Home / Forum / Liebe & Beziehung / Er zahlt, ich Putze?!

Er zahlt, ich Putze?!

7. Juni um 10:29

Hallo Mädels,
mein Freund und ich sind ca seit knapp einem Jahr in einer Beziehung, und fast so lange wohne ich nun schon bei IHm.
 Er ist 28, ich 20 
Unser Streitpunkt seit langem ist der Haushalt. Ich zahle bei ihm keine Miete, erledige aber unsere Einkäufe und schmeiße den Haushalt, nur hätte ich gerne ein wenig Hilfe von ihm dabei, was er aber nicht einsieht, weil er sagt, dadurch dass er die Miete zahlt, und mehr arbeitet als ich, ist es meine Alleinige Aufgabe den ganzen Haushalt zu machen.
ich finde das irgendwie nicht fair, bzw sehe ich es nicht als meine Aufgabe ihn zu bekochen, und hinterher zu räumen.. schließlich wollten wir beide zusammen wohnen.
Ich könnte in einer Eigentumswohnung meiner eltern mietfrei wohnen, weshalb ich Miete zu zahlen einfach nicht einsehe.... Noch dazu sollte man sagen, dass er eine gutbezahlten Vollzeitjob hat bei dem er bis zu 10 stunden tägl. arbeitet, und ich deutlich weniger veridene, und 6 stunden tägl arbeite
Es ist so ziemlcih der einzige Streitpunkt in unserer Beziehung, aber doch ein Punkt woran die Beziehung zu zerbrechen droht
Nun ist meine Frage, liege ich Falsch und ist meine Meinung doch ungerechtfertigt? Wie seht ihr das? 
Danke schonmal für eure Hilfe!

Mehr lesen

7. Juni um 10:39

Du zahlst keine Miete, weil du anderswo keine Miete zahlen müsstest? Dann zieh doch dahin. Ich als dein Freund würde es auch nicht einsehen, dass ich alles alleine zahlen müsste, da durch zwei Personen höhere Kosten entstehen. Finde zwar unfair von ihm, dass er sich 0 am Haushalt beteiligen will, aber da du mehr Zeit hast... Wie wärst, wenn du dich auch finanziell an der Wohnung beteiligt, wenigstens NK?

15 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 10:40

Wie wäre es, dass ihr die gemeinsamen Ausgaben und Fixkosten einfach im Verhältnis Eures Einkommens tragt, als Beispiel Du 20% und er 80%. Einerseits wäre es sicher eine nette Sache, wenn Du vielleicht etwas mehr im Haushalt machst wenn Du mehr Zeit hast, aber er sollte nicht, wenn er zu Hause ist nur chillen und gar nicht anpacken. Vielleicht gibt es ja auch besondere Stärken/Vorlieben dass man danach die Aufgaben verteilt

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 10:49
In Antwort auf user14332

Hallo Mädels,
mein Freund und ich sind ca seit knapp einem Jahr in einer Beziehung, und fast so lange wohne ich nun schon bei IHm.
 Er ist 28, ich 20 
Unser Streitpunkt seit langem ist der Haushalt. Ich zahle bei ihm keine Miete, erledige aber unsere Einkäufe und schmeiße den Haushalt, nur hätte ich gerne ein wenig Hilfe von ihm dabei, was er aber nicht einsieht, weil er sagt, dadurch dass er die Miete zahlt, und mehr arbeitet als ich, ist es meine Alleinige Aufgabe den ganzen Haushalt zu machen.
ich finde das irgendwie nicht fair, bzw sehe ich es nicht als meine Aufgabe ihn zu bekochen, und hinterher zu räumen.. schließlich wollten wir beide zusammen wohnen.
Ich könnte in einer Eigentumswohnung meiner eltern mietfrei wohnen, weshalb ich Miete zu zahlen einfach nicht einsehe.... Noch dazu sollte man sagen, dass er eine gutbezahlten Vollzeitjob hat bei dem er bis zu 10 stunden tägl. arbeitet, und ich deutlich weniger veridene, und 6 stunden tägl arbeite
Es ist so ziemlcih der einzige Streitpunkt in unserer Beziehung, aber doch ein Punkt woran die Beziehung zu zerbrechen droht
Nun ist meine Frage, liege ich Falsch und ist meine Meinung doch ungerechtfertigt? Wie seht ihr das? 
Danke schonmal für eure Hilfe!

zieh in die eigentumswohnung !!   problem gelöst

10 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 11:19
In Antwort auf user14332

Hallo Mädels,
mein Freund und ich sind ca seit knapp einem Jahr in einer Beziehung, und fast so lange wohne ich nun schon bei IHm.
 Er ist 28, ich 20 
Unser Streitpunkt seit langem ist der Haushalt. Ich zahle bei ihm keine Miete, erledige aber unsere Einkäufe und schmeiße den Haushalt, nur hätte ich gerne ein wenig Hilfe von ihm dabei, was er aber nicht einsieht, weil er sagt, dadurch dass er die Miete zahlt, und mehr arbeitet als ich, ist es meine Alleinige Aufgabe den ganzen Haushalt zu machen.
ich finde das irgendwie nicht fair, bzw sehe ich es nicht als meine Aufgabe ihn zu bekochen, und hinterher zu räumen.. schließlich wollten wir beide zusammen wohnen.
Ich könnte in einer Eigentumswohnung meiner eltern mietfrei wohnen, weshalb ich Miete zu zahlen einfach nicht einsehe.... Noch dazu sollte man sagen, dass er eine gutbezahlten Vollzeitjob hat bei dem er bis zu 10 stunden tägl. arbeitet, und ich deutlich weniger veridene, und 6 stunden tägl arbeite
Es ist so ziemlcih der einzige Streitpunkt in unserer Beziehung, aber doch ein Punkt woran die Beziehung zu zerbrechen droht
Nun ist meine Frage, liege ich Falsch und ist meine Meinung doch ungerechtfertigt? Wie seht ihr das? 
Danke schonmal für eure Hilfe!

Du liegst richtig.
Das sage ich dir als Mann.

Man(n) beteiligt sich immer am Haushalt - er kann weniger machen aber es geht auch um Aufmerksamkeit. 

Das ganze aufs finanzielle runterzubrechen hat in einer Beziehung nichts zu suchen. Es ist ja keine Studenten-WG.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 11:26

 ich bezahle die einkäufe von meinem Geld. In der anderen WOhnung, klar müsste man genauso putzen und kochen, nur muss ich sagen, habe ich einfach keine Lust ihm permanent hinterherzuräumen und  vorallem nicht wenn es als selbstverständlichkeit angesehen wird. Und in meinen Augen, könnte man auch mal einen Strich tun, auch wenn man die Miete zahlt

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 11:28
In Antwort auf user14332

Hallo Mädels,
mein Freund und ich sind ca seit knapp einem Jahr in einer Beziehung, und fast so lange wohne ich nun schon bei IHm.
 Er ist 28, ich 20 
Unser Streitpunkt seit langem ist der Haushalt. Ich zahle bei ihm keine Miete, erledige aber unsere Einkäufe und schmeiße den Haushalt, nur hätte ich gerne ein wenig Hilfe von ihm dabei, was er aber nicht einsieht, weil er sagt, dadurch dass er die Miete zahlt, und mehr arbeitet als ich, ist es meine Alleinige Aufgabe den ganzen Haushalt zu machen.
ich finde das irgendwie nicht fair, bzw sehe ich es nicht als meine Aufgabe ihn zu bekochen, und hinterher zu räumen.. schließlich wollten wir beide zusammen wohnen.
Ich könnte in einer Eigentumswohnung meiner eltern mietfrei wohnen, weshalb ich Miete zu zahlen einfach nicht einsehe.... Noch dazu sollte man sagen, dass er eine gutbezahlten Vollzeitjob hat bei dem er bis zu 10 stunden tägl. arbeitet, und ich deutlich weniger veridene, und 6 stunden tägl arbeite
Es ist so ziemlcih der einzige Streitpunkt in unserer Beziehung, aber doch ein Punkt woran die Beziehung zu zerbrechen droht
Nun ist meine Frage, liege ich Falsch und ist meine Meinung doch ungerechtfertigt? Wie seht ihr das? 
Danke schonmal für eure Hilfe!

zahl doch miete!

ihr könnt euch eine putzkraft leisten oder teilt euch die arbeit. 

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 11:30
In Antwort auf himalayafan

Du liegst richtig.
Das sage ich dir als Mann.

Man(n) beteiligt sich immer am Haushalt - er kann weniger machen aber es geht auch um Aufmerksamkeit. 

Das ganze aufs finanzielle runterzubrechen hat in einer Beziehung nichts zu suchen. Es ist ja keine Studenten-WG.

Danke!
Ich meine ich war die letzten Monate arbeitslos, und da habe ich keinen Ton gesagt, aber jetzt verlassen wir das Haus relativ gleich, er um 6 ich um 8, aber nach hause kommen wir gleich, und dann liegt er auf der couch während ich koche wasche usw und sieht es nicht mal ein ab und zu auch nur einen strich zu tun
Ich sage ja nicht dass er die Hälfte machen sollte, aber mal die Wäsche, mal die Spüli oder saugen, klar dass dadurch dass ich nicht zahle der Großteil meine Aufgabe ist, aber sich komplet raushalten finde ich nicht richtig.

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 11:34
In Antwort auf user14332

Danke!
Ich meine ich war die letzten Monate arbeitslos, und da habe ich keinen Ton gesagt, aber jetzt verlassen wir das Haus relativ gleich, er um 6 ich um 8, aber nach hause kommen wir gleich, und dann liegt er auf der couch während ich koche wasche usw und sieht es nicht mal ein ab und zu auch nur einen strich zu tun
Ich sage ja nicht dass er die Hälfte machen sollte, aber mal die Wäsche, mal die Spüli oder saugen, klar dass dadurch dass ich nicht zahle der Großteil meine Aufgabe ist, aber sich komplet raushalten finde ich nicht richtig.

Ist es auch nicht. 
Wenn alles mit Geld argumentiert wird hat es nichts mit Liebe zu tun.

Man(n) kann den Müll raustragen, den Geschirrspüler ausräumen oder den Sonntagsbrunch richten aus einem ganz einfachen Grund: Man(n) kann der Frau kleine Freuden bereiten und aufmerksam sein.

12 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 11:42
In Antwort auf sophos75

Wie wäre es, dass ihr die gemeinsamen Ausgaben und Fixkosten einfach im Verhältnis Eures Einkommens tragt, als Beispiel Du 20% und er 80%. Einerseits wäre es sicher eine nette Sache, wenn Du vielleicht etwas mehr im Haushalt machst wenn Du mehr Zeit hast, aber er sollte nicht, wenn er zu Hause ist nur chillen und gar nicht anpacken. Vielleicht gibt es ja auch besondere Stärken/Vorlieben dass man danach die Aufgaben verteilt

also Du meinst, die Kosten müssen nach Einkommen anteilig aufgeteilt werden, aber deswegen noch lange nicht alle Arbeiten nach der Zeit?!?

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 11:47
In Antwort auf avarrassterne1

also Du meinst, die Kosten müssen nach Einkommen anteilig aufgeteilt werden, aber deswegen noch lange nicht alle Arbeiten nach der Zeit?!?

und alle meint ALLE, nicht nur der Haushalt...

wobei ich eher Fan von Teamwork bin - also einer Aufteilung aller anfallenden Aufgaben nach Aufgabenbereichen, aber für sowas gibt es keine allgemeingültigen Regeln. Für die finanzielle Aufteilung natürlich genauso wenig.

Aber @TE: dann zieh doch in die Eigentumswohnung. Kostenfrage gelöst, Haushaltsfrage gelöst.

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 11:55

Wo fange ich am Besten an?!

Warum wohnst du nicht in der Eigentumswohnung? Evtl. sogar mit ihm zusammen?
Du siehst es nicht ein einen Teil der Miete zu zahlen, weil du in der Eigentumswohnung keine zahlen müsstest? Was ist das für eine Logik? Denn in der Wohnung deines Freundes muss nunmal Miete gezahlt werden.
Ich kann aber verstehen, dass es dich nervt alles allein im Haushalt machen zu müssen, ab und an könnte er auch mal was machen, müsste er ja auch, wenn du nicht bei ihm wohnen würdest, dieses abwälzen finde ich absolut daneben.
Ich würde seine Mietzahlungsausrede auch nich gelten lassen, du zahlst ja zumindest den Einkauf, ist ja auch nicht gerade preiswert für 2 Personen. Ihr solltet euch also im Haushalt die Arbeit teilen oder er sollte zumindest einige Kleinigkeiten übernehmen. Dein Freund scheint wohl noch Rollenbilder in seinem Kopf zu haben.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 12:06
In Antwort auf mopi16

Wo fange ich am Besten an?!

Warum wohnst du nicht in der Eigentumswohnung? Evtl. sogar mit ihm zusammen?
Du siehst es nicht ein einen Teil der Miete zu zahlen, weil du in der Eigentumswohnung keine zahlen müsstest? Was ist das für eine Logik? Denn in der Wohnung deines Freundes muss nunmal Miete gezahlt werden.
Ich kann aber verstehen, dass es dich nervt alles allein im Haushalt machen zu müssen, ab und an könnte er auch mal was machen, müsste er ja auch, wenn du nicht bei ihm wohnen würdest, dieses abwälzen finde ich absolut daneben.
Ich würde seine Mietzahlungsausrede auch nich gelten lassen, du zahlst ja zumindest den Einkauf, ist ja auch nicht gerade preiswert für 2 Personen. Ihr solltet euch also im Haushalt die Arbeit teilen oder er sollte zumindest einige Kleinigkeiten übernehmen. Dein Freund scheint wohl noch Rollenbilder in seinem Kopf zu haben.

Den Freund soll sie tschüssen.

Ein Haushalt für zwei Personen in Ordnung zu halten bedeutet ziemlich viel Arbeit.
Dazu gehört Putzen, Waschen, Bügelm, usw ...

Rechnet man diese Stunden zusammen und multipliziert sie mit einem halbwechs anständigen Stundenlohn ist das meisten 2-3 mal soviel wie der Mietanteil.

Dazu bezahlt sie also auch noch den Einkauf.

Daher hat sie zu 100% recht.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 12:15

Ein Paar Fragen an TE.
Wer ist Initiator von diese Putzerei,Wascherei,Kocherei usw.? Bist es Du,oder er sagt dir
mach dies,mach das ,mach anderes?
Wie kommt ihr an Diskusionen zu diese Thema? Startest es Du oder er.?
Habt ihr jeder ein eigenes Zimmer?
LG

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 12:16
In Antwort auf user14332

Hallo Mädels,
mein Freund und ich sind ca seit knapp einem Jahr in einer Beziehung, und fast so lange wohne ich nun schon bei IHm.
 Er ist 28, ich 20 
Unser Streitpunkt seit langem ist der Haushalt. Ich zahle bei ihm keine Miete, erledige aber unsere Einkäufe und schmeiße den Haushalt, nur hätte ich gerne ein wenig Hilfe von ihm dabei, was er aber nicht einsieht, weil er sagt, dadurch dass er die Miete zahlt, und mehr arbeitet als ich, ist es meine Alleinige Aufgabe den ganzen Haushalt zu machen.
ich finde das irgendwie nicht fair, bzw sehe ich es nicht als meine Aufgabe ihn zu bekochen, und hinterher zu räumen.. schließlich wollten wir beide zusammen wohnen.
Ich könnte in einer Eigentumswohnung meiner eltern mietfrei wohnen, weshalb ich Miete zu zahlen einfach nicht einsehe.... Noch dazu sollte man sagen, dass er eine gutbezahlten Vollzeitjob hat bei dem er bis zu 10 stunden tägl. arbeitet, und ich deutlich weniger veridene, und 6 stunden tägl arbeite
Es ist so ziemlcih der einzige Streitpunkt in unserer Beziehung, aber doch ein Punkt woran die Beziehung zu zerbrechen droht
Nun ist meine Frage, liege ich Falsch und ist meine Meinung doch ungerechtfertigt? Wie seht ihr das? 
Danke schonmal für eure Hilfe!

Nur weil du bei Mami und Papi gratis wohnen kannst ist das doch bei deinem Freund nicht der Fall 
Nochmal: er arbeitet ganztags oder fast 10 Stunden! Du nur 6. Das ist doch klar das du wenigstens den Haushalt machst?? Musstes bei deinen Eltern wohl auch nie was machen. Ich persönlich finde es sehr grosszügig von ihm. Er könnt auch sagen du sollst die Hälfte der Miete abdrücken. 

8 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:01
In Antwort auf mopi16

Wo fange ich am Besten an?!

Warum wohnst du nicht in der Eigentumswohnung? Evtl. sogar mit ihm zusammen?
Du siehst es nicht ein einen Teil der Miete zu zahlen, weil du in der Eigentumswohnung keine zahlen müsstest? Was ist das für eine Logik? Denn in der Wohnung deines Freundes muss nunmal Miete gezahlt werden.
Ich kann aber verstehen, dass es dich nervt alles allein im Haushalt machen zu müssen, ab und an könnte er auch mal was machen, müsste er ja auch, wenn du nicht bei ihm wohnen würdest, dieses abwälzen finde ich absolut daneben.
Ich würde seine Mietzahlungsausrede auch nich gelten lassen, du zahlst ja zumindest den Einkauf, ist ja auch nicht gerade preiswert für 2 Personen. Ihr solltet euch also im Haushalt die Arbeit teilen oder er sollte zumindest einige Kleinigkeiten übernehmen. Dein Freund scheint wohl noch Rollenbilder in seinem Kopf zu haben.

Es ist geplant dass wir zusammen dort einziehen, aber bis nächstes Jahr Januar ist sie noch teilweise durch meine Eltern genutzt, deshalb können wir das jetzt noch nicht machen, und da sie auch dann noch nicht ganz abbezahlt ist, würden auch da mietkosten anfallen, und ich vermute das auch dann die arbeit an mir hängen bleibt.
Er ist kein unordentlicher Mensch, aber mit putzen hat ers nicht so, ob ich da bin oder nicht, und meine Befürchtung ist dann dass trotz gespiltterer Kosten die Arbeit an mir hägen bleibt. Miete zahlen würde mir ein großes Loch in mein kleines budget von monatl. 1000 euro reißen, denn die mietkosten für mich würden 270€ betragen, plus fahrkosten, Essensausgaben und und und...
Ich denke eben auch, dass sein Problem die Rollenbilder sind, es wirkt von seiner Seite aus einfach so selbstverständlcih dass  ich den Huashalt komplett alleine schmeiße, und genau deshalb stört es mich, weil er es einfach vorraussetzt und als selbstverständlich sieht.
wie gesagt, dass ich den Großteil der Arbeit übernehme, ist für mich klar aber wie eben gesagt denke ich nicht dass ein bisschen Hilfe ab und zu zu viel verlangt wäre..

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:03
In Antwort auf weltenwanderer93

Nur weil du bei Mami und Papi gratis wohnen kannst ist das doch bei deinem Freund nicht der Fall 
Nochmal: er arbeitet ganztags oder fast 10 Stunden! Du nur 6. Das ist doch klar das du wenigstens den Haushalt machst?? Musstes bei deinen Eltern wohl auch nie was machen. Ich persönlich finde es sehr grosszügig von ihm. Er könnt auch sagen du sollst die Hälfte der Miete abdrücken. 

das weiß ich, nur weil ich aber bei ihm wohne heißt das nicht ihm den Arsch hinterhertragen zu müssen.
Außerdem pendel ich täglich zwei stunden in die arbeit, wodurch wir dann zur gleichen zeit abends daheim sind 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:06
In Antwort auf tantesara

Ein Paar Fragen an TE.
Wer ist Initiator von diese Putzerei,Wascherei,Kocherei usw.? Bist es Du,oder er sagt dir
mach dies,mach das ,mach anderes?
Wie kommt ihr an Diskusionen zu diese Thema? Startest es Du oder er.?
Habt ihr jeder ein eigenes Zimmer?
LG

das thema kam auf nachdem er von der arbeit kam und sich direkt auf die couch legt, wobei ich 10 min vor ihm kam, mir was gemütliches angezogen habe und angefangen habe, für IHN zu kochen, dann kam der spruch ich wäre den ganzen tag chic, und dann zuhaus für ihn 'schlabber' ich rum. da ist mir der kragen geplatzt.
nein, es ist eine zwei zimmer wohnung

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:08

Würde ich einfach seine Wäsche nicht mehr mit waschen und dann erledigt sich das relativ flott.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:09
In Antwort auf weltenwanderer93

Nur weil du bei Mami und Papi gratis wohnen kannst ist das doch bei deinem Freund nicht der Fall 
Nochmal: er arbeitet ganztags oder fast 10 Stunden! Du nur 6. Das ist doch klar das du wenigstens den Haushalt machst?? Musstes bei deinen Eltern wohl auch nie was machen. Ich persönlich finde es sehr grosszügig von ihm. Er könnt auch sagen du sollst die Hälfte der Miete abdrücken. 

ps: als kind einer selbstständigen alleinerziehenden, habe ich schon immer im Huashalt geholfen und viele AUfgaben übernommen

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:24
In Antwort auf user14332

das thema kam auf nachdem er von der arbeit kam und sich direkt auf die couch legt, wobei ich 10 min vor ihm kam, mir was gemütliches angezogen habe und angefangen habe, für IHN zu kochen, dann kam der spruch ich wäre den ganzen tag chic, und dann zuhaus für ihn 'schlabber' ich rum. da ist mir der kragen geplatzt.
nein, es ist eine zwei zimmer wohnung

ja, ehrlich, nach 10h Arbeit ist man hinüber. PUNKT.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:27
In Antwort auf avarrassterne1

ja, ehrlich, nach 10h Arbeit ist man hinüber. PUNKT.

ich hab nur 8h Arbeit plus Arbeitsweg, aber viel mehr als Couch schaffe ich auch nicht, wenn ich da abends heim komme. Ok, ich koche, aber in der Woche nur Gerichte die schnell und easy sind. Also sowas wie Schnitzel, Kartoggeln, Gemüse - max 30 min all in all. Alles andere ist nur am WE überhaupt möglich.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:28
In Antwort auf avarrassterne1

ich hab nur 8h Arbeit plus Arbeitsweg, aber viel mehr als Couch schaffe ich auch nicht, wenn ich da abends heim komme. Ok, ich koche, aber in der Woche nur Gerichte die schnell und easy sind. Also sowas wie Schnitzel, Kartoggeln, Gemüse - max 30 min all in all. Alles andere ist nur am WE überhaupt möglich.

omg, heute kocht wohl der Pizza-Service, wenn ich jetzt schon noch nicht mal mehr KartoFFeln schreiben kann

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:37
In Antwort auf avarrassterne1

ja, ehrlich, nach 10h Arbeit ist man hinüber. PUNKT.

Alles eine Frage der Organisation. Ich arbeite teilweise auch 10 Stunden/ Tag (minimum), habe nebenbei noch einen Nebenjob und engagiere mich ehrenamtlich. Habe aber trotzdem noch Zeit für Wäsche, Wohnungsputz, Einkaufen etc und stellt Euch vor, für meinen Verlobten bleibt auch genug Zeit. Wir unternehmen sehr viel. Wohnen ebenfalls Zusammen. Habe aber auch das Glück, das wir uns die Hausarbeit teilen. Aber man kann mir nicht erzählen, das man nach 10 Stunden Arbeit keine Zeit hat noch etwas zu machen. Also helfen könnte er ihr da schon...

7 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:37
In Antwort auf avarrassterne1

omg, heute kocht wohl der Pizza-Service, wenn ich jetzt schon noch nicht mal mehr KartoFFeln schreiben kann

das verstehe ich das man nach 10 stunden arbeit müde ist, und es verlangt ja niemand dass die hausarbeit unter der woche erledigt werden muss, aber andererseits, wenn der andere es dann macht, sollte es doch nicht selbstverstädnlich sein 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:40
In Antwort auf avarrassterne1

ja, ehrlich, nach 10h Arbeit ist man hinüber. PUNKT.

das verstehe ich, das ist man auch nach acht stunden, leider hat man halt trotzdem dinge zu tun, und seinen teller in die spüli räumen, oder mal nen dreck wegwischen wenn man ihn sieht, ist aber nicht zu viel. Und dass ich mich um ihn kümmere nach 10 stunden mache ich gern, nur die selbstverständlichkeit und das sich komplett aus dem haushalt ausnehmen, find ich persönlcih doof.
weil mal schnell die kleineren Hausarbeiten sind einfach schnell gemacht

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:45
In Antwort auf sterni1234

Alles eine Frage der Organisation. Ich arbeite teilweise auch 10 Stunden/ Tag (minimum), habe nebenbei noch einen Nebenjob und engagiere mich ehrenamtlich. Habe aber trotzdem noch Zeit für Wäsche, Wohnungsputz, Einkaufen etc und stellt Euch vor, für meinen Verlobten bleibt auch genug Zeit. Wir unternehmen sehr viel. Wohnen ebenfalls Zusammen. Habe aber auch das Glück, das wir uns die Hausarbeit teilen. Aber man kann mir nicht erzählen, das man nach 10 Stunden Arbeit keine Zeit hat noch etwas zu machen. Also helfen könnte er ihr da schon...

also ehrlich, bei mir ist da wirklich game over.
Organisation hin oder her, ehrenamtliche Arbeit konnte ich mir nur im Studium, in der Elternzeit und während der Arbeitslosigkeit leisten. So - keine Chance.

Wäsche mache ich am WE (wobei das ja nun wirklich minimaler Aufwand ist, dennoch... ), Einkaufen fahren wir zusammen am WE, Putzen muss ich zum Glück nicht, sonst wäre das ungefähr alle 6 Monate mal am WE dran Die Lust auf "Unternehmungen" hält sich bei uns allen 3en zum Glück in Grenzen.
Zeit hätte ich vielleicht, Energie und Kraft aber nicht. Ich verdiene zugegeben wirklich sehr gut (so gut, dass es als Alleinverdiener(in) zu einem guten Leben reicht), aber geschenkt gibt es das halt nicht.

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:47

Ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll...
Also erst mal, wenn du 1000€ im Monat verdienst, kannst du locker ein bisschen Miete oder wenigstens die Nebenkosten mitbezahlen. Da bleibt dann noch genug Geld für deine persönlichen Bedürfnisse übrig. Es haben schon Leute mit weitaus weniger Geld oder einer höhren Miete geschafft, mit ihrem Geld auszukommen. Ist dann zwar kein Luxusleben, aber im Leben bekommt man nun mal nicht alles kostenlos. So eben auch die Miete.
Zweitens, finde ich den Vorschlag auch nicht verkehrt, dass ihr einfach die monatlichen Kosten für Miete, Strom, Wasser, Essen, etc. entsprechend eures jeweiligen Gehalts aufteilt. Sprich, wenn er mehr verdient als du, könnte er auch mehr zu den Kosten beitragen. Aber jeder sollte eben seinen Beitrag leisten.
Drittens, könntet ihr das auch genauso mit der Hausarbeit handhaben: Je nachdem wie viel ihr arbeitet, gleicht ihr es eben im Haushalt aus. Aber: Nicht bloß du allein, sondern auch er sollte ein bisschen mit anpacken.
Wir leben in 2019 in Deutschland, da sollte sich dein Freund so langsam an die neuen Rollenbilder gewöhnen, in denen beide Geschlechter im Haushalt helfen, arbeiten gehen und die gemeinsamen Kosten tragen.
Wenn ihr eben beide meint, ihr seht es nicht ein eure Rolle zu ändern - er indem er im Haushalt mithilft und du indem du mitbezahlst - dann braucht ihr euch über das Ergebnis auch nicht zu wundern.

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:50

Wenn dein Freund so viel Geld verdient, wäre ne andere Möglichkeit, dass ihr eine Haushaltshilfe einstellt. Dann hast du auch mehr Zeit übrig un könntest - wenn du willst - Vollzeit arbeiten gehen. Dann wirst du auch mehr als nur 1000€ im Monat haben, womit du dich dann auch mehr an den Kosten beteiligen kannst. Wäre das eine Idee?

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 13:56
In Antwort auf jamie

Wenn dein Freund so viel Geld verdient, wäre ne andere Möglichkeit, dass ihr eine Haushaltshilfe einstellt. Dann hast du auch mehr Zeit übrig un könntest - wenn du willst - Vollzeit arbeiten gehen. Dann wirst du auch mehr als nur 1000€ im Monat haben, womit du dich dann auch mehr an den Kosten beteiligen kannst. Wäre das eine Idee?

Theoretisch ist es ein vollzeitjob, durch die pendeleri, dadurch dass ich im oktober mein studium beginne ist eine haushaltshilfe nicht drin und eigentlich  bei der größe der wohnung nicht nötig, und ich versuche so viel wie möglich fürs studium wegzulegen.
Und eigentlich, würde er ein bisschen wenigstens helfen, wäre es ja auch schon getan, ich bezahle immerhin den kompletten einkauf, was eigentlich schon an den MIetanteil hinkommt. 

aber danke euch allen für die Antworten

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 14:21
In Antwort auf user14332

Es ist geplant dass wir zusammen dort einziehen, aber bis nächstes Jahr Januar ist sie noch teilweise durch meine Eltern genutzt, deshalb können wir das jetzt noch nicht machen, und da sie auch dann noch nicht ganz abbezahlt ist, würden auch da mietkosten anfallen, und ich vermute das auch dann die arbeit an mir hängen bleibt.
Er ist kein unordentlicher Mensch, aber mit putzen hat ers nicht so, ob ich da bin oder nicht, und meine Befürchtung ist dann dass trotz gespiltterer Kosten die Arbeit an mir hägen bleibt. Miete zahlen würde mir ein großes Loch in mein kleines budget von monatl. 1000 euro reißen, denn die mietkosten für mich würden 270€ betragen, plus fahrkosten, Essensausgaben und und und...
Ich denke eben auch, dass sein Problem die Rollenbilder sind, es wirkt von seiner Seite aus einfach so selbstverständlcih dass  ich den Huashalt komplett alleine schmeiße, und genau deshalb stört es mich, weil er es einfach vorraussetzt und als selbstverständlich sieht.
wie gesagt, dass ich den Großteil der Arbeit übernehme, ist für mich klar aber wie eben gesagt denke ich nicht dass ein bisschen Hilfe ab und zu zu viel verlangt wäre..

Ich versteh das nicht. Du bist voll die Schmarotzerin und wohnst mietfrei in seiner Wohnung.

Warum zahlst du nicht auch die Hälfte aller Kosten? Macht doch ein Haushaltskonto. Jeder zahlt da 500 Euro drauf und von dem Geld werden Lebensmittel NK und Miete bezahlt. 

Dann hast du ja immer noch 500 Euro für dein Auto und dich.

Und nen Putzplan. 

Wieso bist du eigentlich so faul und arbeitest so wenig? Du könntest dir noch nen Putzjob oder dergl. suchen. Dann könntest du dir das Ausziehen auch selber leisten 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 14:57

Also, Ihr habt doch beste Vorraussetzungen für eine Lösung. Ihr zieht gemeinsam in dei Eigentumswohnung deiner Eltern, du läßt dir von ihm die Hälfte der Standart Miete geben und zahlst davon die Putzfrau und die Köchin.
 

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 15:03

10 Stunden arbeiten finde ich auch heftig. Da sind 6 wesentlich weniger und somit kannst du schon noch mehr nach der Arbeit noch schaffen als er. Allerdings würde ich auch nicht einsehen, dass er gar nichts macht. Am Wochenende kann er dann ja auch mal was tun.
Aber dass du gar nichts zur Miete zahlst ist auch reichlich unfair. Er kann ja nix dafür, dass du woanders nix zahlen müsstest und mal abgesehen davon fallen woanders auch Nebenkosten an!! 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 15:09
In Antwort auf vorhangstange001

Ich versteh das nicht. Du bist voll die Schmarotzerin und wohnst mietfrei in seiner Wohnung.

Warum zahlst du nicht auch die Hälfte aller Kosten? Macht doch ein Haushaltskonto. Jeder zahlt da 500 Euro drauf und von dem Geld werden Lebensmittel NK und Miete bezahlt. 

Dann hast du ja immer noch 500 Euro für dein Auto und dich.

Und nen Putzplan. 

Wieso bist du eigentlich so faul und arbeitest so wenig? Du könntest dir noch nen Putzjob oder dergl. suchen. Dann könntest du dir das Ausziehen auch selber leisten 

was ist den das für ein posting?

die putzleistung ist wesentlich mehr wert wie die halbe miete.

ich zahle 400 im monat für eine putzfrau und da bleiben noch viele stunden übrig.

sie bringt auf jeden fall mehr ein wie die halbe miete. 

oder soll sie gratis für ihn den dreck wegräumen?

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 15:33

Ich habe auch ein bisschen das Gefühl, dass es dem Freund gerade recht kommt, dass sie keine Miete zahlt. Dann kann er sie wie ne Haushaltssklavin behandeln und es immer mit dem Geld begründen. Wenn die TE die Einkäufe alleine bezahlt, ist das schon nicht gerade wenig, trotz allem. Dann könnte er sich wenigstens auch ein bisschen nützlich machen.
Die Idee mit dem Haushaltskonto finde ich gar nicht so schlecht, da könnte jeder einen gewissen Betrag einzahlen, von dem dann die Miete, Nebenkosten und Einkäufe finanziert werden. Dann sieht der Freund mal, dass die TE auch ihren Teil leistet. Wahrscheinlich weiß er gar nicht, wie teuer Einkäufe sind, wenn er sie selbst nie erledigt.
Wenn ich die TE wäre, würde ich die Hausarbeit auch etwas einstellen. Also nur das Nötigste erledigen und dann z.B. einfach seine Wäsche nicht waschen. Wenn er dann meint, dass sei alles ihre Aufgabe und nicht seine, dann würde ich auch die Einkäufe nicht mehr alleine bezahlen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 16:24
In Antwort auf user14332

 ich bezahle die einkäufe von meinem Geld. In der anderen WOhnung, klar müsste man genauso putzen und kochen, nur muss ich sagen, habe ich einfach keine Lust ihm permanent hinterherzuräumen und  vorallem nicht wenn es als selbstverständlichkeit angesehen wird. Und in meinen Augen, könnte man auch mal einen Strich tun, auch wenn man die Miete zahlt

dann Zahl endlich Miete!!!

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 16:25
In Antwort auf user14332

Danke!
Ich meine ich war die letzten Monate arbeitslos, und da habe ich keinen Ton gesagt, aber jetzt verlassen wir das Haus relativ gleich, er um 6 ich um 8, aber nach hause kommen wir gleich, und dann liegt er auf der couch während ich koche wasche usw und sieht es nicht mal ein ab und zu auch nur einen strich zu tun
Ich sage ja nicht dass er die Hälfte machen sollte, aber mal die Wäsche, mal die Spüli oder saugen, klar dass dadurch dass ich nicht zahle der Großteil meine Aufgabe ist, aber sich komplet raushalten finde ich nicht richtig.

Und wer hat dich finanziert solange du arbeitslos warst?

Gefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 16:29
In Antwort auf user14332

das verstehe ich, das ist man auch nach acht stunden, leider hat man halt trotzdem dinge zu tun, und seinen teller in die spüli räumen, oder mal nen dreck wegwischen wenn man ihn sieht, ist aber nicht zu viel. Und dass ich mich um ihn kümmere nach 10 stunden mache ich gern, nur die selbstverständlichkeit und das sich komplett aus dem haushalt ausnehmen, find ich persönlcih doof.
weil mal schnell die kleineren Hausarbeiten sind einfach schnell gemacht

Ganz egal was ihr macht ....

bloß keine Kinder bekommen wenn ihr jetzt schon überfordert seid und auf keinen Nenner kommt!!!!! 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 16:30
In Antwort auf avarrassterne1

also ehrlich, bei mir ist da wirklich game over.
Organisation hin oder her, ehrenamtliche Arbeit konnte ich mir nur im Studium, in der Elternzeit und während der Arbeitslosigkeit leisten. So - keine Chance.

Wäsche mache ich am WE (wobei das ja nun wirklich minimaler Aufwand ist, dennoch... ), Einkaufen fahren wir zusammen am WE, Putzen muss ich zum Glück nicht, sonst wäre das ungefähr alle 6 Monate mal am WE dran Die Lust auf "Unternehmungen" hält sich bei uns allen 3en zum Glück in Grenzen.
Zeit hätte ich vielleicht, Energie und Kraft aber nicht. Ich verdiene zugegeben wirklich sehr gut (so gut, dass es als Alleinverdiener(in) zu einem guten Leben reicht), aber geschenkt gibt es das halt nicht.

Keine Unternehmungen? sitzt ihr dann die ganze Zeit zu Hause rum?

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 16:30

Mach den Haushalt... 

Aber was er liegenlässt kann der Herr ja wohl selber wegräumen. 

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 16:31
In Antwort auf jamie

Wenn dein Freund so viel Geld verdient, wäre ne andere Möglichkeit, dass ihr eine Haushaltshilfe einstellt. Dann hast du auch mehr Zeit übrig un könntest - wenn du willst - Vollzeit arbeiten gehen. Dann wirst du auch mehr als nur 1000€ im Monat haben, womit du dich dann auch mehr an den Kosten beteiligen kannst. Wäre das eine Idee?

du glaubst ehrlich sie will VollZeit arbeiten? 

1 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 16:32
In Antwort auf machoalpha1

Also, Ihr habt doch beste Vorraussetzungen für eine Lösung. Ihr zieht gemeinsam in dei Eigentumswohnung deiner Eltern, du läßt dir von ihm die Hälfte der Standart Miete geben und zahlst davon die Putzfrau und die Köchin.
 

 kann sie ja noch nicht .... weil sie dort im Moment auch noch Miete bezahlen müsste

blöd aber auch

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 16:33
In Antwort auf pustew

10 Stunden arbeiten finde ich auch heftig. Da sind 6 wesentlich weniger und somit kannst du schon noch mehr nach der Arbeit noch schaffen als er. Allerdings würde ich auch nicht einsehen, dass er gar nichts macht. Am Wochenende kann er dann ja auch mal was tun.
Aber dass du gar nichts zur Miete zahlst ist auch reichlich unfair. Er kann ja nix dafür, dass du woanders nix zahlen müsstest und mal abgesehen davon fallen woanders auch Nebenkosten an!! 

Es geht ihr doch gar nicht darum es nicht zu schaffen.... sondern ums Prinzip.  Dem Partner einfach eins zu pinnen....

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 16:37

Also dann sollen sie die Einkäufe teilen, Gemeinschaftskonto oder ne Haushaltskasse, ABER dann muss sie auch Nebenkosten zahlen. Heizt sich nicht umsonst, Strom, Wasser, Internet....

4 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 17:30

ihr habt eine beziehung, die wohnung ist seine, ich sage such dir einen anderen freund. ODER stell die klare frage: hast du mir quartier gegeben damit ich dir die wohnung sauberhalte? und was bezahlst du wenn du zu mir ins bett kommst?
klare frage? 

6 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 17:45
In Antwort auf user14332

das verstehe ich das man nach 10 stunden arbeit müde ist, und es verlangt ja niemand dass die hausarbeit unter der woche erledigt werden muss, aber andererseits, wenn der andere es dann macht, sollte es doch nicht selbstverstädnlich sein 

Für ihn ist es selbstverständlich, dass du den kompletten Haushalt machst. Für dich ist es selbstverständlich, dass du keine Miete zahlst. Ihr nehmt euch da beide nicht viel. 

Wenn der Einkauf, den du bezahlst, deinem Mietanteil entspricht, würde ich einfach Miete zahlen. Ich verstehe nicht, warum du nicht schon längst auf die Idee gekommen bist. 

Da ihr beide nicht aufeinander zugeht und ein wenig unflexibel scheint, wäre es in eurem Fall wirklich besser, ALLES aufzuteilen: Miete, Einkauf, Haushalt etc. 
 

5 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 18:04
In Antwort auf vorhangstange001

Ich versteh das nicht. Du bist voll die Schmarotzerin und wohnst mietfrei in seiner Wohnung.

Warum zahlst du nicht auch die Hälfte aller Kosten? Macht doch ein Haushaltskonto. Jeder zahlt da 500 Euro drauf und von dem Geld werden Lebensmittel NK und Miete bezahlt. 

Dann hast du ja immer noch 500 Euro für dein Auto und dich.

Und nen Putzplan. 

Wieso bist du eigentlich so faul und arbeitest so wenig? Du könntest dir noch nen Putzjob oder dergl. suchen. Dann könntest du dir das Ausziehen auch selber leisten 

Warum schmarotzerin? Ich zahle Lebensmittel?? Ich putze die Wohnung?? Er zählt die Miete mit oder ohne mir, er spart sich nur einkaufen und putzen dadurch? Finde ich eigentlich fair, aber mal die Spülmaschine machen, ist doch keine große Sache?
seine Miete beträgt 400 ich zahle ca 200 für Lebensmittel, also die Hälfte der Miete?

und faul bin ich nicht, es wäre ein Vollzeitjob, aber ich helfe meiner Mutter in ihrem Laden, weil SIE meine Hilfe braucht, und muss trotzdem eine Stunde nach Hause fahren, wodurch wir auf 8 Stunden kommen. Ich habe immer Vollzeit gearbeitet bis vor zwei Monaten, ubd in der Zeit habe ich einzig und allein von Erspartem und Nebenjob gelebt. Also als faul würde ich mich nicht bezeichnen.
 Und dadurch dass ich im Oktober anfange zu studieren, ubd Geld weglege fürs Studium, kann ich mir es einfach nicht leisten so viel zu zahlen.

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 18:05
In Antwort auf pustew

10 Stunden arbeiten finde ich auch heftig. Da sind 6 wesentlich weniger und somit kannst du schon noch mehr nach der Arbeit noch schaffen als er. Allerdings würde ich auch nicht einsehen, dass er gar nichts macht. Am Wochenende kann er dann ja auch mal was tun.
Aber dass du gar nichts zur Miete zahlst ist auch reichlich unfair. Er kann ja nix dafür, dass du woanders nix zahlen müsstest und mal abgesehen davon fallen woanders auch Nebenkosten an!! 

Sehe ich wie du, er arbeitet viel und hart, deshalb verlange ich ja auch nicht von ihm dass er groß was macht
aber Dinge wie mal den Müll rausbringen, glaub ich schafft man schon

2 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 18:08
In Antwort auf sxren_18247537

Und wer hat dich finanziert solange du arbeitslos warst?

Ich mich selbst von Nebenjob und Erspartem! 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

7. Juni um 18:52
In Antwort auf user14332

Warum schmarotzerin? Ich zahle Lebensmittel?? Ich putze die Wohnung?? Er zählt die Miete mit oder ohne mir, er spart sich nur einkaufen und putzen dadurch? Finde ich eigentlich fair, aber mal die Spülmaschine machen, ist doch keine große Sache?
seine Miete beträgt 400 ich zahle ca 200 für Lebensmittel, also die Hälfte der Miete?

und faul bin ich nicht, es wäre ein Vollzeitjob, aber ich helfe meiner Mutter in ihrem Laden, weil SIE meine Hilfe braucht, und muss trotzdem eine Stunde nach Hause fahren, wodurch wir auf 8 Stunden kommen. Ich habe immer Vollzeit gearbeitet bis vor zwei Monaten, ubd in der Zeit habe ich einzig und allein von Erspartem und Nebenjob gelebt. Also als faul würde ich mich nicht bezeichnen.
 Und dadurch dass ich im Oktober anfange zu studieren, ubd Geld weglege fürs Studium, kann ich mir es einfach nicht leisten so viel zu zahlen.

"Er zählt die Miete mit oder ohne mir"

gehts noch? sagst du etwa auch "die u-bahn fährt so oder so, mit oder ohne mir". also warum bezahlen?  wenn du schon so argumentierst.. was ist mit dem raum, den du ihm mit deiner anwesenheit und deinem kram nimmst?

dennoch versteh ich dich. ich hätte auch keine lust, für jemanden die putze zu spielen, nur weil der mit der arbeit verheiratet ist. deshalb käme für mich so eine partnerin von vornherein nicht in frage. mit geld würd ich mich auch nicht entlohnen lassen, weil mir freizeit wichtiger ist. das man mal hin und wieder mehr macht als der andere ist normal. stellt ne putzfrau ein.

 

3 LikesGefällt mir Hiflreiche Antwort !

Frühere Diskussionen
Eure Lovestory
Von: anni97
neu
10. Juni um 13:41
Wir machen deinen Tag bunter!
instagram

Das könnte dir auch gefallen