Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erektionsstörungen in bestimmten Stellungen

Erektionsstörungen in bestimmten Stellungen

14. März 2013 um 22:02

Hallo in die Runde,

sorry für das OT - ich habe dieses Problem schon vor einiger Zeit im richtigen Unterforum für Erektionsstörungen gepostet und keine einzige Antwort erhalten . Daher versuche ich es jetzt hier, weil ich schon länger hier still mitlese und mich über die angenehme Diskussionskultur (meistens jedenfalls ) gefreut Habe.

Mein Freund und ich sind jetzt seit einiger Zeit zusammen und mir fällt auf, dass er immer nur bei bestimmten Stellungen Erektionsprobleme hat. Alles andere klappt wunderbar. Woran kann das liegen? Und geht das wieder weg bzw. kann man was dagegen unternehmen? Langsam wird das nämlich etwas störend und frustrierend für uns beide und ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, wie ich damit umgehen soll, weil mir das Problem völlig neu ist und ich vorher noch nie damit konfrontiert war.

Die Idee, ein bisschen zu experimentieren, kam ja eigentlich von ihm (was ich auch gut finde), aber irgendwie macht ihm dann sein Penis einen Strich durch die Rechnung. Er meinte, immer nur dieselben Stellungen würden ihn langweilen und er würde gerne mal was Neues ausprobieren. Ich finde das auch sehr gut, denn mir geht es genauso. Man tastet sich halt langsam an die Sexualität mit einem neuen Partner heran. Aber wenn wir dann was ausprobieren, dann macht sein Penis schlapp.

Ist das reine Kopfsache? Und wie geht man am besten damit um? Ich weiß nämlich nicht, ob ich damit leben könnte, wenn es auf Dauer so bliebe und gewisse Stellungen einfach nie funktionieren würden.
LG
Cathu

Mehr lesen

14. März 2013 um 22:45


Und was mache ich, wenn es wirklich daran liegt, dass er die Stellungen nicht so toll findet? Ich finde die nämlich toll (es ist nichts außergewöhnliches, sondern einfach Löffelchen oder Hundestellung, also, wo er von hinten in mich eindringt) und für mich ist der Sex so am intensivsten und schönsten. Sobald er aber versucht, von hinten in mich einzudringen, ist die Erektion weg - und sie kommt auch nicht wieder, selbst, wenn wir die Stellung wieder wechseln

Missionarsstellung mag ich beispielsweise gar nicht, weil ich dabei kaum Lust empfinde (die Klitoris wird dabei nicht berührt, ich brauche aber die Stimulation dort, um zum Orgasmus zu gelangen).

Wenn wir jetzt nur mehr Missionarsstellung machen können, dann wäre der Sex für mich nicht besonders befriedigend . Ich kann mir schon vorstellen, eine gewisse Zeit lang das so zu machen, oder auch hin und wieder ihm zuliebe, wenn ihn das antörnt, aber nicht immer und ausschließlich! Damit hätte ich ein Problem!

Ist eine Beziehung überhaupt möglich, wenn nicht die Wünsche beider erfüllt werden können?

Gefällt mir

14. März 2013 um 22:46

Frage
Was meinst du mit "dich erstmal anderweitig verwöhnen lassen"? Soll ich mir jetzt einen anderen suchen, der mir das gibt, was mir bei meinem Freund fehlt, weil er es mir nicht geben kann?

Gefällt mir

14. März 2013 um 22:49

Das geht leider nicht
Denn sobald er versucht, in diesen bestimmten Stellungen in mich einzudringen, erschlafft sein Penis und nichts geht mehr. Und mit nichts meine ich auch nichts, denn auch ein Stellungswechsel bringt dann nichts mehr oder eine andere Art des Verwöhnens. Der Sex ist dann für diesen Abend gelaufen.

Das führt natürlich dazu, dass er versucht, diese Stellung krampfhaft zu vermeiden, weil ihm das unangenehm ist.

Gefällt mir

14. März 2013 um 23:09

Ach so
Ja, das machen wir jetzt eh immer so. Wir machen das, was sicher klappt. Das Problem ist halt, dass er sich mittlerweile gar nicht mehr traut, diese Dinge, die nicht funktioniert haben, überhaupt zu probieren. Und das ist schade, denn auf Dauer möchte ich darauf doch nicht verzichten müssen. Unser Sex ist jetzt ok, aber eben nicht so ganz das, was ich mir wünsche.

Eigentlich hab ich immer so getan, als wäre nichts gewesen und einfach versucht, mit etwas anderem weiterzumachen. Das klappt aber auch nicht richtig, weil nach einem solchen "Fehlversuch" gar nichts mehr geht.

Mittlerweile sind wir ein Jahr zusammen und es hat sich nichts geändert. Anfangsschwierigkeiten sind das jetzt wohl keine mehr. Und auch wenn ich nichts dazu sage und so tue, als wäre gar nichts, frustriert mich das innerlich schon ziemlich.

Ich habe einmal ruhig versucht, mit ihm darüber zu reden, aber er blockt auch das Gespräch darüber ab. Ich kann ja verstehen, dass ihm das Thema unangenehm sein, aber es totzuschweigen hilft ja auch nicht weiter, zumindest nicht dann, wenn es ein "Dauerproblem" ist. Wegen einmal muss man da nicht groß ein Drama draus machen.

Gefällt mir

15. März 2013 um 8:50

Naja
von hinten kommt Mann eigentlich sowohl mit dem Penis prima in die Vagina, als auch per Hand an die Klitoris super dran. Mann kommt auch schwungvoll tief rein, das kann bei entsprechendem Körperbau eher für die Frau schmerzhaft sein.
Jedenfalls, zum Streicheln der Klitoris per Hand ist Löffelchen viel leichter als in der Missionarsstellung, wo Mann sich dann noch mit einem Arm abstützen muß, das kann dann ablenken. Nur die Reibung vom Penisschaft reicht in beiden Stellungen ja nicht immer, außerdem wirkt die erst bei vollständigem, tiefen Eindringen (das hat die Natür für uns Männer mal wieder super eingerichtet! , und das kann ja wieder unter Umständen für die Frau zu tief sein. Hängt halt vom jeweiligen Körperbau ab.
Andere Stellung in der es leicht ist, die Frau zu befriedigen, Mann unten auf dem Rücken, Frau auch auf dem Rücken oben, und von hinten: Freier Zugang zu allem, aber Frau muß dafür natürlich frei genug sein um sich so breit zu öffnen und frei schwebend oben von hinten nehmen zu lassen.

Was die Reibung betrifft: Die ist am Anfang am intensivsten. Je heißer die Frau ist, desto besser ist auch die Feuchtigkeit, und desto geringer die Reibung, und desto schneller geht es für den Mann. Viel Scheidenflüssigkeit finde ich besser, denn dann geht es länger. Aber wenn das für deinen Mann anders ist, dann könntest du vielleicht dich vor dem Sex nicht ganz so gut "vorbereiten", damit du noch ein bißchen trockener bleibst, oder kurz vorher duschen, und zumindest im vorderen Scheidenbereich ein wenig die Gleitfähigkeit reduzieren indem du dich dort abtrocknest. Es geht dann etwas schwerer rein, aber die Reibung ist am Anfang stärker.

Gefällt mir

15. März 2013 um 9:07

I like it

Gefällt mir

15. März 2013 um 12:49

Das will er leider nicht!
Ich hab ihn ja schon mal darauf angesprochen (nicht beim Sex, sondern einmal in einer ruhigen Minute), aber das Thema ist ihm sichtlich unangenehm und er blockt total ab. Zum Arzt geht er generell ungern, sogar zum Zahnarzt muss ich ihn schleppen, sonst würde er nicht hingehen . Ich fürchte, er ist da ein bisschen der Verdränger, was das betrifft.

Gefällt mir

15. März 2013 um 12:52


Es war von Anfang an so. Er "kann" alle Stellungen, in denen er mir ins Gesicht sehen kann. Sobald er mein Gesicht nicht mehr sieht, erschlafft sein Penis. Und wenn der mal erschlafft ist, wird er auch nicht mehr steif. Ich nehme an, dass das daher kommt, dass er durch das Erschlaffen so verunsichert wird, dass er sich verspannt.

Gefällt mir

15. März 2013 um 12:58

Naja!
Wenn ich ein Problem habe, betrifft es uns ja letztendlich beide.

Ich komme nunmal nur zum Orgasmus, wenn meine Klitoris gereizt wird, das kann ich nicht ändern. Das kann man jetzt von außen mit den Fingern tun oder von innen durch die Reibung des Penis. Auch wenn das vielleicht wie Selbstbefriedigung mit seiner Hilfe wirkt - so ist das nunmal. Das einfache rein-raus mit dem Penis bringt mir allein gar nichts. Das geht aber vielen Frauen so, ich glaube, sogar den meisten. Bis jetzt hat sich eigentlich auch noch kein Mann darüber beschwert - entweder haben sie mich während des Sex an der Klitoris gestreichelt oder ich habe das selbst gemacht und es hat sie nicht gestört.

Wenn wir die Missionarsstellung wählen, dann liegt mein Freund ja auf mir drauf, sein Becken ist genau zwischen meinen Beinen. Da ist kein Platz mehr für Finger auf der Klitoris und sie würden auch in der Bewegung stören (die Hand wird eingequetscht). In der Löffelchen- oder Hündchenstellung kann ich mir mit der Hand zwischen die Beine fassen, während er sich auf den Geschlechtsverkehr an sich konzentriert und sonst gar nichts machen muss. Ebenso funktioniert das auch bei der Reiterstellung. Verstehst du, was ich meine?

Gefällt mir

15. März 2013 um 13:02
In Antwort auf brillengestell

Naja
von hinten kommt Mann eigentlich sowohl mit dem Penis prima in die Vagina, als auch per Hand an die Klitoris super dran. Mann kommt auch schwungvoll tief rein, das kann bei entsprechendem Körperbau eher für die Frau schmerzhaft sein.
Jedenfalls, zum Streicheln der Klitoris per Hand ist Löffelchen viel leichter als in der Missionarsstellung, wo Mann sich dann noch mit einem Arm abstützen muß, das kann dann ablenken. Nur die Reibung vom Penisschaft reicht in beiden Stellungen ja nicht immer, außerdem wirkt die erst bei vollständigem, tiefen Eindringen (das hat die Natür für uns Männer mal wieder super eingerichtet! , und das kann ja wieder unter Umständen für die Frau zu tief sein. Hängt halt vom jeweiligen Körperbau ab.
Andere Stellung in der es leicht ist, die Frau zu befriedigen, Mann unten auf dem Rücken, Frau auch auf dem Rücken oben, und von hinten: Freier Zugang zu allem, aber Frau muß dafür natürlich frei genug sein um sich so breit zu öffnen und frei schwebend oben von hinten nehmen zu lassen.

Was die Reibung betrifft: Die ist am Anfang am intensivsten. Je heißer die Frau ist, desto besser ist auch die Feuchtigkeit, und desto geringer die Reibung, und desto schneller geht es für den Mann. Viel Scheidenflüssigkeit finde ich besser, denn dann geht es länger. Aber wenn das für deinen Mann anders ist, dann könntest du vielleicht dich vor dem Sex nicht ganz so gut "vorbereiten", damit du noch ein bißchen trockener bleibst, oder kurz vorher duschen, und zumindest im vorderen Scheidenbereich ein wenig die Gleitfähigkeit reduzieren indem du dich dort abtrocknest. Es geht dann etwas schwerer rein, aber die Reibung ist am Anfang stärker.

Genau das meinte ich!
Mann auf dem Rücken und ich mit dem Rücken zu ihm geht auch nicht: dabei sieht er ja auch mein Gesicht nicht.

Reibung am Anfang stärker: das führt aber dann auch dazu, dass er so schnell kommt, dass ich nichts davon habe. Er kommt ja auch jetzt relativ schnell, was normalerweise nicht störend ist, wenn er mich entweder vorher oder nachher befriedigt.

Gefällt mir

15. März 2013 um 13:08

Das Reden lassen
Das würde ich ja gerne, aber nicht darüber reden macht die Situation ja auch nicht besser. Wir haben das erste dreiviertel Jahr in unserer Beziehung nicht darüber geredet - gebracht hat das nichts. Ich hab das als Anfangsschwierigkeiten gewertet und dem noch nicht so viel Ernst beigemessen. Aber es wird nicht besser und es ist jetzt ein Jahr lang schon so, ohne, dass er was unternimmt (oder mir sagt, was ich machen soll, damit es besser wird).

Es tut mir leid, wenn ich das jetzt so direkt sage, aber Sex dient für mich rein der Befriedigung. Ich habe Sex nicht der körperlichen Nähe wegen - dafür kann ich auch mit ihm kuscheln. Sex ist für mich auch kein Liebesbeweis. Ein Liebesbeweis ist es, wenn er mir abends noch Suppe macht, weil ich Hunger habe. Wenn ich Sex habe, dann will ich Befriedigung und nichts anderes. Das schließt aber nicht aus, dass es spielerisch und leicht sein kann. Ich spiele gerne und wenn mein Freund einen Wunsch äußert, erfülle ich ihm den auch gerne.

Kopf abschalten und fühlen: ja, das mache ich immer so. Aber was ich fühle ist Geilheit, die befriedigt werden will. Nicht mehr, und nicht weniger.

Gefällt mir

15. März 2013 um 13:09

Würde ich ja gerne!
Nur wie bringe ich ihn dazu, zum Arzt zu gehen, wenn er das nicht will? Momentan verdrängt er dieses Thema ja eher. Ich darf es gar nicht ansprechen.

Gefällt mir

15. März 2013 um 13:16

Bin ratlos
Wie fange ich denn so ein vorsichtiges Gespräch an? ich weiß nicht, wie ich dieses Thema ansprechen soll, ohne ich zu verletzen, so rüberzukommen, als würde ich ihn für seine sexuelle Leistung kritisieren oder ihn zu verunsichern bzw. ihm noch mehr Druck zu machen. Hast du da aus männlicher Sicht Vorschläge?

Ja natürlich versuche ich, den Höhepunkt zu erreichen - und zwar auch noch möglichst schnell. Das muss ich auch, denn sonst kommt er vor mir und das wars dann. Er befriedigt mich dann in diesem Fall noch mit den Fingern, aber das ist eben nicht ganz dasselbe.

Das klappt auch ausgezeichnet, wenn wir zum Beispiel in der Reiterstellung Sex haben. Das ist aber auch die einzige Stellung, wo das wirklich locker flockig geht. Auf Missionar (den er total mag) steh ich nicht so und alles, was von hinten ist, kann er nicht. Und alles andere sind ja wieder nur Variationen dieser 3 Positionen. Ob ich mich in der Reiterstellung nun nach vor beuge oder nach hinten setze, ist ja mehr oder weniger nur eine Variation desselben.

Gefällt mir

15. März 2013 um 13:17

Gute Idee
Ich werde das mal versuchen - hoffentlich riecht er den Braten nicht. Denn eigentlich überreisst er solche "Hintertürchen" recht schnell

Gefällt mir

15. März 2013 um 13:22

Bin ganz deiner Meinung!
Aber mein Freund ist wie gesagt ein Meister im Verdrängen. Wenn man sich mit einem Problem nicht auseinandersetzt, dann ist es nicht da. Aus den Augen, aus dem Sinn.

Zum Zahnarzt geht er erst, wenn er sich ein Stückchen Zahn abgebrochen hat oder solche Schmerzen hat, die nicht mehr auszuhalten sind. Vorsorgeuntersuchungen macht der prinzipiell nicht. Seine Muttermale lässt er auch nicht anschauen und seine Krampfadern ließ er sich erst strippen, als er schon offene Beine bekam . Dass die Erektionsstörungen eventuell mit seiner Venenschwäche zu tun haben könnten, will er gar nicht hören.

Wenn ich nicht die Arzttermine vereinbare und ihn hinschleife (ich muss ihn tatsächlich hinbegleiten wie ein kleines Kind) geht er nicht zum Arzt.

Gefällt mir

15. März 2013 um 16:10
In Antwort auf cathubodura

Genau das meinte ich!
Mann auf dem Rücken und ich mit dem Rücken zu ihm geht auch nicht: dabei sieht er ja auch mein Gesicht nicht.

Reibung am Anfang stärker: das führt aber dann auch dazu, dass er so schnell kommt, dass ich nichts davon habe. Er kommt ja auch jetzt relativ schnell, was normalerweise nicht störend ist, wenn er mich entweder vorher oder nachher befriedigt.

Ökodildo mit Stoß- und Rubbelfunktion
Ich überlege jetzt gerade wie ich meinen Nick hier in "Ökodildo mit Rubbel- und Stoßfunktion" umbenenne!

Ja, das will ich sein! Geiler Sex ist voller Liebe!

Also, ganz deutlich, ich würde dich einfach mit allem Genuß odentlich durchv*geln, und zwar von allen Seiten. Und ich verstehe seinen Streß nicht.
Er kann dich vorher lecken, streicheln, sonstwas tun. Er kann für sich davor oder danach alle Zeit nehmen die er will, und irgendwie wären doch alle streßfrei glücklich, oder? Und wenn er mal gerade nicht will, kann er es dir immer noch besorgen, auch ohne daß er rein kommt.

Ich persönlich mag es gerne von hinten in Löffelchenstellung, nämlich genau deshalb. Ich habe die Hände frei, muß mich nicht abstützen, und kann sie so "hinstreicheln", daß wir im besten Fall sogar halbwegs gleichzeitig kommen. Wobei ich kurz hintereinander besser finde, denn dann kann ich mich auf sie konzentrieren, wenn sie kommt, und auch umgekehrt. Das ist besser als gleichzeitig auf sich selbst und sie achten zu müssen, im Endspurt.
Sie auf dem Bauch, von hinten, auch super! Da muß sie sich allerdings um sich selbst kümmern, weil ich die Hände nicht frei habe zum Abstützen. Und damit habe ich echt überhaupt kein Problem! Meiner Meinung nach sollte jeder Mensch ausdrücklich so viel masturbieren wie er oder sie schafft. Alles andere ist bloß verlorene Lebenszeit.

Nun gut, er empfindet irgendwas, was seinen Penis schlaff werden lässt. Nun kann man aber auch mit schlaffen Penis noch ne Menge Spaß haben. Wie stünde er denn dazu, oder du selbst, wenn er es dir oral besorgt, davor, und danach er nach seiner Lust und Laune kommt? Während er dich so befriedigt, muß ihm doch einer stehen, das hält doch unerregt kein Mann aus. Und danach hast du als Frau ja nicht das Problem, daß dir danach der Lümmel platt wird, und kannst ihn in dir kommen lassen wie er will.

Gefällt mir

15. März 2013 um 16:11

Ich schmeiß mich weg
Wuhahahaha, ja genau! Genau das ist das Ziel der Sache!

Ich will genau so ein Ökodildo sein, und ich glaube ganz viele andere Männer auch!

Gefällt mir

16. März 2013 um 10:14


Immer dann, wenn er mir nicht ins Gesicht sehen kann, also wenn ich seitlich oder mit dem Rücken zu ihm bin.

Gefällt mir

16. März 2013 um 10:23

Kann schon sein!
Alles ist möglich.

Ich habe aber eigentlich bisher immer die gegenteilige Erfahrung gemacht. Männer trennen für gewöhnlich Liebe und Sex ganz klar. Sie brauchen keine Liebe für guten Sex, sondern Sympathie und Zuneigung und natürlich eine erotische Anziehung.

Aber kann man trotzdem eine Beziehung führen? Mein Freund ist nämlich einer der wenigen Menschen, die mich auf Dauer nicht nerven. Ich bin eher eine Einzelgängerin, die zwar freundlich zu anderen Menschen ist und auch zu tiefen Freundschaften fähig ist, die es aber normalerweise nicht so mag, 24 Stunden mit jemandem zusammenzusein. Ich brauche dann auch wieder eine Pause, Zeit für mich.

Wir wohnen seit einiger Zeit zusammen und es ist verblüffend: er geht mir nicht auf die Nerven . Und er ist der einzige Mann bis jetzt, bei dem das so ist. Manche Menschen sieht man ja nur von ihren guten Seiten, wenn man sich für Dates trifft, die negativen Eigenschaften bekommt man ja nicht mit. Wenn man zusammen wohnt, ist das was anderes. Und da war es bis jetzt eher so, dass ich den Menschen neben mir nicht mal mehr atmen hören konnte, so sehr ging er mir binnen kürzester Zeit auf die Nerven. Deshalb hielten meine Beziehungen auch nie sehr lange, so maximal 5-6 Jahre, dann hat es mir gereicht.

Mein Freund und ich sind aber im Alltag ein total gutes Team, wir haben zu vielen Dingen eine ähnliche Einstellung, weshalb sich viele Reibungspunkte gar nicht erst ergeben. Das ist für mich so ungewohnt angenehm und leicht. Der einzige Punkt, wo es nicht so harmonisch zugeht, ist beim Sex.

Meinst du, besteht eine Möglichkeit, dass man sich da aneinander gewöhnt? Dass man einen Kompromiss finden kann?

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Diskussionen dieses Nutzers

Beliebte Diskussionen

Long4Lashes

Teilen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen