Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erfahrungen mit häuslicher Gewalt -Anzeige-Strafverfahren-Anklag e-Verurteilung???DRINGEND

Erfahrungen mit häuslicher Gewalt -Anzeige-Strafverfahren-Anklag e-Verurteilung???DRINGEND

30. Januar 2009 um 19:10

ich habe eine beziehung mit einem mann hinter mir, der mir gegenüber gewalttätig geworden ist-ich habe mich vor einem halben jahr getrennt und ihn angezeigt wg. körperverletzung und gefährlicher körperverletzung. nachdem ich das getan habe, habe ich mich an den weißen ring gewendet und eine anwältin aufgesucht. wenn man diesen mann in der öffentlichkeit erlebt, würde man nie denken, dass er gewaltätig werden könnte, er ist ein gerissener und kaltblütiger mensch, der es versteht ,menschen zu manipulieren und zu blenden. er ist zu alten damen sehr zuvorkommend trägt ihnen die tüten...ist der schwarm aller kinder, humorvoll, und charmant-so ist sein bild in der nachbarschaft und seiner familie. die anwältin riet mir beinahe davon ab, den weg der strafverfolgung zu wählen. sie sagte, dass man als opfer doppelt gestraft ist, womöglich vor gericht einem das wort im munde verdreht wird und man letztendlich die dumme ist, die rede und antwort stehen und sich rechtfertigen muss. ich habe lange darüber nachgedacht, was sie sagte. doch irgendwie konnte ich das nicht auf mir sitzen lassen und habe mir vom weißen ring einen anwalt empfehlen lassen, der mir hoffnung gemacht hat. niemand hat gesehen, dass ich ein geschwollenes gesicht hatte, ein blaues auge, einen rippenbruch usw. jedenfalls glaubten in der nachbarschaft alle, ich hätte den liebsten mann auf der ganzen welt. die einzige zeugin ist meine ärztin, die also einen befund ausgestellt hat und mich sehr in meinem vorgehen gegen ihn unterstützt hat. ich war so verunsichert und eingeschüchtert, dass ich zunächst einfach nur angst hatte überhaupt gegen ihn aktiv zu werden. hat jemand von euch erfahrungen mit gerichtsverhandlungen, urteile, usw. dieser art gemacht? ich möchte einfach nur wissen was auf mich zukommt. selbst wenn es heißt "im zweifelsfall für den angeklagten" dann ist das zwar traurig, aber dennoch ist er aktenkundig und wird beim nächsten mal nicht ungeschoren davon kommen. der typ ist einfach nur eine tickende zeitbombe...die angelegenheit liegt jetzt der staatsanwaltschaft vor. ich nehme an, dass es bald eine verhandlung geben wird.

Mehr lesen

14. Februar 2009 um 20:11

Weißer Ring
Hallo!
Ich habe den Bericht mit großem Interesse gelesen. Ich hoffe, dass die Staatsanwaltschaft es entsprechend verfolgt. Aber sehr oft bleiben die Täter ungestraft.
Allerdings möchte ich bemerken, dass ich vor ein paar Wochen die Erfahrung machen mußte, dass der Weiße Ring nicht nur Opfer betreut.
Wir sind gott sei dank nicht Opfer von Körperverletzungdelikten geworden sondern bei uns geht es um Streitigkeiten im Zivilrechtlichen Bereich. Wir wurden von meiner Mutter und meiner alkoholsüchtigen Schwester im Keller eingesperrt und haben eine Anzeige wegen Freiheitsberaubung erstattet. Außerdem wurde unsere Wohnung widerrechtlich geöffnet und betreten. Und die beiden Angeklagten werden vom Weißen Ring betreut, da sie ja die Opfer sind.
Es scheint also immer eine Darstellungssache beim Weißen Ring zu sein. Recherchieren tun die Damen und Herren anscheinend nicht.
Also, ich kann nur davor warnen, dass man nicht selbst als Täter hingestellt wird.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Noch mehr Inspiration?
pinterest