Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erfahrungen mit Fernbeziehung ?!

Erfahrungen mit Fernbeziehung ?!

15. Oktober 2002 um 22:54

Würde gerne mal eure Meinung zu Fernbeziehung hören, bzw. welche Erfahrungen ihr so gemacht habt und ob es gut gehen kann, stelle es mir einfach ziemlich schwierig vor ne Beziehung über ne größere Entfernung zu führen ?!

blackbird

Mehr lesen

15. Oktober 2002 um 23:02

Hallo blackbird

Ich habe mit meinem Freund circa zwei Jahre ein Fernbeziehung geführt, als ich ihn kennenlernte. Die Distanz betrug circa 250 Km, inzwischen wohnen wir zusammen und es klappt recht gut!
Ich denke, wichtig ist vor allem, dass die Gefühle stark genug sind, so etwas mitzumachen und es ist wichtig, dass die Beziehung eine Zukunft hat. Also auch dass das Ende der Fernbeziehung irgendwann absehbar ist.


Liebe Grüße

Arianne

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2002 um 0:20

Also ...
... ich hatte vor jahren mal so eine beziehung - die distanz betrug rund zweieinhalb autostunden. fazit: es ging einfach nicht gut. vor allem, wenn beide berufstätig sind, ist die hin- und herfahrerei am wochenende, das unter der woche allein sein etc. einfach nichts, was man über einen sehr langen zeitraum aufrecht erhalten kann.

lg,

anna

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2002 um 10:03

Ich lebe in einer fernbeziehung
hallo blackbird,

meim freund hat dieses jahr mit einer fachhochschulausbildung angefangen. da es bei mir in der nähe keine dieser schulen mit seiner gewünschten fachrichtung gibt, ist er 500km weit weg gezogen. ich empfinde es nicht als sooo schlimm, aber es gibt ganz eindeutige nachteile an einer fernbeziehung. wir können uns z.b. nicht jedes wochenende sehen, denn ich muß manchmal am wochenende arbeiten und er muß auch viel für seine ausbildung tun. wir müssen immer schon einen monat im voraus planen, damit wir alles unter einen hut bekommen. was ich als sehr belastend empfinde ist immer diese perfekte wochenendplanung die man vornimmt. man weiß es bleibt einem nicht viel zeit und will so viel wie möglich erleben. tja aber wie das so ist hat man mitunter einfach überhaupt keine lust etwas zu unternehmen, weil die arbeitswoche nervig war, das geld kanpp ist usw. und dann ist auch schon sonntag und überlegt wo die zeit hin ist. für mich ist es im moment auch nicht einfach was unser sexualleben betrifft. ich hab halt manchmal keine lust wenn er da ist, aus verschiedenen gründen und mir ist es jetzt schon ein paarmal passiert das ich mitgemacht habe, weil ich genau wußte wann wir uns erst wiedersehen. und das frustriert mich doch ganz schön. aber es ist wichtig mit dem partner über solche dinge zu sprechen, denn er hat auch so seine probleme. als eindeutigen vorteil einer fernbeziehung muß man seine freiheit betrachten. die woche über unternehme ich viel mit freunden, geh ins fitnesstudio, zu meiner vereinstruppe( und was man noch so ohne männer machen kann). dazu muß ich aber noch sagen, dass ich meinen gutsten daran teilhaben lasse und ihm erzähle was ich den ganzen tag gemacht habe, nicht jedes detail ( ist ja klar ), aber somit verringert man das risiko sich auseinander zu leben, denn jeder entwickelt sich weiter. wenn ich es mir aber aussuchen dürfte wäre es mir schon lieber er wäre irgendwo in der nähe. aber die studienzeit ist ja auch nur begrenzt!! zum glück! und ferien und urlaub gibts ja auch noch.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2002 um 12:10

Ja,ja
fernbeziehungen sind ja immer so eine sache. also ich habe ziemlich genau ein jahr so eine beziehung geführt. dann haben wir gedacht es wäre besser sich zu trennen. war aber nicht so. also haben wir uns wieder versöhnt. waren uns aber einig, dass es mit der entfernung nicht länger geht. also wohnt er jetzt seit 2 monaten fast nebenan. wir haben keine wohnung zusammen! das problem ist, dass ich erst dachte er würde zu anhänglich werden. so ungefähr, dass er jede freie minute bei mir sitzt. so ist es aber gar nicht. im gegenteil. ich habe das gefühl wir sehen uns noch seltener als vorher. und das macht mich wirklich nachdenklich. ehrlich gesagt wünsche ich mir zur zeit dass er wieder zurück geht. komisch, oder?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

16. Oktober 2002 um 13:22

Erst mal vielen danke für eure Antworten...
Erst mal vielen danke für eure Antworten...

Denke schon länger über dieses Thema nach, nur komme ich immer wieder zu selben Ergebnis, das es doch eigentlich alles sinnlos ist, aber wie ich gelesen hab kann es ja auch gut gehen... das gibt mir wenigstens ein bisschen Hoffnung.

Im Moment betrifft mich dieses Problem noch nicht wirklich, aber es steht wohl kurz bevor...

Es gibt da halt jemand der mir sehr, sehr viel bedeutet, wir verstehen uns einfach total gut, sind uns in vielen Dingen sehr ähnlich, wir kennen uns jetzt schon 1 Jahr, bisher leider nur übers Internet, ja ich weiß jetzt kommen sicher wieder die üblichen Vorurteile „Internet, so was kann ja nichts werden..., oder das sind 2 verschiedene Welten das kann man nicht vergleichen“ Wobei letzteres ja irgendwo stimmt ...

Aber ich denke eben in einem Jahr lernt man einen Menschen schon sehr gut kennen gerade, wenn man sehr häufig Kontakt hat und kann dann auch einschätzen, ob er das, was er sagt auch ehrlich meint, bei ihm bin ich mir da schon ziemlich sicher.

Wir wollen uns dieses Wochenende nun endlich treffen *freu* kann es kaum erwarten ihn endlich in den arm zu nehmen *sehn*

Nur je näher das Treffen rückt, desto mehr Gedanken mache ich mir, was wir danach usw. , ich will halt auch nicht das sich was ändert zwischen uns, am liebsten wäre es mir, wenn alles so bleibt wie es jetzt ist ... wird nur leider nicht so werden, egal ob es nun gut oder schlecht ausgeht, ein reales Treffen ist halt doch was anders.

Eine Fernbeziehung wäre wohl das letzte was ich wollen würde, würde das denke ich einfach nicht packen... ihn nicht bei mir haben zu können wann ich das gerne wöllte, stelle ich mir einfach sehr schwer vor.

Sicher, wenn die Gefühle stark genug sind dann könnte das vielleicht auch gut gehen... nur irgendwie fällt es mir schwer das zu glauben. Gerade, weil man sich evtl. mal alle paar Monate sehen kann. Uns trennen fast 600 km eben auch ein Grund, warum wir uns noch nicht gesehen haben .

Ich weiß ich mache mir schon vorher zu viel Gedanken, ich weiß ja eigentlich noch nicht mal, ob wir uns in real auch noch so super verstehen wie jetzt, aber irgendwie gehe ich einfach mal davon aus... muss ja auch mal bissel optimistisch denken *g*. Vielleicht sollte ich jetzt einfach mal abwarten und mir lieber erst danach nen Kopf machen.

Ist einfach so ein hin und her, im einen Moment könnte ich mir nichts schöneres Vorstellen als mit ihm zusammen zu sein, weil es eben eh nur ihn für mich gibt, doch im nächsten Moment muss ich eben an die Entfernung denken .. alles eben gar nicht so einfach.

Blackbird

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2002 um 15:14

Also ich bin der meinung...
so was kann einfach nicht lange gut gehen...

wenn ich mit jemandem zusammen bin, dann will ich ihn auch in meiner nähe haben nicht ettliche kilometer weit weg... dann brauche ich auch keine beziehung!!!
außerdem gehört dazu sicher auch ne ganze menge vertrauen und kerle nutzen doch meist eh die erst beste gelegenheit fremd zu gehen... sicher es gibt auch ausnahmen, aber die werden doch immer seltener...

also für mich wäre das nichts, warum suchst du dir nicht einfach einen in deiner nähe, wäre sicher einfacher


annizz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2002 um 15:23

Einer muss, seinen Ort verlassen!
Hallo!

Ich habe eine Freundin, die seit 10 Jahren eine Fernbeziehung führt. Früher hat Sie versucht sich durch die Jobsuche in seine Nähe zu ziehen. Da aber der Freund von Ihr damals noch studiert hatte, hat er Sie dabei bei der Wohnungssuche+Jobsuche nicht sehr groß unterstützt. Es ist nichts daraus geworden. Irgendwann ist Ihr die Lust vergangen sich Mühe zu geben wegen Ortswechsel. Da Ihr Freund immer noch bei seinen Eltern wohnt und nur Jobs in Zeitarbeitsfirmen erhält (trotz Studium). Jetzt lässt Sie die Fernbeziehung ohne gemeinsame Zukunftspläne laufen, da Er auch nicht bereit ist, in Ihre Nähe zu ziehen. Was ich damit sagen will, bisher hatte er immer ausreden, muss einen Job suchen, kann noch nicht von den Eltern ausziehen, da kein Geld usw. Sie wäre Anfangs bereit gewesen, alles stehen und liegen zu lassen, nur er nicht. Komisch an der Sache ist, das beide nicht voneinander lassen können, obwohl keine gemeinsame Zukunft in Aussicht ist.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2002 um 15:42
In Antwort auf fatime_12081801

Erst mal vielen danke für eure Antworten...
Erst mal vielen danke für eure Antworten...

Denke schon länger über dieses Thema nach, nur komme ich immer wieder zu selben Ergebnis, das es doch eigentlich alles sinnlos ist, aber wie ich gelesen hab kann es ja auch gut gehen... das gibt mir wenigstens ein bisschen Hoffnung.

Im Moment betrifft mich dieses Problem noch nicht wirklich, aber es steht wohl kurz bevor...

Es gibt da halt jemand der mir sehr, sehr viel bedeutet, wir verstehen uns einfach total gut, sind uns in vielen Dingen sehr ähnlich, wir kennen uns jetzt schon 1 Jahr, bisher leider nur übers Internet, ja ich weiß jetzt kommen sicher wieder die üblichen Vorurteile „Internet, so was kann ja nichts werden..., oder das sind 2 verschiedene Welten das kann man nicht vergleichen“ Wobei letzteres ja irgendwo stimmt ...

Aber ich denke eben in einem Jahr lernt man einen Menschen schon sehr gut kennen gerade, wenn man sehr häufig Kontakt hat und kann dann auch einschätzen, ob er das, was er sagt auch ehrlich meint, bei ihm bin ich mir da schon ziemlich sicher.

Wir wollen uns dieses Wochenende nun endlich treffen *freu* kann es kaum erwarten ihn endlich in den arm zu nehmen *sehn*

Nur je näher das Treffen rückt, desto mehr Gedanken mache ich mir, was wir danach usw. , ich will halt auch nicht das sich was ändert zwischen uns, am liebsten wäre es mir, wenn alles so bleibt wie es jetzt ist ... wird nur leider nicht so werden, egal ob es nun gut oder schlecht ausgeht, ein reales Treffen ist halt doch was anders.

Eine Fernbeziehung wäre wohl das letzte was ich wollen würde, würde das denke ich einfach nicht packen... ihn nicht bei mir haben zu können wann ich das gerne wöllte, stelle ich mir einfach sehr schwer vor.

Sicher, wenn die Gefühle stark genug sind dann könnte das vielleicht auch gut gehen... nur irgendwie fällt es mir schwer das zu glauben. Gerade, weil man sich evtl. mal alle paar Monate sehen kann. Uns trennen fast 600 km eben auch ein Grund, warum wir uns noch nicht gesehen haben .

Ich weiß ich mache mir schon vorher zu viel Gedanken, ich weiß ja eigentlich noch nicht mal, ob wir uns in real auch noch so super verstehen wie jetzt, aber irgendwie gehe ich einfach mal davon aus... muss ja auch mal bissel optimistisch denken *g*. Vielleicht sollte ich jetzt einfach mal abwarten und mir lieber erst danach nen Kopf machen.

Ist einfach so ein hin und her, im einen Moment könnte ich mir nichts schöneres Vorstellen als mit ihm zusammen zu sein, weil es eben eh nur ihn für mich gibt, doch im nächsten Moment muss ich eben an die Entfernung denken .. alles eben gar nicht so einfach.

Blackbird

Wie ist es denn ausgegangen?¿?
Also ich hab deinen Beitrag gelesen und jetzt würde mich brennend interessieren wie das erste Treffen abgelaufen ist und ob alles glatt ging.

Deine Geschichte erinnert mich nämlich ziemlich doll an mich.

Ich lernte meine Schatz vor fast 2 Jahren im Internet kennen. Treffen konnten wir uns erst nach neun Monaten, weil ich zuvor im Ausland gelebt hab. In diesen neun Monaten wurde er zu meinem allerbesten Freund. Wir verbrachten echt Stunden vor´m Computer.

Das "Problem" war auch bei uns die Entfernung, denn selbst in Deutschland wohnen wir noch um die 450km voneinander entfernt.

Vor´m ersten Treffen war ich wahnsinnig aufgeregt, ob er denn nun real genauso süß und lieb ist wie ich ihn die neun Monate über kennengelernt hatte. Zu meinem Glück wurde ich nicht enttäuscht und wir sind mittlerweile fast 14 Monate zusammen.

Die Entfernung ist zwar echt nicht schön, aber es ist zu ertragen. Wir sehen uns auch so oft es geht (alle 3-4 Wochen) und innerhalb der Semesterferien (wir sind glücklicherweise Studenten) sind wir unzertrennlich.

Wenn wir uns nicht sehen können, dann telefonieren wir so oft wie möglich, schreiben SMS, Emails und Postkarten.

Ich wäre schon lange zu ihm gezogen, weil ich mir mein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen kann, nur leider kann ich meine Fachrichtung an seiner Uni nicht studieren und umgekehrt geht es auch nicht. Von daher müssen wir halt mit dem voneinander-getrennt-sein leben so gut es geht bis wir irgendwann endlich mit Uni fertig sind.

Ich hab überhaupt keine Zweifel daran, dass wir irgendwann zusammenziehen und ´ne Familie gründen, weil zu ´ner Fernbeziehung gehört in allererster Linie totales Vertrauen und das wurde bis jetzt (und hoffentlich auch in Zukunft nicht) noch nie enttäuscht!

Kleiner Tipp: Nie über die Entfernung nachdenken,
das macht alles nur noch schlimmer!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2002 um 15:47

Für eine Weile ist es schon möglich
Mein Freund und ich haben eine Entfernungsbeziehung allerdings schon länger und im Moment sind es 400km.

Wir sind seit 5,5Jahren zusammen.
Wir haben uns während des Studiums kennengelernt. Die ersten 1,5Jahre haben wir an einem Ort gelebt, aber in getrennten Wohnungen. Dann bin ich für 2 Semster nach England gegangen, ohne ihn. Aus der Sicht vieler Leute war das egoistisch, aber es war schon immer mein Traum und den hätte ich für keinen Mann der Welt aufgegeben.

Ich war gerade wieder da, da bekam, da war er mit dem Studium fertig und bekam einen tollen Job 400km weit weg angeboten und da lebt er immer noch.Für meine Diplomarbeit war ich dann auch noch 6Monate in Brasilien. Ich bin nach dem Studium hiergeblieben, weil ich hier die Möglichkeit habe zu promovieren mit voller Bezahlung, die hätte ich da wo er wohnt nicht, ausserdem möchte er langfristig gesehen wieder hierher zurück.

Im Moment versucht er gerade hier in der Gegend was zu finden.
Montag ist sein erstes Vorstellungsgespräch.

Ich bin jetzt ganz froh, das langsam ein Ende absehbar ist.
Trotzdem war es richtig, dass keiner für den anderen seine träume und Ziele aufgegeben hat. Ich glaube dann wären wir nicht mehr zusammen.

LG

RedDevil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

31. Oktober 2002 um 19:00

Es kann klappen!!!
Hallo blackbird,

keine Angst - so eine Fernbeziehung KANN klappen! Ich war mit meinem ersten Freund fast sieben Jahre zusammen und davon waren fünf Jahre Fernbeziehung (ist auch nicht wegen der Entfernung auseinander gegangen). Dann hatte ich einen Freund, der nach einem halben Jahr Beziehung weggezogen ist - waren ja nur 3000 Kilometer - aber auch kein wirkliches Problem. Und jetzt habe ich eine Wochenendbeziehung (2 1/2 Stunden Fahrt mit dem Zug) und es klappt hervorragend. Ich glaube man kann das wirklich schaffen, aber ich bin froh, wenn uns in einem halben Jahr nur noch 50 km trennen. Irgendwann nervt die Entfernung nämlich schon.

Nachteile:
Der großte Nachteil bei einer Fernbeziehung ist (glaube ich), dass man alles in eine so kurz Zeit reinpacken muss. Man sieht sich und will natürlich die Zeit genießen - was ist aber, wenn man nun mal total schlecht drauf ist oder total gestresst. Das ist etwas schwierig, aber es geht schon irgendwie.
Außerdem kann man den anderen herrlich glorifizieren - und irgendwann mal nach langer Zeit checkst du, dass er nicht der ist, mit dem du wirklich glücklich sein kannst.

Vorteile:
Es bleibt viel länger spannend. Selbst nach 6-7 Jahren hatte ich oft noch Herzklopfen, wenn der Zielbahnhof immer näher kam. (Mein Gott, war ich aufgeregt
Außerdem gibt die Entfernung die Möglichkeit, den anderen ganz anders kennenzulernen. Man mailt sich, schreibt Briefe, telefoniert. Da ist viel Zeit sich auszutauschen ohne gleich nach kurzer Zeit im Bett zu landen. Das kann die Beziehung sehr stark machen.


Natürlich fehlt einem der andere schrecklich. Aber so eine Beziehung ist ja auch nicht ewig eine Fernbeziehung - denn für ewig - näää!

Also, ich wünsch dich viel Glück und wenn es Liebe ist - dann sollte die Entfernung kein Hinderniss sein. Es kann klappen!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

1. November 2002 um 17:09
In Antwort auf Motschekiepchen

Wie ist es denn ausgegangen?¿?
Also ich hab deinen Beitrag gelesen und jetzt würde mich brennend interessieren wie das erste Treffen abgelaufen ist und ob alles glatt ging.

Deine Geschichte erinnert mich nämlich ziemlich doll an mich.

Ich lernte meine Schatz vor fast 2 Jahren im Internet kennen. Treffen konnten wir uns erst nach neun Monaten, weil ich zuvor im Ausland gelebt hab. In diesen neun Monaten wurde er zu meinem allerbesten Freund. Wir verbrachten echt Stunden vor´m Computer.

Das "Problem" war auch bei uns die Entfernung, denn selbst in Deutschland wohnen wir noch um die 450km voneinander entfernt.

Vor´m ersten Treffen war ich wahnsinnig aufgeregt, ob er denn nun real genauso süß und lieb ist wie ich ihn die neun Monate über kennengelernt hatte. Zu meinem Glück wurde ich nicht enttäuscht und wir sind mittlerweile fast 14 Monate zusammen.

Die Entfernung ist zwar echt nicht schön, aber es ist zu ertragen. Wir sehen uns auch so oft es geht (alle 3-4 Wochen) und innerhalb der Semesterferien (wir sind glücklicherweise Studenten) sind wir unzertrennlich.

Wenn wir uns nicht sehen können, dann telefonieren wir so oft wie möglich, schreiben SMS, Emails und Postkarten.

Ich wäre schon lange zu ihm gezogen, weil ich mir mein Leben ohne ihn nicht mehr vorstellen kann, nur leider kann ich meine Fachrichtung an seiner Uni nicht studieren und umgekehrt geht es auch nicht. Von daher müssen wir halt mit dem voneinander-getrennt-sein leben so gut es geht bis wir irgendwann endlich mit Uni fertig sind.

Ich hab überhaupt keine Zweifel daran, dass wir irgendwann zusammenziehen und ´ne Familie gründen, weil zu ´ner Fernbeziehung gehört in allererster Linie totales Vertrauen und das wurde bis jetzt (und hoffentlich auch in Zukunft nicht) noch nie enttäuscht!

Kleiner Tipp: Nie über die Entfernung nachdenken,
das macht alles nur noch schlimmer!!!

Und wie es ausgegangen ist...
Hallo Motschekiepchen !

das Wochenende mit meinem Schatz war einfach nur wunderschön, nur eben leider viel zu kurz... aber wollen uns auch so bald wie nur möglich wiedersehen, was auf die Entfernung eben leider nicht so einfach ist...

er ist einfach so total lieb, süß ... einfach ein Traum, manchmal hat man eben doch mal Glück, hatte ja schon fast die Hoffnung aufgegeben

nun ist unsere Treffen schon 2 Wochen her, ich vermisse ihn so, würde so gerne wieder morgens neben ihm aufwachen, in seine wundervollen Augen blicken, er fehlt mir einfach ...

da bemerkt man dann immer wieder die Nachteile 'ner Fernbeziehung

aber ich bin mittlerweile an 'nem Punkt, wo ich mir sage das wir das schon packen, auch wenn es sicher verdammt schwer wird, aber hab ja nun einige Beispiele gelesen , das es durchaus Funktionieren kann ... vorausgesetzt man will es auch

und was die Zukunft bringt, mal sehen vielleicht führt es uns ja in etwa 2 Jahren in die selbe Stadt, früher geht’s ja leider noch net

Danke für den Tipp, hast schon recht, wenn man nicht über die Entfernung nachdenkt dann ist es gar nicht ganz so schlimm, haben ja nach wie vor noch genügen Kontakt per Icq, dann noch die Erinnerungen an das Wochenende mit ihm und nicht zu vergessen seit heute auch die Bilder vom treffen, dann die Vorfreude auf das nächste Treffen ... irgendwie geht das schon ... hab ja auch keine andere Wahl

Ich wünsch euch beiden noch viel Glück und das es noch lange lange hält



blackbird


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2002 um 12:54

Die Entfernung ist das kleinste Hinderniss!
Hallo Blackbird,

Ich verfolge Deine Beiträge schon eine Weile und habe mir gedacht, jetzt muß ich Dir doch noch schreiben...
Ich habe mein Schatz auch im Chatt kennengelernt. Wir wohnten damals 400 km ausseinander, aber nach einem Jahr sind wir an dem Punkt angelangt, wo es für uns hieß: entweder bleiben wir zusammen (=zusammenziehen) oder wir machen Schluß, denn immer hin und her fahren hat uns echt fertig gemacht.
Wir sind vor einem Jahr zusammengezogen (ich zu ihm) und ich muß sagen, das war die beste Entscheidung meines Lebens! Inzwischen ist der Nachwuchs unterwegs und im Frühjahr werden wir heiraten. Wir lieben uns immer noch sehr und wissen gerade wg. der Fernbeziehung wie schön wir es haben... Immer wenn wir im Radio Staunachrichten hören, denken wir uns: gottseidank müßen wir uns das nicht mehr antun!
Wie Du siehst, ist die Entfernung kein Problem, wenn alles Andere stimmt, wenn Ihr Euch gut versteht und liebt und zueinander passt!
Auch in einer "normalen" Beziehung kann Dir passieren, daß der Partner sich als ganz anders entpuppt und fremdgeht, das hat mit der Entfernung nichts zu tun. Der Charakter eines Menschen zählt unheimlich viel, davon hängt Eure Vetrauensbasis ab und noch viel mehr...
Ich finde auch, daß dadurch, daß man soweit auseinander wohnt, ein bischen länger die Romantik erhalten bleibt und daß sich vielmehr auf mentaler Ebene abspielt als sonst.
Ich wünsche Dir viel Glück und denk einfach dran: es kommt wie es kommen soll, das Schicksal kann man eh nicht umschreiben Laß Dich einfach überraschen

LG von Tina

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

2. November 2002 um 18:12

Dann will ich mal noch auf die anderen Beiträge antworten
@ annizz

Sicherlich wäre es einfacher mir einen hier in der Nähe zu suchen, aber das Schicksal wollte es eben anders *g*

Wieso einfach wenn es auch kompliziert geht

Und zum Thema fremd gehen... ich denke das hat nichts mit der Entfernung zu tun, dein Freund kann dir auch fremd gehen, wenn ihr zusammen wohnt, ohne das du es merkst... und außerdem sind ja zum glück nicht alle gleich...


@ ninalissi

schon ne komische Geschichte mit deiner Freundin, aber solang die beiden so glücklich sind ist es doch ok, auch wenn ich mir nicht wirklich vorstellen kann eine solche Beziehung über 10 Jahre zu führen ohne irgendwelche gemeinsammen Zukunftspläne ?! Jeder wie er mag...


@ RedDevil1


Ich stelle es mir aber eigentlich viel schlimmer vor erst nach 1,5 Jahren so von heute auf morgen getrennt zu sein, wenn es schon immer so ist, ist man ja schon irgendwie dran gewöhnt und weiß wie man damit umgeht...

In gewisser Weise ist es vielleicht egoistisch das du einfach für 2 Jahre nach England gegangen bist, aber wenn es schon immer dein Traum war... wärst du nicht gegangen vielleicht hättest du es später bereut... Ihr habt es aber auch nicht leicht, erst bist du weg dann er... aber gerade das ist doch ein Beweis dafür das es Liebe ist, das ihr zusammengehört, das egal was ist man trotz allem zusammenbleibt, beneidenswert.

Dann heißt es also Daumen drücken für sein Vorstellungsgespräch am Montag

Und auf lange Sicht weiterhin noch viel viel Glück

@ Elystrata

du ziehst Fernbeziehungen wohl auch magisch an *g* ...

aber bald hast du es ja geschafft und hast deinen Schatz ganz in der Nähe...

Ob es bei mir nun klappen wird kann man eher erst nach ner zeit sagen, was sind schon 2 Wochen.... meist weiß man das ja selbst nach Monten noch nicht... man müsste halt schon vorher mal nen kleinen Blick in die Zukunft haben

An die ganzen Nachteile mag ich auch gar nicht denken... fängt ja schon bei den Preisen der DB an... die spinnen echt... und dann fährt man auch noch ewig... das beste ist einfach Sache packen und zu dem anderen ziehen... nur ist das besten nicht immer das einfachste

@ Tina26

Tja da soll einer noch mal sagen aus nem Chat kann sich nicht mehr entwickeln

Schönes happy end kann man da nur sagen und auch schon Nachwuchs im Anmarsch, wann ist es denn soweit?! Und dann noch ne Hochzeit... kann man ja nur Gratulieren

Nach den ganzen Beiträgen hier muss ich sagen, hat schon gut getan zu hören das es funktionieren kann und das auch über Jahre hinweg... alles gründe es einfach zu probieren, nicht gleich aufzugeben, ohne es überhaupt zu versuchen .... mehr als schief gehen kann es ja nicht


Letzten Endes ist es eigentlich auch egal wie weit man getrennt ist, Hauptsache das drum herum stimmt und die Gefühle sind und bleiben stark genug

na ja hoffen wir mal das beste und das es bei mir auch noch ne ganze Weile hält und wir uns möglichst bald wieder sehen.


Und allen anderen natürlich auch viel Glück, wir schaffen das schon irgendwie




blackbird


Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 10:09
In Antwort auf fatime_12081801

Dann will ich mal noch auf die anderen Beiträge antworten
@ annizz

Sicherlich wäre es einfacher mir einen hier in der Nähe zu suchen, aber das Schicksal wollte es eben anders *g*

Wieso einfach wenn es auch kompliziert geht

Und zum Thema fremd gehen... ich denke das hat nichts mit der Entfernung zu tun, dein Freund kann dir auch fremd gehen, wenn ihr zusammen wohnt, ohne das du es merkst... und außerdem sind ja zum glück nicht alle gleich...


@ ninalissi

schon ne komische Geschichte mit deiner Freundin, aber solang die beiden so glücklich sind ist es doch ok, auch wenn ich mir nicht wirklich vorstellen kann eine solche Beziehung über 10 Jahre zu führen ohne irgendwelche gemeinsammen Zukunftspläne ?! Jeder wie er mag...


@ RedDevil1


Ich stelle es mir aber eigentlich viel schlimmer vor erst nach 1,5 Jahren so von heute auf morgen getrennt zu sein, wenn es schon immer so ist, ist man ja schon irgendwie dran gewöhnt und weiß wie man damit umgeht...

In gewisser Weise ist es vielleicht egoistisch das du einfach für 2 Jahre nach England gegangen bist, aber wenn es schon immer dein Traum war... wärst du nicht gegangen vielleicht hättest du es später bereut... Ihr habt es aber auch nicht leicht, erst bist du weg dann er... aber gerade das ist doch ein Beweis dafür das es Liebe ist, das ihr zusammengehört, das egal was ist man trotz allem zusammenbleibt, beneidenswert.

Dann heißt es also Daumen drücken für sein Vorstellungsgespräch am Montag

Und auf lange Sicht weiterhin noch viel viel Glück

@ Elystrata

du ziehst Fernbeziehungen wohl auch magisch an *g* ...

aber bald hast du es ja geschafft und hast deinen Schatz ganz in der Nähe...

Ob es bei mir nun klappen wird kann man eher erst nach ner zeit sagen, was sind schon 2 Wochen.... meist weiß man das ja selbst nach Monten noch nicht... man müsste halt schon vorher mal nen kleinen Blick in die Zukunft haben

An die ganzen Nachteile mag ich auch gar nicht denken... fängt ja schon bei den Preisen der DB an... die spinnen echt... und dann fährt man auch noch ewig... das beste ist einfach Sache packen und zu dem anderen ziehen... nur ist das besten nicht immer das einfachste

@ Tina26

Tja da soll einer noch mal sagen aus nem Chat kann sich nicht mehr entwickeln

Schönes happy end kann man da nur sagen und auch schon Nachwuchs im Anmarsch, wann ist es denn soweit?! Und dann noch ne Hochzeit... kann man ja nur Gratulieren

Nach den ganzen Beiträgen hier muss ich sagen, hat schon gut getan zu hören das es funktionieren kann und das auch über Jahre hinweg... alles gründe es einfach zu probieren, nicht gleich aufzugeben, ohne es überhaupt zu versuchen .... mehr als schief gehen kann es ja nicht


Letzten Endes ist es eigentlich auch egal wie weit man getrennt ist, Hauptsache das drum herum stimmt und die Gefühle sind und bleiben stark genug

na ja hoffen wir mal das beste und das es bei mir auch noch ne ganze Weile hält und wir uns möglichst bald wieder sehen.


Und allen anderen natürlich auch viel Glück, wir schaffen das schon irgendwie




blackbird


Kleine Korrektur
Ich bin nicht für zwei Jahre, sondern für 2Semster also 9Monate nach england gegangen.

Ganz so hart war es dann doch nicht.


LG

RedDevil

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

4. November 2002 um 15:46
In Antwort auf RedDevil1

Kleine Korrektur
Ich bin nicht für zwei Jahre, sondern für 2Semster also 9Monate nach england gegangen.

Ganz so hart war es dann doch nicht.


LG

RedDevil

Jetzt wo du es sagst ...
hatte mich da wohl leicht verlesen

aber trotzdem ne lange Zeit ...

meinen Schatz sehe ich wohl auch erst gegen Ende diese Jahres wieder

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Diskussionen dieses Nutzers
Noch mehr Inspiration?
pinterest