Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erfrorene Liebe(?)

Erfrorene Liebe(?)

10. Juli um 0:42

Hallo an die ganzen Leute die das hier lesen.

Ich möchte euch nur im voraus warnen, dass dieser Text ziemlich lange und detailiert sein wird. Es würde mich schon freuen, wenn selbst nur Einer hier diesen Text gänzlich liest und mir seine Meinung sagen möchte.
Ich bin am Ende meiner Kräfte.


Vor 2 Jahren etwa begegnete ich der wohl wundervollsten Person in meinem Leben.
(Den Kitschteil werde ich so gut es geht weglassen, aber der musste sein.)

Wir dateten uns und wie es so oft dann kommt, waren wir mehr als Freunde - allerdings kein Pärchen.
& wisst ihr was? Es rannte perfekt.
Wir saßen oft im Auto bis Mitternacht, redeten über Gott und die Welt und unternahmen viel miteinander und rannten sogar mal durch die Stadt bei starkem Regen .. warum? Warum nicht. :'

Mit der Zeit wusste sie von all meinen Schmerzen vergangener Beziehungen und meinem Leben an sich.
Allerdings waren wir nicht fix zusammen in der ganzen Zeit, da ich generell sehr vorsichtig bin was Beziehungen angeht und in ihrem Fall etwas mehr, da sie damals kürzlich aus einer 7-Jährigen Beziehung kam.
In dieser Beziehung hatte sie Schluss gemacht, da er unter anderem kein sozialer Mensch war und selbst bei Treffen mit ihren Freundinen zB immer ausblieb.

In der Zeit wo es eben perfekt lief zwischen uns flog sie für einen Monat nach Amerika mit ihren Freundinen und hier fing alles an sich zu ändern.
Hier fing die Scheiße an und ja, ich war der Grund..

In diesem Monat versprachen wir uns, dass keiner von uns etwas mit anderen Menschen haben wird.
Und es war kein Problem, bis zu diesem Fehler 3 Tage vor ihrer Ankunft.
Ja, ich beiße mir gerade wieder in den Arsch, dass ich das gemacht habe.
3 verdammte Tage..

Ich f***te eine Andere. Allerdings brach ich innerhalb von 1-2 Minuten ab.
Mein Körper wollte nicht und mein Geist drückte mir die Realität ins Gesicht und da war der Punkt gekommen wo ich aufstand und raus ging.
Ich konnte das nicht.
Nicht bei diesem Menschen.
Also ließ ich es bleiben.

Ich redete mit meinem besten Freund darüber und ich beschloss dann es ihr in 3 Tagen zu sagen.
Sie hatte jedes Recht dazu.
Mein Kopf arbeitete gegen mich.
Mein Verstand war für die nächsten 3 Tage wie gelähmt.
Ihr es vorher sagen? Per Handy?
Nein, real unter 4 Augen.
So viel Fairness musste sein. (Ich weiß wie das klingt..) & ausserdem wollte ich ihren Urlaub nicht im Urlaub vermiesen.

Mit all dem Mut, den ich noch parat hatte und einer mengen Panik und richtig viel Angst holten wir sie dann vom Flughafen ab.
Der Rückweg verlief normal. Sie erzählte mir, dass sie im Flieger gekotzt hätte und ich dachte mir "Wow, .. als ob ihr Kern im Inneren wusste, dass was auf sie zukommt."

Zu Hause angekommen packten wir ihre Koffer aus.
Ich wartete auf den richtigen Moment, aber kurz darauf sah ich ein, dass es dafür keinen richtigen Moment gibt.
Also packte ich aus. Ängstlich. Und reuig.

Sie blickte mich an und irgendwas klirrte in ihr als ihr Mund anfing zu zittern.
Ich wusste in diesem Moment, dass ich auf voller Linie versagt habe.
Als zukünftiger Freund.
Als zukünfiger Mann.
Als zukünftiger Vater.
Totale Niederlage.
Ich hab uns für Nichts ins dunkle Gefilde gebracht. Es war aus.


Einmal trafen wir sich noch zum Reden.
Sie gab mir selbstgemalte Zeichnungen und ich ihr einen Brief.
Und ein anderes Mal saßen wir im Auto von 20:00 - 06:00 am nächsten Tag.
Hinter einer Tankstelle.
Dass wir beide weinten und am Ende waren muss ich nicht erläutern, oder?


Danach, totale Funkstille.
5 Monate lang.
In dieser Zeit achtete ich langsam auf nichts mehr. Mir war alles egal. Ich war ganz unten, emotional und gedanklich.
In diesem 5 Monaten hatte ich was mit 3 anderen Frauen.
Und um wenigstens diesen Teil kurz zu halten - ich beichtete es ihr und wieso ich das tat.
2 - 3 Wochen war dann wieder Funkstille und ja .. sie entschied sich für Uns.

Bis es wieder dazu kam normal miteinander zu reden.

In der Zeit passierten in meinem Privatleben einige Sachen, die dazu führten, dass ich meinen Hund aus dem Tierheim holte und sie das Haus ihrer Großeltern vorschlug.

Okay, klang ja gut aber da war eben diese Wüste zwischen uns.
Wir entschieden uns letztendlich dafür.

Es war schön. Wir kamen uns näher, erklärten mit der Zeit was das alles sollte und das Leben war greifbarer für mich.


Etwa ein Jahr ist es her, dass wir in diesem Haus wohnen .. besser gesagt ich in diesem Haus wohne.

Mit der Zeit oder besser gesagt gegen Ende war es komisch.
Wir hatten allmählich kein Gesprächsthemn und die gemeinsamen Interessen sanken auf 0. Dieses Haus drückte zudem auf unser Gemüt weil sich keiner von uns wirklich wohl fühlte hier.
Alles alt und dunkel..

Sie lernte wirklich viel und ich hab ihr niemals vorgeworfen, dass sie viel lernt, aber wir verbrachten kaum mehr Zeit miteinander und wenn, dann mit kaum Gesprächsthemen und/oder Streitereien wegen Kleinigkeiten.
Oft war ich der Sture usw. .. dass alles hat sie von mir gesagt bekommen, auch dass ich Angst habe, dass ich ihr vielleicht nicht gut tu und zu sehen, dass sie nicht mehr wirklich glücklich ist - ich ihr selber als Außenstehender sagen würde, dass sie von ihm (also mir) weg kommen muss.
Sie hat den Stress und den Bullshit den ich fabriziert habe nicht verdient.
Da sind so Dinge die ich ihr eben auch sagte..

Nach mehreren Streitereien schlief sie irgendwann zu Hause und irgendwann zog sie weg.
Ich schreibe das gerade zwischen Koffern und Säcken, da ich jetzt auch ausziehen werde.

Unser letzter Streit vor am 6.07. und ich bereue diesen Streit weil er im Prinzip unnötig war und ich es bereue, dass ich kein Time-Out machte, damit wir beide verstehen, dass sowas nicht zwischen uns stehen darf.. nein, ich legte einen drauf, sie legte einen drauf usw. ..

Am gleichen Tag war es aus.
Wir saßen im Park und redeten gegen nachts.
Weinten.
Waren beide fertig und verzweifelt.

Die Größe muss ich jetzt zeigen und ebenfalls gehen obwohl wir beide eigentlich nicht wollen und wir uns beide lieben. Das stellten wir fest; im Gang bevor sie ging.

Der Grund warum ich das hier schreibe ist, .. sie sagt in dem Gespräch "ich will nicht, dass es aus ist und dann wieder sowas passiert" - kurz war ich verwirrt was sie meinen könnte und das ERSTE was mir einfiel war eben, dass es wieder mit anderen Frauen passieren könnte - allerdings kann es auch heißen, dass sie das alles nicht mehr will, oder was meint ihr?

Ich hab viel falsch gemacht und ich bin mir dessen bewusst, allerdings seh ich meine Fehler ein und ich würde gern wissen bzw durch eure Hilfe erahnen wo ich jetzt stehe.
Bin ich unten durch?


PS: Heute früh fand ich im Garten vor der Tür ein leeres Vogelnest .. vielleicht driften ich zu weit weg aber das sah mir nach ein Zeichen aus .. kennt sich jemand mit Symbolik aus?

PPS: Ich bin 27J., sie 26 J.

MfG





Mehr lesen

10. Juli um 1:24

Klingt so als ob ihr beide zu instabil für eine Beziehung seid derzeit. Ihr tut euch auf Dauer nicht gut. 

Egal ob sie in Amerika war oder nicht, du hast sie betrogen, das macht viel kaputt. Und auch sonst, nörgeln usw ist normal in einer Beziehung. Es gibt keine superperfekte streitfreie Beziehung. Das streiten und wie man auf den anderen eingeht, lernt man ja dabei erst. Dass sie sich nach dem ONS von dir trennt, ja das ist nachvollziehbar. Vertrauensbruch usw. Aber das hier klingt nach On-Off-Drama.

Ich an deiner Stelle würde es abhaken. Lebe dich erstmal aus und bums dir mal die Hörner ab, bevor du wieder mit jemanden eine Beziehung eingehst und diese Frau betrügst... oder suche eine offene Beziehung. Lerne dich selber zu lieben.

Guck nach vorne, es kommt schon eine passende Frau für dich, die dich liebt und umgekehrt. Es hat halt mit der Ex einfach nicht geklappt. Ist halt traurig aber es ist nun mal so.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 9:45
In Antwort auf user282404

Hallo an die ganzen Leute die das hier lesen.

Ich möchte euch nur im voraus warnen, dass dieser Text ziemlich lange und detailiert sein wird. Es würde mich schon freuen, wenn selbst nur Einer hier diesen Text gänzlich liest und mir seine Meinung sagen möchte.
Ich bin am Ende meiner Kräfte.


Vor 2 Jahren etwa begegnete ich der wohl wundervollsten Person in meinem Leben.
(Den Kitschteil werde ich so gut es geht weglassen, aber der musste sein.)

Wir dateten uns und wie es so oft dann kommt, waren wir mehr als Freunde - allerdings kein Pärchen.
& wisst ihr was? Es rannte perfekt.
Wir saßen oft im Auto bis Mitternacht, redeten über Gott und die Welt und unternahmen viel miteinander und rannten sogar mal durch die Stadt bei starkem Regen .. warum? Warum nicht. :'

Mit der Zeit wusste sie von all meinen Schmerzen vergangener Beziehungen und meinem Leben an sich.
Allerdings waren wir nicht fix zusammen in der ganzen Zeit, da ich generell sehr vorsichtig bin was Beziehungen angeht und in ihrem Fall etwas mehr, da sie damals kürzlich aus einer 7-Jährigen Beziehung kam.
In dieser Beziehung hatte sie Schluss gemacht, da er unter anderem kein sozialer Mensch war und selbst bei Treffen mit ihren Freundinen zB immer ausblieb. 

In der Zeit wo es eben perfekt lief zwischen uns flog sie für einen Monat nach Amerika mit ihren Freundinen und hier fing alles an sich zu ändern. 
Hier fing die Scheiße an und ja, ich war der Grund..

In diesem Monat versprachen wir uns, dass keiner von uns etwas mit anderen Menschen haben wird. 
Und es war kein Problem, bis zu diesem Fehler 3 Tage vor ihrer Ankunft.
Ja, ich beiße mir gerade wieder in den Arsch, dass ich das gemacht habe.
3 verdammte Tage..

Ich f***te eine Andere. Allerdings brach ich innerhalb von 1-2 Minuten ab. 
Mein Körper wollte nicht und mein Geist drückte mir die Realität ins Gesicht und da war der Punkt gekommen wo ich aufstand und raus ging.
Ich konnte das nicht. 
Nicht bei diesem Menschen.
Also ließ ich es bleiben.

Ich redete mit meinem besten Freund darüber und ich beschloss dann es ihr in 3 Tagen zu sagen.
Sie hatte jedes Recht dazu.
Mein Kopf arbeitete gegen mich.
Mein Verstand war für die nächsten 3 Tage wie gelähmt.
Ihr es vorher sagen? Per Handy? 
Nein, real unter 4 Augen.
So viel Fairness musste sein. (Ich weiß wie das klingt..) & ausserdem wollte ich ihren Urlaub nicht im Urlaub vermiesen.

Mit all dem Mut, den ich noch parat hatte und einer mengen Panik und richtig viel Angst holten wir sie dann vom Flughafen ab.
Der Rückweg verlief normal. Sie erzählte mir, dass sie im Flieger gekotzt hätte und ich dachte mir "Wow, .. als ob ihr Kern im Inneren wusste, dass was auf sie zukommt."

Zu Hause angekommen packten wir ihre Koffer aus.
Ich wartete auf den richtigen Moment, aber kurz darauf sah ich ein, dass es dafür keinen richtigen Moment gibt.
Also packte ich aus. Ängstlich. Und reuig.

Sie blickte mich an und irgendwas klirrte in ihr als ihr Mund anfing zu zittern.
Ich wusste in diesem Moment, dass ich auf voller Linie versagt habe. 
Als zukünftiger Freund.
Als zukünfiger Mann.
Als zukünftiger Vater.
Totale Niederlage.
Ich hab uns für Nichts ins dunkle Gefilde gebracht. Es war aus.


Einmal trafen wir sich noch zum Reden.
Sie gab mir selbstgemalte Zeichnungen und ich ihr einen Brief. 
Und ein anderes Mal saßen wir im Auto von 20:00 - 06:00 am nächsten Tag.
Hinter einer Tankstelle. 
Dass wir beide weinten und am Ende waren muss ich nicht erläutern, oder?


Danach, totale Funkstille. 
5 Monate lang.
In dieser Zeit achtete ich langsam auf nichts mehr. Mir war alles egal. Ich war ganz unten, emotional und gedanklich.
In diesem 5 Monaten hatte ich was mit 3 anderen Frauen. 
Und um wenigstens diesen Teil kurz zu halten - ich beichtete es ihr und wieso ich das tat. 
2 - 3 Wochen war dann wieder Funkstille und ja .. sie entschied sich für Uns.

Bis es wieder dazu kam normal miteinander zu reden.

In der Zeit passierten in meinem Privatleben einige Sachen, die dazu führten, dass ich meinen Hund aus dem Tierheim holte und sie das Haus ihrer Großeltern vorschlug.

Okay, klang ja gut aber da war eben diese Wüste zwischen uns.
Wir entschieden uns letztendlich dafür. 

Es war schön. Wir kamen uns näher, erklärten mit der Zeit was das alles sollte und das Leben war greifbarer für mich.


Etwa ein Jahr ist es her, dass wir in diesem Haus wohnen .. besser gesagt ich in diesem Haus wohne.

Mit der Zeit oder besser gesagt gegen Ende war es komisch.
Wir hatten allmählich kein Gesprächsthemn und die gemeinsamen Interessen sanken auf 0. Dieses Haus drückte zudem auf unser Gemüt weil sich keiner von uns wirklich wohl fühlte hier.
Alles alt und dunkel..

Sie lernte wirklich viel und ich hab ihr niemals vorgeworfen, dass sie viel lernt, aber wir verbrachten kaum mehr Zeit miteinander und wenn, dann mit kaum Gesprächsthemen und/oder Streitereien wegen Kleinigkeiten.
Oft war ich der Sture usw. .. dass alles hat sie von mir gesagt bekommen, auch dass ich Angst habe, dass ich ihr vielleicht nicht gut tu und zu sehen, dass sie nicht mehr wirklich glücklich ist - ich ihr selber als Außenstehender sagen würde, dass sie von ihm (also mir) weg kommen muss.
Sie hat den Stress und den Bullshit den ich fabriziert habe nicht verdient.
Da sind so Dinge die ich ihr eben auch sagte..

Nach mehreren Streitereien schlief sie irgendwann zu Hause und irgendwann zog sie weg.
Ich schreibe das gerade zwischen Koffern und Säcken, da ich jetzt auch ausziehen werde.

Unser letzter Streit vor am 6.07. und ich bereue diesen Streit weil er im Prinzip unnötig war und ich es bereue, dass ich kein Time-Out machte, damit wir beide verstehen, dass sowas nicht zwischen uns stehen darf.. nein, ich legte einen drauf, sie legte einen drauf usw. .. 

Am gleichen Tag war es aus.
Wir saßen im Park und redeten gegen nachts.
Weinten.
Waren beide fertig und verzweifelt.

Die Größe muss ich jetzt zeigen und ebenfalls gehen obwohl wir beide eigentlich nicht wollen und wir uns beide lieben. Das stellten wir fest; im Gang bevor sie ging.

Der Grund warum ich das hier schreibe ist, .. sie sagt in dem Gespräch "ich will nicht, dass es aus ist und dann wieder sowas passiert" - kurz war ich verwirrt was sie meinen könnte und das ERSTE was mir einfiel war eben, dass es wieder mit anderen Frauen passieren könnte - allerdings kann es auch heißen, dass sie das alles nicht mehr will, oder was meint ihr?

Ich hab viel falsch gemacht und ich bin mir dessen bewusst, allerdings seh ich meine Fehler ein und ich würde gern wissen bzw durch eure Hilfe erahnen wo ich jetzt stehe.
Bin ich unten durch? 


PS: Heute früh fand ich im Garten vor der Tür ein leeres Vogelnest .. vielleicht driften ich zu weit weg aber das sah mir nach ein Zeichen aus .. kennt sich jemand mit Symbolik aus?

PPS: Ich bin 27J., sie 26 J.

MfG 





 

Hut ab vor ihr!

sie hat ja ne hohe schmerzgrenze!

hoffentlich ist aber jetzt endlich erreicht!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. Juli um 11:04

"Komischerweise fällt Dir erst auf, dass was nicht richtig läuft, wenn Dein Penis schon in einer anderen Frau steck."

Der war gut.

Ich glaube eher, wir haben es hier mit einem Schreiberling zu tun. Ein Versuch in Poesie, Romantik & Romanerstellung.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Das könnte dir auch gefallen