nochmal reden, und ich wusste schon bevor er etwas gesagt hat, worauf er aus war: Noch eine Chance. Aber diesmal bin ich hart geblieben.
Er meinte es täte ihm leid, was er gesagt hat. Und wie er sich verhalten hat.
Ich hab ihm gesagt, dass es zum einen ja hauptsächlich zur Trennung gebkommen ist, weil meine Gefühle einfach nicht gereicht haben. Hat er nicht verstanden und auch nich akzeptiert. Er hat immer weiter auf mich eingeredet, ich hab demonstrativ die ganze zeit weggeschaut, und wenn ich ihn angesehen habe, dann nur kurz & böse.

Er meinte, man könnte ja nicht einfach so gar nichts mehr zu tun haben mit dem anderen. Aber das ist es, was ich will: Ihn einfach vergessen. Was er gesagt hat, auch wenn er sagte, er hätte es nicht so gemeint und wäre nur sauer gewesen: Das kann ich ihm nicht verzeihen. Es war unfair, und egal wie sauer man ist, sollte man sich besonders verbal unter Kontrolle haben. Einmal ausgesprochen, kann man etwas nie wieder zurück nehmen.
Er meinte, ich solle nochmal über alles nachdenken, ob ich ihm nicht doch noch eine Chance geben würde. Ich hab gesagt, er soll gehen, hab mich umgedreht und die Tür zugemacht.

Und hab ihm gerade nochmal geschrieben, dass ich es nicht nochmal probieren möchte, und auch nicht mit ihm noch so befreundet sein möchte, weil ich ihm diese Worte nicht verzeihen kann. Selbst wenn ich mich mit jemanden streite, bleibe ich bei Fakten und bin nicht unfair, das geht gar nicht...

Gefällt mir

9. Juni 2013 um 20:14

Danke!
Es tut gut, von jemandem zu hören, dass man etwas richtig gemacht hat. Ich hab so oft das Gefühl, Fehler zu machen oder gemacht zu haben...

Mit jedem Scheitern ist man um Erfahrungen reicher, und in diesem Fall bin ich um mehr als nur eine Erfahrung reicher - nächstes mal wird einiges anders werden.

Gefällt mir

9. Juni 2013 um 20:45

Der spruch...
...ist so wahr!

Glücklicherweise bin ich durch meinen Freundeskreis selbstbewusster geworden. Noch vor 2 Jahren hätte mich sowas komplett aus der Nahn geworfen - jetzt kann ich es einfach löschen und nicht an mich rankommen lassen.
Und meine Freundinnen stehen hinter mir, sie haben gesagt, ich soll das A**chl*** bloß ignorieren, er hätte mich nicht verdient, sein Verhalten wäre das letzte...

ja, ich gebe nicht auf - war ja eh nicht auf der Suche. Wenn man optimistisch durch leben geht, trifft man die wunderbarsten Menschen

danke

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers

Geschenkbox

Teilen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen