Home / Forum / Liebe & Beziehung / Erektionsstörung des Partners, neue Beziehung

Erektionsstörung des Partners, neue Beziehung

6. August um 11:45

Hallo, ich versuche es einfach mal und hoffe auf eure Anregungen und Erfahrungen. Ich, w47, bin seit 7 Monaten in einer tollen Beziehung. Alles passt, wir wohnen 100 km voneinander entfernt und sehen uns jedes Wochenende und noch einmal während der Woche. Vom Gefühl her also keine reine Fernbeziehung, wir sehen uns 3-4 Tage die Woche nicht. Soll alles langsam zusammen wachsen, man wird schließlich klüger mit dem Alter. Eigentlich Luxus sowas nochmal zu erleben in der Mitte des Lebens und wir sind sehr glücklich. Leider leidet mein Partner unter Potenzstörungen seit er Mitte 20 ist. Ursache unbekannt. Er hat Viagra verschrieben bekommen, manchmal braucht er das, manchmal nicht. Wir küssen uns gerne und häufig, berühren uns....aber ich habe den Eindruck dass er Sex manchmal vermeidet oder verschiebt bis er was genommen hat...also kaum spontaner Sex und das würde ich mir am Anfang einer Beziehung sehr wünschen denn ich weiß.. mehr wirds nicht. Und für mich ist Sex der Leim in einer Beziehung der alles zusammen hält. Wir haben oft erst spät in der Nacht Sex nachdem ich den ganzen Tag bei ihm war und es schon genügend Gelegenheiten gegeben hätte, aber ich möchte ihn nicht bedrängen. Ständig drüber reden geht auch nicht, damit mache ich vielleicht mehr kaputt...
Wir habenich unsund im Internet kennen gelernt, und am Anfang auch mal geschrieben was man sich mit dem anderen gerade vorstellt.... das findet leider gar nicht mehr statt, und ich fühle mich manchmal gar nicht mehr begehrt und leide schon ziemlich darunter. Über Potenzstörungen habe ich sehr viel gelesen und ich meine es könnte auch an Testosteronmangel liegen. Wir haben darüber gesprochen dass er das mal abklären läßt aber passiert ist nichts. Mir geht's ja auch um seine Gesundheit. Der Sex selbst ist total intensiv, auch wenn es bei ihm nicht zur Erektion kommt oder nicht sofort merke ich wie viel Spaß er daran hat.
Danke für's lesen und eure Anregungen!

Mehr lesen

6. August um 12:43
In Antwort auf moonlight70

Hallo, ich versuche es einfach mal und hoffe auf eure Anregungen und Erfahrungen. Ich, w47, bin seit 7 Monaten in einer tollen Beziehung. Alles passt, wir wohnen 100 km voneinander entfernt und sehen uns jedes Wochenende und noch einmal während der Woche. Vom Gefühl her also keine reine Fernbeziehung, wir sehen uns 3-4 Tage die Woche nicht. Soll alles langsam zusammen wachsen, man wird schließlich klüger mit dem Alter. Eigentlich Luxus sowas nochmal zu erleben in der Mitte des Lebens und wir sind sehr glücklich. Leider leidet mein Partner unter Potenzstörungen seit er Mitte 20 ist. Ursache unbekannt. Er hat Viagra verschrieben bekommen, manchmal braucht er das, manchmal nicht. Wir küssen uns gerne und häufig, berühren uns....aber ich habe den Eindruck dass er Sex manchmal vermeidet oder verschiebt bis er was genommen hat...also kaum spontaner Sex und das würde ich mir am Anfang einer Beziehung sehr wünschen denn ich weiß.. mehr wirds nicht. Und für mich ist Sex der Leim in einer Beziehung der alles zusammen hält. Wir haben oft erst spät in der Nacht Sex nachdem ich den ganzen Tag bei ihm war und es schon genügend Gelegenheiten gegeben hätte, aber ich möchte ihn nicht bedrängen. Ständig drüber reden geht auch nicht, damit mache ich vielleicht mehr kaputt...
Wir habenich unsund im Internet kennen gelernt, und am Anfang auch mal geschrieben was man sich mit dem anderen gerade vorstellt.... das findet leider gar nicht mehr statt, und ich fühle mich manchmal gar nicht mehr begehrt und leide schon ziemlich darunter. Über Potenzstörungen habe ich sehr viel gelesen und ich meine es könnte auch an Testosteronmangel liegen. Wir haben darüber gesprochen dass er das mal abklären läßt aber passiert ist nichts. Mir geht's ja auch um seine Gesundheit. Der Sex selbst ist total intensiv, auch wenn es bei ihm nicht zur Erektion kommt oder nicht sofort merke ich wie viel Spaß er daran hat.
Danke für's lesen und eure Anregungen!

Nach 7 Monaten so krasse Probleme.  Ob du das dauerhaft aushälst ? Ich glaube nicht.  

Gefällt mir

6. August um 12:44

hast Du mit ihm auch mal darüber gesprochen, dass Du auch darunter leidest? Wird bei diesem Thema immer mal gern vernachlässigt dieser Aspekt.

Wenn nein: solltest Du dringend nachholen.

Gefällt mir

6. August um 12:47

Du schreibst er leidet daran seit mitte 20, du schreibst nicht wie alt dein Partner ist, ich nehme mal an auch mitte 40. Das heißt, er leidet seit über 20 Jahren daran und hält es nicht für nötig dieses Problem mal gründlich abklären zu lassen? Also entweder ist der Leidensdruck noch nicht hoch genug oder Sex hat wirklich keinen hohen Stellenwert in seinem Leben.

Gefällt mir

Frühere Diskussionen

Beliebte Diskussionen

Lust auf mehr Farbe in deinem Leben?
wallpaper

Long4Lashes

Teilen

Das könnte dir auch gefallen