Home / Forum / Liebe & Beziehung / Ernsthafte Absicht oder Warmhalte-Taktik?

Ernsthafte Absicht oder Warmhalte-Taktik?

4. Februar 2014 um 3:14

Hallo Ihr!

Vor anderthalb Jahren lernte ich (m/33) eine - in meinen Augen - großartige Frau (28) kennen, mit dieser ich bis zum heutigen Tag viele Höhen und Tiefen erlebt habe. Nun stelle ich mir folgende Frage: Hegt sie ernsthafte Absichten oder hält sie mich nur warm? Aber der Reihe nach ...

Nachdem wir uns im Herbst 2012 kennenlernten und sofort klar war, dass wir uns weitaus mehr als einfach nur sympathisch sind, wurde unser Verhältnis immer vertrauter und intimer. Bereits 4 Monate nach dem Kennenlernen war der Kontakt so weit gediehen, dass wir offen über die Themen Hochzeit, Kinder, Zusammenziehen redeten und uns natürlich regelmäßig wissen ließen, wie lieb wir uns haben - alles war super-rosarot!

Nach einem Streit, der sich während einer SMS-Korrespondenz ergeben hat, fühlte sie sich derart beleidigt (es fielen Worte wie "stur" und "selbstverliebt"), dass sie den Kontakt nicht weiter fortführen wollte; 6 Wochen war Funkstille, ehe ich mit einem Strauß Blumen bewaffnet um Verzeihung bat. Sie nahm an und wir hatten - nach einer kurzen Phase des "wieder-warmwerdens" noch ein paar schöne Sommermonate.

Nach einem Treffen im Spätsommer - ich war gesundheitlich erheblich angeschlagen - teilte Sie mir mit, dass ihr mein (äußerst verschlossenes und teilnahmsloses) Verhalten nicht gepasst habe und ihre Gefühle zu mir stark unter diesen Eindruck gelitten hätten und dies obwohl sie mich ja eigentlich in "Normalform" ganz anders kennt, aber so sei es nun mal. Es entzündete sich - unzufriedenheitsbedingt - ein neuer Streit, da sie zunächst nicht weiter in die Beziehung investieren wollte und stattdessen von "Druckrausnehmen", "Abwarten" und "Laufenlassen" redete. Mir war allerdings daran gelegen, ihre Eindrücke vom letzten Treffen schnellstmöglich zu revidieren. Schlussendlich ging es noch einen ganzen Monat weiter so - ohne ein Treffen - bis ich ihr mitgeteilt habe, dass ich unter der Situation derart leide, dass ich die Sache beenden müsse, es gab zwar beidsitigen Kontakt, aber keinerlei Fortschritt in dieser Zeit! Sie meinte noch, mich von meinem Entschluss abbringen zu können indem sie sagte, man sollte niemals nie sagen, aber das hat mir in diesem Augenblick nicht gereicht, der Leidensdruck war einfach zu groß!

Es vergingen zwei einsame Monate und ich habe sie in dieser Zeit wirklich sehr vermisst. Dennoch entschloss ich mich gegen eine neuerliche Kontakaufnahme und richtete mir stattdessen einen Account bei einer Singlebörse ein! Nach ein paar Tagen fand ich "SIE" dort zu meinem absoluten Erstaunen - der Schock war unermesslich! Sofort nahm ich das Handy und kontaktierte meine "Traumfrau", die - verständlicherweise - aus allen Wolken gefallen ist und meine Aktion kaum fassen konnte, hatte sie doch längst mit allem abgeschlossen.

Ich kürze jetzt mal ein wenig ab, damit ihr nicht mehr als nötig lesen müsst! Sie hat sich auf die Kontaktaufnahme eingelassen, meldet sich - jetzt wieder bereits seit 2 Monaten - alle paar Tage von sich aus, ruft sogar an! Ihre Aktivität bei der Singlebörse ist seit der neuerlichen Konaktaufnahme deutlich zurückgegangen, sie ist - tatsächlich - nur ein bis zwei mal im Monat online, um, wie sie sagt, Nachrichten zu löschen. Zumal, sie weiß angeblich gar nicht, wie man den Account deaktiviert und schaut dann eben neugierigerweise noch alle paar Wochen mal dort vorbei! Was das Zeitliche betrifft, da weiß ich, dass dies definitiv stimmt, was aber das Inhaltliche betrifft, da bin ich mir ganz und gar nicht sicher, was ich - insbesondere mit Blick auf meine Person - davon halten soll!

Jedenfalls habe ich Sie kürzlich darauf angesprochen, ob wir - bei unserer ursprünglich fabelhaten Perspektive - nicht einfach mal damit beginnen sollten, die Fehler der Vergangenheit aufzuarbeiten um wieder eine richtige "Basis" zu haben. Sie meinte allerdings nur, dass das nicht nötig sei, da wir uns ja im Grunde genommen sehr gut verstehen und es im Sommer ja sowieso schon mal - auch ohne Aufarbeitungsprozess - geklappt hat! Zugleich machte sie mir aber auch klar, dass sie momentan aus beruflichen Gründen (und ja, sie ist aktuell tatsächlich beinahe pausenlos beruflich eingespannt - auch zuhause und an den WE!) gar nicht das Ziel verfolgt, irgendeine eine neue Beziehung aufzubauen. Viel lieber würde sie den Kontakt zu mir - ich bin ihr ja soooo wichtig, wie sie sagt - zunächst auf einem freundschaftlichen Niveau pflegen wollen. Möglicherweise würde sich - nach ihren Worten - in der Zwischenzeit alles Weitere wieder "automatisch" einspielen und dann wäre sowieso alles "tutti", wie sie sagt. Sie redete auch davon, dass sie mir - wenn die (zeitliche und zwischenmenschliche) Situation es mit sich bringt, ein "Zeichen" geben würde und dann wäre, wie sie meint, alles in Ordnung; vorausgesetzt, ich würde so lange auf sie warten! Zugleich meinte Sie aber auch, dass sie mir überhaupt nicht böse wäre, wenn ich in der Zwischenzeit eine andere Frau finden würde, immerhin wünsche sie sich für mich, dass ich einfach nur glücklich bin. Selbst für diesen Fall würde sie dann den Kontakt weiter aufrecht erhalten wollen, was ich allerdingt umgehend nach ihrer Aüßerung kategorisch ausschloss und sie daraufhin meinte, dass sie ihre Idee, ich könne von ihr aus ja auch eine andere Frau haben, umgehend zurück nahm.

Am Ende des Gesprächs bedankte sie sich dafür, dass wir so toll mit einander reden können derart offen miteinander umgehen und uns einfach super verstehen. Am späteren Abend meldete sie sich dann nochmal - für mich unerwartet - und schickte ein paar nette Zeilen einen lieben "Gute-Nacht-Gruß". Soweit so gut ...

Da ich selbst jegliche Objektivität in dieser Angelegenheit verloren habe und eigentlich gar nicht mehr weiß, wie ich ihr Verhalten, bzw. ihre Worte (Stichwörter: Singlebörse, aktuell keine Zeit für "Beziehungsaufbau", Aussicht auf "vielleicht spielt sich alles in ein paar Monaten ja wieder ein", Andere-Frau-Option inkl. Rückzieher) deuten soll und kann, wende ich mich an euch und erhoffe mir gerade von der weiblichen Leserschaft eine Einschätzung, ob sie mir gegenüber ernsthafte Absichten hegt oder mich nur Warmhalten will! Falls jemand außerdem eine Empfehlung abgeben möchte, wie ich mich vor dem Hintergrund der aktuellen Situation optimalerweise verhalten sollte, fühlt euch frei, dies zu tun! Ich bin für eure Beiträge jedenfalls extrem dankbar, habe ich doch mittlerweile kaum noch eine Ahnung, was mit mir und um mich herum passiert!

Liebe Grüße

Mehr lesen

4. Februar 2014 um 10:04

Nachtrag
Ihr Lieben,

hoffentlich kann jemand etwas zu meiner Situation sagen; ich verzweifle noch, bedeutet sie mir doch so viel und ich weiß wirklich nicht, wie ich mich verhalten soll.

Gefällt mir

4. Februar 2014 um 13:19

Nun ...
Vielen Dank für die Antwort!

Ich möchte nochmal anmerken, dass sie immer wieder betont, dass sie wirklich nicht wüsste, was sie will! Sie sei halt extrem beruflich eingespannt und könne deshalb momentan einfach keinen klaren Gedanken fassen! Sie will mich nicht verlieren, sagt sie, nichts Falsches machen! Kann es wirklich sein, dass sie sich unsicher ist und tatsächlich Zeit braucht oder hält sie mich nur hin weil sie feige ist und mir keinen reinen Wein einschänken kann? Und ja, sie ist wirklich ein komplizierter Mensch, der sich häufig selbst nicht so richtig versteht, das sagt sie sogar (immer schon) über sich! Was meint ihr, sollte ich weiter "investieren" oder lieber den Kontakt abbrechen?

Liebe Grüße

PS: Mein Herz hängt sehr an ihr!

Gefällt mir

4. Februar 2014 um 18:07

Du solltest lernen...
ich erlebte Ähnliches.
Nach einer Woche mailen wurde der Kontakt per Mail sehr intensiv und intim. Ich erlebte reichlich Enttäuschungen und war vorsichtig. Ich fragte spontan, ob wir uns treffen könnten, um zu sehen, ob mehr werden könnte oder ob es beim Mailkontakt bleiben sollte. Genauso spontan verabredete sie sich mit mir am nächsten Tag. Wir verstanden uns sofort prächtig und verabschiedeten uns nach einigen Stunden intensiven Gedankenaustausch. Sie bat um intensiveren Abschied und wir setzten uns ins Auto.
Nach vielen Stunden fuhr sie winkend, so lange wir uns sehen konnten, davon.
Sie spielte anschließend mit mir und hielt mich hin. Nach 2 1/2 Monaten trennte ich mich und plötzlich war sie erstaunt, empört, alles scheinheilig.
Bald nach unserem Treffen begegnete sie dem Mann ihrer Träume und die Mails kamen nur noch ab und zu, ihre Arbeit, ihre Ehrenämter und notfalls auch noch ihre beiden Kinder dienten als Begründung.
Die Enttäuschung über ihre Unaufrichtigkeit schmerzte.
Ich las hier im Forum mal einen Spruch, so sinngemäß:
"Wer für die Liebe seine Ehre gibt, verliert beides."

Gefällt mir

4. Februar 2014 um 19:15

Nach vorne
absichern und nach hinten alles freihalten! Genau das macht sie. Würde sie dich wirklich haben wollen, dann wüsste sie das, auch wenn sie beruflich so eingespannt ist. Und dann die fadenscheinige Ausrede sie hätte keine Zeit für "Beziehungsaufbau". Selbst der französische Präsident hat Zeit dafür!

Gefällt mir

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest

Das könnte dir auch gefallen