Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erst Ehefrau und dann nur noch Geliebte

Erst Ehefrau und dann nur noch Geliebte

22. Juli 2010 um 20:39

Hallo Ihr Lieben,

seit langem verfolge ich immer und immer wieder die Beiträge der Geliebten, weiss welchen Stellenwert sie hier haben, möchte trotzdem meine Geschichte erzählen:

Alles begann schon eigentlich vor zehn ca. 15 Jahren, ein Freund meines Onkels hat mich in jungen Jahren immer schon gereizt, er ist gross schwarze Haare total sportlich und hat einen Humor wo man dahin schmelzen kann..
ein totaler Frauenschwarm..
Habe ihn gar nicht sooft gesehen aber immer und immer wieder war da eine magische Anziehungskraft die er auf mich hatte.
Vor zehn Jahren ca. waren wir gemeinsam auf einer Familiefeier, wir haben zusammen gesprochen, gelacht getanzt, dann waren wir zufällig beide zusammen draussen..
Und dann ist es passiert, er nahm mich in den Arm küsste mich voller Leidenschaft, streichelte mich überall, sagte mir tausend nette Sachen, und dann logisch wollte er mehr..

Habe meinen Verstand schnell eingeschaltet, obwohl ich gar nicht abgeneigt war, und habe mich aus seinen Armen lösen können, nicht zuletzt weil er mit seiner Freundin, seiner heutigen Ehefrau da war..

Die Zeit verging, ich sah ihn immer wieder mal, haben uns immer nett unterhalten, uns tief in die Augen geschaut, niemals haben sich unsere Wege getrennt ohne das er mir zugewinkert hat , jeder von uns heiratete seinen damaligen Partner, jeder von uns hat ein Kind bekommen..

Da seine Tochter 1 Jahr älter als meine ist, hat es sich durch meinen Onkel ergeben, das irgendwann seine Frau bei mir angerufen hat um mir die Anziehsachen für meine Kleine zu geben.

So ergab es sich das ich in unregelmässigen Abständen immer wieder bei den Beiden aufgetaucht bin.

Irgendwann kingelte dann mein Handy und er war dran..
Er würde mich gerne treffen, ich gehe ihm nicht aus dem Kopf und das schon soviele Jahre..
Dazu muss ich sagen das er ein ziemliches Lotterleben geführt hat, mit Fremdgehen, Affären und allem was dazu gehört..
Tja lange habe ich gar nicht überlegt, mit meinem Mann hatte ich eh immer Stress, wie das ja immer so ist, aber durch unsere Tochter, hielt man an der Ehe fest..

Naja unser erstes Date war einfach herrlich wir haben soviel gelacht rumgealbert, soviel zusammen gesprochen, aber es ist nichts weiter passiert..
Danach führten wir stundenlange Telefonate, jeden Tag zu jeder Zeit über eine ganze Weile..
Ich hatte ein so schlechtes Gewissen wegen meinem Mann und auch wegen seiner Frau..
Er beruhigte mich immer wieder, er war ja nun firm in dieser Geschichte..
Ich wusste von seinem Handeln und tun, wusste das ich nicht die erste bin..
Aber ich konnte nicht von ihm los, es waren schon zuviele Jahre wo er auf mich eine Anziehungskraft hatte die ich nie einordnen konnte..

Naja, irgendwann kam auch der erste Sex, es war anders als ich es mir vorgestellt hatte, aber von da an liess mir mein Gewissen keine Ruhe, ich habe mich von meinem Mann komplett zurück gezogen, nach einem halben Jahr habe ich meine Tochter genommen und bin ausgezogen, in eine Zukunft die völlig ungewiss war..

Wir haben niemals über eine gemeinsame Zukunft gesprochen, er vertraute mir unheimlich viel an, seine Firmenproblem, seine Sucht, seine Familären Probleme, ich war immer für ihn da, hatte immer ein offenes Ohr..
Er wollte so gerne ein Kind mit mir, wollte mich heiraten,weil ich seine Liebe des Lebens sein, er hat noch nie so gefühlt, wie bei mir..bla bla bla..
Er wurde immer ruhiger, ging nicht mehr raus, blieb jedes Wochenende zu Hause, seine Frau war mit der Kleinen nur noch alleine unterwegs, es gab bei ihm nur noch Streit, er trank immer mehr, ich war für ihn da, hörte weiter zu..
Seit Weihnachten bin ich nur noch unzufrieden, habe gemerkt das ich ihn ganz will, will seine Frau nicht zwischen uns haben, das habe ich ihm gesat, er will auch bei mir sein, weil er keinen Bock mehr hat, auf dieses Stress zuhause, seine Frau liebt er schon lange nicht mehr, sie ist wie eine Schwester, sein Problem ist sein Kind.. jaja..
seit Anfang des Jahres haben wir uns immer wieder heftig in den Haaren, er sagt mir er trennt sich, kann das nicht so schnell wie ich..blabla..

Wie gesagt immer und immer wieder streiten wir uns wegen Kleinigkeiten, seine und auch meine Nerven liegen blank, er hat Angst das sie ihm die Kleine entzieht, er kann da nicht mit Leben, er will mich heiraten, er würde sich bei mir so wohl fühlen, und die ganze Palette durch..

So mittlerweile schmeisse ich das Handtuch, ich kann sein Gerede nicht mehr hören, er hat keinen Arsch in der Hose, und ich weiss es genau..
Meine Bauchgefühl sagt mir das er mich liebt, ich spüre und ich fühle das er mich liebt, nur ich kann und will nicht mehr warten..
Worauf vor allem, das sie das reissen bekommt, ihn vor die Tür setzt, nein dann will ich ihn auch nicht..

Er sagt mir es dauert nicht mehr lange, aber was soll denn passieren??

Ich bin eine selbstständige, bodenständige und auch selbstbewusste Frau, ich weiss vom Verstand her, das er keine Eier in der Hose hat, obwohl ein Obermacho ist, ich weiss wie er wirklich ist, was für ein weiches Herz er hat, wie verletzbar er ist, und da liegt nämlich genau das Problem..

Nichts würde ich mir mehr wünsche als ihn bei mir zu haben, auch wenn es Augenwischerei ist..

Stolz bin ich auf meine Geschichte keineswegs, ich möchte nur erzählen, wie schnell man in eine Situation kommen kann, wo es kein Vor und Zurück gibt, und glaubt bitte nicht ich schlafe auf einem Baum, ich weiss das ich auf verlorenem Posten bin..

Habe mir persönlich noch sechs Wochen gegeben, sechs Wochen wo ich so weitermmache wie bisher, ich rufe nicht mehr oder weniger bei ihm an, obwohl das eh meistens von ihm aus gekommen, sechs Wochen wo ich nichts erwarte, wo ich die bleibe die ich immer war, und auch bleibe..Kein geklammer und gejammer..

Danach ziehe ich mich nach zwei Jahren stillschweigend zurück, ohne ein Wort, weil Worte sind genug gefallen..
Entweder er merkt das ich ihm fehle, er mich will so wie er es immer sagt, oder ich habe einfach wieder was fürs Leben gelernt..

Leicht fällt es mir nicht, es bricht mir mein Herz, aber irgendwann kommt ebend die Zeit wo man seinen Verstand wieder einschalten muss..

Sorry das es etws länger geworden ist, ist nur eine Kurzfassung von dem was ich in den letzten Jahren erlebt habe, und daran merkt man auch wieder wie unendlich schnell die Zeit vergeht..


Mehr lesen

27. Juli 2010 um 13:00

Bravo.
Du hast Deiner Tochter den Vater weggenommen, um eventuell mit einem notorischen Ehebrecher dauerhaft zusammenzusein können, und dabei seine Familie auch noch zerstören wollen.

Es tut mir leid um Dein Kind.

Ich hoffe, Du fällst kräftig auf die Klappe - bisher stehen die Chancen ja nicht schlecht.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Hydro Boost

Teilen
Teste die neusten Trends!
experts-club

Das könnte dir auch gefallen