Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erst Freundschaft dann Liebe ?

Erst Freundschaft dann Liebe ?

18. August 2016 um 20:05 Letzte Antwort: 19. August 2016 um 23:29

Hallo,

meint ihr dass es möglich ist, dass aus einer Freundschaft irgendwann, vielleicht auch erst nach 1, 2 oder mehr Jahren mehr entwickeln kann bzw bei einem von beiden erst später sich ein Kribbeln im Bauch einstellt, wenn man vorher eine gute stabile Freundschaft hat?

Oder würdet ihr sagen, wenn jemand nur freundschaftlich mit jemanden zu tun haben möchte, dann wird derjenige auch kein Kribbeln zu spüren bekommen je besser man sich mit der Zeit kennengelernt hat und vertrauter man ist?

Wie sind da eure persönllichen Erfahrungen oder die aus dem Freundeskreis?

LG

Mehr lesen

18. August 2016 um 20:27

Also mein
Freund und ich waren - lass mich kurz rechnen - 4 Jahre lang sehr gut befreundet bevor wir ein Paar wurden. Du siehst, es ist also möglich. Ich würde es ehrlich gesagt niemandem empfehlen, darauf zu spekulieren und zu hoffen, denn damit kann man halt auch gewaltig auf die Nase fallen, aber wenn es eben passiert....Wo die Liebe hinfällt.

Ach so und bez. des Kribbelns: Das war nicht dadurch weniger, dass wir uns eigentlich schon sehr gut kannten, denn als Paar lernt man einander ja doch noch auf andere Art und Weise kennen und die Verliebtheit und die Aufregung tun ihr übriges, für das Kribbeln.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2016 um 18:59

Also ...
... mein Lebensgefährte war früher mein Nachbar und bester Freund
Wir haben uns angefreundet, waren über ein Jahr gegenseitig erste Anlaufstelle bei Problemen und Sorgen, sind zusammen ins Kino oder was trinken gegangen, völlig platonisch und ohne dass sich irgendwelche Gefühle angebahnt haben.

Liebe also aufm zweiten, bzw. dritten Blick. Der Vorteil ist natürlich, dass man bereits weiß wie der andere tickt und man ihn nicht komplett neu kennen lernen muss. Der (große) Nachteil: wenn es mit der Beziehung nicht klappt, ist die Freundschaft auch in der Tonne.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2016 um 19:15
In Antwort auf monie1982

Also ...
... mein Lebensgefährte war früher mein Nachbar und bester Freund
Wir haben uns angefreundet, waren über ein Jahr gegenseitig erste Anlaufstelle bei Problemen und Sorgen, sind zusammen ins Kino oder was trinken gegangen, völlig platonisch und ohne dass sich irgendwelche Gefühle angebahnt haben.

Liebe also aufm zweiten, bzw. dritten Blick. Der Vorteil ist natürlich, dass man bereits weiß wie der andere tickt und man ihn nicht komplett neu kennen lernen muss. Der (große) Nachteil: wenn es mit der Beziehung nicht klappt, ist die Freundschaft auch in der Tonne.

.....
Oja das ist natürlich auch das große Risikio dabei. Wenn Freundschaft in Beziehung mündet und dann nicht funktioniert, kann es das dann komplett gewesen sein....

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2016 um 19:40

Ich denke ..
bzw. hab es auch schon im Freundeskreis gesehen, dass die Leidenschaft dann geweckt wurde, wenn in der Freundschaft eine gewisse Grenze überschritten wurde. Zum Beispiel betrunken rumgeknutscht wurde oder man im Bett gelandet ist.

Zumindest war es bei meinem Partner und mir so. Dass er ein attraktiver Mann war mir schon immer klar, hat mich aber nicht gejuckt. Bruder-Schwester-Beziehung halt. Wir sind zusammen in den Urlaub gefahren, haben uns ein Hotelzimmer geteilt und keiner von uns ist auch nur auf die Idee gekommen, dass was laufen könnte.

Und dann gab es eben eines Tages aus versehen eine Situation, in der wir uns dann doch körperlich näher gekommen sind - und das war als ob im Kopf ein Schalter umgelegt wurde.

Wir haben es dann noch ein paar Monate krampfhaft versucht zu ignorieren, dass etwas anders ist zwischen uns. Haben u.a. versucht uns eine gewisse Zeit auf Abstand gehen, um dann wieder zu unserem normalen Freundschafts-Modus zurück zu finden. Das war eine wirklich seltsame und verwirrende Zeit.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2016 um 21:18


Nichts ist unmöglich aber mir ist das noch nicht passiert.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2016 um 23:28

...
und dann wurde aus 29 Jahren plötzlich Liebe... Alles ist möglich

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
19. August 2016 um 23:29
In Antwort auf monie1982

Ich denke ..
bzw. hab es auch schon im Freundeskreis gesehen, dass die Leidenschaft dann geweckt wurde, wenn in der Freundschaft eine gewisse Grenze überschritten wurde. Zum Beispiel betrunken rumgeknutscht wurde oder man im Bett gelandet ist.

Zumindest war es bei meinem Partner und mir so. Dass er ein attraktiver Mann war mir schon immer klar, hat mich aber nicht gejuckt. Bruder-Schwester-Beziehung halt. Wir sind zusammen in den Urlaub gefahren, haben uns ein Hotelzimmer geteilt und keiner von uns ist auch nur auf die Idee gekommen, dass was laufen könnte.

Und dann gab es eben eines Tages aus versehen eine Situation, in der wir uns dann doch körperlich näher gekommen sind - und das war als ob im Kopf ein Schalter umgelegt wurde.

Wir haben es dann noch ein paar Monate krampfhaft versucht zu ignorieren, dass etwas anders ist zwischen uns. Haben u.a. versucht uns eine gewisse Zeit auf Abstand gehen, um dann wieder zu unserem normalen Freundschafts-Modus zurück zu finden. Das war eine wirklich seltsame und verwirrende Zeit.

...
Dein Beitrag könnte von mir sein

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !
Noch mehr Inspiration?
pinterest