Forum / Liebe & Beziehung

Erinnerungen Ex-Partner - Bin ich zu sensibel oder wie seht Ihr das?

17. Dezember 2020 um 10:37 Letzte Antwort: 18. Dezember 2020 um 17:39

Ich möchte mal allgemeine Meinungen hören.

Vor sieben Monaten bin ich mit meinem Lebensgefährten zusammen gezogen. Ich habe meine Wohnung aufgegeben und bin zu ihm in die Wohnung gezogen.
Noch vor dem Umzug habe ich alle Erinnerungen an meine Ex-Partner so verstaut, dass mein Lebensgefährte sie nicht sehen muss bzw. sie in unserer gemeinsamen Wohnung nichts zu suchen haben (Bilder vom Laptop auf einen Stick gezogen, der im Keller liegt; Fotoalben ausgemistet und die Alben mit Erinnerungen an Ex-Beziehungen im Keller verstaut; Briefe im Keller, usw.). Da wir beide Kinder haben, habe ich natürlich teilweise Bilder, mit den Kindern und dem Vater noch im Album in der Wohnung. Aber nur in dieser Verbindung. Nicht alleinige Bilder vom Ex-Mann; Ex-Freund; und Urlaubsbilder usw.

Nun hat sich mein Freund einen neuen Laptop besorgt und mit das Erste was er gemacht hat (auch noch als ich nebenan auf dem Sofa saß - deswegen konnte ich es sehen) war Bilder auf den neuen Laptop zu ziehen. Von seinen Kindern und Ex-Frau zusammen finde ich noch in Ordnung. Aber er hat auch Bilder angesehen, wo seine Ex-Frau alleine darauf zu sehen war. Bilder von seiner Ex-Freundin und Urlauben hat er ebenfalls übertragen.

Mich stört das! Mein Gedanke dabei ist, dass in "unserem gemeinsamen Zuhause" diese Erinnerungen nichts zu suchen haben. WIE SEHT IHR DAS? 

Er redet von "unserem Leben", davon, dass "seine Wohnung" jetzt "UNSERE Wohnung" ist usw. Bei mir stellen sich diese Gefühle leider nicht ein und ich frage mich WIESO?

Unsere Beziehung ist harmonisch, die Liebe sehr schön. Trotzdem ist da etwas, was mich blockiert und ich denke, dass dies ein Teil davon ist.

Bin ich zu empfindlich oder zu sensibel? Was denkt Ihr?

GLG Thoni

Mehr lesen

17. Dezember 2020 um 11:10
In Antwort auf

Ich möchte mal allgemeine Meinungen hören.

Vor sieben Monaten bin ich mit meinem Lebensgefährten zusammen gezogen. Ich habe meine Wohnung aufgegeben und bin zu ihm in die Wohnung gezogen.
Noch vor dem Umzug habe ich alle Erinnerungen an meine Ex-Partner so verstaut, dass mein Lebensgefährte sie nicht sehen muss bzw. sie in unserer gemeinsamen Wohnung nichts zu suchen haben (Bilder vom Laptop auf einen Stick gezogen, der im Keller liegt; Fotoalben ausgemistet und die Alben mit Erinnerungen an Ex-Beziehungen im Keller verstaut; Briefe im Keller, usw.). Da wir beide Kinder haben, habe ich natürlich teilweise Bilder, mit den Kindern und dem Vater noch im Album in der Wohnung. Aber nur in dieser Verbindung. Nicht alleinige Bilder vom Ex-Mann; Ex-Freund; und Urlaubsbilder usw.

Nun hat sich mein Freund einen neuen Laptop besorgt und mit das Erste was er gemacht hat (auch noch als ich nebenan auf dem Sofa saß - deswegen konnte ich es sehen) war Bilder auf den neuen Laptop zu ziehen. Von seinen Kindern und Ex-Frau zusammen finde ich noch in Ordnung. Aber er hat auch Bilder angesehen, wo seine Ex-Frau alleine darauf zu sehen war. Bilder von seiner Ex-Freundin und Urlauben hat er ebenfalls übertragen.

Mich stört das! Mein Gedanke dabei ist, dass in "unserem gemeinsamen Zuhause" diese Erinnerungen nichts zu suchen haben. WIE SEHT IHR DAS? 

Er redet von "unserem Leben", davon, dass "seine Wohnung" jetzt "UNSERE Wohnung" ist usw. Bei mir stellen sich diese Gefühle leider nicht ein und ich frage mich WIESO?

Unsere Beziehung ist harmonisch, die Liebe sehr schön. Trotzdem ist da etwas, was mich blockiert und ich denke, dass dies ein Teil davon ist.

Bin ich zu empfindlich oder zu sensibel? Was denkt Ihr?

GLG Thoni

Hallo,

"Bin ich zu empfindlich oder zu sensibel? Was denkt Ihr?"
Ich denke Du bist eifersuchtig.

Seine alte Bilder hat er nicht versteckt,weil er haltet die nicht für
relevant.
Es ist ganz normal das er trifft mit seine ex wenn er Kinder hat.
Lebendige Mensch ist viel "gefärlicher" als Foto von ihm. lach.

kurbele Dein Eifersucht runter.Von Eifersucht man leidet nur ,mehr nicht.
LG

1 LikesGefällt mir

17. Dezember 2020 um 11:23

Ich finde Deine Einstellung nicht schlimm. Du verbietest ihm die Bilder ja nicht generell, sondern möchtest sie gut verstaut im Keller wissen. Es ist euer zu Hause und dort sollten sich eure Erinnerungen auf diese Weise sammeln- liege ich da richtig? Männer ticken da wahrscheinlich wieder komplett anders. Einige lassen sogar Erinnerungsstücke offen in der Wohnung stehen, weil sie sie vergessen haben oder zu faul waren, sie wegzuräumen. 🤷‍♀️ Generell sollte man sich da aber wahrscheinlich nicht so einen riesen Kopf machen. Er hat die Bilder sicher gesichtet, wie man das manchmal macht, wenn man aufräumt und sie dann einfach abgelegt. Es ist ja nunmal ein Teil seines Lebens. Jeder geht anders damit um. Wenn es Dich stört, sprich ihn an und kläre, warum er sie dort aufbewahrt. Der Grund ist wahrscheinlich harmloser, als Du denkst. 😊

Gefällt mir

17. Dezember 2020 um 11:43

Die Bilder seiner Ex haben wohl für ihn nicht so eine große Bedeutung, wie die Bilder deines Ex für dich. Er hat es ja auch vor deiner Nase gemacht und verheimlicht nichts. Du versteckst die Bilder regelrecht im Keller, als wären sie ein verbotener Schatz. Die Vergangenheit eines Menschen besteht nun mal. Der expartner war Teil der Geschichte und auch wenn er kein Hauptprotagonist mehr ist, lässt sich seine Rolle nie wieder löschen. Belass es dabei so lang er kein Portrait von ihr aufhängt.

Gefällt mir

17. Dezember 2020 um 13:00

Ich finde es für die Kinder schön.

Sie können doch Mama und Papa ruhig glücklich zusammen sehen, ist nur Vorteilhaft, statt krampfhaft so zu tun, als hätte es diese Liebe nie gegeben.

Dass du dem so viel Gewicht gibst, würde mich eher stutzig machen.

Wenn man dazu keinen emotionalen Bezug mehr hat, empfindet man Bilder auch nicht als schlimm.

Gerade mit Kindern, finde ich wichtig dass sie sehen, dass der andere Elternteil trotzdem im Leben des anderen bestand hat und nicht aussortiert wird, wie eine alte Socke und das Mama und Papa sich trotzdem lieb haben aber jetzt jemand anderen lieben.

Gefällt mir

17. Dezember 2020 um 13:23

Vielen Dank für Eure Antworten bis hierher. Vielleicht sollte ich noch ergänzen, dass unsere Kinder alle Volljährig sind und nicht mehr bei uns wohnen, sondern eigene Haushalte haben.

Und die Alben im Keller sind dort nicht "versteckt", sondern er weiß davon

Mir geht es tatsächlich um das Gefühl des "eigenen Zuhauses" und das dort in der Wohnung meiner Meinung nach die Erinnerungen deplaziert sind und man einen neutralen Ort suchen könnte.

Vielleicht bin ich hier aber auch wirklich zu sensibel.  Mit Eifersucht hat es meiner Meinung nach auch nichts zu tun, da wir beide Kontakt zu unseren Ex-Partnern (allein schon wegen den Kindern) haben und dies auch gegenseitig wissen.

Gefällt mir

17. Dezember 2020 um 23:31
In Antwort auf

Ich möchte mal allgemeine Meinungen hören.

Vor sieben Monaten bin ich mit meinem Lebensgefährten zusammen gezogen. Ich habe meine Wohnung aufgegeben und bin zu ihm in die Wohnung gezogen.
Noch vor dem Umzug habe ich alle Erinnerungen an meine Ex-Partner so verstaut, dass mein Lebensgefährte sie nicht sehen muss bzw. sie in unserer gemeinsamen Wohnung nichts zu suchen haben (Bilder vom Laptop auf einen Stick gezogen, der im Keller liegt; Fotoalben ausgemistet und die Alben mit Erinnerungen an Ex-Beziehungen im Keller verstaut; Briefe im Keller, usw.). Da wir beide Kinder haben, habe ich natürlich teilweise Bilder, mit den Kindern und dem Vater noch im Album in der Wohnung. Aber nur in dieser Verbindung. Nicht alleinige Bilder vom Ex-Mann; Ex-Freund; und Urlaubsbilder usw.

Nun hat sich mein Freund einen neuen Laptop besorgt und mit das Erste was er gemacht hat (auch noch als ich nebenan auf dem Sofa saß - deswegen konnte ich es sehen) war Bilder auf den neuen Laptop zu ziehen. Von seinen Kindern und Ex-Frau zusammen finde ich noch in Ordnung. Aber er hat auch Bilder angesehen, wo seine Ex-Frau alleine darauf zu sehen war. Bilder von seiner Ex-Freundin und Urlauben hat er ebenfalls übertragen.

Mich stört das! Mein Gedanke dabei ist, dass in "unserem gemeinsamen Zuhause" diese Erinnerungen nichts zu suchen haben. WIE SEHT IHR DAS? 

Er redet von "unserem Leben", davon, dass "seine Wohnung" jetzt "UNSERE Wohnung" ist usw. Bei mir stellen sich diese Gefühle leider nicht ein und ich frage mich WIESO?

Unsere Beziehung ist harmonisch, die Liebe sehr schön. Trotzdem ist da etwas, was mich blockiert und ich denke, dass dies ein Teil davon ist.

Bin ich zu empfindlich oder zu sensibel? Was denkt Ihr?

GLG Thoni

Die Expartner sind doch Teil des Lebens. Ich finde es nicht schlimm, Fotos und Erinnerungen zu haben, solange eine Person aus der Vergangenheit nicht dominant ist und etwa von sämtlichen aufgestellten oder aufgehängten Bildern herunterlacht. Dann würde ich mich schon fragen, inwieweit diese eine Person als Lebenspartner der Vergangenheit zuzuordnen ist. Aber Fotoalben zu durchforsten und die Fotos der Expartner auszusortieren oder vom Computer zu entfernen oder Briefe in den Keller zu bringen, würde mir weder in den Sinn kommen, noch würde ich es erwarten. Aber ich bin auch mit dem Großteil meiner Expartner sehr gut befreundet oder in freundlichem Kontakt.

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 10:34
In Antwort auf

Ich möchte mal allgemeine Meinungen hören.

Vor sieben Monaten bin ich mit meinem Lebensgefährten zusammen gezogen. Ich habe meine Wohnung aufgegeben und bin zu ihm in die Wohnung gezogen.
Noch vor dem Umzug habe ich alle Erinnerungen an meine Ex-Partner so verstaut, dass mein Lebensgefährte sie nicht sehen muss bzw. sie in unserer gemeinsamen Wohnung nichts zu suchen haben (Bilder vom Laptop auf einen Stick gezogen, der im Keller liegt; Fotoalben ausgemistet und die Alben mit Erinnerungen an Ex-Beziehungen im Keller verstaut; Briefe im Keller, usw.). Da wir beide Kinder haben, habe ich natürlich teilweise Bilder, mit den Kindern und dem Vater noch im Album in der Wohnung. Aber nur in dieser Verbindung. Nicht alleinige Bilder vom Ex-Mann; Ex-Freund; und Urlaubsbilder usw.

Nun hat sich mein Freund einen neuen Laptop besorgt und mit das Erste was er gemacht hat (auch noch als ich nebenan auf dem Sofa saß - deswegen konnte ich es sehen) war Bilder auf den neuen Laptop zu ziehen. Von seinen Kindern und Ex-Frau zusammen finde ich noch in Ordnung. Aber er hat auch Bilder angesehen, wo seine Ex-Frau alleine darauf zu sehen war. Bilder von seiner Ex-Freundin und Urlauben hat er ebenfalls übertragen.

Mich stört das! Mein Gedanke dabei ist, dass in "unserem gemeinsamen Zuhause" diese Erinnerungen nichts zu suchen haben. WIE SEHT IHR DAS? 

Er redet von "unserem Leben", davon, dass "seine Wohnung" jetzt "UNSERE Wohnung" ist usw. Bei mir stellen sich diese Gefühle leider nicht ein und ich frage mich WIESO?

Unsere Beziehung ist harmonisch, die Liebe sehr schön. Trotzdem ist da etwas, was mich blockiert und ich denke, dass dies ein Teil davon ist.

Bin ich zu empfindlich oder zu sensibel? Was denkt Ihr?

GLG Thoni

"Mich stört das! Mein Gedanke dabei ist, dass in "unserem gemeinsamen Zuhause" diese Erinnerungen nichts zu suchen haben. WIE SEHT IHR DAS? "

Falsch.

Das sind SEINE Erinnerungen in SEINEM Leben und ihm das zu verbieten steht dir nicht zu solange sie dir nicht von den Wänden zulächelt.

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 11:00
In Antwort auf

"Mich stört das! Mein Gedanke dabei ist, dass in "unserem gemeinsamen Zuhause" diese Erinnerungen nichts zu suchen haben. WIE SEHT IHR DAS? "

Falsch.

Das sind SEINE Erinnerungen in SEINEM Leben und ihm das zu verbieten steht dir nicht zu solange sie dir nicht von den Wänden zulächelt.

Oha, aus welchen Beziehungen kommst Du denn? Es geht nicht um VERBIETEN..... was für ein Wort in einer Beziehung. 
Es geht darum Gefühle des Anderen zu verstehen und zu respektieren.Wir reden ganz offen über Gefühle und sind auch in der Lage "über den Tellerrand des eigenen Egos zu schauen". Nur bevor ich dieses Thema anspreche wollte ich wissen, wie andere darüber denken, weil ich weiß, dass ich in einigen Dingen zu sensibel bin.

Es geht nicht um Überschriften wie VERBIETEN.....

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 11:18

Ich verstehe dich ganz gut und mich würde es genauso stören.

Es geht hier nicht um verbieten oder sonst was aber, er ist jetzt mit dir zusammen und ihr habt und baut euch eine Zukunft auf.

Seine EX hat nix mehr in Seinem Leben verloren.
Die Frau ist nur die Mutter seiner Kinder.
Natürlich darf man den Kontakt nicht zu ihr verbieten aber, wenn es nur um die Kinder geht.

Rede mit ihm und erkläre ihm wie du denkst und das es dich stört.
Wahrscheinlich denkt er gar nicht soweit und hatte sicherlich auch keine bösen Absichten.


 

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 11:27

Ob die Bilder nun auf einem Stick im Keller oder in den Untiefen einer Festplatte sind, auf der sie nur gefunden werden, wenn man ein Backup macht, ist für mich gehüpft wie gesprungen. Ich habe ja auch keine Garantie, ob der Stick wirklich immer im Keller liegt. Deswegen ja, ich halte dich für zu empfindlich. 

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 11:30
In Antwort auf

Ob die Bilder nun auf einem Stick im Keller oder in den Untiefen einer Festplatte sind, auf der sie nur gefunden werden, wenn man ein Backup macht, ist für mich gehüpft wie gesprungen. Ich habe ja auch keine Garantie, ob der Stick wirklich immer im Keller liegt. Deswegen ja, ich halte dich für zu empfindlich. 

PS aber ich bin mit meinem Ex noch gut befreundet und er ist in meinem bzw unserem Leben präsent, grade wegen dem Kind. So zu tun, als wäre unsere Beziehung nie bestanden und ihn wie Luft zu behandeln, würde mir nie in den Sinn kommen. Wir sind doch am Ende alle erwachsen und können zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft unterscheiden, oder nicht?

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 11:43

Warum will man überhaupt krampfhaft die Erinnerungen an die Ex-Partner verbannen? Durch eure Kinder lassen die sich doch sowieso nie richtig auslöschen. Ob die Fotos nun im Keller liegen oder auf dem Laptop, ist doch egal. Zu eurem gemeinsamen Haushalt zählt beides.
Problematisch ist das doch nur, wenn der Partner noch an der Ex hängt oder nicht davon loskommt - aber das merkt man meist sehr schnell. An ein paar Urlaubsfotos und deren Speicherplatz würde ich mich nicht aufhängen. Wenn du sich davon gestört fühlst, würde ich in mich gehen und fragen, was mich daran stört. Ihr habt beide eine Vergangenheit und ein Päckchen mitgebracht, warum also so tun, als hätte das nie existiert?

Wenn ich mich hier so umschaue, gibt es durchaus Erinnerungsstücke von meinem Ex. Gemeinsam gekaufte Möbelstücke, die ich nach der Trennung mitnahm. Erinnerungsstücke, die ich nicht wegstelle, weil es einfach auch ein Teil meines Lebens ist. Schmuck, den ich auch weiterhin benutze, weil er mir einfach gefällt. Auch meinen Ehering besitze ich noch, den bekommt mal unser Sohn. Fotoalben mit Bildern finden sich hier auch und von meinem Laptop fange ich gar nicht erst an.. Auch von den Expartnerinnen meines Mannes finden sich hier noch Dinge. Allerdings wissen wir beide darüber Bescheid. Wir hatten beide eine Vergangenheit, die aber einfach auch vergangen ist. 

1 LikesGefällt mir

18. Dezember 2020 um 12:03
In Antwort auf

Warum will man überhaupt krampfhaft die Erinnerungen an die Ex-Partner verbannen? Durch eure Kinder lassen die sich doch sowieso nie richtig auslöschen. Ob die Fotos nun im Keller liegen oder auf dem Laptop, ist doch egal. Zu eurem gemeinsamen Haushalt zählt beides.
Problematisch ist das doch nur, wenn der Partner noch an der Ex hängt oder nicht davon loskommt - aber das merkt man meist sehr schnell. An ein paar Urlaubsfotos und deren Speicherplatz würde ich mich nicht aufhängen. Wenn du sich davon gestört fühlst, würde ich in mich gehen und fragen, was mich daran stört. Ihr habt beide eine Vergangenheit und ein Päckchen mitgebracht, warum also so tun, als hätte das nie existiert?

Wenn ich mich hier so umschaue, gibt es durchaus Erinnerungsstücke von meinem Ex. Gemeinsam gekaufte Möbelstücke, die ich nach der Trennung mitnahm. Erinnerungsstücke, die ich nicht wegstelle, weil es einfach auch ein Teil meines Lebens ist. Schmuck, den ich auch weiterhin benutze, weil er mir einfach gefällt. Auch meinen Ehering besitze ich noch, den bekommt mal unser Sohn. Fotoalben mit Bildern finden sich hier auch und von meinem Laptop fange ich gar nicht erst an.. Auch von den Expartnerinnen meines Mannes finden sich hier noch Dinge. Allerdings wissen wir beide darüber Bescheid. Wir hatten beide eine Vergangenheit, die aber einfach auch vergangen ist. 

Hallo Wonderwoman80,
das war für mich bislang die hilfreichste Antwort.

Nein, verbannen wollen wir unsere Vergangenheit mit Sicherheit nicht. Wir haben auch beide unsere alten Eheringe in unseren Nachttischen liegen und sowohl er, als auch ich nutzen natürlichen den Schmuck, den wir von unseren Expartnern bekommen haben.

Gezielt stören mich tatsächlich nur die Einzelfotos (nicht Familienfotos). Vielleicht auch nur deshalb, weil ich vorher daran gedacht habe alles aus "unserem gemeinsamen Wohnbereich" zu entfernen. 

Ich habe meine Gefühle (das Stören) in ihn hineininterpretiert. Vielleicht hätte es ihn gar nicht gestört, wenn auch die Bilder aus meiner Vergangenheit auf unserem Laptop gewesen wären.....

Vielen Dank für diese Denkanstöße.

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 13:13
In Antwort auf

Hallo Wonderwoman80,
das war für mich bislang die hilfreichste Antwort.

Nein, verbannen wollen wir unsere Vergangenheit mit Sicherheit nicht. Wir haben auch beide unsere alten Eheringe in unseren Nachttischen liegen und sowohl er, als auch ich nutzen natürlichen den Schmuck, den wir von unseren Expartnern bekommen haben.

Gezielt stören mich tatsächlich nur die Einzelfotos (nicht Familienfotos). Vielleicht auch nur deshalb, weil ich vorher daran gedacht habe alles aus "unserem gemeinsamen Wohnbereich" zu entfernen. 

Ich habe meine Gefühle (das Stören) in ihn hineininterpretiert. Vielleicht hätte es ihn gar nicht gestört, wenn auch die Bilder aus meiner Vergangenheit auf unserem Laptop gewesen wären.....

Vielen Dank für diese Denkanstöße.

Was soll er denn bitte machen? Es ausgedruckt oder im.USB Stick in den Keller tragen, jetzt hör aber mal auf. Es ist sein Laptop und nicht in der gemeinsamen Wohnung verstreut. 

Du machst dir Probleme wo keine sind und sabotierst dich dabei selbst.

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 13:21
In Antwort auf

Oha, aus welchen Beziehungen kommst Du denn? Es geht nicht um VERBIETEN..... was für ein Wort in einer Beziehung. 
Es geht darum Gefühle des Anderen zu verstehen und zu respektieren.Wir reden ganz offen über Gefühle und sind auch in der Lage "über den Tellerrand des eigenen Egos zu schauen". Nur bevor ich dieses Thema anspreche wollte ich wissen, wie andere darüber denken, weil ich weiß, dass ich in einigen Dingen zu sensibel bin.

Es geht nicht um Überschriften wie VERBIETEN.....

Nur weil du etwas nicht direkt verbietest, heisst es nicht das du deinen Partner durch schlechte Stimmung und Eifersucht (Und nichts anderes ist das) nicht unter Druck setzen kannst etwas zu unterlassen.

Das du deine Sachen weg geräumt hast ist schön, hat er darum gebeten? Wenn nicht fällt das Argument weg, dann hast du nur versucht ihm deine Sichtweise aufzudrücken und nichts weiter.

So übt man psychischen Druck aus bis der Partner die Sachen dann löscht, es verheimlicht oder geht. Ein "Ich verbiete dir..." ist da unnötig.
 

Gefällt mir

18. Dezember 2020 um 17:39
In Antwort auf

Nur weil du etwas nicht direkt verbietest, heisst es nicht das du deinen Partner durch schlechte Stimmung und Eifersucht (Und nichts anderes ist das) nicht unter Druck setzen kannst etwas zu unterlassen.

Das du deine Sachen weg geräumt hast ist schön, hat er darum gebeten? Wenn nicht fällt das Argument weg, dann hast du nur versucht ihm deine Sichtweise aufzudrücken und nichts weiter.

So übt man psychischen Druck aus bis der Partner die Sachen dann löscht, es verheimlicht oder geht. Ein "Ich verbiete dir..." ist da unnötig.
 

Du magst in vielen Dingen Recht haben. Aber die Situationen, die Du beschreibst sind Extreme, die wir nicht haben.
Wir reden, suchen nach Lösungen oder gehen Kompromisse ein.

Da ist nichts mit Streit oder schlechter Stimmung. So weit sind wir nicht. 

Meine Frage bezog sich eher auf innere tiefe Gefühle 

Gefällt mir