Forum / Liebe & Beziehung

Erst Affäre, dann Zurückkommen und wieder zur Affäre?

Letzte Nachricht: 3. August um 8:01
T
toe82
02.08.22 um 13:59

Hallo,

mich würde einmal eure Meinung zu meinem ganzen Drama hören.
Ich versuche mich wirklich kurz zu halten, bitte entschuldigt, wenn es doch länger wird, denn das ganze hier ähnelt einem Psychothriller oder einem Albtraum, aus dem ich nicht aufwache.

Ich bin mit meinem Mann (40 Jahre) 5 Jahre verheiratet und wir haben einen 3jährigen Sohn.

Nach dem Tod meines Schwiegervaters im Februar habe ich gemerkt, dass mein Mann immer ruhiger und unglücklicher wurde. Ich habe es auf die Trauer geschoben. Habe ihn im Mai gefragt, was denn los mit ihm wäre.
Er meinte er wisse selbst nicht was mit ihm los ist, er fühle sich innerlich so leer und ausgelaugt, glaube er habe Burnout oder Depressionen. Ein paar Tage später sagte er mir, er wisse nicht, ob er mich noch liebe. Auf die Frage, ob er eine Andere hat, hat er sogar auf das Leben seines Kindes geschworen, dass dem nicht so ist. 2 Wochen später habe ich die Affäre meines Mannes aufgedeckt (habe Bilder und Liebesbriefe gefunden (sie ist selbst verheiratet und hat 3 Kinder) Darauf hin habe ich ihn rausgeschmissen und hörte 6 Wochen lang nichts von ihm, bis er plötzlich wieder vor der Tür stand. Er wollte mich zurück, hat sich so geschämt, deshalb nicht gemeldet blablabla. das typische eben. Er will auch eine Therapie machen, weil er nicht weiß wieso er so unerfüllt und unzufrieden ist. Er steht wohl auch schon auf einer Warteliste für Psychotherapie. Ich habe ihm gesagt er müsse jetzt kämpfen und beweisen, dass es ihm ernst mit uns ist und kann auch nicht direkt einziehen. Ich brauche Zeit und will auch, dass er es ernst meint.

Um die Zeit für seinen hoffentlich baldigen Psychotherapietermin zu überbrücken, ist er dann 5 Tage später zu einer Kinesiologin gegangen, kommt nach Hause zu mir und macht Schluß mit den Worten: Du bist nicht die Richtige für mich. Mir fehlt die sexuelle Anziehung und die Leidenschaft?! und Zack - wieder mit der Affäre zusammen, mit der er heute für 2 Wochen in Urlaub gefahren ist. In der Ganzen Zeit (von meinem ersten Rausschmiss bis heute - also 9 Wochen) hat er sich nicht um eine Wohnung gekümmert und wohnt bei einem Freund. Seine Affäre war bereits beim Scheidungsanwalt.. Ihre Kinder schiebt sie meist zur Oma ab, um mit meinem Mann Zeit zu verbringen und in Urlaub zu fahren.

Mein Mann selbst behandelt mich wie den letzten Dreck. Er ignoriert meine Nachrichten, kümmert sich kaum um sein Kind und hat sich um mehr als 180Grad gewandelt. Zudem hat sich mein Mann nach meinem Rausschmiss krank schreiben lassen - Angebliche Diagnose Burnout. Wenn ich aber alles Revue passieren lassen und die 3 Tage, in denen er angeblich um mich gekämpft habe, auslasse, hat er sein Leben gechillt und jede Minute mit seiner "Freundin" verbracht. Von Burnout keine Spur. Er war mit ihr in den Zeiten der Krankschreibung 3 Mal im Urlaub!

Kann mir einer Sagen, ob dieses Verhalten normal ist? Ich zweifle schon selbst an meinem Verstand. Und nein, ich will ihn aktuell nicht zurück, frage mich nur, was mit einem Mann passieren kann, dessen Affäre auffliegt, der sich dann 3 Monate krank schreiben lässt, es ihm offensichtlich gut geht, weil er 3 Mal in Urlaub fahren kann, und mich wie ein Stück Dreck behandelt. Ist ihm unsere Ehe und Familie so sch. egal?
 
Er hat ihr eine Karte zum Geburtstag geschrieben in der steht, er will den Weg gemeinsam mit ihr gehen, weil es sich richtig anfühlt und er liebt sie. Meint er das wirklich ernst? Vor mir hat er sich noch nicht einmal hingestellt und gesagt er habe sich in sie verliebt und möchte mir ihr zusammen sein. Auf diese Frage, ob die Liebe zu ihr so groß ist, dass er das hier alles aufgibt, habe ich keine Antwort erhalten. Auf die Frage, ob er jetzt mit ihr zusammen ist, sagte er nur, es würde mich nichts angehen!

Dazu muss ich noch kurz sagen, dass wir eine harmonische Ehe hatten, mit wenig Streit. Wir wollten ein Haus kaufen, haben im März noch einen teuren Urlaub gebucht, ich habe mich selbstständig gemacht und er hat mir mein Büro ausgestattet und mir beteuert wie sehr er mich liebt und er hofft, dass wir bis zum Lebensende zusammen sind. und dann sowas? Binnen 2 Monaten sind die Gefühle weg und er schmeißt mich und sein Kind hin wie Dreck? Übrigens hat er mit niemandem mehr Kontakt - weder zu seiner Familie noch zu seinen Freunden. Nur zu ihr und dem Kumpel, bei dem er wohnt (der übrigens genauso dreckig mit seiner Frau umgesprungen ist)

Ich freue mich auf Eure Einschätzung. Ich will es einfach nur verstehen, was hier läuft. Ist es Midlife Crisis, Burnout oder einfach nur ein mieser Charakter? 

Ich freue mich auf Eure Antworten.
 

Mehr lesen

B
beate44
02.08.22 um 15:50

Ich fürchte da gibt es nichts zu verstehen. Für mein Verständniss hat er sich anders entschieden. Du findest leider viele Entschuldigungen für sein Verhalten. Wach auf ! Ich denke er hat die andere Frau schon länger als du denkst.

Gefällt mir

E
ella71
02.08.22 um 22:44

Akzeptier, dass er sich für die andere entschieden hat.
Schönreden bringt nix!!
Haken dran und fertig

Gefällt mir

Kannst du deine Antwort nicht finden?

H
holzmichel
03.08.22 um 7:45

Du hast wirklich Gedanken das du ihn zurück nehmen würdest?

Mach nen Haken dran, er scheint selbt nicht zu wissen was er will, dich aber ganz sicher nicht, sonst hätte er sich anders verhalten.

Gefällt mir

M
michael0970
03.08.22 um 8:01

Ich denke er hat bei seiner neuen Flamme halt etwas bekommen was ihm bei eurer Beziehung gefehlt hat. Vielleicht ist es ja aber wirklich Midlife-Crisis, und er hat sich durch seinen Kumpel zu sehr "inspirieren" lassen. Ob er wirklich sich noch einmal ändert und wieder zum Leben als Familienvater zurück will ist mehr als fraglich. Schau dich lieber nach einer besseren Partie um. Es gibt genügend Männer die nichts gegen eine Familie haben wenn auch sonst alles passt.

Gefällt mir