Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er zieht sich zurück! Das macht mich fertig!

Er zieht sich zurück! Das macht mich fertig!

10. August 2007 um 10:33

Hallo Zusammen,

meinen "Neuen" kenne ich nun seit gut 6 Wochen. Die ersten 4 Wochen waren der Traum in Tüten. Alles war perfekt, ich schwebte auf Wolke 7, dachte meinen ultimativen Traummann endlich gefunden zu haben!

Danach fingen bei ihm im Job die ersten Probleme an und er ging auf Rückzug. Statt Dates, die dann 3-4 mal die Woche am Abend mit Übernachtungen, etc wie vorher stattfanden, gab es Mini-Dates in Mittagspausen, wo wir uns maximal 1 1/2 Stunden gesehen hatten.

Am Montag bekam er nun auch noch die struktur bedingte Kündigung. Jetzt ist er komplett auf Rückzug und fertig mit der Welt. Meldet sich nur noch einmal am Tag, wenn überhaupt! Verabredet sich mit mir und läßt dann die Dates platzen, ohne abzusagen!

Er tut mir leid für ihn, ich habe absolutes Verständnis für die Situation und ich bin nun auch kein Nerventod und will ihm ja Zeit und Ruhe geben und gönnen, die er braucht, um mit der Sache klar zu kommen und diese zu verarbeiten. Zumal ich auch weiß, er ist ein Workoholic und sein Job war ihm super-wichtig.

Trotzdem bin ich mit der Situation unzufrieden. Ich bin nicht der Typ, der auf Abruf zu Hause sitzt und sofort Zeit hat, wenn er mich braucht und ausnahmsweise doch mal reden will. Ich bin nicht der Typ, der es mag, wenn man Verabredungen platzen läßt ohne sich hier zu melden und abzusagen! Ich dulde so ein Verhalten bei einem Mann nicht, egal, in welcher Situation er eigentlich steckt! Ich erwarte schon Respekt, Wertschätzung und will nicht das Gefühl haben, der Fußabtreter zu sein.

"Normalerweise" würde ich ihn auflaufen lassen. Würde er sich kurzfristig melden, um was auszumachen, hätte ich keine Zeit und er Pech. Würde er sich nicht melden, um Verabredungen platzen zu lassen, wäre ich beim nächsten Melden für ihn unerreichbar. Und wenn er dann immer noch nichts "merken" würde und sein Verhalten ändern würde, würde ich ihm noch ein paar warme Worte mitgeben und gehen und dies für immer!

Hier dagegen weiß ich nicht, was ich machen soll! Hier bin ich in der Zwickmühle. Hier ist es eine besondere "Ausnahmesituation". Hier weiß ich nicht, ob ich hier trotzdem mein "normales" Verhaltensmuster an den Tag legen soll, um ihn zu "erziehen" oder ob ich das nun dulden soll und kann!

Was meint ihr?

Mehr lesen

10. August 2007 um 10:55

Ich habe
hier im forum schon mehrere beiträge gelesen, in denen die frauen nach rat suchen, weil der mann arbeitslos wurde.
ich stelle fest, das männer damit so garnicht klar kommen, oder es dauert eine sehr lange zeit.
in dem falle darfst du dich nicht so in den vordergrund stellen. klar, es ist eine blöde situation, aber dein freund braucht jetzt einfach zeit, klar zu kommen, um die kraft für die jobsuche aufzubauen, gemeckere von dir hilft ihm da nicht wirklich.
zeig ihm, das du für ihn da bist... such vielleicht für ihn im internet nach angeboten, schick sie ihm per mail.
hilf ihm im "hintergrund".
er wird sich wieder einfangen und dann wird auch eure beziehung wieder schön werden...
halte durch...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 11:09
In Antwort auf myriam_11970191

Ich habe
hier im forum schon mehrere beiträge gelesen, in denen die frauen nach rat suchen, weil der mann arbeitslos wurde.
ich stelle fest, das männer damit so garnicht klar kommen, oder es dauert eine sehr lange zeit.
in dem falle darfst du dich nicht so in den vordergrund stellen. klar, es ist eine blöde situation, aber dein freund braucht jetzt einfach zeit, klar zu kommen, um die kraft für die jobsuche aufzubauen, gemeckere von dir hilft ihm da nicht wirklich.
zeig ihm, das du für ihn da bist... such vielleicht für ihn im internet nach angeboten, schick sie ihm per mail.
hilf ihm im "hintergrund".
er wird sich wieder einfangen und dann wird auch eure beziehung wieder schön werden...
halte durch...

Habe
dir letztens schon geschrieben, dass man ihn erstmal in Ruhe lassen sollte, da er sich ja offensichtlich lieber mit einem Freund austauschen wollte.

Aber, wenn er sich mit dir verabredet und dann ohne abzusagen, die Dates platzen lässt ist das eine bodenlose Unverschämtheit. Das würde ich ihm auch sehr deutlich zu verstehen geben. Ich würde ihn anrufen und fragen, ob seinerseits überhaupt noch Interesse besteht. Zeige ihm auch Verständnis für seine Situation, aber mache auch deutlich, dass man sich so nicht verhält.

Gruß Wutz

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 11:20
In Antwort auf ola_12937789

Habe
dir letztens schon geschrieben, dass man ihn erstmal in Ruhe lassen sollte, da er sich ja offensichtlich lieber mit einem Freund austauschen wollte.

Aber, wenn er sich mit dir verabredet und dann ohne abzusagen, die Dates platzen lässt ist das eine bodenlose Unverschämtheit. Das würde ich ihm auch sehr deutlich zu verstehen geben. Ich würde ihn anrufen und fragen, ob seinerseits überhaupt noch Interesse besteht. Zeige ihm auch Verständnis für seine Situation, aber mache auch deutlich, dass man sich so nicht verhält.

Gruß Wutz

Und genau das ...
... ist der Punkt!

Ich weiß ja, daß ihn die Kündigung fix und fertig macht. Das er komplett durch den Wind ist, daß es ihm mehr als mies geht und er sogar schon deswegen beim Doc war und sich Vitamine etc spritzen ließ, um sich wieder "aufpäppeln" zu lassen. Ich weiß, daß er super-sensibel ist und ihm das echt mehr als nahe geht und daß derzeit für ihn eine Welt zusammen gebrochen ist!

Und genau deswegen bin ich in der Zwickmühle.

Ich weiß nicht, ob ich hier noch einen "drauf setzen" soll, indem ich ihm auch noch Streß mache und ihm sage, daß ich derzeit sein Verhalten absolut unverschämt finde! Ich weiß nicht, ob ich hier mein "normales" Verhaltensmuster an den Tag legen soll, um ihn zu "erziehen". Ich weiß nicht, ob ich hier zu egoistisch bin und hier meine eigenen Bedürfnisse so weit in den Vordergrund stellen soll und stellen darf!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 11:38
In Antwort auf anwen_12824760

Und genau das ...
... ist der Punkt!

Ich weiß ja, daß ihn die Kündigung fix und fertig macht. Das er komplett durch den Wind ist, daß es ihm mehr als mies geht und er sogar schon deswegen beim Doc war und sich Vitamine etc spritzen ließ, um sich wieder "aufpäppeln" zu lassen. Ich weiß, daß er super-sensibel ist und ihm das echt mehr als nahe geht und daß derzeit für ihn eine Welt zusammen gebrochen ist!

Und genau deswegen bin ich in der Zwickmühle.

Ich weiß nicht, ob ich hier noch einen "drauf setzen" soll, indem ich ihm auch noch Streß mache und ihm sage, daß ich derzeit sein Verhalten absolut unverschämt finde! Ich weiß nicht, ob ich hier mein "normales" Verhaltensmuster an den Tag legen soll, um ihn zu "erziehen". Ich weiß nicht, ob ich hier zu egoistisch bin und hier meine eigenen Bedürfnisse so weit in den Vordergrund stellen soll und stellen darf!

Rufe
ihn an mit den "Worten", wäre es dir lieber, wenn ich dich erst mal in Ruhe lassen soll? Bei ja, verbleibt so, dass er sich wieder melden soll. Dann muß er auch keine Dates platzen lassen. Bitte ihn um eine ehrliche Antwort, damit du weißt, woran du dran bist.

Du setzt bestimmt keinen drauf! Für dich muß es ja auch irgendwie weiter gehen.

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 11:40

Hi
Stell dir mal vor du wärst in der Situation.
Könntest du dann noch mehr Druck in der Beziehung ertragen ?
Lass ihn erstmal in Ruhe.Er ist jetzt total fertig mit der Welt und mit sich selbst.
Wenn er sich wieder ein wenig berappelt hat kannst du ja auf ihn zugehen und mit ihm reden.
Ich weiß nicht was für ein Typ er ist aber versuche ihm Beistand zu leisten.
Zeig ihm das du da bist aber kümmere dich auch um deine eigenen Sachen.
Er muss sehen das es nicht das Ende der Welt ist und das es ein weiter gibt.

Ich wünsche dir viel Glück

Liebe Grüße

G-Se

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 13:05
In Antwort auf zaida_12165072

Hi
Stell dir mal vor du wärst in der Situation.
Könntest du dann noch mehr Druck in der Beziehung ertragen ?
Lass ihn erstmal in Ruhe.Er ist jetzt total fertig mit der Welt und mit sich selbst.
Wenn er sich wieder ein wenig berappelt hat kannst du ja auf ihn zugehen und mit ihm reden.
Ich weiß nicht was für ein Typ er ist aber versuche ihm Beistand zu leisten.
Zeig ihm das du da bist aber kümmere dich auch um deine eigenen Sachen.
Er muss sehen das es nicht das Ende der Welt ist und das es ein weiter gibt.

Ich wünsche dir viel Glück

Liebe Grüße

G-Se

...
Er ist sehr sensibel. Dies habe ich schon in der Vergangenheit in einigen Situationen festgestellt und ich sehe ja auch, daß er unter der jetzigen Situation richtig körperlich leidet und am Ende ist!

Und er ist auch nicht der Mann der großen Worte, sondern er ist einer, der nun lieber Taten sprechen läßt!

Er sagte mir neulich mal als die ersten Anzeichen da waren, daß in seiner Firma Strukturänderungen vor der Tür stehen, daß er glaube, in seinem Leben alles falsch gemacht zu haben und hier aufs falsche Pferd gesetzt zu haben, weil es ihm immer darum ging, Karriere zu machen, Workoholic zu sein. All seine Freunde hätten nun langjährige Beziehungen, sind glücklich und zufrieden, hätten bereits Kinder, hätten ein eigenes Haus oder wenigstens eine Eigentumswohnung und was hat er? Er ist nach dem Studium immer wieder für einen neuen Job umgezogen, wollte die Karriereleiter hochklettern, lebte in den letzten 12 Jahren in 4 verschiedenen Städten und hat heute gerade mal eine Mietwohnung und ein nettes Bankkonto vorzuweisen und steht wieder vor den neuerlichen Scherben und sein Job ist auch futsch!
Und mit 41 sich hoch zu rappeln, wieder irgendwo neu anzufangen, etc dazu hätte er einfach keine Lust mehr. Er möchte endlich auch seßhaft werden, möchte auch das erreichen, was seine Freunde haben und er dachte, er schaffe es hier, in meiner Stadt und nun ist wieder alles im A****!
Er sagte auch, wenn er einen Job in einer anderen Stadt bekomme, möchte er mich mitnehmen ...

Ich denke schon, daß hier die unterschiedlichsten Probleme derzeit bei ihm hochkommen, daß nun alle seine Hoffnungen und Träume mit einem Schlag durch diese Kündigung zerstört worden sind und daß dies für ihn sehr sehr schlimm ist! Ich denke schon, daß er es daher fast als das Ende der Welt ansieht oder ansehen möchte!

Die Frage ist nur die: wie soll ich damit umgehen, daß er sich nun komplett zurückzieht. Denn natürlich habe ich auch meine Ängste ...

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

10. August 2007 um 13:16

Grundsätzliches aus meiner Sicht
Ich finde schon in normalen Situationen die Einstellung "..... ob ich hier trotzdem mein "normales" Verhaltensmuster an den Tag legen soll, um ihn zu "erziehen"..." für ungeeignet. Du hast doch auch einen Mund, nicht nur um ihm beim Abschied "ein paar warme Worte mitgeben" zu können, sondern um Verhaltensweisen, die Du nicht magst anzusprechen anstatt zu agieren und zu manipulieren, damit "er es dann "merken" würde". So weit schon mal für Normalsituationen.

In einer Ausnahmesituation ändern sich Bedürfnisse. Da kann es schon einmal sein, dass er mehr Zeit für sich allein sein will als sonst, er starke Stimmungsschwankungen hat sein Leben schlechter organisiert kriegt. Es ist also absehbar, dass das nicht "normal" ist und Du dem nur vorübergehend ausgesetzt bist.

Es ist nie die Frage, ob Du jemanden erziehen kannst, sondern ob Du mit ihm leben willst, so wie er ist. Das mußt Du für Dich selbst entscheiden und nicht für ihn.

jaja

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen